Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abfuhr, weil ich bisher noch keine Beziehung hatte

Abfuhr, weil ich bisher noch keine Beziehung hatte

24. November um 10:51

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

Mehr lesen

24. November um 11:30

Wenn ich ehrlich bin....ja, es würde mich auch abschrecken.
Das liegt an den Erfahrungen, die man gesammelt hat.
Mein Mann ist so ein Beispiel. Er war Mitte 30 als ich ihn kennengelernt habe. Er hatte bis dahin 2 Beziehungen, die nicht länger als 1,5 Jahre liefen.

Da fragt man sich natürlich woran das liegt. Ich habe mich damals, trotz dieser Frage im Kopf, auf ihn eingelassen und habe sehr schnell mitbekommen, woran es lag.
Mein Mann ist ein sehr komplizierter Mensch...mit ihm ist es nicht einfach. Mit ihm muss man umgehen können und das kann ziemlich anstrengend sein.
Es gibt genug Eigenschaften, die diese komplizierte Art wieder ausgleichen, aber deswegen ist es trotzdem anstrengend und das will sich nicht unbedingt jeder antun und schon gar nicht ab 30+, wenn man andere Prioritäten hat, als einen Mann zu erziehen.

Wenn unsere Ehe scheitern würde, würde ich mich nicht mehr auf einen Mann einlassen, der kaum Beziehungen oder immer nur kurze Beziehungen hatte. 
Auch im Bekanntenkreis sehe ich das oft, dass solche Männer sehr kompliziert sind. Entweder haben sie sehr hohe Ansprüche an das Leben mit einer Frau, sie haben narzisstische Züge oder sie kommen von ihren Single-Marotten nicht weg.
Diese Erfahrungen schrecken unglaublich ab. Entweder hat die Frau selbst diese Erfahrungen gemacht oder ihre beste Freundin, mit der sie natürlich über den interessanten Mann spricht.

Es gibt 2 Möglichkeiten...entweder du triffst eine Frau, die total unvoreingenommen in eine Beziehung geht (das gibt es bei Frauen in deiner Altersklasse aber eher selten), oder du schummelst etwas bei deiner Aussage.


Warum ist eigentlich die Zeitspanne so gross zwischen dem Kennenlernen der Frauen? Gab es dazwischen keine Dates?
 

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 11:42

Mein Bruder ist übrigens auch so ein Typ.
37 und bisher eine Beziehung, die er mit 17 für 4 Jahre hatte. Seitdem....nix. 
Meine Mutter fragt mich oft "Und wenn er schwul ist?". 
Nein, ist er nicht. Er ist ein komplizierter Mensch mit einem Beruf, der nicht gerade familienfreundlich ist (wie mein Mann auch). Wenn mein Bruder Freizeit hat, dann zockt er gern die Nacht durch und steht spät auf. Er ist ein total lieber und attraktiver Kerl, aber er ist so sehr mit seinen Single-Marotten verheiratet, dass es für eine Frau schwer ist. Natürlich sehnt er sich auch nach einer Familie, wie er mor immer wieder sagt, aber er schafft es nicht über seinen eigenen Tellerrand.

Diese Männer/Frauen müssen ihr Leben meist grundlegend ändern. Mein Mann hat sich auch um 180 Grad gedreht...ansonsten hätte das nie funktioniert.

Wie bist du denn so? Wie sieht dein Leben aus und wie stellst du dir ein Leben mit einer Frau vor?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 11:59
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

Es wird mit dem Alter nicht gerade einfacher eine Frau kennenzulernen. Vor allem mit deiner Geschichte. Ich glaube es liegt nicht an den fehlenden Erfahrungen, die die Frauen abschreckt, sondern dass Frauen in dem Alter einfach nach etwas festem suchen und sie diese Sicherheit bei dir dadurch nicht bekommen. Sie selbst sind ja nicht mehr die jüngsten und man möchte einfach  keine Zeit verschwenden.
Deine Ehrlichkeit in allen Ehren, aber versuche es beim nächsten Mal etwas positiver auszuschmücken, indem du trotzdem ehrlich bist, aber dich selbst nicht so negativ verkaufst. Was machst du denn beruflich, dass du keine Zeit für eine Frau hattest? Warum wurde aus der Affäre nichts ernstes?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:00
In Antwort auf carpe3punkt0

Mein Bruder ist übrigens auch so ein Typ.
37 und bisher eine Beziehung, die er mit 17 für 4 Jahre hatte. Seitdem....nix. 
Meine Mutter fragt mich oft "Und wenn er schwul ist?". 
Nein, ist er nicht. Er ist ein komplizierter Mensch mit einem Beruf, der nicht gerade familienfreundlich ist (wie mein Mann auch). Wenn mein Bruder Freizeit hat, dann zockt er gern die Nacht durch und steht spät auf. Er ist ein total lieber und attraktiver Kerl, aber er ist so sehr mit seinen Single-Marotten verheiratet, dass es für eine Frau schwer ist. Natürlich sehnt er sich auch nach einer Familie, wie er mor immer wieder sagt, aber er schafft es nicht über seinen eigenen Tellerrand.

Diese Männer/Frauen müssen ihr Leben meist grundlegend ändern. Mein Mann hat sich auch um 180 Grad gedreht...ansonsten hätte das nie funktioniert.

Wie bist du denn so? Wie sieht dein Leben aus und wie stellst du dir ein Leben mit einer Frau vor?

Zu mir, wie ich eben so bin
 
Ich würde mich als freundlichen, ausgeglichenen und geduldigen Menschen bezeichnen. Als Stärke würde ich nennen, dass ich andere Meinungen akzeptieren kann und diese auch in vielen Fällen interessant finde. Dabei habe ich durchaus eine eigene Meinung und vertrete diese sachlich. Bei meiner Kennenlernphase mit der anderen Dame habe ich meine Meinung nicht immer deutlich gesagt. Ich habe ihr nicht direkt nach dem Mund geredet, aber bei einer anderen Meinung häufig nichts gesagt. Ich wollte ihr eben gefallen. Das war wohl falsch.
 
Ich gehe einer geregelten Arbeit im Personalwesen eines größeren Unternehmens nach. Das finden viele bestimmt langweilig, ich mag meinen Job aber und kommuniziere auch meine persönliche Identifikation mit dieser. Man muss mich aber auch etwas näher kennen, bis ich auftaue. Mein Humor ist nicht immer ganz gesellschaftsfähig, deswegen muss ich mich zurückhalten. Wahrscheinlich mache ich auf Menschen, die mich noch nicht näher kennen, einen Beamteneindruck.
 
Von der Persönlichkeit her habe ich mich seit ich Ende 20 bin weiterentwickelt. Das hatte mit meinem damaligen Arbeitgeber zu tun, der viel Vertrauen in mich gesetzt hat. Dort habe ich viel gelernt und mich weiterentwickelt. Davor habe ich mir selbst gegenüber eben zu viel Gleichgültigkeit an den Tag gelegt. Ist so, kann ich eben nicht mehr ändern.
 
In der Vergangenheit, gerade in der Zeit mit 18 bis Mitte 20, in der man sich „die Hörner abstößt“, bin ich eben lieber mit Kumpels saufen gegangen, anstatt mich um eine Beziehung zu kümmern. Das sind jetzt relativ direkte Worte, aber eben Tatsachen.
 
Trotz allem halte ich mich für durchaus beziehungsfähig. Das Leben mit einer Frau stelle ich mir so vor, dass man zusammen durch dick und dünn geht, etwas voneinander lernt und trotzdem jeder sein Leben weiterführt. Man kann sich bei einem Streit auch gerne mal richtig fetzen und es dann einfach wieder gut sein lassen.  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:11
In Antwort auf stefanheimberg

Es wird mit dem Alter nicht gerade einfacher eine Frau kennenzulernen. Vor allem mit deiner Geschichte. Ich glaube es liegt nicht an den fehlenden Erfahrungen, die die Frauen abschreckt, sondern dass Frauen in dem Alter einfach nach etwas festem suchen und sie diese Sicherheit bei dir dadurch nicht bekommen. Sie selbst sind ja nicht mehr die jüngsten und man möchte einfach  keine Zeit verschwenden.
Deine Ehrlichkeit in allen Ehren, aber versuche es beim nächsten Mal etwas positiver auszuschmücken, indem du trotzdem ehrlich bist, aber dich selbst nicht so negativ verkaufst. Was machst du denn beruflich, dass du keine Zeit für eine Frau hattest? Warum wurde aus der Affäre nichts ernstes?

Ich hatte früher relativ viele nebenberufliche Weiterbildungen gemacht und insgesamt 5,5 Jahre auf Abendschulen verbracht, während ich Vollzeit gearbeitet habe. Das habe ich natürlich auch als Ausrede für mich selbst gebraucht, warum ich gerade "jetzt" keine Zeit für eine Beziehung habe.

Bei der alten Affähre mit 22 habe ich Schluss gemacht. Ich wusste damals nicht zu schätzen, was ich an ihr habe. Das war eine Gute. Das war im Nachhinein mehr als dumm. Da bleibt mir nur noch, etwas aus meinem Fehler zu lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:22
In Antwort auf manu1560

Zu mir, wie ich eben so bin
 
Ich würde mich als freundlichen, ausgeglichenen und geduldigen Menschen bezeichnen. Als Stärke würde ich nennen, dass ich andere Meinungen akzeptieren kann und diese auch in vielen Fällen interessant finde. Dabei habe ich durchaus eine eigene Meinung und vertrete diese sachlich. Bei meiner Kennenlernphase mit der anderen Dame habe ich meine Meinung nicht immer deutlich gesagt. Ich habe ihr nicht direkt nach dem Mund geredet, aber bei einer anderen Meinung häufig nichts gesagt. Ich wollte ihr eben gefallen. Das war wohl falsch.
 
Ich gehe einer geregelten Arbeit im Personalwesen eines größeren Unternehmens nach. Das finden viele bestimmt langweilig, ich mag meinen Job aber und kommuniziere auch meine persönliche Identifikation mit dieser. Man muss mich aber auch etwas näher kennen, bis ich auftaue. Mein Humor ist nicht immer ganz gesellschaftsfähig, deswegen muss ich mich zurückhalten. Wahrscheinlich mache ich auf Menschen, die mich noch nicht näher kennen, einen Beamteneindruck.
 
Von der Persönlichkeit her habe ich mich seit ich Ende 20 bin weiterentwickelt. Das hatte mit meinem damaligen Arbeitgeber zu tun, der viel Vertrauen in mich gesetzt hat. Dort habe ich viel gelernt und mich weiterentwickelt. Davor habe ich mir selbst gegenüber eben zu viel Gleichgültigkeit an den Tag gelegt. Ist so, kann ich eben nicht mehr ändern.
 
In der Vergangenheit, gerade in der Zeit mit 18 bis Mitte 20, in der man sich „die Hörner abstößt“, bin ich eben lieber mit Kumpels saufen gegangen, anstatt mich um eine Beziehung zu kümmern. Das sind jetzt relativ direkte Worte, aber eben Tatsachen.
 
Trotz allem halte ich mich für durchaus beziehungsfähig. Das Leben mit einer Frau stelle ich mir so vor, dass man zusammen durch dick und dünn geht, etwas voneinander lernt und trotzdem jeder sein Leben weiterführt. Man kann sich bei einem Streit auch gerne mal richtig fetzen und es dann einfach wieder gut sein lassen.  
 

"... stelle ich mir so vor, dass man zusammen durch dick und dünn geht, etwas voneinander lernt und trotzdem jeder sein Leben weiterführt. Man kann sich bei einem Streit auch gerne mal richtig fetzen und es dann einfach wieder gut sein lassen."

hmm... du schreibst, du arbeitest im personalwesen - wie würdest du einen menschen beurteilen, der sich so bei dir für einen job bewirbt?  
 
ich arbeite nicht im personalwesen. aber für mich hört sich das leider ziemlich wischiwaschi an - ein paar allgemeinplätze und schöne worte, gemischt mit - sorry - widersprüchen und relativierungen!
z.b. "zusammen durch dick und dünn ... jeder sein Leben weiterführt"
"gerne mal richtig fetzen ... wieder gut sein lassen"
(warum überhaupt fetzten? hey, ihr sitzt gerade zusammen, um euch zu beschnuppern und den anderen einzuschätzen. keiner will da schon an den ersten streit denken!)

da könnte ich mir jetzt als frau, die dir gegenübesitzt, auch nicht viel konkretes vorstellen, und würde mir eher denken (sorry): was für ein schwätzer!. ich glaube, es wäre für dich ratsam, frauen in zukunft erst mal auf der freizeitschiene besser kennenzulernen, als sich schon bei den ersten treffen mit solchen halbgaren sprüchen um kopf und kragen zu reden (oder zu schreiben)!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:26

Mich würde das auch abschrecken. Die Frage nach dem 'Warum nicht' hast Du beantwortet, aber man reift ja durch Beziehungen auch. Man lernt, was man sich wünscht, womit man leben kann und womit man nicht leben kann - man lernt, mit Streit umzugehen, mit Aufgabenteilung und man lernt eben ganz schrecklich viel über sich selbst. Man kennt seine eigenen Macken erst, wenn man diese an jemandem getestet hat. Warum redest Du denn aber sofort über die Vergangenheit, wenn Du jemand neuen kennenlernst? Ist das so, dass man gleich mal über den Ex / die Ex auspackt? Vielleicht solltest Du auch erstmal unverbindlicher suchen...also nicht direkt nach einer Affäre, aber vielleicht eben auch nicht direkt nach einer festen Beziehung. Finde jemanden, der gleich sagt, er will etwas Festes, fast genauso abschreckend wie jemanden, der nur nach einer Affäre sucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:38
In Antwort auf nike

Mich würde das auch abschrecken. Die Frage nach dem 'Warum nicht' hast Du beantwortet, aber man reift ja durch Beziehungen auch. Man lernt, was man sich wünscht, womit man leben kann und womit man nicht leben kann - man lernt, mit Streit umzugehen, mit Aufgabenteilung und man lernt eben ganz schrecklich viel über sich selbst. Man kennt seine eigenen Macken erst, wenn man diese an jemandem getestet hat. Warum redest Du denn aber sofort über die Vergangenheit, wenn Du jemand neuen kennenlernst? Ist das so, dass man gleich mal über den Ex / die Ex auspackt? Vielleicht solltest Du auch erstmal unverbindlicher suchen...also nicht direkt nach einer Affäre, aber vielleicht eben auch nicht direkt nach einer festen Beziehung. Finde jemanden, der gleich sagt, er will etwas Festes, fast genauso abschreckend wie jemanden, der nur nach einer Affäre sucht.

"Finde jemanden, der gleich sagt, er will etwas Festes, fast genauso abschreckend wie jemanden, der nur nach einer Affäre sucht."

genau! da fehlt ja dann völlig die spannende mischung aus lockerheit und herausforderung, die man spürt, wenn man jemanden kennenlernt, toll findet, und für sich begeistern und erobern will. die offene frage: könnte er (bzw. sie) der (bzw. die) richtige sein wird in dem fall weniger ein spiel zwischen zwei menschen sein, sondern - tatsächlich - eher einer aneinanderreihung von bewerbungsgesprächen gleichen...

da würde ich mir dann schnell denken: wie verzweifelt muss man sein, um sich auf sowas einzulassen?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:38
In Antwort auf nike

Mich würde das auch abschrecken. Die Frage nach dem 'Warum nicht' hast Du beantwortet, aber man reift ja durch Beziehungen auch. Man lernt, was man sich wünscht, womit man leben kann und womit man nicht leben kann - man lernt, mit Streit umzugehen, mit Aufgabenteilung und man lernt eben ganz schrecklich viel über sich selbst. Man kennt seine eigenen Macken erst, wenn man diese an jemandem getestet hat. Warum redest Du denn aber sofort über die Vergangenheit, wenn Du jemand neuen kennenlernst? Ist das so, dass man gleich mal über den Ex / die Ex auspackt? Vielleicht solltest Du auch erstmal unverbindlicher suchen...also nicht direkt nach einer Affäre, aber vielleicht eben auch nicht direkt nach einer festen Beziehung. Finde jemanden, der gleich sagt, er will etwas Festes, fast genauso abschreckend wie jemanden, der nur nach einer Affäre sucht.

Direkt über die Vergangenheit habe ich nicht geredet. Sie hat am Tag nach dem Date über whatsapp nach alten Beziehungen gefragt. Da habe ich ehrlich geantwortet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 12:40
In Antwort auf manu1560

Direkt über die Vergangenheit habe ich nicht geredet. Sie hat am Tag nach dem Date über whatsapp nach alten Beziehungen gefragt. Da habe ich ehrlich geantwortet.

über was habt ihr bei dem date geredet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 13:23
In Antwort auf manu1560

Zu mir, wie ich eben so bin
 
Ich würde mich als freundlichen, ausgeglichenen und geduldigen Menschen bezeichnen. Als Stärke würde ich nennen, dass ich andere Meinungen akzeptieren kann und diese auch in vielen Fällen interessant finde. Dabei habe ich durchaus eine eigene Meinung und vertrete diese sachlich. Bei meiner Kennenlernphase mit der anderen Dame habe ich meine Meinung nicht immer deutlich gesagt. Ich habe ihr nicht direkt nach dem Mund geredet, aber bei einer anderen Meinung häufig nichts gesagt. Ich wollte ihr eben gefallen. Das war wohl falsch.
 
Ich gehe einer geregelten Arbeit im Personalwesen eines größeren Unternehmens nach. Das finden viele bestimmt langweilig, ich mag meinen Job aber und kommuniziere auch meine persönliche Identifikation mit dieser. Man muss mich aber auch etwas näher kennen, bis ich auftaue. Mein Humor ist nicht immer ganz gesellschaftsfähig, deswegen muss ich mich zurückhalten. Wahrscheinlich mache ich auf Menschen, die mich noch nicht näher kennen, einen Beamteneindruck.
 
Von der Persönlichkeit her habe ich mich seit ich Ende 20 bin weiterentwickelt. Das hatte mit meinem damaligen Arbeitgeber zu tun, der viel Vertrauen in mich gesetzt hat. Dort habe ich viel gelernt und mich weiterentwickelt. Davor habe ich mir selbst gegenüber eben zu viel Gleichgültigkeit an den Tag gelegt. Ist so, kann ich eben nicht mehr ändern.
 
In der Vergangenheit, gerade in der Zeit mit 18 bis Mitte 20, in der man sich „die Hörner abstößt“, bin ich eben lieber mit Kumpels saufen gegangen, anstatt mich um eine Beziehung zu kümmern. Das sind jetzt relativ direkte Worte, aber eben Tatsachen.
 
Trotz allem halte ich mich für durchaus beziehungsfähig. Das Leben mit einer Frau stelle ich mir so vor, dass man zusammen durch dick und dünn geht, etwas voneinander lernt und trotzdem jeder sein Leben weiterführt. Man kann sich bei einem Streit auch gerne mal richtig fetzen und es dann einfach wieder gut sein lassen.  
 

Puuuhhh....

Das klingt schon sehr...hm...unlocker?
Das klingt sehr nach Theorie. 
Bei deiner Beschreibung habe ich Fragezeichen über dem Kopf bekommen. Besonders bei deiner Vorstellung bezüglich des Zusammenlebens. Das klingt so widersprüchlich und so realitätsfern. Bei der Beschreibung wüsste ich jetzt nicht, woran ich bei dir wäre. Will er denn nun ein Leben mit mir oder will er sein altes Leben weiterführen? 

Eine Beziehung ist ja auch ein Lernprozess. Man lernt sich selbst neu kennen. Man lernt zu streiten und miteinander auszukommen. Man verändert sich. Du wirkst sehr festgefahren und dir fehlt eben diese Erfahrung. 
Ich weiss gar nicht wie ich es beschreiben soll.

Es ist das, was ich oben schon beschrieben habe. Ab 30+ hat man keinen Bock mehr auf Experimente, was die Beziehung betrifft. Da mag man mit dem Partner nicht mehr rumdoktern...dafür kriegt man Kinder. 

Verstehst du was ich meine?

Vielleicht solltest du wirklich erstmal lockere Sachen führen und so mehr Erfahrung sammeln. So kannst du auch deine Art der Kommunikation gegenüber Frauen ausbauen.
Dieses "Ich suche eine Frau fürs Leben und habe noch nie eine feste Beziehung geführt." klingt dermaßen abstoßend. Da fehlt einfach der Reiz der Eroberung.
Der Jäger findet es schliesslich auch nicht toll, wenn das Reh sich tot vor seine Tür legt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 16:38
In Antwort auf carpe3punkt0

Wenn ich ehrlich bin....ja, es würde mich auch abschrecken.
Das liegt an den Erfahrungen, die man gesammelt hat.
Mein Mann ist so ein Beispiel. Er war Mitte 30 als ich ihn kennengelernt habe. Er hatte bis dahin 2 Beziehungen, die nicht länger als 1,5 Jahre liefen.

Da fragt man sich natürlich woran das liegt. Ich habe mich damals, trotz dieser Frage im Kopf, auf ihn eingelassen und habe sehr schnell mitbekommen, woran es lag.
Mein Mann ist ein sehr komplizierter Mensch...mit ihm ist es nicht einfach. Mit ihm muss man umgehen können und das kann ziemlich anstrengend sein.
Es gibt genug Eigenschaften, die diese komplizierte Art wieder ausgleichen, aber deswegen ist es trotzdem anstrengend und das will sich nicht unbedingt jeder antun und schon gar nicht ab 30+, wenn man andere Prioritäten hat, als einen Mann zu erziehen.

Wenn unsere Ehe scheitern würde, würde ich mich nicht mehr auf einen Mann einlassen, der kaum Beziehungen oder immer nur kurze Beziehungen hatte. 
Auch im Bekanntenkreis sehe ich das oft, dass solche Männer sehr kompliziert sind. Entweder haben sie sehr hohe Ansprüche an das Leben mit einer Frau, sie haben narzisstische Züge oder sie kommen von ihren Single-Marotten nicht weg.
Diese Erfahrungen schrecken unglaublich ab. Entweder hat die Frau selbst diese Erfahrungen gemacht oder ihre beste Freundin, mit der sie natürlich über den interessanten Mann spricht.

Es gibt 2 Möglichkeiten...entweder du triffst eine Frau, die total unvoreingenommen in eine Beziehung geht (das gibt es bei Frauen in deiner Altersklasse aber eher selten), oder du schummelst etwas bei deiner Aussage.


Warum ist eigentlich die Zeitspanne so gross zwischen dem Kennenlernen der Frauen? Gab es dazwischen keine Dates?
 

schon irgendwie hart zu lesen dass du dich "quasi" nicht mehr für deinen Mann entscheiden würdest 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 16:40
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

klar würde ich mir Gedanken machen....  aber wenn ich dich sympathisch finde würde es nicht daran scheitern dich kennenzulernen

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. November um 17:39
In Antwort auf carina2019

schon irgendwie hart zu lesen dass du dich "quasi" nicht mehr für deinen Mann entscheiden würdest 

Habe ich doch gar nicht.

Ich habe geschrieben, dass ich mich nicht nochmal für einen Mann mit wenig Beziehungserfahrung wntacheiden würde, wenn unsere Ehe scheitern würde. In dem Satz geht es nicht mal im Ansatz um meinen Mann.

Ich war damals Mitte 20 und habe mich auf das "Abendteuer" eingelassen...das bereue ich auch nicht.
Jetzt bin ich über 30 und habe einen Sohn, der kurz vor der Pubertät ist und alles richtig deuten kann, was er hört und sieht. Da muss ich nicht, im Falle einer Trennung, anfangen einen Mann "einzulernen" und "umzumodeln". Da habe ich andere Probleme. Zumal man ja auch (beziehungstechnisch) ein Vorbild ist. Nein, da würde ich mir (NACH meinem Mann) nicht nochmal so ein Exemplar nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 17:57
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

Hallo! 
Als ich meinen Partner kennen gelernt habe und erfahren habe, er hatte noch gar keine Beziehung (30) vorher, hatte noch nicht einmal sexuelle Kontakte zuvor, hab ich auch kurz geschluckt und mir fragen gestellt... weil er ein toller Mann ist und ich mir denke, die Frauen müssten ihm zu Füßen liegen. Dachte etwas stimmt mit ihm nicht... Dann dachte ich etwas länger nach über das was er sagte, zuerst seine Karriere und es hat eben nie gepasst,  und da auch ich bis zu unserem kennen lernen erst eine Beziehung hatte, habe ich die Vorbehalte über Bord geworfen. Zum Glück! Meine Freundinnen hatten auch argwöhnisch reagiert. Vermutlich waren deine dating Partnerinnen abgeschreckt, es wirkt wohl auf viele als stimme etwas nicht nur weil man die Partner nicht wechselt wie die Unterhosen. Eigentlich total traurig. Lass dich davon nicht unterkriegen und bleib ehrlich! Du bist gut so wie du bist und wenn den Damen das nicht recht ist, sind sie ohnehin nicht die richtigen für dich. Irgendwann ist eine dabei, für die du genau so toll bist wie du bist. Viel Erfolg weiterhin 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 18:11
In Antwort auf mariposas

Hallo! 
Als ich meinen Partner kennen gelernt habe und erfahren habe, er hatte noch gar keine Beziehung (30) vorher, hatte noch nicht einmal sexuelle Kontakte zuvor, hab ich auch kurz geschluckt und mir fragen gestellt... weil er ein toller Mann ist und ich mir denke, die Frauen müssten ihm zu Füßen liegen. Dachte etwas stimmt mit ihm nicht... Dann dachte ich etwas länger nach über das was er sagte, zuerst seine Karriere und es hat eben nie gepasst,  und da auch ich bis zu unserem kennen lernen erst eine Beziehung hatte, habe ich die Vorbehalte über Bord geworfen. Zum Glück! Meine Freundinnen hatten auch argwöhnisch reagiert. Vermutlich waren deine dating Partnerinnen abgeschreckt, es wirkt wohl auf viele als stimme etwas nicht nur weil man die Partner nicht wechselt wie die Unterhosen. Eigentlich total traurig. Lass dich davon nicht unterkriegen und bleib ehrlich! Du bist gut so wie du bist und wenn den Damen das nicht recht ist, sind sie ohnehin nicht die richtigen für dich. Irgendwann ist eine dabei, für die du genau so toll bist wie du bist. Viel Erfolg weiterhin 😊

klappt es bei euch denn nun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November um 18:35
In Antwort auf carina2019

klappt es bei euch denn nun?

Ja es klappt prima 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 7:35
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

Sorry aber du solltest auch deine Gesprächsthemen für das erste und zweite Date überdenken. Nie würde ich so früh über Exbeziehungen reden! Nicht von mir aus und wenn man Date versucht darüber zu reden dann würde ich das Gespräch schnell in andere Wege leiten.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 8:06
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

wäre für mich ein Ausschlusskriterium, ja.

Aus zwei Gründen:
1. da fehlen wichtige Erfahrungen, wichtiges, was man schon gelernt haben sollte.
2. das hat Gründe, wenn jemand mit 37 noch keine Beziehung hatte und die sind offensichtlich nicht trivial.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 9:19
In Antwort auf ratlosm

Sorry aber du solltest auch deine Gesprächsthemen für das erste und zweite Date überdenken. Nie würde ich so früh über Exbeziehungen reden! Nicht von mir aus und wenn man Date versucht darüber zu reden dann würde ich das Gespräch schnell in andere Wege leiten.

er wurde gefragt !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:12
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

Nein, wenn alles passt, Sympathie usw. nicht. Warum auch?
Da schreckt mich mehr ab, wenn ein 37 Jähriger noch nie woanders als im Elternhaus oder nur unter Muuutis Fittichen gelebt hätte! Quasi nie selbstbestimmt und selbständig gelebt hätte. DAS würde mich sehr abschrecken...aber nur hypothetisch, bin ja nicht auf der Suche 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:14
In Antwort auf skadiru

Nein, wenn alles passt, Sympathie usw. nicht. Warum auch?
Da schreckt mich mehr ab, wenn ein 37 Jähriger noch nie woanders als im Elternhaus oder nur unter Muuutis Fittichen gelebt hätte! Quasi nie selbstbestimmt und selbständig gelebt hätte. DAS würde mich sehr abschrecken...aber nur hypothetisch, bin ja nicht auf der Suche 

Ach so und wenn es sich dann rausstellt, dass es doch nicht passt, kann man sich ja wieder trennen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:15
In Antwort auf skadiru

Ach so und wenn es sich dann rausstellt, dass es doch nicht passt, kann man sich ja wieder trennen...

hast Du noch nie erlebt, was "kann man sich ja wieder trennen" für verbrannte Erde hinterlassen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:47
In Antwort auf avarrassterne1

hast Du noch nie erlebt, was "kann man sich ja wieder trennen" für verbrannte Erde hinterlassen kann?

Ist lange her, da hast du recht aber dass ich es nie erlebte, stimmt nicht.
Schon aber man weiß doch nie vorher ob oder wie lange eine frische Beziehung halten wird. Und wenn es doch nicht passt, sollte man sich besser wieder trennen. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:48
In Antwort auf skadiru

Ist lange her, da hast du recht aber dass ich es nie erlebte, stimmt nicht.
Schon aber man weiß doch nie vorher ob oder wie lange eine frische Beziehung halten wird. Und wenn es doch nicht passt, sollte man sich besser wieder trennen. 

Ok, du fragtest nur, ob ich es noch nie erlebte. Also, ja, hab ich, auch wenn es ewig her ist. Hab es überlebt. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:54
In Antwort auf skadiru

Ist lange her, da hast du recht aber dass ich es nie erlebte, stimmt nicht.
Schon aber man weiß doch nie vorher ob oder wie lange eine frische Beziehung halten wird. Und wenn es doch nicht passt, sollte man sich besser wieder trennen. 

naja, deswegen gehe ich Beziehungen erst dann ein, wenn ich mir ziemlich sicher sein kann, DASS es passt.

Was auch zu den Gründen gehört, weswegen ich mit 25+ eine Beziehung mit einem "Neuling" abgelehnt hätte - ich habe aus den Fehlschlägen genug gelernt, um nicht wieder bei den Bienchen und den Blümchen von vorn anfangen zu wollen.
Auch und vor allem viel über mich selbst gelernt. Was mir in Beziehungen wichtig ist. Was Sinn macht und was nicht. Wie man mit Problemen umgeht, was man für eine Beziehung tun sollte, damit sie hält, woran man erkennt, dass man etwas tun muss, bevor das sprichwörtliche Kind in den Brunnen gefallen ist. Welche Grenzen man besser nicht überschreitet, weil es von da keinen Weg zurück gibt - und wie man es verhindert, die aus Versehen zu überschreiten. All diese ganzen wichtigen Sachen.
Und eben auch, dass "ach versuchen wir es mal" manchmal einen verdammt hohen Preis hat, den man noch viele Jahre später bereut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 17:21
In Antwort auf avarrassterne1

hast Du noch nie erlebt, was "kann man sich ja wieder trennen" für verbrannte Erde hinterlassen kann?

naja aber besser versuchen als es nicht probiert zu haben!!!  eine Garantie hat man nie

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 17:50
In Antwort auf carina2019

naja aber besser versuchen als es nicht probiert zu haben!!!  eine Garantie hat man nie

Das können gern andere machen und die Frauen muss er halt finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:09
In Antwort auf avarrassterne1

naja, deswegen gehe ich Beziehungen erst dann ein, wenn ich mir ziemlich sicher sein kann, DASS es passt.

Was auch zu den Gründen gehört, weswegen ich mit 25+ eine Beziehung mit einem "Neuling" abgelehnt hätte - ich habe aus den Fehlschlägen genug gelernt, um nicht wieder bei den Bienchen und den Blümchen von vorn anfangen zu wollen.
Auch und vor allem viel über mich selbst gelernt. Was mir in Beziehungen wichtig ist. Was Sinn macht und was nicht. Wie man mit Problemen umgeht, was man für eine Beziehung tun sollte, damit sie hält, woran man erkennt, dass man etwas tun muss, bevor das sprichwörtliche Kind in den Brunnen gefallen ist. Welche Grenzen man besser nicht überschreitet, weil es von da keinen Weg zurück gibt - und wie man es verhindert, die aus Versehen zu überschreiten. All diese ganzen wichtigen Sachen.
Und eben auch, dass "ach versuchen wir es mal" manchmal einen verdammt hohen Preis hat, den man noch viele Jahre später bereut.

Naja aber man weiß doch vorher nie, ob es wirklich klappt.... 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:20
In Antwort auf mariposas

Hallo! 
Als ich meinen Partner kennen gelernt habe und erfahren habe, er hatte noch gar keine Beziehung (30) vorher, hatte noch nicht einmal sexuelle Kontakte zuvor, hab ich auch kurz geschluckt und mir fragen gestellt... weil er ein toller Mann ist und ich mir denke, die Frauen müssten ihm zu Füßen liegen. Dachte etwas stimmt mit ihm nicht... Dann dachte ich etwas länger nach über das was er sagte, zuerst seine Karriere und es hat eben nie gepasst,  und da auch ich bis zu unserem kennen lernen erst eine Beziehung hatte, habe ich die Vorbehalte über Bord geworfen. Zum Glück! Meine Freundinnen hatten auch argwöhnisch reagiert. Vermutlich waren deine dating Partnerinnen abgeschreckt, es wirkt wohl auf viele als stimme etwas nicht nur weil man die Partner nicht wechselt wie die Unterhosen. Eigentlich total traurig. Lass dich davon nicht unterkriegen und bleib ehrlich! Du bist gut so wie du bist und wenn den Damen das nicht recht ist, sind sie ohnehin nicht die richtigen für dich. Irgendwann ist eine dabei, für die du genau so toll bist wie du bist. Viel Erfolg weiterhin 😊

Danke für die aufmunternden Worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:24
In Antwort auf avarrassterne1

wäre für mich ein Ausschlusskriterium, ja.

Aus zwei Gründen:
1. da fehlen wichtige Erfahrungen, wichtiges, was man schon gelernt haben sollte.
2. das hat Gründe, wenn jemand mit 37 noch keine Beziehung hatte und die sind offensichtlich nicht trivial.

Zu 2.: Ich habe mich in der Vergangenheit eben zu wenig um mich selbst gekümmert bzw. bin in noch jüngeren Jahren eben lieber feiern gegangen. Natürlich bietet sich da auch die Möglichkeit, Frauen kennenzulernen. Aber das habe ich eben nicht genutzt. Ob das "nicht triviale" Gründe sind oder nicht spielt für mich hier eigentlich nicht so die tragende Rolle.

Was ist denn die Alternative? Soll ich mich meinem Schicksal ergeben, mir selbst einreden, dass ich eh nie eine finde und zu Hause die Wand angucken? Da suche ich doch lieber weiter, lerne aus meinen Fehlschlägen und gebe mein Bestes. Die Vergangenheit kann ich nicht ändern, die Zukunft schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:34
In Antwort auf manu1560

Zu 2.: Ich habe mich in der Vergangenheit eben zu wenig um mich selbst gekümmert bzw. bin in noch jüngeren Jahren eben lieber feiern gegangen. Natürlich bietet sich da auch die Möglichkeit, Frauen kennenzulernen. Aber das habe ich eben nicht genutzt. Ob das "nicht triviale" Gründe sind oder nicht spielt für mich hier eigentlich nicht so die tragende Rolle.

Was ist denn die Alternative? Soll ich mich meinem Schicksal ergeben, mir selbst einreden, dass ich eh nie eine finde und zu Hause die Wand angucken? Da suche ich doch lieber weiter, lerne aus meinen Fehlschlägen und gebe mein Bestes. Die Vergangenheit kann ich nicht ändern, die Zukunft schon.

Du musst dich hier nicht rechtfertigen, aber wir beantworten nur deine Frage, ob das für uns ein Ausschlusskriterium wäre.

Unsere Meinung teilen aber nicht alle Frauen...siehst du ja auch hier.
Du musst halt nur die Frauen finden, denen es egal ist, dass du noch keine Beziehung hattest.

Entweder du bleibst weiterhin so direkt und wartest auf die, die überhaupt kein Problem damit hat oder du verpackst die ehrliche Antwort ein bisschen hübscher.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es nur dieser Grund ist. Vielleicht ist es eine Kombination.
Ich hätte meinen Mann damals auch nicht genommen, wenn die Art und Weise nicht gepasst hätte. Schreiben/telefonieren und ein Date sind ja auch 2 verschiedene Paar Schuhe. Vielleicht hat da was nicht gepasst und die Info, dass du noch nie eine Beziehung hattest, war nur das Krönchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:38
In Antwort auf carpe3punkt0

Du musst dich hier nicht rechtfertigen, aber wir beantworten nur deine Frage, ob das für uns ein Ausschlusskriterium wäre.

Unsere Meinung teilen aber nicht alle Frauen...siehst du ja auch hier.
Du musst halt nur die Frauen finden, denen es egal ist, dass du noch keine Beziehung hattest.

Entweder du bleibst weiterhin so direkt und wartest auf die, die überhaupt kein Problem damit hat oder du verpackst die ehrliche Antwort ein bisschen hübscher.

Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass es nur dieser Grund ist. Vielleicht ist es eine Kombination.
Ich hätte meinen Mann damals auch nicht genommen, wenn die Art und Weise nicht gepasst hätte. Schreiben/telefonieren und ein Date sind ja auch 2 verschiedene Paar Schuhe. Vielleicht hat da was nicht gepasst und die Info, dass du noch nie eine Beziehung hattest, war nur das Krönchen.

Kann durchaus sein, dass das Date aus ihrer Sicht nicht so interessant war. Sie hatte mich ja am nächsten Morgen angeschrieben und gefragt, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Vielleicht hätte ich da mehr rumeiern sollen in Form von "lass uns näher kennenlernen", "ich muss erstmal wissen, welche Macken du mir verschweigst" usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 18:50
In Antwort auf manu1560

Kann durchaus sein, dass das Date aus ihrer Sicht nicht so interessant war. Sie hatte mich ja am nächsten Morgen angeschrieben und gefragt, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Vielleicht hätte ich da mehr rumeiern sollen in Form von "lass uns näher kennenlernen", "ich muss erstmal wissen, welche Macken du mir verschweigst" usw.

Das kann auch sein.
Locker sein ist eigentlich nie falsch.
Ein Ja ist immer so...verbindlich. Vielleicht ist bei ihr der Funke noch nicht so wirklich übergesprungen und sie hätte noch ein paar Dates gebraucht. Dieses direkte Ja hat sie vielleicht verschreckt, weil sie vielleicht dachte "Ohje, der Gute ist schon voll in love und wenn ich auch beim 3. oder 4. Date nichts merke, breche ich dem armen Kerl das Herz.".

Einfach locker rantasten...so bleibt man auch interessant und es weckt die Neugierde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 19:36
In Antwort auf carina2019

naja aber besser versuchen als es nicht probiert zu haben!!!  eine Garantie hat man nie

ich hatte schon eine "viel schlimmer, als es nicht versucht zu haben" - Erfahrung in der Preisklasse, dass ich auch buchstäblich Jahrzehnte später noch bereue, dass ich es versucht habe, das will ich NIE WIEDER haben, auch wenn es natürlich nie eine Garantie gibt, beeinflusst das seit dem meine Entscheidungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 19:38
In Antwort auf manu1560

Zu 2.: Ich habe mich in der Vergangenheit eben zu wenig um mich selbst gekümmert bzw. bin in noch jüngeren Jahren eben lieber feiern gegangen. Natürlich bietet sich da auch die Möglichkeit, Frauen kennenzulernen. Aber das habe ich eben nicht genutzt. Ob das "nicht triviale" Gründe sind oder nicht spielt für mich hier eigentlich nicht so die tragende Rolle.

Was ist denn die Alternative? Soll ich mich meinem Schicksal ergeben, mir selbst einreden, dass ich eh nie eine finde und zu Hause die Wand angucken? Da suche ich doch lieber weiter, lerne aus meinen Fehlschlägen und gebe mein Bestes. Die Vergangenheit kann ich nicht ändern, die Zukunft schon.

zum einen: der erste Punkt hat für mich *wesentlich* mehr Gewicht,

zum anderen: ich kann Dir nur meine (!) Meinung (!) schreiben, ich bin nicht alle Frauen und es ist keineswegs so, dass alle Frauen denken wie ich. No worries, mit mir würde es eh nicht klappen, ich bin schon verheiratet und habe vor, dabei zu bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 19:46
In Antwort auf manu1560

Kann durchaus sein, dass das Date aus ihrer Sicht nicht so interessant war. Sie hatte mich ja am nächsten Morgen angeschrieben und gefragt, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Vielleicht hätte ich da mehr rumeiern sollen in Form von "lass uns näher kennenlernen", "ich muss erstmal wissen, welche Macken du mir verschweigst" usw.

auch ein Punkt, ja. Du kennst sie gar nicht. Nicht mal ein bißchen. Aber willst eine Beziehung mit ihr. Bei mir wärst Du an der Stelle raus, denn alles, was Du an ihr mögen kannst zu dem Zekitpunkt beläuft sich auf paar optische Punkte und ... tja... von ihrem Charakter weißt Du nichts. Und natürlich hat sie "Macken" - von denen Du keine Ahnung hast, ob Du mit denen umgehen könntest. Vielleicht auch sexuelle Wünsche, die Du noch nicht mal kennst und mit denen Du vielleicht auch nicht klar kommst. Oder eine dominante Familie, bei der sie samt Partner 5x die Woche anzutreten hat und die de facto ihre Entscheidungen treffen oder.... Aber egal, Du kaufst gern "Katz im Sack"? Ahm, ok, aber auf "Katz im Sack"-Käufer steht jetzt auch nicht jeder. Aber so, dass es alle schrecklich finden, ist es eben auch nicht!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 21:21

Mich würde es nicht abschrecken, wenn der Rest stimmt. Sexuelle Erfahrungen werden m.E. überbewertet, es kommt nicht drauf an, wieviele Erfahrungen man hat, sondern wie sehr man bereit ist, sich auf einen Menschen individuell einzulassen. Am Ende fängt man mit jeder neuen Beziehung auch wieder von vorn an, denn jede Frau und jeder Mann ist anders und somit lernt man bei jedem neuen Menschen auch immer neu dazu.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 22:17

Ab einem gewissen Alter werden Menschen eben faul, um noch Zeit in eine Beziehung zu stecken. 
Jeder will sofort den perfekten Partner und wenn dem nicht so ist, dann sind sie frustriert. 

Sorry, aber ist so. Man erwartet ab einem gewissen Alter, dass plötzlich alle von heute auf morgen erwachsen, reif und perfekt im Leben stehen...das es Menschen gibt, die andere Lebenswege bestritten haben, kommt denen gar nicht erst in den Sinn.

Wenn man jung ist spielen diese "Single-Marotten", wie sie hier genannt werden, keine große Rolle, aber umso älter man wird dann plötzlich doch.

Sorry: alles Heuchlerei 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 23:39
In Antwort auf jim

Ab einem gewissen Alter werden Menschen eben faul, um noch Zeit in eine Beziehung zu stecken. 
Jeder will sofort den perfekten Partner und wenn dem nicht so ist, dann sind sie frustriert. 

Sorry, aber ist so. Man erwartet ab einem gewissen Alter, dass plötzlich alle von heute auf morgen erwachsen, reif und perfekt im Leben stehen...das es Menschen gibt, die andere Lebenswege bestritten haben, kommt denen gar nicht erst in den Sinn.

Wenn man jung ist spielen diese "Single-Marotten", wie sie hier genannt werden, keine große Rolle, aber umso älter man wird dann plötzlich doch.

Sorry: alles Heuchlerei 

wieso heuchelei? bei vielen nimmt eben mit dem alter die kompromissfähigkeit ab. das sieht man ja nicht nur beim thema beziehungen. fahr mal mit ner gruppe junger leute in den urlaub, und dann probier das gleiche mit ner gruppe mittvierziger... du wirst dein blaues wunder erleben!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 0:15
In Antwort auf batweazel

wieso heuchelei? bei vielen nimmt eben mit dem alter die kompromissfähigkeit ab. das sieht man ja nicht nur beim thema beziehungen. fahr mal mit ner gruppe junger leute in den urlaub, und dann probier das gleiche mit ner gruppe mittvierziger... du wirst dein blaues wunder erleben!

Richtig und so ist es überwiegend auch bei Langzeit-Singles. Die Kompromissfähigkeit ist einfach geringer...man musste ja nie Rücksicht nehmen und kann machen was und wann man will. Das ist ja auch gut so...das fand ich als Single super.

Aber viele haben dieses eingefahrene und kommen da ganz schlecht raus...erst recht im Alter.
"Ich gehe schon immer Mittwoch zum Sport."..."Ich habe aber nur Mittwochabend frei.". 
"Ich habe immer um 18 Uhr gegessen."..."Ich habe aber noch keinen Hunger."
"Ich habe immer erst Staub gesaugt und dann erst Staub gewischt."...."Aber ich mache es anders."
"Aber ich habe immer erst die Kartoffeln vorgekocht, bevor ich Bratkartoffeln mache."..."Und ich brate sie roh an."
"Also ich lege meine Schnitten immer spiegelverkehrt in die Tupperbox."..."Und mir ist das Wurscht...Hauptsache es passt.".
"Ich war Sonntag immer beim Fussball."..."Und ich habe beide Arme gebrochen.".

Alles schon erlebt. Und ganz schlimm, wenn es um den Haushalt geht.

Natürlich betrifft das nicht nur LZ-Singles...es gibt auch Menschen, die sind schon immer komisch.
Deswegen habe ich mir dann immer ganz lange Zeit gelassen beim kennenlernen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 0:49
In Antwort auf carpe3punkt0

Richtig und so ist es überwiegend auch bei Langzeit-Singles. Die Kompromissfähigkeit ist einfach geringer...man musste ja nie Rücksicht nehmen und kann machen was und wann man will. Das ist ja auch gut so...das fand ich als Single super.

Aber viele haben dieses eingefahrene und kommen da ganz schlecht raus...erst recht im Alter.
"Ich gehe schon immer Mittwoch zum Sport."..."Ich habe aber nur Mittwochabend frei.". 
"Ich habe immer um 18 Uhr gegessen."..."Ich habe aber noch keinen Hunger."
"Ich habe immer erst Staub gesaugt und dann erst Staub gewischt."...."Aber ich mache es anders."
"Aber ich habe immer erst die Kartoffeln vorgekocht, bevor ich Bratkartoffeln mache."..."Und ich brate sie roh an."
"Also ich lege meine Schnitten immer spiegelverkehrt in die Tupperbox."..."Und mir ist das Wurscht...Hauptsache es passt.".
"Ich war Sonntag immer beim Fussball."..."Und ich habe beide Arme gebrochen.".

Alles schon erlebt. Und ganz schlimm, wenn es um den Haushalt geht.

Natürlich betrifft das nicht nur LZ-Singles...es gibt auch Menschen, die sind schon immer komisch.
Deswegen habe ich mir dann immer ganz lange Zeit gelassen beim kennenlernen.

hm für mich liest es sich eher, als müsste jeder nach deiner pfeiffe tanzen. mir wärs wurst wie jemand seine schntiten in die tupperbox legt, auf welcher weise er seine kartoffel macht oder ob er erst staub saugt und dann wischt, hauptsache er macht es.
klingst ganz schön penibel und möchtest dein trott jemanden aufzwingen.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 0:55
In Antwort auf manu1560

Hallo zusammen,
 
ich habe mal eine Frage und möchte euch um ihre Meinung bitten.
 
Folgende Situation: Ich bin 37 Jahre alt. Bisher hatte ich mit 22 Jahren eine Affäre über wenige Wochen mit einer Frau und seit dem im Prinzip nichts mehr. Ende letzten Jahres habe ich wieder eine Frau kennengelernt und wir hatten eine – nennen wir es eine ca. zweimonatige intensivere Kennenlernphase. Eine tiefergehende Beziehung ist daraus nicht geworden.
 
Seit dem bin ich wieder im Onlinedating aktiv. Ich bin mit einigen Frauen ins Gespräch gekommen. Dabei waren zwei intensivere Kontakte. Mit einer Frau habe ich regelmäßig geschrieben und zwei Mal über eine Stunde telefoniert. Dabei war aus meiner Sicht gegenseitige Sympathie vorhanden. Mit einer anderen Frau habe ich auch intensiv geschrieben und mich mit ihr getroffen. Im Vorfeld kam dann auch viel Schriftverkehr über whatsapp von ihr. Auch da war definitiv Sympathie – und auch etwas mehr – vorhanden.
 
Als bei den beiden Kontakten die Frage nach bisherigen Beziehungen kam hatten sich die Kontakte relativ schnell wieder erledigt. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet, dass ich in diesem Bereich eben noch nicht viel hinbekommen habe. Da werde ich auch nichts anderes erzählen. Ehrlichkeit ist für mich selbstverständlich. Beim ersten Kontakt kamen dann bei Fragen nach einem persönlichen Treffen Ausflüchte und später hörte ich dann eben nichts mehr. Der zweite Kontakt fragte mich am Tag nach dem Date, ob ich mir was mit ihr vorstellen könnte. Das habe ich bejaht. Sie sagte, sie hätte auf der Heimfahrt nachgedacht, und ist für sich zu dem Schluss gekommen, dass sie noch nicht bereit für eine neue Liebe ist. Das Ganze natürlich nach der Frage nach meinen bisherigen Beziehungen. Dann konnte ich mir anhören, dass ich ja ein Supertyp bin, genau ihr Typ, sympathisch, interessante Hobbys habe usw. Sie sei im Moment eben nur nicht bereit für eine neue Liebe. Am Tag nach einem Date und der Frage nach bisherigen Beziehungen ist das natürlich auch etwas fadenscheinig. Der wirkliche Grund ist wohl, dass ich noch keine wirkliche Beziehung hatte. Die Ausreden sind sicherlich auch nett gemeint, um mich nicht zu verletzen. Am Ergebnis ändert das natürlich nichts.
 
Nun wüsste ich gerne, wie ihr die Sache seht. Ist es für euch ein Ausschlusskriterium, wenn ein Mann in meinem Alter bisher keine richtige Beziehung zu bieten hat? Ehrlich werde ich auch bei folgenden Dates bleiben, auch wenn ich es der Frau natürlich nicht direkt auf die Nase binden werde. Wie würdet ihr mit der Situation umgehen.
 
Vielen Dank im Voraus.
 

wirst wohl ne beziehung erfinden müssen. scho klar, man startet mit ner lüge. aber das willst ja eh nicht. naja, finds schon seltsam weshalb man mit fast 40 noch keine beziehungen hatte. ich glaub weniger das es etwas mit erfahrung zu tun hat. man muss keine großartige erfahrung haben um ne beziehung zu führen. sondern.. das man einfach das gefühl hat, das irgendwas komisch an einem sein muss  außer man war gewoltl single.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 1:32
In Antwort auf gomaskulinteam

hm für mich liest es sich eher, als müsste jeder nach deiner pfeiffe tanzen. mir wärs wurst wie jemand seine schntiten in die tupperbox legt, auf welcher weise er seine kartoffel macht oder ob er erst staub saugt und dann wischt, hauptsache er macht es.
klingst ganz schön penibel und möchtest dein trott jemanden aufzwingen.

 

Wieso will ich jemandem etwas aufzwingen wenn derjenige mich belehren möchte?
Wenn ich so nett bin und jemandem die Arbeitsstullen mache, dann lasse ich mir doch nicht vorschreiben, wie ich diese in die Box lege.
Wenn ich koche, dann lass ich mir nicht sagen, wie ich das zu machen habe. 

Ich vertrete klar den Standpunkt: Wenn es dir nicht passt, was ich mache, dann mach es doch bitte allein.

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 2:44

Aus meinem näheren Umfeld, kenne ich einige Männer, die genau das Problem haben! Ich denke, je älter man wird, für die 1. richtige Beziehung, um so schwieriger wird es für den Mann (vielleicht auch für die Frau, kenne aktuell aber keine, ausser die, die aus "Erfahrung" Single sein wollen)
Für den Mann ist es vielleicht auch Schamhaft, für die Frau, "warum wollte ihn noch keine"! Ein geschiedener Mann hat vielleicht da einfacher, obwohl ich da eher anders denken würde "beziehungsunfähig"!
Ich habe keine Ahnung, warum diese liebenswerten Menschen, keinen Partner finden, es vielleicht wirklich Schüchternheit, vorsichtig sein und auch Angst, und vielleicht nicht gelernt!
Lieber TE, ich finde es gut, dass du es über diese Plattformen versuchst, weiter so..
 und Mut, irgendwann passt es schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 6:14
In Antwort auf carpe3punkt0

Richtig und so ist es überwiegend auch bei Langzeit-Singles. Die Kompromissfähigkeit ist einfach geringer...man musste ja nie Rücksicht nehmen und kann machen was und wann man will. Das ist ja auch gut so...das fand ich als Single super.

Aber viele haben dieses eingefahrene und kommen da ganz schlecht raus...erst recht im Alter.
"Ich gehe schon immer Mittwoch zum Sport."..."Ich habe aber nur Mittwochabend frei.". 
"Ich habe immer um 18 Uhr gegessen."..."Ich habe aber noch keinen Hunger."
"Ich habe immer erst Staub gesaugt und dann erst Staub gewischt."...."Aber ich mache es anders."
"Aber ich habe immer erst die Kartoffeln vorgekocht, bevor ich Bratkartoffeln mache."..."Und ich brate sie roh an."
"Also ich lege meine Schnitten immer spiegelverkehrt in die Tupperbox."..."Und mir ist das Wurscht...Hauptsache es passt.".
"Ich war Sonntag immer beim Fussball."..."Und ich habe beide Arme gebrochen.".

Alles schon erlebt. Und ganz schlimm, wenn es um den Haushalt geht.

Natürlich betrifft das nicht nur LZ-Singles...es gibt auch Menschen, die sind schon immer komisch.
Deswegen habe ich mir dann immer ganz lange Zeit gelassen beim kennenlernen.

Ich war über 20 Jahre in einer Beziehung und bin trotzdem nicht komprimissbereiter als wäre ich Langzeitsingle gewesen. Auch in einer langjährigen Beziehung kommt man in seinen eigenen/gemeinsamen Trott, aus dem man mit neuem Partner, der anders tickt, nicht wieder raus will und kann. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 7:49
In Antwort auf carpe3punkt0

Wieso will ich jemandem etwas aufzwingen wenn derjenige mich belehren möchte?
Wenn ich so nett bin und jemandem die Arbeitsstullen mache, dann lasse ich mir doch nicht vorschreiben, wie ich diese in die Box lege.
Wenn ich koche, dann lass ich mir nicht sagen, wie ich das zu machen habe. 

Ich vertrete klar den Standpunkt: Wenn es dir nicht passt, was ich mache, dann mach es doch bitte allein.

lol k. missverständniss.  ich hab gedacht, das es dir nicht passt wie jemand seine kartoffel brät. 

ob das überhaupt etwas damit zu tun hat, das jemand noch keine beziehung geführt hat?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 7:50
In Antwort auf allshewants

Ich war über 20 Jahre in einer Beziehung und bin trotzdem nicht komprimissbereiter als wäre ich Langzeitsingle gewesen. Auch in einer langjährigen Beziehung kommt man in seinen eigenen/gemeinsamen Trott, aus dem man mit neuem Partner, der anders tickt, nicht wieder raus will und kann. 

genau das mein ich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 7:54
In Antwort auf jim

Ab einem gewissen Alter werden Menschen eben faul, um noch Zeit in eine Beziehung zu stecken. 
Jeder will sofort den perfekten Partner und wenn dem nicht so ist, dann sind sie frustriert. 

Sorry, aber ist so. Man erwartet ab einem gewissen Alter, dass plötzlich alle von heute auf morgen erwachsen, reif und perfekt im Leben stehen...das es Menschen gibt, die andere Lebenswege bestritten haben, kommt denen gar nicht erst in den Sinn.

Wenn man jung ist spielen diese "Single-Marotten", wie sie hier genannt werden, keine große Rolle, aber umso älter man wird dann plötzlich doch.

Sorry: alles Heuchlerei 

nee, ich bevorzuge die, die nicht so total erwachsen und reif und perfekt im Leben stehen, auch heute noch

Was die Single-Marotten angeht: Mal ein komplettes WE einfach nur durchzocken - oh ja gern!!!

Nur heißt beides eben auch: ein Mann, der total erwachen und reif und perfekt im Leben steht und es ganz grauenvoll findet, mal ein WE durchzuzocken, wird mit mir nicht klar kommen und ich mit ihm nicht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest