Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abfuhr vom Kollegen - was nun?

Abfuhr vom Kollegen - was nun?

8. August 2010 um 16:02


Ich brauche Hilfe, Rat, irgendeine Meinung! Bitte! Habe zwar schon in einer anderen Sparte das Thema eröffnet, aber da finden sich nicht so viele zusammen, wie hier

Und danke im Voraus fürs Zeitnehmen, ich schreibe gern etwas längere Texte

Ich bin seit Juni Praktikantin in einer Firma. Habe ein sehr nettes Kollektiv und fühle mich da echt wohl. Besonders ein Kollege hat es mir angetan. Naja, was heißt angetan, ich finde, er ist einfach ein reizender Mensch.

Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, es läuft dort alles sehr locker, der Umgang miteinander ist locker und lustig.

Irgendwann fingen wir an, einwenig mit einander zu mailen, fing an mit Witzchen und Flirtereien. War alles ganz nett. Ich habe nach einiger Zeit beschlossen, etwas weiter zu fühlen und ein paar mal Anspielungen gemacht, wollte wissen, ob er nur Spässchen macht oder mich sympatisch findet. Der hat es immer wieder geschafft, den Andeutungen zu entkommen und ich wusste nicht recht, wo ich dran war.

Da ich von Natur aus ein eher direkter Mensch bin und nicht auf lange Spielchen stehe, werde ich schnell etwas präziser und meine Andeutungen werden klarer.

Nun ja, irgendwann hatte ich die Nase voll vom Chatten, ich hatte keine Ahnung, wie er es mit mir meint, habe eigentlich intuitiv gespürt, dass der was von mir will, aber einen Ruck braucht.

Vor kurzem habe ich ihm dann geschrieben (in der Arbeit haben wir das flirten gelassen, irgendwie automatisch), dass ich gerne "normal" mit ihm reden würde. Dass wir uns mal treffen sollten.

Kurze Zeit später kam die Antwort, ich sei ganz nett usw, aber wir sollten es ber der Arbeit belassen.

HÄ?! Vielleicht hat er was gegen Beziehungen am Arbeitspaltz, aber ich meine, wozu dann diese blöden Flirts? Spielt er mit mir?!

Nun habe ich noch knapp ein halbes Jahr Praktikum vor mir und weiß jetzt echt nicht, wie ich ihm morgen gegenüber treten soll. Gut, ich habe zwar die Größe, das zu sehen, wie es ist. Verknallt habe ich mich noch nicht in ihn, deshalb wird es mir nicht wirklich schwer fallen, ihn als einen einfachen Kollegen zu betrachten. Aber blöd ist das schon, so auf die Fresse zu fallen...Sorry für den Ausdruck.

Ich verstehe nicht, ob das jetzt was mit der Arbeit zu tun hat oder auf persönlicher Ebene liegt? Vielleicht bin ich nicht sein Typ. Oder ich war zu aufdringlich mit den Mails, aber er hat mitgemacht! War ich zu schnell mit der Frage ums Treffen, hat ihn das verschreckt? Aber wir sind doch keine Kiddies mehr, wozu dieses Hin und Her?

Wie kann ich herausfinden, ob es persönlich war oder nicht? Soll ich das überhaupt herausfinden? Wie soll ich damit umgehen?

Ach Mensch, was für eine blöde Situation...

Mehr lesen

8. August 2010 um 16:11

...
Flirten ist doch deshalb so angenehm, weil es unverbindlich ist.
Stell dir mal vor, man würde sich damit gleich zu was verpflichten.

Ich flirte auch mal ganz gerne, wenn sich die Situation so ergibt - aber für mich ist schon vorher hundertprozentig klar, dass daraus NICHTS wird. Solche Andeutungen mache ich auch gar nicht - aber sich einfach so nett zu unterhalten und Späßchen zu machen ist durchaus drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 16:39

Ich kenn das auch
erst ist man froh, dass man wenigstens klarheit hat, aber son korb is ja schon nichts schönes, wenn man mal ehrlich ist.

siehs einfach locker, ist jedem schon mal passiert. einfach drüber stehen, ist alles menschlich und normal. ich an deiner stelle wäre mit dem thema durch, wieso willst du noch irgendwas rausfinden? wenn er nicht will, dann will er nicht. ob es jetzt an dir liegt, oder an der arbeit, oder ob er vllt ne freundin hat (schonmal darüber nachgedacht??)...ist doch egal. er war eben nicht der richtige und fertig.
weitersuchen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 17:28
In Antwort auf esterya1

...
Flirten ist doch deshalb so angenehm, weil es unverbindlich ist.
Stell dir mal vor, man würde sich damit gleich zu was verpflichten.

Ich flirte auch mal ganz gerne, wenn sich die Situation so ergibt - aber für mich ist schon vorher hundertprozentig klar, dass daraus NICHTS wird. Solche Andeutungen mache ich auch gar nicht - aber sich einfach so nett zu unterhalten und Späßchen zu machen ist durchaus drin.

Lang genug geflirtet
Ich kann eigentlich gut unterscheiden, ob der Flirt "einfach so" ist oder was bedeutet. Bei dem war das halt unklar und ich habs einfach drauf ankommen lassen.

Aber ich finde sinnlose Flirts nur kurzzeitig ganz nett, auf Dauer will man die eben entweder beenden oder mehr daraus machen.

Ich weiß auch nicht, warum ich herausfinden will, ob es was mit mir zu tun hatte. Eigentlich ist das unwichtig, das stimmt.
Vielleicht reicht mir da das Selbstbewusstsein nicht aus, um hinzunehmen, dass ich ihm einfach nicht gepasst habe. Wär halt "angenehmer" zu wissen, dass es doch die Arbeitssituation ist...

Ich glaube, er hat keine Freundin. Ich habe in dem Sinne so einwenig gebohrt und einiges stand einfach dagegen. Aber man kann nie wissen, vielleicht hat der sich verstellt. Dem könnte ich das zutrauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 18:07

Warum nicht?
Da muss ich, glaub ich, einen kleinen Protest einlegen.

Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass Beziehungen mit einem Arbeitskollegen tabu sind.

Es ist nun mal so, dass man die meiste Zeit seines Lebens am Arbeitsplatz verbringt und da nun mal auch am meisten mit Leuten zu tun hat. Oft überschneiden sich die Arbeit und das Privatleben, wenn z.B. nach Feierabend noch ein Kneipenbesuch den Tag ausklingen lässt usw.

Es kommt halt darauf an, was man daraus macht. Klar, mit dem Boss zu schlafen ist net immer clever. Aber wenn man sonst keinen billigen Anschein macht und sich Respekt verschafft hat, dann sollte sich der Tratsch in Grenzen halten.

Außerdem muss man natürlich das Private und den Beruf strikt trennen, rumknutschen und sich sonst wo antatschen geht da gar nicht. Da hilft dir echt kein Respekt mehr...

Ach, ich könnte da noch viel schreiben, aber im Endeffekt ist das doch von Firma zu Firma und von Mensch zu Mensch anders. Ich habe das zwar noch nie selber erlebt, kenne aber mehrere Paare, die ausgerechnet in der Arbeit zusammengekommen sind und es keinen gestört hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 18:16

Kein Muss
Ja, das ist natürlich richtig. Nicht aus jedem Flirt entsteht was ernsteres. Und das ist auch gut so Damit komm ich ja eigentlich klar.

Mich nervt halt eigentlich nur, dass er mich so "in die Irre" geführt hat. Ich meine, wenn man knapp zwei Monate miteinander flirtet, kommt doch echt irgendwann der Verdacht, dass da mehr ist.

Kann ja sein, dass er mich auch nur warmhalten wollte, keine Ahnung. Nur bin ich konkreter geworden und das war im dann schon zu warm

Ach keine Ahnung, ich hab halt jetzt irgendwie null Lust morgen in die Arbeit zu gehen Es ist mir zwar mittlerweile egal und mir ist mein Praktikum sauwichtig und macht auch Spaß, aber wenn der mir wieder mit nem Flirt oder frechen Spruch daherkommt, dann weiß ich nicht, was ich mit ihm mache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 18:33

Okay
Keiner kann mir den Spaß verderben, nur ich selber

Blöd nur, dass ich oft gar nicht schlagfertig kontern kann. Wenn eine Situation unerwartet auftritt, steh ich erstmal auf dem Schlauch, bevor ich was sagen kann
Mir kommt erst später die Idee, was ich hätte alles sagen können.

Im Chat geht das super, da sagt man Sachen, auf die man oft im Reelen gar nicht draufkommt. Das ist das Blöde an der unpersönlichen Kommunikation. Wenn man dann dem Menschen gegenüber steht, weiß man nicht, wie man mit dem umgehen soll.

Im Notfall lächle ich ihn einfach freundlich an und sage: "Äh, wie bitte? Ich habe heute irgendwas an den Ohren und höre nur ein schreckliches Piepen, wenn du sprichst " Ne, keine Ahnung, was ich sage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 18:37


Stromberg trifft immer den Nagel auf den Kopf!

Das hab ich mir auch schon gedacht, denn in seinem "Abfuhrsatz" stand ein ERSTMAL zwischen "Lass uns" und "bei der Arbeit bleiben"...Aber ich habe keine Lust, dem jetzt eine gesonderte Bedeutung zu geben. Was weiß ich, was der sich dabei gedacht hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 18:42

Ja, gut
da braucht man einfach eine dicke Haut. Und ich arbeite in einem fast ausschließlich aus Männern bestehendem Team, ich denke, denen wird das egal sein. Ich weiß, Männer sind schlimmer beim Lästern, aber da kommt wenigstens kein Eifersuchtsdrama dabei raus. Und denen geht dabei zudem schnell die Puste aus...

Und wenns vorbei ist, dann ist es blöd, das stimmt. Gut, beim Praktikum wär man eh bald weg, aber wenn man fest angestellt ist, dann würd ich mir das schon zweimal mit nem Kollegen überlegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 23:49

Wie machen es
dann die Paare, die in der Arbeit zusammen gekommen sind? Das liegt alles an den Menschen, die da arbeiten. Den meisten würde es, denk ich, egal sein.

Und eine besondere Stellung im Praktikum würde ich da auch nicht kriegen, ich hab meine Aufgaben und das wars.

Ich weiß schon, die Sache mit der Büroaffäre hat seine Tücken. Ich würds auch nicht riskieren, würde ich da fest arbeiten. Und wenn, dann würde ich das so dicht halten, dass davon keiner was erfährt.

Ach, was rede ich da überhaupt? Eigentlich hatte ich noch ÜBERHAUPT keine Pläne mit dem Kerl. Ich dachte doch an keine Beziehung mit ihm. Ich wollte mich mit ihm einfach mal treffen, wer weiß, was daraus geworden wäre. Und der hat gleich Panik bekommen, der Arme


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest