Home / Forum / Liebe & Beziehung / Abends am Lagerfeuer

Abends am Lagerfeuer

4. Juni 2012 um 16:41

Hallo liebe Frauen, hallo Männer,

mein Name ist Henry. Ich bin 29 Jahre und wohne seit meines Studiums in Dortmund.

Ich habe vor kurzem Rebecca geküsst. Rebecca ist eine sehr lange Bekannte von mir. Als wir beide 18 waren hatte wir eine Beziehung miteinander. Nun ist sie seit 8 Jahren mit Thorben zusammen. Thorben ist ein zufälliger Bekannter von uns beiden.
Zum Geschehen: Freitag Abend sehen Rebecca und ich uns auf einem Geburtstag mit Zelten, Lagerfeuer und allem drum und dran. Ich komme etwas später, sie ist schon beschwippst. Sie möchte gerne tanzen, was sie mir auch sofort mitteilt. Mal tanzen wir, mal reden wir. Thorben ist an dem Abend nicht da. Der Abend vergeht so wie ein Abend eben vergeht. Es wird viel gelacht und getrunken.
Rebecca ist den gesamten Abend auf mich fixiert. Sie berührt mich, als wären wir ein Paar. Am Ende des Abends kommt sie mit in meinen Wagen und wir küssen uns bis die Sonne aufgeht. Als es hell wird, parke ich den Wagen um, damit wir nicht sofort erkannt werden. Einige Zeit später fahre ich sie nach hause. Sie fragt noch, ob ich mit reinkommen möchte, ich lehne ab.

Am nächsten Tag schreibt sie mir SMS. Sie ist auf dem Geburtstag von Thorbens Onkel und sie hat tierische Kopfschmerzen. Sie sagt, wir sehen uns später. Ich antworte nicht.

Am nächsten Abend geht die Feier weiter. Die gleichen Menschen, ein paar mehr, ein paar weniger. Rebecca ist bereits da, als ich noch zuhause bin. Als ich da so rumsitze, kommt noch eine SMS. Sie sagt mir, keiner habe etwas bemerkt und sie wolle keinem etwas erzählen. Sie fragt, ob ich noch komme. Ich mache mich auf den Weg. Wie der Zufall so will, kommt Rebecca gerade in dem Moment über den Parkplatz, auf dem ich meinen Wagen parke. Sie hat eine Freundin dabei. Ihre Freundin geht alleine weiter, Rebecca bleibt bei mir stehen. Thorben ist an diesem Abend auch da. Als ich aus dem Auto steige kommt sie direkt ganz nah an mich heran, als wolle sie mich küssen. Ich rieche ihren Alkohol. Der zweite Abend gestaltet sich so, dass Rebecca und ich die meiste Zeit eng aneinander gerückt am Lagerfeuer verbringen. Wir reden darüber, was gestern Abend passiert ist. Sie will von mir hören was ich denke. Sie will wissen, ob ich will, dass sie es Thorben sagt. Sie möchte es nicht sagen. Ich sage ihr ich ich muss die Sache erst verarbeiten, bevor ich mich entscheide. Thorben ist die meiste Zeit woanders. Irgendwann geht Thorben schlafen und möchte Rebecca mitnehmen. Sie lehnt ab und zieht es vor bei mir zu bleiben. Der Kontakt wird immer intensiver. Am Ende liegt sie mit ihrem Kopf auf meinem Schos und schläft ein. Als es langsam hell wird trennen sich unsere Wege. Ich gehe schlafen, sie bleibt am Feuer mit einigen Freunden.

Am nächsten Morgen sehe ich sie im vorbeigehen alleine in Thorbens Wagen liegen. Ich stoße dazu. Wir unterhalten uns einige Zeit. Sie wärmt meine Füße zwischen ihren Beinen unter ihrer Decke. Sie erzählt mir, sie habe das Ende des Abends allein am Feuer verbracht und sei dann zu Thorben ins Bett gegangen. Dann kommt Thorben. Ich räume seinen Platz und Rebecca kommt sofort mit mir. Wir sitzen den ganzen morgen nebeneinander rum und schauen den Leuten beim aufräumen zu. Dann trennten sich unsere Wege bis heute...

Mit freundlichen Grüßen,
Henry

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 16:45


Was willst du wissen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 17:12

Damals
im Ferienlager

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 17:22

Schöne
schöne kurzgeschichte any questions?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 17:47

Antwort
man, so schnell so viele antworten. mir geht es eigentlich nur darum die situation zu verstehen und meinen nächsten schritt zu planen. ich wusste nicht, dass ich eine konkrete Frage stellen muss. also dann, was haltet ihr von rebeccas verhalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen