Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann Kinderwunsch?

Ab wann Kinderwunsch?

30. August 2012 um 15:04

Hallo,

ich bin sicherlich als männlicher Forumsbesucher eher eine Seltenheit?

Ich habe mal ein Frage, bzw. wollte ich gerne von Außenstehenden gerne einfach mal eine Meinung:


Ich bin 30 Jahre und bin seit 5 Jahren mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir haben uns am gemeinsamen Studienort in der Mensa bei einem EISBEIN kennengelernt
Zur Zeit wohnen wir noch getrennt, da sie leider nach Beendigung ihres Studium keine Festanstellung gefunden hat. Wir haben daher nur eine Wochenendbeziehung.

Auf jedenfall LIEBE ich Kinder und FAMILIE. Meine Schwester hat erst vor ein paar Monaten meinen kleinen süßen Neffen zur Welt gebracht. Meine Freundin ist leider so gar nicht für Kinder. Und sie fühlt sich leider auch sehr benachteiligt, wenn ich den Kindern meine volle Aufmerksamkeit widme.Manchmal könnte man denken, dass ich vor ihren Augen fremde Frauen küssen würde, ( so heftig ist ihre Reaktion, wenn ich mit den Kids spiele). Aber ich kann gar nicht anders. Sie ist es in unserer Beziehung gewohnt, dass sie im Mittelpunkt steht. Sie hat auch schon mal geäußert, dass Kinder alles nur komplizierter machen, als so schon. Da mag sie in einer gewissen Weise recht haben, aber es ist doch das größte Geschenk auf Erden, seine eigenen Kinder in die Welt zu setzen ?

An sich will ich einfach mal von Frauen wissen, ob das "normal" ist und ob der Kinderwunsch vielleicht auch ein wenig später bei ihr noch kommen kann... Meine Schwester ist ein gtes Beispiel. Sie hat erst mit 32 ihr Kind bekommen. Vorher hatte ich nie daran gedacht, dass sie sich mal übers Kinderbekommen Gedanken macht. Und dann schwups, war mein Neffe da

LG

Mehr lesen

30. August 2012 um 15:15

Ja
ich weiß schon, dass es Frauen gibt die keine Kinder wollen. Aber sie ist ja nun nicht der absoulte Kinderhasser. Mit den größeren spielt sie ja auch ab und an. Aber gegen Babys hat sie irgendwie die volle Abneigung. Jedenfalls kommt es mir so vor. Wenn ich das Kind auf dem Arm habe (ich biete ihr schon gar nicht mehr, es auch mal zu halten) könnten ihre Blicke mich in einer gewissen Art und Weise töten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:16

Mit 24
dachte ich ebenfalls noch lange nicht an Kinder! Da wollte ich das Leben genießen!

Jedoch fängt bei den meisten Frauen ab ca. 30 Jahre die biologische Uhr an zu ticken. D.h. der Kinderwunsch kommt auf! Manche können sogar an nichts anderes mehr denken!

Deine Freundin ist halt noch zu jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:25
In Antwort auf lydia_12241242

Mit 24
dachte ich ebenfalls noch lange nicht an Kinder! Da wollte ich das Leben genießen!

Jedoch fängt bei den meisten Frauen ab ca. 30 Jahre die biologische Uhr an zu ticken. D.h. der Kinderwunsch kommt auf! Manche können sogar an nichts anderes mehr denken!

Deine Freundin ist halt noch zu jung

Wenn sie 30 ist
gehe ich ja straff auf die 40 zu Ich komm ja heute schon ins Schwitzen wenn ich mit den Kids Fussball spiele !!!

Irgendeine Idee wie man sie bissl an Kinder "heranführen" kann? Ich kann das gar nicht verstehen, wie man gegen Babys so eine Abneigung hat.

Irgendwie ist da bei uns verkehrte Welt... Sonst wünschen sich doch Frauen Partner, die gut mit Kindern können. Und meine Freundin bekommt "Puls" wenn ich mich mit ihnen beschäftige!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:33
In Antwort auf reuben_12515197

Wenn sie 30 ist
gehe ich ja straff auf die 40 zu Ich komm ja heute schon ins Schwitzen wenn ich mit den Kids Fussball spiele !!!

Irgendeine Idee wie man sie bissl an Kinder "heranführen" kann? Ich kann das gar nicht verstehen, wie man gegen Babys so eine Abneigung hat.

Irgendwie ist da bei uns verkehrte Welt... Sonst wünschen sich doch Frauen Partner, die gut mit Kindern können. Und meine Freundin bekommt "Puls" wenn ich mich mit ihnen beschäftige!

Ja,
meist ist es umgekehrt!

Aber ich würd nichts tun, was sie nicht will. Also sie irgendwie unter Druck setzen oder versuchen sie umzustimmen!
Denn der Wunsch muss aus ihrem Herzen kommen! Genau wie bei Männern!

Schön, dass es auch Männer gibt (wie dich), die sich WIRKLICH Kinder wünschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:44
In Antwort auf lydia_12241242

Ja,
meist ist es umgekehrt!

Aber ich würd nichts tun, was sie nicht will. Also sie irgendwie unter Druck setzen oder versuchen sie umzustimmen!
Denn der Wunsch muss aus ihrem Herzen kommen! Genau wie bei Männern!

Schön, dass es auch Männer gibt (wie dich), die sich WIRKLICH Kinder wünschen

Am liebsten möchte
ich ja zwei Kinder. Aber damit brauch ich gar nicht anfangen "Maximal ein Hund" sagt sie dann immer.

Manchmal, aber wirklich nur sehr sehr selten, frage ich mich, ob vielleicht fast 6 Jahre Altersunterschied zu viel sind ? Ich meine, bis jetzt hats alles super gepasst. Wir haben wirklich viel Spaß. Aber es ist nun mal so, dass ich 30 geworden bin und noch sechs Jahre auf Kinder zu warten, ist schon eine krasse Vorstellung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:48

Ich werd 27 und hab das muttergen immer noch nicht entdeckt
mein freund ist 25 und will mit 30 kinder, ich find kinder eher nervig und alles andere als toll und süß mein standpunkt heute: ich will keine kinder...
wie es in ein paar jahren ausschaut, weiß man nicht.

bei deiner freundin kann sich später noch der kinderwunsch einstellen. sie ist ja noch jung und sollte ihr leben erst einmal genießen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:51
In Antwort auf reuben_12515197

Ja
ich weiß schon, dass es Frauen gibt die keine Kinder wollen. Aber sie ist ja nun nicht der absoulte Kinderhasser. Mit den größeren spielt sie ja auch ab und an. Aber gegen Babys hat sie irgendwie die volle Abneigung. Jedenfalls kommt es mir so vor. Wenn ich das Kind auf dem Arm habe (ich biete ihr schon gar nicht mehr, es auch mal zu halten) könnten ihre Blicke mich in einer gewissen Art und Weise töten.

Angst, dass man was kaputt macht?!?
Geht mir zumindest immer so. Ich kann gut mit Kindern und will auch selber mal welche haben, aber vielleicht geht's ihr bei Babys ähnlich wie mir. Ich halte mich da auch immer im Hintergrund und will das Baby nicht nehmen, weil ich echt Angst habe, was kaputt zu machen oder dass es runter fällt. Total hirnrissig, ich weiß, aber is so. Und zudem ist es mir sehr unangenehm, wenn dann alle anfangen zu grinsen und mit 'Mei, is des süß...so ein Baby steht dir wirklich sehr gut. Wann ist es denn bei euch soweit?' - Blabla ankommen.
Unangenehme Situation, die es zu vermeiden gilt!
Und mit 24 (und noch keiner Festanstellung!) wär mir der Kopf auch noch nicht nach Kind gestanden. Erst mal Leben in Griff kriegen (Abschluss, Job, dieses Leben erst mal zu Zweit genießen etc.) und auf eigenen Beinen stehen.
Für dich natürlich blöd, wenn du 'soviel' älter bist als sie.
Hast du schon mal mit ihr darüber gesprochen, ob sie denn generell keine Kinder will oder nur in den nächsten jahren nicht. Sowas weiß Frau ja eigentlich schon relativ früh (mit Option zur Meinungsänderung natürlich )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:57

Hmmmm
vor 4 Jahren hätte ich auch noch laut "Kinder?! Ich?! NIEMALS!" geschrien. Heute denke ich da schon ganz konkret dran wann es so weit sein soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:58

Wieso sollte das nicht normal sein...
...die einen wollen Kinder, die anderen nicht.

Könnte gut sein, dass sie immer so böse schaut, wenn du dich mit Kindern beschäftigst, weil sie weiß, dass das Thema dann unweigerlich wieder auf den Tisch kommt und sie sich von dir quasi "unter Druck gesetzt" fühlt.
Sie ist 24, gerade mit dem Studium fertig und es läuft beruflich nicht so gut - ich kann gut verstehen, dass ihr gerade der Sinn nicht nach Familienplanung steht! Und ich bin "schon" fast 28, auch bald mit dem Studium durch und möchte Kinder. Allerdings ist dieses Thema in den nächsten 3, 4 Jahren für mich vom Tisch (und das wäre es auch, wenn ich einen Partner hätte), denn erstmal steht die Karriere an erster Stelle.

Ob sich bei ihr ein Kinderwunsch einstellt, wird dir niemand sagen können, vermutlich nicht mal sie selbst.

Und: Du stellst es so dar, als würdest du mit 36 am Stock gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 16:00
In Antwort auf tallulah1984

Angst, dass man was kaputt macht?!?
Geht mir zumindest immer so. Ich kann gut mit Kindern und will auch selber mal welche haben, aber vielleicht geht's ihr bei Babys ähnlich wie mir. Ich halte mich da auch immer im Hintergrund und will das Baby nicht nehmen, weil ich echt Angst habe, was kaputt zu machen oder dass es runter fällt. Total hirnrissig, ich weiß, aber is so. Und zudem ist es mir sehr unangenehm, wenn dann alle anfangen zu grinsen und mit 'Mei, is des süß...so ein Baby steht dir wirklich sehr gut. Wann ist es denn bei euch soweit?' - Blabla ankommen.
Unangenehme Situation, die es zu vermeiden gilt!
Und mit 24 (und noch keiner Festanstellung!) wär mir der Kopf auch noch nicht nach Kind gestanden. Erst mal Leben in Griff kriegen (Abschluss, Job, dieses Leben erst mal zu Zweit genießen etc.) und auf eigenen Beinen stehen.
Für dich natürlich blöd, wenn du 'soviel' älter bist als sie.
Hast du schon mal mit ihr darüber gesprochen, ob sie denn generell keine Kinder will oder nur in den nächsten jahren nicht. Sowas weiß Frau ja eigentlich schon relativ früh (mit Option zur Meinungsänderung natürlich )

Nun ja...
Sie ist an sich von diesem "Hype" um Babys total angenervt. Ihrer Meinung würde ja die Mutter kaum noch Beachtung finden und nur noch da sein, weil sie fürs "Kinderwerfen" da ist...
Wie gesagt, sie meint immer: "EINEN HUND, das reicht." Aber ab und an (wenn sie ihren guten Tag hat) kann sie ganz gut mit Kindern. Zur letzten Familienfeier hat sie stundenlang mit den Jungs Fußball gespielt. Das fande ich soooo toll,sie da so zu sehen (Oh Gott, ich kling wie eine Frau, oder ? ). .. Aber sie sagt schon, dass sie sich es aktuell ne vorstellen kann... Sie sagt immer: "Press du mal eine Melone raus."

Ich will auch sicherlich kein Kind morgen in die Wege leiten. Zumal wir noch keine gemeinsame Wohnung haben, etc. Aber ich meine, wenn sie bald (hoffentlich) eine Festanstellung findet, dann will sie ERSTMAL arbeiten. Dann noch dahin reisen, das noch machen. Ich glaube für sie wird es im Kopf vielleicht nie so den richtigen Zeitpunkt geben sich für ein Kind zu begeistern!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 16:09
In Antwort auf anwen_12761509

Wieso sollte das nicht normal sein...
...die einen wollen Kinder, die anderen nicht.

Könnte gut sein, dass sie immer so böse schaut, wenn du dich mit Kindern beschäftigst, weil sie weiß, dass das Thema dann unweigerlich wieder auf den Tisch kommt und sie sich von dir quasi "unter Druck gesetzt" fühlt.
Sie ist 24, gerade mit dem Studium fertig und es läuft beruflich nicht so gut - ich kann gut verstehen, dass ihr gerade der Sinn nicht nach Familienplanung steht! Und ich bin "schon" fast 28, auch bald mit dem Studium durch und möchte Kinder. Allerdings ist dieses Thema in den nächsten 3, 4 Jahren für mich vom Tisch (und das wäre es auch, wenn ich einen Partner hätte), denn erstmal steht die Karriere an erster Stelle.

Ob sich bei ihr ein Kinderwunsch einstellt, wird dir niemand sagen können, vermutlich nicht mal sie selbst.

Und: Du stellst es so dar, als würdest du mit 36 am Stock gehen

Naja...
mit 40 Vater zu werden war nicht mein Ziel (aber da musste SIE ja kommen, mit ihren jungen Alter)... Klar ahben viele Freunde gesagt: Such dir jemanden in DEINEM Alter. Aber ich empfand bis heute 5 1/2 Jahre nicht als ZU VIEL...

Ich denke es ist schon eine ART Eifersucht (sie ist jedenfalls ziemlich eifersüchtig). Denn wenn ich in der Minute, wo ich mit den Kindern beschäftigt bin, nicht auf sie eingehe, dann gibt es schon Stress... Ich versuche sie ja dann auch einzubinden, mit den Kindern und mir zu spielen. Da ist sie dann aber leider immer zu trotzig.

Aber ich hoffe ja, dass beim kommenden Babysitten meines Neffens vielleicht ihr mal der SInn kommt, den kleinen Scheißer in den Arm zu nehmen (ich hoffe jetzt schon, dass der Kleine einen ruhigen Tag hat, sonst hat sich der Plan verabschiedet )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 16:28
In Antwort auf reuben_12515197

Naja...
mit 40 Vater zu werden war nicht mein Ziel (aber da musste SIE ja kommen, mit ihren jungen Alter)... Klar ahben viele Freunde gesagt: Such dir jemanden in DEINEM Alter. Aber ich empfand bis heute 5 1/2 Jahre nicht als ZU VIEL...

Ich denke es ist schon eine ART Eifersucht (sie ist jedenfalls ziemlich eifersüchtig). Denn wenn ich in der Minute, wo ich mit den Kindern beschäftigt bin, nicht auf sie eingehe, dann gibt es schon Stress... Ich versuche sie ja dann auch einzubinden, mit den Kindern und mir zu spielen. Da ist sie dann aber leider immer zu trotzig.

Aber ich hoffe ja, dass beim kommenden Babysitten meines Neffens vielleicht ihr mal der SInn kommt, den kleinen Scheißer in den Arm zu nehmen (ich hoffe jetzt schon, dass der Kleine einen ruhigen Tag hat, sonst hat sich der Plan verabschiedet )


Klar, "ideal" ist es nicht...wobei Männer da meiner Meinung nach sehr viel entspannter sein könnten als Frauen, da sie keine biologische Uhr haben in dem Sinne.

Ich denke, deine Freundin spürt auch, dass dieses Thema irgendwie zwischen euch steht und will sich dann wieder in "Erinnerung rufen", wenn du dich mit den Kleinen beschäftigst.

Ich wäre an deiner Stelle sehr vorsichtig, wenn es darum geht, wegen (evtl. nur vorübergehenden) unterschiedlichen Zukunftsvorstellungen eine an sich gute Beziehung aufs Spiel zu setzen. Du könntest ihr natürlich für eine Frau in deinem Alter den Laufpass geben...nur steht dieser dann auch nicht auf der Stirn geschrieben, dass sie Kinder möchte. Und selbst wenn...eine Beziehung sollte meiner Meinung nach schon krisenerprobt sein, wenn man Kinder in die Welt setzt. Denn deine Freundin hat da schon recht: Kinder verändern alles, und nicht immer nur zum Positiven.

Lass ihr noch 3 Jährchen oder so Zeit, lass sie erstmal beruflich Fuß fassen und genießt euer Leben zu zweit. Mit Zwang erreichst du gar nichts, da kannst du ihr deine kleinen Verwandten noch so "schmackhaft" machen. Im Übrigen spüren Kinder auch, wenn sie abgelehnt werden...stell dir mal vor, dein Neffe fängt an zu plärren, wenn du ihn ihr in den Arm drückst...der Schuss kann dann ganz schnell nach hinten losgehen, indem sie meinen könnte:"Siehste, ich kann halt nicht mit Kindern!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 16:39
In Antwort auf reuben_12515197

Nun ja...
Sie ist an sich von diesem "Hype" um Babys total angenervt. Ihrer Meinung würde ja die Mutter kaum noch Beachtung finden und nur noch da sein, weil sie fürs "Kinderwerfen" da ist...
Wie gesagt, sie meint immer: "EINEN HUND, das reicht." Aber ab und an (wenn sie ihren guten Tag hat) kann sie ganz gut mit Kindern. Zur letzten Familienfeier hat sie stundenlang mit den Jungs Fußball gespielt. Das fande ich soooo toll,sie da so zu sehen (Oh Gott, ich kling wie eine Frau, oder ? ). .. Aber sie sagt schon, dass sie sich es aktuell ne vorstellen kann... Sie sagt immer: "Press du mal eine Melone raus."

Ich will auch sicherlich kein Kind morgen in die Wege leiten. Zumal wir noch keine gemeinsame Wohnung haben, etc. Aber ich meine, wenn sie bald (hoffentlich) eine Festanstellung findet, dann will sie ERSTMAL arbeiten. Dann noch dahin reisen, das noch machen. Ich glaube für sie wird es im Kopf vielleicht nie so den richtigen Zeitpunkt geben sich für ein Kind zu begeistern!?

Hab grad deinen Eifersuchts-Thread gelesen
...
Bei der jungen Dame scheint generell irgendwas ziemlich im Argen zu sein. Erst mal bewundernswert, dass du das schon so lange mit machst, aber nachdem ich das durchgelesen habe muss ich sagen, dass ich nicht glaube, dass sie die Mutter deiner Kinder wird. Zu egozentrisch, zu eifersüchtig...vielleicht auch einfach zu unreif. Klar sind 5 1/2 Jahre Altersunterschied nicht zu viel, aber bei genau bei diesem Thema gehen halt die Bedürfnisse auseinander.


Aber um sie in Schutz zu nehmen:
Im 'Kopf' gibt's bei mir aber auch keinen richtigen Zeitpunkt für Kinder. bin jetzt 28, liiert und wir wünschen uns beide in den nächsten Jahren Kinder - und der Gedanke macht mir ne riesen Angst, trotzdem ich mich auch drauf freue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 21:17

Hi,
also meine Einstellung zu dem Thema: Ich bin 23 und möchte jetzt definitiv noch keine Kinder bekommen, aber irgendwann zwischen 30 und 35 (grob geschätzt ) möchte ich Kinder. Das weiß ich jetzt schon und da bin ich mir auch sicher!

Bedenklich finde ich aber eher ihre Eifersucht auf Kinder. Das zeigt nämlich, dass das Problem nicht in Kindern liegt, sondern irgendwo in ihrer Psyche..... Ich z.B. finde es nämlich total entzückend, wenn ich Männer beobachte, wie sie mit Kindern spielen. (Abgesehen davon, dass ich auch selbst gern mit Kindern vor allem mit Babys spiele.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 10:57

Bei mir wars so..
Ich bin selbst erst 20, mein Freund ist 26. Ich bin mittlerweile fast 4 jahre mit ihm zusammen, bin mir auch sicher, dass das noch länger der Fall sein wird. Letztes Jahr habe ich bei ihm das Thema Kind mal angesprochen, weil meine beiden älteren Schwestern beide mit dickem Bauch herumgelaufen sind, da wollte ich seine Meinung darüber hören. Er hat damals nur gesagt, Kinder kommen ihm nicht ins Haus, würden nur Geld und Freizeit nehmen etc. Ich war da sehr geschockt über seine Reaktion, fand das auch total schrecklich. Ich hab immer wieder versucht, ihn in der Hinsicht ein bisschen zu verändern bzw seine Meinung umzustimmen was gar nicht geklappt hat. Wo meine Schwester dann ihre Kleine gekriegt hat, hat er aber ähnlich reagiert, wie deine Freundin, zwar nicht so extrem aber ähnlich. Einfach eifersüchtig. Naja, das hat sich dann so hingezogen und irgendwie wollte ich dann mehr herausfinden weil ich absolut jemand bin der Kinder möchte, zwar noch nicht jetzt aber auch nicht erst mit 30. Ich wollte das mit ihm besprechen, er hat total überreagiert ob ich ihm jetzt ein Kind andrehen will und was ich vorhätte usw.
Ich hab mir dann die Zeit genommen und ihm einen wirklich langen Brief geschrieben, was mich daran so stört und dass ich unbedingt mal Kinder haben möchte, dass das für mich bestimmt zu meinem Lebenslauf gehören wird und dass ich, wenn ich ehrlich bin, mir bestimmt mit ihm keine Wohnung kaufen werde wenn er diese Einstellng beibehält. Ich wollte ihm damit sagen, wenn in einer Beziehung nur eine Partei den Kinderwunsch hat, egal welches Alter, und die andere Partei eben nicht, wirds früher oder später zu einer Trennung kommen oder einer der Partner wird immer leben damit, dass ihm/ihr eben was fehlt.

Er hat damals gesagt, Kinder ja, aber nicht jetzt, er will den Zeitpunkt feststellen, ich soll ihn nicht dazu drängen und immer wieder darauf ansprechen. Das habe ich auch nicht gemacht und mittlerweile haben wir eine gemeinsame Wohnung gekauft, in die er unbedingt eine Badewanne einbauen lies - immerhin, wenn wir mal Kinder haben ist es ja mit einer Badewanne viel leichter (seine Aussage )
Jetzt will er, dass wir beide unsere Autos verkaufen und damit einen größeren Wagen besorgen, denn falls das mit den Kindern schneller geht, müssen wir uns keine Gedanken über Auto, Wohnung etc machen (ebenfalls seine Aussage)


Was ich damit sagen will ist, ich hab ihn damals vor eine Entscheidung gestellt, entweder, er überlegt sich seine Einstellung noch mal oder eben nicht, was für mich früher oder später die Trennung bedeutet hätte, das hab ich ihm auch klar und deutlich geschrieben.

Möglicherweise funktioniert das bei deiner Freundin ebenfalls, wenn du ihr was schreibst. Wenn man miteinander spricht, drückt man sich oft falsch aus wo der Partner dann überreagiert und dann kommt ohnehin nur Streiterei heraus, das kann in einem Brief nicht passieren, weil du ihn dir ja oft durchlesen kannst ob du dich so ausgedrückt hast, wie dus auch wirklich meinst.

Viel Glück )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 11:08

Bei mir kam der wunsch...
...seeehr spät! erst als die biologische uhr tickte... und es ist garnicht schlecht mit fast 40 eltern zu werden...ich empfinde es als sehr guten zeitpunkt!

...aber ob das auch bei deiner freundin so sein wird, kann dir keiner sagen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 8:22
In Antwort auf ciaran_11988008

Bei mir wars so..
Ich bin selbst erst 20, mein Freund ist 26. Ich bin mittlerweile fast 4 jahre mit ihm zusammen, bin mir auch sicher, dass das noch länger der Fall sein wird. Letztes Jahr habe ich bei ihm das Thema Kind mal angesprochen, weil meine beiden älteren Schwestern beide mit dickem Bauch herumgelaufen sind, da wollte ich seine Meinung darüber hören. Er hat damals nur gesagt, Kinder kommen ihm nicht ins Haus, würden nur Geld und Freizeit nehmen etc. Ich war da sehr geschockt über seine Reaktion, fand das auch total schrecklich. Ich hab immer wieder versucht, ihn in der Hinsicht ein bisschen zu verändern bzw seine Meinung umzustimmen was gar nicht geklappt hat. Wo meine Schwester dann ihre Kleine gekriegt hat, hat er aber ähnlich reagiert, wie deine Freundin, zwar nicht so extrem aber ähnlich. Einfach eifersüchtig. Naja, das hat sich dann so hingezogen und irgendwie wollte ich dann mehr herausfinden weil ich absolut jemand bin der Kinder möchte, zwar noch nicht jetzt aber auch nicht erst mit 30. Ich wollte das mit ihm besprechen, er hat total überreagiert ob ich ihm jetzt ein Kind andrehen will und was ich vorhätte usw.
Ich hab mir dann die Zeit genommen und ihm einen wirklich langen Brief geschrieben, was mich daran so stört und dass ich unbedingt mal Kinder haben möchte, dass das für mich bestimmt zu meinem Lebenslauf gehören wird und dass ich, wenn ich ehrlich bin, mir bestimmt mit ihm keine Wohnung kaufen werde wenn er diese Einstellng beibehält. Ich wollte ihm damit sagen, wenn in einer Beziehung nur eine Partei den Kinderwunsch hat, egal welches Alter, und die andere Partei eben nicht, wirds früher oder später zu einer Trennung kommen oder einer der Partner wird immer leben damit, dass ihm/ihr eben was fehlt.

Er hat damals gesagt, Kinder ja, aber nicht jetzt, er will den Zeitpunkt feststellen, ich soll ihn nicht dazu drängen und immer wieder darauf ansprechen. Das habe ich auch nicht gemacht und mittlerweile haben wir eine gemeinsame Wohnung gekauft, in die er unbedingt eine Badewanne einbauen lies - immerhin, wenn wir mal Kinder haben ist es ja mit einer Badewanne viel leichter (seine Aussage )
Jetzt will er, dass wir beide unsere Autos verkaufen und damit einen größeren Wagen besorgen, denn falls das mit den Kindern schneller geht, müssen wir uns keine Gedanken über Auto, Wohnung etc machen (ebenfalls seine Aussage)


Was ich damit sagen will ist, ich hab ihn damals vor eine Entscheidung gestellt, entweder, er überlegt sich seine Einstellung noch mal oder eben nicht, was für mich früher oder später die Trennung bedeutet hätte, das hab ich ihm auch klar und deutlich geschrieben.

Möglicherweise funktioniert das bei deiner Freundin ebenfalls, wenn du ihr was schreibst. Wenn man miteinander spricht, drückt man sich oft falsch aus wo der Partner dann überreagiert und dann kommt ohnehin nur Streiterei heraus, das kann in einem Brief nicht passieren, weil du ihn dir ja oft durchlesen kannst ob du dich so ausgedrückt hast, wie dus auch wirklich meinst.

Viel Glück )

Der Brief
ist eine echt super Idee. Das Problem, dass ich mich nicht so ausdrücken kann, wie ich gern wöllte, hat uns schon einge Streiterein verschafft. Sie kann sehr gut mit Worten umgehen und ich bin da eher nicht ganz so bewandert. Daher werden bestimmte Worte von ihr vollkommen anderes aufgenommen, als wie ich sie meine. Generell ist es ja so, dass Männer (auch leider ich) sehr schlecht über Gefühle sprechen/schreiben können.

Aber auf einen Versuch kommt es dennoch an. Mehr als genauso unverständlich schreiben wie sprechen kann ja nicht passieren

Ich habe schon öfters mit ihr über das Thema gesprochen, aber so recht will sie da nicht in sich hineinblicken lasse. Ich bin ja ein wenig der Auffassung, dass es nicht um die Kinder geht, sondern einfach um die Tatsache, dass sie mich "teilen" muss, bzw. ein Kind eben die Priotitäen verschiebt. Denn das Kind wird dann irgendwie immer VOR dem Partner kommen. Und wenn man eben "nur" ein Paar ist, dass liegt der Fokus eben vollkommen auf dem Partner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2012 um 8:23

Ich danke EUCH
ganz sehr für eure Einschätzungen!!!! Irgendwie ist es wirklich hilfreich, einfach mal eine andere Sichtweise auf die ganze Sache zu haben. Denn man ist ja selber sehr eingefahren und sieht eben nur aus seinen eigenen "Augen"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen