Home / Forum / Liebe & Beziehung / 4-wöchige Trennung vom Partner (Urlaub)

4-wöchige Trennung vom Partner (Urlaub)

18. November 2011 um 7:25

Hallo hier Lieben...

Ich hoffe hier auf Unterstützung für die nächste 4 Wochen!! Mein Freund fliegt heute für die besagte Zeit in Urlaub und ich mache mir Sorgen, dass was passieren könnte. DIese Ängste nehmen mich total ein und ich hoffe, dass mir jemand bei meiner Ablenkung helfen kann.

Wie würdet ihr die 4 Wochen hinter euch bringen??

GlG

Mehr lesen

18. November 2011 um 9:08

Wieso....
fährt er 4 Wochen alleine in den Urlaub??? Das ist doch wohl die Frage die hier zählt. Wenn er jetzt arbeiten wäre okay, dann hat er ja einen Grund so lange wegzubleiben, aber einen Monat Urlaub ohne die Partnerin?? Is schon lang, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 17:33

Lieben Dank...
...für die bereits zahlreichen Antworten!!!

Den Urlaub hat mein Freund geplant, als wir eine Kriese in der Bezihung hatten. Er dachte, es würde auf das Aus der Berziehung hinaus laufen und er hat zugegeben, dass es eine trotz Reaktion war. Die Kriese hatten wir im Sommer und erste letzten Mittwoch hat er es mir erzählt. Bis dahin hatte er wohl versucht, die Reise aufgrund des Hochwassers in Thailand zu stornieren. Das hat nicht geklappt und da er bereits 1000 gezahlt hat, trat er heute die Reise an.

Im Grunde genommen ist es die bessere Entscheidung. Er musste 4 Wochen Urlaub nehmen und bevor er die 4 Woche hier rumgammelt und sich Abend vollsäuft, oder seinen Traum verwirklicht.

Mein Problem ist, dass ich schrecklich Angst habe, dass etwas passieren könnte. Dass er verunglückt und nicht mehr Heim kommt. Ich weiß, dass diese Gedanken irrational sind und trotzdem kann ich sie kaum aus meinem Kopf verbannen.

Wir leben seid 1 1/2 Jahren zusammen, davon war er 6 Monate in Kur aufgrund Burn-outs, 1 Woche allein am Ballerman und nun die 4 Wochen in Thailand.
Hinzu kommt, dass ich 350km weit weg von meiner Familie lebe und nicht all zu viele Freunde hier habe.

Ich vertraue ihm im Bezug auf seine Treue, auch wenn er in Thailand ist.

Die ersten 10 Tage ist ein Freund mit ihm dort, den Rest des Urlaubs verbringt er allein. Ich schätze, der Freund ist mitunter der Initiator der ganzen Sache gewesen.

Wie kann ich mit diesen Ängsten lernen umzugehen??
Diese 4 Wochen erscheinen mir als unendlich... sicher, es ist erst der 1. Tag *seuftz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 17:35


Habe mir jetzt Baldrian gekauft, in der Hoffnung dass meine Gedanken wieder rational werden!! Im Moment male ich mir den Weltuntergang aus....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 17:37


Ich ziehe vor dir meinen Hut!! Ich denke mir auch, dass es sicherlich viel viel schlimmer ist, wenn der Partner z.B. in Afghanistan stationiert ist und trotzdem ist das eigene Problem das schlimmste Ich schäme mich ein wenig!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 18:54

...
nein...aber trinkt gern mal einen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 19:34

...
...wir führen inzwischen eine gute Beziehung und ich vertraue ihm im Bezug auf Frauen zu 100%

Das einzige Problem besteht eigentlich darin, dass mich mein Kopfkino krank macht.

Dieses "was wäre, wenn"

Zum schlafen nehm ich gleich Baldrian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2011 um 19:59

....
...hätte ich das Geld, würde ich das auch machen. aber leider hab ich weder das, noch Urlaub. Also muss ich wohl oder übel dadurch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2011 um 22:57

Habe ähnliches Problem...
Seit ca 8 Wochen sind mein Freund und ich (seit 4,5 Jahren zusammen) ständig am Streiten. Er arbeitet im Schichtdienst und wir haben nur alle 4 Wochen ein Wochenende was wir gemeinsam verbringen können. Aber er zieht es lieber vor diese Zeit mit Kumpels zu verbringen und nachts um die Häuser zu ziehen und noch nicht mal nach Hause zu kommen und einfach das Handy auszumachen. Wenn ich mal was mit ihm machen will, hat er keine Lust oder sagt zu und kommt dann nicht nach Hause. Nun hat er mich auch noch angelogen um sich angeblich mit einem Arbeitskollegen zu treffen. Dann hat er zwei Nächte angeblich bei einem Kumpel geschlafen. Hab dann erfahren, dass er nicht dort geschlafen hat und als ich ihn zur Rede gestellt habe, kam die nächste Lüge (ein anderer Freund, mit dem ich aber auch telefoniert habe und der mir sagte, dass er nicht dort war). Ans Handy ist er nie rangegangen bzw. hat es dann einfach ausgemacht. Ich weiß nicht wie ich ihm jetzt noch vertrauen soll??? Ob es wirklich nur ein Kollege war? Lüge, Lüge und dann Wahrheit?

Nun hat er sich auch noch eine "Auszeit" genommen und ist eine Woche alleine weggefahren. Wohin weiß ich nicht. Zwei mal hat er eine SMS geschickt und er sagt auch, dass er mich liebt und mich nicht verlassen will. Er braucht wohl mal Zeit um den Kopf frei zu bekommen. Und nun hat er sich schon drei Tage nicht gemeldet. Das Kopfkino ist fürchterlich und ich kann nichts machen. Melden will ich mich bei ihm auch nicht, da ich ihm seinen Wunsch nach "einfach mal raus und abschalten" nachkommen will. Und ich sitz da, mache mir Gedanken, ob da nicht doch eine andere hintersteckt, ob er nachdenkt, sich von mir zu trennen... Und egal was ich mache, ich kann mich einfach nicht ablenken, hab zu nichts los, wenn ich bspw. übern Weihnachtsmarkt laufe und die ganzen Päarchen sehe, könnte ich in Selbstmitleid versinken und hab gar keinen Spaß mehr, da ich nicht weiß woran ich bin, was mit ihm los ist. Sobald ich nach Hause komme, geht das Kopfkino wieder los und ich würde ihn am liebsten anrufen, aber ich will ihn halt nicht nerven und verschrecken bevor er überhaupt nach Hause kommt. Ich weiß noch nicht einmal wann er kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2011 um 9:27
In Antwort auf mignoncerise

Lieben Dank...
...für die bereits zahlreichen Antworten!!!

Den Urlaub hat mein Freund geplant, als wir eine Kriese in der Bezihung hatten. Er dachte, es würde auf das Aus der Berziehung hinaus laufen und er hat zugegeben, dass es eine trotz Reaktion war. Die Kriese hatten wir im Sommer und erste letzten Mittwoch hat er es mir erzählt. Bis dahin hatte er wohl versucht, die Reise aufgrund des Hochwassers in Thailand zu stornieren. Das hat nicht geklappt und da er bereits 1000 gezahlt hat, trat er heute die Reise an.

Im Grunde genommen ist es die bessere Entscheidung. Er musste 4 Wochen Urlaub nehmen und bevor er die 4 Woche hier rumgammelt und sich Abend vollsäuft, oder seinen Traum verwirklicht.

Mein Problem ist, dass ich schrecklich Angst habe, dass etwas passieren könnte. Dass er verunglückt und nicht mehr Heim kommt. Ich weiß, dass diese Gedanken irrational sind und trotzdem kann ich sie kaum aus meinem Kopf verbannen.

Wir leben seid 1 1/2 Jahren zusammen, davon war er 6 Monate in Kur aufgrund Burn-outs, 1 Woche allein am Ballerman und nun die 4 Wochen in Thailand.
Hinzu kommt, dass ich 350km weit weg von meiner Familie lebe und nicht all zu viele Freunde hier habe.

Ich vertraue ihm im Bezug auf seine Treue, auch wenn er in Thailand ist.

Die ersten 10 Tage ist ein Freund mit ihm dort, den Rest des Urlaubs verbringt er allein. Ich schätze, der Freund ist mitunter der Initiator der ganzen Sache gewesen.

Wie kann ich mit diesen Ängsten lernen umzugehen??
Diese 4 Wochen erscheinen mir als unendlich... sicher, es ist erst der 1. Tag *seuftz*

Och herje!
Hey,

ich finde es auch äußerst merkwürdig 4 Wochen einfach weg zu sein und dann auch noch in Thailand. Gerade bei seinen vorherigen Urlauben würde ich mir da sehr viel Sorgen machen.

Vor allem führen diese 4 Wochen Thailand sicherlich danach noch zu einigen Streiten weil ich würde meinen Partner sicherlich nicht mehr vertrauen.

Warum ist es sein Traum, was will er da sehen?

Hat er sich schon gemeldet? Erzähl mal etwas von ihm selber. Wie tickt er so?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2011 um 8:34


Getrennte Urläube gehen für mich gar nicht, weil das für mich fest zu einer Beziehung gehört. Man muss ja auch etwas Abwechslung vom gemeinsamen Putzen, Kochen und Spülen haben.

Allerdings habe ich meinen Freund früher auch oft 6 Wochen am Stück nicht gesehen und es gab nie ein Problem mit dem Vertrauen.
Wenn jemand wirklich fremdgehen oder sich trennen will, dann tut er das auch, wenn man zusammenwohnt, da bin ich mir sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2011 um 20:22

So....
...nun wollte ich mich doch mal melden und berichten, wie ich die erste woche verbracht habe. wir hören bzw. lesen täglich etwas voneinander, was mir meine ängste für ein gantes stück genommen hat.

ich plane schon jetzt seine ankunft und freue mich schon sehr darauf!!

ich vermiss ihn sehr und halte mich mit vielen aktivitäten "wach", wobei mir meine nächtlichen schlafstörungen sehr zu schaffen machen.

fühle mich ziemlich müde und ausgelaugt. nun hab ich auch noch magenprobleme und genau in solchen momenten, hätte ich ihn gern hier.

drückt mir de daumen, dass die zeit noch schneller umgeht!!!

p.s. lieben dank für die zahlreichen antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2011 um 20:49
In Antwort auf heartsease


Getrennte Urläube gehen für mich gar nicht, weil das für mich fest zu einer Beziehung gehört. Man muss ja auch etwas Abwechslung vom gemeinsamen Putzen, Kochen und Spülen haben.

Allerdings habe ich meinen Freund früher auch oft 6 Wochen am Stück nicht gesehen und es gab nie ein Problem mit dem Vertrauen.
Wenn jemand wirklich fremdgehen oder sich trennen will, dann tut er das auch, wenn man zusammenwohnt, da bin ich mir sicher!

Das sehe ich nicht so
Im Urlaub ist man relaxed, hat mehr Zeit, ist in einer ganz anderen Stimmung. Z.B. Sonne, Meer, halbnackte Leute am Strand, abends Disco o.ä. Usw.
Ich denke, dass solch ein Umfeld eher zu etwas bewegen könnte, was man im Alltag vielleicht nicht tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2011 um 20:51
In Antwort auf mignoncerise

Lieben Dank...
...für die bereits zahlreichen Antworten!!!

Den Urlaub hat mein Freund geplant, als wir eine Kriese in der Bezihung hatten. Er dachte, es würde auf das Aus der Berziehung hinaus laufen und er hat zugegeben, dass es eine trotz Reaktion war. Die Kriese hatten wir im Sommer und erste letzten Mittwoch hat er es mir erzählt. Bis dahin hatte er wohl versucht, die Reise aufgrund des Hochwassers in Thailand zu stornieren. Das hat nicht geklappt und da er bereits 1000 gezahlt hat, trat er heute die Reise an.

Im Grunde genommen ist es die bessere Entscheidung. Er musste 4 Wochen Urlaub nehmen und bevor er die 4 Woche hier rumgammelt und sich Abend vollsäuft, oder seinen Traum verwirklicht.

Mein Problem ist, dass ich schrecklich Angst habe, dass etwas passieren könnte. Dass er verunglückt und nicht mehr Heim kommt. Ich weiß, dass diese Gedanken irrational sind und trotzdem kann ich sie kaum aus meinem Kopf verbannen.

Wir leben seid 1 1/2 Jahren zusammen, davon war er 6 Monate in Kur aufgrund Burn-outs, 1 Woche allein am Ballerman und nun die 4 Wochen in Thailand.
Hinzu kommt, dass ich 350km weit weg von meiner Familie lebe und nicht all zu viele Freunde hier habe.

Ich vertraue ihm im Bezug auf seine Treue, auch wenn er in Thailand ist.

Die ersten 10 Tage ist ein Freund mit ihm dort, den Rest des Urlaubs verbringt er allein. Ich schätze, der Freund ist mitunter der Initiator der ganzen Sache gewesen.

Wie kann ich mit diesen Ängsten lernen umzugehen??
Diese 4 Wochen erscheinen mir als unendlich... sicher, es ist erst der 1. Tag *seuftz*

Also ganz ehrlich....
will dir keine Angst machen, aber Thailand allein - das geht GAR nicht. Nö!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2011 um 9:50

Ja
Wenn Männer da allein hingehen in Urlaub, entzieht es sich meinem Vorstellungsvermögen, dass da nix läuft. Ich bin nicht spießig, nicht übereifersüchtig oder sonst was. Aber DAS ist absolut klar. Man muss sich dort als Mann nicht groß anstrengen, das ist ein "Selbstläufer".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2011 um 9:55


Wieso "stimmt was in der Beziehung nicht", wenn er mal ne andere hat?
Das ist immer dieser Trugschluss. Man kann sich in einer Beziehung gegenseitig lieben usw und TROTZDEM hat evt. mal ein Partner Sex mit einer anderen. Einfach aus der Situation heraus, aus ner Stimmung, der richtige Ort zur richtigen Zeit mit der richtigen Athmosphäre. Davor ist niemand gefeit. Ich würde weder für mich, noch für einen Partner die Hand ins Feuer legen. Viele verdrängen so etwas. Ich sehe das realistisch. Und für mich ist auch nicht zwingend eine GUTE Beziehung wegen eines Seitensprungs zu Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2011 um 11:06


"Ich bin seit 3 Jahren in einer Beziehung, und bin jetzt verlobt,also mache ich wohl alles richtig"

Prost Mahlzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook