Forum / Liebe & Beziehung

Abenteuer Patchwork Familie - der Weg durch die Hölle

Letzte Nachricht: 3. Juli 2009 um 8:15
S
sadie_12717332
30.06.09 um 13:59

Hallo Ihr Lieben,

ich bin eine berufstätige Mama, lebe in einer Patchworkfamilie: Bei uns läuft so alles schief was nur geht.

Kinder die einnässen, Trotzig sind. Alkohol trinken (wir sind eine gut bürgerliche Familie!!!) schläge ,usw

Damit ich nicht nur meckere habe ich mir also Lektüren zu gelegt :

* Baustelle Patchworkfamilie von Paix (mir persönlich zu religös und weltfremd)

* Abenteuer Patchworkfamilie von Kloth (emotional, authentisch und teilweise sogar mit versteckten Hinweisen wie man es besser machen kann auf eine lustige Art u Weise---das Kinder so reagieren, erlebe ich tagtäglich)

* Leben in einer Patchworkfamilie von Glaschke (mein Lieblingsbuch )

Habt ihr Tipps? Gern mit psychologischem Hintergrund!

Ich bin verzweifelt aber nicht mutlos...nur möchte ich endlich Ansätze haben, die mich vorwärts bringen ..am besten Gestern schon!

Rosa

Mehr lesen

A
alenka_12291850
30.06.09 um 14:33


Was uns super gut geholfen hat, ist die Beratungsstelle Pro Familia! Kann ich wirklich nur empfehlen. Die Tipps, die ich da erhalten habe waren wirksam und gut umzusetzen

Jenny

Gefällt mir

S
sadie_12717332
30.06.09 um 20:12
In Antwort auf alenka_12291850


Was uns super gut geholfen hat, ist die Beratungsstelle Pro Familia! Kann ich wirklich nur empfehlen. Die Tipps, die ich da erhalten habe waren wirksam und gut umzusetzen

Jenny

Huhu
Auf die Idee war ich nicht gekommen - ich fahre in Urlaub und wollte einfach was zum Lesen haben. Was haben die denn geraten? Und war es bei Dir auch stressig

Gefällt mir

A
alenka_12291850
30.06.09 um 20:41
In Antwort auf sadie_12717332

Huhu
Auf die Idee war ich nicht gekommen - ich fahre in Urlaub und wollte einfach was zum Lesen haben. Was haben die denn geraten? Und war es bei Dir auch stressig


Ein Buch kann ich Dir da leider überhaupt nicht empfehlen, da ich keines kenne. Ich würde aber auch von so pauschalen Hilfen Abstand nehmen.

Die Mutter hat die beiden gegen mich aufgestachelt, sicherlich verständlich, aber umständlich.
Es war total stressig. Über Geschrei, bis hin zu Unordnung machen, es war von allem etwas dabei.

Geraten haben sie uns unter anderem ein Gespräch beim Mediator mit der Mutter und meinem Mann. Irgendwann dann ein Gespräch, bei dem die Kinder anwesend waren. Dann ein Gespräch der Kinder mit mir.
Sie hatten Angst, daß ich ihren Vater nicht nur der Mutter wegnehme, sondern auch ihnen.

Nachdem das geklärt war, ging es bergauf. Es ist zwar nicht immer einfach, aber wir haben das Gefühl, immer mehr zusammen zu wachsen.

Dir bzw. euch können sie aber vielleicht etwas ganz anderes raten. Jede Situation liegt ja auch anders

Jenny

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

N
ngozi_12448202
01.07.09 um 12:39

Hi
" Stieffamilien - Struktur-Entwicklung-Therapie " u. a. von H.Jellouschek
Ich schätze den Autor sehr, er schreibt sehr verständlich und ist ein erfahrener Paartherapeut . Schau doch mal bei amazon, da gibts auch eine Rezension.

Gefällt mir

S
sadie_12717332
03.07.09 um 8:15
In Antwort auf alenka_12291850


Ein Buch kann ich Dir da leider überhaupt nicht empfehlen, da ich keines kenne. Ich würde aber auch von so pauschalen Hilfen Abstand nehmen.

Die Mutter hat die beiden gegen mich aufgestachelt, sicherlich verständlich, aber umständlich.
Es war total stressig. Über Geschrei, bis hin zu Unordnung machen, es war von allem etwas dabei.

Geraten haben sie uns unter anderem ein Gespräch beim Mediator mit der Mutter und meinem Mann. Irgendwann dann ein Gespräch, bei dem die Kinder anwesend waren. Dann ein Gespräch der Kinder mit mir.
Sie hatten Angst, daß ich ihren Vater nicht nur der Mutter wegnehme, sondern auch ihnen.

Nachdem das geklärt war, ging es bergauf. Es ist zwar nicht immer einfach, aber wir haben das Gefühl, immer mehr zusammen zu wachsen.

Dir bzw. euch können sie aber vielleicht etwas ganz anderes raten. Jede Situation liegt ja auch anders

Jenny

Hallo
Hallo liebe Foren Mitglieder und vielen vielen dank!

Zum einen wir fahren heute und daher war ich in Action.

Grundsätzlich : wie in dem 2 Buch was ich gelesen habe, war auch mein Kontakt zu den Kids anstrengend. Die Große hat mich erst gemieden, inzwischen geht es der Kleine war das Horrorkind und dazu meine Kids.

Typisch wie in anderen Familien kam noch ein gemeinsames Kind dazu.

Meine Nerven lagen teilweise wirklich blank und ich dachte oft wieso hast Du dich darauf eingelassen? Ich habe so ein "gutes" Leben gehabt ohne stress und sorgen.

Dann kam der Stress und die Sorgen. Da ich aber immer eine Patchworkfamilie haben werden wenn ich mit meinem Mann zusammen lebe, beiße ich mich durch. Klingt doof ? Dennoch ich finde Bücher gut aus denen ich mir das meiste holen kann.

Ein MEdiator wäre toll wenn die Ex mitspielen würde, dass tut die nicht. Im gegenteil Ich bin auf sie zu gegangen habe signalisiiert ich will Freundschaft (was grundsätzlich ein fehler war) und stattdessen habe ich Krieg bekommen - nicht ma anfang
Natürlich sagen die ex Frauen immer seit er ne neue hat.....aber sie vergisst auch sie lebt in patchwork ähnlichen situationen.

Mein Mann leidet besonders und ich hatte wirklich phasen zum wegrennen. Leider verweigert sie alles was mit engen Kontakt zu tun hat. Das ihre Kinder durchgedreht sind und eine Hau weghaben ist ihr egal.

Ich habe gute phasen und schlechte und manchmal will ich mit den Kids nichts zu tun haben - nicht wegen der Kinder sondern wegen ihr. Mein Mann hatte eine ex die an borderline litt und obwohl das bekannt war hat sie ihre kids damals dahin geschickt nur um Urlaub zu machen!!
Sie will einfach nur egoisitisch sein. Bitter. #

Aber !!!! ich bin soweit dass ich sage ihr PProblem. Ich habe meine Kinder sorge mich um sie und nicht merh um seine . NEIn nicht wiel die mir egal sind, wirklich nicht, aber weil ich sonst daran kaputt gehen würde. Die rufen auh nur bei ihrem Dad auf dem Phone an (wie albern oder?) andererseits sag ich mir -so what?

Gefällt mir