Home / Forum / Liebe & Beziehung / 27 Jahre Altersunterschied - was tun?

27 Jahre Altersunterschied - was tun?

1. August 2011 um 22:52

Ich lese nun schon seit einiger Zeit die Beiträge zu diesem Thema und vergleiche mit meiner eigenen Situation. Nun habe ich mich angemeldet um euch meine Geschichte zu erzählen und vor allem eure Meinung dazu zu hören.
Also: ich habe mich verliebt. In einen Mann der 27 Jahre älter ist als ich.(Ich 18 er 45) Ihm geht es genauso. Erst mal vorne weg: er ist ungebunden. Single, keine Kinder. Wir haben uns über ein gemeinsames Hobby kennengelernt und sind nun auch schon einige Zeit befreundet. Er war mir immer sehr wichtig, weil er ein guter Zuhörer ist und in den letzten Jahren immer für mich da war. Im letzten Herbst hat sich die Situation zwischen uns dann verändert. Bei einem vereinsinternen Ausflug und reichlich Alkohl sind wir uns näher gekommen. Es lief nichts zu diesem Zeitpunkt. Kein Kuss und erst recht nichts was darüber hinaus gehen würde. Aber die Nacht die wir gemeinsam in einem Zelt verbracht haben war auf eine besondere Art sehr vertraut. Ich hatte ein fürchterlich schlechtes Gewissen, da er zu diesem Zeitpunkt noch eine Freundin hatte. Nach langen Telefonaten hatten wir uns darauf geeinigt, dass ja nichts passiert ist und deswegen auch alles kein Problem war. Ich muss sagen, dass ich die Nähe zu ihm sehr genossen habe... ihm schien es nicht anders zu gehen. Jedenfalls haben wir uns bei jeder Gelegenheit die sich bot wieder in eine solche Situation gebracht... wir können/konnten das einfach nicht lassen. Im letzten halben Jahr haben wir so an die 5 Abende/Nächte miteinander verbracht. Dabei haben wir gekuschelt, viel geredet - nie mehr. Es bestand mal mehr mal weniger Kontakt, aber meine Gefühle für ihn hatten sich verändert...vor 3 Wochen war ich bei ihm zum frühstücken eingeladen. Wir haben ganz ungezwungen geplaudert und ich hatte die Hoffnung meine Gefühle einfach streichen zu können...bis er mir eröffnete sich schon vor einiger Zeit von seiner Freundin getrennt zu haben. Er hatte schon letzten Herbst immer gesagt, dass er nicht glücklich ist und hat Anfang diesen Jahres den Schulssstrich gezogen. Ich wusste davon nichts zu dem Frühstück vor 3 Wochen. An diesem Tag hat er mich dann auch zum ersten Mal geküsst. Ich war so unendlich glücklich. Gleichzeitig sagt mir mein Verstand aber, dass diese Beziehung eigentlich nicht richtig ist. (Er könnte mein Vater sein...) Uns war beiden klar, dass die "Beziehung" nur heimlich existieren kann. Aber darum geht es mir im Moment nicht. Mich plagt ein schlechtes Gewissen: ist es richtig, vertretbar, was auch immer einen Freund zu haben der der eigene Vater sein könnte? Ich möchte eure Meinung hören. Was würdet ihr tun? Euch trennen? Dem Ganzen eine Chance geben und irgendwann dann der Umwelt (Familie, Freunde etc) bescheid geben? Ich genieße jede Sekunde mit ihm (stundenlange Gespräche, gemeinsames Essen, Zärtlichkeiten, Sex...) und werde immer wenn ich wieder zuhause bin fürchterlich senitmental und weiß nicht mehr was ich tun soll.. (Meine Familie würde das NIE akzeptieren. Sie sind sehr konservativ)
Okay. Alles ein bisschen chaotisch, alles ein bisschen surreal wenn man das liest. Ich hoffe auf Antworten und vielleicht jemanden der mich versteht...

Mehr lesen

2. August 2011 um 21:58

Hallo stern1006,
..... nun, verstehen tue ich dich allemal .....
Diese Gedanken, die in deinem Kopf kreisen, sind nicht von der Hand zu weisen.
Immerhin denkt ja auch dein Verstand mit und nicht nur der "Bauch" hat was zu sagen. Und auch, dass du ein schlechtes Gewissen hast, kann ich nachvollziehen.

Du sagst, die liebst ihn und bist überglücklich, dass es nun so weit gekommen ist - auch genießt du die Gespräche, Zärtlichkeiten, Essen, Sex ... .

Da du dir vorerst noch nicht sicher bist, was du machen sollst, dich wieder von ihm trennen oder der Beziehung eine Chance geben, wäre es vorerst vielleicht eine Möglichkeit, zu hinterfragen, wie er die Situation sieht. Empfindet er das selbe wie du? Hat er darüber schon mal mit dir gesprochen?

Aus deinen Worten kann ich entnehmen, dass ihr bereits eine "Beziehung" führt. Du sagst klar und deutlich, dass euch BEIDEN klar war, dass sie nur heimlich geführt werden kann. Was ist denn SEIN Grund, warum er es heimlich halten will? Macht er das, weil du es so willst? Macht er das, weil es ihm peinlich ist? Kannst du darüber mit ihm reden?

Deine nächste Frage sollte vielleicht sein, ob DEIN Grund, es geheim zu halten, wirklich der ist, weil deine Familie für eine solche Bindung viel zu konservativ wäre, oder ob der Grund vielleicht darin zu finden ist, dass du es dir einfach nicht vorstellen kannst, dich mit ihm in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.

Erst, nachdem geklärt ist, wie wer was sieht, könnte man sich vielleicht an den nächsten Schritt wagen.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2011 um 22:27
In Antwort auf nesrin_12257426

Hallo stern1006,
..... nun, verstehen tue ich dich allemal .....
Diese Gedanken, die in deinem Kopf kreisen, sind nicht von der Hand zu weisen.
Immerhin denkt ja auch dein Verstand mit und nicht nur der "Bauch" hat was zu sagen. Und auch, dass du ein schlechtes Gewissen hast, kann ich nachvollziehen.

Du sagst, die liebst ihn und bist überglücklich, dass es nun so weit gekommen ist - auch genießt du die Gespräche, Zärtlichkeiten, Essen, Sex ... .

Da du dir vorerst noch nicht sicher bist, was du machen sollst, dich wieder von ihm trennen oder der Beziehung eine Chance geben, wäre es vorerst vielleicht eine Möglichkeit, zu hinterfragen, wie er die Situation sieht. Empfindet er das selbe wie du? Hat er darüber schon mal mit dir gesprochen?

Aus deinen Worten kann ich entnehmen, dass ihr bereits eine "Beziehung" führt. Du sagst klar und deutlich, dass euch BEIDEN klar war, dass sie nur heimlich geführt werden kann. Was ist denn SEIN Grund, warum er es heimlich halten will? Macht er das, weil du es so willst? Macht er das, weil es ihm peinlich ist? Kannst du darüber mit ihm reden?

Deine nächste Frage sollte vielleicht sein, ob DEIN Grund, es geheim zu halten, wirklich der ist, weil deine Familie für eine solche Bindung viel zu konservativ wäre, oder ob der Grund vielleicht darin zu finden ist, dass du es dir einfach nicht vorstellen kannst, dich mit ihm in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.

Erst, nachdem geklärt ist, wie wer was sieht, könnte man sich vielleicht an den nächsten Schritt wagen.

lg

Danke...
... dass du die Dinge mit dem Abstand siehst der mir fehlt. Das mit der Heimlichtuerei ist für uns beide schwierig. Mein Grund ist definitv auf der einen Seite meine Familie. Meine Mutter hat selbst ein sehr gutes Verhältnis zu ihm, er ist gern gesehener Gast bei uns zuhause. Meine Eltern sind da nicht so sehr tolerant...Ich habe eine sehr enge Bindung zu meiner Familie, die ich nicht kaputt machen will. Er sieht das genauso (wir haben darüber gesprochen). Der für uns aber wichtigste Grund war, dass er in dem Sport den wir ausüben einen Ruf zu verlieren hat. Er betreibt einen Laden der von gleichgesinnten Sportlern lebt etc. Für ihn steht auf diesem Gebiet zu viel auf dem Spiel und auch für mich wäre es eine Katastrophe wenn mein Trainer etc. etwas von unserer Beziehung erfahren würde. Ich würde sehr gerne öffentlich zu ihm stehen. Es wird einfach immer alles komplizierter und ich bin überfordert. Er sieht das alles ein bisschen "lockerer" und meint wir sollen das alles auf uns zukommen lassen... Ich bin mir nur nicht sicher ob ich das kann...Wir reden viel und diskutieren beide gerne - treffen aber keine Entscheidungen...^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 20:35

Okay
ich merke, es ist ähnlich wie bei mir!
Und ich erlebe ebenfalls gerade dieses Gefühlschaos live.

Auch ich bin ein gern gesehener Gast bei ihrer Familie...Ich bekam heute über die Nachrichtenfunktion eine Mail die mich doch zum nachdenken anregte. Sie war lang und schwer zu lesen aber das Fazit was die Person mir schrieb, lies mich noch mal alles überdenken.

Ich schreibe dir mal das Fazit hier rein, nicht erschrecken es ist kurz aber hat, wenn man mal darüber nachdenkt, einen tiefen Kern!

Manchmal will das Leben einfach nur leben!

Was Du daraus interpretierst weiss ich nicht aber ich habe für mich entschlossen das ich diese Liebe gewähren werde. Und nicht wie bisher, mit dem anerzogenen Gesellschaftszwang; "das gehört sich aber nicht!", auseinander setzen werde. Denn das ist schließlich das, was uns kaputt macht!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 9:54

Hallo Stern
Du bist volljährig. Ihr begeht keine Straftat... auch ich habe einen Freund, welcher über 20 Jahre älter ist als ich... wir sind zwar noch nicht lange zusammen, aber manchmal ist es eben irgendwie besser, einen reiferen MAnn zu haben. Der schon weiß, worauf es im Leben ankommt. Ich habe ihn auch noch nicht meinen Eltern vorgestellt. Davor habe ich auch ehrlich gesagt etwas Angst...er ist so alt wie meine Mutter.... bis jetzt habe ich meinen Eltern erzählt er ist ca. 12 JAhre älter als ich...dabie sind es 23... Ich kann dich gut verstehen. aber es für immer geheim zu halten... das ist doch auch keine Lösung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 19:15


Ihr, bzw. Du habt ja recht. Ich sehe das mittlerweile auch so. Seit meinem Beitrag sind ja nun schon ein paar Wochen vorbei und wir beide fangen auf unsere Verbindung zu vertrauen...
Ich versuche im Moment meine Familie rauszuhalten... Das wäre einfach zu viel Ärger (noch). Aber meine beste Freundin steht hinter mir. Gott sei Dank.
Ich wünsche dir auf jeden Fall auch alles alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 5:04

Hör auf dein Herz
.....ich bin 22 Jahre alt mein Mann (wir sind nicht verheiratet aber es ist mein Mann) ist 44.....wir lernten uns im November 2010 kennen....keine 2 Wochen später ziehte er schon zu mir....gab seine Wohnung auf....diese Woche ziehen wir in eine größere Wohnung um da ich in der 7. Woche schwanger bin und somit ein Baby erwarte.....

Allerdings ist es auch kompliziert.....

Er noch immer verheiratet, 2 Kinder (7 u. 10 Jahre)
mit seinen Kindern verstehe ich mich blendend....kein Problem.....aber seine noch-(Frau).....macht einem schon das leben zur Hölle....

Was ich damit eigentlich sagen will.....wenn ihr euch beide liebt und er die selben absichten und wahren gefühle für dich hat wie du für ihn dann.......nimm ihn dir und behalt ihn!!!!

Gib nichts auf andere Gespräche du musst nur mit deinem Partner glücklich sein....klar deinen Eltern wird das eventuell nicht passen.....aber Hallo??? wirst du nicht langsam erwachsen und fängst dein eigenes leben an und man muss auch mal was wagen um später sagen zu können das würde ich immer wieder tun oder....oh gott wie naiv war ich damals eigentlich....

Wie auch immer es ausgeht am ende....mach dir nur später keine vorwürfe.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook