Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abgehaut...

Abgehaut...

7. März 2014 um 19:10

Mich würde interessieren, wie sonst jemand reagieren würde in meiner Situation. Ja, es interessiert mich echt.
Ich bin 31 Jahre alt, habe einen Sohn, er ist 10.
Ich war knapp 8 Jahre mit meinem Exfreund zusammen, es gab aber zwischenzeitlich Trennungen, und wir haben keine offizielle Beziehung, im herkömmlichen Sinn mehr. Er ist 17 Jahre älter als ich.
Vor einigen Wochen hat er mich zu sehr unter Druck gesetzt, er ist sexsüchtig und es ging einfach zu weit. Das Wohnen ist schon länger getrennt, also ich lebe in der Wohnung über ihm, die auch ihm gehört seit ca. 4-5 Jahren. Er erhält von mir Miete, Mietvertrag gibt es keinen. Wir haben noch immer regelmässig Sex, aber nur wenn ich Lust habe, wir haben eine sozusagen offene Beziehung. Ich kann momentan kaum atmen, so sauer bin ich.

Also, gestern hat sich folgendes ereignet: Ich wusste, dass er in der letzten Zeit ein paar mal für einen Bekannten Autos holte aus der Schweiz, ich weiss, dass das definitiv keine offiziellen legalen Dinge sind, die da gemacht werden. Nachdem ich bei ihm geschlafen hatte seit längerem wieder mal, bin ich heute normal arbeiten gegangen und am Nachmittag zu meiner Mutter. Er war wieder Autos holen gegangen, ich weiss wirklich leider nicht mehr, als er gesagt hat "ein Auto holen", mehr hat er nicht gesagt. Also ich komm abends nach Hause, um halb neun.
Er war nicht da. Egal- kann ja bei einem Freund sein, dachte ich mir, und es geht mich ja eigentlich nichts an und war mir auch ziemlich egal. Ich muss dazu sagen, dass er im Krankenstand ist und eigentlich auch wenn er gesund ist immer zuhause hockt.
Ich kenne ihn gut. Ich denke mir nichts und gehe um elf ins Bett, schaue ob sein Auto da ist, hab ein komisches Gefühl und mach mir langsam Sorgen. Ich ruf ihn an, Handy ausgeschaltet. Völlig unnormal. Er ist IMMER erreichbar. Am morgen, immer noch nicht da. Ok,man könnte jetzt meinen, er ist bei einer anderen. Ich kenne ihn aber und er hat definitiv keine andere.
Jetzt sagt mir unser Nachbar er sei in Paris-wieder irgendetwas mit den Autos, er hätte mir das nicht sagen sollen, und mehr wisse er nicht. Bis Mittwoch.
Also wird jetzt in meiner Wohnung nicht geheizt, und ich habe kein Warmwasser, es wird nur mit Holz geheizt, und die Heizung ist in seiner Wohnung. Da kommt man nicht rein.
Ziemlich langweilige Geschichte wahrscheinlich.
Aber jetzt bin ich also schon recht angeschmiert- ohne Warmwasser, die Nachbarin ist nicht da bei der ich duschen könnte. Und langsam wird es kalt. Er hat so etwas in 8 Jahren noch nie gemacht. Das passt nicht zu ihm, es ist echt richtig abartig. Wieviel würdet ihr für 4 Tage ohne Warmwasser und Heizung von der Miete abziehen? Was ist angemessen?

Mehr lesen

7. März 2014 um 20:21

Verhältnisse
Danke für deine Antwort. Deutsch miserabel-da muss ich dir recht geben, das kenn ich von mir eigentlich nicht, allerdings geht es mir momentan nicht gerade gut, was vielleicht für dich nicht verständlich ist. Daher habe ich mir, was die Rechtschreibung angeht, nicht besonders Mühe gegeben. Entschuldige!
Verträge- es geht nur um einen Vertrag, den Mietvertrag, welchen ich nicht habe. Und ich glaube nicht, dass dies für meinen Sohn auf irgendeine Art und Weise ungut ist.
Mein Leben ist geordnet, darum habe ich ein Problem damit, wenn es einmal nicht geordnet abläuft.
Ich finde es ehrlich gesagt nicht besonders einfühlsam, in so vorwurfsvollen Ton zu schreiben, verstehe es aber teilweise.
Meinem Sohn geht es gut, er hat gute Freunde, eine liebe Tagesmutter, wo er jeden Tag sein Mittagessen einnimmt,die schulische Leistung ist im letzten Semester um eine ganze Note besser geworden, trotz Rechenschwäche (Dyskalkulie, falls dir das etwas sagt). Ich bezahle 30 Euro pro Stunde für den Förderunterricht, 900 Euro Steuern vierteljährlich, 800 Euro für die Wohnung, dass dies jetzt anders ausgesehen hat ist mir völlig klar. Aber so wie du antwortest fühle ich mich als asoziale Rabenmutter, und das kann ich nicht leider beim besten Willen nicht so stehenlassen.
Mein Sohn geht davon aus, dass er einige Tage arbeitet, und fragt nicht weiter nach oder ist beunruhigt.
Ja es wird nicht viel geredet, wenn es nicht wirklich wichtig ist. Es gibt sicher viele Kinder, die ihre Eltern täglich streiten hören, oder miterleben wie etwas totgeschwiegen wird, und das muss mein Sohn nicht.
Ja perfekt ist es nicht, sicher nicht wie es im Bilderbuch steht.
Ich werde jetzt einfach mal abwarten, er wird schon wieder auftauchen.
Bitte keine weiteren Kommentare mehr in diese Richtung, das ist nicht speziell konstruktiv und baut eher ab als auf.
Aber danke, es hat mir schon zu denken gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 20:37

Warum ich bleibe?
Es ist ein ruhiges kleines Dorf, in dem ich wohne. Eine vergleichbar grosse Wohnung finde ich nicht mal annähernd zu diesem Preis. Im Dorf ist die Tagesmutter, seine Freunde, die Schule. Es gibt hier keine Wohnungen zur Zeit.
Was kann ich dafür, wenn er so ist?
Quittungen gibt er mir logischerweise nicht. Blöd ist er ja nicht.
Ich habe ihm jetzt geschrieben, dass ich ihn als vermisst melde, und seine Mutter ist auch informiert.
Rechtlich kann ich nichts machen, das habe ich schon vor einiger Zeit über eine Rechtsanwältin abgeklärt.
Mehr kann ich momentan nicht machen. Duschmöglichkeiten habe ich zum Glück jetzt. Nein, wohl fühle ich mich so nicht, und werde dies ändern, sobald der Herr zurück ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 20:44

Nein,
er sieht ihn nicht als Vater an. Er mag ihn, hat sich aber genau so wie ich in der letzten Zeit von ihm distanziert und nicht mehr viel mit ihm zu tun. Weiss aber, dass er für ihn da ist wenn er ihn braucht. Kinder bekommen von ihm alles, ein Nein gibt es nicht.
Es ist für beide klar, dass wir Rücksicht nehmen, wenn einer von beiden jemanden kennenlernt, und in der nächsten Zeit kommt sicher niemand ins Haus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 20:48

Indem
ich jetzt halt doch mit ihm rede, und ihm sage, dass ich unter keinen Umständen akzeptiere, dass ich mit einem Gasofen heizen muss und kein warmes Wasser habe.
Er wird die Konsequenzen zu spüren bekommen, wie kann ich noch nicht sagen.
Weil so etwas noch nie vorgekommen ist, kann ich das im Moment auch gar nicht einschätzen. Und so richtig wahrhaben auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 21:15

Weil
er dann die Mieteinnahme versteuern müsste. Ich weiss, dass es eine Abhängigkeit ist! Notfalls kann ich immer zu meinem Vater ins Haus. Aber er lässt mich ja ansonsten in Ruhe.
Da hatte ich davor mehr Pech. Der Vater meines Sohnes hat mich gestalkt, verfolgt, angegriffen, nachdem ich mich getrennt hatte, und schlussendlich stand die Polizei mit kugelsicheren Westen da, weil er mitten in der Nacht mit einem Fleischermesser vor meiner Tür stand. Danach ist er aber ins Gefängnis gewandert und ich habe das Land gewechselt, mich beraten lassen und psychologische Hilfe geholt, und jetzt ist seit 10 Jahren Ruhe. Ich bin etwas vorbelastet daher, hab das glaube ich doch nicht richtig verarbeitet und extrem Angst davor alleine zu sein. Ich hatte damals Angst um mein Leben und vor allem um das von meinem Sohn. Ein Händchen für Männer habe ich definitiv nicht, die kann man gut weglassen, echt. Wenn man so liest, bewirken sie nur Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 21:25

Klar
ich verstehe es auch nicht. Aber wenn man sich nichts mehr zu sagen hat, muss man auch nicht mehr reden. Ich respektiere ihn nicht, aufgrund seiner "Machenschaften" ist eine Beziehung für mich ausgeschlossen- und er- keine Ahnung. Kennst du das nicht, wenn du weisst, du kannst einen Menschen nicht ändern- er ist erwachsen und ich auch.
Wir reden über wichtige Dinge im Alltag schon, und kommen sonst ganz gut aus miteinander aus. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, und dann gehe ich und dieser Abschnitt ist dann auch wieder vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 21:29

Ganz genau,
was du schreibst trifft es. Es ist weniger schlimm. Aber ob man mit etwas gut umgehen kann oder nicht ist immer eine Frage wie man sich etwas einrichtet, manchmal denkt man sich einfach ob man es nicht verdient hätte auch mal Glück zu haben. Jede Situation kann man entschärfen, man muss nur richtig reagieren und sich einfühlen, das habe ich gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 21:52

Das
ist deine Ansicht. Nur bin ich da halt anders. Es läuft nicht immer alles nach Schema. Ich werde ja gehen, es ist nur die Frage wann. Momentan geht es halt nicht, schaff ich es einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 22:14

Die Heizung,
und das Warmwasser sind schon ein Problem. Das man nicht einfach so hinnehmen kann. Aber ich habe noch den Gasofen, nur hab ich da etwas Angst damit umzugehen, und wegen der Luft, man bekommt Kopfschmerzen.
Ich nehme den Sex nicht einfach hin, ich habe nur Sex wenn ich Lust habe. Und das ist gut so. Das war auch schon anders, aber ich würde das nie wieder soweit kommen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen