Home / Forum / Liebe & Beziehung / 30 Jahre Altersunterschied. Was tun?

30 Jahre Altersunterschied. Was tun?

15. Juni 2013 um 9:33

Hallo!
Ich habe folgendes Problem:
Ich bin seit etwa fünf Monaten mit einem 30 Jahren älteren Mann zusammen. Er ist so wie ich mir einen Partner immer vorgestellt habe. Ich muss sagen, dass es bis jetzt super lief. Er behandelt mich wie ich es mir immer gewünscht habe. Und wir sind so verliebt. Doch dieser Altersunterschied macht uns sehr zu schaffen.
Naja und ich bin Minderjährig. Das heißt ich bin noch auf meinen Eltern angewiesen (bzw auf meine Mutter, weil sie geschieden sind).
Gestern hat mich meine Mutter ausgequetscht und sagte sie könne mich verstehen, da sie auch einmal in so einer Situation war. Jedoch habe sie nach ein paar Monaten begriffen, dass er sie wie eine Marionette behandle. Er nützte sie nur aus. Natürlich überträgt sie das auf meine Situation. Das kann ich auch verstehen. Doch dann hieß es, er wäre eis Psychopat, denn ich versüße nur sein Leben. Er wäre in der Lage mich umzubringen, wenn ich ihm zu viel werde. Sie sagte, er müsse ja wissen, dass man sich nicht mit einer Minderjährigen verkehrt. Es wäre eine Schande.
Ich kann ja verstehen, dass sie sich Sorgen macht. Vielleicht bin ich auch einfach nur Glücklich, weil mich jemand so behandelt, wie ich es gerne möchte. Das glaube ich aber nicht. Ich denke ich bin viel reifer und kann die Situation einschätzen (wahrscheinlich denken das alle in meinem Alter).
Meine Mutter lässt sich nicht auf einen Kompromiss ein. Sie will ihn nicht kennen lernen. Denn dann"bringe sie ihn ja um". Ich darf jetzt keinen Kontakt mehr zu ihm haben. Und raus darf ich für die erste Zeit auch nicht mehr. Ich bin so sauer auf mich selbst. Warum konnte ich nicht meine Klappe halten? !!!! Sie wird ihn anzeigen wenn ich mich trotzdem mit ihm treffe.
Könntet ihr mir bitte helfen und sagen was ich tun könnte? Denn es ist sehr schwer sie von etwas zu überzeugen.
Danke im voraus!

Mehr lesen

15. Juni 2013 um 22:37

Ich...
...bin 17

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 22:45

Danke für die schnelle Antwort
Aber daraus wird wohl leider nichts.
Mein Vater ist vorhin bei ihm vorbei gefahren und hat ihn erst einmal ohne Ende beschimpft. Ich sei ja noch ein Kind und er dürfe sich nicht mehr bei mir melden. Sonst passiere was...naja komisch, dass uns die Situation viel mehr zusammen schweißt

Wir lassen erst einmal ein bisschen Gras drüber wachsen. Nächstes Jahr werde ich sowieso 18. Hoffentlich muss ich dann nicht ständig sagen wo genau ich bin. Und mit wem vor allem. Schließlich wohn ich wahrscheinlich noch bei meiner Mutter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 9:15

Danke für die Tips
Ich werde es dann wirklich versuchen!!
Allerdings, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass sie mir den Umgang verbieten kann.
Aber Anzeigen kann sie ihn nicht. Das ist schon mal gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 9:46

Also
das ist alles verständlich, dass die Situation nur durch reden geklärt werden kann.
Es klappt nur einfach nicht.
Mein Vater kennt ihn und gestern hat er Sachen erfunden. Er hätte kleine Kinder angefasst und wäre ständig hackedicht gewesen. Und hat alle Drogen genommen, die er kriegen konnte. Also ich kann das alles nicht glauben und denke, dass mein Vater es nur erzählt damit ich selber nichts mehr von ihm hören möchte. Ich finde es ist eine Frechheit mich so anzulügen, damit meine Eltern ihren Willen durchsetzen. Natürlich weiß ich, dass sie mich nur beschützen wollen. Doch ist das ein Grund mich jetzt so zu kontrollieren? Ich darf nicht mehr alleine raus und meine Mutter möchte alle Telefonnummern von meinen Freunden. Ich werde zur Schule gebracht und abgeholt. Ich fühl mich wie in einem Gefängnis. ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2013 um 11:25

Vielen lieben Dank für die Hilfe
Ich informiere mich so schnell wie möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 21:25

Mal was POSITIVES!
Also, ich weiß zwar dir jetzt nicht zu helfen was die Sache mit deiner Mutter angeht aber ich will dich mal "aufmuntern" was die Sache mit dem Altersunterschied angeht!
Ich kenne die Lage nämlich nur zu gut, bin 18 und quasi(bin mir nicht so sicher) mit einem 43 jährigen zusammen, der ein halbes Jahr jünger ist als mein Vater, was echt krass ist!
Habe allerdings auch vorerst nicht vor jemandem, geschweige denn meinen Eltern etwas davon zu erzählen, da "meiner" nicht in Reichweite ist.
Als ich in diesem Forum eine Frage dazu gestellt habe, kamen auch nur Antworten wie quasi: Das ist falsch, Das ist keine Liebe, oder sogar Sachen wie ich hätte mir die Geschichte ausgedacht(kann auch sein das ich von den meisten Antworten aus GutGefragt rede), aber so ist das nunmal! Ich persönlich finde das der Altersunterschied nicht entscheidet wie sehr man jemanden liebt, und wenn dir jemand erzählen will er hätte es nur auf das eine aus- glaub nur was du selber glaubst! Ich denke du wirst ihn besser einschätzen können als jeder andere hier der deine Geschichte gelesen hat!
Viel Glück (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2013 um 16:11

Also...
..jetzt muss ich mal wieder mit meinen eigenen Erfahrugen daherkommen. Es wir Dir wahrscheinlich leider in der Sache nicht weiterhelfen, aber vieleicht ein bisschen Mut machen:

Ich war gerade mal 2 Wochen 18, als ich meinen damals 49-jährigen Freund kennenlernte. Wir sind jetzt seit mehr als einem Jahr glücklich zusammen und ich habe keinesfalls den Eindruck, als wolle er mich ausnutzen oder als seine Marionette behandeln. Meine Eltern waren aber gottseidank im Gegensatz zu deinen völlig lässig.

Dass deine Eltern so reagieren, ist meiner Ansicht nach völlig unverantwortlich, und das ohne ihn erst kennengelernt zu haben. Du solltest Dich auf keinen Fall so unter Druck setzten lassen, aber deinem Geschriebenen entnehme ich, dass du das wohl eh nicht vorhast . Leider können Dir wohl Deine Eltern wirklich den Umgang verbieten, solange du noch nicht volljährig bis, wie ich gerade gegoogelt habe...

"Die Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen mit anderen Jugendlichen ist in jedem Fall zunächst die Erlaubnis der Eltern, da diese für den Schutz des Jugendlichen verantwortlich snd. Diese dürfen aufgrund ihrer Aufsichtspflicht trotz der gesetzlicher Erlaubnis zu sexuellen Handlungen den Umgang des Minderjährigen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bestimmen bzw. sogar verbieten." (http://www.anwaltseiten24.de/rechtsgebiete/familienrecht/rechte-von-jugendlichen/rechte-von-jugendlichen-3.html)

In ein paar Monaten bist du sowieso 18, dann können es Dir deine Eltern eh nicht mehr verbieten, und wenn er ein anständiger Kerl ist, kann er warten bzw. akzeptieren, wenn ihr bis dahin nur noch Kontakt im Rahmen Deiner Möglichkeiten habt (wobei ich das bescheuert finde - nur weil er 30 Jahre älter ist, ist er noch lang kein Psychopath). Und wenn Dir Deine Eltern dnn immer noch den Umgang verbieten wollen, können sie Dich nur noch erpressen, denn rechtlich haben sie keine Chance mehr. Das solltest Du Dir dann aber nicht gefallen lassen, denn solange du niemandem weg getan hast, wäre es sehr ungewöhnlich, wenn sie Dich "verstoßen" würden.

Wünschenswerter wäre allerdings, wenn die ganze Sache friedlich vonstatten ginge, d.h. wenn sich Deine Mutter bzw. Dein Vater doch noch bereit erkären würden, ihn besser kennenzulernen. Also: Hartnäckig bleiben und nicht klein beigeben. Am effektivsten auf lange Sicht war schon immer der unbewaffnete Widerstand .

Wenn es alleine aber wirklich nicht funktioniert, solltest du Dich wirklich an irgendwelche Stellen wenden oder vielleicht eine Psycholgin aufsuchen (um die Leute "zusammenzukriegen"). Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg bei Deiner Sache!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2013 um 16:20
In Antwort auf elaine_12874070

Also...
..jetzt muss ich mal wieder mit meinen eigenen Erfahrugen daherkommen. Es wir Dir wahrscheinlich leider in der Sache nicht weiterhelfen, aber vieleicht ein bisschen Mut machen:

Ich war gerade mal 2 Wochen 18, als ich meinen damals 49-jährigen Freund kennenlernte. Wir sind jetzt seit mehr als einem Jahr glücklich zusammen und ich habe keinesfalls den Eindruck, als wolle er mich ausnutzen oder als seine Marionette behandeln. Meine Eltern waren aber gottseidank im Gegensatz zu deinen völlig lässig.

Dass deine Eltern so reagieren, ist meiner Ansicht nach völlig unverantwortlich, und das ohne ihn erst kennengelernt zu haben. Du solltest Dich auf keinen Fall so unter Druck setzten lassen, aber deinem Geschriebenen entnehme ich, dass du das wohl eh nicht vorhast . Leider können Dir wohl Deine Eltern wirklich den Umgang verbieten, solange du noch nicht volljährig bis, wie ich gerade gegoogelt habe...

"Die Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen mit anderen Jugendlichen ist in jedem Fall zunächst die Erlaubnis der Eltern, da diese für den Schutz des Jugendlichen verantwortlich snd. Diese dürfen aufgrund ihrer Aufsichtspflicht trotz der gesetzlicher Erlaubnis zu sexuellen Handlungen den Umgang des Minderjährigen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bestimmen bzw. sogar verbieten." (http://www.anwaltseiten24.de/rechtsgebiete/familienrecht/rechte-von-jugendlichen/rechte-von-jugendlichen-3.html)

In ein paar Monaten bist du sowieso 18, dann können es Dir deine Eltern eh nicht mehr verbieten, und wenn er ein anständiger Kerl ist, kann er warten bzw. akzeptieren, wenn ihr bis dahin nur noch Kontakt im Rahmen Deiner Möglichkeiten habt (wobei ich das bescheuert finde - nur weil er 30 Jahre älter ist, ist er noch lang kein Psychopath). Und wenn Dir Deine Eltern dnn immer noch den Umgang verbieten wollen, können sie Dich nur noch erpressen, denn rechtlich haben sie keine Chance mehr. Das solltest Du Dir dann aber nicht gefallen lassen, denn solange du niemandem weg getan hast, wäre es sehr ungewöhnlich, wenn sie Dich "verstoßen" würden.

Wünschenswerter wäre allerdings, wenn die ganze Sache friedlich vonstatten ginge, d.h. wenn sich Deine Mutter bzw. Dein Vater doch noch bereit erkären würden, ihn besser kennenzulernen. Also: Hartnäckig bleiben und nicht klein beigeben. Am effektivsten auf lange Sicht war schon immer der unbewaffnete Widerstand .

Wenn es alleine aber wirklich nicht funktioniert, solltest du Dich wirklich an irgendwelche Stellen wenden oder vielleicht eine Psycholgin aufsuchen (um die Leute "zusammenzukriegen"). Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg bei Deiner Sache!

LG

*einschub*
oder, natürlich, einen psychologen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2013 um 19:36
In Antwort auf elaine_12874070

Also...
..jetzt muss ich mal wieder mit meinen eigenen Erfahrugen daherkommen. Es wir Dir wahrscheinlich leider in der Sache nicht weiterhelfen, aber vieleicht ein bisschen Mut machen:

Ich war gerade mal 2 Wochen 18, als ich meinen damals 49-jährigen Freund kennenlernte. Wir sind jetzt seit mehr als einem Jahr glücklich zusammen und ich habe keinesfalls den Eindruck, als wolle er mich ausnutzen oder als seine Marionette behandeln. Meine Eltern waren aber gottseidank im Gegensatz zu deinen völlig lässig.

Dass deine Eltern so reagieren, ist meiner Ansicht nach völlig unverantwortlich, und das ohne ihn erst kennengelernt zu haben. Du solltest Dich auf keinen Fall so unter Druck setzten lassen, aber deinem Geschriebenen entnehme ich, dass du das wohl eh nicht vorhast . Leider können Dir wohl Deine Eltern wirklich den Umgang verbieten, solange du noch nicht volljährig bis, wie ich gerade gegoogelt habe...

"Die Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen mit anderen Jugendlichen ist in jedem Fall zunächst die Erlaubnis der Eltern, da diese für den Schutz des Jugendlichen verantwortlich snd. Diese dürfen aufgrund ihrer Aufsichtspflicht trotz der gesetzlicher Erlaubnis zu sexuellen Handlungen den Umgang des Minderjährigen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bestimmen bzw. sogar verbieten." (http://www.anwaltseiten24.de/rechtsgebiete/familienrecht/rechte-von-jugendlichen/rechte-von-jugendlichen-3.html)

In ein paar Monaten bist du sowieso 18, dann können es Dir deine Eltern eh nicht mehr verbieten, und wenn er ein anständiger Kerl ist, kann er warten bzw. akzeptieren, wenn ihr bis dahin nur noch Kontakt im Rahmen Deiner Möglichkeiten habt (wobei ich das bescheuert finde - nur weil er 30 Jahre älter ist, ist er noch lang kein Psychopath). Und wenn Dir Deine Eltern dnn immer noch den Umgang verbieten wollen, können sie Dich nur noch erpressen, denn rechtlich haben sie keine Chance mehr. Das solltest Du Dir dann aber nicht gefallen lassen, denn solange du niemandem weg getan hast, wäre es sehr ungewöhnlich, wenn sie Dich "verstoßen" würden.

Wünschenswerter wäre allerdings, wenn die ganze Sache friedlich vonstatten ginge, d.h. wenn sich Deine Mutter bzw. Dein Vater doch noch bereit erkären würden, ihn besser kennenzulernen. Also: Hartnäckig bleiben und nicht klein beigeben. Am effektivsten auf lange Sicht war schon immer der unbewaffnete Widerstand .

Wenn es alleine aber wirklich nicht funktioniert, solltest du Dich wirklich an irgendwelche Stellen wenden oder vielleicht eine Psycholgin aufsuchen (um die Leute "zusammenzukriegen"). Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg bei Deiner Sache!

LG

Vielen..
...lieben Dank. Das muntert mich tatsächlich auf. Wir werden einfach abwarten. Dazu hat er sich auch bereit erklärt. Das weiß ich sehr zu schätzen. Da sieht man auch, dass er mich sehr liebt.
Ich fürchte jedoch wirklich, dass meine Eltern mich auch nach meinem 18. Lebensjahr kontrollieren werden. Da bin ich mir ziemlich sicher. Mal schauen wie ich damit umgehe. Ich hab mich noch nie so unglaublich auf meinen Geburtstag gefreut. Ich hoffe alles wird gut.
Nochmals vielen Dank für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2013 um 19:39
In Antwort auf muna_12767312

Mal was POSITIVES!
Also, ich weiß zwar dir jetzt nicht zu helfen was die Sache mit deiner Mutter angeht aber ich will dich mal "aufmuntern" was die Sache mit dem Altersunterschied angeht!
Ich kenne die Lage nämlich nur zu gut, bin 18 und quasi(bin mir nicht so sicher) mit einem 43 jährigen zusammen, der ein halbes Jahr jünger ist als mein Vater, was echt krass ist!
Habe allerdings auch vorerst nicht vor jemandem, geschweige denn meinen Eltern etwas davon zu erzählen, da "meiner" nicht in Reichweite ist.
Als ich in diesem Forum eine Frage dazu gestellt habe, kamen auch nur Antworten wie quasi: Das ist falsch, Das ist keine Liebe, oder sogar Sachen wie ich hätte mir die Geschichte ausgedacht(kann auch sein das ich von den meisten Antworten aus GutGefragt rede), aber so ist das nunmal! Ich persönlich finde das der Altersunterschied nicht entscheidet wie sehr man jemanden liebt, und wenn dir jemand erzählen will er hätte es nur auf das eine aus- glaub nur was du selber glaubst! Ich denke du wirst ihn besser einschätzen können als jeder andere hier der deine Geschichte gelesen hat!
Viel Glück (:

Das
Ist ja echt fies mit den Antworten. Das tut mir echt leid. Es hat dich bestimmt traurig gemacht. Ich merk das auch wenn meine Mutter das Gespräch über ihn sucht. Es macht mich nur traurig und auch aggressiv, dass sie ihn beleidigt und beschimpft. Sie streut nur Salz in die Wunde.
Viel Glück euch noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 11:19

30 Jahre Altersunterschied
Wow,

also erst einmal Folgendes: Bitte verurteile deine Mum nicht gleich, auch wenn ihre Reaktionen vielleicht in deinen Augen Scheisse sind. Ich bin Mann, 49 und mit einer 17 Jährigen zusammen und weis daher sehr gut, was da Alles mitspielt. Ich kann aber auch ein wenig die Ängste der anderen Seite verstehen, auch wenn ich die Reaktionen darauf nicht gut heissen kann. Wirklich helfen, bzw. DIREKT helfen kann man dir hier wahrscheinlich nicht, aber aus eigener Erfahrung für dich als INFO: ich weis zwar jetzt nicht genau wie alt DU bist, aber wenn du schon 17 bist, nun, dann wird weder Jugendamt noch Gericht etwas gegen dich oder ihn unternehmen, SOLANGE nachweislich kein Zwang bei euch stattgefunden hat. Will heissen, solange bei euch Beiden alles aus freien Stücken geschieht und vor ALLEM ER dich zu Nichts zwingt und dir die volle Entscheidungsfreiheit lässt, wird Niemand etwas dagegen unternehmen können. Gerichte schon garnicht, denn im Extremfall würde eine Klage bis zu deinem 18 Lebensjahr gehen und wäre dann........sinnlos. Richtig ist....dass du mit 17 im Sinne des Gesetzes noch minderjährig bist, aber du hast in diesem Alter das freie Entscheidungsrecht, wo du dich aufhalten möchtest. So das wars erst einmal grob. Im Detail ist das natürlich nicht einfach so umsetzbar, denn immerhin legt man sich dabei mit der eigenen Mutter an und man sollte sich vorher im Klaren sein, ob man das a) wirklich möchte, b) ob es der Partner wirklich wert ist, c) wie man seine eigene Gefühle in Relation zu den Gefühlen setzt die man von dem Partner bekommt. Ich habe zu meinem Schatz immer gesagt: wenn sie den geringsten Zweifel an unserer Beziehung hat, wenn sie den geringsten Zweifel an ihren eigenen Gefühlen hat, dann hat unsere Beziehung keine Chance. Das Problem bei solch einer Konstellation sind oftmals nämlich nicht die zwei Menschen die sich lieben, sondern deren Umfeld. Und was von dort kommen kann, kann extrem böse, mies und gemein sein. Darüber muss man sich im Klaren sein, denn als einzige Waffe gegen die dann erfolgenden Attacken hat man nur sich, den Partner und die Liebe die beide verbindet. Wenn dort Zweifel sind, wird man nicht die Stärke haben, das durchzustehen, was auf Einen zukommen kann. Eines noch zum Abschluss: Wie gesagt, solltest du schon 17 sein, dann musst du dir um deinen Freund keine Sorgen machen. Deine Mutter kann ihn zwar anzeigen, aber das wird NICHTS bringen, denn wenn du aus freien Stücken gehandelt hast, wirdihm Niemand etwas antun können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram