Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann sollte man zusammenziehen

Ab wann sollte man zusammenziehen

13. April 2002 um 14:24

, heiraten etc.? Eure Meinung ist gefragt.
Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?
Vielen Dank für eure Antworten!
Eure MissGermany

Mehr lesen

13. April 2002 um 15:31

Zusammenziehen
Hallo,
ja das ist mal eine pauschale Frage,ich bin der Meinung, man sollte zusammenziehen wenn man:
1. glaubt jemanden gefunden zu haben mit dem man es für eine längere Zeit aushält
2. man schon für eine Weile allein gelebt hat
3. selbständig und unabhängig ist
4. reif genug ist für eine Partnerbeziehung die den Alltag aushalten muß
man sollte heiraten wenn man:
1. die Institution der Ehe gut findet
2. der Meinung ist man hat den Partner fürs Leben gefunden und kann das auch beurteilen weil man schon Partnerschaften hatte
3. dem Partner absolut vertraut
aber eigentlich sind alle diese Antworten müßig, weil es für jeden ganz unterschiedliche persönliche Gründe gibt und man keine Antworten für die Lebenssituation anderer geben kann
liebe Grüße
Cyrano


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 16:52
In Antwort auf belle_11930188

Zusammenziehen
Hallo,
ja das ist mal eine pauschale Frage,ich bin der Meinung, man sollte zusammenziehen wenn man:
1. glaubt jemanden gefunden zu haben mit dem man es für eine längere Zeit aushält
2. man schon für eine Weile allein gelebt hat
3. selbständig und unabhängig ist
4. reif genug ist für eine Partnerbeziehung die den Alltag aushalten muß
man sollte heiraten wenn man:
1. die Institution der Ehe gut findet
2. der Meinung ist man hat den Partner fürs Leben gefunden und kann das auch beurteilen weil man schon Partnerschaften hatte
3. dem Partner absolut vertraut
aber eigentlich sind alle diese Antworten müßig, weil es für jeden ganz unterschiedliche persönliche Gründe gibt und man keine Antworten für die Lebenssituation anderer geben kann
liebe Grüße
Cyrano


Oh vielen lieben Dank Cyrano!
Endlich mal eine neutrale Beurteilung!
Tja, allerdings ist es sehr traurig, wenn das so ist. Denn das würde ja bedeuten, er
glaubt 1. nicht, dass er es für länger mit mir aushalten könnte
2. wohnte er ja schon immer allein
3. s und u ist er auch
4. das müsste er nach fast 1,5 Jahren ja wohl sein.
Aber jetzt kommt wieder die alte Leier: Das ist halt so, wenn man einen Freund hat, der Bindungsangst hat. Oder was meinst du dazu?
Deine MiG
P.S.: Er zieht nächstes Jahr von daheim aus.
Ohne mich natürlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 17:54
In Antwort auf taryn_12482861

Oh vielen lieben Dank Cyrano!
Endlich mal eine neutrale Beurteilung!
Tja, allerdings ist es sehr traurig, wenn das so ist. Denn das würde ja bedeuten, er
glaubt 1. nicht, dass er es für länger mit mir aushalten könnte
2. wohnte er ja schon immer allein
3. s und u ist er auch
4. das müsste er nach fast 1,5 Jahren ja wohl sein.
Aber jetzt kommt wieder die alte Leier: Das ist halt so, wenn man einen Freund hat, der Bindungsangst hat. Oder was meinst du dazu?
Deine MiG
P.S.: Er zieht nächstes Jahr von daheim aus.
Ohne mich natürlich!

Zusammenziehen
Also anscheinend wohnt er ja noch daheim,soooo selbständig und unabhängig ist das ja nicht.
Ich glaube auch das es besser ist, wenn er sich erst mal selbst eine Wohnung sucht,weil lieber sagt er was er will als das er Dir zuliebe was macht, womit er sich nicht sicher ist.Vielleicht seit Ihr noch sehr jung?Von Bindungsangst würde ich nicht sprechen, ihr seit doch zusammen und er steht zu Dir?!Versuche nicht mit der Brechstange etwas zu erreichen wozu er noch nicht bereit ist, 1,5 Jahre ist sehr kurz, ich bin erst nach 5 Jahren mit meinem Mann zusammen gezogen.Jeder ist anders, manche brauchen mehr Zeit für Entscheidungen, aber sind sich dann wenigstens sicher, was garnicht einfach ist, sich etwas sicher zu sein.
Die Dinge laufen immer so wie sie müssen, wenn er Dich liebt und Du ihn wird es klappen, auch wenn es länger dauert als Du Dir wünscht.Aber den anderen zu akzeptieren und seine Entscheidungen zu respektieren ist ein wichtiger Aspekt.Frage Dich doch mal warum Du so darauf drängst Ihn ganz an Dich zu binden,bist Du Dir seiner nicht sicher??Und warum ist das so??
Und lege meine Worte nicht auf die Goldwaage, ich bin auch nur ein Mensch und habe keine Patentrezepte
liebe Grüße
Cyrano

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 18:44
In Antwort auf belle_11930188

Zusammenziehen
Also anscheinend wohnt er ja noch daheim,soooo selbständig und unabhängig ist das ja nicht.
Ich glaube auch das es besser ist, wenn er sich erst mal selbst eine Wohnung sucht,weil lieber sagt er was er will als das er Dir zuliebe was macht, womit er sich nicht sicher ist.Vielleicht seit Ihr noch sehr jung?Von Bindungsangst würde ich nicht sprechen, ihr seit doch zusammen und er steht zu Dir?!Versuche nicht mit der Brechstange etwas zu erreichen wozu er noch nicht bereit ist, 1,5 Jahre ist sehr kurz, ich bin erst nach 5 Jahren mit meinem Mann zusammen gezogen.Jeder ist anders, manche brauchen mehr Zeit für Entscheidungen, aber sind sich dann wenigstens sicher, was garnicht einfach ist, sich etwas sicher zu sein.
Die Dinge laufen immer so wie sie müssen, wenn er Dich liebt und Du ihn wird es klappen, auch wenn es länger dauert als Du Dir wünscht.Aber den anderen zu akzeptieren und seine Entscheidungen zu respektieren ist ein wichtiger Aspekt.Frage Dich doch mal warum Du so darauf drängst Ihn ganz an Dich zu binden,bist Du Dir seiner nicht sicher??Und warum ist das so??
Und lege meine Worte nicht auf die Goldwaage, ich bin auch nur ein Mensch und habe keine Patentrezepte
liebe Grüße
Cyrano

Oh Cyrano, du
sagst Sachen, die mich sehr beruhigen.
Und genau wie du es sagst, bin ich "mir seiner sowieso nicht mehr sicher"
Siehe Unter der Diskussion Forum:Psychologie>Every feeling you're showing

Alle seine Freunde (und auch welche von meinen Freunden) sind schon nach 1 Jahr zusammen gezogen. Oder machen nach 1 Jahr wenigstens aus, IRGENDWANNMAL zusammenzuziehen. Aber bei dem ist das leider absolut nicht der Fall.
Ich könnte Jahre warten, und das vergeblich.
Auch seine Freunde sind davon ausgegangen dass wir dann, wenn er die Wohnung hat natürlicherweise zusammenziehen.
Weißt du was? Er langweilt mich langsam so mit seiner Vertrösterei, ich weiß nicht mehr was ich machen soll (Falls du weißt was ich meine...)
Deine MiG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 19:15

Der ideale zeitpunkt zum zusammenziehen ist,
wenn BEIDE den wunsch verspüren, zusammen zu ziehen... bei manchen paaren ist es am ersten abend, bei anderen nach 1 woche und wieder andere verspüren das bedürfniss nie... und alle paare haben das für sie richtige getan...

die liebe anhand des zeitpunkts des zusammenziehens zu messen find ich daneben... manche beziehungen funktionieren einfach besser, wenn beide ihren freiraum, ihre eigenen vier wände haben... aber ich behaupte, dass sich diese paare um nichts weniger lieben, als paare die zusammen leben...

gruß, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 19:29
In Antwort auf taryn_12482861

Oh Cyrano, du
sagst Sachen, die mich sehr beruhigen.
Und genau wie du es sagst, bin ich "mir seiner sowieso nicht mehr sicher"
Siehe Unter der Diskussion Forum:Psychologie>Every feeling you're showing

Alle seine Freunde (und auch welche von meinen Freunden) sind schon nach 1 Jahr zusammen gezogen. Oder machen nach 1 Jahr wenigstens aus, IRGENDWANNMAL zusammenzuziehen. Aber bei dem ist das leider absolut nicht der Fall.
Ich könnte Jahre warten, und das vergeblich.
Auch seine Freunde sind davon ausgegangen dass wir dann, wenn er die Wohnung hat natürlicherweise zusammenziehen.
Weißt du was? Er langweilt mich langsam so mit seiner Vertrösterei, ich weiß nicht mehr was ich machen soll (Falls du weißt was ich meine...)
Deine MiG

HI
Das sieht nicht wirklich so aus als wärst Du in Deiner Beziehung glücklich. Aber ein Zusammenziehen würde das nicht ändern, zumindest würde es nicht besser werden. Was erhoffst Du Dir davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 20:09
In Antwort auf lynne_12661553

Der ideale zeitpunkt zum zusammenziehen ist,
wenn BEIDE den wunsch verspüren, zusammen zu ziehen... bei manchen paaren ist es am ersten abend, bei anderen nach 1 woche und wieder andere verspüren das bedürfniss nie... und alle paare haben das für sie richtige getan...

die liebe anhand des zeitpunkts des zusammenziehens zu messen find ich daneben... manche beziehungen funktionieren einfach besser, wenn beide ihren freiraum, ihre eigenen vier wände haben... aber ich behaupte, dass sich diese paare um nichts weniger lieben, als paare die zusammen leben...

gruß, pain4me

Oje oje
was hab ich da nur gesagt.
Liebes Mädel, Du suchst nach vielen Antworten, aber die sind in Dir selbst.Ungeduldig und Feuer im Herzen, das sind schlechte Ratgeber. Ich finde es gut, das sich Dein Freund nicht beeinflußen läßt von dem was andere tun, sondern sagt was er nicht will, gut vielleicht ist er nicht der Richtige, aber dann wäre es doch fatal, wenn Ihr zusammenzieht.Ich liebe meinen Mann aus ganzem Herzen seit 12 Jahren, und doch bin ich erst vor 4 Jahren zu Ihm gezogen, als ich gemerkt habe ich bin dazu bereit und ich bin sicher.
Denke daran, Druck erzeugt Gegendruck und vielleicht will er gerade deshalb nicht, weil Du es so sehr willst und er sich dadurch nicht mehr sicher ist ob Du die Richtige bist?!
liebe Grüße
Cyrano

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2002 um 14:00
In Antwort auf verena_12480532

HI
Das sieht nicht wirklich so aus als wärst Du in Deiner Beziehung glücklich. Aber ein Zusammenziehen würde das nicht ändern, zumindest würde es nicht besser werden. Was erhoffst Du Dir davon?

Oh doch.
Dann wüsste ich, dass er sich wirklich mit mir "einlassen" will. Wieso würde er sich das nicht trauen? Was könnte ich ihm denn anhaben? Nichts. Und genau deswegen verstehe ich es nicht. Wär doch cool, man würde sich jeden abend sehen, man könnte viel mehr gemeinsam machen. Und man gehört irgendwie mehr zusammen. Und genau deshalb will er es nicht, was bedeutet, dass ich ihm sehr sehr wenig bedeute. Sonst würde er es ja "wagen".
Es bedeutet, dass er nur seine Ruhe vor mir will, mich nicht jeden Tag ertragen würde, und nicht mit mir gemeinsam aufbauen würde.
Oder was meint ihr? habt ihr das schonmal so betrachtet? Warum sind wir außerdem im Umfeld die Einzigen, bei denen es so sein muss?
Vielleicht würde er es mit einer Anderen ja machen und nur mit mir nicht. Das könnte ja auch sein.
Wie kann ich mehr herausfinden?
Das ist so wichtig.
Bussi, Eure MiSsGeRmAnY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2002 um 19:30
In Antwort auf taryn_12482861

Oh doch.
Dann wüsste ich, dass er sich wirklich mit mir "einlassen" will. Wieso würde er sich das nicht trauen? Was könnte ich ihm denn anhaben? Nichts. Und genau deswegen verstehe ich es nicht. Wär doch cool, man würde sich jeden abend sehen, man könnte viel mehr gemeinsam machen. Und man gehört irgendwie mehr zusammen. Und genau deshalb will er es nicht, was bedeutet, dass ich ihm sehr sehr wenig bedeute. Sonst würde er es ja "wagen".
Es bedeutet, dass er nur seine Ruhe vor mir will, mich nicht jeden Tag ertragen würde, und nicht mit mir gemeinsam aufbauen würde.
Oder was meint ihr? habt ihr das schonmal so betrachtet? Warum sind wir außerdem im Umfeld die Einzigen, bei denen es so sein muss?
Vielleicht würde er es mit einer Anderen ja machen und nur mit mir nicht. Das könnte ja auch sein.
Wie kann ich mehr herausfinden?
Das ist so wichtig.
Bussi, Eure MiSsGeRmAnY

Oh nein.
Ich denke Du interpretierst da zuviel rein.
Daß er nicht mit Dir zusammenziehen will heißt doch nicht, daß er nicht zu Dir steht oder daß Du ihm wenig bedeutest. Und ich denke auch nicht, daß eine gemeinsame Wohnung das Zusammengehörigkeitsgefühl steigert. Es macht nur das Trennen schwerer.
Du schreibst: "Wär doch cool, man würde sich jeden abend sehen, man könnte viel mehr gemeinsam machen" ... und man geht sich so schnell auf den Wecker... so würde ich den Satz beenden. Zusammen zu wohnen heißt nicht nur, viel gemeinsam zu machen, sondern auch sich über viele Kleinigkeiten zu ärgern. Und ich denke, wenn es vorher schon einige Sachen gibt, die einen stören, sind das nicht gerade die beste Voraussetzungen.
Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber ich schätze mal höchstens Anfang zwanzig. Da kannst Du doch erstmal Dein Leben und die Freiheit leben und genießen. Sieh doch mal die Vorteile und fixier Dich nicht so auf das traute Familienglück in vier Wänden. Ich kann Deinen Freund durchaus ein bißchen verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2002 um 18:31
In Antwort auf verena_12480532

Oh nein.
Ich denke Du interpretierst da zuviel rein.
Daß er nicht mit Dir zusammenziehen will heißt doch nicht, daß er nicht zu Dir steht oder daß Du ihm wenig bedeutest. Und ich denke auch nicht, daß eine gemeinsame Wohnung das Zusammengehörigkeitsgefühl steigert. Es macht nur das Trennen schwerer.
Du schreibst: "Wär doch cool, man würde sich jeden abend sehen, man könnte viel mehr gemeinsam machen" ... und man geht sich so schnell auf den Wecker... so würde ich den Satz beenden. Zusammen zu wohnen heißt nicht nur, viel gemeinsam zu machen, sondern auch sich über viele Kleinigkeiten zu ärgern. Und ich denke, wenn es vorher schon einige Sachen gibt, die einen stören, sind das nicht gerade die beste Voraussetzungen.
Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber ich schätze mal höchstens Anfang zwanzig. Da kannst Du doch erstmal Dein Leben und die Freiheit leben und genießen. Sieh doch mal die Vorteile und fixier Dich nicht so auf das traute Familienglück in vier Wänden. Ich kann Deinen Freund durchaus ein bißchen verstehen.

Huiuiui..
Ich bin sogar erst 17, er ist 21.
Aber unsere Freunde sind auch nur Anfang 20 und 17. Also ist das scheinbar nicht zu früh.
Das kann sein, dass man sich mal auf den Wecker geht. Mag ja sein, dass ihr recht habt, dass es nichts zu bedeuten hat, und dass es auch NAchteile hat. Aber ich fände es trotzdem viel schöner. Warum? Also mal ganz ehrlich gesagt weiß ich das selber nicht so recht, außer dass ich halt so gerne bei ihm bin.
Ich kann ihn nicht verstehen. Ich finde er ist in seiner Denkweise ziemlich konservativ. Und er denkt nur ans Geld. Vielleicht hängt das auch damit irgendwie zusammen!?!
Liebe und nachdenkliche Grüße
Eure MiSsGeRmAnY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2002 um 18:38

Liebe Imandra!
Ja, das stimmt, dieses Thema beschäftigt mich sehr. Zu sehr.
Irgendwie habt ihr schon alle recht...Hui, langsam gehen mir echt die Argumente aus. Wie schafft ihr das bloß?!?
Aber: Du sagst es! Er soll erst mal seinen Haushaltskram usw. allein machen und sehen wie er damit klar kommt. Und wenn er nicht damit klarkommt? Ja, dann soll ich wahrscheinlich plötzlich zu ihm! So denke ich mir das. Aber dann mach ich es auch nicht mehr. Weil ich mich nicht ausnutzen lasse!
Das mit der Katzte war wirklich das beste Beispiel. Katzen sind so. Männer auch? Katzen kommen zwar (wenn man sie nicht drängt) zu einem her und sie meinen es ernst. Sie kommen uneigennützig. Und Männer? Ich glaube sie kommen zwar zu einem her, aber nur weil sie irgendwas wollen!
Oder was meinst du, Imandra?
Deine MiSsGeRmAnY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2002 um 21:48
In Antwort auf taryn_12482861

Oh Cyrano, du
sagst Sachen, die mich sehr beruhigen.
Und genau wie du es sagst, bin ich "mir seiner sowieso nicht mehr sicher"
Siehe Unter der Diskussion Forum:Psychologie>Every feeling you're showing

Alle seine Freunde (und auch welche von meinen Freunden) sind schon nach 1 Jahr zusammen gezogen. Oder machen nach 1 Jahr wenigstens aus, IRGENDWANNMAL zusammenzuziehen. Aber bei dem ist das leider absolut nicht der Fall.
Ich könnte Jahre warten, und das vergeblich.
Auch seine Freunde sind davon ausgegangen dass wir dann, wenn er die Wohnung hat natürlicherweise zusammenziehen.
Weißt du was? Er langweilt mich langsam so mit seiner Vertrösterei, ich weiß nicht mehr was ich machen soll (Falls du weißt was ich meine...)
Deine MiG

Richtigstellung!
Ich meinte damit übrigens NICHT Schlussmachen oder so (würde ich ja eh nie...)!
Und ER langweilt mich nicht, sondern das Verhalten.
Manchmal drücke ich mich etwas falsch aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2002 um 8:34

Liebe Imandra
Dem letzten Teil Deiner Nachricht stimme ich voll und ganz zu. Es gibt sicher Beziehungen in dieser Konsterlation die funktionieren, aber ich halte das eher für die Ausnahme.

Aber beim Kostenfaktor bin ich anderer Meinung. Ich bin mit 18 von zu Hause ausgezogen und in eine andere Stadt gegangen. Und ich habe meinen Lebensunterhalt mit allem was dazu gehört komplett alleine bestritten. Da gibt es Mittel und Wege das zu schaffen, wenn man es will.
Aber es gibt sicher einfachere Wege und ich war wenigstens schon volljährig und brauchte für nichts mehr die Zustimmung meiner Eltern. Das kommt hier ja noch hinzu.

Viele liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2002 um 8:41
In Antwort auf taryn_12482861

Huiuiui..
Ich bin sogar erst 17, er ist 21.
Aber unsere Freunde sind auch nur Anfang 20 und 17. Also ist das scheinbar nicht zu früh.
Das kann sein, dass man sich mal auf den Wecker geht. Mag ja sein, dass ihr recht habt, dass es nichts zu bedeuten hat, und dass es auch NAchteile hat. Aber ich fände es trotzdem viel schöner. Warum? Also mal ganz ehrlich gesagt weiß ich das selber nicht so recht, außer dass ich halt so gerne bei ihm bin.
Ich kann ihn nicht verstehen. Ich finde er ist in seiner Denkweise ziemlich konservativ. Und er denkt nur ans Geld. Vielleicht hängt das auch damit irgendwie zusammen!?!
Liebe und nachdenkliche Grüße
Eure MiSsGeRmAnY

Knapp daneben...
Es mag immer Menschen und Beziehungen geben, bei denen es klappt. Immer nach dem Motto, Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber ich denke Du hast schon zu viele Zweifel beschrieben, als daß es bei Euch danach aussieht.
Daß Du gerne bei ihm sein möchtest kann ich gut verstehen, aber das reicht nicht um gemeinsam zu wohnen. Erst recht nicht, wenn es nicht von Euch beiden kommt.
Und warum denkt er nur ans Geld?

LG,
corabora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2002 um 18:51

Das mit dem Geld war anders gemeint...
Außerdem wäre es ja für ihn noch billiger, wenn ich noch mit bei ihm wohnen würde. Dann zahlt jeder etwas und dadurch wird es wesentlich billiger.
Und es ist ja nicht nur EINE die erst 17 ist. Ich kenne viele Beispiele.
Eure MiG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2002 um 20:46
In Antwort auf taryn_12482861

Das mit dem Geld war anders gemeint...
Außerdem wäre es ja für ihn noch billiger, wenn ich noch mit bei ihm wohnen würde. Dann zahlt jeder etwas und dadurch wird es wesentlich billiger.
Und es ist ja nicht nur EINE die erst 17 ist. Ich kenne viele Beispiele.
Eure MiG

Meine Frage...
war ja, wie das mit dem Geld von ihm gemeint ist.

LG,
corabora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2002 um 21:07

Hallo Imandra.
Kann ich mir gut vorstellen. Aber das kann und schafft auch nicht jeder. Ich hab zwar immer allein gewohnt, aber ich denke am Geld kann eine Beziehung auch mal ganz schnell kaputt gehen.

Liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest