Home / Forum / Liebe & Beziehung / 33 Jahre Altersunterschied

33 Jahre Altersunterschied

19. Juni 2019 um 23:57
In Antwort auf nichtabgeholt

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls.

Ich finde es grundsätzlich ziemlich abwertend, einen Menschen nur als Sexobjekt zu akzeptieren. Das mag deine Welt sein, meine ist es nicht.
 

Wieso sollte man bei einem Sexpartner keine Gefühle entwickeln können ? Wieso muss er gleich ein Lustobjekt sein? Man kann doch grundsätzlich auch viel unternehmen, Spaß haben, nur eben keine Familie gründen. Ich glaube du verstehst mich irgendwie falsch. Nur weil ich vögeln schreibe beißt das nicht, dass das auch Gefühle im Spiel nicht sein dürfen.

Gefällt mir

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. Juni 2019 um 6:54
In Antwort auf wunderkind1989

Du musst entscheiden, entweder bist du mit ihm zusammen und der soziale Umfeld verächtet dies oder du machst Schluss und du kannst dich in deinem Umfeld blicken lassen. Was kann ein so junges Mädl von so einem wollen? Vaterkomplex? 

Euer Altersunterschied ist zu gravierend, weshalb ihr auch vom Denken und Art anders seid. Manchhr schreiben то
 

Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derhenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre.

Für ein geschütztes sexuelles Abenteuer ok aber auch da ist es kritisch, wenn plötzlich die eigene Tochter Kind von einem Mann bekommt der ihr Opa sein könnte. Dieses Kind hätte dann einen Opa als Vater und kein wirkliches väterliches Vorbild. Lange Rede kurzer Sinn: für eine Familienplanung ist so ein Altersunterschied kritisch und überhaupt nicht geeignet und vor allem er als erwachsener Mann müsste da aus Liebe zu dir die Notbremse ziehen. 

Es ist nicht egal, was der Soziale Umfeld über dich denkt, wie manche hier sagen. Freude, Familie sind in diesem Leben wichtig und so ohne diese Menschen lebt es sich sehr einsam und schwer. Du setzt zu viel aufs Spiel für eine auch noch ungewisse Zukunft mit diesem Mann. Nachher bist du schwanger und es läuft doch nicht so wie du es geplant hast. 

Ich persönlich würde dir raten diesen Mann für eine Familienplanung NICHT zu nehmen. Ist er verheiratet oder war es mal gewesen? Hat er keine Kinder in deinem Alter? 

Ausgerechnet  einen 57 Jährigen suchst du dir als Partner aus, klingt danach als würde es dich reizen etwas verbotenes zu tun. Überleg doch Mal selbst, wenn dein Kind jetzt 12 Jahre als ist, dann ist der Mann fast 70. Da ist überhaupt kein väterliches Vorbild möglich. Wenn das  Kind 18 ist, dann hat der Mann nicht mehr lange zu leben und dann? Erziehst du es alleine? Eure gemeinsamen Pläne klingen für mich kitchig und nicht erwachsen genug, wie eine Illusion die sich zwei Verliebte ausmalen und die Außenwelt komplett ausblenden. Noch kannst du aussteigen, bevor es noch zu spät wird. Wegen dem Altersunterschied seid ihr zu verschieden und habt viel zu unterschiedliche Lebenserfahrungen und Ja, in dem Alter bist du noch sehr naiv und er sollte das Wissen und nicht ausnutzen. Mein Gott vor 7 Jahren warst du erst 17! Was bitte soll ein Mann seines Alters von einem Kind wollen? Klar wird das verächtet und warum sollten die Eltern es akzeptieren zu zusehen, wie das eigene Kind sich das Leben verbaut? Einen Enkel in den Händen zu halten, der von einem Opa gezeugt wurde? Ich als dein Vater würde direkt den Mann aufsuchen und Mal ein ernstes Wort reden und wenn er es nicht kapiert aus ihm das Ganze rausprügeln, damit er in Zukunft keine Kinder verführt.

"Ich han Angst, dass die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird"

Ohne es böse zu meinen aber allein schon wie du schreibst und denkst, zeigt uns, dass du noch lange nicht erwachsen bist, eher naiv. 

Es wäre gut für euch beide einen Mittelweg zu finden und zwar Frendschaft, ansonsten getrennte Wege gehen. 

19 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 8:52
In Antwort auf nichtabgeholt

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls.

Ich finde es grundsätzlich ziemlich abwertend, einen Menschen nur als Sexobjekt zu akzeptieren. Das mag deine Welt sein, meine ist es nicht.
 

Ich würde an deiner Stelle das ganze nicht so dramatisieren, es gibt ältere Frauen die an den jüngeren Männern nur sexuell interessiert sind. 

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 8:55

Ich hab auch geschrieben "geschütztes sexuelles Abenteuer" vlt. Klingt das etwas besser ) 

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 9:13

Du hast Sex mit einem Opa 
naja jedem seinen Fetisch aber wiederlich bist du schon

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 9:18
In Antwort auf shana_12630119

Du hast Sex mit einem Opa 
naja jedem seinen Fetisch aber wiederlich bist du schon

Das ist einfach wiederlich, was du machst.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 9:32

halten wir mal fest:

Ja, die Leute werden reden
Ja, das Umfeld wird auch darüber tuscheln

Wichtiger ist aber dennoch -
und das sollte man auch mit dem Altersunterschied nicht außer Acht lassen -


achtet Ihr einander und -  gibt er Dir das Gefühl seine gleichberechtigte Partnerin zu sein?

Denn das ist wohl haltbarer als jede Verliebtheit und daraus kann es Beständigkeit für eine gute, liebevolle Beziehung geben.

Über alles andere kann man reden, muss es aber nicht.

Viel Glück und alles Gute
 

3 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 9:41

Jetzt mal ehrlich, verbaz dir nicht dein jubges Leben. Möchtest du wirklich eine Familie mit jemanden, der sehr wahrscheinlich bald ein Pflegefall und oder tot ist.
Natürlich kann das auch jungen Menschen passieren aber die Wahrscheinlichkeit ist einfach viel geringer.
Möchtest du das deine Kinder als Halbweiße aufwachsen und in der Gesellschaft imner erklären müssen warum ihr Vater auch locker ihr Uhropa sein könnte.
Du realisierst gar nicht was da alles auf dich zukommt in näherer Zukunft.
Ein Altersunterschied von 10 oder 15 Jahren ist kein großes Problem aber das? 

2 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 10:09
In Antwort auf shana_12630119

Jetzt mal ehrlich, verbaz dir nicht dein jubges Leben. Möchtest du wirklich eine Familie mit jemanden, der sehr wahrscheinlich bald ein Pflegefall und oder tot ist.
Natürlich kann das auch jungen Menschen passieren aber die Wahrscheinlichkeit ist einfach viel geringer.
Möchtest du das deine Kinder als Halbweiße aufwachsen und in der Gesellschaft imner erklären müssen warum ihr Vater auch locker ihr Uhropa sein könnte.
Du realisierst gar nicht was da alles auf dich zukommt in näherer Zukunft.
Ein Altersunterschied von 10 oder 15 Jahren ist kein großes Problem aber das? 

Der Alterunterschied, kann zum Problem werden wenn wenn sie Kinder will er bereits dafür viel zu alt ist.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 10:15
In Antwort auf user128318

Der Alterunterschied, kann zum Problem werden wenn wenn sie Kinder will er bereits dafür viel zu alt ist.

Sie möchte ja eine Familie mit ihm gründen...
finde es unglaublich, dass nicht wenigstens er so viel Reife besitzt und sieht wie verantwortungslos es wäre mit dieser jungen Frau Kinder zu zeugen.
Auch wenn sie sich wirklich lieben sollte er ihr die Chance geben eine wirkliche Zukunft mit einem anderen Mann aufzubauen, denn diese Geschichte kann gar nicht glücklich enden 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 10:16
In Antwort auf shana_12630119

Sie möchte ja eine Familie mit ihm gründen...
finde es unglaublich, dass nicht wenigstens er so viel Reife besitzt und sieht wie verantwortungslos es wäre mit dieser jungen Frau Kinder zu zeugen.
Auch wenn sie sich wirklich lieben sollte er ihr die Chance geben eine wirkliche Zukunft mit einem anderen Mann aufzubauen, denn diese Geschichte kann gar nicht glücklich enden 

Der Altersunterschied, kann wird ab dieser Stelle zum Problem.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 12:41
In Antwort auf shana_12630119

Jetzt mal ehrlich, verbaz dir nicht dein jubges Leben. Möchtest du wirklich eine Familie mit jemanden, der sehr wahrscheinlich bald ein Pflegefall und oder tot ist.
Natürlich kann das auch jungen Menschen passieren aber die Wahrscheinlichkeit ist einfach viel geringer.
Möchtest du das deine Kinder als Halbweiße aufwachsen und in der Gesellschaft imner erklären müssen warum ihr Vater auch locker ihr Uhropa sein könnte.
Du realisierst gar nicht was da alles auf dich zukommt in näherer Zukunft.
Ein Altersunterschied von 10 oder 15 Jahren ist kein großes Problem aber das? 

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.
Grundsätzlich haben sich die Lebenserwartung und das Alter, in denen Menschen Eltern werden, deutlich nach hinten verschoben. Geschuldet ist dies zahlreichen Faktoren, die über abschaubare Zeiträume erhalten bleiben werden.
Die aktuell älteste Mutter aus meinem Freundeskreis hat diesen März mit 46 Jahren ihr erstes, gesundes Baby zur Welt gebracht. Und ein langjähriger Geschäftspartner wurde vergangenen Herbst mit 61 Vater von Zwillingen.
In meiner Familie ist mein 30 Jahre älterer Vater vor einem halben Jahr zur Weltumseglung aufgebrochen und mein 23 jähriges Patenkind hat zur gleichen Zeit die Beziehung zu ihrem Freund abgebrochen, weil sie von ihm nicht schwanger werden kann.
Was ich damit sagen will ist, dass das Leben, dass unsere Welt deutlich kreativer und bunter tickt als wir es gerne wahrhaben wollen. Gefordert sind meiner Meinung nach nicht die vielen Aussenseiter, sondern die Mitte unserer Gesellschaft, die letztlich genau daran wächst und sich wandelt, weil Grenzen stets verschoben werden.

Auch ich lebe in einer Beziehung mit einer deutlich jüngeren Frau. Und obwohl Kinder kein Thema sind, würde ich mir, sollte ich zwischen 45 und 60 Jahren noch Vater werden, keine Sorgen machen. Erstens lebe ich heute auf einer ökonomischen Basis, die es der ganzen Familie sorgen-- und stressfrei ermöglichen würde. Zweitens setze ich mich in der Mitte des Lebens auch sportlich nicht mehr den gleichgrossen Risiken und Abenteuern aus, die mich in jungen Jahren leicht hätten umbringen können. Für einen Sohn oder eine Tochter, aber auch für die Mutter meiner möglichen Kinder, wäre ich erstmals vollumfänglich und uneingeschränkt da.

Ich denke, es geht vielen Männern so, in meinem Alter und auch deutlich darüber.
Auch beim Sex ist es ein grosser Irrtum, dass er mit dem Alter schlechter werden soll. Da gruselt es mich heute richtiggehend, wenn ich an meine jungen Jahre denke! Körperliche Attraktivität und erfüllten Sex sind definitiv kein Privileg von Zwanzig- und Dreissigjährigen.

Das frühe Fehlen deutlich älterer Väter bei ihren Kindern wird dramatisiert. Am prägendsten sind die frühkindlichen Erfahrungen. Und genau dort fehlen oftmals die jungen Väter, weil sie sich zwischen Familie, Beruf, Karriere und Freizeitaktivitäten aufreiben. Spätestens dort sieht man, dass Alter auch eine Kopfsache ist und bis zu einem bestimmten Punkt mit Reife ausgeglichen werden kann.
 

3 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 13:12
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Mit Vorurteilen und Stress musst du leben bei Familie und Bekannten. Die meisten werden nur dann normal reagieren, wenn sie selbst solche erfahurungen mit großem Altersunterschied gemacht haben, die letztendlich positiv war.

Das Thema kommt hier auch recht oft vor und ist immer kontrovers diskutiert.
bei dem Thema Familienplanung kann man das ganze vermutlich schon etwas kritisch sehen, kannst du dir ja ausrechnen, ganz einfach wird das sicher nicht.



 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 14:59

Alle schreiben sich hier die Finger wund, nur die TE hat bisjetzt ihre Meinung dazu nicht geäußert, nachdem sie hier uterschiedliche Ansichten hoffentlich mitbekommen hat.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 15:21
In Antwort auf wunderkind1989

Ich bezweifle stark dass das eine gute Idee ist. Die Eltern müssten schon doof sein, um im Nachhinein nicht zu verstehen, dass das alles geplant war. Außerdem ist es immernoch ein Unterschied zwischen Bekannter und Lebenspartner.

Als erstes würde man sich als Elternteil fragen, warum die eigene Tochter solche angeblich "freundliche" Bekannte kennt. 

Außerdem sind diese "Ratschläge" bedenklich in anbetracht dessen, worauf sich dieses Mädl da einlässt.  

Kann es überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb diese Antwort als die Beste gewertet wurde please

Hallo wunderkind 1989. So eine Antwort ist wirklich nicht nachvollziehbar. Deine Antworten zeugen am meisten von Weitblick  und Verstand! Ich mache das so ähnlich gerade als Mutter durch....

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 15:28
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Mach das nicht!!!
Nimm Dir zu Herzen, was wunderkind1989 schreibt. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Ich mache das gerade mit unserer Tochter durch und da ist ein Kind unterwegs. Glaub mir, das wird für Deine Eltern ein großes Akzeptanzproblem werden, wenn Du ihnen nicht egal bist. Das willst Du Deinen Eltern und Deiner bislang hoffentlich guten Beziehung zu ihnen nicht antun. Da Du Angst hast, es ihnen zu sagen, werden sie da bestimmt nicht so übermäßig "tolerant" sein, sonst hättest es bedenkenlos locker schon sagen können.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 15:46
In Antwort auf malubalu

Was bist den du für eine?? Klar, was das Thema Kinder betrifft kann respektive muss ich dir recht geben, das ist schon krass, wenn ein Elternteil so viel älter ist. Aber wieso soll sie nicht die Liebe leben können? Wieso muss im Bett nichts mehr laufen? Das hat doch alles nix mit dem Alter zu tun. Mein Partner wird nächstes Jahr 50ig, ich noch dieses Jahr 23ig und im Bett läuft es seit bald 4 Jahren fantastisch Ich will mit ihm allerdings keine Kinder, das würde ich meinem Kind nicht antun, da bin ich einig mit dem Rest hier. Das spricht aber nicht gegen eine Beziehung, die halt eben nicht als "normal" (by the way; was ist schon normal) gesehen wird...

Es ist schön, daß es bei klappt. Vielleicht habt ihr auch die Gunst Eurer Umgebung oder wollt sie garnicht. Kann sein. Ihr Umfeld kennt keiner. Ihre Bedenken werden wahrsch. irgendwo einen Grund haben.

Ich finde, sie ist vernünftig sich mit der Frage der Akzeptanz von anderen zu beschäftigen. Man braucht halt nunmal auch die Gunst Anderer. Oder will sie beibehalten. Ich stell mir gerade vor, 2 "leben ihre Liebe" ganz einsam und für sich alleine. Man lebt aber nun nichtmal alleine. Auch nicht alleine zu zweit. genau das wird ihr bewusst sein!

3 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 16:51
In Antwort auf nichtabgeholt

Die Gesellschaft kann dir egal sein. Ich denke aber, da ist man schon toleranter geworden.


Bei deinen Eltern würde ich es so machen, dass du mit deinen Eltern z.B. einen Ausflug machst oder zu einem Stadtfest gehst.
Dort triffst du zufällig auf einen "Bekannten". Ihr habt ein kurzes Gespräch, er begrüsst deine Eltern sehr nett und höflich - und verschwindet wieder.

Natürlich so, dass deine Eltern den allerbesten Eindruck von diesem Mann bekommen.

Später kannst du ihnen beichten, dass das dein Freund ist.

 

ich befürchte sooo ganz einfach wird das nicht

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 16:57
In Antwort auf wunderkind1989

Ich weiß nicht ob du weiblich bist aber das Ganze von dir klingt sehr frustriert, weil du eben nicht in mein Beutechema passt wegen dem Alter 

Wir können das Ganze so weiter spielen und einander zich Dinge an den Kopf werfen, nur es bringt nichts und führt am Thema vorbei.

Adios

Aber die Antworten von Wunderkind sind wenigstens fundiert erklärt. Sag doch mal einen Satz, von dem behaupten kann, das sei unwahr oder unvernünftig. Hoffentlich hilft es dem Mädel bei der Entscheidungsfindung.

2 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 17:04

Mich wundert es, daß plötzlich alle Welt irgendwen kennt oder selbst betrifft und alle happy sind. Da muss ich in der Stadt mal besser aufpassen in welchem Alter die sind, die die Kinderwägen schieben. Scheint ja eine grosse Masse zu sein. Wenn man das hochrechnet, alleine die Beispiel-Paare, die nur in diesem Forum (auch bei anderen Threads) angesprochen werden. Ein bissl Verwunderung darf hoffentlich sein. 

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 17:24
In Antwort auf shana_12630119

Jetzt mal ehrlich, verbaz dir nicht dein jubges Leben. Möchtest du wirklich eine Familie mit jemanden, der sehr wahrscheinlich bald ein Pflegefall und oder tot ist.
Natürlich kann das auch jungen Menschen passieren aber die Wahrscheinlichkeit ist einfach viel geringer.
Möchtest du das deine Kinder als Halbweiße aufwachsen und in der Gesellschaft imner erklären müssen warum ihr Vater auch locker ihr Uhropa sein könnte.
Du realisierst gar nicht was da alles auf dich zukommt in näherer Zukunft.
Ein Altersunterschied von 10 oder 15 Jahren ist kein großes Problem aber das? 

Das ist Quatsch.

Es gibt alleinerziehende Mütter. Es gibt Lesben, die Kinder bekommen. Es gibt Soldaten, die ihr Sperma einfrieren lassen. Es gibt Patchworkfamilien.

Es gibt Millionen von Beispielen, wo nicht das traditionelle Rollen-Wunschbild gelebt wird.

Ein großer Altersunterschied ist da nun wirklich das allergeringste Problem.
 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 17:29
In Antwort auf steinundwasser

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.
Grundsätzlich haben sich die Lebenserwartung und das Alter, in denen Menschen Eltern werden, deutlich nach hinten verschoben. Geschuldet ist dies zahlreichen Faktoren, die über abschaubare Zeiträume erhalten bleiben werden.
Die aktuell älteste Mutter aus meinem Freundeskreis hat diesen März mit 46 Jahren ihr erstes, gesundes Baby zur Welt gebracht. Und ein langjähriger Geschäftspartner wurde vergangenen Herbst mit 61 Vater von Zwillingen.
In meiner Familie ist mein 30 Jahre älterer Vater vor einem halben Jahr zur Weltumseglung aufgebrochen und mein 23 jähriges Patenkind hat zur gleichen Zeit die Beziehung zu ihrem Freund abgebrochen, weil sie von ihm nicht schwanger werden kann.
Was ich damit sagen will ist, dass das Leben, dass unsere Welt deutlich kreativer und bunter tickt als wir es gerne wahrhaben wollen. Gefordert sind meiner Meinung nach nicht die vielen Aussenseiter, sondern die Mitte unserer Gesellschaft, die letztlich genau daran wächst und sich wandelt, weil Grenzen stets verschoben werden.

Auch ich lebe in einer Beziehung mit einer deutlich jüngeren Frau. Und obwohl Kinder kein Thema sind, würde ich mir, sollte ich zwischen 45 und 60 Jahren noch Vater werden, keine Sorgen machen. Erstens lebe ich heute auf einer ökonomischen Basis, die es der ganzen Familie sorgen-- und stressfrei ermöglichen würde. Zweitens setze ich mich in der Mitte des Lebens auch sportlich nicht mehr den gleichgrossen Risiken und Abenteuern aus, die mich in jungen Jahren leicht hätten umbringen können. Für einen Sohn oder eine Tochter, aber auch für die Mutter meiner möglichen Kinder, wäre ich erstmals vollumfänglich und uneingeschränkt da.

Ich denke, es geht vielen Männern so, in meinem Alter und auch deutlich darüber.
Auch beim Sex ist es ein grosser Irrtum, dass er mit dem Alter schlechter werden soll. Da gruselt es mich heute richtiggehend, wenn ich an meine jungen Jahre denke! Körperliche Attraktivität und erfüllten Sex sind definitiv kein Privileg von Zwanzig- und Dreissigjährigen.

Das frühe Fehlen deutlich älterer Väter bei ihren Kindern wird dramatisiert. Am prägendsten sind die frühkindlichen Erfahrungen. Und genau dort fehlen oftmals die jungen Väter, weil sie sich zwischen Familie, Beruf, Karriere und Freizeitaktivitäten aufreiben. Spätestens dort sieht man, dass Alter auch eine Kopfsache ist und bis zu einem bestimmten Punkt mit Reife ausgeglichen werden kann.
 

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.

Das Gegenteil ist der Fall.
Wikipedia:

Männer mit deutlich jüngeren Partnerinnen haben eine höhere Lebenserwartung. So haben Männer mit einer jüngeren Partnerin eine 11 % höhere Lebenserwartung als Geschlechtsgenossen mit einer gleichaltrigen Partnerin.">[17] Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Kinder älterer Väter längere Telomerketten als die Kinder jüngerer Väter aufweisen.">[18]">[19] Man geht davon aus, dass längere Telomerketten ein Indiz für ein höhere Lebenserwartung sind.


Es hat also biologisch sogar Vorteile.
 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 17:33
In Antwort auf nichtabgeholt

Das ist Quatsch.

Es gibt alleinerziehende Mütter. Es gibt Lesben, die Kinder bekommen. Es gibt Soldaten, die ihr Sperma einfrieren lassen. Es gibt Patchworkfamilien.

Es gibt Millionen von Beispielen, wo nicht das traditionelle Rollen-Wunschbild gelebt wird.

Ein großer Altersunterschied ist da nun wirklich das allergeringste Problem.
 

Den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz. Das sind alles ganz andere Lebensmodelle als dieses hier. Ausser vielleicht wenn bei den erwähnten Lesben eine 24 und die andere 57 wäre. Fände ich auch da nicht gut mit Kind. Wobei ihr Freund in Deutschland nicht mal mehr ein Baby adoptieren dürfte in dem Alter. Und das hat bestimmt seinen Grund

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 17:34
In Antwort auf nichtabgeholt

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.

Das Gegenteil ist der Fall.
Wikipedia:

Männer mit deutlich jüngeren Partnerinnen haben eine höhere Lebenserwartung. So haben Männer mit einer jüngeren Partnerin eine 11 % höhere Lebenserwartung als Geschlechtsgenossen mit einer gleichaltrigen Partnerin.">[17] Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Kinder älterer Väter längere Telomerketten als die Kinder jüngerer Väter aufweisen.">[18]">[19] Man geht davon aus, dass längere Telomerketten ein Indiz für ein höhere Lebenserwartung sind.


Es hat also biologisch sogar Vorteile.
 

Gilt das auch mit Kind? Das ist nämlich stressiger als mit einem jungen Ding in die Kiste zu springen

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 17:42
In Antwort auf user130511

Gilt das auch mit Kind? Das ist nämlich stressiger als mit einem jungen Ding in die Kiste zu springen

Darum geht es doch in dem Zitat auch.

Euer Enkelkind hat statistisch eine höhere Lebenserwartung als andere Kinder. Und darüber solltet Ihr euch freuen und nicht immer nur rumjammern.
 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 18:45
In Antwort auf nichtabgeholt

Darum geht es doch in dem Zitat auch.

Euer Enkelkind hat statistisch eine höhere Lebenserwartung als andere Kinder. Und darüber solltet Ihr euch freuen und nicht immer nur rumjammern.
 

Hab nicht gescheit weitergelesen. Das ist natürlich ein guter Grund....?

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 18:48
In Antwort auf nichtabgeholt

Darum geht es doch in dem Zitat auch.

Euer Enkelkind hat statistisch eine höhere Lebenserwartung als andere Kinder. Und darüber solltet Ihr euch freuen und nicht immer nur rumjammern.
 

Alle Kinder die ab 2000 geboren sind haben statistisch gesehen eine höhere Lebenserwartung - die Frage die sich mir stellt - möchte man tatsälich im Hinblick auf die Zukunft auf die 100 zusteueren ?

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 18:53
In Antwort auf nichtabgeholt

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.

Das Gegenteil ist der Fall.
Wikipedia:

Männer mit deutlich jüngeren Partnerinnen haben eine höhere Lebenserwartung. So haben Männer mit einer jüngeren Partnerin eine 11 % höhere Lebenserwartung als Geschlechtsgenossen mit einer gleichaltrigen Partnerin.">[17] Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Kinder älterer Väter längere Telomerketten als die Kinder jüngerer Väter aufweisen.">[18]">[19] Man geht davon aus, dass längere Telomerketten ein Indiz für ein höhere Lebenserwartung sind.


Es hat also biologisch sogar Vorteile.
 

Um es jetzt nicht schlecht zu reden aber Wikipedia als wissenschaftlich fundierte Quelle zu nutzen ist nicht empfehlenswert, denn dort kann jeder registrierte User zu jedem Thema etwas schreiben, ohne wirklich Ahnung davon zu haben. Die Leute mit Fachwissen sehen sich ständig damit konfrontiert die Beträge zu korrigieren und auf Fehler zu prüfen. Selbst, wenn die Beiträge korrekt sind, kann jederzeit ein anderer User kommen und etwas neues schreiben, so dass die ganzen Themen Inkonsistent sind, da sie ständig geändert werden. 

So fast jeder Professor aus der Universität oder Fachhochschule schüttelt den Kopf, wenn er grobe Fehler bei Studenten in deren Ausarbeitungen enteckt, sie darauf hinweist und zu hören bekommt "aber das steht so in Wikipedia drin". Die Professoren raten davon ab Wikipedia als wissenschaftliche Quelle zu nutzen, stattdessen lieber die von ihnen empfohlenen Lektüren. 

Außerdem ist nicht jede wissenschaftliche Studie "gut", was bedeutet, dass man nicht jeder wissenschaftlichen Studie Glauben schenken soll. Es gab schon Fälle, wo in wissenschaftlichen Studien dreißt manipuliert, gefälscht oder frei erfunden wurden, zu dem widersprechen sich viele zum Teil (sie z.B. ist Kaffee krebserregend oder schützt uns Kaffee sogar vor Krebs?). 




 

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 19:24
In Antwort auf nichtabgeholt

Wir können doch davon ausgehen, dass ein deutlich älterer Mann an der Seite einer deutlich jüngeren Frau auf Grund seiner Lebensweise nicht schon bald zum Pflegefall wird oder stirbt, zumal diesbezügliche Risiken nicht nur durch das Alter sondern durch Lebensweise und Lebensumstände mitbestimmt werden.

Das Gegenteil ist der Fall.
Wikipedia:

Männer mit deutlich jüngeren Partnerinnen haben eine höhere Lebenserwartung. So haben Männer mit einer jüngeren Partnerin eine 11 % höhere Lebenserwartung als Geschlechtsgenossen mit einer gleichaltrigen Partnerin.">[17] Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Kinder älterer Väter längere Telomerketten als die Kinder jüngerer Väter aufweisen.">[18]">[19] Man geht davon aus, dass längere Telomerketten ein Indiz für ein höhere Lebenserwartung sind.


Es hat also biologisch sogar Vorteile.
 

Es hat biologisch gesehen genauso Nachteile. So zum Beispiel gibt es viele Studien die herausgefunden haben, dass mit zunehmendem Alter des Vaters beim Kind das Risiko auf psychiatrische Erkrankungen wie z.B. Psychosen steigt.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 19:46
In Antwort auf wunderkind1989

Um es jetzt nicht schlecht zu reden aber Wikipedia als wissenschaftlich fundierte Quelle zu nutzen ist nicht empfehlenswert, denn dort kann jeder registrierte User zu jedem Thema etwas schreiben, ohne wirklich Ahnung davon zu haben. Die Leute mit Fachwissen sehen sich ständig damit konfrontiert die Beträge zu korrigieren und auf Fehler zu prüfen. Selbst, wenn die Beiträge korrekt sind, kann jederzeit ein anderer User kommen und etwas neues schreiben, so dass die ganzen Themen Inkonsistent sind, da sie ständig geändert werden. 

So fast jeder Professor aus der Universität oder Fachhochschule schüttelt den Kopf, wenn er grobe Fehler bei Studenten in deren Ausarbeitungen enteckt, sie darauf hinweist und zu hören bekommt "aber das steht so in Wikipedia drin". Die Professoren raten davon ab Wikipedia als wissenschaftliche Quelle zu nutzen, stattdessen lieber die von ihnen empfohlenen Lektüren. 

Außerdem ist nicht jede wissenschaftliche Studie "gut", was bedeutet, dass man nicht jeder wissenschaftlichen Studie Glauben schenken soll. Es gab schon Fälle, wo in wissenschaftlichen Studien dreißt manipuliert, gefälscht oder frei erfunden wurden, zu dem widersprechen sich viele zum Teil (sie z.B. ist Kaffee krebserregend oder schützt uns Kaffee sogar vor Krebs?). 




 

*. Es gab schon Fälle, wo wissenschaftlichen Studien dreißt manipuliert, gefälscht oder frei erfunden wurden, zu dem widersprechen sich viele zum Teil (siehe z.B. ist Kaffee krebserregend oder schützt uns Kaffee sogar vor Krebs?

Schade, dass es hier keine Edit Funktion gibt 

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 19:50
In Antwort auf jamie

Es hat biologisch gesehen genauso Nachteile. So zum Beispiel gibt es viele Studien die herausgefunden haben, dass mit zunehmendem Alter des Vaters beim Kind das Risiko auf psychiatrische Erkrankungen wie z.B. Psychosen steigt.

So siehts aus. Erst, wenn eine Studie wissenschaftlich anerkannt wird gilt sie als brauchbar und nicht vorher. Man sollte das Ganze was Studien angeht mit Vorsicht genießen.  

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 20:33
In Antwort auf jamie

Es hat biologisch gesehen genauso Nachteile. So zum Beispiel gibt es viele Studien die herausgefunden haben, dass mit zunehmendem Alter des Vaters beim Kind das Risiko auf psychiatrische Erkrankungen wie z.B. Psychosen steigt.

Genau das hab ich auch schon oft gehört. Depressionsanfälligkeit usw.

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 20:40

Ob das nun stimmt oder nicht. Es steht ja das Wort "Indiz" dabei. Keiner weiß was genaues. Das ist ja aber hoffentlich kein Grund für die TE mit ihm statt einem Jüngeren ein Kind zu bekommen. Wo ist sie eigentlich? Was nimmst Du denn für Dich so mit von dem ganzen Engagement bei Deiner Frage zu helfen? Hallo?

Gefällt mir
20. Juni 2019 um 21:37

hey

puuuh ich hatte ganz viel zu lesen. mit so viel antworten habe ich wirklich nicht gerechnet! ich danke allen

ich bin immer noch zeimlich unsicher :/

ich möchte wirklich mit ihm zusammen bleiben. und eigentlich möchte ich auch eine familie gründen, jedoch haben mich einige antworten diesbezüglich doch etwas nachdenklich gemacht und auch verunsichert.

ich bin froh zu lesen, dass viele mich unterstützen und mir mut machen, es weiter zu versuchen.

ich denke das ich momentan noch keine entscheidung treffe, wie es in zukunft werden wird sondern erstmal abwarte was die zeit so bringt.

vielleicht werde ich irgendwann den mut finden meinen eltern und bekannten davon zu erzählen. 

vor ein paar wochen habe ich es meine  2 engsten freundinnen erzählt und die haben sehr positiv reagiert. 

mal schauen wie's weitergeht.

ich danke euch!!

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2019 um 22:34
In Antwort auf kellyfreedom

hey

puuuh ich hatte ganz viel zu lesen. mit so viel antworten habe ich wirklich nicht gerechnet! ich danke allen

ich bin immer noch zeimlich unsicher :/

ich möchte wirklich mit ihm zusammen bleiben. und eigentlich möchte ich auch eine familie gründen, jedoch haben mich einige antworten diesbezüglich doch etwas nachdenklich gemacht und auch verunsichert.

ich bin froh zu lesen, dass viele mich unterstützen und mir mut machen, es weiter zu versuchen.

ich denke das ich momentan noch keine entscheidung treffe, wie es in zukunft werden wird sondern erstmal abwarte was die zeit so bringt.

vielleicht werde ich irgendwann den mut finden meinen eltern und bekannten davon zu erzählen. 

vor ein paar wochen habe ich es meine  2 engsten freundinnen erzählt und die haben sehr positiv reagiert. 

mal schauen wie's weitergeht.

ich danke euch!!

Grüß dich, eine Sache vorweg: je länger du abwartest, desto unwahrscheinlicher wird er die Rolle eines Vaters übernehmen können. Das sollte dich aber keineswegs zu etwas drängeln, denn Zeit zum überlegen brauchst du definitiv. Überleg es dir gut, worauf du dich da einlässt. 

Woher kommt bei dir der Druck in deinem Alter unbedingt jetzt schon eine Familie gründen zu wollen ? Wäre es nicht besser sich Zeit zu lassen und erst einmal Erfahrungen sammeln, ohne sich zu überstürzten?  Mir kommt es so vor, als wäre er dein erster und du stürzt dich direkt auf ihn los und willst unüberlegt gleich eine Familie gründen. 

Das deine Freundinnen positiv reagieren ist jetzt nichts außergewöhnliches oder sonderbares, da sie keine Verantwortung für dich tragen, wie zum Beispiel deine Elten. In dem Alter schwärmen sie meistens und sind sehr naiv. Sie stehen zu dir, weil sie eben zeigen wollen, dass sie deine "best ever" Freundinnen sind aber um dich auf den Boden der Tatsachen zu bringen: Du musst mit dem Mann leben nicht deine Freundinnen. Irgendwann kommt der Punkt, wo deine Freundinnen ihre Familien haben werden und ihr euch weniger seht. Das du mit dem Mann rumläufst kann denen eigentlich relativ egal sein, denn es ist dein Leben und deine Entscheidung. Punkt..

Zudem finde ich es merkwürdig, dass er in seinem Alter wie ein Teenie die Schwärmerei und Träumerei mitmacht, anstatt mit dir wie ein erwachsener Mann zu reden und dir vor den Augen zu führen, dass z.B. das Risiko hoch ist, dass du ihn schon bald pflegen musst. Ohne Sorgen lebt es sich leichter oder wie läuft es zwischen euch? 

3 LikesGefällt mir
21. Juni 2019 um 7:42
In Antwort auf wunderkind1989

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls. Dennoch ist auch Vögeln bedenklich und es kann immer was passieren, also geht man das Risiko am Besten erst garnicht ein. 

bestimmst du?  aha 

Gefällt mir
21. Juni 2019 um 7:45
In Antwort auf user130511

Es ist schön, daß es bei klappt. Vielleicht habt ihr auch die Gunst Eurer Umgebung oder wollt sie garnicht. Kann sein. Ihr Umfeld kennt keiner. Ihre Bedenken werden wahrsch. irgendwo einen Grund haben.

Ich finde, sie ist vernünftig sich mit der Frage der Akzeptanz von anderen zu beschäftigen. Man braucht halt nunmal auch die Gunst Anderer. Oder will sie beibehalten. Ich stell mir gerade vor, 2 "leben ihre Liebe" ganz einsam und für sich alleine. Man lebt aber nun nichtmal alleine. Auch nicht alleine zu zweit. genau das wird ihr bewusst sein!

wenn einer zu dir sagt dein Partner passt nicht dann machst du Schluss? 

Gefällt mir
21. Juni 2019 um 8:04
In Antwort auf sxren_18247537

bestimmst du?  aha 

Ich bestimme hier gar nichts, sondern Versuche so gut es geht ihr Ratschläge zu geben, sie zum nachdenken zu bringen oder gewisse Sachen vor ihren Augen zu führen  

Entspann dich ein bisschen, weil ich kriege bei deinen ganzen Posts gegen mich so langsam ein Gefühl, dass du mich magst und so mir deine Liebe im tiefen Inneren mitteilen möchtest. 

Letztenendes bestimmt sie wohin die Reise geht. Sie ist Jung und ihr stehen im Leben noch so viele Wege offen, doch sie will das alles nicht, sie will ihre Jugend wegwerfen, nicht genießen und jetzt schon die Verantwortung für eine Familienplanung übernehmen, dazu noch mit einem alten Mann an ihrer Seite, der in einigen Jahren zu einer zusätzlichen Belastung für sie sein wird. 

 

Gefällt mir
21. Juni 2019 um 18:03

Schnupper vielleicht mal im Thread: "Tochter 18 schwanger, Mann 29 Jahre älter" . Änliches Thema mit vielen Reaktionen. Da ist es nämlich schon passiert mit schwanger. Was bei Dir ja noch nicht ist.

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 10:17
In Antwort auf nichtabgeholt

Ich selber bin 22ig und mein Freund ist 49ig, also auch 27 Jahre Unterschied.
Aller Anfang ist schwer. Meine Eltern waren nicht begeistert, allerdings mehr aus der Angst, dass er mich sowieso nur als "Vorzeigeobjekt" will und mich dann fallen lässt wie eine heisse Kartoffel.


Die Gefahr, dass ein Mann ein Mädchen nur ausnutzt und später fallenlässt, ist bei einem jungen Mann viel größer. Wenn man die heutigen Tinder-Freaks sieht, die nicht mehr beziehungsfähig sind, das ist doch eher ein Alptraum für Eltern ...



 

Ja, da hast du wohl recht...

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 10:19
In Antwort auf nichtabgeholt

Nach 4 Jahren Partnerschaft sollte klar sein, ob das die Liebe des Lebens ist, und ob ihr Kinder möchtet. Wenn ihr noch 8 Jahre wartet, dann könnte es sein, dass dein Kinderwunsch so gewichtig wird, dass ihr euch deshalb trennt.

In dem Fall würde ich sagen: Baldmöglichst oder nie.  

Nun da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich bin 22ig, wieso muss ich jetzt bereits Kinder kriegen? Auch mit einem gleichaltrigen Mann würde ich in meinem Alter noch keine Kinder wollen. Zumal ich momentan beruflich auch noch in der Umstrukturierung bin und es jetzt ziemlich ungünstig wäre. Meine Mama hat mich selber erst mit 31 bekommen und war und ist immer eine gute Mama. Ich habe keinen Stress

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 13:12
In Antwort auf malubalu

Nun da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich bin 22ig, wieso muss ich jetzt bereits Kinder kriegen? Auch mit einem gleichaltrigen Mann würde ich in meinem Alter noch keine Kinder wollen. Zumal ich momentan beruflich auch noch in der Umstrukturierung bin und es jetzt ziemlich ungünstig wäre. Meine Mama hat mich selber erst mit 31 bekommen und war und ist immer eine gute Mama. Ich habe keinen Stress

sehe ich genauso!
baldmöglichst oder nie ist schwachsinn!

Gefällt mir
24. Juni 2019 um 16:24
In Antwort auf malubalu

Nun da bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich bin 22ig, wieso muss ich jetzt bereits Kinder kriegen? Auch mit einem gleichaltrigen Mann würde ich in meinem Alter noch keine Kinder wollen. Zumal ich momentan beruflich auch noch in der Umstrukturierung bin und es jetzt ziemlich ungünstig wäre. Meine Mama hat mich selber erst mit 31 bekommen und war und ist immer eine gute Mama. Ich habe keinen Stress

Wenn nur alle so vernunftig wären!!!

Gefällt mir