Home / Forum / Liebe & Beziehung / 25 Jahre Unterschied (Er 45, Ich 20)

25 Jahre Unterschied (Er 45, Ich 20)

20. Juli 2010 um 0:39

Hallo Ihr Lieben,

Es dreht sich um folgende, längere Geschichte - ich würde mich so sehr freuen, wenn sich ein paar die Zeit nähmen, sie zu lesen und ehrlich zu schreiben, was sie darüber denken.
Also: Ich habe letztes Jahr Mitte August angefangen, im Theater zu hospitieren. Da hab ich einen Schauspieler kennen gelernt, der die Hauptrolle in diesem Stück spielte. Ich hatte in keinster Weise Interesse an ihm, unterhielt mich mit ihm, wie mit jedem anderen Spieler auch.
Nun eröffnete er mich Mitte September, dass er sich "sofort in mich verlieben würde", wäre ich nicht so jung. Ich würde so besonders sein, so klug reden und für mein Alter ungewöhnliche Sachen sagen.
Ich war - erschrocken. Und ging schnell auf Distanz. Hatte noch keinen Freund gehabt und mir war das alles, sehr sehr gruselig.
Dann haben wir uns aber doch wieder angenähert und das Thema "wir" nach einer Premierenfeier Anfang Oktober zur Sprache gebracht. Er meinte, ihm wäre der Altersunterschied gleich, denn er wolle das unbedingt probieren. Ich wollte nicht, denn ich war zu diesem Zeitpunkt der Meinung, dass meine Gefühle nicht ausreichen würde, um der Belastung "Altersunterschied" stand zu halten.
Zwei Wochen später begannen wir dann aus einem Zufall heraus, miteinander spazieren zu gehen. Immer die selbe Strecke durch ein Naturschutzgebiet am Stadtrand, Dauer: 2 Stunden pro Runde.
Drei Wochen später stand ich in seiner Wohnung und meinte, ich wäre mir nicht mehr sicher über das, was ich ihm zu Beginn der Monats gesagt habe.
Und seit dem dreht sich das Karussell unermüdlich. Denn nun vertrat er die "Ich will ja, aber wir können nicht, denn das würde nichts, weil ich so alt bin bzw. du so jung bist, wir setzen unsre Freundschaft aufs Spiel. . . " und so.
Ich wohnte zu diesem Zeitpunkt noch bei meinen Eltern und fuhr nach jeder Probe (mittlerweile aber eine andre Produktion, wir haben nicht mehr zusammen gearbeitet) mit dem Auto aufs Dorf bzw. nach der Kneipe zurück. - Und ich kann im Nachhinein wirklich nicht sagen, wie viele Stunden wir vor meinem Auto standen und geredet haben. Im Regen, im Wind - eben mitten im Herbst.
Ende November haben wir uns dann das erste Mal geküsst - ich hab bei ihm gepennt, allerdings im Gästezimmer. Wie gesagt: Nicht schüchtern, aber scheu und ängstlich ob allem, was Nähe zu einem Mann so mit sich bringt
Dann ist er wieder krass auf Distanz gegangen, weil ihm das alles zu nah wurde und ich so jung und das ginge nicht und so weiter. . . - Mich hatte da fast ein Ehrgeiz gepackt, die Geschichte am Laufen zu halten. Und eben dieses "Er will mich nicht, deswegen will ich ihn."
Der Kontakt verlief sich mal, dann war er wieder sehr präsent und bis in den Januar rein wöchentlich ein, zwei Spaziergänge. Darunter waren "schlechte", in denen wir nur fast nur smalltalk pflegten, mal bessere, mal wirklich schöne, romantische (Ihr erinnert euch sicherlich an dieses unglaublichen Winter. . . )
Anfang Dezember zog ich dann letztlich doch zu Haus und wohnte nun Kneipen- und Theaterfreundlich mitten in der Stadt, musste nicht mehr Auto sonder konnte endlich Rad fahren.
Im Januar ist mir dann zum ersten Mal sein Verhältnis zu andren Frauen aufgefallen: Dass er mich nach einer Vorstellung fast erschrocken und sehr zurückhaltend begrüßt, weil er offensichtlich nicht mit mir sondern nur mit einer Statistin rechnete. Ich fragte ihn, ob wir am nächsten spazieren gehen würde: Ja, aber nicht so früh. . . - dabei waren wir nie früh raus gegangen.
Anfang Februar standen wir nach einem langen Kneipenabend vor meinem Haus und haben rumgeknutscht. Seit dem ersten Mal küssen das zweite mal erst. Am nächsten Abend die brutale Erdung: Ich hatte lange Probe, er hatte Premiere, ich kam um 00.30Uhr auf die Feier, er sitzt mit ner Sängerin in der Maske, allein, Raum dunkel, ich bin nicht blöd.
Am nächsten Tag eine Entschuldigung per Mail, er wäre total betrunken gewesen, es täte ihm leid. Ich: Verletzte, traurig, ausgetauscht und ziemlich sauer.
Zwei Tage später: Ich hab Premiere, danach Feier in der Kantine. Er setzt sich zu mir, drängt andere nach und nach aus dem Gespräch und wir reden zum 10000Mal über und. Er fängt an zu weinen, weil er nicht wisse, wie er mit mir umgehen soll und er wolle ja, aber es ginge nicht und er könne ja auch nicht nur ... und mit uns würde das nichts.
Ich denke: Puh - die Geschichte geht ihm echt nah.
Er geht, ich bleibe und werde von oben schon kurz erwähnter Statistin mit den Worten "Ach, du auch?!" abgefangen und in den Stunden bis zum Morgen stellt sich heraus, dass er mit ihr Anfang September anbandelte, ihr sehr schöne Augen gemacht hat, sie Ende September abgeblockt hat, weil er nicht frei für eine Beziehung sei (eine Geschichte um seine Ex, mit der er 8 Jahre zusammen war - würde nochmal genauso lang gehen. . . )
Wir sind dann auch bis zum SMS Vergleich gegangen, der aufdeckte, dass wir die selben "Liebe Grüße" und "Ich denk an dich"e bekommen haben. Bei ihr hat die zwar zu Oktober Beginn eingestellt und trotzdem bleibt ein fahler Beigeschmack, denn die beiden sind trotz einem Schlussstrich seinerseits immer wieder miteinander im Bett gelandet.
Ich wieder: Ausgetauscht, wütend, traurig, verwirrt.
Er simst: Bekomme böse mails von ****, wenn du nochmal reden möchtest, sag bescheid.
Ich wollte und er sagt am Telefon, dass das zwei verschiedene Paar Schuhe seien und ich ihm im Endeffekt wichtiger sei und mit ihr könne er nicht reden und die beiden fänden keinen Draht zueinander . . .
Ich wieder ganz naiv besänftigt. Was sollte ich ihm auch vorwerfen? Wir waren kein Paar, hatten nicht mal richtig was miteinander und irgendwie sah ich auch ein, dass er nicht immer, wenn ers denn auch anders haben könnte, allein ins Bett wollte.
Danach schlief der Kontakt etwas ein bis zum April, unregelmäßigere Spaziergänge, kaum SMS. Wir hatten viel Stress auf den Proben und hörten zwei Wochen gar nichts voneinander. Ich hab mir seine Premiere nicht angeschaut, ihm aber toi toi toi gewünscht und so zumindest einen kleinen "Danke" - "Bitte" Kontakt hergestellt.
Ich hatte wieder nach ihm Premiere, er sah sich die Vorstellung an und blieb natürlich auch noch zur Feier danach.
Ich hatte in den Wochen davor die Kneipe gemieden, weil es mich zu sehr gekränkt hätte, hätte ich ihn an andren Frauen rumhantieren sehen.
Auch das Mädel, dass mit ihm auf der letzten Premierenfeier zusammen gegangen ist, war da und wurde ordentlich angebaggert.
Ich nahm ihn letztlich beiseite und bat ihn darum, sich doch endlich eine Frau auszusuchen, aber mir nicht meine Feier zu versauen. Darauf er: Er wisse ja auch nicht und er rede mit all diesen Frauen und am Ende findet er mich eben doch am tollsten.
Letzten Endes habe ich in der Nacht bzw. an diesem Morgen das erste Mal "wirklich" bei ihm geschlafen. Wir haben zwar nur rumgeknutscht und ein wenig gefummelt - für mich aber die erste Nacht mit einem Mann und somit eben doch besonders.
Ab da sind wir immer wieder miteinander im Bett gelandet - meistens mit der "Wir sollten nicht, wir gewöhnen und daran, das geht nicht gut"-Diskussionen. Begleitend dazu immer noch regelmäßig die Spaziergänge, auf den wir uns aber benahmen wie immer, also ganz brav.
Wir haben dann im Juni sehr viel Zeit miteinander gehabt, waren fast täglich spazieren, abends zusammen im Theater, mal beieinander übernachtet, mal nicht. Dann war besagt komplizierte Ex da (die beiden sind seit fast 3 Jahren getrennt, waren 8 Jahre zusammen und telefonieren jeden verdammten Tag. Sie hat sich kurz nach der Trennung schwängern lassen und ist mit dem Vater des Kindes umgezogen - somit keine zweite Chance für das traurige Traumpaar.) Da bin ich ihm aus dem Weg gegangen, auch wenn er mich mehrere Male in deren Runde in die Kneipe einlud, aber was hätte ich da gesollt? Den beiden beim sich.beweinen zugucken? Oder als Eifersuchts-Tante herhalten?
Ende Juni haben wir das erste Mal miteinander geschlafen - ihr merkt: Ich schenk ihm fast all jene Momente, die nur einmal verschenkt werden können. Und sorge so dafür, mich noch als Greisin an ihn erinnern zu können. Super!
Die erste Juli Wochen haben wir so gut wie komplett zusammen verbracht. Jeden Tag spazieren, viel Reden, natürlich Fußball gucken. Er nahm mich mit in den Biergarten, wo ich in einer Runde von Leuten saß, die ich alle kannte, die mich aber nur als seine Bekannte oder Hospi ausm Theater kannten, da hatte er aber ausdauernd seine Hand auf meinem Bein und küsste mich vor allen. Was mich sehr wunderte.
Dann fuhr er weg, erst zu seinen Eltern, dann seinen Töchtern beim Umzug helfen (die beiden sind grade mal 3 Jahre jünger als ich. . . ) Eigentlich hätte er von dort aus gleich zur nächsten Urlaubsstation fahren können, kam dann aber nochmal hier her, das war letzten Donnerstag. Wir trafen uns noch am Abend, er schlief bei mir, am nächsten Tag spazieren gehen und an den See, abends DVD mit Sekt, Samstag habs n Fußballspiel, zu dem wir fuhren, einen Spaziergang und abends entspanntes Gammeln vor seinem Fernseher. Sonntagmorgen lagen wir einander heulend in den Armen, weil wir nicht wussten, wohin mit uns. Denn wirklich Aussicht auf eine sehr lange Beziehung hats nicht. Sein Job ist nicht der sicherste und wo ich fürs Studium landen werde steht auch noch in den Sternen.
Ich zweifelte lang daran, ob ers ernst meint, oder ob das, was ich höre und gesimst kriege, Phrasen sind, die er als Vorlagen jeder schickt. Dagegen sprechen aber ne Hand voll Sachen, finde ich: Dass er mich mit auf seinen Spaziergang mit seinem Bruder genommen hat, der nur einmal im Jahr aus den USA zu Besucht in Deutschland ist, die Spaziergänge generell (Ich würde nie mit jemanden, den ich nicht wirklich mag, über Monate jede Woche Stundenlang spazieren gehen) und auch die Dauer und der ganze Vorlauf, während dem er immer nur sagte, dass er eigentlich wolle, aber nichts kaputt machen wolle.
Nun ist er bis Anfang August weg und ich vermisse ihn, drehe alle zehn Minuten am Handy rum, um zu schauen, ob ne SMS gekommen ist und zieh ne Fluppe, wenn keine da ist.
Genau sagen, wie ich zu ihm stehe bzw. vor allem was ich von ihm/und will, kann ich nicht. Mal denke ich: Ja! Ich will das! Jetzt, egal, was danach kommt. Und dann wieder: So ein Schwachsinn! Es geht nicht, es hat keinerlei Perspektive, wo soll das hin?!
Und dann immer dieser schale Hintergedanke: Spielt er nur? Tut er nur so, als wär ich ihm viel? Krieg ich in 3 Wochen richtig auf die Fresse von ihm, weil ne andre an meinen Platz rückt?
Der Grund, weswegen wir Sonntagfrüh nicht gesagt haben: Machma! ist wohl eben tatsächlich das Alter und die Angst vor dem Scheitern. Wir werden - ob als Paar oder in dieser Konstellation - so oder so an dem Punkt ankommen, an dem es nicht mehr weiter geht. Also besser so laufen lassen, als sich noch mal näher, alltäglich näher zu kommen?

Für all jene, dies bis hierhin geschafft haben: Was meint ihr? Irgendwelche spontanen Reaktionen wie: Kind, lass es ! ? Ich wär um Antworten so dankbar, denn ich dreh mich mit meinen Gedanken mittlerweile seit Monaten im Kreis. . .

Mehr lesen

20. Juli 2010 um 10:01

25 Jahre
Es muss dir gut getan haben, das alles mal nieder zu schreiben.
Ein fragwürdiges Vergnügen für beide Seiten, die du jedoch gut verständlich schilderst.
Löse dich von diesem Verhältnis. Dieser Mann ist auf der Suche und weiß nicht, wie er sich finden kann. Und fraglich, ob es Ihm je möglich sein wird.
Da du anders als er vorgehst, versuche Du, eine klare, einfache Entscheidung zu deinem Wohl zu fällen.
Was immer den Anziehungspunkt an Ihm ausmachen mag, Du wirst es nicht in einer Beziehung mit Ihm klären können.
Ich würde mich frei machen für meine Lust zu einer gegenseitig akzeptablen Beziehung mit einem anderen Mann.
LG Moritz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 10:30

Naiv ...
... was heißt schon naiv handeln, bei manchen Männern kann man nicht anders, als ihnen noch eine Chance und noch eine, usw. zu geben, sie gucken einen dann mit ihren Hundeaugen an und betteln um Verständnis, das ist jetzt aber kein Angriff auf jeden Mann den es auf der Welt gibt, es gibt ja (zum Glück) auch andere
Aber erstmal hallo elefantienchen!
Manche Männer sind halt sehr sprunghaft, auch noch im etwas höheren Alter, das kann man leider nicht ändern und es scheint auch, als wäre er so einer.
Was ich aber noch für gut bei ihm halten könnte, wie du schon gesagt hast, er nimmt dich mit auf "besondere" Spaziergänge und verbringt ja doch dann sehr viel Zeit im großen und ganzen mit dir, aber ich weiß nicht, ob man als Frau das Bedürfnis hat, von einem Mann so behandelt zu werden, wie du von ihm.
Kann ja nicht angehen, dass Du gut zum reden und spazieren gehen, etc. bist und er sich dann das Sexuelle zum beispiel von anderen Frauen holt und leider sieht das auch sehr danach aus.
Kennst du vielleicht ein wenig von seiner Vergangenheit? Hatte er da auch viele Frauen und sprengt das schon den Rahmen oder ist das bei ihm alles noch normal? Warum ist seine Ehe oder Beziehung in die Brüche gegangen? Das sind alles Sachen die für mich irgendwo wichtig sind, nicht dass es nachher der Grund war, weil er dauernd andere Frauen angebaggert hat und seine Finger nie still halten konnte.

Hilfe, jetzt schreibe ich dir auch schon so viel, entschuldige, sollte gar nicht so lang werden
Aber das sind alles so Dinge, denen würde ich mal auf den Grund gehen, ansonsten höre auf dein Herz, aber sei vorsichtig bei dem Mann.
Liebe Grüße, Erdbeere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 11:47

Altersunterschied?
Mach dir nichts draus was andere sagen, tu was du für richtig hälst. Sieh dir doch nur mal den Alters Unterschied zwischen Simone Rethel und Johannes Heesters an! Die beiden sind doch auch glücklich und das schon wer weis wie lange und die Leute haben darüber gelästert wie sonst was. Ich sage nur wo die Liebe hinfällt. Wenn du möchtest kannst ja mal ne PN schicken, dann erfährst du auch was von mir was Altersunterschied ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 15:48
In Antwort auf nala_12275122

Naiv ...
... was heißt schon naiv handeln, bei manchen Männern kann man nicht anders, als ihnen noch eine Chance und noch eine, usw. zu geben, sie gucken einen dann mit ihren Hundeaugen an und betteln um Verständnis, das ist jetzt aber kein Angriff auf jeden Mann den es auf der Welt gibt, es gibt ja (zum Glück) auch andere
Aber erstmal hallo elefantienchen!
Manche Männer sind halt sehr sprunghaft, auch noch im etwas höheren Alter, das kann man leider nicht ändern und es scheint auch, als wäre er so einer.
Was ich aber noch für gut bei ihm halten könnte, wie du schon gesagt hast, er nimmt dich mit auf "besondere" Spaziergänge und verbringt ja doch dann sehr viel Zeit im großen und ganzen mit dir, aber ich weiß nicht, ob man als Frau das Bedürfnis hat, von einem Mann so behandelt zu werden, wie du von ihm.
Kann ja nicht angehen, dass Du gut zum reden und spazieren gehen, etc. bist und er sich dann das Sexuelle zum beispiel von anderen Frauen holt und leider sieht das auch sehr danach aus.
Kennst du vielleicht ein wenig von seiner Vergangenheit? Hatte er da auch viele Frauen und sprengt das schon den Rahmen oder ist das bei ihm alles noch normal? Warum ist seine Ehe oder Beziehung in die Brüche gegangen? Das sind alles Sachen die für mich irgendwo wichtig sind, nicht dass es nachher der Grund war, weil er dauernd andere Frauen angebaggert hat und seine Finger nie still halten konnte.

Hilfe, jetzt schreibe ich dir auch schon so viel, entschuldige, sollte gar nicht so lang werden
Aber das sind alles so Dinge, denen würde ich mal auf den Grund gehen, ansonsten höre auf dein Herz, aber sei vorsichtig bei dem Mann.
Liebe Grüße, Erdbeere

Ja
Liebe Erdbeere,

vielen Dank für deine Antwort!

Ja, ich weiß einiges über seine vorigen Beziehungen, kenne auch seine Ex-Freundin - die ich ganz nebenbei sehr schätze und überaus mag. Hatte sie 08, also vor ihm kennengelernt. - Die Beziehung war nach 8 Jahren "kaputt". Sie hatte ihn über Monate betrogen und war die, die ihn gebeten hat, auszuziehen. Kurz nach der Trennung war sie von ihrer Affäre schwanger und hat somit die normale 2. Chance verspielt. Er selbst möchte dem anderen Mann nicht das Kind wegnehmen, in dem er an der Frau zieht. - Seine Töchter sind nochmal aus einer anderen Beziehung mit einer Frau, mit der er während des Studiums zusammen war. Auch die Beziehung ist nicht seinetwegen zerbrochen.

Im Winter wars wohl tatsächlich so, wie du schreibst: Dass er mich sehr mag, aber mit anderen ins Bett ging. - Mittlerweile hat sich das ja auch wieder verändert und ich bin mir zumindest im Moment ziemlich sicher, dass er da nichts anderes am Laufen hat, das wäre schockierend. Und rein unter dem Aspekt "Zeitmanagement" fast beeindruckend

Danke nochmal für die Antwort, sei lieb gegrüßt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 15:54
In Antwort auf jaydon_12558703

25 Jahre
Es muss dir gut getan haben, das alles mal nieder zu schreiben.
Ein fragwürdiges Vergnügen für beide Seiten, die du jedoch gut verständlich schilderst.
Löse dich von diesem Verhältnis. Dieser Mann ist auf der Suche und weiß nicht, wie er sich finden kann. Und fraglich, ob es Ihm je möglich sein wird.
Da du anders als er vorgehst, versuche Du, eine klare, einfache Entscheidung zu deinem Wohl zu fällen.
Was immer den Anziehungspunkt an Ihm ausmachen mag, Du wirst es nicht in einer Beziehung mit Ihm klären können.
Ich würde mich frei machen für meine Lust zu einer gegenseitig akzeptablen Beziehung mit einem anderen Mann.
LG Moritz

. . .
Lieber Moritz,

ich danke dir für deine ehrliche Meinung, die ich so und ähnlich von vielen (vernünftigen) Freunden höre
- Aber ich schaffs nicht. Davon auszugehen, dass es ihm genauso geht wie mir, faszinieren wir uns gerade aus dieser Unwegsamkeit heraus.
Und trotzdem, sind wir "offiziell" Single. Ich hab versucht, mich abzulenken, mit anderen geknutscht um einfach von ihm wegzukommen, aber es funktionierte nicht wirklich. Und dazu kommt, dass er momentan der Einzige ist, ich also keine Auswahl zwischen Männern habe. Nicht, dass ich das wollte - nur: Allein sein tut auch nicht gut. Das weiß jeder und allein des Momentes wegen, wenn wir zusammen sind, hat sich zumindest dieser ellenlange Vorlauf fast gelohnt. Ich bereue das, was ich machen bzw. gemacht haben in keinem Fall.
Schwer ists halt, weil ich weiß, dass du recht hast und merke, dass er mich blockiert und nur froh macht, wenn er da ist, was inzwischen fast anstrengender als schön ist. Aber ich schaffe es trotzdem nicht, mich von ihm zu lösen. Ausschlaggebend dafür wirklich die Angst davor, nach so kurzer Zeit und der Ahnung, wie schön es sein kann, allein zu sein.

Liebe Grüße an dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 11:02
In Antwort auf lene_11893907

. . .
Lieber Moritz,

ich danke dir für deine ehrliche Meinung, die ich so und ähnlich von vielen (vernünftigen) Freunden höre
- Aber ich schaffs nicht. Davon auszugehen, dass es ihm genauso geht wie mir, faszinieren wir uns gerade aus dieser Unwegsamkeit heraus.
Und trotzdem, sind wir "offiziell" Single. Ich hab versucht, mich abzulenken, mit anderen geknutscht um einfach von ihm wegzukommen, aber es funktionierte nicht wirklich. Und dazu kommt, dass er momentan der Einzige ist, ich also keine Auswahl zwischen Männern habe. Nicht, dass ich das wollte - nur: Allein sein tut auch nicht gut. Das weiß jeder und allein des Momentes wegen, wenn wir zusammen sind, hat sich zumindest dieser ellenlange Vorlauf fast gelohnt. Ich bereue das, was ich machen bzw. gemacht haben in keinem Fall.
Schwer ists halt, weil ich weiß, dass du recht hast und merke, dass er mich blockiert und nur froh macht, wenn er da ist, was inzwischen fast anstrengender als schön ist. Aber ich schaffe es trotzdem nicht, mich von ihm zu lösen. Ausschlaggebend dafür wirklich die Angst davor, nach so kurzer Zeit und der Ahnung, wie schön es sein kann, allein zu sein.

Liebe Grüße an dich!

Du bist jung und nutze das aus
Hallo elefantienchen!

Habe mich jetzt auch mal reingelesen in deine Geschichte und bin fasziniert, wie reif du doch mit deinen 20 Jahren bist Ich bin zwar auch nicht viel älter, kann das aber trotzdem sehr gut beurteilen.

Es ist zwar schwer, einfach so zu raten, ob eine Trennung besser wäre oder nicht, aber man merkt dir an, dass du wergen dieser Beziehung sehr angeschlagen bist. Schon allein deswegen, weil er dir soviel Kraft kostet, weil du soviel darunter leidest, würde ich sagen, dass diese Beziehung ein Ende haben muss.

Du bist doch noch so jung, warum verschwendest du deine Jungend und deine Fähigkeit, den Mann zu schätzen für IHN? Du bist für was besonderes, weil du nicht los lässt und er mit dir die Zeit "dehnen" kann, solange er will.
Ich glaube, du bist eine sehr liebe Person und du hast auch nicht verdient, dass er so mit dir spielt. Er weiß nicht, was er will und in seinem Alter wäre es von Vorteil, sich mal zu finden. Und da er es bis jetzt noch nicht geschafft hat, wird er es auch in der Zukunft nicht so bald schaffen.

Also überlege dir, was dein Ziel ist. Willst du diese Art von Beziehung führen und nie wissen, was vor euch liegt oder willst du eine harmonische Beziehung haben vielleicht mit einer schönen Zukunft?

Habe keine Angst, alleine zu sein. Du bist nie alleine. Du hast Freunde, Familie, die dich immer auffangen können. Suche dir aus deinem Bekanntenkreis einfach einen schön anzusehenden Mann und denke an ihn. Lenke dich ab, versuche, dir die Zukunft mit jemand anderem vorzustellen. Ich bin mir sicher, dass du nach einer Zeit es verkraftest und von ihm loslässt.

Du wirst ihn sicher nicht vergessen, sollst du auch nicht. Aber mach dich unabhängig von seinen Entscheidungen und seinen unberechenbaren Sprüngen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 14:22

Meine Geschichte ich 23 er 47
Hallo, ich hab aus arbeitstechnischen Gründen in ein anderes Bundesland gezogen und dort habe ich ihn kennen gelernt... er war 64 Jahre, verheiratet und hatte ein erwachsenen Sohn. Ich wusste das und hab es trotzdem zugelassen das wir uns näher kamen, viellecht lag es auch daran weil ich dort niemand kannte? Ich weiß es nicht auf jedenfall habe ich mich in ihn verliebt. Vor 2 Monaten habe ich gekündigt da die Arbeit doch nicht des wahre war und bin zurück zu meinen Eltern gezogen, uns trennen jetzt 400 km. Trotz diesen Umständen kann ich ihn nicht loslassen... ist das normal??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 19:33

Mache Nägel mit Köpfen
Ich habe deine Geschichte gelesen und finde, er weiß nicht was er will. Ich denke er hat angst wieder eine feste Beziehung einzugehen, nach dem Rückfall seiner letzten 8 jährigen Beziehung. Das Argument, das du sehr jung noch bist, ist einfach nur eine Schutzbehauptung von ihm. Hätte er dich sonst in der Öffentlichkeit geküsst? Wo alle dabei waren, ich glaube nicht! Rede nochmal mit Ihm und sage ihm was du möchtest, was du für ihn fühlst. Nach seiner antwort, würde ich an deiner stelle dann eine Entscheidung treffen. Auch wenn es für dich schmerzhaft ist. Ich weiß wovon ich rede! Ich habe auch eine Freundin, die erst 19 ist. Sie ist auch sehr Reif für ihr Alter, und genau wie du hat sie keine große bzw. keine erfahrung mit einer festen Beziehung. Wir zwei sind 27 Jahre auseinander und wir haben es gewagt. Bis heute sind wir 7 monate zusammen und es klappt wunderbar. Obwohl ich manchmal auch so meine bedenken habe, wie sieht es in 5 oder 10 Jahren aus. Nimm dir deinen Mut zusammen und führe mal ein ernstes gespräch mit Ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 2:03

22 Jahre unterschied
Hallo

Habe nicht das selbe problem aber so ähnlich und würde mich über meinungen und tips freuen.
Also wir haben uns letztes Jahr kennenglernt. Ich bin 30 er 52. Es lief zu anfang alles nur freundschaftlich da ich mir nie vorstellen konnte mich in einen soviel älteren mann zu verlieben. Im Januar diesen Jahres waren wir dann abends zusammen essen und wollten eigentlich noch was trinken gehen
sind aber dann zu ihm gefahren. wir haben was getrunken viel gelacht und uns unterhalten.
Wir sind dann zusammen im bett gelandet aber sex funktionierte nicht. Das ging einen monat so. Ich wusste es liegt an mir da ich klein und pummelg war. Also fing ic han abzunehmen. Unsere "beziehung" ging jetzt 8 monate. Er kam zu mir wann immer er konnte und ich war am we bei ihm wenn es ging da ich zwei kleine kinder habe. Alles war gut wir konnten gut miteinader reden und alles andere war auch okay. täglich haben wir sms und e mails geschrieben und telefoniert wenn wir uns nicht sehen konnten. Er sagte immer nur ich hab dich lieb und nicht ich liebe dich aber das er gerne mit mir zusammen ist und sich wohlfühlt. Ich weiß ich habe fehler gemacht
ich habe ihn bedrängt und gehofft das er mich irgendwann lieben wird. immerhin bin ich jetzt 21 kilo leichter. aber im letzten monat fing er an zu sagen das wir nicht zusammen passen und das ich mir doch einen jüngeren suchen soll der besser zu mir passt. vor zwei wochen dann sagte er es wäre besser wenn wir uns eine zeit lang nicht sehen und hören würden damit meine liebe zu ihm vergeht. wer soll das verstehen?? und letzte woche dienstag hat er nach einem e mail wechsel den kontakt abgebochen. Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll.hat er angst vor seinen eigenen gefühlen? ich weiß es nicht. ich weiß nur ich leide und weiß nicht mehr weiter. hab mir fest vorgenommen mich nicht zu melden und zu warten das er mich vermisst. aber ob er das wird.

danke schon mal für euren rat und eure meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 22:31
In Antwort auf deb_12757970

22 Jahre unterschied
Hallo

Habe nicht das selbe problem aber so ähnlich und würde mich über meinungen und tips freuen.
Also wir haben uns letztes Jahr kennenglernt. Ich bin 30 er 52. Es lief zu anfang alles nur freundschaftlich da ich mir nie vorstellen konnte mich in einen soviel älteren mann zu verlieben. Im Januar diesen Jahres waren wir dann abends zusammen essen und wollten eigentlich noch was trinken gehen
sind aber dann zu ihm gefahren. wir haben was getrunken viel gelacht und uns unterhalten.
Wir sind dann zusammen im bett gelandet aber sex funktionierte nicht. Das ging einen monat so. Ich wusste es liegt an mir da ich klein und pummelg war. Also fing ic han abzunehmen. Unsere "beziehung" ging jetzt 8 monate. Er kam zu mir wann immer er konnte und ich war am we bei ihm wenn es ging da ich zwei kleine kinder habe. Alles war gut wir konnten gut miteinader reden und alles andere war auch okay. täglich haben wir sms und e mails geschrieben und telefoniert wenn wir uns nicht sehen konnten. Er sagte immer nur ich hab dich lieb und nicht ich liebe dich aber das er gerne mit mir zusammen ist und sich wohlfühlt. Ich weiß ich habe fehler gemacht
ich habe ihn bedrängt und gehofft das er mich irgendwann lieben wird. immerhin bin ich jetzt 21 kilo leichter. aber im letzten monat fing er an zu sagen das wir nicht zusammen passen und das ich mir doch einen jüngeren suchen soll der besser zu mir passt. vor zwei wochen dann sagte er es wäre besser wenn wir uns eine zeit lang nicht sehen und hören würden damit meine liebe zu ihm vergeht. wer soll das verstehen?? und letzte woche dienstag hat er nach einem e mail wechsel den kontakt abgebochen. Ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll.hat er angst vor seinen eigenen gefühlen? ich weiß es nicht. ich weiß nur ich leide und weiß nicht mehr weiter. hab mir fest vorgenommen mich nicht zu melden und zu warten das er mich vermisst. aber ob er das wird.

danke schon mal für euren rat und eure meinung

22 Jhre Unterschied
Liebe Resi,
ich dachte mir schon, dass sowas kommt, als ich angefangen habe Deinen Beitrag zu lesen.....
Schön, dass Du abgenommen hast, für Dich schön, denn Du hast Dir etwas Gutes getan. Ich habe schon immer Gewichtsprobleme und kann Dir sagen: Für einen Mann abnehemn bringt es nciht. Wenn er Dich nicht so liebt wie DU ibst, dann tut er es nie.
Also lass ihn sausen und finde jemanden, der Dich so schätzt wie Du bist. Ob mit oder ohne Hüftgold.
LG
schwesteroberin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 22:33

25 jahre Unterschied
Liebes elenfantienchen !
Lass die Finger von ihm. er sucht etwas und weiß nicht was, wahrscheinlcih sucht er scih selbst. Wann er genau das findet , weiß keiner und solange hängst Du zu zwischen Hoffen und Bangen.
LG
schwesteroberin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 23:20
In Antwort auf kohar_11877785

22 Jhre Unterschied
Liebe Resi,
ich dachte mir schon, dass sowas kommt, als ich angefangen habe Deinen Beitrag zu lesen.....
Schön, dass Du abgenommen hast, für Dich schön, denn Du hast Dir etwas Gutes getan. Ich habe schon immer Gewichtsprobleme und kann Dir sagen: Für einen Mann abnehemn bringt es nciht. Wenn er Dich nicht so liebt wie DU ibst, dann tut er es nie.
Also lass ihn sausen und finde jemanden, der Dich so schätzt wie Du bist. Ob mit oder ohne Hüftgold.
LG
schwesteroberin

Alles nicht so leicht
Liebe schwesteroberin.

Ja du hast recht ich fühle mich durch das abnehmen auf einer seite besser aber der schmerz sitzt tief und das vergessen ist nicht so einfach.
Versuche immer wieder zu analysieren warum er sich auf einmal so verhält denn ich versteh es nicht oder will es nicht verstehen.

Lg resi71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 19:45

Dazu ist nicht viel zu raten...
Aber erst mal... Sehr reif geschrieben, sehr gut geschrieben, sehr nachvollziehbar...
Weder ein Gespräch mit ihm wird irgendwas klären bzw. ändern, noch jeder Apell an Dich es zu lassen wird irgendwas bewirken.
Du bist ihm halt verfallen, mit all seinen Macken und seinen Affären... Erschwerend kommt wohl hinzu, daß er mit Deinen 20 Jahren Dein erster Mann ist!!! Da wird es für jeden Nachfolger sehr schwer und trotzdem wird Dir aus dem ganzen Dilemma nur eins helfen: eine neue Liebe...
Ein neuer Mann... der sicher irgendwann kommen wird... Bis dahin wirst Du wohl so "unglücklich" bleiben...
Zu ihm... er hat Dich wohl sehr gern, vllt sogar mehr als viele andere... aber er wird nie nur mit Dir zusammen sein... Er arbeitet schon in einem Bereich wo es für Männer nie nur eine Frau geben wird, so auch für ihn... Das hast Du ja ziemlich schnell mitbekommen, auch wenn Du's nicht glauben wolltest... Er weiß das wohl und wird sich auch kaum je binden, auch wenn er zu Dir wohl ein sehr inniges Verhältnis hat... In vielen Dingen erzählt er Dir sicher nicht die Wahrheit. Die ganzen Exen z.B., die angeblich alle ihn betrogen haben, sind sicher viel eher schon von ihm betrogen worden... und irgendwann hält das kein Mensch mehr aus, manche bringen es wohl sogar auf 8 verdammte Jahre... Sieh nur zu, daß Du nicht auch solange brauchst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook