Home / Forum / Liebe & Beziehung / 30 Jahre Ehe ohne Happy-End

30 Jahre Ehe ohne Happy-End

25. Januar 2010 um 20:19

Hallo Leute,

Ich könnte ein bisschen Hilfe gebrauchen,hier meine Story,versuche es kurz zu fassen.

Bin 50 Jahre alt und seit 30 Jahren verheiratet.Hatte gute und schlechte Tage in meiner Ehe,könnte sagen Durchschnitt.Habe einen guten Mann der mir immer Treu zur Seite stand,alles für die Familie tat,genauso wie ich auch.
Dann lernte ich einen Mann im Internet kennen und verliebte mich in ihn,er sich auch in mich.Er ist Geschieden seit 4 Jahren.Nach einem halben Jahr Heimlichkeiten sagte ich meinem Mann das ich mich trenne und zu dem anderen ginge.Mein Mann war natürlich schockiert und versuchte mich um zu stimmen doch ich wollte nichts davon wissen,er hat gelitten wie ein Tier.Meine neue Liebe und ich lebten ca 4 Monate zusammen.Doch ich wurde mit meinen Schuldgefühlen nicht fertig,die ich mit mir herumtrug.Ständig viel ich in ein schwarzes Loch und wurde immer trauriger,das machte mich ganz fertig.
Mein Freund versuchte mich zu trösten doch es half nichts,ständig dachte ich an meinen Mann und an meinem Hund,Enkelkind und meine Erwachsenen Kinder.
Ich war beladen mit Schuldgefühlen das Gewissen drückte und ich wusste nicht ob ich ihn nicht doch noch lieben würde.
Ich schrieb meinen Mann eine Mail und sagte ihm das ich unglücklich sei.Er meinte ich sollte doch nach Hause kommen.Er sagte aber auch ich solle nur kommen wenn ich mir ganz sicher wäre.Doch das war ich nicht,ich dachte aber ich schaffe das und wir finden wieder zusammen.
Aber dem war nicht so.Mein Mann freute sich sehr das ich zurück war,doch ich wusste nach ein paar Tagen schon das ich das nicht hätte tun sollen.
Ich habe den Kontakt nicht abgebrochen zu meinen Freund,das aber hätte ich tun sollen,so hatten wir keine chance.
Jetzt bin ich über ein halbes Jahr wieder Zuhause und ich sehne mich immer noch nach meiner neuen Liebe zu dem ich sehr viel kontakt habe.Das Leben war so ganz anders als bei meinem Mann und nach 30 Jahren Ehe.Ich kann nicht mehr mit meinem Mann sex haben,ich möchte nicht berührt werden,kann es nicht haben.
Er tut mir sowas von Leid da er mir ja die chance gegeben hat wieder nach Hause zu kommen,doch ich bin ihm keinen milimeter entgegen gekommen.Ich kann einfach nicht.
Nun wollte ich einen schlussstrich ziehen,weil die letzten Wochen für uns beide furchtbar waren.Immer wenn er Abends da ist geht es nach einer weile los,er beschimpft mich als ... ich wäre eine verlogene Schlampe usw.habe ihm jetzt gesagt das ich wieder gehen werde.
Doch er klammert und droht mir das er mich von meinem Freund holen würde und dem den Schädel einschlagen würde.Er sitzt wie auf einem Pulverfass.Ich traue mich nicht weg.Ich weiß ich habe das alles selbst zu verantworten,ich bin ja die schuldige.Habe das alles herbeigeführt.
Ich war nicht fair zu ihm und habe ihn betrogen.
Ich weiß nicht mehr weiter.Wir haben auch einen Hund der wie ein Kind zu uns ist,habe ihn das letztemal nicht mit genommen weil ich wusste das es ihm das Herz bricht.Doch er kann sich nicht um das Tier kümmern wegen seinem Job und würde ihn mir nie geben auch mir bricht es fast das Herz.
Mein Mann wünscht mir die Pest am Hals und alles mögliche,gestern hat er mir eine ins Gesicht gefeuert,doch das hat ihm nachher leid getan.
Ich weiß ja das er mich noch liebt,doch meine Gefühle sind nicht mehr so da wie es sein sollte in einer Partnerschaft.Er tut und sagt das alles nur in seiner verzweiflung weil er sich nicht anders helfen kann,habe ihn ja so sehr verletzt.
Ich weiß aber auch nicht weiter,habe sehr Angst davor zu gehen da sonst was schlimmes passieren könnte.

So nun prügelt mich und sagt ich bin selber Schuld an meiner Situation in der ich stecke.

Wünsche euch allen alles Gute,Gruß Seestern48







Mehr lesen

25. Januar 2010 um 20:53

Einen Fehler hast Du gemacht;
Warum bist Du von Deinem Mann zu Deinem Freund und wieder zurük gezogen?

Warum versuchst Du es nicht erst mal für Dich alleine?

Es gibt 1 Raum Wohnungen, das ist nicht viel, aber es reicht.
Wie Du selber schon gemerkt hast, ist das Materielle nicht wichtig.
Wichtig ist, das Du erst mal zu Dir selber findest.
Solange Du nicht weißt, was Du willst, wo Du hin gehörst, so lange bekommst Du keine Ruhe in Dein Leben und in Dein Innerstes.

Du kannst Dir eine Arbeit, eine Wohnung suchen und Dich unabhängig machen.
Überstürze nichts, lass Dir Zeit, beweise Dir selbst, das Du deine Männer nicht brauchst, um abgesichert zu sein oder wegen Deines Seelenheils.

Für deinen Mann ist die Trennung besser zu überwinden, wenn Du ihn nicht wegen eines Anderen verlässt.

Dein Freund scheint sehr verständnisvoll zu sein und wird nicht böse sein, wenn Ihr Euch nicht jeden Tag seht.

Deine Kinder können auf eine Mutter, die alleine so stark ist, neu anzufangen,stolz sein.

Und Du wirst Dich besser fühlen, wirst wieder wissen, was Du wert bist, wirst ausgeglichener.

Es dauert seine Zeit, aber Du wirst mit Dir im Reinen sein.

Viel Glück, wie immer Du Dich entscheidest!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:03

Ausziehen
Das liegt eh auf der Hand du liebst ihn nicht mehr dann Trenne dich von ihm alles andere ist unfair es ist zwar hart für ihn aber die wahrheit.Er hat auch das Recht wieder Jemanden kennen zu lernen und glücklich sein .Lass ihm das Haus und den Hund und ziehe aus das wär das beste für dich wenn du nicht mehr glücklich bist musst du das sagen.Eure Zeitist gekommen um sich zu trennen und ein neues Leben zu beginnen.Wünsche euch viel Glück .L.g

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:08

Aggressiv?
Du musst ein sehr frusstrierter Mensch sein da du so aggressiv schreibst und deinen Wortschatz nicht unter Kontrolle hast.Was is los mit dir lyoon70

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:13


Gepostet in einem Forum für häusliche Gewalt würde was anderes hier stehen, nämlich:

Kein Wunder, wenn sie diesem Choleriker fremd geht.

Lycoon, was willst du eigentlich? Nur wüst um dich schimpfen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:16

Das Ende einer Liebe ist immer schlimm...
Auf welche Weise auch immer.. Es ist fürchterlich für euch beide.

Nur muss ich auch sagen: Geh. Dein Mann wird dich hasse, eine Weile. Er wird dich verfluchen. Eine Weile. Aber wird darüber hinweg kommen. Zieh klare Grenzen- auch was Wauwi angeht.
Und hör darüber hinweg, wenn deine Kinder dir wütend Dinge um die Ohren knallen. Denn auch wenn es für sie eine komische Situation sein mag, dass ihre Eltern nun getrennt sind- ihr lebt beide. Und niemand muss Stellung beziehen, denn seine Eltern liebt man bedingungslos (im Normalfall)..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:41
In Antwort auf charna_12039861

Aggressiv?
Du musst ein sehr frusstrierter Mensch sein da du so aggressiv schreibst und deinen Wortschatz nicht unter Kontrolle hast.Was is los mit dir lyoon70

Lyoon
ist überhaupt nicht aggressiv. Vielleicht hat er einfach nur die Schnauze voll vom ewigen Betrügen und Belügen. Egal ob Männlein oder Weiblein. Fremdgehen ist immer scheiße. Warum hatte die Dame um welche es geht nicht die Courage und hat sich von ihrem Mann getrennt? Dann könnte sie heute soviele Freunde haben wie sie wollte. Oder warum hat die Dame nicht versucht etwas in ihrer Ehe zu ändern? Nein, stattdessen schaut man sich nach was anderem um. Ist ja auch viel lustiger und hat mehr Reiz.

Ich kann Lyoon voll und ganz verstehen. Wer seinen Partner hintergeht, ihm das Herz bricht und ihn solch unsagbaren Schmerzen aussetzt, der braucht sich nicht wundern, wenn er eine verbale Rechts-Links-Kombination kriegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 21:45
In Antwort auf dervla_12892991

Das Ende einer Liebe ist immer schlimm...
Auf welche Weise auch immer.. Es ist fürchterlich für euch beide.

Nur muss ich auch sagen: Geh. Dein Mann wird dich hasse, eine Weile. Er wird dich verfluchen. Eine Weile. Aber wird darüber hinweg kommen. Zieh klare Grenzen- auch was Wauwi angeht.
Und hör darüber hinweg, wenn deine Kinder dir wütend Dinge um die Ohren knallen. Denn auch wenn es für sie eine komische Situation sein mag, dass ihre Eltern nun getrennt sind- ihr lebt beide. Und niemand muss Stellung beziehen, denn seine Eltern liebt man bedingungslos (im Normalfall)..


Seh ich auch so...mach dieser Tragödie ein Ende...auch wenn dein Mann dich bedroht...er tut es sicher aus Hilflosigkeit...
Deine Ehe ist zu Ende...30 Jahre sind eine lange Zeit,aber nirgendwo steht geschrieben,das man bis zum Zeitpunkt des Todes unglücklich sein muss.
So habt ihr BEIDE noch eine Chance auf eine glückliche Zukunft.Sie es mal so...wenn du jetzt bleibst,werdet ihr Beide unglücklich.Du,weil du ihn nicht mehr so liebst,wie du solltest und er,weil er es weiß
Der Typ,der hier so rumstänkert soll mal schön die Backen halten...ihr hattet 30 schöne Jahre.

viel Kraft für dich

lg sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:19


Und da fällt wieder das Niveau..... UNTERIRDISCH!!!!

Ich frag mich, wozu dieses Forum Admins hat? Was machen die den ganzen Tag??? Aber das nur anbei...


Lycoon, ja- du kennst mich und mein unterirdisches Niveau.. *rofl*
Es ist doch auch okay, dass du hier schreibst und Untreue verurteilst. Die Frage ist nur, wie du es tust! Es entbehrt jeglicher Form und Würde. Und das nicht für die, die es lesen.. Ich verstehe einfach nicht, wie man sich selbst so runtermachen kann, wie du es tust?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:20
In Antwort auf marsha_12546394

Lyoon
ist überhaupt nicht aggressiv. Vielleicht hat er einfach nur die Schnauze voll vom ewigen Betrügen und Belügen. Egal ob Männlein oder Weiblein. Fremdgehen ist immer scheiße. Warum hatte die Dame um welche es geht nicht die Courage und hat sich von ihrem Mann getrennt? Dann könnte sie heute soviele Freunde haben wie sie wollte. Oder warum hat die Dame nicht versucht etwas in ihrer Ehe zu ändern? Nein, stattdessen schaut man sich nach was anderem um. Ist ja auch viel lustiger und hat mehr Reiz.

Ich kann Lyoon voll und ganz verstehen. Wer seinen Partner hintergeht, ihm das Herz bricht und ihn solch unsagbaren Schmerzen aussetzt, der braucht sich nicht wundern, wenn er eine verbale Rechts-Links-Kombination kriegt...


Warum hatte die Dame um welche es geht nicht die Courage und hat sich von ihrem Mann getrennt?

Hat sie ja gemacht...schon vergessen
Wenn sie den anderen kennengelernt hätte und nach einer Woche 30 Jahre Ehe weggeschmissen hätte ,hättest du ihr wahrscheinlich noch was ganz anderes an die Backen geknallt

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:22

Och mensch...
Du lernst auch nichts dazu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:58


blablabla

Tut mir echt leid...ich hab's im Rücken...so tief kann ich mich nicht bücken um dein Niveau zu erreichen

Dein Hirn verweigert die scheinbbar die Weiterentwicklung...armers Hascherl


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 23:11

UND WIEDER MAL............
dreht sich ALLES , sollte sich eine Geliebte, oder gar Ehebrecherin, hier TRAUEN zu posten, um die Beiträge von Lyoon alias Brahms...... , Pete du brauchst gar nicht anzufangen mich anzugreifen - ich gehör zu den Betrogenen... aber dennoch hab ich soviel Anstand auch andere Meinungen gelten zu lassen. Nö, ich bin froh, als ich 2007 auf dieses Forum gestossen bin - in all meiner Not, das es damals noch anders war und ich echte hilfe bekommen habe.... Ich bin dann mal wieder wech.. nicht das Du wieder nen Verfolger kriegst, Lyoon......

Nana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 6:58


Nee...kalt und berechnend bist du nicht...aber sowas von berechenbar.
Du könntest es sooooo leicht haben.
Schreib EINMAL einen Text:

" Ich Lyoon verachte Lügner und Betrüger.Sie sind für mich Abschaum und sollen Dreck fressen.Menschen dürfen keine Fehler machen...achja...Niemand...aus ser ich

Du...das reicht völlig aus
Immer kopieren und rein in den Thread

Das wäre soooo toll von dir ,wenn du einfach mal zu dem Betrogenen hinfährst und ihn mit deinem grammatikalischem Gestammel zutextest....

ICH LYOON, WILL ABER DASS SIE VERSCHWINDET...

Das würde ich echt mal gerne sehen...und vor allem hilfst du ihm ganz bestimmt damit

Du bist ein armer,armer Mensch...wie sagt Allsoap so schön...ein Vertreter der reinen Lehre...ja...dem kann ich nur zustimmen
Und ewig diese kleingeistigen Rückschlüsse auf das Leben anderer...tja...schade,das du dabei ständig daneben liegst...woran mag das nur liegen
Ich weiss nicht,wie oft es dir schon gesagt wurd...es geht nicht um deine Meinung,sondern so WIE du sie darstellst.
Egal...
Bleib mir bitte vom Hals...ich schütte jetzt ein letztes Mal eine riesige Tonne Mitleid über dich aus....mehr hab ich echt nicht mehr über...

sky








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 9:15

Hallo Seestern
Ich denke, das beste für dich wäre auszuziehen und zwar diesmal in eine eigene Wohnung. Man muß eine Trennung erst verarbeiten, um eine neue Beziehung eingehen zu können. Wenn du jetzt wieder zu deinem Freund gehst, wirst du auch nicht 100 % glücklich. Lebe erstmal eine Weile allein, du wirst staunen, was das Leben alles zu bieten hat. Was deinen Mann angeht, du kannst nicht verhindern was ihm die Zukunft bringt oder was er mit seiner Zukunft macht. Ich denke, daß es hier nicht um Schuld geht, denn er hätte eure Ehe jetzt auch beenden können. Er hat die Kraft nicht dazu. Sei du jetzt die Starke und geh, es wird für ihn eine schwere Zeit aber er wird es auf irgendeine Art und Weise schaffen.
Ich glaube diese endlose Quälerei für euch beide muß ein Ende haben.

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 11:25


und schon wieder so seltsame Rückschlüsse du Kleinhirn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 15:09

Es stimmt,
du bist selber schuld. Du lernst einen Mann über das Internet kennen und verliebst dich in ihn.
Ich weiß nicht was die Gründe dafür waren, es scheint ja schon was in deiner Ehe nicht gestimmt zu haben. Das eine Ehe scheitert kann passieren. Doch ich kann aus deiner Geschichte nicht entnehmen ob du vorher mal versucht hast an deiner Ehe was zu ändern. Das würde mich interessieren. Ich habe kein Verständnis dafür, das man ausbricht ohne vorher alles versucht zu haben.

Ich kann mich sehr gut in die Situation deines Mannes versetzen. Mein Mann hat mich auch betrogen, lange Zeit habe ich leider nichts bemerkt, weil er weiterhin den glücklichen Ehemann spielte. Als ich es dann herausfand, war er gefühlsmäßig schon weit weg. Doch er wollte sich nicht von mir trennen, sondern einen Neuanfang machen. Das ging nicht lange gut, weil ich wieder herausfand, das die Geschichte mit seiner Geliebten weiterlief. Daraufhin trennte ich mich von ihm. Er zog nicht mit seiner Geliebten zusammen, sondern suchte sich eine eigene Wohnung. Wir haben gemeinsam eine Ehetherapie gemacht und er kam nach 4 Monaten zu mir und den Kindern zurück. Ich fragte ihn ob er sich sicher sei, denn es ging auch um die Gefühle unserer Kinder.

Doch er liebe nur mich und die Kinder. Das mit seiner Geliebten sei aus (angeblich hatten sie die letzten Male nur telef. Kontakt, keine Treffen). Er kam zurück und ich dachte es wäre alles wieder gut. Bis ich letztes Jahr im Mai herausfand, das er weiterhin Kontakt mit seiner Geliebten hatte. Eine Welt stürzte ein. Ich war so enttäuscht, traurig und einfach am Ende. Man setzt soviel Hoffnung und Liebe da hinein und man hat dann das Gefühl man stirbt. Diese Enttäuschung, man verzeiht was schon unglaublich schwer ist um dann wieder ganz unten zu liegen.

Ja, ich bin auch laut und ausfallend geworden, weil man so mies behandelt wird. Wir sind seit fast 18 Jahren verheiratet und plötzlich zählt alles nichts mehr. Das Neue ist aufregend und spannend. Im Gegensatz zu dir, will mein Mann angeblich kein Zusammenleben mit seiner Ex?-Geliebten, doch er träumt weiter von den schönen Stunden. Es tut so weh, wie die vielen gemeinsamen Jahre einfach weggewischt werden. Man wird einfach ausgetauscht und weggeworfen.

Indem du zurück gegangen bist, hast du soviel Hoffnung in deinem Mann geweckt und klar, man kann nicht so schnell raus aus seinen alten Gewohnheiten. Neue Besen kehren immer gut. Da verstehe ich deinen Mann sehr gut, wie er sich fühlt. Einfach nur benutzt. Du hast genau das getan, was ich auch meinem Mann vorwerfe. Ein Neuanfang der Ehe kann nur funktionieren, wenn wirklich der Kontakt zum Geliebten abgebrochen wird und man wirklich alles tut. Doch es ist schon vorher zum Scheitern verurteilt, wenn das andere beibehalten wird. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, das
wir auch daraus hätten lernen können. Wir hätten es schaffen können. Doch die Bedingungen sind dann denkbar schlecht.

So ist es jetzt bei uns. Nächste Woche wird mein Mann auf meinen Wunsch hin ausziehen. Ich werde unsere Kinder alleine großziehen. Es ist gefühlsmäßig durch sein Hin und Her viel kaputt gegangen und ich hoffe,das die Kinder nicht darunter leiden müssen. Sie haben einfach viel zu lange und viel zu viel mitgemacht.

Ich kann nur allen raten, die in einer ähnlichen Situation sind, geht niemals aus Mitgefühl oder langer Verbundenheit zu euren Partner zurück, denn ich könnte heute vielleicht schon wieder glücklich sein. Jetzt stehe ich wieder da wo ich schon mal vor 1,5 Jahren war und durchlebe die Hölle nochmals.

Ich für mich persönlich, möchte niemals mehr hören die Gefühle sind nicht mehr so wie sie sein müssten. Genau dasselbe Gerede meines Mannes. Vergeßt niemals, wie die Gefühle für euren Partner mal waren, als ihr geheiratet habt. Das nach sovielen Jahren sich das verändert, sollte allen klar sein. Wie die Gefühle zum neuen Partner nach 30 Jahren wohl sein werden? Ich denke genauso. Das Neue wird immer spannender und aufregender sein. Doch ob es auch 30 Jahre gehalten hätte?

Ich wünsche deinem Mann viel Glück, und dir und deinem Geliebten das ihr das bekommt was ihr verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 16:19

Deine Schuld an der jetzigen Situation ist
das dein Mann dir gesagt hat "komme nur wieder wenn du dir auch sicher bist " , du bist zurückgegangen obwohl du es nur wegen deinem schlechten Gewissen aber nicht aus Liebe zu deinem Mann getan hast.Und nun fühlt sch dein Mann von dir zum zweiten Mal betrogen.Dies ist kein Grund für die köperliche Gewalt aber ich denke das keine Ahnung hast wie verletzt und hilflos sich dein Mann nun fühlt.Ob deine Ehe schon gescheitert war bevor du im Internet anfängst mit fremden Männern zu chaten weiss ich nicht , aber ich denke wenn jemand im Internet sich mit jemanden einlässt obwohl er in einer Partnerschaft ist,weiß bei diesen Konktakt zu andreren wohlwissentlich was daraus entstehen kannund hat dies auch so gesucht.Ich denke du hast da schon jemanden gesucht um dich von deinen Mann zu trennen.
Also trenn dich endgültig ohne deinen Mann immer noch mehr zu verletzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 16:44


gut erkannt du Würmchen...wie sie MIR gefällt...und nicht dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 16:54

Danke an alle
Lieben Dank erstmal an alle die in dieser Diskussion einen Beitrag geschrieben haben.

Auch dir Brahms/Lyoon,auch deine Beiträge haben mir Denkanstöße gegeben.Möchte Dir aber nicht sagen zu welchen Ergebnis ich dabei gekommen bin,sonst würde ich mich auf dein Niveau herniederlassen und das möchte ich keinem zumuten.

Für alle die es interessiert nochmal zu meiner Situation.
Nicht nur mein Mann leidet sehr,auch ich leide und wünschte es wäre anders.
Das meinem Mann die Hand ausgerutscht ist war nicht seine Absicht das weiß ich.Es ist seine Hilflosigkeit in seinem jetzigen Zustand.
Was soll ich denn jetzt tun,ich habe ihm gesagt das ich mich trennen will,er Akzeptiert das nicht und lässt mich nicht gehen.
Er hält fest was nicht mehr ist,erpresst mich mit Drohungen und Emotionalen Ausbrüchen.Ich sagte ihm das ich ihn nicht mehr so Liebe wie es sein sollte in einer Partnerschaft.Ich sagte ihm das ich nicht Undankbar bin für die vielen Jahre die er mir und ich ihm geschenkt habe.Doch davon will er ja nichts wissen.
Er ist so sehr mit sich und seinem Schmerz beschäftigt das er nicht mehr wahr nimmt was ich sage.Er tut mir so was von Leid ,doch davon hat ja niemand was.Also ich ginge lieber Heute als Morgen damit er nicht mehr leidet,doch ich habe sehr große Angst das dann ein Unglück geschieht.
Habe schon überlegt wo unter zu tauchen damit er mich nicht findet,doch dann müsste mein Freund sich auch verstecken.Denn seiner Meinung nach trägt nur mein Freund die Schuld an allem.Solange ich da bleibe tut er ihm nichts.
Ich würde ihm den Hund gerne da lassen,doch er hat niemanden der den Versorgt.Als ich das letztemal ging war mein Sohn noch zu Hause doch das ist nun nicht mehr so.Also ist der Hund alleine,da mein Mann auch sehr viel Geschäftlich unterwegs ist.
Ich hätte wirklich nicht zurück kommen dürfen,doch es ist geschehen.

Ist alles nicht so einfach.

Wünsche euch allen eine Gute Zeit,Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 16:59
In Antwort auf seestern48

Danke an alle
Lieben Dank erstmal an alle die in dieser Diskussion einen Beitrag geschrieben haben.

Auch dir Brahms/Lyoon,auch deine Beiträge haben mir Denkanstöße gegeben.Möchte Dir aber nicht sagen zu welchen Ergebnis ich dabei gekommen bin,sonst würde ich mich auf dein Niveau herniederlassen und das möchte ich keinem zumuten.

Für alle die es interessiert nochmal zu meiner Situation.
Nicht nur mein Mann leidet sehr,auch ich leide und wünschte es wäre anders.
Das meinem Mann die Hand ausgerutscht ist war nicht seine Absicht das weiß ich.Es ist seine Hilflosigkeit in seinem jetzigen Zustand.
Was soll ich denn jetzt tun,ich habe ihm gesagt das ich mich trennen will,er Akzeptiert das nicht und lässt mich nicht gehen.
Er hält fest was nicht mehr ist,erpresst mich mit Drohungen und Emotionalen Ausbrüchen.Ich sagte ihm das ich ihn nicht mehr so Liebe wie es sein sollte in einer Partnerschaft.Ich sagte ihm das ich nicht Undankbar bin für die vielen Jahre die er mir und ich ihm geschenkt habe.Doch davon will er ja nichts wissen.
Er ist so sehr mit sich und seinem Schmerz beschäftigt das er nicht mehr wahr nimmt was ich sage.Er tut mir so was von Leid ,doch davon hat ja niemand was.Also ich ginge lieber Heute als Morgen damit er nicht mehr leidet,doch ich habe sehr große Angst das dann ein Unglück geschieht.
Habe schon überlegt wo unter zu tauchen damit er mich nicht findet,doch dann müsste mein Freund sich auch verstecken.Denn seiner Meinung nach trägt nur mein Freund die Schuld an allem.Solange ich da bleibe tut er ihm nichts.
Ich würde ihm den Hund gerne da lassen,doch er hat niemanden der den Versorgt.Als ich das letztemal ging war mein Sohn noch zu Hause doch das ist nun nicht mehr so.Also ist der Hund alleine,da mein Mann auch sehr viel Geschäftlich unterwegs ist.
Ich hätte wirklich nicht zurück kommen dürfen,doch es ist geschehen.

Ist alles nicht so einfach.

Wünsche euch allen eine Gute Zeit,Danke


Manche Dinge brauchen Zeit...dein Mann braucht sicherlich noch Zeit,die Situation zu realisieren.
Ich wünsche dir für die kommende Zeit alles,alles Gute...
Fühl dich mal umarmt...

lg sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 17:48


Tjaja...ausgeglichene Menschen sind schon eine große Belastung für diese Welt
Übrigends ist Verzeihen können eine Charaktereigenschaft der Starken...hmmm...lass mal überlegen...heisst das im Umkehrschluss...öhm...du bist schwach?
Tja..wird wohl so sein...du bist eben ein schwacher Mensch...aber ich verzeih dir

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 18:09


Weißt du was toll ist....man kann dich reizen bis auf's Blut und man hat doch sooooo wenig Freude an deinen Antworten...die werden immer so schnell gelöscht
Also geniesse ich grad ungemein deine Art und Weise,wie du versuchst Sachen so zu interpretieren,dass sie in dein kleines Weltbild passen.

Aber du kannst ja nix dafür,dass du so bist wie du bist...armes Hascherl...hast ja schon sooooooo viel Schlimmes erlebt
Gefühle? Du? Tja...wenn da dein Selbstbild nicht ein kleines Bisschen in Schieflage geraten ist

aber ich verzeih dir
Kann ja nicht jeder Farben seh'n

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen