Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ab 30 alles anders?

Ab 30 alles anders?

6. Dezember 2011 um 12:58

Ach Mädels,

ich muss mal ein Paar Zeilen los werden. Ist es bei euch auch so, dass sich ab 30 vieles verändert hat? Irgendwie fließt Zeit schneller, mittlerweile verändern sich die Perspektiven, das was ich früher noch als extrem wichtig empfand (Karriere z.B.) wurde mittlerweile von anderen Prioritäten überholt. (Familie). Ich bin ungeduldig geworden, habe das Gefühl mir rennt die Zeit davon, auch wieder in Bezug auf Familienplanung. Ich will mir was aufbauen, so richtig durch starten, nicht mehr nur von heute auf morgen leben. An und für sich ja alles positive Eigenschaften, aber so langsam baut sich der Druck auf. Ich bin so ein Vernunftsmensch geworden. Hinterfrage so vieles. Lohnt sich dies, lohnt sich dasarghh..nicht zum aushalten! Wie gesagt, es ist ja gut und richtig, dass man sich so erwachsene Gedanken macht, aber dieser Druck ist sch

Jemand ähnliche Erfahrungen?

Mehr lesen

6. Dezember 2011 um 13:06

Bei mir
ist ab 30 irgendwie mehr Ruhe rein gekommen. Ich hatte ich mit 28-29 noch totale Torschlußpanik und die war auf einmal wie weg gepustet.
Der Sex wird immer besser weil ich irgendwie gelernt hab diesen komplett zu genießen.

Die Zeit rennt allerdings schneller und ich glaube auch das die Zeit immer schneller vergeht je älter man wird.

Da sich bei mir im Moment das Thema Familienplanung nicht ergibt da ich keinen Freund hab, lass ich mir damit Zeit.

Ich bin alles in allem total zufrieden und bin gespannt was noch kommt!

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 13:07

Och Vicky
Erstmal danke! Torschlusspanik, muss es gleich so schlimm sein? Schmunzel, dieses Wort habe ich immer irgendwie im Zusammenhang mit dem Singledasein gesehen, was ich ja nicht bin. Wie löst ihr das denn so? Geht ihr denn klar eure Schritte, hört mehr auf den Verstand als auf das Herz? Ich wäre mittlerweile echt gern mal wieder lockerer!

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 13:20

Ja ja, die tickende Uhr
Mal lauter, mal leiser, je nach Tagesverfassung!
Haben Männer so was auch?

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 13:25

Lach, na das macht ja Hoffnung!
Das kommt noch hinzu, manchmal frage ich mich, macht es Sinn sich das alles mühsam aufzubauen, wenn man eh im nichts mehr sicher sein kann. Dann hat man eventuell alles erträumte und plötzlich ändert der Mann seine Meinung und erlebt wieder seine 2. Pubertät! Autsch!

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 16:20
In Antwort auf julchenimjuli

Och Vicky
Erstmal danke! Torschlusspanik, muss es gleich so schlimm sein? Schmunzel, dieses Wort habe ich immer irgendwie im Zusammenhang mit dem Singledasein gesehen, was ich ja nicht bin. Wie löst ihr das denn so? Geht ihr denn klar eure Schritte, hört mehr auf den Verstand als auf das Herz? Ich wäre mittlerweile echt gern mal wieder lockerer!

Hey "Kaiser"
Danke für Deinen nichts nützenden Beitrag! Nicht jeder läuft so planlos durch das Leben wie Du! Lieber Druck, als gar nichts in der Bierne! Mit Familie kannst Du ja eh nix anfangen! Also warum Dein Kommentar?

@ Venus, kann Deine Sicht verstehen! Die Karriere hatte ich allerdings bereits! Jetzt fehlt das, was mich tatsächlich tiefgründig glücklich macht!

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 16:40

Das kenn ich doch...
Also ich kann nur sagen, dass ich Dich total verstehe. Ich hatte eine lange Beziehung aus der nichts geworden ist und stand dann alleine da. Und da kam mir auch der Gedanke, Mist wieder alles von vorn..die Zeit die man braucht jemand zu finden und sich wieder was neues aufzubauen. Und immer der Gedanke was ist wenns wieder nicht klappt. Ich hab also auch kein Patentrezept, aber ich glaube das ist normal. Aber wenn ich sehe das viele auch erst mit Ende 30 ihr erstes Kind haben dann bin ich irgendwie erleichtert, weil ich weiß das es vielen so geht. Und mal ehrlich...wenn man hier so in den Foren liest haben die jungen Leute (also so Anfang 20) ganz andere Probleme. Da wird betrogen und man ist unreif läßt sich Zeit in den Beziehungen. Das heißt die werden wohl auch erst alle mit 30 auf den Trichter kommen oder noch später. Ich kann Dir nur sagen, ich hab immer das gefühl das durch den Druck den man sich macht man das Leben gar nicht mehr genießt und gar nicht mehr zufrieden ist mit dem was man hat. Ich denke auch ach ich muss dies noch und das noch...aber ich glaube so kommt man da gar nicht hin weil man sich total blöde macht. Also Gang zurück schalten und bewusst leben.Dann gehts von alleine.

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 17:24
In Antwort auf pumuckl2012

Das kenn ich doch...
Also ich kann nur sagen, dass ich Dich total verstehe. Ich hatte eine lange Beziehung aus der nichts geworden ist und stand dann alleine da. Und da kam mir auch der Gedanke, Mist wieder alles von vorn..die Zeit die man braucht jemand zu finden und sich wieder was neues aufzubauen. Und immer der Gedanke was ist wenns wieder nicht klappt. Ich hab also auch kein Patentrezept, aber ich glaube das ist normal. Aber wenn ich sehe das viele auch erst mit Ende 30 ihr erstes Kind haben dann bin ich irgendwie erleichtert, weil ich weiß das es vielen so geht. Und mal ehrlich...wenn man hier so in den Foren liest haben die jungen Leute (also so Anfang 20) ganz andere Probleme. Da wird betrogen und man ist unreif läßt sich Zeit in den Beziehungen. Das heißt die werden wohl auch erst alle mit 30 auf den Trichter kommen oder noch später. Ich kann Dir nur sagen, ich hab immer das gefühl das durch den Druck den man sich macht man das Leben gar nicht mehr genießt und gar nicht mehr zufrieden ist mit dem was man hat. Ich denke auch ach ich muss dies noch und das noch...aber ich glaube so kommt man da gar nicht hin weil man sich total blöde macht. Also Gang zurück schalten und bewusst leben.Dann gehts von alleine.

Vielen Dank, Pumukl!
Stimme vollkommen mit Dir überein und werde an Deine Worte denken, wenn die Uhr mal wieder aggressiv lostickt!

Gefällt mir

6. Dezember 2011 um 20:57

Naja, wenn ich so leben würde...
.. wie du es empfiehlst: "Ist es heute das, was ich möchte/ mir gut tut?" dann hätte ich keinen Schulabschluss, kein Geld und würde permanent den Partner wechseln. Schließlich muss man immer wieder Dinge tun, auf die man grade so gaaar keine Lust hat und in denen man nicht mal einen Sinn sieht (Schule, ungeliebte Lernthemen in der Uni, öde Nebenjobs...) und in miesen Beziehungsphasen ist es sicher auch leichter, das Handtuch zu werfen, als gemeinsam weiter zu gehen.

Ich bin sehr froh, nicht "für den Tag zu leben", denn so kann ich mir ein stabiles Umfeld aufbauen, das mich glücklich macht- und auf Dauer angelegt ist.

Gefällt mir

7. Dezember 2011 um 22:26

Kein spezielles alter
es ist definitiv so, dass man je nach lebenssituation einen druck von aussen verspürt. ist ja auch relativ normal, wenn man seine freunde eben nicht mehr täglich sieht, diese heiraten, kinder bekommen etc.pp.
entscheidend ist inwieweit man diesen druck wirklich auf sich einwirken lässt. phasen, in denen man daran denkt gibt es natürlich (je nach lebenssituation) immer wieder...
das ganze kann aber individuell in verschiedenen altersstufen geschehen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen