Home / Forum / Liebe & Beziehung / 33 Jahre Altersunterschied

33 Jahre Altersunterschied

18. Juni um 20:08

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

19. Juni um 6:54
In Antwort auf wunderkind1989

Du musst entscheiden, entweder bist du mit ihm zusammen und der soziale Umfeld verächtet dies oder du machst Schluss und du kannst dich in deinem Umfeld blicken lassen. Was kann ein so junges Mädl von so einem wollen? Vaterkomplex? 

Euer Altersunterschied ist zu gravierend, weshalb ihr auch vom Denken und Art anders seid. Manchhr schreiben то
 

Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derhenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre.

Für ein geschütztes sexuelles Abenteuer ok aber auch da ist es kritisch, wenn plötzlich die eigene Tochter Kind von einem Mann bekommt der ihr Opa sein könnte. Dieses Kind hätte dann einen Opa als Vater und kein wirkliches väterliches Vorbild. Lange Rede kurzer Sinn: für eine Familienplanung ist so ein Altersunterschied kritisch und überhaupt nicht geeignet und vor allem er als erwachsener Mann müsste da aus Liebe zu dir die Notbremse ziehen. 

Es ist nicht egal, was der Soziale Umfeld über dich denkt, wie manche hier sagen. Freude, Familie sind in diesem Leben wichtig und so ohne diese Menschen lebt es sich sehr einsam und schwer. Du setzt zu viel aufs Spiel für eine auch noch ungewisse Zukunft mit diesem Mann. Nachher bist du schwanger und es läuft doch nicht so wie du es geplant hast. 

Ich persönlich würde dir raten diesen Mann für eine Familienplanung NICHT zu nehmen. Ist er verheiratet oder war es mal gewesen? Hat er keine Kinder in deinem Alter? 

Ausgerechnet  einen 57 Jährigen suchst du dir als Partner aus, klingt danach als würde es dich reizen etwas verbotenes zu tun. Überleg doch Mal selbst, wenn dein Kind jetzt 12 Jahre als ist, dann ist der Mann fast 70. Da ist überhaupt kein väterliches Vorbild möglich. Wenn das  Kind 18 ist, dann hat der Mann nicht mehr lange zu leben und dann? Erziehst du es alleine? Eure gemeinsamen Pläne klingen für mich kitchig und nicht erwachsen genug, wie eine Illusion die sich zwei Verliebte ausmalen und die Außenwelt komplett ausblenden. Noch kannst du aussteigen, bevor es noch zu spät wird. Wegen dem Altersunterschied seid ihr zu verschieden und habt viel zu unterschiedliche Lebenserfahrungen und Ja, in dem Alter bist du noch sehr naiv und er sollte das Wissen und nicht ausnutzen. Mein Gott vor 7 Jahren warst du erst 17! Was bitte soll ein Mann seines Alters von einem Kind wollen? Klar wird das verächtet und warum sollten die Eltern es akzeptieren zu zusehen, wie das eigene Kind sich das Leben verbaut? Einen Enkel in den Händen zu halten, der von einem Opa gezeugt wurde? Ich als dein Vater würde direkt den Mann aufsuchen und Mal ein ernstes Wort reden und wenn er es nicht kapiert aus ihm das Ganze rausprügeln, damit er in Zukunft keine Kinder verführt.

"Ich han Angst, dass die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird"

Ohne es böse zu meinen aber allein schon wie du schreibst und denkst, zeigt uns, dass du noch lange nicht erwachsen bist, eher naiv. 

Es wäre gut für euch beide einen Mittelweg zu finden und zwar Frendschaft, ansonsten getrennte Wege gehen. 

19 LikesGefällt mir 17 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 20:19
Beste Antwort
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Die Gesellschaft kann dir egal sein. Ich denke aber, da ist man schon toleranter geworden.


Bei deinen Eltern würde ich es so machen, dass du mit deinen Eltern z.B. einen Ausflug machst oder zu einem Stadtfest gehst.
Dort triffst du zufällig auf einen "Bekannten". Ihr habt ein kurzes Gespräch, er begrüsst deine Eltern sehr nett und höflich - und verschwindet wieder.

Natürlich so, dass deine Eltern den allerbesten Eindruck von diesem Mann bekommen.

Später kannst du ihnen beichten, dass das dein Freund ist.

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juni um 22:23

Es gibt auch andere Kombinationen, die im traditionellen Sinn nicht "perfekt" sind. Wie z.B. Glaubens- oder Kulturunterschiede.

Eine 50-jährige Frau wird nicht unbedingt über Familienplanung nachdenken. Das wäre z.B. ein Argument gegen den umgekehrten Altersunterschied. Ansonsten ist mir das egal, wenn ein Jungspund eine reife Frau liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 0:42

Wenn ihr zusammen passt und euch liebt ist es doch in Ordnung. Ein Freund meines Sohnes hat auch Eltern die weit im Alter aussenander sind. Sie ist gerade 23 und er kurz vor 60 jetzt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 1:19

Du musst entscheiden, entweder bist du mit ihm zusammen und der soziale Umfeld verächtet dies oder du machst Schluss und du kannst dich in deinem Umfeld blicken lassen. Was kann ein so junges Mädl von so einem wollen? Vaterkomplex? 

Euer Altersunterschied ist zu gravierend, weshalb ihr auch vom Denken und Art anders seid. Manchhr schreiben то
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 2:30
Beste Antwort

HiKelly!
Grundsätzlich "geht" heute ja so ziemlich "alles", auch wenn da teils mindestens bedenkenswerte Konstellationen "gehypt" werden.
Was Dir kkar sein muß, ist, daß, aller med Fortsxhritt hin oder her (den erlebst DU ja auch!), "er" auch, "normale Lebenserwartung"  angenommen, entsprechend früh "gehen" wird, ggf Eure Kinder dann in jungen Jahren vaterlose werden, Du alleinerziehend "übrig bleiben" wirst.
Alles kein "Beinbrch", aber eben auch nicht "einfach"!
Meine "untersxhiedlichste" Beziehung war eine 20 Jahre jüngere und 10 Jahre ältere Freundin. Beides wunderbare Menschen, aber aus nicht-alterbedingten Gründen wurde es nicht "die" Beziehung fürs Leben.
Gehe in Dich, denke daran, was Du noch willst vom/im Leben, Kinder usw, und was und wie die tatsächliche "Routine" mit ihm wohl sein wird.
Deine bzw Eure Entschidung, alles Gute wünsche ich Dir!!!
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 6:54
In Antwort auf wunderkind1989

Du musst entscheiden, entweder bist du mit ihm zusammen und der soziale Umfeld verächtet dies oder du machst Schluss und du kannst dich in deinem Umfeld blicken lassen. Was kann ein so junges Mädl von so einem wollen? Vaterkomplex? 

Euer Altersunterschied ist zu gravierend, weshalb ihr auch vom Denken und Art anders seid. Manchhr schreiben то
 

Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derhenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre.

Für ein geschütztes sexuelles Abenteuer ok aber auch da ist es kritisch, wenn plötzlich die eigene Tochter Kind von einem Mann bekommt der ihr Opa sein könnte. Dieses Kind hätte dann einen Opa als Vater und kein wirkliches väterliches Vorbild. Lange Rede kurzer Sinn: für eine Familienplanung ist so ein Altersunterschied kritisch und überhaupt nicht geeignet und vor allem er als erwachsener Mann müsste da aus Liebe zu dir die Notbremse ziehen. 

Es ist nicht egal, was der Soziale Umfeld über dich denkt, wie manche hier sagen. Freude, Familie sind in diesem Leben wichtig und so ohne diese Menschen lebt es sich sehr einsam und schwer. Du setzt zu viel aufs Spiel für eine auch noch ungewisse Zukunft mit diesem Mann. Nachher bist du schwanger und es läuft doch nicht so wie du es geplant hast. 

Ich persönlich würde dir raten diesen Mann für eine Familienplanung NICHT zu nehmen. Ist er verheiratet oder war es mal gewesen? Hat er keine Kinder in deinem Alter? 

Ausgerechnet  einen 57 Jährigen suchst du dir als Partner aus, klingt danach als würde es dich reizen etwas verbotenes zu tun. Überleg doch Mal selbst, wenn dein Kind jetzt 12 Jahre als ist, dann ist der Mann fast 70. Da ist überhaupt kein väterliches Vorbild möglich. Wenn das  Kind 18 ist, dann hat der Mann nicht mehr lange zu leben und dann? Erziehst du es alleine? Eure gemeinsamen Pläne klingen für mich kitchig und nicht erwachsen genug, wie eine Illusion die sich zwei Verliebte ausmalen und die Außenwelt komplett ausblenden. Noch kannst du aussteigen, bevor es noch zu spät wird. Wegen dem Altersunterschied seid ihr zu verschieden und habt viel zu unterschiedliche Lebenserfahrungen und Ja, in dem Alter bist du noch sehr naiv und er sollte das Wissen und nicht ausnutzen. Mein Gott vor 7 Jahren warst du erst 17! Was bitte soll ein Mann seines Alters von einem Kind wollen? Klar wird das verächtet und warum sollten die Eltern es akzeptieren zu zusehen, wie das eigene Kind sich das Leben verbaut? Einen Enkel in den Händen zu halten, der von einem Opa gezeugt wurde? Ich als dein Vater würde direkt den Mann aufsuchen und Mal ein ernstes Wort reden und wenn er es nicht kapiert aus ihm das Ganze rausprügeln, damit er in Zukunft keine Kinder verführt.

"Ich han Angst, dass die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird"

Ohne es böse zu meinen aber allein schon wie du schreibst und denkst, zeigt uns, dass du noch lange nicht erwachsen bist, eher naiv. 

Es wäre gut für euch beide einen Mittelweg zu finden und zwar Frendschaft, ansonsten getrennte Wege gehen. 

19 LikesGefällt mir 17 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 7:00

 solche Sachen sollte man zuerst mit Vätern besprechen, da die Mütter meistens einen Kollaps kriegen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 7:38
In Antwort auf wunderkind1989

 solche Sachen sollte man zuerst mit Vätern besprechen, da die Mütter meistens einen Kollaps kriegen. 

Eigenartig ja - wenn ich ein Beispiel aus dem Freundeskreis nehme - er wurde gewollt Vater mit über 50ig . Jammert, das Knie ist kaputt, die Wirbelsäule - mehr im Krankenstand als beim Arbeiten und sein Kind ist jetzt 2 Jahre alt . 

Anderes Beispiel - sie jung - er fast doppelt so alt . Sie haben 4 Kinder in die Welt gesetzt . Er kann leider nicht Fußball spielen, oder sonst etwas mit den Kindern machen, geht daher auch lieber zur Arbeit und ist nie zu Hause - weil ihm alle weh tut und er nicht mehr hoch kommt .

Ganz ehrlich ? Jeder spürt das Alter ab 40ig - da kannst du machen was du willst - aber man merkt den Verfall . Ich empfinde es als unverantwortlich ein Kind mit einem alten Mann in die Welt zu setzen und ja, ich hätte etwas dagegen wenn eines Tages sich eines meiner Kinder dazu entschließen würden . Das hat so einen faden Beigeschmack .

Neulich hat sich eine Ärztin an meinen jugendlichen Sohn rangemacht und wollte seine Telefnonnummer . Stellte ein Kennenlernen und eine Beziehung in Aussicht - ach herrje das sagt die meinem unreifen, bildhübschen 19-jährigen ? Tja, den kann man nicht locken, für ihn war das ein Ding der Unmöglichkeit und wird auch ausgeschlossen ! Da frage ich mich immer - was möchte so eine Frau die im Leben steht und schon vieles erreicht hat von so einem Kerl wie meinen Sohn ? Die sollten reflektierter sein und wissen, dass der noch in der Pubertät ist !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 7:58
In Antwort auf beulah_12891185

Eigenartig ja - wenn ich ein Beispiel aus dem Freundeskreis nehme - er wurde gewollt Vater mit über 50ig . Jammert, das Knie ist kaputt, die Wirbelsäule - mehr im Krankenstand als beim Arbeiten und sein Kind ist jetzt 2 Jahre alt . 

Anderes Beispiel - sie jung - er fast doppelt so alt . Sie haben 4 Kinder in die Welt gesetzt . Er kann leider nicht Fußball spielen, oder sonst etwas mit den Kindern machen, geht daher auch lieber zur Arbeit und ist nie zu Hause - weil ihm alle weh tut und er nicht mehr hoch kommt .

Ganz ehrlich ? Jeder spürt das Alter ab 40ig - da kannst du machen was du willst - aber man merkt den Verfall . Ich empfinde es als unverantwortlich ein Kind mit einem alten Mann in die Welt zu setzen und ja, ich hätte etwas dagegen wenn eines Tages sich eines meiner Kinder dazu entschließen würden . Das hat so einen faden Beigeschmack .

Neulich hat sich eine Ärztin an meinen jugendlichen Sohn rangemacht und wollte seine Telefnonnummer . Stellte ein Kennenlernen und eine Beziehung in Aussicht - ach herrje das sagt die meinem unreifen, bildhübschen 19-jährigen ? Tja, den kann man nicht locken, für ihn war das ein Ding der Unmöglichkeit und wird auch ausgeschlossen ! Da frage ich mich immer - was möchte so eine Frau die im Leben steht und schon vieles erreicht hat von so einem Kerl wie meinen Sohn ? Die sollten reflektierter sein und wissen, dass der noch in der Pubertät ist !

Bin voll und Ganz deiner Meinung. Ich denke bei den älteren Leuten ist es eine Art Egopush zu wissen immernoch trotz ihres Alters von den jüngeren begehrt zu werden, denn die Auswahl an jüngeren interessierten ist nicht sonderlich groß. Es schmeichelt denen trotz ihres Alters immernoch attraktiv für die jüngere Generation zu sein.

Eine 18 jährige heiße Frau die auf einen alten Sack steht? So fast jeder Mann würde da nicht nein sagen und sogar eine heimliche Affäre eingehen.

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:08
In Antwort auf nichtabgeholt

Die Gesellschaft kann dir egal sein. Ich denke aber, da ist man schon toleranter geworden.


Bei deinen Eltern würde ich es so machen, dass du mit deinen Eltern z.B. einen Ausflug machst oder zu einem Stadtfest gehst.
Dort triffst du zufällig auf einen "Bekannten". Ihr habt ein kurzes Gespräch, er begrüsst deine Eltern sehr nett und höflich - und verschwindet wieder.

Natürlich so, dass deine Eltern den allerbesten Eindruck von diesem Mann bekommen.

Später kannst du ihnen beichten, dass das dein Freund ist.

 

Ich bezweifle stark dass das eine gute Idee ist. Die Eltern müssten schon doof sein, um im Nachhinein nicht zu verstehen, dass das alles geplant war. Außerdem ist es immernoch ein Unterschied zwischen Bekannter und Lebenspartner.

Als erstes würde man sich als Elternteil fragen, warum die eigene Tochter solche angeblich "freundliche" Bekannte kennt. 

Außerdem sind diese "Ratschläge" bedenklich in anbetracht dessen, worauf sich dieses Mädl da einlässt.  

Kann es überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb diese Antwort als die Beste gewertet wurde please

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:11

Die schlechteste Antwort ever 

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 8:57

"Ist doch egal was andere denken, hauptsache du bist glücklich"
Heißt: kannst mit Opas vögeln, schwanger werden, Drogen nehmen, Partys schmeißen. Irrelevant was Eltern da sagen oder Geschwister, Bekannte, Freunde über dich denken. Wenn sie nicht stolz auf dich sind, dann deren problem. Kurz gesagt: Ein richtiger Absturz. 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 9:13

wie lange seid ihr denn schon zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 10:15
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Hallo,
erstmal freut e smich, in diesem Forum was postives zu lesen, nämlich das sich zwei gefunden haben die sich lieben.

Wegen des Altersunterschiedes müsst ihr einfach beide bewusst sein, das es immer Menschen geben wird, die euch kritisieren und wo einfach Gegenwind kommen wird.
Gesellschaftlich wird euch bestimmt vorgeworfen das er ne Midlife-Krise hat und du nen Vater-Komplex.

Kann natürlich so sein, muss aber nicht.

Deinen Eltern und Bekannten würde ich versuchen es schonend beizubringen, aber dennoch bestimmt, sodass sie es dir nicht versuchen auszureden.
Die Idee mit dem Stadtfest von nichtabgeholt ist super.
Bekannten und Freunden kannst du es denke ich erzählen "Hey, ich hab einen neuen Freund, unsere Beziehung ist wunderbar, ich fühl mich wohl, und er heißt soundso." Da würde ich das Alter erstmal gar nicht erwähnen.

Und sobald alle es wissen dann vielleicht nicht andauernd vor deren Augen knutschen. Erst später, wenn sie sich an deinen Freund gewöhnt haben.

Wenn es nicht akzeptiert wird, bleib standhaft und nett. Du liebst ihn. Die anderen müssen ihn nicht mögen, aber sie sollten sich freuen, wenn DU glücklich bist.

Und wer dich kritisiert: Aktuell ist doch diese Theresia von GNTM viel in den Nachrichten. Bei Ihrer Betiehung funktioniert es doch auch, also ein gutes Beispiel

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 10:54
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Hi du

Ich selber bin 22ig und mein Freund ist 49ig, also auch 27 Jahre Unterschied.

Aller Anfang ist schwer. Meine Eltern waren nicht begeistert, allerdings mehr aus der Angst, dass er mich sowieso nur als "Vorzeigeobjekt" will und mich dann fallen lässt wie eine heisse Kartoffel.

Nach nun schon längerer Beziehung haben sie es aber akzeptiert und mögen ihn auch. Wenn wir zu 4 unterwegs sind (meine Eltern und wir beide) haben wir immer eine mege Spass. Meine Mama findet zwar, und das kommuniziert sie auch offen, dass er nicht ihr Traumschwiegersohn ist, aber sie mag ihn dennoch. Und ich verstehe sie da auch.

Der Rest meiner Familie mag ihn auch sehr, wir sind hier aber auch echt tolerant und lassen und gegenseitig leben.

Die Blicke der Gesellschaft wirst du am Anfang, wenn ihr euch öffentlich zeigt, schon spüren, es gucken immer wieder Leute sehr skeptisch. Irgendwann merkst du das aber nicht mehr oder mehr noch, geniesst es, ihn zu küssen und den Leuten, die komisch gucken, dann in die Augen zu sehen und zu lächeln. So finde ich das jedenfalls...

Freunde haben sich tatsächlich ein paar von mir abgewandt, aber die richtigen Freunde bleiben und akzeptieren das ebenfalls.

Falls du noch mehr wissen willst, kontaktiere mich per PN

Liebe Grüsse

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 11:00
In Antwort auf wunderkind1989

Bin voll und Ganz deiner Meinung. Ich denke bei den älteren Leuten ist es eine Art Egopush zu wissen immernoch trotz ihres Alters von den jüngeren begehrt zu werden, denn die Auswahl an jüngeren interessierten ist nicht sonderlich groß. Es schmeichelt denen trotz ihres Alters immernoch attraktiv für die jüngere Generation zu sein.

Eine 18 jährige heiße Frau die auf einen alten Sack steht? So fast jeder Mann würde da nicht nein sagen und sogar eine heimliche Affäre eingehen.

Nun aber wieso geht man den heir gleich davon aus, dass Kinder gezeugt werden? Ich bin nun bald 4 Jahre mit einem Mann mit solchem Altersunterscheid (27 Jahre) zusammen und weder schwanger noch habe ich dies in den nächsten Wochen/Monaten vor... Für Kinder kriegen muss sogar ich sagen, dass soclh ein Altersunterschied echt krass ist und ich weiss nicht, ob ich dies wollen würde. Aber wieso nicht eine schöne Zeit verbringen mit jemandem und danach abschliessen und Richtung Familienplanung gehen mit einem Mann der eben eher dafür "geignet" ist? Also ich sehe das ziemlich locker in dem Alter. Anders wäre es, wenn eine 30 Jährige Frau einen 65 Jährigen hätte und unbedingt Kinder will...

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 11:43
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Zuerst einmal musst du wissen, dass es hier in diesem Forum immer die selben sind, die beim Thema grosser Altersunterschied dafür oder dagegen schreiben. Davon kann auch ich mich nicht ausnehmen (siehe unten).
Auf deine Fragen kann man aber relativ neutral eingehen. Beziehungen entwickeln sich positiv, wenn man Normalität leben kann und kein Geheimnis daraus machen muss. In diesem Sinne halte ich es für wichtig, dass ihr euch, wie alle anderen auch, sichtbar macht und mit grossem Selbstverständnis euer Zusammensein gestaltet.
Familie und Bekannte wären vermutlich auch bekümmert oder irritiert, wenn es sich um einen Gleichaltrigen aus einem anderem Sprach- oder Kulturaum handeln würde, mit anderer Religion. In jedem Falle ist es aber so, dass dir wirklich zugewandte Menschen, Freunde und Familie daraus keinen Strick drehen sollten. Freude haben am Glück der andern, da sein, wenn es Probleme gibt, heisst die Devise. 
Der engste Familienkreis mit Geschwistern, Mutter und Vater ist natürlich immer das grösste Hindernis. Insbesondere die Eltern haben ein vorgefasstes Bild der eigenen Kinder, die für sie nur selten erwachsen werden, auch wenn sie es schon längst sind. 
Bei ihnen hilft es auf jeden Fall, nicht mit der Türe ins Haus zu fallen. Wenn sie merken, dass du dich an der Seite deines Freundes nicht negativ veränderst, werden sie eine deutlich höhere Akzeptanz zeigen.

Ganz allgemein: Ich halte einen grossen Altersunterschied nicht für problematischer als jede andere Verbindung, die gelingen aber auch scheitern kann. Entscheidend seid ihr als Menschen. Und dass ihr euch gegenseitig mit all euren Wünschen und Zielen respektiert und unterstützt. Auffallend und positiv ist übrigens, dass Menschen wie ihr, mit unterschiedlichem Zeithorizont, oftmals viel bewusster im hier und jetzt leben und gemeinsame Zeit intensiver zu nutzen verstehen.

Es wird immer wieder behauptet, ältere Männer seien als Väter für ihre Kinder über kurz oder lang eine Zumutung. Aus meiner Berufserfahrung kann ich nur sagen: Viele Männer sind ungeachtet ihres Alters als Väter eine Zumutung und für ihre Kinder kaum existent. Job und Karriere, Häusle bauen, Feuerwehr und Fussballverein, die Hartnäckigkeit traditioneller Rollenbilder und Aufgabenverteilungen machen das auch gar nicht so einfach. 

Ich wünsche euch beiden viel Glück! Lasst es krachen und zeigt den anderen nötigenfalls den Stinkfinger! 

5 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 12:08
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Würde mal ne Therapie machen an feiner Stelle. Was willste mit so nem Opa? Spätestens in 10 Jahten läuft da im Bett nix mehr. Die Leite lachen sich schlapp. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 12:08
In Antwort auf wunderkind1989

Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derhenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre.

Für ein geschütztes sexuelles Abenteuer ok aber auch da ist es kritisch, wenn plötzlich die eigene Tochter Kind von einem Mann bekommt der ihr Opa sein könnte. Dieses Kind hätte dann einen Opa als Vater und kein wirkliches väterliches Vorbild. Lange Rede kurzer Sinn: für eine Familienplanung ist so ein Altersunterschied kritisch und überhaupt nicht geeignet und vor allem er als erwachsener Mann müsste da aus Liebe zu dir die Notbremse ziehen. 

Es ist nicht egal, was der Soziale Umfeld über dich denkt, wie manche hier sagen. Freude, Familie sind in diesem Leben wichtig und so ohne diese Menschen lebt es sich sehr einsam und schwer. Du setzt zu viel aufs Spiel für eine auch noch ungewisse Zukunft mit diesem Mann. Nachher bist du schwanger und es läuft doch nicht so wie du es geplant hast. 

Ich persönlich würde dir raten diesen Mann für eine Familienplanung NICHT zu nehmen. Ist er verheiratet oder war es mal gewesen? Hat er keine Kinder in deinem Alter? 

Ausgerechnet  einen 57 Jährigen suchst du dir als Partner aus, klingt danach als würde es dich reizen etwas verbotenes zu tun. Überleg doch Mal selbst, wenn dein Kind jetzt 12 Jahre als ist, dann ist der Mann fast 70. Da ist überhaupt kein väterliches Vorbild möglich. Wenn das  Kind 18 ist, dann hat der Mann nicht mehr lange zu leben und dann? Erziehst du es alleine? Eure gemeinsamen Pläne klingen für mich kitchig und nicht erwachsen genug, wie eine Illusion die sich zwei Verliebte ausmalen und die Außenwelt komplett ausblenden. Noch kannst du aussteigen, bevor es noch zu spät wird. Wegen dem Altersunterschied seid ihr zu verschieden und habt viel zu unterschiedliche Lebenserfahrungen und Ja, in dem Alter bist du noch sehr naiv und er sollte das Wissen und nicht ausnutzen. Mein Gott vor 7 Jahren warst du erst 17! Was bitte soll ein Mann seines Alters von einem Kind wollen? Klar wird das verächtet und warum sollten die Eltern es akzeptieren zu zusehen, wie das eigene Kind sich das Leben verbaut? Einen Enkel in den Händen zu halten, der von einem Opa gezeugt wurde? Ich als dein Vater würde direkt den Mann aufsuchen und Mal ein ernstes Wort reden und wenn er es nicht kapiert aus ihm das Ganze rausprügeln, damit er in Zukunft keine Kinder verführt.

"Ich han Angst, dass die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird"

Ohne es böse zu meinen aber allein schon wie du schreibst und denkst, zeigt uns, dass du noch lange nicht erwachsen bist, eher naiv. 

Es wäre gut für euch beide einen Mittelweg zu finden und zwar Frendschaft, ansonsten getrennte Wege gehen. 

"Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derjenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre."

Es ist das Recht jedes Menschen selber zu wählen. Und wir sollten besser nicht von Kindern sprechen, wo es um Erwachsene geht.
Die Vorstellung der Eltern, wie ihre Kinder zu sein und zu leben haben, ist hoch explosiv und hat wiederholt Kriege ausgelöst - der Glaube, dass Eltern das beste für ihre Kinder wollen, ist oftmals an Verlogenheit, Selbstbetrug und Fehleinschätzung kaum zu überbieten.

Denk nur mal daran, wieviele ungewollte Kinder im Nachgang des zweiten Weltkrieges hier in Europa aufwuchsen. An der Seite traumatisierter Mütter, und wie das bis heute über Generationen nachweislich nachwirkt und unsere Kultur bis heute prägt. 
Zwischen unreflektiertem Ideal und der Realität klafft leider ein grosser Unterschied.  

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 12:09
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Denk mal wie peinlich das für deine Kinder ist. Unveranteortlich! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 12:32
In Antwort auf wunderkind1989

"Ist doch egal was andere denken, hauptsache du bist glücklich"
Heißt: kannst mit Opas vögeln, schwanger werden, Drogen nehmen, Partys schmeißen. Irrelevant was Eltern da sagen oder Geschwister, Bekannte, Freunde über dich denken. Wenn sie nicht stolz auf dich sind, dann deren problem. Kurz gesagt: Ein richtiger Absturz. 

 

Das volle Programm hier, bemerkenswert!
Aber um es etwas auseinanderzuhalten: Partys schmeissen, Drogen nehmen und schwanger werden, da hätte ich als Vater einer Tochter eher bedenken, wenn sie mit einem Gleichaltrigen rumziehen würde.
Und dann noch was: Wieso ist Sex mit einem Mann in den 50er aus deiner Perspektive und Formulierung "Opas vögeln". Ich hoffe, das dir das "Oma vögeln" nicht bald selber ungerechtfertigt um die Ohren klatscht.

Wie frustriert muss man eigentlich sein, um so abwertend zu schreiben und zu formulieren (und damit wohl auch zu denken) wie du es immer wieder tust? Schlechte Erfahrung mit Männern gemacht? Ex-Partner von dir heute an der Seite einer Jüngeren? Ich würde es verstehen.

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 12:51
In Antwort auf luisalonely

Würde mal ne Therapie machen an feiner Stelle. Was willste mit so nem Opa? Spätestens in 10 Jahten läuft da im Bett nix mehr. Die Leite lachen sich schlapp. 

Was bist den du für eine?? Klar, was das Thema Kinder betrifft kann respektive muss ich dir recht geben, das ist schon krass, wenn ein Elternteil so viel älter ist. Aber wieso soll sie nicht die Liebe leben können? Wieso muss im Bett nichts mehr laufen? Das hat doch alles nix mit dem Alter zu tun. Mein Partner wird nächstes Jahr 50ig, ich noch dieses Jahr 23ig und im Bett läuft es seit bald 4 Jahren fantastisch Ich will mit ihm allerdings keine Kinder, das würde ich meinem Kind nicht antun, da bin ich einig mit dem Rest hier. Das spricht aber nicht gegen eine Beziehung, die halt eben nicht als "normal" (by the way; was ist schon normal) gesehen wird...

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:04
In Antwort auf malubalu

Nun aber wieso geht man den heir gleich davon aus, dass Kinder gezeugt werden? Ich bin nun bald 4 Jahre mit einem Mann mit solchem Altersunterscheid (27 Jahre) zusammen und weder schwanger noch habe ich dies in den nächsten Wochen/Monaten vor... Für Kinder kriegen muss sogar ich sagen, dass soclh ein Altersunterschied echt krass ist und ich weiss nicht, ob ich dies wollen würde. Aber wieso nicht eine schöne Zeit verbringen mit jemandem und danach abschliessen und Richtung Familienplanung gehen mit einem Mann der eben eher dafür "geignet" ist? Also ich sehe das ziemlich locker in dem Alter. Anders wäre es, wenn eine 30 Jährige Frau einen 65 Jährigen hätte und unbedingt Kinder will...

sozusagen hat eure beziehung ein ablaufdatum?
wenn du mal einen kinderwunsch hast gehst du?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:06
In Antwort auf wunderkind1989

"Ist doch egal was andere denken, hauptsache du bist glücklich"
Heißt: kannst mit Opas vögeln, schwanger werden, Drogen nehmen, Partys schmeißen. Irrelevant was Eltern da sagen oder Geschwister, Bekannte, Freunde über dich denken. Wenn sie nicht stolz auf dich sind, dann deren problem. Kurz gesagt: Ein richtiger Absturz. 

 

du müssest erstmal überhaupt einen partner haben um annähernd mitreden zu können

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:07
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Hallo!
Schliesse mich da ganz der Meinung von Anna an. Wenn ihr euch wirklich liebt sollte euch der Altersunterschied vollkommen egal sein.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:10
In Antwort auf sxren_18247537

sozusagen hat eure beziehung ein ablaufdatum?
wenn du mal einen kinderwunsch hast gehst du?

Hmm ich weiss was du meinst und in dem Sinne hat die Beziehung ein Ablaufdatum, ja. Er will keine Kinder mehr und ich will in 8-10 Jahren unbedingt noch welche... Er weiss das auch und das ist für Ihn auch total nachvollziehbar. Aber wieso diese Beziehung ganz bleiben lassen, wenn man sich noch einige tolle Jahre verschaffen kann, bevor es dann ernster wird mit dem Thema Familie, etc...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:19
In Antwort auf luisalonely

Denk mal wie peinlich das für deine Kinder ist. Unveranteortlich! 

Unverantwortlich scheint mir deine Antwort.
Peinliche Väter haben in den seltensten Fällen etwas mit dem Alter zu tun. Aber es gibt sie, da hast du recht, diese peinlichen Väter. Zum Beispiel die ohne Hirn und Verstand, ohne Job und Perspektive. Kindern dürfte das Alter der eigenen Väter auch relativ egal sein. Viel wichtiger ist es, dass sie da sind, Zeit haben und sich in das Familienleben integrieren.
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:40
In Antwort auf malubalu

Was bist den du für eine?? Klar, was das Thema Kinder betrifft kann respektive muss ich dir recht geben, das ist schon krass, wenn ein Elternteil so viel älter ist. Aber wieso soll sie nicht die Liebe leben können? Wieso muss im Bett nichts mehr laufen? Das hat doch alles nix mit dem Alter zu tun. Mein Partner wird nächstes Jahr 50ig, ich noch dieses Jahr 23ig und im Bett läuft es seit bald 4 Jahren fantastisch Ich will mit ihm allerdings keine Kinder, das würde ich meinem Kind nicht antun, da bin ich einig mit dem Rest hier. Das spricht aber nicht gegen eine Beziehung, die halt eben nicht als "normal" (by the way; was ist schon normal) gesehen wird...

Na dann viel Spaß mit den Opas. Mal dran gedacht wie das in paar Jahren ist? Du 40 er fast 70. Ach du Schande. Mit 40 will Frau richtig loslegen im Bett und du darfst dann den Rolator schieben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:51
In Antwort auf luisalonely

Na dann viel Spaß mit den Opas. Mal dran gedacht wie das in paar Jahren ist? Du 40 er fast 70. Ach du Schande. Mit 40 will Frau richtig loslegen im Bett und du darfst dann den Rolator schieben. 

Ach ja, weil ja auch alle Männer gleich sind und alle mit 70 am Rollator gehen, usw... Aber bleibe du mal in dem Irrglauben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 13:58
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Ma ein papa hatte auch eine Lebengeafährdin die war 22 Jahre jünger uch dann war sie auch noch meine beste Freundin als sozusagen Stiefmutter.

Ich find man soll jeden machen lassen wir es möchte solang es funktioniert.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 14:12
In Antwort auf steinundwasser

"Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derjenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre."

Es ist das Recht jedes Menschen selber zu wählen. Und wir sollten besser nicht von Kindern sprechen, wo es um Erwachsene geht.
Die Vorstellung der Eltern, wie ihre Kinder zu sein und zu leben haben, ist hoch explosiv und hat wiederholt Kriege ausgelöst - der Glaube, dass Eltern das beste für ihre Kinder wollen, ist oftmals an Verlogenheit, Selbstbetrug und Fehleinschätzung kaum zu überbieten.

Denk nur mal daran, wieviele ungewollte Kinder im Nachgang des zweiten Weltkrieges hier in Europa aufwuchsen. An der Seite traumatisierter Mütter, und wie das bis heute über Generationen nachweislich nachwirkt und unsere Kultur bis heute prägt. 
Zwischen unreflektiertem Ideal und der Realität klafft leider ein grosser Unterschied.  

Ich bin auch deiner Meinung, dass Eltern sich nicht zu sehr einmischen sollten in das Leben ihrer Kinder aber hier geht es nicht um eine Kleinigkeit, sondern darum, dass dieses Mädchen in einen Typen verschossen ist, der ihr Vater sein könnte und verbaut sich damit ihre Zukunft. 

Mir scheint es meistens so, daas die Eltern vor allem hier in Deutschland ihren Kindern zu viel Freiraum geben, sie zu sehr verwöhnen, betüdeln und später tantzen sie auf der Nase herum. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 14:21

In Deutschland wird eh vieles tolleriert und wir zeigen uns immer gerne als Vorbild, als Freiheit liebende Menschen und manchmal geht das ziemlich auf den Senkel. Bin hier raus, bevor es mir noch schlecht wird. Ja, Steinundwasser der Typ ist ein Opa, wenn du bedenken würdest wie alt das Mädel ist. Wenn sie jetzt 30 wird, dann kriegt der Typ kein mehr hoch und muss gepflegt werden. Aber wem sag ich das...wir sind ja in Deutschland...bald werden  hier Unisextoiletten existieren ....usw usf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 14:39

Ja, ich bin ein frustrierter single Mann der anderen nichts gönnt. Ihr habts gecheckt. Wenn der Typ jetzt 40 Jahre älter wäre dann würde man es kritisch ansehen aber 33 ist noch im Rahmen und alles im grünen Bereich. Einfach nur ne ...bah alter....sie schön jung und stramm und bei ihm hängt alles....nachher glaubt das Mädchen wegen den ganzen Pros daas sie total auf dem richtigen Weg ist...bin gespannt was ihre Eltern dazu sagen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 14:46

Eltern sollte es nicht egal sein, mit welchen Partnern sich ihre Kinder abgeben. Hat etwas mit Verantwortung zu tun. Aber hier sind ja einige anderer Meinung und Sehen das als Angriff in das Leben ihrer Kinder und vertäufeln es gleich. Ich mein kein Problem wenn der Typ jetzt 5 Jahre älter wäre oder jünger aber doch keine 33! 

3 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 15:25
In Antwort auf steinundwasser

Das volle Programm hier, bemerkenswert!
Aber um es etwas auseinanderzuhalten: Partys schmeissen, Drogen nehmen und schwanger werden, da hätte ich als Vater einer Tochter eher bedenken, wenn sie mit einem Gleichaltrigen rumziehen würde.
Und dann noch was: Wieso ist Sex mit einem Mann in den 50er aus deiner Perspektive und Formulierung "Opas vögeln". Ich hoffe, das dir das "Oma vögeln" nicht bald selber ungerechtfertigt um die Ohren klatscht.

Wie frustriert muss man eigentlich sein, um so abwertend zu schreiben und zu formulieren (und damit wohl auch zu denken) wie du es immer wieder tust? Schlechte Erfahrung mit Männern gemacht? Ex-Partner von dir heute an der Seite einer Jüngeren? Ich würde es verstehen.

Bin ein Mann und ich hab bis jetzt normale Erfahrungen mit den Frauen gemacht. Ältere Damen können attraktiv sein keine Frage aber auf eine Beziehung such einzulassen....nein danke 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 15:45
In Antwort auf malubalu

Hmm ich weiss was du meinst und in dem Sinne hat die Beziehung ein Ablaufdatum, ja. Er will keine Kinder mehr und ich will in 8-10 Jahren unbedingt noch welche... Er weiss das auch und das ist für Ihn auch total nachvollziehbar. Aber wieso diese Beziehung ganz bleiben lassen, wenn man sich noch einige tolle Jahre verschaffen kann, bevor es dann ernster wird mit dem Thema Familie, etc...

Und dann in 8-10 Jahren nimmst du dir irgendeinen Kerl, den du dann lange nicht so gut kennen wirst wie deinen dann Ex-Freund und wirst mal schnell schwanger?

Das finde ich unverantwortlich.
Und dein jetziger Freund ist ja dann auch nur Lückenfüller..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 15:52
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Tipps habe ich nicht, aber er will doch nicht ernsthaft mit fast 60 noch Kinder kriegen? Wollt ihr die von seiner Rente finanzieren?
Also das mit dem Kinderkriegen würde ich mir ganz schnell aus dem Kopf schlagen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 15:58
In Antwort auf verdammtlangher

Tipps habe ich nicht, aber er will doch nicht ernsthaft mit fast 60 noch Kinder kriegen? Wollt ihr die von seiner Rente finanzieren?
Also das mit dem Kinderkriegen würde ich mir ganz schnell aus dem Kopf schlagen.

Der Meinung bin ich auch. Einfach Verantwortungslos 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 17:20
In Antwort auf malubalu

Hmm ich weiss was du meinst und in dem Sinne hat die Beziehung ein Ablaufdatum, ja. Er will keine Kinder mehr und ich will in 8-10 Jahren unbedingt noch welche... Er weiss das auch und das ist für Ihn auch total nachvollziehbar. Aber wieso diese Beziehung ganz bleiben lassen, wenn man sich noch einige tolle Jahre verschaffen kann, bevor es dann ernster wird mit dem Thema Familie, etc...

ja wenns für ihn okay ist

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 17:21
In Antwort auf wunderkind1989

Bin ein Mann und ich hab bis jetzt normale Erfahrungen mit den Frauen gemacht. Ältere Damen können attraktiv sein keine Frage aber auf eine Beziehung such einzulassen....nein danke 

wie gesagt... du wärst froh wenn überhaupt eine anbeißt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 17:26
In Antwort auf malubalu

Hi du

Ich selber bin 22ig und mein Freund ist 49ig, also auch 27 Jahre Unterschied.

Aller Anfang ist schwer. Meine Eltern waren nicht begeistert, allerdings mehr aus der Angst, dass er mich sowieso nur als "Vorzeigeobjekt" will und mich dann fallen lässt wie eine heisse Kartoffel.

Nach nun schon längerer Beziehung haben sie es aber akzeptiert und mögen ihn auch. Wenn wir zu 4 unterwegs sind (meine Eltern und wir beide) haben wir immer eine mege Spass. Meine Mama findet zwar, und das kommuniziert sie auch offen, dass er nicht ihr Traumschwiegersohn ist, aber sie mag ihn dennoch. Und ich verstehe sie da auch.

Der Rest meiner Familie mag ihn auch sehr, wir sind hier aber auch echt tolerant und lassen und gegenseitig leben.

Die Blicke der Gesellschaft wirst du am Anfang, wenn ihr euch öffentlich zeigt, schon spüren, es gucken immer wieder Leute sehr skeptisch. Irgendwann merkst du das aber nicht mehr oder mehr noch, geniesst es, ihn zu küssen und den Leuten, die komisch gucken, dann in die Augen zu sehen und zu lächeln. So finde ich das jedenfalls...

Freunde haben sich tatsächlich ein paar von mir abgewandt, aber die richtigen Freunde bleiben und akzeptieren das ebenfalls.

Falls du noch mehr wissen willst, kontaktiere mich per PN

Liebe Grüsse

Ich selber bin 22ig und mein Freund ist 49ig, also auch 27 Jahre Unterschied.
Aller Anfang ist schwer. Meine Eltern waren nicht begeistert, allerdings mehr aus der Angst, dass er mich sowieso nur als "Vorzeigeobjekt" will und mich dann fallen lässt wie eine heisse Kartoffel.


Die Gefahr, dass ein Mann ein Mädchen nur ausnutzt und später fallenlässt, ist bei einem jungen Mann viel größer. Wenn man die heutigen Tinder-Freaks sieht, die nicht mehr beziehungsfähig sind, das ist doch eher ein Alptraum für Eltern ...



 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 17:44
In Antwort auf luisalonely

Na dann viel Spaß mit den Opas. Mal dran gedacht wie das in paar Jahren ist? Du 40 er fast 70. Ach du Schande. Mit 40 will Frau richtig loslegen im Bett und du darfst dann den Rolator schieben. 

Frauen, die mit 40 richtig loslegen wollen, haben eine Menge eigener Baustellen, die sie erstmal in den Griff kriegen sollten, bevor sie über die Liebesbeziehungen anderer Leute geifern.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 20:00
In Antwort auf kellyfreedom

Hallo zusammen

Ich bin 24 Jahre alt und mit einem 33 Jahre älteren Mann zusammen. Er ist nur 2 Jahre jünger wie mein Vater.

Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte eigentlich auch offiziel mit ihm zusammen sein. Wir planen eigentlich auch, dass wir später zusammen wohnen wollen und eine Familie gründen wollen.

Leider habe ich Angst, dasa die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird. Ich weiss auch nicht wie ich es meinen Eltern sagen soll. 

Ich möchte nicht als junges unreifes Dummchen abgestempelt werden, aber will die Beziehung nicht aufgeben. 

Habt ihr Tipps wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich es Familie und Bekannten sagen kann? Und wie soll ich reagieren, falls es nicht akzeptiert wird? 
 

Problematisch find ich gar nicht mal den Altersunterschied an sich, aber das Alter in dem ihr Euch befindet. In meiner Familie ist damals eine 35 jährige mit einem Mann Anfang 60 zusammen gekommen. Sie waren weit über 20 Jahre lang ein glückliches Paar, bis er starb. 

Aber: Beide waren vorher verheiratet, hatten bereits Kinder. Er erwachsene, ihre waren jünger, die sich gut mit dem Mann verstanden, bis zum Ende. 

Aber das Problem bei Dir, liebe TE, sehe ich halt darin, dass eine gemeinsame Familie halt sehr schwierig wäre bei dem Altersunterschied. 

 

6 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 21:36
In Antwort auf malubalu

Nun aber wieso geht man den heir gleich davon aus, dass Kinder gezeugt werden? Ich bin nun bald 4 Jahre mit einem Mann mit solchem Altersunterscheid (27 Jahre) zusammen und weder schwanger noch habe ich dies in den nächsten Wochen/Monaten vor... Für Kinder kriegen muss sogar ich sagen, dass soclh ein Altersunterschied echt krass ist und ich weiss nicht, ob ich dies wollen würde. Aber wieso nicht eine schöne Zeit verbringen mit jemandem und danach abschliessen und Richtung Familienplanung gehen mit einem Mann der eben eher dafür "geignet" ist? Also ich sehe das ziemlich locker in dem Alter. Anders wäre es, wenn eine 30 Jährige Frau einen 65 Jährigen hätte und unbedingt Kinder will...

Nach 4 Jahren Partnerschaft sollte klar sein, ob das die Liebe des Lebens ist, und ob ihr Kinder möchtet. Wenn ihr noch 8 Jahre wartet, dann könnte es sein, dass dein Kinderwunsch so gewichtig wird, dass ihr euch deshalb trennt.

In dem Fall würde ich sagen: Baldmöglichst oder nie.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 21:52
In Antwort auf wunderkind1989

Manche hier schreiben, dass du dein eigenes Leben leben sollst. Ich hätte gern die Reaktion derhenigen gesehen, wenn ihr Kind sich einen Partner aussuchen würde der genauso oder älter als sie selbst wäre.

Für ein geschütztes sexuelles Abenteuer ok aber auch da ist es kritisch, wenn plötzlich die eigene Tochter Kind von einem Mann bekommt der ihr Opa sein könnte. Dieses Kind hätte dann einen Opa als Vater und kein wirkliches väterliches Vorbild. Lange Rede kurzer Sinn: für eine Familienplanung ist so ein Altersunterschied kritisch und überhaupt nicht geeignet und vor allem er als erwachsener Mann müsste da aus Liebe zu dir die Notbremse ziehen. 

Es ist nicht egal, was der Soziale Umfeld über dich denkt, wie manche hier sagen. Freude, Familie sind in diesem Leben wichtig und so ohne diese Menschen lebt es sich sehr einsam und schwer. Du setzt zu viel aufs Spiel für eine auch noch ungewisse Zukunft mit diesem Mann. Nachher bist du schwanger und es läuft doch nicht so wie du es geplant hast. 

Ich persönlich würde dir raten diesen Mann für eine Familienplanung NICHT zu nehmen. Ist er verheiratet oder war es mal gewesen? Hat er keine Kinder in deinem Alter? 

Ausgerechnet  einen 57 Jährigen suchst du dir als Partner aus, klingt danach als würde es dich reizen etwas verbotenes zu tun. Überleg doch Mal selbst, wenn dein Kind jetzt 12 Jahre als ist, dann ist der Mann fast 70. Da ist überhaupt kein väterliches Vorbild möglich. Wenn das  Kind 18 ist, dann hat der Mann nicht mehr lange zu leben und dann? Erziehst du es alleine? Eure gemeinsamen Pläne klingen für mich kitchig und nicht erwachsen genug, wie eine Illusion die sich zwei Verliebte ausmalen und die Außenwelt komplett ausblenden. Noch kannst du aussteigen, bevor es noch zu spät wird. Wegen dem Altersunterschied seid ihr zu verschieden und habt viel zu unterschiedliche Lebenserfahrungen und Ja, in dem Alter bist du noch sehr naiv und er sollte das Wissen und nicht ausnutzen. Mein Gott vor 7 Jahren warst du erst 17! Was bitte soll ein Mann seines Alters von einem Kind wollen? Klar wird das verächtet und warum sollten die Eltern es akzeptieren zu zusehen, wie das eigene Kind sich das Leben verbaut? Einen Enkel in den Händen zu halten, der von einem Opa gezeugt wurde? Ich als dein Vater würde direkt den Mann aufsuchen und Mal ein ernstes Wort reden und wenn er es nicht kapiert aus ihm das Ganze rausprügeln, damit er in Zukunft keine Kinder verführt.

"Ich han Angst, dass die Gesellschaft uns nicht akzeptieren wird"

Ohne es böse zu meinen aber allein schon wie du schreibst und denkst, zeigt uns, dass du noch lange nicht erwachsen bist, eher naiv. 

Es wäre gut für euch beide einen Mittelweg zu finden und zwar Frendschaft, ansonsten getrennte Wege gehen. 

Definitiv die beste Antwort. Eine sexuelle Beziehung mit einem Mann einzugehen, der 33 Jahre älter ist und sogesehen ihr Vater sein könnte - ok, wem's gefällt. Aber Familiengründung ist nochmal ein anderes Kaliber. Selbst wenn sie demnächst damit anfangen würden, wird er mindestens 58 sein, wenn das erste Kind auf der Welt ist. Abgesehen von den gesundheitlichen Bedenken (z.B. wenn der Vater plötzlich pflegebedürftig wird) und der Tatsache, dass die Kinder mit einer hohen Wahrscheinlichkeit früh vaterlos werden, kann ich auch aus Erfahrung als Kind eines Mannes, der mit 54 Vater wurde, sagen, dass es schwieriger wird eine Vater-Kind-Bindung einzugehen, da der Altersunterschied auch für die Kinder dann recht groß ist. Man unternimmt so viel weniger miteinander, und es liegen so viele Generationen dazwischen um die Bedürfnisse der Kinder richtig zu verstehen.
Sie sollte sich das wirklich sehr gut überlegen.

5 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 23:08
In Antwort auf sxren_18247537

wie gesagt... du wärst froh wenn überhaupt eine anbeißt

Woher die Annahme? Du kennst mich kaum. Außerdem geht es hier nicht um mich, sondern um das Mädl hier.

"Du müsstest erst eine Partnerin haben um mitreden zu können"
Schaut, wir haben Hellseher unter uns. Kommst du vielleicht aus ASTRO TV?

Da du aber so gern auf mir rumhackst:
Ich bin immer froh, wenn ich neue Frauen kennenlerne, wenn es bei dir ausschlaggebend ist, dass eine anbeißt, dann ist das deine Welt, nicht meine. 

Egal wie schlecht du mich hier vor allen darstellen willst, auch ich hab meine Grenzen und eine Frau mit ü 50 käme für mich zum Beispiel nicht in Frage.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 23:16

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls. Dennoch ist auch Vögeln bedenklich und es kann immer was passieren, also geht man das Risiko am Besten erst garnicht ein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 23:23
In Antwort auf sxren_18247537

wie gesagt... du wärst froh wenn überhaupt eine anbeißt

Ich weiß nicht ob du weiblich bist aber das Ganze von dir klingt sehr frustriert, weil du eben nicht in mein Beutechema passt wegen dem Alter 

Wir können das Ganze so weiter spielen und einander zich Dinge an den Kopf werfen, nur es bringt nichts und führt am Thema vorbei.

Adios

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni um 23:34
In Antwort auf wunderkind1989

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls. Dennoch ist auch Vögeln bedenklich und es kann immer was passieren, also geht man das Risiko am Besten erst garnicht ein. 

Ich hab auch geschrieben vögeln ok aber Familienplanung keinesfalls.

Ich finde es grundsätzlich ziemlich abwertend, einen Menschen nur als Sexobjekt zu akzeptieren. Das mag deine Welt sein, meine ist es nicht.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen