Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab wann geht man Fremd?

Ab wann geht man Fremd?

5. Januar 2012 um 19:34 Letzte Antwort: 7. Januar 2012 um 11:37

Ich hab da ein kleines problem und wäre froh wenn mir hierbei jemand helfen würde.
Also ich bin bereits 9 Monate mit meinem Freund zusammen. Es läft auch alles gut, wir lieben uns noch sehr ohne zweifel. Doch wir Streiten öfters und öfters ist es das gleiche Thema.
Mein Freund behauptet die ganze Zeit ich würde ihn Fremd gehen und mit den Jungs in meiner Klasse Flirten.
Dies stimmt aber nicht.
Ich rede nur mit ihnen, da ich mich gut mit ihnen verstehe. Doch wenn ich selbst bemerke dass sie mich anflirten, geh ich nicht auf ihren flirt an. Ebenfalls wissen alle aus meiner Klasse dass ich ein Freund habe. Und sie wissen ebenfalls wer es ist. Ich rede mit ihnen auch mehrmals über ihn.
Und da wir uns alle gut verstehen, reden wir oft zusammen dabei halte ich mein Limit.
Doch mein Freund sah mich letztes Mal mit einen meiner Kollegen zu reden, da hatte er sofort behauptet ich hätte mit ihm geflirt. Als ich ihn erklären wollte, dass wir nur gesprochen haben, ignorierte er es bloß.
Seit diesem Tag beschuldigt er mir jeden Tag fremd gegangen zu sein und geflirtet zu haben. Er sagt mir auch öfters *viel spaß beim flirten" oder "Flirt nicht zu viel" manchmal ignoriere ich dies doch manchmal verteidige ich mich und sage dass ich bloß mit ihm flirten würde.
Jetzt frag ich mich ob man dies vierklech fremd nennen kann.
Ich habe sogar viele einladungen von meinen Freundinen aus meiner Klasse nicht angenommen da ich wusste dass die Jungs ebenfalls dabei wären. Ich würde doch bloß so sehr mit ihnen etwas Unternehmen, da ich schon die Neue in der Klasse bin und ich mich in der Klasse intergrieren möchte. Doch ebenfalls liebe ich ihn über alles und könnte ihn nichts verheimlichen oder mit ihm Schluss machen. Doch er verbiet mir so gesagt mit anderen Jungs zu sprechen :/ Was soll ich machen, dass er mir glaubt. Ich geh ihm doch nicht fremd und flirte ebenfalls nicht

Mehr lesen

5. Januar 2012 um 20:06

Danke
dies werde ich ihm nächstes mal berichten.
Ich bin nicht die einzige die sagt dass ich nicht flirten würde.
Da ich ja öfters mit den Jungs über meinen Freund spreche habe ich ihnen dies auch gesagt und sie haben sofort gesagt dass sie sich nicht angeflirt fühlen. Sie sehen ebenfalls an dass wir bloß gute Freunde sind.
Da die Stimme von Jungs nicht zählen habe ich auch eine Freundin gefragt und die hat ebenfalls behauptet dass ich nur ganz normal mit ihnen rede und hatte bislang kein anzeichen von Flirten bemerkt.
Doch ja so ist es nun. Nächstes mal werde ich es ihm sagen obwohl ich dabei angst haben werde da ich angst habe ihn zu verlieren.
Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 14:05

Ab wann flirtet man überhaupt?
Wo fängt denn überhaupt das Flirten an? Nur weil man lacht, heißt das ja auch noch nicht, daß man flirtet. Ich habe mal mit meiner Schwester telefoniert und meine Kollegin, die dabei war, hat geglaubt ich flirtete mit jemandem.
Kann es sein, daß dein Freund wenig Selbstvertrauen hat? Wenn er dir jeden Tag vorwirft, du würdest fremdgehen, ist das schon ziemlich heftig. Ich finde, er muß an sich arbeiten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 16:10

Glaube ich nicht
Ich glaube nicht daran, daß man unabsichtlich flirten kann. Entweder man flirtet bewußt, oder man unterhält sich bloß, und es ist eben falsch verstanden worden. Aber dann hat man meiner Meinung nach nicht geflirtet.
Wie heißt es so schön: Ich bin nur verantwortlich dafür, was ich sage, nicht dafür, was ihr versteht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 16:12

Lass Dich nicht so unter Druck setzten!!!!
Dein Freund hat ein Problem! Nicht DU! Verstehst er vielleicht unter Liebe= Gefangenschaft? Warum traut er Dir zu, dass Du ihn betrügen könntest? Oder wollen würdest?
Ist er so unsicher oder will er nur Macht ausüben?

Freunde und Bekannte zu haben ist sehr wichtig, auch wenn man eine Beziehung hat. Kontakte mit anderen Menschen sind völlig normal und notwendig!
Also bald darfst Du wahrscheinlich kein Bus oder Bahn fahren, weil da andere Jungs oder Männer sind! Wenn Du Dich 5 Minuten verspätest darfst Du 1 Stunde erklären WO DU warst.
Glauben, wird ER immer nur das, was er glauben will, egal was DU sagst.

Überleg Dir gut ob so eine Beziehung wirklich auf Liebe basiert. Denn Liebe setzt Vertrauen voraus, es ist ein wichtiger Grundstein den man als Basis legen sollte.
Sprich mit ihm darüber und mach Deinem Freund klar, dass jeder Mensch seine Freiheiten braucht. Nicht um Fremdzugehen um sich wieter zu entwickeln.
Viel Glück!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 16:45

Klar!
Und ER weißt schon vorher welche Signale SIE wo sendet?
Es geht auch darum, dass er seine Freundin unter Kontrolle haben will, ich glaube für diesen Mann sind alle Signale= SEX.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 17:40

Interpretation ist aber nicht alles!
Natürlich hat jeder Mensch eigenen Empfindungen zu bestimmten Situationen. Ist auch ok.

Aber es kann nicht soweit gehen, dass der Partner sich immer schuldig und ungerecht behandelt fühlt. Dass der Partner aus dem Leben scheidet, weil der andere NUR SEINE Vorstellungen mit Druck und Schuldgefühlen durchsetzt! DAS ist krank und hat nichts mit irgendwelcher Interpertation zu tun!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 18:25

Woher kommt das Verhalten aber?
Wir sind uns einig Interpretation ist Ansichtsache. Manche Menschen neigen dazu oft viel zu viel in einer harmlosen Situation zu sehen, andere betrachten das lockerer.
Vielleicht wäre es ratsam in einer Beziehung bestimmtes Verhalten zu definieren. Druck, emotionale Erpessung dürfte da keinen Platz finden...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 20:51

Teilweise
Ich gebe dir Recht, daß der Körper ständig Signale aussendet, auch unbewußt. Aber das ist nicht das, was ich unter flirten verstehe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Januar 2012 um 21:37

Stimmt schon...
aber ab bestimmten Alter orientiert man sich doch auch an anderen Menschen, oder? Man macht eigene Erfahrungen.
Ein Kinderschänder tut uns auch nicht leid, weil er schlechtes Elternhaus hatte. Kinder aus gutem Hause landen auch an der Nadel... Weißt Du, wie ich das meine?
Ich bin der Meinung, bestimmte Muster werden von Familie geprägt, ganz klar, aber jeder ist irgendwann für sich selbst verantwortlich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Januar 2012 um 11:37

Theoretisch...
Ja! Wenn man davon ausgeht, dass die vielen Menschen einfach nur krank oder selbst Opfer sind.

Dann müsste in unseren System die Möglichkeit bestehen, die Eltern oder das Umfeld genauso zu Verantwortung zu ziehen und zu bestraffen. Da so etwas nicht möglich ist, ab bestimmten Alter jedenfalls nicht, sind die Erwachsenen selbst für ihre Taten verantwortlich.
Somit sind das für mich persönlich keine Opfer.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club