Home / Forum / Liebe & Beziehung / 400 km weg von der Heimat und jetzt wird es schwierig

400 km weg von der Heimat und jetzt wird es schwierig

22. Januar 2017 um 0:53

Ich bin mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen und vor über einem Jahr bin ich zu ihm gezogen. Dafür habe ich meinen alten Job und meinen Freundeskreis aufgegeben.
Ich habe hier zwar schon eine tolle Arbeit gefunden, aber keine wirklichen Freunde. 
Seit einigen Monaten läuft es nicht mehr gut zwischen uns: kaum Sex und wenn dann nur ne schnelle lieblose Nummer und seit 2017 lief noch gar nichts. Er spricht immer davon, dass er mich liebt aber Freiraum brauch und sich von mir bedrängt fühlt. Mittlerweile schlafen wir in getrennten Betten und ich leide dabei so sehr. Ich habe ihm das auch gesagt und auch gesagt, dass ich ausziehe, wenn wir nicht wieder eine körperliche Ebene finden. 
Nun ja ihn hat das sehr getroffen, aber er fühlt sich momentan wohl depressiv und kann nicht aus sich raus. Zum Arzt oder Therapeuten will er nicht gehen.
Und nun hänge ich hier und weiß nicht weiter. Soll ich direkt ausziehen? Wie kann ich ihn aus so einem Down rausbringen? Oder geht das nur mit Hilfe von Profis? 

Mehr lesen

22. Januar 2017 um 6:41

Du kannst ihm nicht helfen, wenn er das nicht will. Wieso will er denn nicht zu einem Therapeuten? Bestehe drauf, dass er sich Hilfe sucht. Wenn nicht, würde ich an deiner Stelle ausziehen, da er dich dann nur noch weiter mit runterzieht.

​Ich würde da auch gar nicht noch ewig mit ihm diskutieren, mit Druck erreichst du nämlich nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 7:43

2 Punkte:

- Wenn er wirklich Depressionen hat, sollte er sich behandeln lassen. In euer beider Interesse. Das kannst du mit ihm besprechen und es erklären, schlussendlich muss er es aber selber wollen.

- Such dir ein Leben (Freunde, Hobbies)!! Es ist ein zuverlässiger Killer für jede Beziehung wenn einer von beiden kein eigenes Leben hat und seine Zeit zwischen Arbeit und gemeinsamer Wohnung lebt. Da sind Langeweile und Unzufriedenheit vorprogrammiert. 
Geh in Sportgruppen, Kochkurse, zum Häkeltee oder weiß der Geier was. Hauptsache raus.

Dein fehlendes soziales Leben kann dein Freund genauso wenig auffangen wie du seine Depressionen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 9:18
In Antwort auf soncherie

2 Punkte:

- Wenn er wirklich Depressionen hat, sollte er sich behandeln lassen. In euer beider Interesse. Das kannst du mit ihm besprechen und es erklären, schlussendlich muss er es aber selber wollen.

- Such dir ein Leben (Freunde, Hobbies)!! Es ist ein zuverlässiger Killer für jede Beziehung wenn einer von beiden kein eigenes Leben hat und seine Zeit zwischen Arbeit und gemeinsamer Wohnung lebt. Da sind Langeweile und Unzufriedenheit vorprogrammiert. 
Geh in Sportgruppen, Kochkurse, zum Häkeltee oder weiß der Geier was. Hauptsache raus.

Dein fehlendes soziales Leben kann dein Freund genauso wenig auffangen wie du seine Depressionen. 

 Ein Leben habe ich schon und habe ich auch jetzt noch. Ich hatte vorher schon Hobbys und habe hier auch schon Bekannte gefunden. Wo bitte hast du rausgelesen, dass ich kein Leben habe? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 9:19
In Antwort auf foukx

 Ein Leben habe ich schon und habe ich auch jetzt noch. Ich hatte vorher schon Hobbys und habe hier auch schon Bekannte gefunden. Wo bitte hast du rausgelesen, dass ich kein Leben habe? 

"Ich habe hier zwar schon eine tolle Arbeit gefunden, aber keine wirklichen Freunde."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 9:28
In Antwort auf soncherie

"Ich habe hier zwar schon eine tolle Arbeit gefunden, aber keine wirklichen Freunde."

Naja, wenn Jahre alte Freunde auf einmal auch hunderte von Kilometer weg sind, dann fehlen die hier umso mehr, wenn es einem nicht gut geht. Damit wollte ich eher zeigen, dass ich hier vor Ort niemanden habe, dem ich mich in der Art anvertrauen könnte. Oder wo ich auch zur Not mal ein paar Tage schlafen könnte um ihm Abstand zu geben.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 11:00

Hum, kennst du denn diese Situation? Hast du schon mal an einer Beziehung gearbeitet und auch schwere Zeiten zu zweit überstanden? Oder bei Problemen immer gleich Schluss gemacht?
Ich suche hier Leute, die Erfahrungen haben und möchte wissen, wie andere in solche Situation agiert haben.
So kurzen Schnellschüssen wie 'such dir ein leben' oder 'die Beziehung ist gelaufen' sind nicht hilfreich... dann kann auch würfeln ob ich das aufgebe oder weiter versuchen will. 
Tendenziell gehöre ich zu den Menschen, die Dinge nicht gleich wegwerfen, wenn es schwierig wird, sondern versuche zu reparieren. Deswegen suche ich hier Erfahrung von anderen und nicht mal eben ein ja oder nein von völlig unbekannten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 14:59

Hallo, Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen da mein Freund auch mit Depressionen zu kämpfen hat, einerseits liebst du ihn sehr und willst nicht dass du ihn runterziehst wenn du gehst, andererseits darf das alles dich nicht langfristig unglücklich machen. Du solltest ihn nicht unter Druck setzen und ihm Verständnis und liebe entgegenbringen, auch wenn das manchmal sehr sehr schwer ist. falls sich der Zustand jedoch nicht ändert, musst du dich noch ein mal mit ihm zusammensetzen und ihm klar machen, dass es auch dich sehr verletzt. Ich hoffe  dass sich bald alles regeln wird !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 15:32
In Antwort auf 1234li

Hallo, Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen da mein Freund auch mit Depressionen zu kämpfen hat, einerseits liebst du ihn sehr und willst nicht dass du ihn runterziehst wenn du gehst, andererseits darf das alles dich nicht langfristig unglücklich machen. Du solltest ihn nicht unter Druck setzen und ihm Verständnis und liebe entgegenbringen, auch wenn das manchmal sehr sehr schwer ist. falls sich der Zustand jedoch nicht ändert, musst du dich noch ein mal mit ihm zusammensetzen und ihm klar machen, dass es auch dich sehr verletzt. Ich hoffe  dass sich bald alles regeln wird !

Danke, dass ist wirklich mal eine hilfreiche Antwort! 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 16:21
In Antwort auf foukx

Hum, kennst du denn diese Situation? Hast du schon mal an einer Beziehung gearbeitet und auch schwere Zeiten zu zweit überstanden? Oder bei Problemen immer gleich Schluss gemacht?
Ich suche hier Leute, die Erfahrungen haben und möchte wissen, wie andere in solche Situation agiert haben.
So kurzen Schnellschüssen wie 'such dir ein leben' oder 'die Beziehung ist gelaufen' sind nicht hilfreich... dann kann auch würfeln ob ich das aufgebe oder weiter versuchen will. 
Tendenziell gehöre ich zu den Menschen, die Dinge nicht gleich wegwerfen, wenn es schwierig wird, sondern versuche zu reparieren. Deswegen suche ich hier Erfahrung von anderen und nicht mal eben ein ja oder nein von völlig unbekannten.

Nur weil du nicht verstanden hast was ich sagen wollte,  ist das nicht automatisch ein Schnellschuss.
(Bin in ähnlicher Situation gewesen, nur waren es bei mir 800 km.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 16:41
In Antwort auf soncherie

Nur weil du nicht verstanden hast was ich sagen wollte,  ist das nicht automatisch ein Schnellschuss.
(Bin in ähnlicher Situation gewesen, nur waren es bei mir 800 km.)

Sehr gut, wenn du in der Situation warst, dann erzähl doch mal, wie du damit umgegangen bist und was du gemacht hast! 
Du hast den Satz mit den Freunden falsch interpretiert- kein Problem, ich habe ihn ja dann erklärt. Und deinen Text habe ich schon verstanden, nur die komplette Hälfte trifft auf mich nicht zu und hilft mir damit nicht... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 16:52


Ich versteh den Sinn eines Forums darin, dass man Erfahrungen austauscht und ich mir selbst daraus Antworten oder Lösungsansätze ziehen kann. 
Liege ich da so falsch? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 17:01

Tja, mein neuer Job ist hier sogar weitaus besser als der alte.  Also die Flucht anzutreten und wegzuziehen ist gar keine Option. Selbst, wenn ich die Beziehung beende.
Auch wenn es momentan definitiv eher eine schlechte Zeit ist in der Beziehung. Das ich umgezogen bin, bereue ich nur weil meine Freunde so weit weg sind.
Hast du irgendwie mal so einen Fehler gemacht? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2017 um 18:22
In Antwort auf foukx

Sehr gut, wenn du in der Situation warst, dann erzähl doch mal, wie du damit umgegangen bist und was du gemacht hast! 
Du hast den Satz mit den Freunden falsch interpretiert- kein Problem, ich habe ihn ja dann erklärt. Und deinen Text habe ich schon verstanden, nur die komplette Hälfte trifft auf mich nicht zu und hilft mir damit nicht... 

Nein, ich habe den nicht falsch interpretiert, du hast nicht verstanden was ich damit sagen wollte.
Wenn du jemanden mit Depressionen supporten willst, brauchst du jede Menge freie Kapazitäten. Wenn du keine Freunde hast, bei denen du mal ein paar Nächte bleiben kannst und bei denen du im Fall der Fälle etwas deiner Last verteilen kannst (richtig gute Freunde eben), hast du mittelfristig ein fettes Problem.
Das funktioniert m.E. Nur über oben genannte Wege. Wenn du andere findest, herzlichen Glückwunsch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen