Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abfinden oder gehen?

Abfinden oder gehen?

18. Januar 2016 um 19:57

Hallo Ihr alle,

ich habe ein Problem und bitte um Tipps oder auch Eure Meinung was hier noch helfen könnte. Ich weiß zudem nicht, ob ich im Recht bin, ob ich zuviel erwarte, ...

Ich bin geschieden, mein Freund auch. Wir leben zusammen. Wir sind nach der Scheidung zusammengekommen.

Ich hätte nach meiner Scheidung alles mögliche für meine zukunft vorstellen können. Ich war schon 41 damals. Ich war supertraurig, dass ich keine Kinder bekommen hatte (ex hatte jahrelang schwere Diabetes und Depression, Arbeitslos etc).

Nun, ich fühlte mich mit 41 auch schon ein wenig zu alt für Kinder. Ich hab mich auf gar nichts versteift. Ich habe mir eine schöne Wohnung gesucht und hatte mir ein gutes Leben aufgebaut. Ich habe versucht, weiter zu machen. Manchmal einsam, aber mit viel Arbeit und gut.

Dann sind wir zusammengekommen. Ich habe mir am Anfang nicht viele Gedanken gemacht wegen Zukunft und war einfach nur überglücklich, verliebt und optimistisch. So wie er.

Mein Problem: In den letzten drei Jahren lässt er im Alltag seine Töchter (9,12), seine Exfrau (Absprachen, Urlaubszeiten, Kinderfeiern), seine Mutter und seine Schwester alle Rollen immer mehr besetzen. Ich habe keine Rolle, soll das alles friedlich und hilfreich unterstützen.Ich bin in seinem Privatleben die Insel ohne Rechte.

Ich habe versucht, alles mit ihm anzusprechen und zumindest zugestanden bekommen, dass es viele Frauen sind, die sein Leben besetzen, darin fixe Plätze haben und dass das für mich schwierig ist.

- wenn wir eine Chance haben wollen - müssen wir uns überlegen, welche Art von Zukunft für uns beide gut sein könnte. Denn für mich und uns, ja da gibt es keine Rechte und keine Pläne. Mich stört nicht konkret, dass weder Hochzeit, noch Familie Themen für uns sind... mich stört, dass wir sonst auch überhaupt keine gemeinsamen PrivatThemen haben, mir gegenüber alles Konventionelle als "nicht relevant" und "hab ich ja eh gesagt" abgetan wird. Und bei allen anderen Frauen seiner Umgebung "muss er da sein". Und die "haben Rechte". Und das "sind seine Verpflichtungen".

Ich will nicht heiraten unbedingt, ich will aber auch nicht die sein, mit der man an "sowas nie denken würde". Während die Ehe aller anderen ein wichtiges Thema ist bin ich ... mir kommt vor er sieht mich als Mensch zweiter Klasse.

Es müsste doch zumindest gleiches Recht für alle gelten?
Dahingestellt, dass er am Tag meiner Firmengründung vergessen hat dass ich das getan hatte (geschweige denn dabei war), früher für uns romantische Events mit "ich muss bei den Kindern bleiben, geh doch mit deinem Kollegen" abgetan werden, etc.

Er fängt zu schreien an, wenn ich wage ihn zu fragen er solle mir zumindest einen Bestandteil einer normalen Beziehung sagen, den wir gemeinsam haben. es fällt ihm nichts ein außer "Bergsteigen gehen" (aus Zeitmangel zweimal im Jahr) oder dass er mich so sehr liebt. Liebhaben, zusammensein, ... - und ich soll allen anderen Damen in seinem Leben zuschauen, wie sie an seiner Seite ihre Rechte wahrnehmen?

danke im voraus für alle Eurer Statements dazu - ich weiß nicht mehr weiter

Mehr lesen

18. Januar 2016 um 20:34

Zeit
Die Kinder sind fast alle Ferienzeiten und alle zwei Wochen von Freitag bis Montag früh bei uns. Allerdings arbeiten wir beide oft viel und sind während der Woche kaum zu Hause oder erst sehr spät. Dadurch bleiben für richtige Aktivitäten eigentlich nur die Wochenenden. Wird einmal ein Urlaub gemacht, ist hinterher monatelanges "wiedergutmachen" bei den Kindern angesagt.

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 23:32

Geh, solang Du noch eine Chance hast
Du bist nicht glücklich und wirst es nie werden.
Nicht mit diesem Mann.

Und lass Dir nicht die letzte Gelegenheit auf Kinder durch sinnloses Abwarten zerstören.

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 11:00
In Antwort auf marsattax

Geh, solang Du noch eine Chance hast
Du bist nicht glücklich und wirst es nie werden.
Nicht mit diesem Mann.

Und lass Dir nicht die letzte Gelegenheit auf Kinder durch sinnloses Abwarten zerstören.

So einfach...
... Ist das nicht. Danke für deinen sehr direkten Rat. Aber:
- Kinder werde ich jetzt mit fast 45 keine mehr bekommen
- wenn wir uns freikämpfen (zB 14 Tage Reise heuer über Weihnachten, ein First nach vielen Zeiten wo ich zurückstecken musste) dann sind wir beide überglücklich und es ist total schön - ich passe mich ja auch gern an seine 'freedom' Pläne an bzw hab die selben...
- mich stören nicht seine Kinder und andere Leute, sondern dass er aus schlechtem Gewissen mich und uns als paar völlig hintanstellt sobald sie da sind. Da sind sogar die Kinder vernünftiger manchmal als er ...

Ich denk mir dann immer wenn wir so glücklich sind, warum lebt er dann nur mit den anderen Verbindlichkeit... Plus stellt uns als paar hintan.

Ich brauche also eher Ratschläge, vielleicht auch von jemand der schon so eine Situation gemeistert hat.

Einfach bleiben lassen...
Ja, als letzte Konsequenz vielleicht.

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 11:45

.
" mir kommt vor er sieht mich als Mensch zweiter Klasse."

Liebe Logika,

so traurig es ist, aber, er BEHANDELT Dich auch als wärst Du für ihn ein Mensch, der keinen Anspruch darauf hat, in all seinen Bedürfnisen, Wünschen und Sehnsüchten, BEACHTET
werden sollte.

Es ehrt ihn, dass er sich so liebevoll um seine Kinder bemüht,
aber bei all dem, darf er NICHT vergessen, dass auch DU,
vorhanden bist, mit der er sein Leben teilt, und somit ist es sehr abwertend, WIE er Dich diesbezüglich behandelt.

Du solltest Dir NICHTgefallen lassen, für ein Reserverad am Wagen, gehalten werden, an den man zurückgreifft, wenn es die Notwendigkeit danach verlangt.

WER bin ich schon, um Dir zu einer Trennung zu raten, aber,
es wäre nicht verkehrt etwas mehr Logik in Deine Gedanken einfliessen zu lassen, und die ganze Sache, nüchterner zu betrachten.

Denn, die Jahre machen keine Pause, auch bei Dir nicht liebe Logika, vergeude sie nicht mit WARTEN und der HOFFNUNG, es wird sich zukünftig, zu Deinem Gunsten, etwas ändern.

Wünsche Dir, ALLES GUTE

Die mishiko'


Gefällt mir

19. Januar 2016 um 11:46

Ich hab irgendwie den eindruck...
... du hast kein eigenes leben!
eigene hobbys?
eigene freundinnen und freunde?
nichts derart?

ja, er hat ältere verpflichtungen (und vielleicht sogar INTERESSEN) als dich. das ist in der mitte des lebens ganz normal.

ich finde es eher seltsam, das du offensichtlich NICHTS derartiges hast?!

in deinem alter sollte sich doch ein partner nicht für dein ganzes glück verantwortlich sein! du musst doch auch mal was für dich unternehmen können. zum beispiel was mit ner freundin machen oder deinen hobbys nachgehen, wenn bei ihm die kinder zu besuch sind...

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 11:50
In Antwort auf mishiko2

.
" mir kommt vor er sieht mich als Mensch zweiter Klasse."

Liebe Logika,

so traurig es ist, aber, er BEHANDELT Dich auch als wärst Du für ihn ein Mensch, der keinen Anspruch darauf hat, in all seinen Bedürfnisen, Wünschen und Sehnsüchten, BEACHTET
werden sollte.

Es ehrt ihn, dass er sich so liebevoll um seine Kinder bemüht,
aber bei all dem, darf er NICHT vergessen, dass auch DU,
vorhanden bist, mit der er sein Leben teilt, und somit ist es sehr abwertend, WIE er Dich diesbezüglich behandelt.

Du solltest Dir NICHTgefallen lassen, für ein Reserverad am Wagen, gehalten werden, an den man zurückgreifft, wenn es die Notwendigkeit danach verlangt.

WER bin ich schon, um Dir zu einer Trennung zu raten, aber,
es wäre nicht verkehrt etwas mehr Logik in Deine Gedanken einfliessen zu lassen, und die ganze Sache, nüchterner zu betrachten.

Denn, die Jahre machen keine Pause, auch bei Dir nicht liebe Logika, vergeude sie nicht mit WARTEN und der HOFFNUNG, es wird sich zukünftig, zu Deinem Gunsten, etwas ändern.

Wünsche Dir, ALLES GUTE

Die mishiko'


Korr.:
...BEACHTET zu werden, solls heißen. Sorry!

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 12:02

In dem Alter sollte man an erster Stelle stehen
das kann man auch anders sehen.

er ist offensichtlich ein mann, der zu seinen verpflichtungen und zu seiner verantwortung gegenüber seinen kindern steht, ob das einer neuen frau an seiner seite nun passt oder nicht.

find ich grundsätzlich erst mal richtig und sympathisch. manche verhalten sich da ja ganz anders.

fragen würde ich ihn an stelle der TE allerdings, ob er aufgrund seiner lebenserfahrung nun beschlossen hat, zukünftig GAR KEINE verantwortung mehr zu übernehmen... insbesondere, was sie betrifft...

trotzdem, ich bleib dabei: mein eindruck ist, sie erwartet auch zu viel!

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 12:33

Ach was weiß ich...
... um das wirklich beurteilen zu können, müsste man die beiden im alltag erleben. daher spreche ich ja auch nur von "eindrücken"...

ist halt auch meine lebenserfahrung, das manche frauen schnell mal unzufrieden sind und rumzicken, wenn irgendwas nicht 100% nach ihren vorstellungen läuft...

Gefällt mir

19. Januar 2016 um 14:05
In Antwort auf logika3

So einfach...
... Ist das nicht. Danke für deinen sehr direkten Rat. Aber:
- Kinder werde ich jetzt mit fast 45 keine mehr bekommen
- wenn wir uns freikämpfen (zB 14 Tage Reise heuer über Weihnachten, ein First nach vielen Zeiten wo ich zurückstecken musste) dann sind wir beide überglücklich und es ist total schön - ich passe mich ja auch gern an seine 'freedom' Pläne an bzw hab die selben...
- mich stören nicht seine Kinder und andere Leute, sondern dass er aus schlechtem Gewissen mich und uns als paar völlig hintanstellt sobald sie da sind. Da sind sogar die Kinder vernünftiger manchmal als er ...

Ich denk mir dann immer wenn wir so glücklich sind, warum lebt er dann nur mit den anderen Verbindlichkeit... Plus stellt uns als paar hintan.

Ich brauche also eher Ratschläge, vielleicht auch von jemand der schon so eine Situation gemeistert hat.

Einfach bleiben lassen...
Ja, als letzte Konsequenz vielleicht.

Sorry, ich hatte die 41 gelesen
Hast Du ihm schon einmal direkt gesagt, dass Du unglücklich bist?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Einen Weg Loszulassen finden?!
Von: sangorius
neu
19. Januar 2016 um 12:09
Ich glaube mein "Freund" wurde als Kind misshandelt.
Von: cloe9112
neu
19. Januar 2016 um 12:05
Schüchternheit (von einem Jungen)
Von: einjunge
neu
18. Januar 2016 um 23:12

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen