Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann gilt man als Flittchen?

Ab wann gilt man als Flittchen?

6. Januar 2007 um 0:16

Vorweg: Die Frage ist nicht, ab wann man eins ist, sondern ab wann man so von der Gesellschaft (leider und gerade auch von Frauen!) bezeichnet wird. Hab kürzlich einen ähnlichen Thread ins Sexualitätforum gestelle und wurde dahingehend missverstanden. Deshalb die Klärung.

Also: Ich will schon meinen Spaß haben; aber aufgrund dünn besiedelterer Gegend, wo ich wohne, kennt man sich (zumindest flüchtig). Mir ist mein Ruf total wichtig. Einmal abgestempelt und Ruf nie wieder losgeworden. Ist in gewisser Hinsicht natürlich unfair (Männer werden bei gleichem Verhalten eher bewundert), ist aber so.

Also: Ab wie vielen Männern in welchem Zeitraum "ist" man ein Flittchen? Welches Outfit "darf man nicht" tragen, oder doch tragen?

LG

Mehr lesen

6. Januar 2007 um 0:52

*
hi tanja, also ich finde ein maedel das sich so anzieht wie es ihr gefaellt, sei es aufreizend oder auch nicht sind keine flittchen. genauso wie maedels die gerne mal die maenner wechseln. fuer mich sind flittchen welche, die sich an maenner die in einer beziehung stecken ranschmeissen. die es auch wissen. aber auch da gehoeren 2 dazu. Naja leider ist es in unserer gesellschaft irgendwie so das die kerle als helden und die frauen als schlampen oder flittchen abgestempelt werden wenn sie viele sexpartner haben oder hatten. Kann ich nicht verstehen . Mach dich nicht all zu verrueckt. die dich kennen und moegen werden so nicht denken. die so ueber dich denken nur weil du dein leben leben willst sinds doch nicht wert. zieh an was du willst und hab deinen spass
Lg xyy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 1:01

Hi tanja001
mach dich nicht verrückt. viele leute reden schlecht über andere, sollten lieber mal vor ihrer eigenen haustüre kehren. als mich mein ex-mann vor jahren verlassen hat, nach über 20 - jähriger ehe, entstanden gerüchte über mich, die mich umhauten. na ja, wohn in nem dorf. aber echt, ich wurde von frauen angesprochen, die mir liebhaber andichteten, dabei hatte ich überhaupt niemanden, liebte damals meinen ex-mann noch und litt unter der trennung, wie sich diese tratschtanten niemals vorstellen können. und selbst wenn ich affären oder sonst was gehabt hätte, ich war alleine, hätte tun können, was ich will. übrigens, über die klamotten von mir haben sich damals auch welche das m....zerrissen. ich glaube heute, dass solche frauen auf irgendetwas neidisch sind und selbst mit sich nicht zufrieden. sonst würden sie nicht lästern od. geschichten erfinden. ich würde dir raten, tu, was du möchtest. zieh an, was du willst. mach dir nicht so nen kopf wegen irgendwelchen tratschtanten. die werden immer etwas finden. geniesse dein leben, du bist bestimmt noch jung. liebe grüsse, engel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 1:26

HI
also, ich will nicht gross um den heissen brei drum herum reden. ich will deine frage direkt beantworten und hoffe, dass ich dies auch einigermassen richtig tue.
ich bin jetzt 17, bald 18 und ich finde, um das auch nochmal loswerden zu dürfen, dass das mit dem flittchenverhältnis zwischen mann und frau auch extrem unfair. männer sind die, die sich die ganze zeit pornos reinziehen und von einer zur andren hüpfen. (ich will das nicht verallgemeinern, ich stelle es nur ins verhältnis) ich mache das natürlich nicht

aber ich weiss genau, was du meinst. ich denke, dass es wesentlich mehr "männliche flittchen" als weibliche gibt, allerdings ist dieses wort leider gesellschaftlich den frauen aufgedrungen.

ja, nun, um dir eine direkte antwort zu geben: ich denke, man ist dann ein flittchen, wenn man mit wirklich vielen männer schläft und keine rücksicht auf gefühle oder abhängigkeit der situation nimmt.
ich finde eine frau ist dann ein flittchen, wenn es nur geil auf sex ist und dafür viel übersieht.
man sollte moralische grenzen nicht überschreiten, wenn man dann viel sex hat, ist es in ordnung, aber man muss ganz stark drauf achten, was man mit dem tun anrichtet.



liebe grüsse und bawahre deinen ruf in ehren



Amorist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 13:25

Schlampe
hi tanja, ich wohne auch am land und habe ein ähnliches problem wie du. diese frage beschäftigte mich auch schon ziehmlich oft. "wann ist amn eine schlampe?" und "wie kann man diesen ruf wieder ändern?" etc. in der letzten zeit hab ich gemerkt, dass es überhaupt für frauen nur maximal 3 beschimpfungen und bezeichnungen für andere frauen gibt : SCHLAMPE, TUSSI und KUGEL/FETTE..
für ersteres wird man beschimpft wenn man entweder hübsch ist (denn frauen hassen ja konkurrenz) oder sich mit einen hübschen typen herumtreibt 8auch das wird mit viel neid belohnt) oder man einfach nach der reihe viele freunde, affairen oder flirts hatte oder wenn man ziehmlich freizügig oder sexy gekleidet ist oder alle genannten gründe zusammen. tussi ist man wenn man hübsch ist und vorwiegend rosa klamotten trägt oder süße handtäschchen oder einfach ein dümmliches verhalten hat. und als kugel oder fette oder andere beschimpfungen die sich auf das gewicht einer frau beziehen wird man bezeichnet, wenn man eben nicht 90/60/90 hat.

aber um zur schlampe/flittchen zurück zu kommen, es ist meistens der neid. bei einigen stimmt die bezeichnung zwar wirklich, aber der großteil ist unschuldig. ich denke jede von uns die über 12 ist wurde schon mal als schlampe bezeichnet und alle die das verneinen, wissen einfach nichts davon, weil es hinter ihrem rücken gesagt wurde. aber ist das eine gesellschaft in der wir leben wollen? frauen führen keine kriege mehr gegen männer sondern bekämpfen sich gegenseitig.

einige müssten dringend etwas an ihrer einstellung ändern, und akzeptieren, dass es auch andere hübsche faruen gibt oder dass der heißgeliebte exfreund eine neue hat..aber das sind denoch nicht alles schlampen- lernt die mädels zuerst kennen, erst dann urteilen.

und warum männer uns damit beschimpfen, kann ich leider auch nicht sagen. denn immerhin befriedigen sie selbst sich zu hause mit hilfe von bildern oder filmen richtiger schlampen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 17:59

Die Bezeichnung gibts auch nicht ohne Grund
Also erstens werden Männer NICHT dafür bewundert, wenn sie ständig wechselnde Geschlechtspartner haben. Das ist Klischee und trifft allenfalls auf ganz wenige Personen zu! Solche Männer haben auch ihren Ruf weg und es später nach der Läuterung sehr schwer, eine stabile feste Partnerschaft zu finden. Dass es für Männer Begriffe wie Flittchen oder Schlampe nicht gibt, könnte daran liegen, dass ihre Geschlechtsgenossen eben kein Problem mit solchen Männern haben. Anders Frauen mit ihresgleichen, die so sind. Diese Begriffe werden nämlich tatsächlich bevorzugt von Frauen gebraucht (vor allem in Frauenrunden). Männer hingegen benutzen solche Begriffe allenfalls zur Erotisierung oder Sexualisierung, weil sie es anmacht, wenn eine Frau promiskuativ ist (s. Porno, schon mal erwähnt worden hier).

Aber unabhängig von der Wertung, die hinter dem Begriff Flittchen steht, wird ja eine bestimmte Einstellung damit bezeichnet, wie zum Beispiel ständig wechselnde Geschlechtspartner oder auch gezielt die eigene Sexualität einsetzen, um mit den Gefühlen anderer zu spielen. Und wer so handelt, ist bei vielen Leuten eben unbeliebt.

Also musst du dich entscheiden: Dein Ruf oder deine Triebe. Wenn du dich für letzteres entscheidest, musst du halt damit rechnen, als Flittchen abgestempelt zu werden und es später bei der Suche nach einem "anständigen" mann ziemlich schwer zu haben.

Um noch kurz auf die Frage nach "ab wie vielen" einzugehen: Das geht schnell, weil es ja wie bereits erwähnt um die Grundeinstellung geht. Ich würde mal sagen, dass das bereits beim spätestens dritten ONS in einem Jahr dein Ruf weg ist. Freizügiger Kleidungsstil hat dann natürlich noch dementsprechende Steigerungseffekte. Da kannst du dann schnell vom Flittchen zur Schlampe werden.

MFG

P.S.: Die Frage war nach der allgemeinen gesellschaftlichen Position zu diesem Thema; diese habe ich widergespiegelt (so weit ich das beurteilen kann). Meine eigene Meinung hab ich absichtlich weg gelassen!

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 19:47

Denk mal nach
Bezüglich meiner Meinung täuscht du dich: Ich finde, jeder sollte tun und lassen, was er will. Allerdings hätte ich schon meine Bedenken, mit einer Frau eine feste Beziehung einzugehen, der sehr leicht fällt, Sex und Liebe zu trennen.

Dass dir noch keine Frau gesagt hat, dass du eine Schlampe bist, kann daran liegen, dass du keine bist (ich kenn dich ja nicht), oder auch nur daran, dass Frauen so etwas hinter dem Rücken machen. Männer sind eben direkter. Und wenn dir regelmäßig Männer (wie du selber schreibst) sagen, dass du eine Schlampe bist, würde mir das zu denken geben. Meine Meinung, unabhängig davon, dass du machen darfst, was du willst.

Dass es für gleich geartete Männer keine Bezeichnung gibt, ist nicht meine Schuld also laste sie mir nicht an.

Naja, und dein Schlussstz, ich wäre neidisch auf Frauen wie dich, belegt nur deine Unreife. Es soll Menschen geben, für die gehört Sex und Liebe eben zusammen. Und ständig wechselnde Geschlechtspartner sind eben auch keine besondere Leistung, auf die man stolz, bzw. andere neidisch sein kann, sondern eine Einstellung. Auch das wirst du noch feststellen.

MFG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2009 um 20:01

Huhu
Die anderen haben schon recht, wenn du dien Spaß willst sollte es dir egal sein.
Bin ehr eine die nen guten richtigen Partner sucht und somit auch nich gleich mit so vielen Spaß haben will oder gleich ihren Spaß haben will, was viele ja als Flitchen sehn, doch ist es mir egal was andere machen.
Ist doch jedem das seine.

Genauso wurde ich z.B. als ne (nun ex) beste Freundin mal wieder so ihre Phase hatte, als eine solche beschimpft, wobei keiner den ich kenne sie darin schlagen konnte xD
Aber dennoch habe ich sie längst nich so beschimpft im gegenteil eher dadurch das sie sich naive stellt und nich zu steht und statt dessen Leute so beschimpft die ganz und garnicht so sind hat sie mein Repsekt verloren.

Es geht also nich darum wie oft oder wie viele, eher wie man denn zu anderen ist die das nicht machen. Wenn man dennoch sich selbst bleibt nich umbedingt mit Pralt, oder andere runter zieht oder gar andere als eine beschimpft die keine sind, sollte denke ich alles gut gehn.

Wenn mans genau nimmt, ich hab sie z.B. auch unterstützt ihr gesagt das man ja rumtesten muss um gar den richtigen der zu einem passt zu finden. Ihr kommts nämlich viel aufs Ausehen und können an, was mir aber zu sehr oberflächlich is, der Charakter den kann man ja auch nicht außer acht lassen.

Also mach doch einfach dein Ding ^^
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2014 um 20:53

Re: ab wann ist man ein flittchen
also 1. das männer bewundert werden wenn sie mit vielen frauen schlafen kann man auf verschiedene weißen betrachten die bekannteste weiße stell dir vor ein mann ist ein schlüssel und eine frau ist ein schloss. Also wenn du jz ein schloss hast wo jeder schlüssel reinpasst hast du ein billiges schloss (dann wärst du ein flittchen), jedoch wenn du einen schlüssel hast der in jedes schloss passt hast du den masterkey.
Es liegt aber auch daran das männer versuchen frauen aufzureißen und dadurch sind sie die jäger und die frauen (das soll auskeinenfall abwertend wirken ) die Beute. Also wenn ein jäger viele rehe erlegt ist er ein guter jäger. Aber wenn sich ein reh absichtlich vor die flinte eines jägers wirft ist es einfach nur ein sau dummes reh^^

SO jetzt die eigentliche antwort auf deine frage : Du bist ein flittchen wenn du dich freizügiger als eine ... anziehst und wenn du mit mehr männern verkehr in einer woche hast als die anzahl der tage die eine woche hat.
hoffe das hat dir weiter geholfen und ich schreib das eig nur wiel mir fad ist^^

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2014 um 22:20

Wieviel?
Ich glaube nicht, daß man das an einer Zahl an Männern festlegen kann.....eher, so wie Du Dich verhältst.

Auch bei der Kleidung kommt es drauf an, wie alt Du bist, was Du wohin anziehst, usw....
Wenn man jung ist, kann man sich fast alles erlauben. Die Leute verzeihen das leichter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook