Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann ist es Liebe?

Ab wann ist es Liebe?

21. September 2004 um 20:13

Hallo zusammen!

Seit einigen Tagen beschäftigt mich eine Frage und zwar, wann wird Liebe zu Liebe?

Jeder, der eine Beziehung durch(ge)macht (hat), weiss, dass sich Gefühle immer im Wandel befinden. Man lernt sich kennen, hat Schmetterlinge im Bauch. Dann kommt die Gewissheit,ja er/sie fühlt dasselbe. Dann zieht man zusammen und fängt an über Zahnpastatuben zu streiten. Irgendwann kommt jede Beziehung an diesem Punkt an. Da ist es doch die höhste Zeit, sich zu fragen,

bin ich bereit, meinem Liebsten ans Ende der Welt zu folgen und vielleicht alles aufgeben, was wir bisher aufgebaut haben?

Wann weiss man das? Weiss man das erst in dem Moment, in dem die Entscheidung gefällt wird, oder schon Jahre voraus?
Und wann weiss man, dass der Parnter genau die fehlende Hälfte ist? Muss es weh tun, wenn man sich längere Zeit nicht sieht? Oder ist das genau das, was einen stark macht; die Sicherheit, dass es jemanden in der Ferne gibt, der auf einen wartet? Dass dieses WIR-Gefühl sich über Raum und Zeit ausdehnt und verstärkt und einen beflügelt?

Wann weiss man, dass man aus Liebe zusammen ist, und nicht aus Gewohnheit, Angst vor Veränderungen, finanzieller Sicherheit oder anderen Gründen?

Wie sieht ihr das?

Liebe Grüße
fabel

Mehr lesen

21. September 2004 um 20:53

Schwierig
Hallo Fabel,

das ist eine Frage, die für mich sehr schwierig zu beantworten ist. Jeder fühlt und definiert Liebe anders.

Meine große Liebe habe ich vor 19 Jahren kennengelernt. Damals wusste ich, dass ich mit ihm durch Dick und Dünn gehen würde und auch mit ihm glücklich sein könnte, egal wo wir sind oder was wir haben. Es hätte in einem Zimmer mit einem Stuhl und einem Bett und sonst nichts sein können, ich wäre glücklich gewesen.

Das habe ich seitdem nicht mehr so empfunden. Deshalb glaube ich, dass das Liebe war. Dieses tiefe Gefühl hatte ich seitdem nicht mehr.

Liebe Grüße Lady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2004 um 22:37

So...
wie werdandi schon sagte - wenn es nur noch um den menschen geht, nicht mehr um das drumherum.

wenn es egal ist, was die leute sagen, wie man lebt, was man hat.....

richtige liebe ist es bei mir, wenn ich mir sicher bin, nie wieder den koffer zu packen.
soll heißen, egal wer wann warum auch käme und sich vor mir aufbaut - es würde mich nicht interessieren.
egal, wie gut aussehend, egal, wie reich, egal, wie verständig, egal wie was-auch-immer.

ich habe auch schon beziehungen hinter mir, da war es am anfang verliebtheit, und dann - eine andere, intensivere art freundschaft. klar, verstehen und mögen (lieben?) - alles war da. aber dieses unbestimmte gefühl, das das nicht alles war, das noch etwas kommen könnte.... das habe ich mit koffer packen gleich gesetzt.

im moment stehen die leeren koffer eingemottet im keller
bald werde ich den keller zuzementieren - nur so, zur sicherheit

nein, dafür ist meine liebe noch nicht "alt" genug. das fundament ist da, nun kommt es auf uns an, darauf im laufe der jahre weiter so gut zu bauen.
aber es ist auch im streit liebe - ein gutes zeichen. und trotz problemen gibt es für mich niemanden, der meinen koffer raustragen dürfte, weder in träumen noch in der realität.

ja, vielleicht ist es liebe, wenn du dir genau darüber keine gedanken mehr machst. wenn es so ist, und du dir nichts anderes vorstellen kannst und möchtest. schwer...

auf deine frage eine echt aussagekräftige antwort von mir (hilfe!!! chaos ):
es muß weh tun, wenn der partner weit weg ist, und der gedanke an deine liebe muß dich automatisch so stark machen, das ohne schaden zu überleben.
du solltest deine liebe vermissen, und dich über deine liebe freuen. es sollte - alles sein.

lg, andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2004 um 22:39
In Antwort auf sora_11879443

So...
wie werdandi schon sagte - wenn es nur noch um den menschen geht, nicht mehr um das drumherum.

wenn es egal ist, was die leute sagen, wie man lebt, was man hat.....

richtige liebe ist es bei mir, wenn ich mir sicher bin, nie wieder den koffer zu packen.
soll heißen, egal wer wann warum auch käme und sich vor mir aufbaut - es würde mich nicht interessieren.
egal, wie gut aussehend, egal, wie reich, egal, wie verständig, egal wie was-auch-immer.

ich habe auch schon beziehungen hinter mir, da war es am anfang verliebtheit, und dann - eine andere, intensivere art freundschaft. klar, verstehen und mögen (lieben?) - alles war da. aber dieses unbestimmte gefühl, das das nicht alles war, das noch etwas kommen könnte.... das habe ich mit koffer packen gleich gesetzt.

im moment stehen die leeren koffer eingemottet im keller
bald werde ich den keller zuzementieren - nur so, zur sicherheit

nein, dafür ist meine liebe noch nicht "alt" genug. das fundament ist da, nun kommt es auf uns an, darauf im laufe der jahre weiter so gut zu bauen.
aber es ist auch im streit liebe - ein gutes zeichen. und trotz problemen gibt es für mich niemanden, der meinen koffer raustragen dürfte, weder in träumen noch in der realität.

ja, vielleicht ist es liebe, wenn du dir genau darüber keine gedanken mehr machst. wenn es so ist, und du dir nichts anderes vorstellen kannst und möchtest. schwer...

auf deine frage eine echt aussagekräftige antwort von mir (hilfe!!! chaos ):
es muß weh tun, wenn der partner weit weg ist, und der gedanke an deine liebe muß dich automatisch so stark machen, das ohne schaden zu überleben.
du solltest deine liebe vermissen, und dich über deine liebe freuen. es sollte - alles sein.

lg, andrea

Ps.....
das mit den zahnpastatuben kann man auch trotz liebe......
aber das wäre fast einen eigenen beitrag wert *ggg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2004 um 1:39
In Antwort auf sora_11879443

Ps.....
das mit den zahnpastatuben kann man auch trotz liebe......
aber das wäre fast einen eigenen beitrag wert *ggg*

Genau!
ich weiss, was ich mir unter DER LIEBE vorstelle. Allein, durch die Existenz eines Anderen glücklich zu sein.

Meine Frage ist, wann wird man sich dessen bewußt. Wacht man eines tages wie vom Blitz getroffen und weiß, das ist es. Oder ist ein bestimmtes Ereigniss der Auslöser "Ohne dich bin ich ein Krüppel"? Oder wenn man sich zum zehnten Mal über die Zahnpasta gestritten hat und doch zusammen geblieben ist? Wann ist es?

Gruß, fabel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2004 um 7:18
In Antwort auf keely_12314919

Genau!
ich weiss, was ich mir unter DER LIEBE vorstelle. Allein, durch die Existenz eines Anderen glücklich zu sein.

Meine Frage ist, wann wird man sich dessen bewußt. Wacht man eines tages wie vom Blitz getroffen und weiß, das ist es. Oder ist ein bestimmtes Ereigniss der Auslöser "Ohne dich bin ich ein Krüppel"? Oder wenn man sich zum zehnten Mal über die Zahnpasta gestritten hat und doch zusammen geblieben ist? Wann ist es?

Gruß, fabel

Dann...
... wenn er dich wahnsinnig aufgregt, du nicht verstehen kannst wie er *sowas* tun kann und dich *so* behandeln kann und du TROTZDEM genau weisst wie sehr du *ihn* liebst und das du mit ihm leben möchtest.

das war zumindest bei mir der zeitpunkt.

sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club