Home / Forum / Liebe & Beziehung / 27 Tage - 27 x Frust?

27 Tage - 27 x Frust?

19. Dezember 2011 um 14:50

Hallo ihr Lieben!

Mein Freund fliegt für 28 Tage ins Ausland und irgendwie habe ich den totalen Frust deshalb. Wir haben eine sehr innige und liebevolle Beziehung und der Gedanke, dass er so lange Zeit nicht bei mir ist, erzeugt bei mir Horror.
Es ist nicht so, dass ich mich nicht alleine beschäftigen kann, das kann ich sogar sehr gut. Ich war vor ihm sehr lange und gerne Single und kann mit mir alleine jede Menge anfangen. Ich habe mir schon alle möglichen Dinge überlegt, die ich in seiner Abwesenheit machen werde aber er ist eben sehr lange Zeit nicht bei mir und der Gedanke, ihn nicht umarmen oder küssen zu können, diese Lücke, die er hinterlässt, macht mich unsagbar traurig.

Wir haben in den letzten Tagen vermehrt viel Zweisamkeit verlebt und waren fast 24 Stunden am Tag beisammen, weil wir eben noch viel Zeit miteinander verbringen wollten. Ich glaube auch, dass ich sogar etwas geklammert habe in Anbetracht seiner baldigen Abreise. Sonst ist es eher nicht so. Sonst hat jeder von uns seinen Freiraum, es macht mir nichts aus wenn er was mit seinen Freunden unternimmt oder einfach mal einen Abend für sich sein möchte aber eben kurz vor seiner Abreise wollte ich ihn natürlich immer bei mir haben. Ich habe zwar versucht es mir zu verkneifen aber zweimal konnte ich es auch nicht mehr halten und habe geweint. Er hat mich immer sehr liebevoll getröstet und aufmunternde Worte gesprochen und irgendwie ist es mir natürlich auch peinlich, dass ich scheinbar damit nicht so gut umgehen kann, wie ich eigentlich will. Ich halte mir immer vor Augen, dass es Frauen gibt, die weitaus länger von ihren Partnern getrennt sind und auch nicht herumflennen. So gesehen komme ich mir ziemlich dumm vor wenn ich ehrlich bin.

Ich habe auch die Angst, dass er im Urlaub plötzlich die Meinung bekommen könnte, dass ein Leben ohne mich viel besser und freier ist als das, was er mit mir gewöhnt ist. Vielleicht bemerkt er, dass ein Leben mit Spaß und Party einfach lustiger ist als die Zweisamkeit mit mir. Keine Verpflichtungen mehr, niemand der Zeit von ihm will, einfach die Freiheit. Er sagt zwar, dass er noch niemals vorher so glücklich war als mit mir und dass ich sein Ein und Alles bin aber ein Monat kann halt auch viel verändern.
Ich habe die Beziehung immer so gehalten, dass er sich in seiner Freiheit niemals eingeschränkt fühlen musste (bis eben diese Zeit jetzt kurz vor seiner Abreise) und ich habe auch das Gefühl, dass er gern mit mir soviel und sooft zusammen ist. Wir erleben jede Minute unseres Beisammenseins immer sehr intensiv und vor allem effektiv.
Trotzdem habe ich die Angst, dass sich in einem Monat alles verändert hat.

Vielleicht hat jemand von euch ein paar Erfahrungen in diesem Bereich, die mir nützlich sein können oder so. Würde mich über Meinungen freuen.

Liebe Grüße

Sera


Mehr lesen

19. Dezember 2011 um 14:56


Unterscheidet sich das was ihr gemeinsam macht denn so sehr von seinen ursprünglichen Gewohnheiten?
Geht ihr nicht auch ab und an mal gemeinsam Feiern?

Ich an deiner Stelle würde mich auf den Tag freuen an dem er zurückkommet und nicht in Angst davor zittern

Es gibt ja ansonsten noch Telefon, Post und Internet, so vergisst man sich nicht gleich ganz

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 15:06
In Antwort auf madoc_12760710


Unterscheidet sich das was ihr gemeinsam macht denn so sehr von seinen ursprünglichen Gewohnheiten?
Geht ihr nicht auch ab und an mal gemeinsam Feiern?

Ich an deiner Stelle würde mich auf den Tag freuen an dem er zurückkommet und nicht in Angst davor zittern

Es gibt ja ansonsten noch Telefon, Post und Internet, so vergisst man sich nicht gleich ganz

LG

Thor
Naja er war vor mir mehr mit sich selbst beschäftigt. Wir gehen auch gemeinsam feiern nur immer kann ich nicht mitgehen, da ich ein Kind habe. Wenn mein Kind aber bei den Großeltern ist, gehen wir immer gemeinsam weg. Wenn ich keinen Babysitter habe, geht er manchmal alleine weg, was ich nicht schlimm finde, schließlich sind wir zwar ein Paar aber jeder hat trotzdem sein eigenes Leben, seine Freunde.

Natürlich freue ich mich auf den Tag an dem er zurückkommt. Bin mir auch sicher, dass meine Ängste völlig unbegründet sind aber so eine Erfahrung habe ich noch nie gemacht, daher habe ich sie.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 15:14
In Antwort auf merry_11960973

Thor
Naja er war vor mir mehr mit sich selbst beschäftigt. Wir gehen auch gemeinsam feiern nur immer kann ich nicht mitgehen, da ich ein Kind habe. Wenn mein Kind aber bei den Großeltern ist, gehen wir immer gemeinsam weg. Wenn ich keinen Babysitter habe, geht er manchmal alleine weg, was ich nicht schlimm finde, schließlich sind wir zwar ein Paar aber jeder hat trotzdem sein eigenes Leben, seine Freunde.

Natürlich freue ich mich auf den Tag an dem er zurückkommt. Bin mir auch sicher, dass meine Ängste völlig unbegründet sind aber so eine Erfahrung habe ich noch nie gemacht, daher habe ich sie.

Lg

Schade
das er alleine wegfahren muß, aber bei einem Kind kann man ja nur während der Ferienzeit alleine wegfahren.

Für mich hört sich das zwar nach einem wirklich harten Monat für dich an, aber beziehungsgefährdende Tendenzen seinerseits lese ich nicht aus deinen Zeilen.

Versuche die Feiertage mit anderen Menschen die dir wichtig sind zu Feiern und halte durch, die Wiedersehensfreude wird nachher sicher alle Entbehrungen vergessen machen

LG und schöne Weihnachtstage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 15:34
In Antwort auf madoc_12760710

Schade
das er alleine wegfahren muß, aber bei einem Kind kann man ja nur während der Ferienzeit alleine wegfahren.

Für mich hört sich das zwar nach einem wirklich harten Monat für dich an, aber beziehungsgefährdende Tendenzen seinerseits lese ich nicht aus deinen Zeilen.

Versuche die Feiertage mit anderen Menschen die dir wichtig sind zu Feiern und halte durch, die Wiedersehensfreude wird nachher sicher alle Entbehrungen vergessen machen

LG und schöne Weihnachtstage

Danke für deine lieben Worte Thor
Das werde ich machen.. ja das Monat wird hart, vor allem weil mir eben der Erfahrungswert diesbezüglich fehlt und ich die Sorge habe, dass er sich in diesem Monat eventuell verändern könnte. Ich möchte aber nicht, dass er sich auch nur irgendwie verändert weil er so wie er jetzt ist, einfach perfekt ist. Habe vor ihm ziemlich viele schlechte Dinge bei Männern erlebt und ich bin nicht gewöhnt, einen Partner zu haben der so liebevoll, einfühlsam und sanftmütig, geduldig mit mir umgeht. Das möchte ich nicht mehr missen.
Ich weiß aber auch, dass er für meine Ängste absolut nichts kann aber ich versuche ihm trotzdem zu erklären warum ich wie reagiere..

Wünsch dir auch schöne Feiertage und nochmals dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club