Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abhängig von einem Mann weil ich nicht allein sein möchte

Abhängig von einem Mann weil ich nicht allein sein möchte

31. Januar 2016 um 11:35

Hallo zusammen,
Ich bin langsam echt am Ende meiner Kräfte und weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich verstehe mich selber überhaupt nicht mehr.
Ca. im Mai letzten Jahres habe ich meinen neuen Nachbar kennengelernt. Wir haben uns echt gut verstanden und leider wurde daraus dann aber schon nach kurzer Zeit sowas wie eine Affäre. Wir hatten Spaß zusammen und haben sehr viel Zeit miteinander verbracht. Ich wollte nie dass daraus dann mehr wird. Aber ich hab mich schon ziemlich schnell von ihm abhängig gemacht weil es einfacher schöner war/ist als alleine zu sein. Im September dann haben wir es mit einer Beziehung versucht. Zu der Zeit gab es aber auch schon sehr viel Streit und eigentlich vertrau ich ihm auch gar nicht und stell alles in Frage was er mir erzählt. Aber dennoch wollte ich es versuchen. Nun, so alle paar Wochen sind wir jetzt kurz davor das ganze komplett zu beenden. Aber jedes Mal mache ich einen Rückzieher und komm wieder bei ihm angegrochen weil ich einfach nicht alleine sein kann. Ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. Er behandelt mich nicht gut, er sagt dass er mich liebt und gleichzeitig muss ich um jede Umarmung und jeden Kuss betteln. Von ihm aus kommt sehr selten was. Nur wenn er Sex will, dann kann er auch anders. Und ich mach das jetzt seit Monaten mit?! Warum kann ich nicht anders? Mittlerweile ist es so, dass ich eigentlich jedes zweite Wochenende enttäuscht einfach aufsteh und geh, obwohl ich mich so auf die Nähe und das nicht alleine schlafen müssen, wenigstens einmal in der Woche, gefreut habe. Kaum bin ich dann aber daheim bereue ich dass ich trotz seiner abweisenden Haltung und seiner Gleichgültigkeit nicht doch dort geblieben bin.
Eigentlich sind wir gar nicht mehr fest zusammen, aber vorgestern z. B. Sagte er wieder er würde mich lieben, und ich mach mir dann wieder falsche Hoffnungen. Gestern dann war eigentlich abgemacht dass ich bei ihm schlafe... Da er aber nur ne ausziehbare Couch hat und die ihm jetzt aber anscheinend zu unbequem ist wollte er sie nicht ausziehen und jeder sollte auf einer anderen Seite schlafen... Und auch sonst überhaupt keine Anzeichen von Nähe oder so. Als ich dann um 1 heute Nacht beschlossen hab heim zu gehen sagte er nur Tschüss. Es ist ihm einfach scheiss egal. Und das ist nur ein Beispiel, solche Sachen sind einfach ständig. Warum sagt er dann dass er mich liebt? Und warum mache ich das immer wieder mit? Ich hasse es alleine zu sein, alleine schlafen zu müssen. Aber mit diesem Mann geht es mir die meiste Zeit einfach noch schlechter und ich komm nicht los weil ich das schlechte ständig verdräng und mich an die schönen Momente erinner.
Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

31. Januar 2016 um 12:28

...
Es ist einfach so, dass ich nicht gern alleine bin und ich einfach auch gerne nur bei ihm bin und wir dasitzen und nichts tun. Ich hab das Gefühl dass ich ohne ihn nicht kann, egal wie er mich behandelt. Natürlich will ich das nicht und ich weiß dass ich mir damit auch selber schade. Und ich bin sooft fest entschlossen dass einfach zu beenden. Kaum hab ich es dann gemacht kriech ich wieder bei ihm an und entschuldige mich sogar für eigentlich nichts, nur um ihn wieder um mich zu haben.
Finanziell abhängig ist in dem Fall nicht möglich... Er hat Schulden.
Ich biete ihm sooft meine Hilfe an und tu wirklich vieles für ihn. Aber es kommt einfach nichts zurück. Ich erwarte wirklich nicht viel. Ich würde mir einfach nur mehr Aufmerksamkeit wünschen und die Liebe von der er spricht würd ich auch gerne spüren. Wenn ich ihm das sag, dann meint er nur ich müsse ja auch nichts für ihn tun wenn ich dafür dann auch was erwarte. Immer wieder biete ich ihm meine Hilfe an, das einzige was ich niemals tun würde, ist ihm Geld geben. Ich weiß dass es ihm wegen seinen Schulden echt schlecht geht und er deshalb auch manchmal leicht depressiv ist. Aber bekommt seinen arsch einfach nicht hoch um was dagegen zu tun...
Ich will das alles nicht, aber alle versuche es zu lassen funktionieren einfach nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 12:32

...
Nein ganz und gar nicht. Mit meiner Family hab ich auch jetzt noch ein super Verhältnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:26

Du hast grosse angst davor,
allein zu sein. und doch gehst du genau so eine verbindung ein, in der dir täglich gezeigt wird, dass du alleine bist mit ihm an deiner seite.

ich denke nicht, dass du allein diesen unheilvollen kreislauf durchbrechen kannst. immer und immer wieder die erfahrung zu durchleben, die du eigentlich so fürchtest und nichts ändern zu können bedeutet, dass du jemanden brauchst, der dir wege hinaus zeigt aus diesem kreislauf.
ich würde mir an deiner stelle professionelle hilfe suchen.
alles gute dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 14:14
In Antwort auf yui_12696716

...
Nein ganz und gar nicht. Mit meiner Family hab ich auch jetzt noch ein super Verhältnis.

Schneggie87,
ich glaube, die liebe Venus hat das nicht so ganz ernst gemeint. Naja, vielleicht konntest du die Ironie in ihren Worten nicht heraushören. Ich tippe jedenfalls ganz stark darauf. Ironie, mein ich jetzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 16:19

...
Mein Problem scheint wohl zu sein, dass ich Angst habe nie den richtigen Partner zu finden. Ich habe das Gefühl mir rennt die Zeit davon. Ich will unbedingt Kinder. Eigentlich wollte ich immer mit 25 spätestens ein Kind. Und umso mehr Zeit vergeht kommt die Angst hoch dass das nie was werden könnte. Ich kann mir ein Leben ohne ein Kind einfach nicht vorstellen. Und natürlich will ich auch einen liebevollen Partner dazu und das Kind nicht irgendwann alleine groß ziehen.
Dass ich das ganze mit der Geschichte hier jetzt nicht besser mach ist mir klar, aber ich hab einfach schiss keinen besseren zu finden. Nächstes Jahr werde ich 30... Ich hab einfach totale Angst für immer alleine zu sein, oder den richtigen erst dann zu finden wenn es sowieso schon zu spät ist.
Und zu der Sache wegen alleine schlafen und so, dass kann ich ja. Aber ich hasse es einfach. Es fühlt sich nicht gut an und ich fühle mich dann einsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 16:26

...
Ja das ist gut möglich dass es ein Stück weit so ist. Momentan hasse ich mich dafür dass ich nicht aufhören kann diesem Typ nachzulaufen und meine Pläne so lege dass ich jederzeit für ihn Zeit hätte wenn er dann mal was machen möchte.
Ich hab wirklich gut Freunde mit denen ich auch darüber reden kann, aber es ist egal was die sagen, ich komm einfach nicht los. Es kann mal ne Woche gut klappen, dann Knick ich wieder ein.
Ich hab wirklich Angst nie im Leben den passenden Mann zu finden und Angst davor niemals Kinder zu haben. Und ohne Kinder kann ich mir das Leben gar nicht vorstellen. Ich hab das Gefühl mir rennt die Zeit davon. Ich hatte 2 längere Beziehungen und bei beiden stellte sich irgendwann raus dass sie keine Kinder wollen, obwohl ich von Anfang an mit offenen Karten gespielt habe und die auch meinten sie wollen Kinder. Jetzt ist es so dass ich ein ... habe der aber wenigstens noch ein Kind haben möchte. Was wenn ich keinen besseren finde? Ich bin gerade echt verzweifelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 17:30

Ja
Ich weiß ja dass ich mir dami alles verbau und es auch nicht besser werden wird. Aber es ist wie eine Sucht. Ich komm einfach nicht los von dem idiot. Ich hab immer die Hoffnung dass er sich vielleicht doch noch ändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hat er kalte Füße bekommen?
Von: bryant_12840973
neu
31. Januar 2016 um 17:15
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram