Home / Forum / Liebe & Beziehung / 9,5 Jahre Beziehung - ich weiß nicht weiter

9,5 Jahre Beziehung - ich weiß nicht weiter

4. Oktober 2018 um 17:54 Letzte Antwort: 7. Oktober 2018 um 13:41

Hallo,
ich bräuchte dringend euren Rat: ich bin 27 J. und übernächste Woche mit meinem Freund 9,5 Jahre zusammen.
Zur Vorgeschichte: ich bin im Juli mit meiner praktischen Ausbildung fertig geworden. Diese war unglaublich stressig, dass ich den vergangenen zwei Jahren sehr anstrengend war. Heißt, schnell gereizt und genervt, häufig unangemessen im Ton zu ihm und hab unfairerweise sehr viel an ihm ausgelassen. Auch in der Zweisamkeit lief nicht mehr so viel... Im Juli hatten wir eben ein Gespräch, wo er meinte, dass er mich zwar liebe aber sich nicht sicher ist, ob ich diejenige bin, die er heiraten möchte...
Wir haben über die Probleme der vergangenen Zeit geredet, ich habe mich entschuldigt für mein teilweise furchtbares Verhalten und er hat gesagt, was ihn stört. Mit sehr vielem hatte er recht, und ich hatte versprochen an mir zu arbeiten.
Die letzten 3 Monate seither liefen sehr harmonisch, wir haben viel gelacht, viel unternommen, auch im Bett läuft es wirklich wunderbar und es war einfach eine tolle Zeit.
Was mir aber trotzdem aufgefallen ist, ist, dass er seit Ende August nicht mehr die drei magischen Worte gesagt hat... Daraufhin hatten wir nun wieder ein ausführliches Gespräch. Er meinte, so wie es in den letzten 3 Monaten zwischen uns gelaufen ist, müsste er das eigentlich "jeden 2./3. Tag zu mir sagen", weil es einfach so gut zwischen uns läuft, aber irgendwann kann er es nicht. Und er weiß nicht warum... Das zerfrisst mich einfach... Ich habe ihn gefragt, warum er es im August dann gesagt hat. Seine Antwort: er hat gemerkt, dass wir auf einem sehr aufsteigenden Weg sind und er da gehofft hat, dass es bald so ist wie früher. Aber es scheint, als ob das nur sehr sehr langsam geht und es seitdem "stagniert". Trennen möchte er sich im Moment auch nicht, weil er ja durchaus Gefühle für mich hat, aber nicht weiß, wo die Reise hingeht...

Ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Er meinte, wir sollen einfach mal so weitermachen wie bisher und wenn es weiter gut läuft, wachsen vielleicht auch seine Gefühle wieder. Aber das ist halt so unglaublich schwer!
Ich liebe ihn wirklich furchtbar, und kann ihn mir als Mann an meiner Seite vorstellen. Uns verbindet so viel und doch hat jeder auch seinen Freiraum, wir haben uns so viel zusammen aufgebaut. Ich habe einfach so Angst ihn zu verlieren!

Ich weiß nicht, was ich tun soll!
Vielen Dank für's zuhören und viele Grüße!

Mehr lesen

4. Oktober 2018 um 18:18

Ja... Die Liebe ist eben dynamisch und kein starres Gefüge. Ich bin älter geworden und keine 23 mehr, sodass man sich eben unsicherer wird mit der Zeit oder sich doch seiner Sache wird. Bei mir eben der zweite Fall.

1 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:20
In Antwort auf tweeedy

Ja... Die Liebe ist eben dynamisch und kein starres Gefüge. Ich bin älter geworden und keine 23 mehr, sodass man sich eben unsicherer wird mit der Zeit oder sich doch seiner Sache wird. Bei mir eben der zweite Fall.

..."oder sich doch seiner Sache sicher ist", sorry!

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:25
In Antwort auf tweeedy

Ja... Die Liebe ist eben dynamisch und kein starres Gefüge. Ich bin älter geworden und keine 23 mehr, sodass man sich eben unsicherer wird mit der Zeit oder sich doch seiner Sache wird. Bei mir eben der zweite Fall.

Eben und jetzt ist es halt bei ihm so. 

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:30
In Antwort auf pharma1

Eben und jetzt ist es halt bei ihm so. 

Der Unterschied ist halt, ich hab ihm damals nichts von meinem Gefühlschaos gesagt...
Ich allerdings weiß jetzt davon und hänge gefühlt einfach total in der Luft. Einerseits liebe ich ihn, verhalte mich normal ihm gegenüber, und im Gegensatz dazu schwingt immer diese Unsicherheit mit: trennt er sich, bleibt er bei mir usw.
Ich frage mich, wie viel Zeit ich "ihm geben soll"... Dieser Schwebezustand macht mich ganz verrückt, weil ich Angst habe, dass er jeden Moment kommt und die Sache beendet. Und dann habe ich mich bemüht und bemüht um eine normale Beziehung, im Kopf aber doch gequält, und das soll es dann gewesen sein? Das ist eine furchtbare Vorstellung für mich.

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:34

Wieso denn? Wenn jetzt alles gut läuft brauchst du doch nur eines zu tun: warten und alles so weiter laufen lassen.

1 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:38

Aber es fällt mir so schwer, mit jemandem zusammen sein, der nicht weiß, "wie sehr er mich liebt". Ich möchte nur jemanden küssen, für den ich Gefühle habe. Ich möchte nur mit jemandem schlafen, der mich genauso liebt, wie ich ihn. Für mich gehört das einfach dazu. Aber wenn er das so nicht sagen kann, liebt er mich dann überhaupt? Einfach als Nettigkeit für's Bett bin ich mir zu schade.

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:39

Nein natürlich nicht. Aber wie gesagt, das zu wissen, macht es für den Kopf trotzdem nicht leichter.

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:51
In Antwort auf tweeedy

Aber es fällt mir so schwer, mit jemandem zusammen sein, der nicht weiß, "wie sehr er mich liebt". Ich möchte nur jemanden küssen, für den ich Gefühle habe. Ich möchte nur mit jemandem schlafen, der mich genauso liebt, wie ich ihn. Für mich gehört das einfach dazu. Aber wenn er das so nicht sagen kann, liebt er mich dann überhaupt? Einfach als Nettigkeit für's Bett bin ich mir zu schade.

also nur meine persönliche Meinung: wenn ich jemanden nicht sagen kann dass ich ihn liebe, dann tu ich es auch nicht

2 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 18:51
In Antwort auf tweeedy

Nein natürlich nicht. Aber wie gesagt, das zu wissen, macht es für den Kopf trotzdem nicht leichter.

Du hast in 2 Jahre lang schlecht behandelt. Was erwartest du? Das stim sala bim alles wieder in Ordnung ist? Neues Vertrauen muss wachsen, das fällt nicht von Bäumen. 

5 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 19:08
In Antwort auf pharma1

Du hast in 2 Jahre lang schlecht behandelt. Was erwartest du? Das stim sala bim alles wieder in Ordnung ist? Neues Vertrauen muss wachsen, das fällt nicht von Bäumen. 

Ich würde nicht sagen, dass ich ihn schlecht behandelt habe. Ich habe viele Fehler gemacht, die sich negativ auf die Beziehung ausgewirkt haben. Leider hat er nie etwas gesagt, von selber habe ich es offensichtlich nicht gemerkt, und so hat es viel zu lange gedauert, bis es im Juli dann endlich zur Sprache gekommen ist.
Und natürlich geht das jetzt nicht von heute auf morgen, das ist mir bewusst, aber wie gesagt er meinte, so wie es momentan, müsste er es eigentlich mehrmals wöchentlich sagen, aber irgendetwas hemmt ihn. Und er weiß nicht was es ist.
Er meinte auch, dass er es nicht versteht, eigentlich könnte es so einfach sein, dass er jetzt wo wieder alles gut ist, auch glücklich sein könnte mit mir. Aber seine Gefühle ziehen wohl nicht so mit wie er es will

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 19:29
In Antwort auf tweeedy

Hallo,
ich bräuchte dringend euren Rat: ich bin 27 J. und übernächste Woche mit meinem Freund 9,5 Jahre zusammen.
Zur Vorgeschichte: ich bin im Juli mit meiner praktischen Ausbildung fertig geworden. Diese war unglaublich stressig, dass ich den vergangenen zwei Jahren sehr anstrengend war. Heißt, schnell gereizt und genervt, häufig unangemessen im Ton zu ihm und hab unfairerweise sehr viel an ihm ausgelassen. Auch in der Zweisamkeit lief nicht mehr so viel... Im Juli hatten wir eben ein Gespräch, wo er meinte, dass er mich zwar liebe aber sich nicht sicher ist, ob ich diejenige bin, die er heiraten möchte...
Wir haben über die Probleme der vergangenen Zeit geredet, ich habe mich entschuldigt für mein teilweise furchtbares Verhalten und er hat gesagt, was ihn stört. Mit sehr vielem hatte er recht, und ich hatte versprochen an mir zu arbeiten.
Die letzten 3 Monate seither liefen sehr harmonisch, wir haben viel gelacht, viel unternommen, auch im Bett läuft es wirklich wunderbar und es war einfach eine tolle Zeit.
Was mir aber trotzdem aufgefallen ist, ist, dass er seit Ende August nicht mehr die drei magischen Worte gesagt hat... Daraufhin hatten wir nun wieder ein ausführliches Gespräch. Er meinte, so wie es in den letzten 3 Monaten zwischen uns gelaufen ist, müsste er das eigentlich "jeden 2./3. Tag zu mir sagen", weil es einfach so gut zwischen uns läuft, aber irgendwann kann er es nicht. Und er weiß nicht warum... Das zerfrisst mich einfach... Ich habe ihn gefragt, warum er es im August dann gesagt hat. Seine Antwort: er hat gemerkt, dass wir auf einem sehr aufsteigenden Weg sind und er da gehofft hat, dass es bald so ist wie früher. Aber es scheint, als ob das nur sehr sehr langsam geht und es seitdem "stagniert". Trennen möchte er sich im Moment auch nicht, weil er ja durchaus Gefühle für mich hat, aber nicht weiß, wo die Reise hingeht...

Ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Er meinte, wir sollen einfach mal so weitermachen wie bisher und wenn es weiter gut läuft, wachsen vielleicht auch seine Gefühle wieder. Aber das ist halt so unglaublich schwer!
Ich liebe ihn wirklich furchtbar, und kann ihn mir als Mann an meiner Seite vorstellen. Uns verbindet so viel und doch hat jeder auch seinen Freiraum, wir haben uns so viel zusammen aufgebaut. Ich habe einfach so Angst ihn zu verlieren!

Ich weiß nicht, was ich tun soll!
Vielen Dank für's zuhören und viele Grüße!

heey so hart es sich anhört aber für mich hört sich das an ls würde er dich ein stück hinhalten wollen. Vll hat er Gefühle für dich aber darauf warten bis sie mehr werden oder ganz verschwunden sind finde ich grausam.
Vll wäre es besser jz den Schlussstrich zu ziehen 

1 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 20:21
In Antwort auf kira93

heey so hart es sich anhört aber für mich hört sich das an ls würde er dich ein stück hinhalten wollen. Vll hat er Gefühle für dich aber darauf warten bis sie mehr werden oder ganz verschwunden sind finde ich grausam.
Vll wäre es besser jz den Schlussstrich zu ziehen 

Ja, so fühlt es sich auch tatsächlich an.
Aber das Problem ist, nach so langer Beziehungs-Dauer will ich das nicht einfach so aufgeben. Ich will mich nicht ärgern im Nachhinein, dass ich zu wenig dafür investiert habe, dass ich ihm zu wenig Zeit gelassen habe etc. Ich möchte diese Beziehung einfach nicht aufgeben, weil ich einfach alles für ihn empfinde

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 20:38
In Antwort auf tweeedy

Hallo,
ich bräuchte dringend euren Rat: ich bin 27 J. und übernächste Woche mit meinem Freund 9,5 Jahre zusammen.
Zur Vorgeschichte: ich bin im Juli mit meiner praktischen Ausbildung fertig geworden. Diese war unglaublich stressig, dass ich den vergangenen zwei Jahren sehr anstrengend war. Heißt, schnell gereizt und genervt, häufig unangemessen im Ton zu ihm und hab unfairerweise sehr viel an ihm ausgelassen. Auch in der Zweisamkeit lief nicht mehr so viel... Im Juli hatten wir eben ein Gespräch, wo er meinte, dass er mich zwar liebe aber sich nicht sicher ist, ob ich diejenige bin, die er heiraten möchte...
Wir haben über die Probleme der vergangenen Zeit geredet, ich habe mich entschuldigt für mein teilweise furchtbares Verhalten und er hat gesagt, was ihn stört. Mit sehr vielem hatte er recht, und ich hatte versprochen an mir zu arbeiten.
Die letzten 3 Monate seither liefen sehr harmonisch, wir haben viel gelacht, viel unternommen, auch im Bett läuft es wirklich wunderbar und es war einfach eine tolle Zeit.
Was mir aber trotzdem aufgefallen ist, ist, dass er seit Ende August nicht mehr die drei magischen Worte gesagt hat... Daraufhin hatten wir nun wieder ein ausführliches Gespräch. Er meinte, so wie es in den letzten 3 Monaten zwischen uns gelaufen ist, müsste er das eigentlich "jeden 2./3. Tag zu mir sagen", weil es einfach so gut zwischen uns läuft, aber irgendwann kann er es nicht. Und er weiß nicht warum... Das zerfrisst mich einfach... Ich habe ihn gefragt, warum er es im August dann gesagt hat. Seine Antwort: er hat gemerkt, dass wir auf einem sehr aufsteigenden Weg sind und er da gehofft hat, dass es bald so ist wie früher. Aber es scheint, als ob das nur sehr sehr langsam geht und es seitdem "stagniert". Trennen möchte er sich im Moment auch nicht, weil er ja durchaus Gefühle für mich hat, aber nicht weiß, wo die Reise hingeht...

Ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Er meinte, wir sollen einfach mal so weitermachen wie bisher und wenn es weiter gut läuft, wachsen vielleicht auch seine Gefühle wieder. Aber das ist halt so unglaublich schwer!
Ich liebe ihn wirklich furchtbar, und kann ihn mir als Mann an meiner Seite vorstellen. Uns verbindet so viel und doch hat jeder auch seinen Freiraum, wir haben uns so viel zusammen aufgebaut. Ich habe einfach so Angst ihn zu verlieren!

Ich weiß nicht, was ich tun soll!
Vielen Dank für's zuhören und viele Grüße!

Kann es sein, dass du nur Angst hast, dass er dich nicht mehr heiraten will und du deswegen plötzlich so nett zu ihm bist und alle deine Fehler eingesehen hast? 

Mit deinem Fehlverhalten ist auch seine liebe zu dir gestorben. 

3 LikesGefällt mir
4. Oktober 2018 um 20:45
In Antwort auf fresh0089

Kann es sein, dass du nur Angst hast, dass er dich nicht mehr heiraten will und du deswegen plötzlich so nett zu ihm bist und alle deine Fehler eingesehen hast? 

Mit deinem Fehlverhalten ist auch seine liebe zu dir gestorben. 

Ich bin jetzt nicht nett zu ihm, sondern ich bin nun wieder so "normal und locker" wie ich es vor dieser stressigen Zeit war. Immerhin dauert unsere Beziehung schon fast 9,5 Jahre...
Ich weiß, dass ich Fehler gemacht habe, habe diese eingesehen und ich war selber mit mir nie wirklich im Reinen in diesen zwei Jahren. Aber ich war beruflich so eingespannt, dass ich es leider verpasst habe, mich um mich selber zu kümmern.

Und nur deswegen wirft man eine Beziehung nicht einfach so weg und das hat er zum Glück nicht, weil er wusste, dass das nicht "Ich" bin, sondern diesen Stress einfach nicht unter Kontrolle habe.
Deshalb habe ja auch Ich letztendlich das Gespräch zu ihm gesucht, weil ich mir meiner Fehler bewusst war und dies wieder ändern wollte. Und in diesem Gespräch ist das dann auch zum Vorschein gekommen. Und damit will ich belegen, dass ich nicht nur deswegen "nett" bin zu ihm sondern es auch in meinem eigenen Interesse lag, wieder die Alte zu werden

Gefällt mir
4. Oktober 2018 um 22:37
In Antwort auf tweeedy

Ich würde nicht sagen, dass ich ihn schlecht behandelt habe. Ich habe viele Fehler gemacht, die sich negativ auf die Beziehung ausgewirkt haben. Leider hat er nie etwas gesagt, von selber habe ich es offensichtlich nicht gemerkt, und so hat es viel zu lange gedauert, bis es im Juli dann endlich zur Sprache gekommen ist.
Und natürlich geht das jetzt nicht von heute auf morgen, das ist mir bewusst, aber wie gesagt er meinte, so wie es momentan, müsste er es eigentlich mehrmals wöchentlich sagen, aber irgendetwas hemmt ihn. Und er weiß nicht was es ist.
Er meinte auch, dass er es nicht versteht, eigentlich könnte es so einfach sein, dass er jetzt wo wieder alles gut ist, auch glücklich sein könnte mit mir. Aber seine Gefühle ziehen wohl nicht so mit wie er es will

Wie man es im Endeffekt nennt ist ja auch egal. Ja man muß aber auch sagen er hätte viel früher etwas sagen sollen. 
Ich denke sein Unterbewußtsein wird ihn blockieren zu früh "grünes Licht" zu geben, weil es befürchtet das es dann wieder wie vorher wird. So ala dann denkt sie mit mir kann man es ja machen, da bin ich wieder ein bisssi nett und es passt wieder.... (Unterbewußt sein, Rationalität, Wirklichkeit alles verschiedenb )

Ja Verstand und Gefühle sind halt zwei verschiedene Paar Schuhe.

Gefällt mir
5. Oktober 2018 um 10:00
In Antwort auf tweeedy

Ja, so fühlt es sich auch tatsächlich an.
Aber das Problem ist, nach so langer Beziehungs-Dauer will ich das nicht einfach so aufgeben. Ich will mich nicht ärgern im Nachhinein, dass ich zu wenig dafür investiert habe, dass ich ihm zu wenig Zeit gelassen habe etc. Ich möchte diese Beziehung einfach nicht aufgeben, weil ich einfach alles für ihn empfinde

aber ewig warte und auf besserung hoffen (auf widerkehrende gefühle) ist auch keine lösung!

klar muss man immer in der situation sein ABER wenn mein partner nicht weiß ob er mich noch liebt oder nicht dann würde ich gehen!

Gefällt mir
5. Oktober 2018 um 11:47

Also nur weil er nicht dauernd "Ich liebe Dich sagt", zweifest Du nun?

Das finde ich völlig übertrieben. Man MERKT doch, ob man geliebt wird, ohne es dauernd gesagt zu bekommen.

Nebenbei bist Du zu ungeduldig. Auch wenn es jetzt seit kurzem wieder gut läuft, traut er dem Braten wahrscheinlich noch nicht richtig.
Warte einfach mal ab...

1 LikesGefällt mir
6. Oktober 2018 um 13:59
In Antwort auf tweeedy

Ich würde nicht sagen, dass ich ihn schlecht behandelt habe. Ich habe viele Fehler gemacht, die sich negativ auf die Beziehung ausgewirkt haben. Leider hat er nie etwas gesagt, von selber habe ich es offensichtlich nicht gemerkt, und so hat es viel zu lange gedauert, bis es im Juli dann endlich zur Sprache gekommen ist.
Und natürlich geht das jetzt nicht von heute auf morgen, das ist mir bewusst, aber wie gesagt er meinte, so wie es momentan, müsste er es eigentlich mehrmals wöchentlich sagen, aber irgendetwas hemmt ihn. Und er weiß nicht was es ist.
Er meinte auch, dass er es nicht versteht, eigentlich könnte es so einfach sein, dass er jetzt wo wieder alles gut ist, auch glücklich sein könnte mit mir. Aber seine Gefühle ziehen wohl nicht so mit wie er es will

Natürlich ziehen die jetzt nciht mehr so wie früher. Hey, ihr habt fast 10 Jahre Beziehung hinter euch! Das für dein Alter wirklich krass. Da habt ihr nun mal viel durchgemacht, mit vielen Aufs und Abs. Glaube mir, eine Ehe, die seit 50 Jahren besteht, sah auch nicht 50 Jahre immer rosig aus. Da gab es unheimlich viele Auf und Ab's, man hat sich verletzt, distanziert, entfernt, wieder zusammengerauft, gekämpft, gesprochen, vielleicht wieder  etwas entfernt. So läuft es nun mal, wenn zwei Individuen mit verschiedenen Gefühlen aufeinander treffen. Du hast deinen Freund über 2 Jahre vielleicht ziemlich oft verletzt, unbewusst natürlich.
Jetzt braucht er nun mal etwas, um wieder Vertrauen zu dir aufzubauen und dir näher zu kommen. Das ist mit 3 rosigen Monaten nicht so schnell mal eben wieder herzusstellen. Gib ihm Zeit und untersütze ihm.
Viel Glück und Hut ab, für die 9 1/2 Jahre!

1 LikesGefällt mir
6. Oktober 2018 um 14:20

Ich Zweifel nicht unbedingt, weil er es nicht sagt (vor allem weil er gefühlsmässig eh eher pragmatisch ist), sondern weil er selber sagt, dass er gehemmt ist darin, es zu sagen.

Er meint ausserdem, dass Gefühle sehr wohl vorhanden sind, wir sehr viel miteinander lachen und allgemein sehr vertraut sind, ABER die Gefühle derzeit nicht so voll umfänglich sind, dass er sagen kann, ich bin die Frau für's Leben. Weiterhin sagt er, dass er auch möchte, dass es wieder wird, er aber einfach nicht weiss, was er dafür tun kann bzw wie er diesem Prozess helfen kann
 
Vielen dAnk für eure hilfe bisher

Gefällt mir
6. Oktober 2018 um 14:42

Hör doch mal auf ihn unter Druck zu setzen.

Auf Bestellung das zu sagen, was Du unbedingt hören willst...nee Du, hätt ich auch keine Lust zu.
Es lief doch wieder wunderbar mich Euch.
Warum machst Du dann plötzlich son "cut" ?

Man(n) braucht das doch nicht sagen, wenns läuft - man merkt doch wenn´s schön ist. 
Das ist doch das wichtige.

Wenn Du mit Deiner Erwartungsstellung ihn in die Bringepflicht nötigst, dann ist das auf Dauer nicht gut. 

Entspann Dich doch mal 

Gefällt mir
6. Oktober 2018 um 14:42

Wie ich schon erwähnte, ist es insbesondere die Zeit, die euch beiden helfen wird. Wenn ohr jetzt verkrampft, macht ihr die Sache nur komplizierter. Lasst es doch einfach locker weiterlaufen. Momentan ist doch alles gut.

Gefällt mir
6. Oktober 2018 um 16:10
In Antwort auf kaschperle1111

Hör doch mal auf ihn unter Druck zu setzen.

Auf Bestellung das zu sagen, was Du unbedingt hören willst...nee Du, hätt ich auch keine Lust zu.
Es lief doch wieder wunderbar mich Euch.
Warum machst Du dann plötzlich son "cut" ?

Man(n) braucht das doch nicht sagen, wenns läuft - man merkt doch wenn´s schön ist. 
Das ist doch das wichtige.

Wenn Du mit Deiner Erwartungsstellung ihn in die Bringepflicht nötigst, dann ist das auf Dauer nicht gut. 

Entspann Dich doch mal 

noch immer nicht geschnallt  

es geht nicht darum dass er es nicht sagt sondern dass er sich nicht sicher ist ob er es noch so fühlt !!!

Gefällt mir
7. Oktober 2018 um 0:08

Nehmen wir mal an, er sagt Dir die drei Worte in der jetzigen Situation...würdest Du ihn das abnehmen ?

Du bist wohl von Natur aus etwas ungeduldiger als andere Menschen. Kein Vorwurf, kannst ja nichts dafür.
Er aber auch nicht.

..und ich auch nicht.

Ich bin hier zwar nur ein User für Dich, der sich aber die Zeit genommen hat, auf Deinen Thread zu klicken um ihn durchzulesen, mir Gedanken darüber zu machen und entsprechend was dazu zu schreiben. Kostet alles etwas Zeit und Gehirnschmalz...alles nur für Dich (Euch), man will ja helfen. 

Vielleicht mag mein schwarz auf weiß hier etwas anders klingen beim Lesen für Dich, als für mich beim Schreiben, aber ich meine es nur gut.

Deswegen bin ich hier.

Dein Mann ist auch noch bei Dir...und das schon sehr lange.

Sei Dir dessen mal bewusst. Dafür wird er standfeste Gründe haben 

Alles halb so wild als Du bist.

Ungeduld und dessen "Ausschreitungen" verstumpfen aber auf Dauer die Beziehung und die dazu gehörige Kommunikation.

Bleib doch einfach mal cool. Ich mein, er ist ja immer noch bei Dir und bei keiner anderen....

Glaub mir mal, theola...ich weiß von was ich rede. Ich gehöre auch zur ungeduldigeren Sorte Mensch..auch wen ich mich jetzt vielleicht gerade nicht so danach anhöre.

Du hast ja eindeutig geschrieben, wie sehr Du ihn liebst. Das glaub ich Dir auf´s Wort.

Zeig ihn doch einfach nur Deine Liebe und nicht Deine Erwartungen. Stelle Deine Erwartungen an ihn einfach mal ins Nirvana.

Wickel ihn um den Finger.

Ich mein, Du bist ne Frau...Du weißt doch wie das geht.










 

Gefällt mir
7. Oktober 2018 um 8:53
In Antwort auf kaschperle1111

Nehmen wir mal an, er sagt Dir die drei Worte in der jetzigen Situation...würdest Du ihn das abnehmen ?

Du bist wohl von Natur aus etwas ungeduldiger als andere Menschen. Kein Vorwurf, kannst ja nichts dafür.
Er aber auch nicht.

..und ich auch nicht.

Ich bin hier zwar nur ein User für Dich, der sich aber die Zeit genommen hat, auf Deinen Thread zu klicken um ihn durchzulesen, mir Gedanken darüber zu machen und entsprechend was dazu zu schreiben. Kostet alles etwas Zeit und Gehirnschmalz...alles nur für Dich (Euch), man will ja helfen. 

Vielleicht mag mein schwarz auf weiß hier etwas anders klingen beim Lesen für Dich, als für mich beim Schreiben, aber ich meine es nur gut.

Deswegen bin ich hier.

Dein Mann ist auch noch bei Dir...und das schon sehr lange.

Sei Dir dessen mal bewusst. Dafür wird er standfeste Gründe haben 

Alles halb so wild als Du bist.

Ungeduld und dessen "Ausschreitungen" verstumpfen aber auf Dauer die Beziehung und die dazu gehörige Kommunikation.

Bleib doch einfach mal cool. Ich mein, er ist ja immer noch bei Dir und bei keiner anderen....

Glaub mir mal, theola...ich weiß von was ich rede. Ich gehöre auch zur ungeduldigeren Sorte Mensch..auch wen ich mich jetzt vielleicht gerade nicht so danach anhöre.

Du hast ja eindeutig geschrieben, wie sehr Du ihn liebst. Das glaub ich Dir auf´s Wort.

Zeig ihn doch einfach nur Deine Liebe und nicht Deine Erwartungen. Stelle Deine Erwartungen an ihn einfach mal ins Nirvana.

Wickel ihn um den Finger.

Ich mein, Du bist ne Frau...Du weißt doch wie das geht.










 

Nein, das wäre tatsächlich unglaubwürdig, wenn er es jetzt auf einmal sagen würde. Ich bin halt nur davon ausgegangen, wenn er es im August schon gesagt hat, dass wir eben dieses eine gewisse Level wieder erreicht haben.

Und ja, du hast recht, ich bin ein eher ungeduldiger Mensch. Ich glaube, ich habe einfach nur extrem Angst vor dieser Ungewissheit, weil ich nicht weiß, was passiert. Er sagt ja auch, die Chance besteht, aber keine Garantie.

Und es läuft jetzt auch seit dem letzten Gespräch wieder halbwegs "normal", das braucht finde ich nach sowas immer bisschen Zeit bis sich das wieder eingroovt und diese furchtbaren Gespräche wieder in eher in den Hinterkopf rücken.

Meine Liebe versuche ich ihm nach wie vor zu zeigen und ich behaupte, dass mir das gut gelingt, aber eine gewisse Erwartung hab ich schon: nämlich in einer Beziehung Liebe zu nehmen und zu geben. Auch wenn er mich umarmt, küsst, mit mir lacht etc, so habe ich doch Angst, dass das irgendwie zu einseitig verläuft. So lässt er sich an sich nichts anmerken, und wenn ich nicht wüsste "dass was ist", würde man es wohl nicht erkennen.

Gefällt mir
7. Oktober 2018 um 9:21

Da hast du vollkommen Recht, eine Garantie gibt es nicht.
Aber wenn ich eine Beziehung mit jemand führe, ist mir nicht nur der Sex wichtig, sondern auch alles andere was dazu gehört...

Gefällt mir
7. Oktober 2018 um 10:00

genießen? eine Beziehung wo der Partner sich nicht sicher ist ob er sie noch liebt?  ne klar... 

Gefällt mir
7. Oktober 2018 um 13:41
In Antwort auf theola

genießen? eine Beziehung wo der Partner sich nicht sicher ist ob er sie noch liebt?  ne klar... 

Ja genau. Man kann Dinge auch kaputt diskutieren.

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest