Home / Forum / Liebe & Beziehung / 24 Stunden Dienst & Beziehung

24 Stunden Dienst & Beziehung

28. November um 0:49

Hallo ihr!
In etwa 2 Wochen wird sich mein Leben, und dass meines Patners ziemlich verändern. In 2 Wochen ist er mit seiner Ausbildung fertkg, und beginnt im 24 Stunden Dienst zu arbeiten. Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag.  

Wir sind beide noch recht jung (21,23 Jahre alt) und etwa 2 Jahre zusammen. Als wir zusammen gekommen sind wusste ich bereits dass er eines Tages im Schichtdienst arbeiten wird, aber jetzt wo es langsam ernst wird kommt mir leicht die Panik. 
Wir sind mehr als Glücklich zusammen und unsere Beziehung ist in unseren Augen etwas sehr außergewöhnlich reifes und erwachsenes dennoch wird es jetzt zu einer großen Veränderung kommen. Bis jetzt verbrachten wir kaum einen Tag getrennt voneinander und bald wird es aber den Rest unseres Lebens so sein. 
ich habe angst dass unsere Beziehung diesem Druck nicht stamd halten kann und ich mich nach längerer Zeit einsam fühlen könnte.. Noch dazu wurde ihm im Laufe seiner Ausbildung immer wieder eingetrichtert dass in dieserm Beruf fast alle Männer geschieden sind da Beziehungen so nicht funktioniert 

mich würde Interessieren was ihr für erfahrungen mit Schichtdienst gemacht habt und wie ich mich bereits jetzt daran gewöhnen kann jeden zweiten Tag alleine zu sein? Wie kann das überhaupt einmal funktionieren mit Beruf Familie und eventuell Kindern alles unter einen Hut zu bekommen?

Ganz liebe Grüße, Kathi
 

Mehr lesen

28. November um 6:04

Hallo Kathi.

Kannst du das genauer beschrieben?

Er  arbeitet  2x die Woche, für 24 stunden ?
Ich kenne das von einem aus der Feuerwehr. Er hat dafür aber auch den Rest frei. 

Dein Freund wird ja keine 60 Stunden die Woche arbeiten ?

Mein Freund ist Polizist, arbeitet auch im 3 Schichtsystem und  ca 50 Stunden die Woche. 
Wir haben trotzdem relativ viel Zeit zusammen und kommen damit sehr gut zurecht.

Einsam fühle ich mich nie. Wir haben einen Hund, einen Haushalt und Freunde und Familie. Da ich auch Vollzeit arbeite kommt bestimmt keine Langeweile oder Einsamkeit auf.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 9:27
In Antwort auf user16693953

Hallo ihr!
In etwa 2 Wochen wird sich mein Leben, und dass meines Patners ziemlich verändern. In 2 Wochen ist er mit seiner Ausbildung fertkg, und beginnt im 24 Stunden Dienst zu arbeiten. Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag.  

Wir sind beide noch recht jung (21,23 Jahre alt) und etwa 2 Jahre zusammen. Als wir zusammen gekommen sind wusste ich bereits dass er eines Tages im Schichtdienst arbeiten wird, aber jetzt wo es langsam ernst wird kommt mir leicht die Panik. 
Wir sind mehr als Glücklich zusammen und unsere Beziehung ist in unseren Augen etwas sehr außergewöhnlich reifes und erwachsenes dennoch wird es jetzt zu einer großen Veränderung kommen. Bis jetzt verbrachten wir kaum einen Tag getrennt voneinander und bald wird es aber den Rest unseres Lebens so sein. 
ich habe angst dass unsere Beziehung diesem Druck nicht stamd halten kann und ich mich nach längerer Zeit einsam fühlen könnte.. Noch dazu wurde ihm im Laufe seiner Ausbildung immer wieder eingetrichtert dass in dieserm Beruf fast alle Männer geschieden sind da Beziehungen so nicht funktioniert 

mich würde Interessieren was ihr für erfahrungen mit Schichtdienst gemacht habt und wie ich mich bereits jetzt daran gewöhnen kann jeden zweiten Tag alleine zu sein? Wie kann das überhaupt einmal funktionieren mit Beruf Familie und eventuell Kindern alles unter einen Hut zu bekommen?

Ganz liebe Grüße, Kathi
 

wieso jeden 2. tag alleine?
wäre ja nur in der nacht oder?
tagsüber wirst du ja auch arbeiten...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 10:21

Wenn du einen Mann suchst der jeden Abend nach 16h mit dir Händchen hält musst du dir wohl einen anderen suchen 🤷‍♀️
Es gibt unendlich viele Beziehungen wo einer oder beide in blöden Schichten arbeiten oder wo man sich nur am Wochenende sieht.
Love it, leave it or change it.
Wenn man es anpackt muss man sich selbst genügen und beschäftigen können. Dafür hat man wesentlich mehr Freiheiten.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 12:26

Ich würde nicht nur das negative an der Sache sehen: 24h Dienste heißt ja scheinbar auch, dass er dann anderntags 24h frei hat. Gerade wenn ihr mal Kinder bekommt, würde das auch heißen, dass er aktiv am Leben der Kinder teilnehmen kann und nicht, wie viele Väter, unter der Woche kaum Zeit für/mit den Kindern hat (z.B. wenn der erst um 18 Uhr heim kommt).
Du kannst die partnerfreie Zeit auch viel für dich nutzen: du kannst Freunde treffen, einem Verein beitreten, die Zeit mit dir verbringen, zu Hause deinen Hobbies und Interessen nachgehen. An dem Abend gehört der Abend DIR und du musst keine Kompromisse eingehen. Hat ja auch was.
Ich weiß nicht, ob eure Beziehung so außergewöhnlich reif und erwachsen ist. Für mich klingt es eher, ziemlich aufeinander fixiert und eingeengt zu sein.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 12:39
In Antwort auf user16693953

Hallo ihr!
In etwa 2 Wochen wird sich mein Leben, und dass meines Patners ziemlich verändern. In 2 Wochen ist er mit seiner Ausbildung fertkg, und beginnt im 24 Stunden Dienst zu arbeiten. Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag.  

Wir sind beide noch recht jung (21,23 Jahre alt) und etwa 2 Jahre zusammen. Als wir zusammen gekommen sind wusste ich bereits dass er eines Tages im Schichtdienst arbeiten wird, aber jetzt wo es langsam ernst wird kommt mir leicht die Panik. 
Wir sind mehr als Glücklich zusammen und unsere Beziehung ist in unseren Augen etwas sehr außergewöhnlich reifes und erwachsenes dennoch wird es jetzt zu einer großen Veränderung kommen. Bis jetzt verbrachten wir kaum einen Tag getrennt voneinander und bald wird es aber den Rest unseres Lebens so sein. 
ich habe angst dass unsere Beziehung diesem Druck nicht stamd halten kann und ich mich nach längerer Zeit einsam fühlen könnte.. Noch dazu wurde ihm im Laufe seiner Ausbildung immer wieder eingetrichtert dass in dieserm Beruf fast alle Männer geschieden sind da Beziehungen so nicht funktioniert 

mich würde Interessieren was ihr für erfahrungen mit Schichtdienst gemacht habt und wie ich mich bereits jetzt daran gewöhnen kann jeden zweiten Tag alleine zu sein? Wie kann das überhaupt einmal funktionieren mit Beruf Familie und eventuell Kindern alles unter einen Hut zu bekommen?

Ganz liebe Grüße, Kathi
 

"Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag"

übertreibst du da nicht etwas? das wäre ja dann im schnitt ne 84-stunden woche - oder werden in den 24-stunden-schichten schlafenszeiten abgezogen!?

er wird also schon gelegentlich mal mehr als einen tag am stück frei haben, oder?

ansonsten: wie schon von anderen gesagt - jeder zweite tag zusammen ist doch recht normal!? paare, wo jeder ein oder zwei hobbys und vielleicht noch nen sport betreibt, sehen sich ja auch nicht jeden abend (ok, zur bettzeit sieht man sich meistens, aber mein gott... alle zwei tage muss doch auch reichen... )!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 12:46
In Antwort auf batweazel

"Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag"

übertreibst du da nicht etwas? das wäre ja dann im schnitt ne 84-stunden woche - oder werden in den 24-stunden-schichten schlafenszeiten abgezogen!?

er wird also schon gelegentlich mal mehr als einen tag am stück frei haben, oder?

ansonsten: wie schon von anderen gesagt - jeder zweite tag zusammen ist doch recht normal!? paare, wo jeder ein oder zwei hobbys und vielleicht noch nen sport betreibt, sehen sich ja auch nicht jeden abend (ok, zur bettzeit sieht man sich meistens, aber mein gott... alle zwei tage muss doch auch reichen... )!

Wahrscheinlich wird es da (zumindest theoretisch) auch Ruhe- und Schlafzeiten geben. Wenn ein Arzt Dienst hat, sind das normal auch 24h. Der kann theoretisch ja auch ruhen und schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 13:06
In Antwort auf user16693953

Hallo ihr!
In etwa 2 Wochen wird sich mein Leben, und dass meines Patners ziemlich verändern. In 2 Wochen ist er mit seiner Ausbildung fertkg, und beginnt im 24 Stunden Dienst zu arbeiten. Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag.  

Wir sind beide noch recht jung (21,23 Jahre alt) und etwa 2 Jahre zusammen. Als wir zusammen gekommen sind wusste ich bereits dass er eines Tages im Schichtdienst arbeiten wird, aber jetzt wo es langsam ernst wird kommt mir leicht die Panik. 
Wir sind mehr als Glücklich zusammen und unsere Beziehung ist in unseren Augen etwas sehr außergewöhnlich reifes und erwachsenes dennoch wird es jetzt zu einer großen Veränderung kommen. Bis jetzt verbrachten wir kaum einen Tag getrennt voneinander und bald wird es aber den Rest unseres Lebens so sein. 
ich habe angst dass unsere Beziehung diesem Druck nicht stamd halten kann und ich mich nach längerer Zeit einsam fühlen könnte.. Noch dazu wurde ihm im Laufe seiner Ausbildung immer wieder eingetrichtert dass in dieserm Beruf fast alle Männer geschieden sind da Beziehungen so nicht funktioniert 

mich würde Interessieren was ihr für erfahrungen mit Schichtdienst gemacht habt und wie ich mich bereits jetzt daran gewöhnen kann jeden zweiten Tag alleine zu sein? Wie kann das überhaupt einmal funktionieren mit Beruf Familie und eventuell Kindern alles unter einen Hut zu bekommen?

Ganz liebe Grüße, Kathi
 

Ich finde diese 24h Dienste eigentlich ganz gut...also familiär gesehen.
Der beste Freund von meinem Mann geht auch 24h Dienste arbeiten.
Er geht dann 3 Tage in der Woche arbeiten. Bei ihm liegen immer 48 Stunden zwischen den Schichten.
Er ist also 4 Tage in den Woche Zuhause und immer 2 Tage am Stück...manchmal auch 3 Tage.
Er ist verheiratet und hat 3 Kinder und es funktioniert wunderbar, weil er viel mehr Zeit für die Familie hat.
Er hat mehr von seinen Kinder als mein Mann (arbeitet zwischen 8 und 12h täglich). In einer Spätschichtwoche sieht er unseren Sohn früh für eine Stunde und das war es. 
Die wenigsten Männer gehen bis 16 Uhr arbeiten und die haben auch nicht den ganzen Tag mit den Kindern, wenn man bedenkt, dass Kinder 19/20 Uhr ins Bett gehen.
Da könnte ich die 24h auch locker verschmerzen...schliesslich würde ich meinen Mann dann mehr sehen als jetzt.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November um 13:14
In Antwort auf orchideenblatt

Wahrscheinlich wird es da (zumindest theoretisch) auch Ruhe- und Schlafzeiten geben. Wenn ein Arzt Dienst hat, sind das normal auch 24h. Der kann theoretisch ja auch ruhen und schlafen.

Richtig...12/12. 12 Stunden reguläre Arbeitszeit und 12 Stunden Bereitschaftsdienst.

Auf eine 24h Schicht folgt eine 48h Ruhephase...egal ob sie in der Bereitschaft geschlafen haben oder arbeiten. So ist es bei uns im Umkreis in KHs, Rettungsstellen, Feuerwehr etc.
Ich denke aber, dass es eigentlich überall so geregelt ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 14:52
In Antwort auf user16693953

Hallo ihr!
In etwa 2 Wochen wird sich mein Leben, und dass meines Patners ziemlich verändern. In 2 Wochen ist er mit seiner Ausbildung fertkg, und beginnt im 24 Stunden Dienst zu arbeiten. Das heißt von 7:00 bis 7:00 jeden zweiten Tag.  

Wir sind beide noch recht jung (21,23 Jahre alt) und etwa 2 Jahre zusammen. Als wir zusammen gekommen sind wusste ich bereits dass er eines Tages im Schichtdienst arbeiten wird, aber jetzt wo es langsam ernst wird kommt mir leicht die Panik. 
Wir sind mehr als Glücklich zusammen und unsere Beziehung ist in unseren Augen etwas sehr außergewöhnlich reifes und erwachsenes dennoch wird es jetzt zu einer großen Veränderung kommen. Bis jetzt verbrachten wir kaum einen Tag getrennt voneinander und bald wird es aber den Rest unseres Lebens so sein. 
ich habe angst dass unsere Beziehung diesem Druck nicht stamd halten kann und ich mich nach längerer Zeit einsam fühlen könnte.. Noch dazu wurde ihm im Laufe seiner Ausbildung immer wieder eingetrichtert dass in dieserm Beruf fast alle Männer geschieden sind da Beziehungen so nicht funktioniert 

mich würde Interessieren was ihr für erfahrungen mit Schichtdienst gemacht habt und wie ich mich bereits jetzt daran gewöhnen kann jeden zweiten Tag alleine zu sein? Wie kann das überhaupt einmal funktionieren mit Beruf Familie und eventuell Kindern alles unter einen Hut zu bekommen?

Ganz liebe Grüße, Kathi
 

Da brauchst du keine Angst haben. Besonders die freude auf das Wiedersehen ist sehr schön. Wir sehen uns teilweise eine ganze Woche nicht oder mehrere Tage am Stück nicht. Funktioniert alles. Selbstständig sein und werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook