Home / Forum / Liebe & Beziehung / 8 Monate streichen?

8 Monate streichen?

9. April 2003 um 11:37 Letzte Antwort: 9. April 2003 um 16:53

Hallo zusammen,
ich hab hier vor einiger Zeit schon mal geschrieben, damals gabs Probleme in meiner Beziehung, weil mein Freund sich zurückgezogen hat wegen seiner finaziellen Problemen und wegen seiner Kinder usw.
Jedenfalls waren es für mich 8 Monate Hölle, und ich hab mir in der Zeit nichts anderes gewünscht als das alles wieder gut wird.
Er hat oft Dinge getan die mich sehr sehr verletzt haben, für ihn ist das unbewußt passiert, er hat es nicht mit Absicht getan, es war auch für ihn eine harte Zeit.
Jedenfalls läuft es jetzt seit einigen Wochen wieder besser, was ja mein Wunsch war. Aber jetzt hab ich das Problem das ich die schlimme Zeit nicht wortlos streichen kann, und einfach so weiter machen kann wie vorher.
Ich hab ein paar mal versucht mit ihm darüber zu sprechen, aber er blockt total ab, er sagt für ihn ist das vorbei, er wollte mir nicht weh tun, und es war auch für ihn sehr schlimm und er will das ruhen lassen, und Männer müssen nicht immer alles ausdiskutieren.
Aber ich kann das nicht, ich weiß das ich mit dem ewigen aufrollen der Vergangenheit die Situation auch wieder verschlechtere, und das er sich das nicht mehr lange gefallen lassen wird, den meistens sind es Schuldzuweisungen meinerseits. Aber der Schmerz sitzt einfach bei mir zu tief, und ich kann das nicht ohne noch einmal darüber gesprochen zu haben, oder den wahren Grund erfahren zu haben streichen, aber wenn ich ihn nicht verlieren will, muß ich damit aufhören.
Kann mir jemand sagen, wie??
Hab jetzt eine Pause von ihm verlangt, muß meine Gedanken ordnen, und meine Aggressionen ihm gegenüber wegen der Schmerzen abbauen, ansonsten drehen wir uns nur im Kreis.
Wie kann ich damit nur fertig werden?

Liebe Grüße

Mehr lesen

9. April 2003 um 16:13

Hi Liebes
ich kann mich noch an Dich erinnern...
Es tut mir leid, daß nun nicht alles so schön weiterlaufen kann, wie ihr beide es euch erträumt habt, aber nach Verletzungen ist das nur verständlich.
Ich weiß nicht um was es ging, nur du selbst kannst entscheiden, mit was du abschließen kannst und mit was nicht.
Was kann eine Unterredung darüber bewirken?
Klar, es kann nichts rückgängig gemacht werden, aber wie genau kann er Dir helfen, wenn er mit Dir darüber redet, was löst das bei Dir? was kann er sagen, daß dich trösten könnte??

Wenn Du ihm das genauer beschreiben kannst, hilft ihm das vielleicht, sich besser auf Dich einzustellen.
Irgendwann aber sollte man sich für das eine oder andere entschließen, entweder man vergibt und macht weiter, anstatt immer in der vergangenheit zu leben oder man merkt, das klappt nicht, es zu vergessen oder sich damit abzufinden, es kommt ständig alles wieder hoch, auch dann muß man Konsequenzen ziehen und sich vielleicht auch trennen. Denn zwangsläufig wird es dazu kommen, da smerkst du ja selbst schon. leider.

Er sollte Dir dabei helfen, klar, aber auch Du solltest den zeitpunkt finden, an dem Du entscheidest, wie es weitergehen soll, wenn ihr zusammen weitermachen wollt, dann mußt du in der lage sein, keine weiteren Schuldzuweisungen mehr zu erheben, das verstehst du doch auch, oder?
Mehr wie entschuldigen (je nachdem was vorgefallen ist) kann man sich oft nicht, man kann die zeit nicht zurückdrehen, so gerne er das sicher machen würde.
Wenn du aber merkst, du lebst mehr in der Vergangenheit als in der Zukunft, dann nimm die Auszeit...

Ich wünsche Dir gute gedanken!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2003 um 16:47

Also wenn...
die letzten 8 Monate aufgrund der Probleme Deines Freundes so schwierig für Dich waren, sehe ich ehrlich nicht ein, warum Du jetzt überhaupt nicht mehr darüber solltest.
Dein Freund darf doch ruhig wissen, wie schwer die Situation für Dich war und vor allem auch, was Du geleistet hast ( auch für ihn!!!) indem Du trotz dieser Belastung zu ihm gestanden hast.
Du solltest natürlich nicht die nächsten 1,5 Jahre darüber sprechen, aber so kurz danach ist das echt in Ordnung diesen Wunsch zu äußern über die letzten 8 Monate zu sprechen. Natürlich gibt es einen gewissen Unterschied zwischen Männern und Frauen was diese Art von Diskussionen betrifft, aber ebenso wie Du Dich auf ihn einstellst, muss er sich auch auf Dich einstellen können.
Eine kleine Pause ist sicher nicht schlecht. Ordne Deine Gedanken und überleg Dir ganz klar, wie Du zu Deinem Freund stehst, aber vergiss dabei nicht Deine eigenen Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Viel Kraft, Sonnenstern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. April 2003 um 16:53
In Antwort auf dania_12469605

Hi Liebes
ich kann mich noch an Dich erinnern...
Es tut mir leid, daß nun nicht alles so schön weiterlaufen kann, wie ihr beide es euch erträumt habt, aber nach Verletzungen ist das nur verständlich.
Ich weiß nicht um was es ging, nur du selbst kannst entscheiden, mit was du abschließen kannst und mit was nicht.
Was kann eine Unterredung darüber bewirken?
Klar, es kann nichts rückgängig gemacht werden, aber wie genau kann er Dir helfen, wenn er mit Dir darüber redet, was löst das bei Dir? was kann er sagen, daß dich trösten könnte??

Wenn Du ihm das genauer beschreiben kannst, hilft ihm das vielleicht, sich besser auf Dich einzustellen.
Irgendwann aber sollte man sich für das eine oder andere entschließen, entweder man vergibt und macht weiter, anstatt immer in der vergangenheit zu leben oder man merkt, das klappt nicht, es zu vergessen oder sich damit abzufinden, es kommt ständig alles wieder hoch, auch dann muß man Konsequenzen ziehen und sich vielleicht auch trennen. Denn zwangsläufig wird es dazu kommen, da smerkst du ja selbst schon. leider.

Er sollte Dir dabei helfen, klar, aber auch Du solltest den zeitpunkt finden, an dem Du entscheidest, wie es weitergehen soll, wenn ihr zusammen weitermachen wollt, dann mußt du in der lage sein, keine weiteren Schuldzuweisungen mehr zu erheben, das verstehst du doch auch, oder?
Mehr wie entschuldigen (je nachdem was vorgefallen ist) kann man sich oft nicht, man kann die zeit nicht zurückdrehen, so gerne er das sicher machen würde.
Wenn du aber merkst, du lebst mehr in der Vergangenheit als in der Zukunft, dann nimm die Auszeit...

Ich wünsche Dir gute gedanken!

Was genau
ich von ihm hören will, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Es war nur so, das ich in der Zeit wo es so schlecht lief, sein Verhalten nie verstehen oder nachvollziehen konnte. Und ich mir immer gedacht habe, wenn alles vorbei ist, sagt er mir wenigstens was genau los war, was eigentlich sein Problem war, und das er vielleicht auch nur einmal sagt, es tut ihm leid das er mich dadurch verletzt hat. Vielleicht erwarte ich auch zuviel von ihm, vielleicht kommt der Zeitpunkt auch irgendwann später mal. Sicher muß ich damit abschliessen können, das versuche ich jetzt durch die Pause. Ich habs auch gestern nochmal versucht ihm zu erklären, aber er sagt, er kann nicht und ich solle das alles endlich ruhen lassen, er ist auch froh das es vorbei ist. Ich schreibe mir jetzt in einem Brief an ihm alles von der Seele, abschicken werde ich diesen aber sicher nicht, ist nur für mich zur Verarbeitung. Mal sehen ob es mir hilft, ich will auf jeden Fall darum kämpfen, jetzt habs ich schon solange ausgehalten, jetzt brauch ich vielleicht auch nur eine Verschnaufpause.

Danke für Deine Antwort

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
17 Antworten 17
|
9. April 2003 um 15:01
Von: enyo_12270217
6 Antworten 6
|
9. April 2003 um 13:46
Von: nergis_12264925
6 Antworten 6
|
8. April 2003 um 20:36
Von: livvy_12846189
32 Antworten 32
|
7. April 2003 um 21:37
8 Antworten 8
|
7. April 2003 um 13:12
Diskussionen dieses Nutzers
Von: sacha_12934432
3 Antworten 3
|
11. September 2003 um 13:02
Von: sacha_12934432
7 Antworten 7
|
16. Januar 2003 um 14:10
Von: sacha_12934432
1 Antworten 1
|
16. Dezember 2002 um 17:54
Von: sacha_12934432
6 Antworten 6
|
9. November 2002 um 1:06
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook