Home / Forum / Liebe & Beziehung / 7 Jahre Hass-Liebe

7 Jahre Hass-Liebe

16. März 2014 um 0:17 Letzte Antwort: 24. März 2014 um 3:13

Hey

ich möchte endlich meinen Kummer loswerden, den ich seit Jahren habe.

Es fing vor 7 Jahren an. Ich war 16, er 19. Er war ein ,,Knastjunge'', saß 3 mal wegen Raub, nahm Drogen usw und ich war das brave Mädchen, das Abitur machen wollte. wir waren also wie feuer und wasser.

wir waren 2 jahre lang zusammen und die letzten 5 jahre immer mal wieder. mal waren es 2 Wochen, mal 2 Monate, in denen wir zusammen waren. jedes mal habe ich mich von ihm getretrennt, weil ich mich in der Beziehung einfach nicht wohl gefühlt habe. ich habe die Beziehung und die treffen mit ihm wie eine last empfunden.

letztes jahr war ich zwei mal kurz mit ihm zusammen, jeweils 2-3 Wochen und habe es wieder nicht länger mit ihm ausgehalten.
anfang Januar hat er sich wieder gemeldet, wir haben uns getroffen und waren 2 Wochen zusammen. dann habe ich wieder schluss gemacht, weil ich mich wieder nicht wohl gefühlt habe.

mein Problem ist einfach: jedes mal ,wenn ich mit ihm zusammn bin, fühle ich diese last, bin plötzlich depressiv aber wenn wir wieder getrennt sind und keinen kontant haben, sehne ich mich nach ihm, weine und habe Liebeskummer.

so geht es schon seit mehr als 5 jahren. ich kann nicht ohne ihn, ich kann aber auhc nicht mit ihm und mich belastet das ganze sehr.

ich weiß nicht, ob ich ihn vermisse, weil ich angst vor einer neuen Beziehung habe, da ich ohnehin wenig Selbstbewusstsein habe und oft depressiv bin oder ob ich ihn noch liebe aber weiß, dass unsere liebe keine Zukunft hat.
ich weiß, dass er mich noch liebt und sofort mit mir zusammen kommen würde, wenn ich mich melden würde aber ich kann mir keine Zukunft mit ihm vorstellen, weil in unserer Beziehung so viel falsch gelaufen ist und ich mich immer um ihn gekümmert habe (er hatte Geldsorgen, Psychosen wegen den Drogen, habe ihm geholfen seinen Schulabschluss nachzumachen etc.). er ist der typ mensch, der selbst depressiv ist und zb. immernoch keinen richtigen Job hat. also ich studiere und er hat keinen richtigen Job, mit dem wir uns eine Zukunft aufbauen könnten. ich war immer die jenige, die sich um alles gekümmert hat und wenn wir irgendwann heiraten würden, dann wäre es wieder genauso. er würde nur Probleme mit nach hause schleppen und ich müsste mich um alles kümmern.

tut mir leid für den schwer verständlichen text. ich wusste nicht, womit ich anfangen sollte. ich hoffe, dass mich jemand versteht. ich möchte endlich nicht mehr von ihm träumen, nicht mehr an ihn denken und nicht mehr für ihn weinen

Mehr lesen

16. März 2014 um 1:12

.
ws psychologische hilfe angeht habe ich schon vieles durch. von einer stationären Therapie über eine ambulante. nichts hat mir wirklich geholfen, daher versuche ich mich an ..mitleidende'' zu wenden.

das mit dem helfersyndrom stimmt wirklich. ich möchte immer jedem helfen, will aber nicht, dass mir jemand hilft.
burn out trifft auch zu.

ich weiß echt nicht was es ist. vielleicht kann ich das alte,gewohnte nicht los lassen :/

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. März 2014 um 3:13

Hmm
danke für deine worte.
ich musste sehr lange darüber nachdenken aber du hast recht.
ich muss einfach lernen mich selbst zu lieben und das zu tun, was mich glücklich macht.

du hast echt gute Menschenkenntnisse. ich wäre auf alles gekommen aber nicht auf helfersyndrom.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen