Forum / Liebe & Beziehung

Abfuhr? Wie am besten reagieren

27. März um 14:41 Letzte Antwort: 31. März um 11:03

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Mehr lesen

27. März um 15:12

Glaub ihm, dass er momentan nicht reden möchte. Du gehst viel zu verbindlich mit ihm um. Ihr seid kein paar. Er kann sich melden wann er möchte und Tel wann er möchte. 

Bleib bisschen entspannter und nicht so verkrampft. Sag ihm, dass du dich freust wieder von ihm zu hören. 

tipp: geh raus und lebe dein Leben! Es gibt mehrere Männer. 

1 LikesGefällt mir
27. März um 15:37
In Antwort auf fresh_000

Glaub ihm, dass er momentan nicht reden möchte. Du gehst viel zu verbindlich mit ihm um. Ihr seid kein paar. Er kann sich melden wann er möchte und Tel wann er möchte. 

Bleib bisschen entspannter und nicht so verkrampft. Sag ihm, dass du dich freust wieder von ihm zu hören. 

tipp: geh raus und lebe dein Leben! Es gibt mehrere Männer. 

Danke für deine Antwort, Fresh. Ja, das wir kein Paar sind, ist mir auch klar. Aber das Kennenlernen ging in die Richtung. Er hatte auch schon so Sachen gesagt, wie das er es noch nie erlebt hat, dass man sich so schnell so gut versteht. Das er ich ihm wichtig bin usw. Da entwickelt sich doch eine Erwartungshaltung.

Versteh mich nicht falsch, ich erwarte nicht, dass er mir 24/7 schreibt. Aber eben lockeren Kontakt halten, um zu wissen, was beim anderen im Leben passiert, halte ich doch für wichtig. Vor allem wenn man sich jetzt nicht sehen kann. Ich bin auch kein Typ, der sofort anfängt mit Nachrichten zu bombadieren, wenn sich der Gegenüber nicht meldet. vielleicht bin ich sogar zu entspannt manchmal. 

Ich lebe mein Leben und geniesse es (soweit das im Moment möglich ist), aber an anderen Männern habe ich zurzeit nicht wirklich Interesse. Ich mag ihn, hatte auch das Gefühl, es ist eine gute Verbindung zwischen uns, was eher selten vorkommt. Aber c`est la vie

1 LikesGefällt mir
27. März um 16:27
In Antwort auf fresh_000

Glaub ihm, dass er momentan nicht reden möchte. Du gehst viel zu verbindlich mit ihm um. Ihr seid kein paar. Er kann sich melden wann er möchte und Tel wann er möchte. 

Bleib bisschen entspannter und nicht so verkrampft. Sag ihm, dass du dich freust wieder von ihm zu hören. 

tipp: geh raus und lebe dein Leben! Es gibt mehrere Männer. 

Sei ehrlich.. sag ihm kurz ind knapp und nicht zyisch, was diese Art mit dir macht.. hoffst das bei ihm alle gesund sind er sich melden kann, wenn er soweit ist dich näher Kennenzulernen.. 

Sei die aktive und lass sich nich auf die Wartebank setzten.. 

1 LikesGefällt mir
27. März um 16:48
In Antwort auf unvermittelbar

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Er wirkt halt 0 als hätte es bei ihm gefunkt. Was erwartest du?

Alles was er macht wird mit einem "Ja er ist halt so" von ihm UND dir entschuldigt obwohl ein Erwachsener Mann sich definitiv anders verhalten kann wenn ernstes Interesse bestehen würde. Er geht ja null auf dich zu, ist eben so und fertig, das ist keine Basis um irgendwas zu starten.

Gefällt mir
27. März um 16:48
In Antwort auf unvermittelbar

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Er wirkt halt 0 als hätte es bei ihm gefunkt. Was erwartest du?

Alles was er macht wird mit einem "Ja er ist halt so" von ihm UND dir entschuldigt obwohl ein Erwachsener Mann sich definitiv anders verhalten kann wenn ernstes Interesse bestehen würde. Er geht ja null auf dich zu, ist eben so und fertig, das ist keine Basis um irgendwas zu starten.

Gefällt mir
27. März um 17:00
In Antwort auf unvermittelbar

Danke für deine Antwort, Fresh. Ja, das wir kein Paar sind, ist mir auch klar. Aber das Kennenlernen ging in die Richtung. Er hatte auch schon so Sachen gesagt, wie das er es noch nie erlebt hat, dass man sich so schnell so gut versteht. Das er ich ihm wichtig bin usw. Da entwickelt sich doch eine Erwartungshaltung.

Versteh mich nicht falsch, ich erwarte nicht, dass er mir 24/7 schreibt. Aber eben lockeren Kontakt halten, um zu wissen, was beim anderen im Leben passiert, halte ich doch für wichtig. Vor allem wenn man sich jetzt nicht sehen kann. Ich bin auch kein Typ, der sofort anfängt mit Nachrichten zu bombadieren, wenn sich der Gegenüber nicht meldet. vielleicht bin ich sogar zu entspannt manchmal. 

Ich lebe mein Leben und geniesse es (soweit das im Moment möglich ist), aber an anderen Männern habe ich zurzeit nicht wirklich Interesse. Ich mag ihn, hatte auch das Gefühl, es ist eine gute Verbindung zwischen uns, was eher selten vorkommt. Aber c`est la vie

Es tut mir leid Aber dann muss ich direkter werden: er steht nicht auf dich. Könnte keine Gefühle für dich aufbauen. 

Gefällt mir
27. März um 17:24

Vielen Dank für eure Antworten! 
Das zeigt mir, dass ich nicht völlig paranoid bin, sondern es eine Abfuhr war. 
daher werd ich die Nummer löschen und mich mit Schoko und Eis auf die Couch legen 

Gefällt mir
27. März um 17:55
In Antwort auf unvermittelbar

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Hi, vielen Dank,ja, die Kinder sind gross

Er ist kein 0815 Mann,aber du willst das er sich 0815 verhält.

( Aber eben lockeren Kontakt halten, um zu wissen, was beim anderen im Leben passiert, halte ich doch für wichtig.)


...Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen.....

.....aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. ...

Oder einfach eine " weisse Lüge, die du dir ja gewünscht hast.

Also du forderst Ehrlichkeit von ihm, unterteilt in weisen Lügen, (hab immer noch nen Lachkrampf :pdr, u fragst hier,...wie du dich jetzt verhalten sollst.

Ja, es gibt Menschen die Zeit brauchen.


" Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? "

Wenn du doch eh so schlecht von Ihm denkst, dann lass es sein.

Beim Bürgerbüro/ KfZ Zulassungstelle/Arzt, da bin ich auf der Wartebank.
Das MUSS ich. Aber auch nicht so lange bis Ihm irgendwann einfällt das ich noch da bin.




 

Gefällt mir
27. März um 18:41
In Antwort auf eswirdheiter

Hi, vielen Dank,ja, die Kinder sind gross

Er ist kein 0815 Mann,aber du willst das er sich 0815 verhält.

( Aber eben lockeren Kontakt halten, um zu wissen, was beim anderen im Leben passiert, halte ich doch für wichtig.)


...Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen.....

.....aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. ...

Oder einfach eine " weisse Lüge, die du dir ja gewünscht hast.

Also du forderst Ehrlichkeit von ihm, unterteilt in weisen Lügen, (hab immer noch nen Lachkrampf :pdr, u fragst hier,...wie du dich jetzt verhalten sollst.

Ja, es gibt Menschen die Zeit brauchen.


" Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? "

Wenn du doch eh so schlecht von Ihm denkst, dann lass es sein.

Beim Bürgerbüro/ KfZ Zulassungstelle/Arzt, da bin ich auf der Wartebank.
Das MUSS ich. Aber auch nicht so lange bis Ihm irgendwann einfällt das ich noch da bin.




 

@eswirdheiter

danke für deine Antwort, die ich sehr erfrischend fand

das 08/15 war nicht abwertend gemeint oder so. Aber es gibt ja so Situationen, da ist man sich einfach gewohnt, dass wenn jemand so und so reagiert, dann bedeutet es da usw. Da ist er einfach ganz anders als alles was ich bisher kennengelernt habe. 
Ich hab auch nur eine Freundin, die ihn "lesen" konnte, also ihn verstanden hat und seine Reaktionen. Weil alle anderen, wie ich auch, das immer anders aufgefasst haben. 

ich weiss ja, dass es dämlich ist, "weisse" lügen zu wollen. Das war so eine Situation, wo es eben zu ehrlich und direkt war. Aber danach fand ich es gut. Ich mag seine Art auch und seine Direktheit. Aber da muss ich mich auch wieder dran gewöhnen. In der Schweiz sind die Menschen nicht so direkt  

ich hab vorher auch nicht schlecht von ihm gedacht, weil er immer lieb, fürsorglich, besorgt war. Wir über alles reden konnten usw.

aber bei der Nachricht, klingeln bei mir die Alarmglocken. Ich hab schlechte Erfahrungen gemacht, ich weiss, mein Problem, meine Unsicherheit. Deswegen hab ich hier gefragt, ob ich übertreibe oder richtig liege. Und wie du lesen kannst, sagen mir ja alle direkt, dass ich mich in etwas verrenne und er kein Bock auf mich hat...

Gefällt mir
27. März um 19:00
In Antwort auf unvermittelbar

@eswirdheiter

danke für deine Antwort, die ich sehr erfrischend fand

das 08/15 war nicht abwertend gemeint oder so. Aber es gibt ja so Situationen, da ist man sich einfach gewohnt, dass wenn jemand so und so reagiert, dann bedeutet es da usw. Da ist er einfach ganz anders als alles was ich bisher kennengelernt habe. 
Ich hab auch nur eine Freundin, die ihn "lesen" konnte, also ihn verstanden hat und seine Reaktionen. Weil alle anderen, wie ich auch, das immer anders aufgefasst haben. 

ich weiss ja, dass es dämlich ist, "weisse" lügen zu wollen. Das war so eine Situation, wo es eben zu ehrlich und direkt war. Aber danach fand ich es gut. Ich mag seine Art auch und seine Direktheit. Aber da muss ich mich auch wieder dran gewöhnen. In der Schweiz sind die Menschen nicht so direkt  

ich hab vorher auch nicht schlecht von ihm gedacht, weil er immer lieb, fürsorglich, besorgt war. Wir über alles reden konnten usw.

aber bei der Nachricht, klingeln bei mir die Alarmglocken. Ich hab schlechte Erfahrungen gemacht, ich weiss, mein Problem, meine Unsicherheit. Deswegen hab ich hier gefragt, ob ich übertreibe oder richtig liege. Und wie du lesen kannst, sagen mir ja alle direkt, dass ich mich in etwas verrenne und er kein Bock auf mich hat...

Ja, normalerweise haben alle Recht.

0815 ist keine Abwertung. Wie kommst du drauf ?

Deine Frage war, ob es Männer gibt die Zeit brauchen.
Ich hab Menschen geschrieben.
Ja es gibt auch Männer die Zeit brauchen.

Gefällt mir
28. März um 8:20
In Antwort auf unvermittelbar

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Ich kann bei Dir nicht rauslesen was Du eigentlich möchtest.

Du findest Seiten an ihm interessant. Es gibt scheinbar Bereiche in denen er Dir neue Einstellungen und Lebensweisen zeigen kann. Einige davon findest Du gut.

Was er nicht kann ist Dein Bedürfnis nach Kommunikation erfüllen. Du fühlst Dich wie abgestellt und vergessen.

Je nachdem, wie wichtig der intensivere Kontakt für Dich ist, hast Du ein paar Möglichkeiten.
1) Du akzeptierst wie er ist und lernst damit zu leben und es gut zu finden.
2) Du sagst ihm, wie es Dir geht, was Du brauchst und Ihr findet gemeinsam ein Level auf dem Ihr Euch Beide wohl fühlt.
3) Du lässt es bleiben und siehst Dich anders um.

Jeder Weg hat Nachteile

Was möchtest Du denn? Womit fühlst Du Dich wohl?

Ich bin kein Freund davon wegen einer Sache gleich das Kennenlernen zu beenden. Kommunikation wäre für mich aber ein Bereich, der mir so wichtig wäre, dass ich es überlegen würde. Es geht da auch darum, ob es langfristig funktioniert.

Gefällt mir
28. März um 14:03
In Antwort auf nurichhier

Ich kann bei Dir nicht rauslesen was Du eigentlich möchtest.

Du findest Seiten an ihm interessant. Es gibt scheinbar Bereiche in denen er Dir neue Einstellungen und Lebensweisen zeigen kann. Einige davon findest Du gut.

Was er nicht kann ist Dein Bedürfnis nach Kommunikation erfüllen. Du fühlst Dich wie abgestellt und vergessen.

Je nachdem, wie wichtig der intensivere Kontakt für Dich ist, hast Du ein paar Möglichkeiten.
1) Du akzeptierst wie er ist und lernst damit zu leben und es gut zu finden.
2) Du sagst ihm, wie es Dir geht, was Du brauchst und Ihr findet gemeinsam ein Level auf dem Ihr Euch Beide wohl fühlt.
3) Du lässt es bleiben und siehst Dich anders um.

Jeder Weg hat Nachteile

Was möchtest Du denn? Womit fühlst Du Dich wohl?

Ich bin kein Freund davon wegen einer Sache gleich das Kennenlernen zu beenden. Kommunikation wäre für mich aber ein Bereich, der mir so wichtig wäre, dass ich es überlegen würde. Es geht da auch darum, ob es langfristig funktioniert.

Danke für deine ausführliche Antwort. 

ja, es ist schwer zu verstehen, was ich möchte. Das weiss ich selbst nicht. Ich fühl mich wie ein verunsicherter Teenie.

ich möchte ihn natürlich gerne weiter kennenlernen, weil ich auch das Gefühl hatte, das passt mit uns (Einstellung, Interessen, Pläne...). Wir haben uns immer sehr gut unterhalten, viel gelacht usw. das mit der Kommunikation hat soweit eigentlich auch gepasst. (Ich brauch auch keine Dauerbeschäftigung, hab genug zu tun). Bis auf das eine mal als er sich gar nicht gemeldet hat. 
da habe ich ihn drauf angesprochen. Er hat sich entschuldigt und mir erklärt, ich solle das nicht auf mich beziehen. Ich meinte dann, dass es ja kein Problem sei, ich es aber sch... fände, wenn er das so aus dem Nichts macht, weil ich mir dann nach ein paar Tagen natürlich Gedanken mache. Das wollte er nicht, das tat ihm leid und dann war es auch geklärt und ok. 

bis jetzt eben diese Nachricht kam, die mich einfach völlig verunsichert, weil bei jedem "08/15" Menschen würde ich das als höfliche Abfuhr auffassen. 
aber wahrscheinlich hast du recht und ich muss einfach nochmal direkt fragen, was er meint. Auch auf die Gefahr hin, mich völlig zum Deppen zu machen...

Gefällt mir
28. März um 17:24
In Antwort auf unvermittelbar

Danke für deine ausführliche Antwort. 

ja, es ist schwer zu verstehen, was ich möchte. Das weiss ich selbst nicht. Ich fühl mich wie ein verunsicherter Teenie.

ich möchte ihn natürlich gerne weiter kennenlernen, weil ich auch das Gefühl hatte, das passt mit uns (Einstellung, Interessen, Pläne...). Wir haben uns immer sehr gut unterhalten, viel gelacht usw. das mit der Kommunikation hat soweit eigentlich auch gepasst. (Ich brauch auch keine Dauerbeschäftigung, hab genug zu tun). Bis auf das eine mal als er sich gar nicht gemeldet hat. 
da habe ich ihn drauf angesprochen. Er hat sich entschuldigt und mir erklärt, ich solle das nicht auf mich beziehen. Ich meinte dann, dass es ja kein Problem sei, ich es aber sch... fände, wenn er das so aus dem Nichts macht, weil ich mir dann nach ein paar Tagen natürlich Gedanken mache. Das wollte er nicht, das tat ihm leid und dann war es auch geklärt und ok. 

bis jetzt eben diese Nachricht kam, die mich einfach völlig verunsichert, weil bei jedem "08/15" Menschen würde ich das als höfliche Abfuhr auffassen. 
aber wahrscheinlich hast du recht und ich muss einfach nochmal direkt fragen, was er meint. Auch auf die Gefahr hin, mich völlig zum Deppen zu machen...

Man macht sich nicht zum Deppen, wenn man nachfragt. Man macht sich zum Deppen, wenn man es nicht tut.

Was kann schon passieren? Wenn es eine Abfuhr war, dann wäre das für mich eine interessante Information

Wenn es keine Abfurh war, dann ist es für ihn eine interessante Information, dass Du es so empfunden haben könntest. Das hilft Euch auch.

Es ist wie immer... gut gemachte Kommunikation hilft.

Viel Glück

Gefällt mir
28. März um 17:35
In Antwort auf unvermittelbar

Hallo an alle

Ich hoffe, es geht euch den Umständen entsprechend gut?

Ich bräuchte mal wieder Tipps. Ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten einen Mann (42) kennengelernt, der sehr lange Single war/ist. Er ist jetzt nicht so der "08/15"-Mann, was sein Verhalten angeht. Was ich damit sagen will: er reagiert oft anders, als ich es bisher von Männern (egal ob im Freundeskreis, Beruf oder beim Daten) gewohnt bin. Sprich Situationen, wo ich bei jedem anderen schon davon ausgegangen wäre, dass es ein Korb ist/negativ ausgelegt werden kann, meint er gar nicht so und war dann überrascht, dass ich es so aufgefasst habe. 

Er ist sehr offen, direkt und ehrlich, manchmal sogar schon zu sehr. Wo ich gedacht hab: Ok, ist ja gut, dass du so ehrlich bist, aber das war eigentlich schon zu viel, da wäre ein kleine "weisse Lüge" auch ok gewesen. – Aber man soll sich ja nicht beschweren. 

Da wir weiter weg voneinander wohnen, ist es eh schon nicht so einfach. Corona macht es jetzt noch schwieriger. Dazu kommt, dass er kein grosser Handy-Liebhaber ist. Sprich, er ist wenig online, hat z.B. auch kein whats app Profilbild, kein Facebook, kein Instagram etc. Jetzt habe ich die Woche wenig von ihm gehört, was soweit noch ok is. Wir hatten das schon einmal, da hat er sich einfach nicht gemeldet, ich war erst entspannt, hab dann nach ein paar Tagen mal nachgefragt. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er das nicht böse meint, es einfach manchmal seine Art sei, wenn er im Stress ist, nicht daran zu denken, sich zu melden. Ich solle das nicht auf mich beziehen, es täte ihm leid usw. Auf eine Nachricht von ihm, hatte ich am Dienstag geantwortet und gefragt, ob wir die Tage mal telefonieren wollen.

Tja, Antwort habe ich erst heute bekommen. Er fände es doof, sich einfach nicht zu melden (was er ja gemacht hat) und das es auch nicht so gemeint sei. Aber bei ihm wäre es gerade nicht so doll und er habe keine Lust zu telefonieren bzw. überhaupt zu reden. Er wüsste nicht, wie man das in Worte fassen könneohne das es blöd klingt. – Vielleicht bin ich zu überempfindlich, weil ich früher schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber für mich ist das einfach eine nette Abfuhr. Ich mein, er will mich ja offensichtlich nicht einbeziehen und auch nicht mit mir kommunizieren. Wenn mir an einem Menschen was liegt, dann sag ich doch, was los ist. Oder erwarte ich da zu viel? 

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was ich darauf noch antworten soll: ok, danke, dann weiss ich Bescheid? Ok, danke für die Ehrlichkeit, ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass bei dir alles wieder gut wird? – Wie gesagt, kein Plan. Mich gar nicht melden, finde ich auch sch... Aber mich auf die "Wartebank" setzen und hoffen, dass ihm irgendwann einfällt, dass es mich noch gibt, ist doch auch nur blöd, oder? 

Oder bin ich einfach zu negativ durch frühere schlechte Erfahrungen und es gibt Männer, die wirklich die Zeit brauchen und es so meinen, wie sie schreiben? Andererseits hat er ja mit der Nachricht auch nicht vermittelt, dass er den Kontakt noch aufrecht erhalten will? 

Bevor das gefragt werden muss: Nein, wir hatten noch keinen Sex, weil ER es langsam angehen wollte, daher bis jetzte nur küssen, Händchen halten und kuscheln.
Es war also nicht so, dass wir Sex hatten und dann kam der Rückzug.

Sorry, für den langen, vielleicht etwas verworrenen Text, aber mein Gedankenkarrussel dreht sich...

Hallo unvermittelbar,

Warum hast du dir denn diesen seltsamen Nickname zugelegt? Klingt für mich schon nach der halben Erklärung für deinen Fred. Entspanne dich und du wirst sehen, dass alles gleich viel besser und geschmeidiger laufen wird.

Gefällt mir
28. März um 19:10
In Antwort auf nurichhier

Man macht sich nicht zum Deppen, wenn man nachfragt. Man macht sich zum Deppen, wenn man es nicht tut.

Was kann schon passieren? Wenn es eine Abfuhr war, dann wäre das für mich eine interessante Information

Wenn es keine Abfurh war, dann ist es für ihn eine interessante Information, dass Du es so empfunden haben könntest. Das hilft Euch auch.

Es ist wie immer... gut gemachte Kommunikation hilft.

Viel Glück

Danke dir für deine aufbauenden Worte.

Es ist nicht so einfach, wenn man sich zum ersten Mal seit langem wieder jemandem öffnet. Wenn man sich verletzlich macht und dann eine Abfuhr bekommt, fühlt man sich (oder ich) wie ein Depp. Vor allem da die meisten hier ja auch direkt sehr negativ waren und meinten: er steht nicht auf dich. Da fühl ich mich sofort in der Meinung bestätigt.

Gefällt mir
28. März um 19:16
In Antwort auf py158

Hallo unvermittelbar,

Warum hast du dir denn diesen seltsamen Nickname zugelegt? Klingt für mich schon nach der halben Erklärung für deinen Fred. Entspanne dich und du wirst sehen, dass alles gleich viel besser und geschmeidiger laufen wird.

Weil ich das Gefühl bekommen hab, das es so ist. Wenn ich mich umschau und seh, wie andere von einer Beziehung in die nächste springen, ohne ein Problem. Oder "schwer vermittelbare Fälle" in meinem Freundeskreis ihren Deckel gefunden haben, während ich das Problem habe, überhaupt jemanden zu finden, den ich toll finde und dann daneben lange...
Keine Ahnung, seit das mit meiner grossen Liebe auseinander gegangen ist, läuft es nicht mehr so einfach wie früher. 

Gefällt mir
28. März um 19:22
In Antwort auf unvermittelbar

Danke dir für deine aufbauenden Worte.

Es ist nicht so einfach, wenn man sich zum ersten Mal seit langem wieder jemandem öffnet. Wenn man sich verletzlich macht und dann eine Abfuhr bekommt, fühlt man sich (oder ich) wie ein Depp. Vor allem da die meisten hier ja auch direkt sehr negativ waren und meinten: er steht nicht auf dich. Da fühl ich mich sofort in der Meinung bestätigt.

So geht Leben aber nicht. Nur von sich zu schreiben, weil man bla bla ..

Auch nicht.. da die meisten....Du hast hier gefragt, das sind mathematisch die meisten. Das wolltest du doch.

Gefällt mir
28. März um 21:05
In Antwort auf unvermittelbar

Weil ich das Gefühl bekommen hab, das es so ist. Wenn ich mich umschau und seh, wie andere von einer Beziehung in die nächste springen, ohne ein Problem. Oder "schwer vermittelbare Fälle" in meinem Freundeskreis ihren Deckel gefunden haben, während ich das Problem habe, überhaupt jemanden zu finden, den ich toll finde und dann daneben lange...
Keine Ahnung, seit das mit meiner grossen Liebe auseinander gegangen ist, läuft es nicht mehr so einfach wie früher. 

Liebe unvermittelbar,

Es geht nicht darum von einer Beziehung zur nächsten zu springen. Und wenn es nicht mehr läuft, seit das mit deiner großen Liebe auseinander gegangen ist, könnte das damit zusammen hängen, dass du dich mit dem Auseinander gehen nicht ausreichend auseinander gesetzt hast, was auch immer da gelaufen sein mag. Falls deine Meinung jetzt nämlich sein sollte, dass du für den Partnermarkt nicht mehr geeignet sein solltest, liegst du falsch. Für diesen Markt ist man nämlich niemals geeignet. Egal ob Mann oder Frau. 

Menschen sind keine Waren, die man vermitteln müsste und du kannst auch nach dem Auseinander gehen deiner großen Liebe noch andere Menschen lieben. Aber nur wenn du abschließt. Und damit meine ich nicht "bloß nicht darüber reden, es ist ja vorbei".

1 LikesGefällt mir
29. März um 22:21
In Antwort auf unvermittelbar

Weil ich das Gefühl bekommen hab, das es so ist. Wenn ich mich umschau und seh, wie andere von einer Beziehung in die nächste springen, ohne ein Problem. Oder "schwer vermittelbare Fälle" in meinem Freundeskreis ihren Deckel gefunden haben, während ich das Problem habe, überhaupt jemanden zu finden, den ich toll finde und dann daneben lange...
Keine Ahnung, seit das mit meiner grossen Liebe auseinander gegangen ist, läuft es nicht mehr so einfach wie früher. 

Wie kommst Du darauf, dass jemand, der von einer Beziehung in die nächste springt, kein Problem hat?

Für mich klingt das eher anders

Es gibt nicht "den tollen Typen" es gibt ganz viele Männer, mit denen es toll ist zusammen zu sein. Jeder ist anders. Wenn man sich auf einen anderen Menschen einlässt, kann er sich ganz unverhofft zum tollen Typen entwickeln. Menschen können sich anpassen bis es passt

Wenn es nichts gibt, was man komplett ablehnt und es Anknüpfungspunkte gibt, dann ist es mit jedem Möglich eine schöne Partnerschaft zu führen.

Eine große Liebe ist nur so lange groß wie sie ganz frisch oder unerreichbar ist. Später verliert sich dieses Adjektiv. Das macht aber nichts, weil die Verbundenheit das locker aufwiegt

Lies Dir durch was py158 am 21.um 21:05 geschrieben hat. Ich denke sie hat das Problem gut beschrieben.

Es ist wichtig mit der alten Liebe abzuschließen. Nur dann kannst Du Dich wieder auf eine neue Liebe einlassen.

Sie wird anders sein als Deine alte, wahrscheinlich besser

Viel Glück

Gefällt mir
31. März um 11:03
In Antwort auf unvermittelbar

Danke für deine ausführliche Antwort. 

ja, es ist schwer zu verstehen, was ich möchte. Das weiss ich selbst nicht. Ich fühl mich wie ein verunsicherter Teenie.

ich möchte ihn natürlich gerne weiter kennenlernen, weil ich auch das Gefühl hatte, das passt mit uns (Einstellung, Interessen, Pläne...). Wir haben uns immer sehr gut unterhalten, viel gelacht usw. das mit der Kommunikation hat soweit eigentlich auch gepasst. (Ich brauch auch keine Dauerbeschäftigung, hab genug zu tun). Bis auf das eine mal als er sich gar nicht gemeldet hat. 
da habe ich ihn drauf angesprochen. Er hat sich entschuldigt und mir erklärt, ich solle das nicht auf mich beziehen. Ich meinte dann, dass es ja kein Problem sei, ich es aber sch... fände, wenn er das so aus dem Nichts macht, weil ich mir dann nach ein paar Tagen natürlich Gedanken mache. Das wollte er nicht, das tat ihm leid und dann war es auch geklärt und ok. 

bis jetzt eben diese Nachricht kam, die mich einfach völlig verunsichert, weil bei jedem "08/15" Menschen würde ich das als höfliche Abfuhr auffassen. 
aber wahrscheinlich hast du recht und ich muss einfach nochmal direkt fragen, was er meint. Auch auf die Gefahr hin, mich völlig zum Deppen zu machen...

Hi,
ich finde es sprichst nix dagegen das Du Ihn weiter kennen lernen willst.
Finde aber das Du von ihm schon etwas zu viel erwartest, es hat zum einen sicher einen Grund warum er so langh alleine ist. Zum anderen hast Du zur Zeit wahrscheinlich deutlich mehr Interesse an ihm als umgekehrt.
Dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers