Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Abgrenzungsprobleme beim Manne

Abgrenzungsprobleme beim Manne

8. September 2007 um 22:39 Letzte Antwort: 10. September 2007 um 9:26

wie geht ihr mit männern um, die sich nicht richtig abgrenzen können bzw. dies hauptsächlich indirekt tun, d.h. durch lügen oder verschiebung auf äußere umstände?

Mehr lesen

8. September 2007 um 22:42

Inwiefern abgrenzen?
Abgrenzen von was oder wem?

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:18
In Antwort auf zvonko_11903940

Inwiefern abgrenzen?
Abgrenzen von was oder wem?

...
von anderen menschen, insbesondere frauen, meine liebe cherish

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:22
In Antwort auf zvonko_11903940

Inwiefern abgrenzen?
Abgrenzen von was oder wem?

Naja...
... ich würde mal sagen, da hilft nur eine sensible Antenne. Kenne das Problem auch, und zwar von mir selbst. War mal mit einem Mann zusammen, der mich mit allem irgendwie überrannnt hat und mir nicht die Gelegenheit gegeben hat zum frei Luftholen. Weil ich wusste, dass er es nicht böse meint und weil ich ihn geliebt habe, habe ich manchmal auch irgendwas erfunden, damit ich mal ein paar Stunden für mich hatte. Ich hatte dabei ihm gegenüber nie das Gefühl, ich tue ihm damit weh, ich wollte damit lediglich überflüssigen Diskussionen von seiner Seite aus aus dem Wege gehen, die die Worte "Ich brauche einfach Zeit für mich" aus meinem Munde nach sich gezogen hätten. Es ist oft für denjenigen, der viel Nähe und Zärtlichkeit braucht, unverständlich, dass der Partner, trotzdem er den anderen liebt, vielleicht weniger Nähe braucht und mehr Zeit allein. Man ist ja immer irgendwie auf die gleiche Wellenlänge in solchen Dingen fixiert - weichen die Ansichten oder Bedürfnisse des Partners von der Norm ab, weckt das Skepsis.

Ich muss dazu noch sagen, dass ich denke, dass Männer beim Erfinden solcher "Ausreden" irgendwie ungeschickter vorgehen, sodass die Partnerin meistens sofort merkt, dass er irgendwie eine Ausflucht benutzt. Kenn ich auch von mir - ich erlebe ja jetzt umgekehrt den Fall, dass mein Freund derjenige ist, der sich ab und zu zurückzieht und manchmal AUsreden gebraucht, um allein zu sein. Diese Erfahrung ist mri vollkommen neu und ungewohnt, weil bisher in Beziehungen immer ich diejenige war, die mehr Abstand gebraucht hat. Und obwohl ich das Verhalten von mir selbst kenne und eigentlich wissen müsste, was in ihm vorgeht, macht es mich doch selber auch misstrauisch. Man muss halt lernen, cool zu bleiben udn den andern einfach mal machen zu lassen.

LG

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:23

Du meinst
er kann nicht "nein" sagen und immer sind die
anderen schuld.

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:30
In Antwort auf melike13

Du meinst
er kann nicht "nein" sagen und immer sind die
anderen schuld.

...
ja, überspitzt gesagt kommt es mir so vor.
aber das was tyche sagt ist auch recht intesessant und beschreibt meine momentanen empfindungen recht gut.

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:31
In Antwort auf thea_11846905

...
von anderen menschen, insbesondere frauen, meine liebe cherish

Das dürfte gern noch ein bißchen illustriert
das dürfte gern noch ein bißchen illustriert oder detaillierter werden. Wie sieht das konkret bei euch aus, was Du als Abgrenzungsproblem seinerseits interpretierst.

jaja

Gefällt mir
8. September 2007 um 23:40
In Antwort auf akeno_12890379

Das dürfte gern noch ein bißchen illustriert
das dürfte gern noch ein bißchen illustriert oder detaillierter werden. Wie sieht das konkret bei euch aus, was Du als Abgrenzungsproblem seinerseits interpretierst.

jaja

...
zu spät kommen; akkus, die nicht mehr lange halten; verpflichtungen, die meiner meinung nach keine sind; weitere ungereimtheiten, die ich von anderen männern nicht kenne.
möglicherweise hält er mich hin. möglicherweise ist er halt einfach SO. möglicherweise ist er eben einfach nicht ausreichend interessiert. möglicherweise trifft auf mich dasselbe zu.

Gefällt mir
9. September 2007 um 0:01
In Antwort auf thea_11846905

...
zu spät kommen; akkus, die nicht mehr lange halten; verpflichtungen, die meiner meinung nach keine sind; weitere ungereimtheiten, die ich von anderen männern nicht kenne.
möglicherweise hält er mich hin. möglicherweise ist er halt einfach SO. möglicherweise ist er eben einfach nicht ausreichend interessiert. möglicherweise trifft auf mich dasselbe zu.

Hm...
Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Wie gut kennt ihr euch?
Es ist ja so: wenn die Basis stimmt, dann überwindet man auch irgendwann das Misstrauen gegenüber dem Partner, wenn der mal wieder so seine "Augenblicke" hat.

Was den fast leeren Akku betrifft, das Problem habe ich auch immer - und ich hatte auch schon das Gefühl, dass man mir das hie und da nicht wirklich geglaubt hat, obwohl es die Wahrheit gewesen ist. Du willst ne wichtige SMS schicken oder anrufen, aber das Handy geht dabei ständig aus, die einzige Telefonzelle in der Nähe ist außer Betrieb und der Bekannte, mit dem Du unterwegs bist, hat ein Kartenhandy und kein Guthaben mehr... Alles schon erlebt, und nicht nur einmal.

Was die von Dir erwähnten Verpflichtungen angeht - naja, das ist halt Definitionssache, dem einen ist gerade das absolut wichtig, was dem anderen als unwichtigste Sache der Welt scheint.

Ich denke aber, in Deinem Fall ist vielleicht doch mal angebracht, ein ernstes offenes Wort mit Deinem Partner zu wechseln. Sag ihm einfach, dass Du wissen möchtest, woran Du bei ihm bist, dass Dir gewisse Sachen irgendwie merkwürdig vorkommen und Dich verunsichern, aber lass es auf keinen Fall vorwurfsvoll rüberkommen, auf Vorwürfe reagiert niemand positiv. Gib ihm die Möglichkeit zu erklären und zeige ihm, dass Du froh bist, dass er offen mit Dir spricht.

Vielleicht hilfts ja...

LG

Gefällt mir
9. September 2007 um 5:16
In Antwort auf thea_11846905

...
zu spät kommen; akkus, die nicht mehr lange halten; verpflichtungen, die meiner meinung nach keine sind; weitere ungereimtheiten, die ich von anderen männern nicht kenne.
möglicherweise hält er mich hin. möglicherweise ist er halt einfach SO. möglicherweise ist er eben einfach nicht ausreichend interessiert. möglicherweise trifft auf mich dasselbe zu.

Dazu
Deine kurzen Andeutungen allein geben noch kein rechtes Bild ab. Dass Du das nicht spürst, liegt vermutlich daran, dass Dir die Bilder sehr präsent sind. Das ist aber nur in Dir so, nicht für den Leser.

"zu spät kommen":= Ist bei manchen Menschen schlicht "normal", natürlich KANN es auch ein sich Entziehen sein.

"Akkus, die nicht mehr lange halten":= was meinst Du damit ? Sind das Antworten auf Beschwerden Deinerseits an ihn, dass seine Handytelefonate Deiner Meinung nach zu kurz ausfallen ?

Du hältst Dich für "möglicherweise nicht ausreichend interessiert" ? Wieso bist Du da so unklar ?

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 10:41
In Antwort auf thea_11846905

...
zu spät kommen; akkus, die nicht mehr lange halten; verpflichtungen, die meiner meinung nach keine sind; weitere ungereimtheiten, die ich von anderen männern nicht kenne.
möglicherweise hält er mich hin. möglicherweise ist er halt einfach SO. möglicherweise ist er eben einfach nicht ausreichend interessiert. möglicherweise trifft auf mich dasselbe zu.

Das
ist kein Abgrenzungsproblem, sondern Angst, Verpflichtungen eingehen zu müssen. Er hat Angst davor, mehr machen zu müsen als er in der Lage ist und deshalb erfindet er Ausreden, sei es auch noch so blödsinnig.
Mit Mann oder Frau hat das nichts zu tun, sondern mit einem kleineren oder größeren psychischen Problem.

Und wieso hast du das mglw. auch?

Gefällt mir
9. September 2007 um 10:46
In Antwort auf tyche26

Naja...
... ich würde mal sagen, da hilft nur eine sensible Antenne. Kenne das Problem auch, und zwar von mir selbst. War mal mit einem Mann zusammen, der mich mit allem irgendwie überrannnt hat und mir nicht die Gelegenheit gegeben hat zum frei Luftholen. Weil ich wusste, dass er es nicht böse meint und weil ich ihn geliebt habe, habe ich manchmal auch irgendwas erfunden, damit ich mal ein paar Stunden für mich hatte. Ich hatte dabei ihm gegenüber nie das Gefühl, ich tue ihm damit weh, ich wollte damit lediglich überflüssigen Diskussionen von seiner Seite aus aus dem Wege gehen, die die Worte "Ich brauche einfach Zeit für mich" aus meinem Munde nach sich gezogen hätten. Es ist oft für denjenigen, der viel Nähe und Zärtlichkeit braucht, unverständlich, dass der Partner, trotzdem er den anderen liebt, vielleicht weniger Nähe braucht und mehr Zeit allein. Man ist ja immer irgendwie auf die gleiche Wellenlänge in solchen Dingen fixiert - weichen die Ansichten oder Bedürfnisse des Partners von der Norm ab, weckt das Skepsis.

Ich muss dazu noch sagen, dass ich denke, dass Männer beim Erfinden solcher "Ausreden" irgendwie ungeschickter vorgehen, sodass die Partnerin meistens sofort merkt, dass er irgendwie eine Ausflucht benutzt. Kenn ich auch von mir - ich erlebe ja jetzt umgekehrt den Fall, dass mein Freund derjenige ist, der sich ab und zu zurückzieht und manchmal AUsreden gebraucht, um allein zu sein. Diese Erfahrung ist mri vollkommen neu und ungewohnt, weil bisher in Beziehungen immer ich diejenige war, die mehr Abstand gebraucht hat. Und obwohl ich das Verhalten von mir selbst kenne und eigentlich wissen müsste, was in ihm vorgeht, macht es mich doch selber auch misstrauisch. Man muss halt lernen, cool zu bleiben udn den andern einfach mal machen zu lassen.

LG

Ja, schon gut erklärt
aber das ist auch nur das Problem am Kragen, nicht jedoch an der Ursache gegriffen. Mal für sich alleine sein zu wollen hat eine Ursache und die liegt im Menschen selbst. Meist ist das eine zunächst diffuse Angst, Ansprüchen genügen zu müssen, die man denkt, nicht erfüllen zu können. Man überträgt die eigene Angst auf den anderen und versucht dem anderen zu entkommen(!!!) anstatt sich seiner eigenen Angst zu stellen!
D.h. der Andere löst diese Angst aus und ist dann natürlich verantwortlich dafür. Dann wirft dem anderen mangelndes Verständnis vor und schon hat man den schönsten Ehestreit.

Ich würde also sehr, sehr vorsichtig damit sein, dieses Problem als normal anzusehen. Es ist NICHT normal.

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:05

Ja,
da könntest du Recht haben.

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:09
In Antwort auf zvonko_11903940

Das
ist kein Abgrenzungsproblem, sondern Angst, Verpflichtungen eingehen zu müssen. Er hat Angst davor, mehr machen zu müsen als er in der Lage ist und deshalb erfindet er Ausreden, sei es auch noch so blödsinnig.
Mit Mann oder Frau hat das nichts zu tun, sondern mit einem kleineren oder größeren psychischen Problem.

Und wieso hast du das mglw. auch?

...
Ich meinte es bezogen auf >ist möglicherweise nicht ausreichend/ genügend interessiert<.
Was soll ich mit einem Mann, der in seiner Entwicklung noch nicht soweit ist bzw. sich nicht in der Lage befindet, sich emotional zu binden...

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:16
In Antwort auf akeno_12890379

Dazu
Deine kurzen Andeutungen allein geben noch kein rechtes Bild ab. Dass Du das nicht spürst, liegt vermutlich daran, dass Dir die Bilder sehr präsent sind. Das ist aber nur in Dir so, nicht für den Leser.

"zu spät kommen":= Ist bei manchen Menschen schlicht "normal", natürlich KANN es auch ein sich Entziehen sein.

"Akkus, die nicht mehr lange halten":= was meinst Du damit ? Sind das Antworten auf Beschwerden Deinerseits an ihn, dass seine Handytelefonate Deiner Meinung nach zu kurz ausfallen ?

Du hältst Dich für "möglicherweise nicht ausreichend interessiert" ? Wieso bist Du da so unklar ?

jaja

Dazu
Na, ich weiß nicht. Dauerhaftes zu Spät kommen zeigt meiner Meinung nach mangelnden Respekt gegenüber der anderen Person an. Jemandem, der nicht in der Lage ist, Zeit so zu planen, dass Termine/ Verabredungen eingehalten werden, mangelt es an Verantwortungsbewusstsein. Es geht ja nicht um 10 min., die man mal zu spät kommt.

Es handelte sich NICHT um ein Handy, sondern um ein festes, tragbares Telefon.

Ich halte mich nicht für unklar, sondern für eine relativ geduldige, verständnisvolle Person, die (leider) gelegentlich zu Inkonsequent neigt.

Was machst du denn mit Männern, die nicht mal die einfachsten Benimm-Basics beherrschen?

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:22
In Antwort auf tyche26

Hm...
Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Wie gut kennt ihr euch?
Es ist ja so: wenn die Basis stimmt, dann überwindet man auch irgendwann das Misstrauen gegenüber dem Partner, wenn der mal wieder so seine "Augenblicke" hat.

Was den fast leeren Akku betrifft, das Problem habe ich auch immer - und ich hatte auch schon das Gefühl, dass man mir das hie und da nicht wirklich geglaubt hat, obwohl es die Wahrheit gewesen ist. Du willst ne wichtige SMS schicken oder anrufen, aber das Handy geht dabei ständig aus, die einzige Telefonzelle in der Nähe ist außer Betrieb und der Bekannte, mit dem Du unterwegs bist, hat ein Kartenhandy und kein Guthaben mehr... Alles schon erlebt, und nicht nur einmal.

Was die von Dir erwähnten Verpflichtungen angeht - naja, das ist halt Definitionssache, dem einen ist gerade das absolut wichtig, was dem anderen als unwichtigste Sache der Welt scheint.

Ich denke aber, in Deinem Fall ist vielleicht doch mal angebracht, ein ernstes offenes Wort mit Deinem Partner zu wechseln. Sag ihm einfach, dass Du wissen möchtest, woran Du bei ihm bist, dass Dir gewisse Sachen irgendwie merkwürdig vorkommen und Dich verunsichern, aber lass es auf keinen Fall vorwurfsvoll rüberkommen, auf Vorwürfe reagiert niemand positiv. Gib ihm die Möglichkeit zu erklären und zeige ihm, dass Du froh bist, dass er offen mit Dir spricht.

Vielleicht hilfts ja...

LG

...
Wir kennen uns erst kurz (einige Wochen, 4 mal getroffen); sind nicht zusammen.
Klar, Misstrauen verschwindet, wenn man aufrichtig zueinander ist. Die Erfahrung habe ich gemacht. In diesem/ seinen Fall verschwindet es allerdings nicht, und vielleicht hast du Recht: Die Basis stimmt einfach nicht.

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:36

Dumm nur
wenn sie diesen Lügner liebt und das ist ja wohl der Fall. Dann kann man ihn nicht einfach in den Wind schießen.

Außerdem: Menschen ohne irgendeinen Tick gibt es nicht. Da nehme ich mir lieber einen Lügner, den ich liebe als einen super netten und zuvorkommenen Mr. Perfect, für den ich nicht mehr als Freundschaft empfinde.

Tiefe Liebe scheint oft an Menschen mit Ticks da zu sein

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:40
In Antwort auf thea_11846905

...
Ich meinte es bezogen auf >ist möglicherweise nicht ausreichend/ genügend interessiert<.
Was soll ich mit einem Mann, der in seiner Entwicklung noch nicht soweit ist bzw. sich nicht in der Lage befindet, sich emotional zu binden...

Was du mit so einem Mann sollst?
Liebe ihn und zeig es ihm, daß es so ist. Du wirst sehen, wie gut ihm das tut und wie sehr er sich dann entwickelt.
Er wird alles tun wollen, um sich mit dir emotional binden zu können.
Freu dich doch schon mal drauf.

Du findest eh keinen anderen, den du so lieben könntest wie ihn

Interesse kann man auch anders festmachen als an den ganzen Handlungen, die man aus Liebesgeschichten so kennt.

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:41
In Antwort auf thea_11846905

...
Wir kennen uns erst kurz (einige Wochen, 4 mal getroffen); sind nicht zusammen.
Klar, Misstrauen verschwindet, wenn man aufrichtig zueinander ist. Die Erfahrung habe ich gemacht. In diesem/ seinen Fall verschwindet es allerdings nicht, und vielleicht hast du Recht: Die Basis stimmt einfach nicht.

Ach so...
Jetzt verstehe ich, worum es geht. Der Typ macht nicht klar, was er von Dir will oder ob er überhaupt was will.

Dann kann ich natürlich auch Dein Misstrauen verstehen. So einen Kandidaten hatte ich auch mal - immer wieder lange Telefonate, tausend Komplimente und "ich muss Dich unbedingt sehen", aber komischerweise ist ihm immer irgendwas Wichtiges dazwischen gekommen, hat immer ewig gedauert, bis wir einen Termin hatten, dann war es endlich soweit, wir hatten einen schönen Abend, er sagt noch, er meldet sich - und ich habe wochenlang nichts gehört... Bis wir uns wieder an der Uni zufällig über den Weg gelaufen sind, er: "Es tut mir so leid, dass ich mich nicht gemeldet habe, aber ich rufe Dich nachher an." Wieder ewig lange Telefonate ("Du bist so eine tolle Frau, ich muss Dich unbedingt wiedersehen, etc.) Und das Ganze fing wieder von vorne an. Den Rest brauch ich hier nicht zu erzählen.
Irgendwann, ein Jahr später oder so, wieder zufälliges Treffen und ich habe ihn direkt gefragt, was eigentlich mit ihm los war, und es stellte sich heraus, dass er noch an einer vorherigen Beziehung zu knabbern hatte, dass er sich unschlüssig war, was er von mir wollte, einerseits war er sehr angetan von mir, andererseits wusste er zu diesem Zeitpunkt nicht, was er generell in einer Beziehung wollte, hatte Angst, dass es wieder schieflaufen würde, fühlte sich überfordert, etc. Er hatte also sozusagen in einer Zwickmühle gesteckt, konnte sich weder für noch gegen das eine entscheiden und löste das für sich durch ein merkwürdig zwiespältiges Verhalten. War entweder ganz für mich da - oder eben vollkommen abwesend.

Ich hab keine Ahnung, ob Dein Freund in spe auch so einer ist. Am besten, Du sprichst das Thema einfach mal konkret an, frag ihn, ob er über seine letzte Beziehung hinweg ist. Warum die beiden auseinander gegangen sind. Schätze mal, die ANtworten werden Dir Aufschluss geben über seine momentane Befindlichkeit und den Stand der Dinge.

LG

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:42
In Antwort auf thea_11846905

Dazu
Na, ich weiß nicht. Dauerhaftes zu Spät kommen zeigt meiner Meinung nach mangelnden Respekt gegenüber der anderen Person an. Jemandem, der nicht in der Lage ist, Zeit so zu planen, dass Termine/ Verabredungen eingehalten werden, mangelt es an Verantwortungsbewusstsein. Es geht ja nicht um 10 min., die man mal zu spät kommt.

Es handelte sich NICHT um ein Handy, sondern um ein festes, tragbares Telefon.

Ich halte mich nicht für unklar, sondern für eine relativ geduldige, verständnisvolle Person, die (leider) gelegentlich zu Inkonsequent neigt.

Was machst du denn mit Männern, die nicht mal die einfachsten Benimm-Basics beherrschen?

Was machst du denn mit Männern, die nicht mal die einfachsten Benimm-Basics beherrschen?
Auf keinen Fall meckern
Nimm ihn so wie er ist, dann wird er es dir zuliebe bestimmt irgendwann noch lernen, daß man sich auch so benehmen kann, daß es niemandem sonst weh tut

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:43
In Antwort auf thea_11846905

...
Wir kennen uns erst kurz (einige Wochen, 4 mal getroffen); sind nicht zusammen.
Klar, Misstrauen verschwindet, wenn man aufrichtig zueinander ist. Die Erfahrung habe ich gemacht. In diesem/ seinen Fall verschwindet es allerdings nicht, und vielleicht hast du Recht: Die Basis stimmt einfach nicht.

Die Basis stimmt einfach nicht.
Was nennst du Basis?

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:44
In Antwort auf zvonko_11903940

Dumm nur
wenn sie diesen Lügner liebt und das ist ja wohl der Fall. Dann kann man ihn nicht einfach in den Wind schießen.

Außerdem: Menschen ohne irgendeinen Tick gibt es nicht. Da nehme ich mir lieber einen Lügner, den ich liebe als einen super netten und zuvorkommenen Mr. Perfect, für den ich nicht mehr als Freundschaft empfinde.

Tiefe Liebe scheint oft an Menschen mit Ticks da zu sein

...
Du verwechselst Verliebtheit/ Liebelei mit Liebe.

Warum genau willst du einen Lügner nehmen und dich mit Brosamen zufrieden geben?

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:47
In Antwort auf zvonko_11903940

Was machst du denn mit Männern, die nicht mal die einfachsten Benimm-Basics beherrschen?
Auf keinen Fall meckern
Nimm ihn so wie er ist, dann wird er es dir zuliebe bestimmt irgendwann noch lernen, daß man sich auch so benehmen kann, daß es niemandem sonst weh tut

...
Du lernst es doch auch nicht....

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:54
In Antwort auf thea_11846905

...
Du verwechselst Verliebtheit/ Liebelei mit Liebe.

Warum genau willst du einen Lügner nehmen und dich mit Brosamen zufrieden geben?

???
Ein Lügner ist doch kein Brotsamen.
Er kann ja auch emotionaler Ebene z.B. KEIN Lügner sein und da bist du dann einer. Das wäre doch die perfekte Ergänzung
2 Lügner vereinen sich ...

Ich denke, er fände das an seiner Stzelle nicht gut, wenn du über deine Gefühle lügen würdest und ich glaube das tust du, wenn du ihn abschieben willst.

Verliebtheit ist übrigens ein sehr starkes Gefühl. Liebe ist, wenn die Anziehung bleibt, obwohl die Verliebtheit längst vorüber ist.

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:56
In Antwort auf thea_11846905

...
Du lernst es doch auch nicht....

...
Och, doch mit der Zeit lerne ich das auch ...

Gefällt mir
9. September 2007 um 11:57
In Antwort auf tyche26

Ach so...
Jetzt verstehe ich, worum es geht. Der Typ macht nicht klar, was er von Dir will oder ob er überhaupt was will.

Dann kann ich natürlich auch Dein Misstrauen verstehen. So einen Kandidaten hatte ich auch mal - immer wieder lange Telefonate, tausend Komplimente und "ich muss Dich unbedingt sehen", aber komischerweise ist ihm immer irgendwas Wichtiges dazwischen gekommen, hat immer ewig gedauert, bis wir einen Termin hatten, dann war es endlich soweit, wir hatten einen schönen Abend, er sagt noch, er meldet sich - und ich habe wochenlang nichts gehört... Bis wir uns wieder an der Uni zufällig über den Weg gelaufen sind, er: "Es tut mir so leid, dass ich mich nicht gemeldet habe, aber ich rufe Dich nachher an." Wieder ewig lange Telefonate ("Du bist so eine tolle Frau, ich muss Dich unbedingt wiedersehen, etc.) Und das Ganze fing wieder von vorne an. Den Rest brauch ich hier nicht zu erzählen.
Irgendwann, ein Jahr später oder so, wieder zufälliges Treffen und ich habe ihn direkt gefragt, was eigentlich mit ihm los war, und es stellte sich heraus, dass er noch an einer vorherigen Beziehung zu knabbern hatte, dass er sich unschlüssig war, was er von mir wollte, einerseits war er sehr angetan von mir, andererseits wusste er zu diesem Zeitpunkt nicht, was er generell in einer Beziehung wollte, hatte Angst, dass es wieder schieflaufen würde, fühlte sich überfordert, etc. Er hatte also sozusagen in einer Zwickmühle gesteckt, konnte sich weder für noch gegen das eine entscheiden und löste das für sich durch ein merkwürdig zwiespältiges Verhalten. War entweder ganz für mich da - oder eben vollkommen abwesend.

Ich hab keine Ahnung, ob Dein Freund in spe auch so einer ist. Am besten, Du sprichst das Thema einfach mal konkret an, frag ihn, ob er über seine letzte Beziehung hinweg ist. Warum die beiden auseinander gegangen sind. Schätze mal, die ANtworten werden Dir Aufschluss geben über seine momentane Befindlichkeit und den Stand der Dinge.

LG

Danke,
deinen Ratschlag hab ich bereits befolgt und hatte auch das Gefühl, dass er die letzte Beziehung noch nicht richtig abgeschlossen hat.

Gefällt mir
9. September 2007 um 12:11
In Antwort auf thea_11846905

Dazu
Na, ich weiß nicht. Dauerhaftes zu Spät kommen zeigt meiner Meinung nach mangelnden Respekt gegenüber der anderen Person an. Jemandem, der nicht in der Lage ist, Zeit so zu planen, dass Termine/ Verabredungen eingehalten werden, mangelt es an Verantwortungsbewusstsein. Es geht ja nicht um 10 min., die man mal zu spät kommt.

Es handelte sich NICHT um ein Handy, sondern um ein festes, tragbares Telefon.

Ich halte mich nicht für unklar, sondern für eine relativ geduldige, verständnisvolle Person, die (leider) gelegentlich zu Inkonsequent neigt.

Was machst du denn mit Männern, die nicht mal die einfachsten Benimm-Basics beherrschen?

Dazu
"Zu spät kommen" wird von verschiedenen Menschen -meist abhängig von ihrer Erziehung- völlig unterschiedlich gesehen. Die Einen denken sich nichts dabei (finden es nicht wichtig oder sind einfach unorganisiert) die Anderen empfinden es als Respektlosigkeit.
Es ist aber nur das, was der Unpünktliche dabei empfindet - nicht das, was Du dabei empfindest. (Ob Du mit Unpünktlichkeit leben kannst, ist ein anderes Thema. Dann wäre das ein Thema, was ihr mal relativ ausführlich diskutieren müßtet, weil viel Unverständnis auf beiden Seiten zu beseitigen ist, Vorstellungen, die keiner von euch beiden auch nur annähernd für möglich hält ).

Nun gut Handy oder tragbares Telefon. Geht es darum, dass Du länger telefonieren möchtest als er, oder was ist das Problem ?

Dein Satz "möglicherweise ist er eben einfach nicht ausreichend interessiert. möglicherweise trifft auf mich dasselbe zu." drückt aus, dass Du Dir etwas unklar bist. Wieso hältst Du Dich dennoch für nicht unklar ?

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 13:25

...
Hast du ein Problem?

Gefällt mir
9. September 2007 um 13:30

Aber ich glaube
er steht auf sie, WEIL sie so ist, so rücksichtslos, undeutlich, selbstgerecht, unreklektiert, egoistisch und sowieso völlig arschig.
Vielleicht sollte man eher fragen, woher die ASnziehung bei den beiden kommt. Bestimmt, weil sie sich wie zwei Arschl... benehmen und das immer gegenüber dem anderen. Die stehen drauf, so zu sein.

Ihr Schatzi Kontrolleur schreibt genauso unzusammenhängend wie sie. Paßt doch.
Dioe zwei sollten statt dieses Foum mal ein bißchen realer werden. Das gibt ne gute beziehung zwischen zwei Ärsch.n

Gefällt mir
9. September 2007 um 13:32

Sag ich doch
...

Gefällt mir
9. September 2007 um 13:43
In Antwort auf thea_11846905

Danke,
deinen Ratschlag hab ich bereits befolgt und hatte auch das Gefühl, dass er die letzte Beziehung noch nicht richtig abgeschlossen hat.

Ja, dann
ist es wohl besser, wenn Du erst mal Abstand von dem Gedanken nimmst, mit ihm jetzt eine Beziehung aufbauen zu können. Könnte sein, dass er tatsächlich noch Zeit braucht, um die letzte Beziehung zu verarbeiten, sonst würde er nicht so merkwürdig reagieren. Sag ihm, er soll sich melden, wenn er in Erwägung ziehen kann, in einer Beziehung "richtig da zu sein". Solche Larifari-Sachen bringen bloß Ärger und Tränen und Missverständnisse. Entweder ganz oder gar nicht!

LG

Gefällt mir
9. September 2007 um 16:27
In Antwort auf thea_11846905

...
Hast du ein Problem?

Ich glaube Threads haben mehr Aussicht auf Erfolg
wenn man sich nicht auf Streitereien einläßt, egal wodurch sie entstanden sein mögen.

Wenn man konstruktiv am Thema weiterarbeitet, besteht die Chance, dass was dabei rauskommt. Wenn man streitet, wird der Thread wertlos für das Thema.

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 16:38
In Antwort auf akeno_12890379

Ich glaube Threads haben mehr Aussicht auf Erfolg
wenn man sich nicht auf Streitereien einläßt, egal wodurch sie entstanden sein mögen.

Wenn man konstruktiv am Thema weiterarbeitet, besteht die Chance, dass was dabei rauskommt. Wenn man streitet, wird der Thread wertlos für das Thema.

jaja

...
Wann ist ein Thread für dich erfolgreich?

In meinem Thema geht es um Abgrenzung und darum wie man diese Grenzen deutlich macht.

Gefällt mir
9. September 2007 um 16:48
In Antwort auf thea_11846905

...
Wann ist ein Thread für dich erfolgreich?

In meinem Thema geht es um Abgrenzung und darum wie man diese Grenzen deutlich macht.

Ein Thread ist dann erfolgreich,
denke ich, wenn dem Threadstarter damit geholfen ist. Mein Eindruck ist, dass er abseits des Themas geendet hat.

Mein Eindruck war, es ginge in dem Thread darum, euer Beziehungsmuster zu verstehen, dass Du ohne Einzelheiten nur durch Deine Interpretation "Abgrenzung beschrieben hast"

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 17:39

Dich schützt die Anonymität
Wenn Dir das nicht ausreicht, ist ein Forum vielleicht nicht der richtige Raum, solche Fragen zu klären.

Wie willst Du denn Deine neue Erkenntnis in der Beziehung anwenden, auf die sich Deine Eingangsfrage bezieht ?

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 17:50
In Antwort auf akeno_12890379

Dich schützt die Anonymität
Wenn Dir das nicht ausreicht, ist ein Forum vielleicht nicht der richtige Raum, solche Fragen zu klären.

Wie willst Du denn Deine neue Erkenntnis in der Beziehung anwenden, auf die sich Deine Eingangsfrage bezieht ?

jaja

...
ich werde mich nicht mehr mit ihm treffen.

Gefällt mir
9. September 2007 um 18:15
In Antwort auf thea_11846905

...
ich werde mich nicht mehr mit ihm treffen.

Meist finde ich ja ein Gespräch mit dem Partner
ist eine gute Vorbereitung für wichtige Entscheidungen. Aber in Deinem Fall kenne ich ja die Randbedingungen nicht.
Wahrscheinlich hast Du Deine Gründe für die Solo-Entscheidung

jaja

Gefällt mir
9. September 2007 um 19:43
In Antwort auf akeno_12890379

Meist finde ich ja ein Gespräch mit dem Partner
ist eine gute Vorbereitung für wichtige Entscheidungen. Aber in Deinem Fall kenne ich ja die Randbedingungen nicht.
Wahrscheinlich hast Du Deine Gründe für die Solo-Entscheidung

jaja

...
das thema >wie geht es weiter mit uns< war bereits mehrmals auf dem tisch. er wird mich sicherlich auch wieder von sich aus ansprechen, dann werden wir uns unterhalten und er wird fragen ob wir uns sehen können. dann wird es zum gespräch kommen und somit keine solo-entscheidung werden.

Gefällt mir
9. September 2007 um 23:16

??
ich kenn noch nicht mal diesen speziellen Smilie (weder weiß ich wie man den macht, noch was er sagt). Magst Du Dich in Worten ausdrücken ?

jaja

Gefällt mir
10. September 2007 um 9:26

...
Ich dich auch

Gefällt mir