Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann "ich liebe dich" sagen?

Ab wann "ich liebe dich" sagen?

24. April 2014 um 16:16

Mir ist klar,dass man nicht pauschal sagen,ab wann ein "ich liebe dich" in einer Partnerschaft angebracht ist.
Aber ich sehe immer öfter Paare,die sich das bereits nach 2-3 Wochen sagen und frage mich,ob das heutzutage "normal" ist?
Für mich war ein "ich liebe dich" in einer Beziehung nie daher gesagt,sondern kam immer erst dann,wenn ich mir sicher war,dass es für mich auch Liebe ist.Und das ist meiner Meinung nach so schnell nicht möglich.

Wie seht ihr das?Gibts bei euch auch am Anfang einer Beziehung gleich solche Liebesschwüre oder wie lange wartet ihr damit?

Mehr lesen

24. April 2014 um 16:51

Ab dann...
wenn ich Liebe statt Verliebtheit empfinde.
4-6 Monate.
Der "Anfang der Beziehung" kommt noch ein Stück danach. Ob ich wirklich eine Beziehung eingehen will, entscheide ich erst nachdem es Liebe geworden ist, nicht nur Verliebtheit, wenn ich denjenigen sehr gut kenne und er mich sehr gut kennt und wir uns nicht nur lieben, sondern es auch passt, so dass es funktionieren kann - so dass wir beide damit auf Dauer glücklich sind.

Gefällt mir

24. April 2014 um 17:10

Im Grunde schon
Dennoch gibt es einige,die wissen,dass sie jemanden lieben,aber wollen es noch nicht sagen,dass ich finde ich auch vollkommen ok.

Ich bezweifle nur,dass man nach bz nach 2 Wochen wirklich bereits von richtiger Liebe sprechen.Für mich ist das erst mal noch "nur" verliebt sein.Liebe zu einem anderen entwickelt sich erst mit der Zeit

Gefällt mir

24. April 2014 um 18:27
In Antwort auf shushu111

Im Grunde schon
Dennoch gibt es einige,die wissen,dass sie jemanden lieben,aber wollen es noch nicht sagen,dass ich finde ich auch vollkommen ok.

Ich bezweifle nur,dass man nach bz nach 2 Wochen wirklich bereits von richtiger Liebe sprechen.Für mich ist das erst mal noch "nur" verliebt sein.Liebe zu einem anderen entwickelt sich erst mit der Zeit

Irgendwie habe ich festgestellt...
... dass irritierend viele nicht zwischen Verliebtheit und Liebe unterscheiden können. Oder (/und?) sie wollen es nicht können.
Aber so wie ich mit so einigen Monaten ziemlich weit am Ende der Zeit-Skala bin, gibt es eben auch die, die ganz am Anfang der Zeitskala sind und wo es vielleicht wirklich nach Wochen schon Liebe ist.

Zumindest machen sich hier im Forum offensichtlich einige ganz gewaltige Gedanken, wenn es nach 3 Monaten noch nicht ausgesprochen wurde - sei es, weil für manche eben 3 Monate zu kurz sind oder sei es, weil nicht jeder seine Liebe zeigt / zeigen möchte, indem er / sie diese Worte säuselt.

Gefällt mir

24. April 2014 um 19:00

Automatisch?
nein, Verliebtheit geht nicht automatisch in Liebe über, sondern sie geht *manchmal* in Liebe über - oder sie hört eben auf.
Wenn es gut miteinander läuft, liebt man nicht automatisch und wenn man liebt, muss es noch lange nicht gut miteinander laufen

Genau darum geht es ja - wenn man sich in der "Verliebtheit" befindet und das für "Liebe" hält / halten will, belügt man letztlich sich selbst und den anderen, weil daraus *vielleicht* Liebe wird - oder eben auch nicht.

Gefällt mir

24. April 2014 um 19:21

Hm?
dass es Liebe ohne vorherige Verliebtheit gibt, meinst Du? Hm, halte ich für möglich, aber eher für die Ausnahme als für die Regel.

Gefällt mir

24. April 2014 um 20:21

Ich liebe dich sagen
also ich finde es nicht schlimm das von anfang an zu sagen. wenn man so fühlt, warum nicht? da gibt es doch keine regel ab wann man das sagen sollte. du kannst ja auch nach nem jahr sowas sagen und nach nem monat fühlst evtl. doch nicht mehr so

Gefällt mir

24. April 2014 um 20:32


Wann Ich liebe dich sagen? Am besten gar nicht

Gefällt mir

24. April 2014 um 23:44

Wenn...
... die rosa Brille weg ist und die Schmetterlinge noch da sind

Ok, im Ernst: Verliebtheit ist Glück, aber sie ist gewaltig oberflächlich. Liebe ist das nicht.

Gefällt mir

25. April 2014 um 10:30

Liebe
Man muss wohl wirklich erst mal definieren was unter "Liebe" verstanden wird.
Da hat wohl jeder seine Ansichten.

"Die Liebe ist ein Moment" wurde hier geschrieben.Dem kann ich persönlich aber absolut nicht zustimmen.
Natürlich hält nicht jede Liebe ein Leben lang und somit ist die das sicherlich auch vergänglich.

Aber ich persönlich sehe das so,dass man einige Zeit braucht um einen Menschen wirklich zu lieben.
Ihn zu mögen,sich ihm hingezogen zu fühlen,ihn lieb zu haben ist alles relativ schnell möglich.
Und das betrachte ich nicht als Liebe.Vielleicht sehen einige das anders.
Aber diese bedigungslose Liebe,die nicht nur für den Moment anhält,indem alles gut ist und man glücklich ist,sondern die auch so weit geht,dass man den anderen dennoch liebt,selbst wenn alles schlecht läuft und man zeitweise auch unglücklich ist,die kann nicht von heute auf morgen entstehen.
Die entsteht für mich durch Vertrautheit,gemeinsame Erfahrung (gute als auch schlechte) und viele andere Faktoren.

Ohne jemandem nahe treten zu wollen,denn am Ende soll jeder selbst entscheiden,wann er jemandem seine Liebe gesteht,aber ich sehe das als "Entwertung" der Bedeutung von Liebe an,wenn ich das jedem gleich um die Ohren haue,bei dem ich verliebt sein empfinde oder Schmetterlinge im Bauch habe.
Wenn ich einen Partner hätte,der mir das gleich nach ein paar Tagen sagt,würde ich das nicht ernst nehmen.
Nicht,weil ich nicht glaube,dass er keine Gefühle für micht hat,aber für mich sind positive Gefühle einer anderen Person gegenüber nicht gleich Liebe.

Für mich ist das neben den Handlungen,die einem zeigen,was der andere für einen fühlt,eben auch der Beweis,dass nach der anfänglichen Euphorie und den Schmetterlingen jemand,wirklich aufrichtige Gefühle für einen hat und das nicht nur die Aufregung und die Interesse an etwas neuem ist.

Gefällt mir

25. April 2014 um 11:29

Richtig
Stimme ich dir auch vollkommen zu

Auch,dass man sich nicht vorher überlegt,dass man dem Partner mitteilen will,dass man ihn jetzt liebt,sondern so etwas in bestimmten Situationen einfach rausplatzt.
Ob nun in richtig schönen,wo alles perfekt ist oder wie bei mir einmal,ohne selbst zu merken,dass ich diese Worte gerade ausspreche,beim Abschied von meinem Partner am Flughafen.

Vielleicht dauert es auch nur bei mir so lange bis ich so tiefe Gefühle für einen Menschen entwickeln kann und bei vielen geht das recht schnell.

Nur empfinde ich das auch oft bei den Leuten,die sich nach einer Woche Beziehung gleich "ich liebe dich" sagen,dass es nicht bedigungslos ist,sondern eher so daher gesagt,weil man davon ausgeht,dass man in einer Beziehung den anderen eben auch lieben muss.
Merke ich auch oft da dran,dass wenn es dann mal nach der ersten Verliebtsphase von 6-8 Wochen nicht mehr so rosig läuft,die Partner schnell abserviert werden,und man gar nicht groß nachtrauert.
Ist an sich auch in Ordnung,wenn es überhaupt nicht passt,aber dann könnte ich persönlich nicht sagen,dass ich den anderen ernsthaft geliebt habe,wenn er mir so schnell egal wird.

Gefällt mir

25. April 2014 um 13:32

?
Hast Du meinen Text überhaupt gelesen?

am Anfang einer Beziehung? Ob ich eine Beziehung anfange, entscheide ich danach. Nach den 4-6 Monaten. Nur Verliebtheit ist bei mir übrigens nach 3 Monaten spätestens vorbei, wenn ich sie abblocke nach wenigen Tagen.

Ob es die Liebe für's Leben ist, entscheide ich Jahre danach. Wie kommst Du darauf, dass ich da nach wenigen Monaten urteilen wollte?!?

Liebe ist nicht davon abhängig, ob es passt, nein. Habe ich auch nicht gesagt, sondern dass ich es davon, ob es passt, abhängig mache, ob ich eine Beziehung anfange.

Gefällt mir

25. April 2014 um 13:52

Moin pac
Verliebtheit ist eine Projektion, ein Flush, ein emotionales Echo. Sie hat ihre Basis nicht in einer Person, sondern in Wünschen, Träumen und Hoffnungen, sie ist intensiv, aber oberflächlich und kurzlebig.
Das was man am Anfang des Kennenlernens oft mit "rosa Brille" bezeichnet ist ein grosser Teil davon. Es sind nicht Gefühle für einen Menschen, sondern Gefühle für etwas, was man gern sehen möchte, sich wünschen würde und was unser Unterbewusstsein an Stelle der Informationen setzt, die wir da noch nicht haben. - Die Gefühle beziehen sich nicht auf das was ist, sondern auf das, was die rosa Brille zeigt. Die "rosa Brille" hat jeder Mensch, nur die Stärke in der die Gläser getönt sind, unterscheidet sich und die Zeit, die sie zum Ausbleichen brauchen.

Liebe ist eine tiefe emotionale Verbundenheit zu einer Person, aber sie braucht reale Wurzeln - und die müssen erst wachsen. Nach 2 Wochen ist man vielleicht verliebt, aber Liebe ist das nicht. Aus Verliebtheit wird teilweise Liebe, teilweise verfliegt das Gefühl aber auch einfach nur. Wenn man also zwischen beiden nicht trennt, stürzt man sich in vollen Zügen und mit vollem Einsatz auf ein Luftschloss.

Gefällt mir

25. April 2014 um 19:23

Manchmal platzt das so raus
Ich hatte vor drei Jahren ein Freund mit dem ich etwa ein Jahr zusammen war. Nach etwa 2 Monaten hab ich mich entschlossen zu sagen das ich ihn liebe. Und was kam dabei rum ? Ein langes schweigen gefolgt von einem leisen ich dich auch mit 20 fragezeichen dahinter. auch später gabs dann auch selten ein "ich liebe dich". Und ich muss auch sagen im nachhinein, dass das wohl keine liebe war...
Mein jetziger Freund hat nach dem vierten treffen ganz ganz leise gesagt "ich liebe dich" man hörte es kaum und seine lippen zitterten dabei ... er dachte ich habs nicht gehört... Nach etwa 5 min hat er nochmal sein Mut zusammen genommen und es nochmal gesagt. Ich hab ihn geküsst und Ihm gesagt das ich ihn auch liebe. Dann meinte ich das ich es davor auch gehört hab und es los lauter hören wollte. Dann haben wir zusammen gelacht . Bis jetzt sind wir ein jahr zusammen (ich 19 er 20) und sehen uns jeden tag und das 'ich liebe dich' fließt in strömen. Und trotzdem ist es jedes mal ein gutes Gefühl es zu sagen und zu hören.
Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter.
LG nina

Gefällt mir

26. April 2014 um 8:32

^^
wenn es "meine" Definition wäre, wäre ich der / die einzige mit dieser Meinung - was noch nicht einmal in diesem Thread zutrifft.

Ja, Liebe ist ein Gefühl. Ein Gefühl tiefer (emotionaler) Verbundenheit. Was im übrigen nicht nur der zentrale Teil "meiner" Definition von Liebe ist sondern auch z.B. der von wikipedia.

Du schreibst selbst, dass es am Anfang eine Idealisierung des Partners gibt, der Einfluss auf den emotionalen Zustand hat - ist doch so ziemlich genau das, was ich geschrieben habe. Da macht es keinen Sinn zu unterscheiden, ob etwas auf einem Wunsch basiert oder realere Wurzeln hat? Da bin ich anderer Meinung.

Gefällt mir

26. April 2014 um 11:21

Taten zählen mehr
Das stimmt!
Aber trotzdem ist es auch wichtig jemandem auch einfach mal zu sagen,dass man einem liebt.
Sicher nicht jeden Tag,aber egal in welcher Beziehung,ob nun beim Partern,bei Freunden der zb Kindern,sollte man auch ab und zu einfach mal in Worte fassen,was man fühlt.
Sonst kann es schnell passieren,dass sich der andere einfach nicht mehr sicher ist und außerdem tut es auch ganz gut das gesagt zu bekommen

Gefällt mir

26. April 2014 um 11:27

Liebe
hält nicht immer für die Ewigkeit und ich träume auch nicht von einem Ideal was ein Leben lang anhält.
Davon bin ich weit entfernt...
Wenn die Liebe nach 5 Jahren aus verschiedenen Gründen nicht mehr vorhanden ist,heißt das nicht,dass sie niemals existiert hat und bis zu diesem Zeitpunkt nicht bedigungslos war.
Ich denke nur,bis es zu diesem Punkt kommt,dass man wirklich liebt,muss einige Zeit vergehen,muss Vertrauen entstehen,gemeinsame Erfahrungen.


Zu dem Punkt einen Mann lieben,der einen schlägt:
Ich war zum Glück nie in dieser Situation und ich würde solche Männer allein durch meine Ausstrahlung auch sicher nicht anziehen.
Aber es gibt genug Frauen,die die Schläge hinnehmen und das nicht nur aus Angst,sondern weil sie den anderen so sehr lieben und die Hoffnung nicht aufgeben,dass er sich ändert.
Genau so ist es bei notorischen Fremdgängern,Lügner und allem anderen was nicht gerade förderlich für eine Beziehung ist.
Viele nehmen das lieber hin als den Partner zu verlassen,den sie lieben und hoffen einfach immer weiter,dass er Besinnung kommt

Gefällt mir

26. April 2014 um 12:37

Glaube ich nicht
Einfach,weil man Liebe auch pflegen muss.
Wenn ich mit 50 irgendwann auch meinen ersten Freund zurückblicke,dann sicherlich mit Freunde und einem Lachen.
Einfach weil es ein Teil meines Leben war,der mich zu dem gemacht hat,was ich bin.
Allerdings muss man auch einsehen,dass er dann in einigen Jahren auch nicht mehr der Mensch ist,den ich kannte und geliebt habe.

Ich denk auch,dass nur Liebe Schmerz,Wut und Enttäuschung zurücklässt.
Denn nur Menschen,die uns nahe stehen und uns etwas bedeuten können uns durch Worte oder Taten so sehr verletzen,dass wir dadrunter ernsthaft leiden und es uns weh tut.
Manchmal auch so sehr,dass sich deswegen die Wege trennen.
Und der Schmerz lässt meiner Meinung nach auch erst dann nach,wenn man denjenigen nicht mehr liebt und er dadurch nicht mehr in der Lage ist uns zu verletzen.
Ab da fängt man dann an mit einem Lachen an alles zurückzudenken.

Gefällt mir

26. April 2014 um 13:16

Unterschiedlich
Als Verliebtheit empfinde ich die ersten Wochen,wo du einen Menschen kennenlernst:
Es kribbelt im Bauch,wenn er da ist,du bist aufgeregt,bevor du dich mit ihm triffst,du denkst Tag und Nacht nur an ihndu bist so euphorisch wegen der Gefühle,dass du die schlechten Seiten an ihm gar nicht bemerkst und ist sowieso überzeugt davon,dass es der Partner für das Leben ist,

Wenn man sich näher kennenlernt,auch die Fehler des anderen sieht,in den Alltag gekommen ist,Streitigkeiten hinter sich gebracht hat,Enttäuschungen und auch viele gute Erfahrungen und man sich trotz aller schlechten Eigenschaften und Erfahrungen sicher ist,dass man mit diesem Menschen zusammen sein will,egal was kommt und man sich jeden Tag glücklich fühlt neben ihm,dann ist das schon mehr als Verliebtheit

Gefällt mir

26. April 2014 um 17:05


Jau, wenn du erstmal Ild gesagt hast gehts nur noch bergab, das wusste schon Al bundy

Gefällt mir

27. April 2014 um 15:01

....
Hallo,

ich habe momentan diese Situation, dass mir mein neuer Freund nach 2 Wochen bereits gesagt hat, dass er mich liebt. Naja, war erst mal sprachlos, da Liebe meiner Meinung nach erst wächst.
Aber was sagt man sich denn sonst am Anfang? Ich mag dich? Ich hab dich lieb? Mh, ich weiß nicht.
Wir haben daraus einen Witz gemacht und sagen jetzt einfach: Ich liebe dich bald. ;p
Mal schauen, wann das bald wegfällt.

LG

Gefällt mir

27. April 2014 um 19:07
In Antwort auf monster191

....
Hallo,

ich habe momentan diese Situation, dass mir mein neuer Freund nach 2 Wochen bereits gesagt hat, dass er mich liebt. Naja, war erst mal sprachlos, da Liebe meiner Meinung nach erst wächst.
Aber was sagt man sich denn sonst am Anfang? Ich mag dich? Ich hab dich lieb? Mh, ich weiß nicht.
Wir haben daraus einen Witz gemacht und sagen jetzt einfach: Ich liebe dich bald. ;p
Mal schauen, wann das bald wegfällt.

LG


Wenn man es mit Humor nimmt,ist doch alles bestens

Ich sage am Anfang einer Beziehung einfach gar nichts,weil ich auch nicht wüsste,wie bzw. was.
Aber ich finde eben auch,dass man sich nicht gleich zu Anfang mit Liebesschwüren überschütten muss.
Es reicht ja erst mal,wenn man sich durch das Handeln zeigt,dass man jemanden gern hat und er einem viel bedeutet und man nicht zwanghaft versucht das in Worte zu fassen,denn sonst gibts später auch keine Steigerung

Gefällt mir

30. April 2014 um 2:43
In Antwort auf monster191

....
Hallo,

ich habe momentan diese Situation, dass mir mein neuer Freund nach 2 Wochen bereits gesagt hat, dass er mich liebt. Naja, war erst mal sprachlos, da Liebe meiner Meinung nach erst wächst.
Aber was sagt man sich denn sonst am Anfang? Ich mag dich? Ich hab dich lieb? Mh, ich weiß nicht.
Wir haben daraus einen Witz gemacht und sagen jetzt einfach: Ich liebe dich bald. ;p
Mal schauen, wann das bald wegfällt.

LG


Hab dich sehr gern , reicht voellig. ILD braucht viel Zeit, ich wuerde sowas nicht direkt raushauen, um so auf die weiche Schiene zu gehen, da musst du der person echt vertrauen, diese 3 worte koennen auch schaden

Gefällt mir

2. Mai 2014 um 8:09


gut gesagt!

Gefällt mir

2. Mai 2014 um 9:22

Ich finde
Diese drei Worte absolut künstlich... Ich weiss nicht warum, vielleicht hab ich in meiner Kindheit zu viele Rosamunde Pilcher Filme mit meiner Mama angeschaut

Sie sind schnell dahingesagt, ggf. ohne jegliche Bedeutung. Es ist für mich persönlich einfach ein Standardsatz, wie wenn man ein Theaterstück eintrainiert und an besagter Stelle wird dann der Satz gesagt...

Deswegen hab ich noch nie ich liebe dich gesagt. Mein Freund (gleichzeitig mein Traummann) hat auch noch nie ich liebe dich zu mir gesagt, obwohl wir fast 4 Jahre zusammen sind. Und trotzdem weiss ich, dass er mich über alles liebt und er weiss auch, dass ich ihn liebe. Er zeigt es mir einfach oder er sagt "ich liebe dich" mit ganz anderen Worten/Fragen. Das bedeutet mir/uns mehr als alles andere. Und ich vermisse nichts... Bin verliebt, wie am ersten Tag

Gefällt mir

3. Mai 2014 um 10:02

Hey
Ich liebe dich wird einfach viel zu schnell gesagt heutzutage, ich brauche da auch immer.

Bei unserem ersten ich liebe dich waren wir so ca. 3 monate zusammen, wir lagen im bett und waren grade am einschlafen, ich hab mich in ihren arm gekuschelt und sie hat mir nen kuss auf die strin gegeben, und ich liebe dich gesagt. Musste dann erst mal total grinsen weil ich es da auch schon so gefühlt habe. Ich hab ihr dann gesagt ich dich auch, haben uns dann geküsst und seid dem sagen wir es uns andauernd, und schreiben es am ende jeder nachricht weil es einfach so ist

Lg

Gefällt mir

4. Mai 2014 um 17:31
In Antwort auf shushu111


Wenn man es mit Humor nimmt,ist doch alles bestens

Ich sage am Anfang einer Beziehung einfach gar nichts,weil ich auch nicht wüsste,wie bzw. was.
Aber ich finde eben auch,dass man sich nicht gleich zu Anfang mit Liebesschwüren überschütten muss.
Es reicht ja erst mal,wenn man sich durch das Handeln zeigt,dass man jemanden gern hat und er einem viel bedeutet und man nicht zwanghaft versucht das in Worte zu fassen,denn sonst gibts später auch keine Steigerung


Sogar in einer EHE sollte man nur ILD sagen, wenn man den Ehevertrag abgeschlossen hat oder ganz genau weiss, dass ne bessere Frau nicht mehr drin ist, also man kapituliert.

Gefällt mir

5. Mai 2014 um 4:39


Es gibt Liebe auf den 1. Blick.
Hab ich selbst mit meinem Mann erlebt... Wir haben uns auch nach 2 Wochen schon "Ich liebe Dich" gesagt und es war ernst gemeint. Dass wir nun schon einige Jahre zusammen sind, beweist ja, dass es wirklich nichts Oberflächliches war.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen