Home / Forum / Liebe & Beziehung / 23 Jahre verheiratet...nun komme ich mir nur noch verarscht vor

23 Jahre verheiratet...nun komme ich mir nur noch verarscht vor

9. Mai 2005 um 22:20

Bin an einem Wendepunkt in meinem Leben angekommen.Mir fehlt noch der Mut zum endgültigen Absprung.Wir führen seit 23 Jahren eine Ehe mit allen Höhen und Tiefen.Haben immer alles gemeinsam gemeistert.Er ist ein Teil von mir und deshalb tut es auch so weh.Seit wir Internet haben (ca.3 Jahre)ist mein Mann auf den Geschmack gekommen,wie leicht es ist,sich in der virtuellen Welt mit anderen Frauen zu vergnügen.Erst harmlose mails,dann Handynummer tauschen,simsen,telefonieren,flirten,irgendwann CS...
Komme irgendwann dahinter,mache Krach,es folgen lange Gespräche.Warum,wieso...blablabla.Sexuell hatten wir bis vor kurzem ein sehr ausgefülltes Leben,doch nun mag ich nicht mehr.Komme mir ausgenutzt und verarscht vor.Bin doch nicht irgendeine Tussi aus dem Internet.
Denke ernsthaft an Scheidung,denn mein Mann versteht troz aller Gespräche nicht,wie weh er mir damit tut.Wie verachtend es mir gegenüber ist.er sagt:"ich mach doch gar nichts schlimmes."Und für ihn ist es kein betrügen.
Für mich schon.
Sagt mir:"Lieg ich da wirklich so daneben?Bin ich zu engstirnig?"

Mehr lesen

9. Mai 2005 um 23:19

Männer kommen vom Mars...
Frauen von der Venus!

Es gibt einfach Sachen, die können Männer nicht verstehen (sicher auch umgekehrt, aber hier gehts ja im Moment nicht um "umgekehrt").

Kann dich sehr gut verstehen und kann nachempfinden, was in dir vorgeht.
Deshalb liegst du absolut nicht daneben und mit Engstirnigkeit hat das auch nichts zu tun. Es ist unser weibliches Empfinden - "Punkt". Und Männer haben eben ein a n d e r e s.
Wieviele Diskussionen hab ich schon geführt...nicht nur mit Meinem, auch mit anderen Vertretern der männlichen "Gattung"! Und das Ergebnis war immer dasselbe...

Aber mal ernsthaft: Ist das Thema Internet euer einziges Problem?
Wenn ja, wär ich schon der Meinung, dass er deine Gefühle und Empfindungen ernstnehmen muss. Denn wenn du nach 23 Ehejahren deswegen sogar an Scheidung denkst, ist die Verletztheit schon ziemlich groß. Und es steht für ihn ziemlich viel auf dem Spiel, es sei denn, er hat sich schon so weit von dir entfernt, dass das Internet sein "Zuhause" ist (sowas soll/kann ja süchtig machen...).
Hast du ihn gefragt, was ihm das gibt? Und was hat er geantwortet?
Befriedigung hat er doch wohl bei dir bekommen, wenn ich dich richtig verstanden habe. Was also hat er vermisst? Wieso machen ihn andere (virtuelle) Frauen an, wenn er doch dich hautnah und zum Anfassen hat?
Hat er vielleicht Frust? Sowas solls ja geben, dass Männer auf diese Art Frust abbauen...
Wie dem auch sei, er zerstört dich mit seinem Verhalten und deshalb solltest du zumindst versuchen, deine Grenzen durchzusetzen, bevor du zum Scheidungsrichter gehst...

LG Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2006 um 8:47


du tust mir echt leid...aber die anderen haben recht.sowas aus jemanden rauszubekommen,der noch nicht mal die einsicht hat,dass es sich negativ auswirkt,ist fast sinnlos...vielleicht geht es ein paar wochen,vielleicht ein paar monate gut aber dann kommt der punkt wo er es vermisst.er ist jetzt auf den geschmack gekommen und hat die hemmschwelle übertreten...um wieder zurück zukommen hilft glaube ich nur ein seelenklemptner und um zu dem zukommen muss er auch erst mal die einsicht haben das sein verhalten shit ist...dir wünsche ich dute nerven-ob er dich liebt???

"lieben bedeutet niemals um verzeihung bitten zu müssen!" (und da ist was dran) bzw.:
"kein mann ist eine träne wert und der es wert wäre würde dich NIE zum weinen bringen:"

drück dir die daumen (kann dich verstehen,bei mir zu hause ist das gleiche abgelaufen,bloß das mein mann noch richtig...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2006 um 9:02

Leider alles vielleich zu langweilig für ihn??..
Ja er hat gemerkt dass es halt spass macht mit anderen zu flirten etc..das hat doch nichts mit Dir zu tun, nach soviel Jahren. Für ihn ein Honig für die Seele mit anderen kontakt zu haben etc.. ich versteh Dich jedoch man reagiert verbittert, doch das Leben ist nicht einfach,.. nach soviel Jahren ist es doch einfach so andere Ideen oder Interessen tauchen auf bei Dir sicher auch oder ist ihm vielleicht momentan alles zu langweillig ? Da kannst Du noch so perfekt sein man könnte das ganze aber einfach mal kehren, dass Du mal mit Jemanden anderen flirtest, WAS IST DANN? lass es doch mal darauf ankommen? Wie reagiert er dann?.. alles Gute Sirrinia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2006 um 20:08

24 Jahre zusammen...kaum Sex...keine Gespräche..jetzt Scheidung...Mann ist schwul...
Das Leben kann schön und ausgefüllt sein...wenn beide es wollen..
Ich lebe von meinem Mann getrennt seit 3 Jahren. Über 15 Jahre keinerlei Zuneigung, nur Spannungen. Habe immer gedacht, ich müßte mich noch mehr bemühen.
Bin weggegangen in 2003, neuer Partner auf Teneriffa. Wir sind im Guten auseinander gegangen. Mann hat mich besucht, alles super. Danach Haus verkauft (halb geschenkt)an Sohn...so bleibt es in der Familie. Keine Kreditbelastung mehr.Dafür kann mir mein Mann Unterhalt zahlen. So können wir beide gut leben.
Alles schön und gut, bis Februar diesen Jahres. Anruf aus Deutschland...mein Mann....er zahlt keinen Unterhalt mehr, will Scheidung, ich solle doch jetzt arbeiten gehen. Das ist aber durch die Sprachbarriere nicht möglich.
......nun weiß ich seit April auch den Grund. Sein Freund hat mir gesagt, mein Mann spielt seit vielen Jahren ein böses Spiel mit mir....er ist schwul!
Ich bin total am Boden zerstört. Fühle mich um meine Jahre betrogen. "ER" wohnt noch beim Sohn, mietfrei wie vereinbart...ist die Alte (mich) los und zahlt keinen Pfennig mehr.
Nun stehe ich da, in 3 Monaten ist Scheidung durch. Habe keine Krankenversicherung und kein Unterhaltsgeld mehr...lebe hier in der Pampa, keine Anbindung an Bus oder Bahn.
Gehe ich wieder nach "D" ...zu wem?? Zu meinen Eltern?? Hartz IV ???
Warum bin ich jetzt die Dumme?? Setze 3 Kinder in die Welt, arbeite, später von zu Hause aus...und nun nix??
Ich verstehe die Welt nicht mehr...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2005 um 23:50
In Antwort auf timur_12833859

Männer kommen vom Mars...
Frauen von der Venus!

Es gibt einfach Sachen, die können Männer nicht verstehen (sicher auch umgekehrt, aber hier gehts ja im Moment nicht um "umgekehrt").

Kann dich sehr gut verstehen und kann nachempfinden, was in dir vorgeht.
Deshalb liegst du absolut nicht daneben und mit Engstirnigkeit hat das auch nichts zu tun. Es ist unser weibliches Empfinden - "Punkt". Und Männer haben eben ein a n d e r e s.
Wieviele Diskussionen hab ich schon geführt...nicht nur mit Meinem, auch mit anderen Vertretern der männlichen "Gattung"! Und das Ergebnis war immer dasselbe...

Aber mal ernsthaft: Ist das Thema Internet euer einziges Problem?
Wenn ja, wär ich schon der Meinung, dass er deine Gefühle und Empfindungen ernstnehmen muss. Denn wenn du nach 23 Ehejahren deswegen sogar an Scheidung denkst, ist die Verletztheit schon ziemlich groß. Und es steht für ihn ziemlich viel auf dem Spiel, es sei denn, er hat sich schon so weit von dir entfernt, dass das Internet sein "Zuhause" ist (sowas soll/kann ja süchtig machen...).
Hast du ihn gefragt, was ihm das gibt? Und was hat er geantwortet?
Befriedigung hat er doch wohl bei dir bekommen, wenn ich dich richtig verstanden habe. Was also hat er vermisst? Wieso machen ihn andere (virtuelle) Frauen an, wenn er doch dich hautnah und zum Anfassen hat?
Hat er vielleicht Frust? Sowas solls ja geben, dass Männer auf diese Art Frust abbauen...
Wie dem auch sei, er zerstört dich mit seinem Verhalten und deshalb solltest du zumindst versuchen, deine Grenzen durchzusetzen, bevor du zum Scheidungsrichter gehst...

LG Papillon

Hallo Papillon
Auf die Frage,warum er dies macht sagt er mir das ihn das Anonyme anmacht.Natürlich auch das Neue,das Andere halt.
Sicherlich zieht nach 23 Jahren auch eine Gewohnheit ein,bin mit ihm neue Wege angegangen in sexueller Hinsicht(soweit ich mich damit anfreunden konnte),aber es gibt auch Wünsche die möchte ich ihm nicht erfüllen,da es mir zu sehr gegen den Strich geht.Denke mal das er sich dies nun virtuell holt(soweit das möglich ist?)Wo bleibt da der Satz:"Erlaubt ist was beiden gefällt?)
Darauf nimmt er keine Rücksicht.Obwohl er weiß wie sehr ich verletzt bin.
Auch das er über das anonyme hinweg geht.Denn wenn ich persönlich miteinander telefoniere und 6-8 SMS/Tag verschicke,meine Adresse preisgebe und Postkarten etc.geschickt bekomme,ist es wohl doch nicht merh so anonym.Erdenkt halt solange er nicht mit einer ins Bett geht,soll ich mich nicht so aufregen und es ist alles nicht so schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 7:10

Hallo
Er geht fremd...in seinem Kopf....!!!!!
Nenne es bestätigung,reiz,kick,schmetterlinge im Bauch.Du sagst du hast keine Lust mehr auf sex was ich gut nachvollziehen kann ( wer weiß an was für ein Fantom er dabei denkt). Wie nimmt er das den auf? Du tust mir echt leid weil es weh tut. Wenn mein Mann mir das antuen würde, ginge ich davon aus das an meiner Person kein Interresse mehr besteht bzw ich ihm nimmer gefalle. Ich bin sowieso der überzeugung das wenn man liebt und sexuell alles bestens ist keiner fremd geht. Frag doch mal deinen Mann wie es für ihn wäre wenn du dir beim Sex einen anderen Mann vorstellen würdest.
Auf jeden fall bist du nicht zu engstirnig und du bist im recht. Du bist seine Frau und wenn er das nicht lassen will bzw kann denke ich das dein Gedanke nicht verkehrt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 10:04

Hallo Indomino
Hast Du ihm schon gesagt, dass Du Dich verarscht fühlst? Und hast Du ihm gesagt, dass Du an eine Scheidung denkst?

Schreib ihm einen Brief, in dem Du ihm Deine Gefühle und Gedanken mitteilst. Und ich würde einfach ein paar Tage untertauchen, ohne ihm zu sagen, wo Du bist. Vielleicht merkt er dann, was er an Dir hat. Und vielleicht kommst Du dann zu einem Schluss, was Du mit Deinem weiteren Leben anstellen willst. Ob es mit oder ohne ihn weitergehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 12:44

Wenn CS
...zum ersatz wird und die partnerin quasi hinten runter fällt mit ihren bedürfnissen, dann mein schon schon, daß es betrug ist oder fremdgehen. tatsache wird sein, dir genügt euer sex, ihm nicht. also klärt ab, was er sich wünscht und du mitmachen willst. aber scheidung...deshalb?....finde ich voreilig.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 16:52
In Antwort auf lilia_12629207

Wenn CS
...zum ersatz wird und die partnerin quasi hinten runter fällt mit ihren bedürfnissen, dann mein schon schon, daß es betrug ist oder fremdgehen. tatsache wird sein, dir genügt euer sex, ihm nicht. also klärt ab, was er sich wünscht und du mitmachen willst. aber scheidung...deshalb?....finde ich voreilig.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Es ist nicht nur der CS
...nein es ist nicht nur der CS der mich fertig macht.
Es ist auch die Tatsache das er zig SMS an andere Frauen verschickt,mit denen stundenlang telefoniert,ellenlange mails schreibt,chattet.Halt das ganze Programm.Und er findet das alles normal,er tut doch nicht,es ist doch alles nicht so schlimm.Und ach ja er beteuert immer wieder :.."wie sehr er mich doch lieben würde..."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2005 um 16:59
In Antwort auf kanti_12257728

Es ist nicht nur der CS
...nein es ist nicht nur der CS der mich fertig macht.
Es ist auch die Tatsache das er zig SMS an andere Frauen verschickt,mit denen stundenlang telefoniert,ellenlange mails schreibt,chattet.Halt das ganze Programm.Und er findet das alles normal,er tut doch nicht,es ist doch alles nicht so schlimm.Und ach ja er beteuert immer wieder :.."wie sehr er mich doch lieben würde..."

Komische Liebe
Naja, den Spruch würde ich ihm nicht abkaufen. Wenn er Dich tatsächlich lieben würde, dann würde er nichts tun, was Deine Gefühle verletzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 12:49
In Antwort auf kanti_12257728

Es ist nicht nur der CS
...nein es ist nicht nur der CS der mich fertig macht.
Es ist auch die Tatsache das er zig SMS an andere Frauen verschickt,mit denen stundenlang telefoniert,ellenlange mails schreibt,chattet.Halt das ganze Programm.Und er findet das alles normal,er tut doch nicht,es ist doch alles nicht so schlimm.Und ach ja er beteuert immer wieder :.."wie sehr er mich doch lieben würde..."

Dann
...würde ich ihn mal austesten indem du ihm eine trennung auf probe vorschlägst. seine behauptung, er würde dich lieben, ist eine reine zweckaussage um dich hinzuhalten.

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2005 um 9:26

Hallo, Dir geht es genau so wie mir....
Hallo Indomino, ich kenne das genau so wie du. Ich bin darauf gekommen ( hatte nie den Verdacht ) weil plötzlich Handyrechnungen fehlten. Ich mache die Buchhaltung in seiner Firma.... Und dann brauchte ich Kopien, fand die SMS, dann die 0190-er Telefonate, wurde dann wütend und neugierig, fand die geheimen e-Mail Zugänge, die Anmeldungen in Sex - Kontaktbörsen, die Mails zum Treffen wenn er auf Geschäftsreise ist.....und dann bin ich innerlich erst mal zerbrochen.

Ich habe getobt, geweint, überlegt, geprüft.... Und weiß bis heute ( das Ganze dauert jetzt ca. 4 -5 Wochen) nicht ob ich ausziehe oder nicht. Mein Mann sagt mir auch das hat gar nichts mit mir zu tun. Aber er hat mich mehrfach belogen. Er hat immer nur so viel zugegeben wie ich zu dem Zeitpunkt wußte. Er hat ja auch erst behauptet nur SMS,dann war es eben nur ein Telefon, dann war es nie gegen Geld, und dann finde ich tatsächlich mehrer Anmeldungen auf Sex-Kontaktseiten mit Eintrag gegen Gebühr...( wenn auch geringe Gebühr und daher ist das ja "Nichts") Und zum krönenden Abschluß habe ich jetzt raus gefunden das das Ganze nicht erst seit Januar-Februar so läuft sondern mindestens schon seit einem Jahr. Begann mit Sexseiten schauen, steigende Tendenz und nun das.... Er meint er tut das nicht mehr wenn ich mich so aufrege, aber es war nichts, ich kann ihn ja kontrollieren, er will nicht mehr darüber sprechen, ....

Ich habe sehr viel über mein Innenleben, meine Wut, meine Entäuschung gesprochen. Aber er der Schweigsame gibt höchstens mal Antwort. Ich weiß das er Krach, Unruhe, Konflikte, Diskussionen nicht mag. Aber er hat unsere Ehe ( 16 Jahre zwei Kinder) völlig aus den Angeln gehoben. Er will einfach nicht mehr darüber sprechen und dann gibt es nichts was bereinigt werden muß und es geht einfach weiter. Aber so geht es nicht in meinem Kopf...

Ich habe mitlerweile fast 5 KG abgenommen bin jetzt echt super schlank, gehe in Solarium, Sauna usw. Ich will mein Leben ändern.... Und zwar Grundlegend. Die Frage ist ob ich bei ihm bleibe oder nicht??????

So, und jetzt hoffe ich mal auf einige Antworten von Mann und Frau die Ihre Meinung dazu abgeben. Ich habe zwar schon an mehreren Stellen hier davon geschrieben aber noch keine Meinungen dazu bekommen...

LG Chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 13:14
In Antwort auf yulia_12660583

Hallo, Dir geht es genau so wie mir....
Hallo Indomino, ich kenne das genau so wie du. Ich bin darauf gekommen ( hatte nie den Verdacht ) weil plötzlich Handyrechnungen fehlten. Ich mache die Buchhaltung in seiner Firma.... Und dann brauchte ich Kopien, fand die SMS, dann die 0190-er Telefonate, wurde dann wütend und neugierig, fand die geheimen e-Mail Zugänge, die Anmeldungen in Sex - Kontaktbörsen, die Mails zum Treffen wenn er auf Geschäftsreise ist.....und dann bin ich innerlich erst mal zerbrochen.

Ich habe getobt, geweint, überlegt, geprüft.... Und weiß bis heute ( das Ganze dauert jetzt ca. 4 -5 Wochen) nicht ob ich ausziehe oder nicht. Mein Mann sagt mir auch das hat gar nichts mit mir zu tun. Aber er hat mich mehrfach belogen. Er hat immer nur so viel zugegeben wie ich zu dem Zeitpunkt wußte. Er hat ja auch erst behauptet nur SMS,dann war es eben nur ein Telefon, dann war es nie gegen Geld, und dann finde ich tatsächlich mehrer Anmeldungen auf Sex-Kontaktseiten mit Eintrag gegen Gebühr...( wenn auch geringe Gebühr und daher ist das ja "Nichts") Und zum krönenden Abschluß habe ich jetzt raus gefunden das das Ganze nicht erst seit Januar-Februar so läuft sondern mindestens schon seit einem Jahr. Begann mit Sexseiten schauen, steigende Tendenz und nun das.... Er meint er tut das nicht mehr wenn ich mich so aufrege, aber es war nichts, ich kann ihn ja kontrollieren, er will nicht mehr darüber sprechen, ....

Ich habe sehr viel über mein Innenleben, meine Wut, meine Entäuschung gesprochen. Aber er der Schweigsame gibt höchstens mal Antwort. Ich weiß das er Krach, Unruhe, Konflikte, Diskussionen nicht mag. Aber er hat unsere Ehe ( 16 Jahre zwei Kinder) völlig aus den Angeln gehoben. Er will einfach nicht mehr darüber sprechen und dann gibt es nichts was bereinigt werden muß und es geht einfach weiter. Aber so geht es nicht in meinem Kopf...

Ich habe mitlerweile fast 5 KG abgenommen bin jetzt echt super schlank, gehe in Solarium, Sauna usw. Ich will mein Leben ändern.... Und zwar Grundlegend. Die Frage ist ob ich bei ihm bleibe oder nicht??????

So, und jetzt hoffe ich mal auf einige Antworten von Mann und Frau die Ihre Meinung dazu abgeben. Ich habe zwar schon an mehreren Stellen hier davon geschrieben aber noch keine Meinungen dazu bekommen...

LG Chaos

Wer einmal lügt...
der tut es wieder. Und wer einmal "Blut geleckt" hat, wird immer wieder jagen!
Ich glaube nicht, dass er es einfach so lässt, weil es dich "so aufregt". Hab da ansatzweise meine eigenen Erfahrungen...

Dein Vertrauen ist weg, oder? Und du wirst immer das Gefühl haben, dass er jetzt, nachdem du ihn "entdeckt" hast, versucht, sich noch besser zu verstecken. Deshalb wirst du immer wieder suchen...und mit steigender Intensität der Suche auch wieder finden.
Dein ganzer zweiter Absatz ist so typisch beschrieben!!

Er müsste schon grundsätzlich einsehen, was er verliert, wenn er weitermacht. Und dass er dies tut, kam bei deiner Schilderung eigentlich nicht rüber.
Einfach hier zu sagen "Trenn dich" könnt ich nicht. Bin immer der Ansicht, dass bei einer solch langen zwischenmenschlichen Beziehung (Ehe)sich ein Kampf um eine zweite Chance lohnen sollte.
Ich persönlich gebe erst auf, wenn ich mir sicher bin, dass ich alles versucht und gegeben habe.

Sorry, aber klarer kann mein Statement für dich nicht ausfallen!

LG Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 13:55
In Antwort auf yulia_12660583

Hallo, Dir geht es genau so wie mir....
Hallo Indomino, ich kenne das genau so wie du. Ich bin darauf gekommen ( hatte nie den Verdacht ) weil plötzlich Handyrechnungen fehlten. Ich mache die Buchhaltung in seiner Firma.... Und dann brauchte ich Kopien, fand die SMS, dann die 0190-er Telefonate, wurde dann wütend und neugierig, fand die geheimen e-Mail Zugänge, die Anmeldungen in Sex - Kontaktbörsen, die Mails zum Treffen wenn er auf Geschäftsreise ist.....und dann bin ich innerlich erst mal zerbrochen.

Ich habe getobt, geweint, überlegt, geprüft.... Und weiß bis heute ( das Ganze dauert jetzt ca. 4 -5 Wochen) nicht ob ich ausziehe oder nicht. Mein Mann sagt mir auch das hat gar nichts mit mir zu tun. Aber er hat mich mehrfach belogen. Er hat immer nur so viel zugegeben wie ich zu dem Zeitpunkt wußte. Er hat ja auch erst behauptet nur SMS,dann war es eben nur ein Telefon, dann war es nie gegen Geld, und dann finde ich tatsächlich mehrer Anmeldungen auf Sex-Kontaktseiten mit Eintrag gegen Gebühr...( wenn auch geringe Gebühr und daher ist das ja "Nichts") Und zum krönenden Abschluß habe ich jetzt raus gefunden das das Ganze nicht erst seit Januar-Februar so läuft sondern mindestens schon seit einem Jahr. Begann mit Sexseiten schauen, steigende Tendenz und nun das.... Er meint er tut das nicht mehr wenn ich mich so aufrege, aber es war nichts, ich kann ihn ja kontrollieren, er will nicht mehr darüber sprechen, ....

Ich habe sehr viel über mein Innenleben, meine Wut, meine Entäuschung gesprochen. Aber er der Schweigsame gibt höchstens mal Antwort. Ich weiß das er Krach, Unruhe, Konflikte, Diskussionen nicht mag. Aber er hat unsere Ehe ( 16 Jahre zwei Kinder) völlig aus den Angeln gehoben. Er will einfach nicht mehr darüber sprechen und dann gibt es nichts was bereinigt werden muß und es geht einfach weiter. Aber so geht es nicht in meinem Kopf...

Ich habe mitlerweile fast 5 KG abgenommen bin jetzt echt super schlank, gehe in Solarium, Sauna usw. Ich will mein Leben ändern.... Und zwar Grundlegend. Die Frage ist ob ich bei ihm bleibe oder nicht??????

So, und jetzt hoffe ich mal auf einige Antworten von Mann und Frau die Ihre Meinung dazu abgeben. Ich habe zwar schon an mehreren Stellen hier davon geschrieben aber noch keine Meinungen dazu bekommen...

LG Chaos

Du bist schon mal auf dem richtigen Weg
Dass Du Dich jetzt mal um Dich kümmerst, ist eigentlich schon das Wichtigste. Du hast wahrscheinlich auch Deine Wünsche immer hintenangestellt, für die Kinder und den Mann immer alles mögliche gemacht, unterstützt, aufgebaut, mit in der Firma geholfen, fazit, es blieb keine Zeit für dich und deine Belange.
Ich habe so ein Leben geführt, wir kennen uns 30 jahre, sind davon jetzt 27 verheiratet, 2 Kinder von 19 und 17, 2 Firmen, Riesenhaus usw. Da weiss frau was frau zu tun hat. Wir haben uns eher gut verstanden, der Sex war auch in Ordnung, mein Mann hat nie gemeint er sei unzufrieden, ich schon eher. Ich hatte in den letzten Jahren öfters den Gedanken, das kann es doch nicht gewesen sein.
Und dann, vor anderthalb Jahren, ist mein Mann, fremdgegangen. Da er vom 1. Tag an nicht klar damit kam, hatte ich es sehr schnell rausgefunden, auch nach Lügen und Leugnen, ich musste eben auch handfeste Beweise suchen. Da war bei mir dann mal der Boden unter den Füssen weg. Komischerweise habe ich keine Hysterieattacken (was ich gedacht habe) gemacht, sondern ziemlich ruhig und besonnen reagiert. Das will auf keinen Fall heissen, dass es nicht höllisch geschmerzt hat. Richtig körperlich hab ich den Schmerz gespürt. Aber ich war mir bewusst, dass es auch ein bisschen an mir lag, an der üblichen Routine, und dass ich egal, wie es enden würde, nicht einen Tag länger bereit wäre so weiterzuleben wie bisher. Mit Reden war auch bei ihm nicht viel drin, litt er doch so sehr, er hatte sich verliebt und liebte mich auch noch. Eigentlich war ich die Stütze (wieder mal die Stärkere), denn ihm ging es noch dreckiger als mir, denn sie erwartete ein Baby von ihrem Mann und da gab es keine Zukunft. Und mit seinem Gewissen mir gegenüber kam er überhaupt nicht klar.
Fazit: ich habe begonnen mit Fitness, 3x die Woche, Solarium und Sauna, konnte schnell eine taille kleiner und dann 2 kleiner annziehen, kaufte mir endlich tolle Kleidung, früher hatte ich immer praktisch, elegant-schick, lange brauchbar usw. gekauft. Damit war jetzt Schluss. Ich kaufe nur noch Kleidung, die mir gut steht, die meinen Typ unterstreicht, nicht unbedingt praktisch ist, und auch nicht unbedingt einige Jahre getragen werden muss. Ich ging zum Frisör, liess mir meine Haare(die davor silbern waren mit jugendlichem Schnitt, aber eben silbern) wieder dunkel tönen, mit roten Strähnchen, einen frechen Kurzhaarschnitt machen, ging zur Maniküre usw. Ich tat wirklich viel, damit es mir so gut wie möglich ging. Ich ging viel unter Leute, lernte auch neue Leute m und w kennen, mit denen ich mich traf. Wohlbemerkt, ich tat es für mich, denn den Ausgang den Geschichte wusste ich nicht gleich. Aber ich wollte einfach nicht, dass diese Sache mich zerstören würde, war zwar bis dahin nie egoistisch, aber gottseidank hat da mein Selbsterhaltungstrieb sich eingeschaltet.
ich hatte noch Gefhle für meinen Mann, war auch nicht wütend, eher traurig, und wir haben es geschafft eine neue, bessere, respektvollere, innigere Beziehung aus unserer Ehe zu machen. Es gibt immer noch Knackpunkte, immer mal wieder, bedingt duch meine Veränderung. Aber im Nachhinein sage ich, wir haben beide gelernt, ich ein bisschen mehr als er (leider) wir reden inzwischen viel mehr, sind viel liebenswürdiger miteinander, und rücksichtsvoller. Mit Misstrauen habe ich auch jetzt noch sporadisch zu kämpfen, (kurze Anfälle), die aber immer weniger werden. Damit muss er halt leben, er versteht es auch, leidet zwar dann ganz gewaltig, weil er ja Verursacher ist und das ihn schmerzt.
Ob Du noch Gefühle für deinen Mann hast, und er für Dich, das müsst Ihr herausfinden in der Zeit, die kommt. Eins musst Du aber wissen, so wie früher geht und kann es nicht weiter gehen, und das würdest Du nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr wollen. Ich bin wieder lebenslustig, so wie vor 10 Jahren und mehr. Die Kinder (haben bei uns alles mitgekriegt, die haben handy kontrolliert usw, ich wusste nicht mal wie das funktioniert, und hatte selbst auch keins,) waren natürlich schockiert und haben ihren Vater eine gewisse Zeit verachtet, hat sich aber wieder eingerenkt, weil auch sie mit ihm viel Gespräche geführt haben, was vorher nie so war, die haben letztens gemeint, soviel wie in den letzten Monaten hàtte ich schon jahrelang nicht mehr gelacht. Und so fühle ich mich auch, wie ein Dornröschen, ws endlich wieder aufgewacht ist.
Eins noch, ich hab nur noch nach vorne geschaut, nicht mich an der Sache aufgehängt, weil die war sowieso nicht mehr zu ändern, ich hab erst meine Zukunft und dann unsere Zukunft überlegt.
So, vielleicht konnte ich Dir mit meiner Geschichte ein bisschen helfen, Klarheit in das Dunkel zu kriegen. Die Frage kann keiner Dir beantworten, ich für mich habe überlegt, dass so eine Affäre es nicht schaffen könnte all das was wir zusammen erlebt haben, und das war viel Schönes aber auch viel Sorgenvolles (mit einem Kind) und Schweres, (Aufbau der Firmen). Ich hab es als einen Fehler angesehen, der jedem passieren könnte, vielleicht auch mir hàtte passieren können, und war der Meinung, dass unsere Beziehung eine 2. Chance verdient hätte. Und hätte es nicht geklappt mit einer gemeinsamen Zukunft, hàtte ich so viel besser einen Schlussstrich ziehen können.
Liebe Grüsse
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 19:51
In Antwort auf timur_12833859

Wer einmal lügt...
der tut es wieder. Und wer einmal "Blut geleckt" hat, wird immer wieder jagen!
Ich glaube nicht, dass er es einfach so lässt, weil es dich "so aufregt". Hab da ansatzweise meine eigenen Erfahrungen...

Dein Vertrauen ist weg, oder? Und du wirst immer das Gefühl haben, dass er jetzt, nachdem du ihn "entdeckt" hast, versucht, sich noch besser zu verstecken. Deshalb wirst du immer wieder suchen...und mit steigender Intensität der Suche auch wieder finden.
Dein ganzer zweiter Absatz ist so typisch beschrieben!!

Er müsste schon grundsätzlich einsehen, was er verliert, wenn er weitermacht. Und dass er dies tut, kam bei deiner Schilderung eigentlich nicht rüber.
Einfach hier zu sagen "Trenn dich" könnt ich nicht. Bin immer der Ansicht, dass bei einer solch langen zwischenmenschlichen Beziehung (Ehe)sich ein Kampf um eine zweite Chance lohnen sollte.
Ich persönlich gebe erst auf, wenn ich mir sicher bin, dass ich alles versucht und gegeben habe.

Sorry, aber klarer kann mein Statement für dich nicht ausfallen!

LG Papillon

Danke Euch!!!!!!
Es ist gut sich mit jemanden so offen austauschen zu können. Ich kann das hier nicht. Schließlich lebe ich in einer kleinen Stadt als Frau eines Firmeninhabers....blah blah blah.


Wir hatten heute schon wieder Krach... Obwohl man das eigentlich bei uns nicht so nennen kann. Es ist ihm nicht möglich auf einen ganz normale Frage was wir heute unternehmen wollen klar zu sagen was er tun möchte. Entweder will er nicht reden oder er hat keine Lust zu antworten ....Ach was weiß ich. Auf alles Fälle habe ich klar gesagt das mir dieses Theater auf die Nerven geht wenn "man" nicht mal klar sagen kann was man tun möchte oder was nicht. Ich habe dann eben Tag mit einer meiner Töchter nach meiner Lust und Laune verbracht. Seit dem haben wir keinen Ton mehr miteinander gesprochen. In solchen Situationen wie jetzt denke ich immer es hat keinen Sinn mehr. In mir ist alles wie tot. Ich schlafe mit ihm, arbeite normal dahin. Aber innerlich ist so eine große Leere oder Trauer. Und er ist nicht bereit endlich mal zu reden. Ich habe ihm ganz klar zwei Forderungen gestellt: ich will wissen was er möchte und ich will eine klare finazielle Regelung für mich. Bisher stehe ich nähmlich ohne alles da. Mußte einen Ehevertrag unterschreiben als er die Firma bekam und bin bisher trotz Vollzeitjob mit z. T. sehr hohen Leistung und Anspruch die schlecht bezahlteste Angestellte.... immerhin habe ich schon wieder einen Schritt unternommen um aus der Falle raus zu kommen. Die brave Mutter und das Arbeitstier der Firma. Genügsam, leistungsfähig, meist umgänglich....billig. Das Wort Selbstbewuststein bekommt eine ganz neu Bedeutung. Vor allem Selbstbewustsein zu leben. Die schlechte Stellung emotional und auch finanziell ist mir erst vor zwei Tagen so völlig klar geworden. Ich bin eich echtes Schaf. Ich lass mich wohl auch noch klaglos zur Schlachtbank führen. Er schweigt, schweigt, schweigt, und leidet unter der Wut und der Trauer und dem Zorn seiner Frau.....

zu Dir Strusell: Gratuliere! Ich bewundere die Kraft von Dir und das ihr euere Liebe wohl bewart habt....!

zu Dir slpapillon: Ja du hast recht. Ich denke mir auch immer er kann doch nicht einfach so aufhören nach dem Aufwand mit dem er es betrieben hat..... Aber im Moment ist es mir egal. Wie oben steht ich bin leer......so unendlich leer. Ich kann manchmal nicht mehr mal weinen obwohl alles danach schreit...

Denken Männer darüber nach was sie in uns anrichten. Hat es irgend einen Einfluss auf ihr tun? Oder denken sie das kommt nie auf? Ganz einfach. ??
Ich danke Euch für Euere Beiträge.

Ich leide am meisten weil ich nicht weis was ich tun soll. Ich meine aber das ich diese Situation aushalten muss um mir Klarheit darüber zu bekommen was ich möchte..... auch wenn es weh tut.

Und was macht "man"? Er liegt mit Kopfschmerzen auf der Couch und sieht Fern. Was soll "Frau" dazu noch sagen. Aber da muß er sich wenigstens nicht mit mir auseinander setzen....

Schönen Abend und eine bessere Zeit für Euch

Chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2005 um 7:15

Kannst Du mit deinem Mann darüber sprechen?
Wie fühlst du dich innerlich? Kannst du ihm das sagen? Was kann er dir dazu sagen oder antworten???.... das hat nichts mit dir zu tun? Oder kommt so was wie: das ist ja nur weil du nicht.....??? Böse von mir ich weiß aber es interessiert mich.

Ich lese gerade das Buch: Das schweigsame Paar. Im Moment will ich eigentlich unsere Ehe beenden. Aber ich werde erst noch abwarten und an mir arbeiten.... Ich werde klare Forderungen stellen von wegen Stellung in der Firma, Geld, Anerkennung. Und ich werde sehen was passiert.

Gehen kann ich immer. Das ist wohl leichter. Ich lerne gerade zum ersten Mal in meinem Leben echt selbstständig zu handeln. Selbstverantwortlich für MICH!!

Würde mich freuen wenn du noch mehr hören läßt. Für mich bedeutet das Unterstützung und Aufmunterung...

LG Chaos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 12:20

Ich würde diese Frage ...
so nicht stellen, denn selbst wenn 100.000 andere meine Auffassung für engstirnig hielten, was nutzt mir das?

Du empfindest, dass Dir sein Verhalten Schmerz zufügt und damit ist das dann so. Punkt.

Ich kann Dir jetzt erzählen, dass man nach 23 Jahren Ehe, in denen sich zwangsläufig Routine und auch eine gewisse Langeweile eingeschlichen haben, zu engstirnig ist und ruhig ein bisschen toleranter sein könnte oder sich dieses Verhalten umgekehrt auch selbst genehmigen könnte, aber was hast Du dann davon? Dir tut es doch weh, weil Du nun mal eben Du bist.

Aber ich kann mir schon vorstellen, wie das Spiel funktioniert: Stimmt Dir die Mehrheit jetzt in Deinem Schmerz zu, bestärkt Dich das, Deinem Mann klar zu machen, dass das Thema nicht ausgestanden ist und schreibt die Mehrheit, dass Du ruhig etwas toleranter sein könntest, erträgst Du es vielleicht die nächste Zeit mit zusammengebissenen Zähnen ohne etwas zu sagen.

Und das ist der Fehler, den meiner Meinung nach viele Frauen begehen: sie entwickeln nicht genügend Selbstachtsamkeit. Einfach sich zu fragen: Was will ICH und was will ICH nicht? Was mute ICH mir zu und was mute ICH mir nicht zu? Und dann dementsprechend auch konsequent nach Lösungen suchen.

Zu einem Egoisten (und darunter verstehe ich jetzt nicht diese Selbstachtsamkeit, sondern jemanden, der sich auf Kosten des anderen auslebt) gehört jemand, der dies zuläßt, aus welchen Gründen auch immer. Und nun tragen beide Verantwortung für diesen Zustand und es reicht nicht aus, von dem Egoisten zu fordern, ein Stück des Weges entgegen zu kommen, sondern dazu gehört dann auch die eigene Bereitschaft zu Konsequenzen, wenn sich der Egoist nicht bewegt und man damit nicht leben kann. Nur wenn Du dazu wirklich bereit bist, wirkst Du glaubwürdig. Du glaubst ja nicht, wie schnell sich manche Menschen bewegen können, wenn ihnen die Ausmaße einer Konsequenz bewußt sind.

Aus Deinem Posting weist einiges darauf hin: Nach 23 Jahren haben sich Verhaltensweisen eingeschliffen und man rechnet nicht mehr wirklich damit, dass es dem anderen gelingt, noch mal aus so einer Spur herauszuspringen und dann gönnt man sich eben Ignoranz, auch wenn der andere x-mal beteuert, dass das eigene Verhalten für ihn Schmerzen bedeutet.

Hast Du Deinem Mann zum Beispiel unmissverständlich klar gemacht, dass Du mit seinen Baggerfahrten nicht leben kannst und Dich dann scheiden läßt oder hast Du Dir nur Gedanken darüber gemacht und in Gesprächen höflich und mitfühlend darauf hingewiesen, dass es Dir damit schlecht geht?

Einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 15:00
In Antwort auf yulia_12660583

Kannst Du mit deinem Mann darüber sprechen?
Wie fühlst du dich innerlich? Kannst du ihm das sagen? Was kann er dir dazu sagen oder antworten???.... das hat nichts mit dir zu tun? Oder kommt so was wie: das ist ja nur weil du nicht.....??? Böse von mir ich weiß aber es interessiert mich.

Ich lese gerade das Buch: Das schweigsame Paar. Im Moment will ich eigentlich unsere Ehe beenden. Aber ich werde erst noch abwarten und an mir arbeiten.... Ich werde klare Forderungen stellen von wegen Stellung in der Firma, Geld, Anerkennung. Und ich werde sehen was passiert.

Gehen kann ich immer. Das ist wohl leichter. Ich lerne gerade zum ersten Mal in meinem Leben echt selbstständig zu handeln. Selbstverantwortlich für MICH!!

Würde mich freuen wenn du noch mehr hören läßt. Für mich bedeutet das Unterstützung und Aufmunterung...

LG Chaos

Das schweigsame Paar...
...ja auch ich erlebe den Punkt wo es eigentlich so viel zu sagen gibt,man aber nicht mehr aus dem verfluchten Kreislauf herauskommt.Man dreht sich im Kreis.Jede Diskusion endet in einem kleinem "Chaos"...
Die Dinge die für mich und ,wie ich sehe für viele andere Frauen,unerträglich sind..sind für unsere Männer "nur"Peanuts sie sehen doch gar nicht wie weh sie uns mit ihrem verhalten tun wie entwürdigend das alles ist.Bei uns ist im Moment kein vernünftiges Gespräch möglich da jeder sich zu unrecht behandelt fühlt.EineEheberatung wird seinerseits abgelehnt.Eigentlich schade.Ich kann nur sagen,ich habe mich inzwischen innerlich immer mehr von meinem Mann verabschiedet.Ich habe noch eine menge Gefühle für ihn aber ich will mich nicht mehr von Ihm in die Rolle der eifersüchtigen,nachspionierenden Éhefrau drängen lassen.Das bin eigentlich gar nicht mehr ICH selber.So will ich nicht mehr sein!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 18:27
In Antwort auf kanti_12257728

Das schweigsame Paar...
...ja auch ich erlebe den Punkt wo es eigentlich so viel zu sagen gibt,man aber nicht mehr aus dem verfluchten Kreislauf herauskommt.Man dreht sich im Kreis.Jede Diskusion endet in einem kleinem "Chaos"...
Die Dinge die für mich und ,wie ich sehe für viele andere Frauen,unerträglich sind..sind für unsere Männer "nur"Peanuts sie sehen doch gar nicht wie weh sie uns mit ihrem verhalten tun wie entwürdigend das alles ist.Bei uns ist im Moment kein vernünftiges Gespräch möglich da jeder sich zu unrecht behandelt fühlt.EineEheberatung wird seinerseits abgelehnt.Eigentlich schade.Ich kann nur sagen,ich habe mich inzwischen innerlich immer mehr von meinem Mann verabschiedet.Ich habe noch eine menge Gefühle für ihn aber ich will mich nicht mehr von Ihm in die Rolle der eifersüchtigen,nachspionierenden Éhefrau drängen lassen.Das bin eigentlich gar nicht mehr ICH selber.So will ich nicht mehr sein!!!

Gut so!
Denke, dein Gefühl leitet dich auf den richtigen Weg.
Entscheiden musst du ja sowieso selbst!
Wünsch dir Kraft, dein Selbstbewusstsein auszubauen. Konzentrier dich auf das, was d u willst, hab Selbstvertrauen und lass ihn eben stehen...
Er kann sich ja im Internet trösten!?!

Alles Gute
Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2005 um 13:03
In Antwort auf timur_12833859

Gut so!
Denke, dein Gefühl leitet dich auf den richtigen Weg.
Entscheiden musst du ja sowieso selbst!
Wünsch dir Kraft, dein Selbstbewusstsein auszubauen. Konzentrier dich auf das, was d u willst, hab Selbstvertrauen und lass ihn eben stehen...
Er kann sich ja im Internet trösten!?!

Alles Gute
Papillon

Danke Papillon!
... mir hilft im Moment auch schon "das Forum" ein kleines Stück weiter zu kommen.Das man sich einfach mal so einiges von der Seele schreiben kann.Sieht,das andere Menschen anteil nehmen,sich Zeit nehmen anderer Sorgen zu lesen und dann auch ein paar Worte dazu schreiben.

Danke dir und allen anderen..!

Indomino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2005 um 14:08

Es ist leider so...
... dass Männer (nicht alle) dazu ein entspannteres Verhältnis haben, als Frauen. Das soll es nicht entschuldigen. Es bedeutet nur, dass eine Frau darauf, verständlicherweise, sehr empfindlich reagiert, obwohl der Mann das als "nicht so wichtig" ansieht. Will sagen: Der Mann schaut sich mal Bilder an, flirtet vielleicht auch mal - ohne ernsten Hintergrund. Doch die Bilder sind eine Art "nach Draussen schauen", mal zu sehen, was da noch so ist ohne es real zu tun. Eben weil man nicht untreu sein will. Und das flirten ist eine Art "testen wie man ankommt". Auch ohne feste Absicht. Man will eben, wie viele frauen auch, mal seinen Marktwert testen oder sehen, ob man es noch kann. Doch das hat nichts damit zu tun, dass man seine Frau nicht mehr liebt oder nicht mehr begehrenswert findet. Es sind Spielchen, die keinen tieferen Sinn haben.
Ich habe mir auch schon Bilder im Internet angesehen und habe dabei nie das Gefühl von "hätt ich auch gern" oder ähnlich gehabt. Es hatte keine Bedeutung, es war Neugierde. Geflirtet habe ich nicht, aber ich würde es aus den o.g. Gründen tun, wenn.

Ich kann nur einmal an die Frauen appelieren, es nicht so sehr überzubewerten. Es ist verständlich, aber es ist trotzdem nicht nötig. Und der Mann verliert auch wieder sein Interesse an sowas. Und warum? Weil er eigentlich genau weis, dass er etwas viel besseres, schöneres Zuhause hat.

Meine Menung wird sicher bei vielen auf Ablehnung stossen. Aber es ist auch schwer erklärbar. Ich denke nur, es ist kein Trennungsgrund. Sonst müssten sich ja viele Männer von ihren Frauen trennen, weil sie ja auch mal flirten ohne das etwas dahinter steckt. Vergleicht es damit, es ist vom Gefühl her ähnlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2005 um 22:35
In Antwort auf vishal_12831478

Es ist leider so...
... dass Männer (nicht alle) dazu ein entspannteres Verhältnis haben, als Frauen. Das soll es nicht entschuldigen. Es bedeutet nur, dass eine Frau darauf, verständlicherweise, sehr empfindlich reagiert, obwohl der Mann das als "nicht so wichtig" ansieht. Will sagen: Der Mann schaut sich mal Bilder an, flirtet vielleicht auch mal - ohne ernsten Hintergrund. Doch die Bilder sind eine Art "nach Draussen schauen", mal zu sehen, was da noch so ist ohne es real zu tun. Eben weil man nicht untreu sein will. Und das flirten ist eine Art "testen wie man ankommt". Auch ohne feste Absicht. Man will eben, wie viele frauen auch, mal seinen Marktwert testen oder sehen, ob man es noch kann. Doch das hat nichts damit zu tun, dass man seine Frau nicht mehr liebt oder nicht mehr begehrenswert findet. Es sind Spielchen, die keinen tieferen Sinn haben.
Ich habe mir auch schon Bilder im Internet angesehen und habe dabei nie das Gefühl von "hätt ich auch gern" oder ähnlich gehabt. Es hatte keine Bedeutung, es war Neugierde. Geflirtet habe ich nicht, aber ich würde es aus den o.g. Gründen tun, wenn.

Ich kann nur einmal an die Frauen appelieren, es nicht so sehr überzubewerten. Es ist verständlich, aber es ist trotzdem nicht nötig. Und der Mann verliert auch wieder sein Interesse an sowas. Und warum? Weil er eigentlich genau weis, dass er etwas viel besseres, schöneres Zuhause hat.

Meine Menung wird sicher bei vielen auf Ablehnung stossen. Aber es ist auch schwer erklärbar. Ich denke nur, es ist kein Trennungsgrund. Sonst müssten sich ja viele Männer von ihren Frauen trennen, weil sie ja auch mal flirten ohne das etwas dahinter steckt. Vergleicht es damit, es ist vom Gefühl her ähnlich.

Marsmänner und Venusfrauen
Ich denke, es gibt einfach wirklich Sachen, da können Männer sich nicht in Frauen hineinversetzen und umgekehrt.
Ob man dies gerne möchte oder nicht, es geht einfach nicht. Diese Erfahrung habe ich gemacht. Und da ich ein Mensch bin, der gerne "den anderen" verstehen möchte, komme ich ständig an meine Grenzen. Ebenso und gerade auch in diesem Punkt.
Ich kann ES nicht verstehen, ob ich es nun möchte oder nicht. Ich bin verletzt, ob ich nun will oder nicht. Ich will in dieser Situation nur eins: dass er damit aufhört und dass er dies akzeptiert.

Wenn es sowieso nicht DIE Bedeutung hat, dann dürfte es IHM auch nicht schwer fallen, ES zu lassen...

Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2005 um 11:39
In Antwort auf vishal_12831478

Es ist leider so...
... dass Männer (nicht alle) dazu ein entspannteres Verhältnis haben, als Frauen. Das soll es nicht entschuldigen. Es bedeutet nur, dass eine Frau darauf, verständlicherweise, sehr empfindlich reagiert, obwohl der Mann das als "nicht so wichtig" ansieht. Will sagen: Der Mann schaut sich mal Bilder an, flirtet vielleicht auch mal - ohne ernsten Hintergrund. Doch die Bilder sind eine Art "nach Draussen schauen", mal zu sehen, was da noch so ist ohne es real zu tun. Eben weil man nicht untreu sein will. Und das flirten ist eine Art "testen wie man ankommt". Auch ohne feste Absicht. Man will eben, wie viele frauen auch, mal seinen Marktwert testen oder sehen, ob man es noch kann. Doch das hat nichts damit zu tun, dass man seine Frau nicht mehr liebt oder nicht mehr begehrenswert findet. Es sind Spielchen, die keinen tieferen Sinn haben.
Ich habe mir auch schon Bilder im Internet angesehen und habe dabei nie das Gefühl von "hätt ich auch gern" oder ähnlich gehabt. Es hatte keine Bedeutung, es war Neugierde. Geflirtet habe ich nicht, aber ich würde es aus den o.g. Gründen tun, wenn.

Ich kann nur einmal an die Frauen appelieren, es nicht so sehr überzubewerten. Es ist verständlich, aber es ist trotzdem nicht nötig. Und der Mann verliert auch wieder sein Interesse an sowas. Und warum? Weil er eigentlich genau weis, dass er etwas viel besseres, schöneres Zuhause hat.

Meine Menung wird sicher bei vielen auf Ablehnung stossen. Aber es ist auch schwer erklärbar. Ich denke nur, es ist kein Trennungsgrund. Sonst müssten sich ja viele Männer von ihren Frauen trennen, weil sie ja auch mal flirten ohne das etwas dahinter steckt. Vergleicht es damit, es ist vom Gefühl her ähnlich.

Glaube wir reden von zwei verschiedenen Paar Schuhen...
...bei meinem Problem geht es ganz gewiss nicht ..."NUR um Bilder im Internet anschauen"..da wäre es ja geradezu lächerlich sich mit Trennungsgedanken rumzuschlagen nach 23 Jahren Ehe.
Gruß Indomino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2005 um 11:52
In Antwort auf helmut_12550923

Ich würde diese Frage ...
so nicht stellen, denn selbst wenn 100.000 andere meine Auffassung für engstirnig hielten, was nutzt mir das?

Du empfindest, dass Dir sein Verhalten Schmerz zufügt und damit ist das dann so. Punkt.

Ich kann Dir jetzt erzählen, dass man nach 23 Jahren Ehe, in denen sich zwangsläufig Routine und auch eine gewisse Langeweile eingeschlichen haben, zu engstirnig ist und ruhig ein bisschen toleranter sein könnte oder sich dieses Verhalten umgekehrt auch selbst genehmigen könnte, aber was hast Du dann davon? Dir tut es doch weh, weil Du nun mal eben Du bist.

Aber ich kann mir schon vorstellen, wie das Spiel funktioniert: Stimmt Dir die Mehrheit jetzt in Deinem Schmerz zu, bestärkt Dich das, Deinem Mann klar zu machen, dass das Thema nicht ausgestanden ist und schreibt die Mehrheit, dass Du ruhig etwas toleranter sein könntest, erträgst Du es vielleicht die nächste Zeit mit zusammengebissenen Zähnen ohne etwas zu sagen.

Und das ist der Fehler, den meiner Meinung nach viele Frauen begehen: sie entwickeln nicht genügend Selbstachtsamkeit. Einfach sich zu fragen: Was will ICH und was will ICH nicht? Was mute ICH mir zu und was mute ICH mir nicht zu? Und dann dementsprechend auch konsequent nach Lösungen suchen.

Zu einem Egoisten (und darunter verstehe ich jetzt nicht diese Selbstachtsamkeit, sondern jemanden, der sich auf Kosten des anderen auslebt) gehört jemand, der dies zuläßt, aus welchen Gründen auch immer. Und nun tragen beide Verantwortung für diesen Zustand und es reicht nicht aus, von dem Egoisten zu fordern, ein Stück des Weges entgegen zu kommen, sondern dazu gehört dann auch die eigene Bereitschaft zu Konsequenzen, wenn sich der Egoist nicht bewegt und man damit nicht leben kann. Nur wenn Du dazu wirklich bereit bist, wirkst Du glaubwürdig. Du glaubst ja nicht, wie schnell sich manche Menschen bewegen können, wenn ihnen die Ausmaße einer Konsequenz bewußt sind.

Aus Deinem Posting weist einiges darauf hin: Nach 23 Jahren haben sich Verhaltensweisen eingeschliffen und man rechnet nicht mehr wirklich damit, dass es dem anderen gelingt, noch mal aus so einer Spur herauszuspringen und dann gönnt man sich eben Ignoranz, auch wenn der andere x-mal beteuert, dass das eigene Verhalten für ihn Schmerzen bedeutet.

Hast Du Deinem Mann zum Beispiel unmissverständlich klar gemacht, dass Du mit seinen Baggerfahrten nicht leben kannst und Dich dann scheiden läßt oder hast Du Dir nur Gedanken darüber gemacht und in Gesprächen höflich und mitfühlend darauf hingewiesen, dass es Dir damit schlecht geht?

Einen lieben Gruß

Larsen

Hallo Larsen
..freue mich auch mal einen männlichen Kommentar zu lesen.Ich lasse mich nicht in meinen Gefühlen durch die Forumeinträge leiten,das wäre ja auch wirklich zu absurd.Sie helfen mir nur auf eine Weise,das ich nun mal aufschreiben kann was mich besrückt.Und ich freue mich natürlich über die entstandene Diskussion.
Es sind schon zahlreiche Gespräche zwischen meinem Mann und mir gelaufen,doch vielleicht hast du recht das ich nie ernsthaft genug auf die Konsequenzen hingewiesen habe.
Dies hat sich vor einer Woche geändert!
Das Resultat war,das hier seine sogenannten Brieffreundinnen anrufen,auch mitten in der Nacht,bei mir wieder auflegen und wenn er dran ist,mein Mann sich in die oberen Stockwerke unseres HAUSES BEGIBT UM IN RUHE ZU TELEFONIEREN:
Weil ich seine Internettussis angeblich unfreundlich am Telefon behandelt habe.
Weißt du bei mir ist das Ende der Fahnenstange erreicht.Es tut noch weh,aber soll er mit all seinen Brieffreundinnen glücklich werden.Haben seit 1 Woche kaum miteinander gesprochen,leben nebeneinander her und ich kümmere mich nun nur noch um meine Belange.
Ende!
Gruß Indomino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2005 um 13:40
In Antwort auf vishal_12831478

Es ist leider so...
... dass Männer (nicht alle) dazu ein entspannteres Verhältnis haben, als Frauen. Das soll es nicht entschuldigen. Es bedeutet nur, dass eine Frau darauf, verständlicherweise, sehr empfindlich reagiert, obwohl der Mann das als "nicht so wichtig" ansieht. Will sagen: Der Mann schaut sich mal Bilder an, flirtet vielleicht auch mal - ohne ernsten Hintergrund. Doch die Bilder sind eine Art "nach Draussen schauen", mal zu sehen, was da noch so ist ohne es real zu tun. Eben weil man nicht untreu sein will. Und das flirten ist eine Art "testen wie man ankommt". Auch ohne feste Absicht. Man will eben, wie viele frauen auch, mal seinen Marktwert testen oder sehen, ob man es noch kann. Doch das hat nichts damit zu tun, dass man seine Frau nicht mehr liebt oder nicht mehr begehrenswert findet. Es sind Spielchen, die keinen tieferen Sinn haben.
Ich habe mir auch schon Bilder im Internet angesehen und habe dabei nie das Gefühl von "hätt ich auch gern" oder ähnlich gehabt. Es hatte keine Bedeutung, es war Neugierde. Geflirtet habe ich nicht, aber ich würde es aus den o.g. Gründen tun, wenn.

Ich kann nur einmal an die Frauen appelieren, es nicht so sehr überzubewerten. Es ist verständlich, aber es ist trotzdem nicht nötig. Und der Mann verliert auch wieder sein Interesse an sowas. Und warum? Weil er eigentlich genau weis, dass er etwas viel besseres, schöneres Zuhause hat.

Meine Menung wird sicher bei vielen auf Ablehnung stossen. Aber es ist auch schwer erklärbar. Ich denke nur, es ist kein Trennungsgrund. Sonst müssten sich ja viele Männer von ihren Frauen trennen, weil sie ja auch mal flirten ohne das etwas dahinter steckt. Vergleicht es damit, es ist vom Gefühl her ähnlich.

Hast Du
in Deiner Ehe auch solche Bilder angeschaut, hin und wieder geflirtet. Kann gut verstehen, dass sich dann Deine Frau nicht geliebt fühlt und einen anderen sucht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2005 um 16:32
In Antwort auf cyndi_12185744

Hast Du
in Deiner Ehe auch solche Bilder angeschaut, hin und wieder geflirtet. Kann gut verstehen, dass sich dann Deine Frau nicht geliebt fühlt und einen anderen sucht!

So war es nicht
ich habe, nachdem ich das Internet neu hatte, auch mal solche Bilder angeschaut,ja. Und danach kam es mal vor, war aber selten. Doch einmal hat sie es mitbekommen. Und sie war auch gekränkt. Ich habe das ja auch verstanden, aber es hatte absolut nichts mit meinen Gefühlen für sie zu tun oder dass ich heimliche Phantasien hatte. Es war einfach Neugier und, das gebe ich ja auch zu, dummes Verhalten. Aber das meinte ich ja damit nur: Es ist Blödsinn, ohne Bedeutung.
Geflirtet habe ich nie, weder im Internet noch real. Dass sie sich nicht geliebt gefühlt hat, kann ich trotzdem nicht verstehen. Man kann doch nicht alles davon abhängig machen. Ich habe ihr doch gezeigt, wie sehr ich sie liebte (dachte ich, aber da sind Männer wohl auch zu blöd zu)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2005 um 18:01
In Antwort auf yulia_12660583

Hallo, Dir geht es genau so wie mir....
Hallo Indomino, ich kenne das genau so wie du. Ich bin darauf gekommen ( hatte nie den Verdacht ) weil plötzlich Handyrechnungen fehlten. Ich mache die Buchhaltung in seiner Firma.... Und dann brauchte ich Kopien, fand die SMS, dann die 0190-er Telefonate, wurde dann wütend und neugierig, fand die geheimen e-Mail Zugänge, die Anmeldungen in Sex - Kontaktbörsen, die Mails zum Treffen wenn er auf Geschäftsreise ist.....und dann bin ich innerlich erst mal zerbrochen.

Ich habe getobt, geweint, überlegt, geprüft.... Und weiß bis heute ( das Ganze dauert jetzt ca. 4 -5 Wochen) nicht ob ich ausziehe oder nicht. Mein Mann sagt mir auch das hat gar nichts mit mir zu tun. Aber er hat mich mehrfach belogen. Er hat immer nur so viel zugegeben wie ich zu dem Zeitpunkt wußte. Er hat ja auch erst behauptet nur SMS,dann war es eben nur ein Telefon, dann war es nie gegen Geld, und dann finde ich tatsächlich mehrer Anmeldungen auf Sex-Kontaktseiten mit Eintrag gegen Gebühr...( wenn auch geringe Gebühr und daher ist das ja "Nichts") Und zum krönenden Abschluß habe ich jetzt raus gefunden das das Ganze nicht erst seit Januar-Februar so läuft sondern mindestens schon seit einem Jahr. Begann mit Sexseiten schauen, steigende Tendenz und nun das.... Er meint er tut das nicht mehr wenn ich mich so aufrege, aber es war nichts, ich kann ihn ja kontrollieren, er will nicht mehr darüber sprechen, ....

Ich habe sehr viel über mein Innenleben, meine Wut, meine Entäuschung gesprochen. Aber er der Schweigsame gibt höchstens mal Antwort. Ich weiß das er Krach, Unruhe, Konflikte, Diskussionen nicht mag. Aber er hat unsere Ehe ( 16 Jahre zwei Kinder) völlig aus den Angeln gehoben. Er will einfach nicht mehr darüber sprechen und dann gibt es nichts was bereinigt werden muß und es geht einfach weiter. Aber so geht es nicht in meinem Kopf...

Ich habe mitlerweile fast 5 KG abgenommen bin jetzt echt super schlank, gehe in Solarium, Sauna usw. Ich will mein Leben ändern.... Und zwar Grundlegend. Die Frage ist ob ich bei ihm bleibe oder nicht??????

So, und jetzt hoffe ich mal auf einige Antworten von Mann und Frau die Ihre Meinung dazu abgeben. Ich habe zwar schon an mehreren Stellen hier davon geschrieben aber noch keine Meinungen dazu bekommen...

LG Chaos

Betrug
was soll man dazu sagen. ich habe einen beitrag geschrieben, indem ich einfach die theorie aufstelle, dass man menschen nicht ändern kann. nur akzeptieren. dann fällt es einem selbst auch leichter. es ist doch schlussendlich immer das gleiche. ob ob man nun den roten hahn nimmt oder den blauen. wichtig ist nur, dass man mit seinem eigenen leben zufrieden ist. suche dir selbst die abwechslung, die du brauchst, egal, was das ist- und mach dir keinen kopf darüber, ob ihm das passt. dann ist wieder er gefordert, jetzt bist du unattraktiv, weil er die macht über dich hat. männer müssen jagen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 1:04

Chatten (Flirten)
Ja, da kann auch Liebe draus enstehen.
Habe es selber erlebt bei meinem NOCH Mann.
Trau schau wen.

Hoffe das es bei Dir nicht der Fall ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2013 um 20:18

Glauben Sie wirklich, dass hier von Seiten des Ehemannes
eine Verarschung und bewusste Verletzung vorliegt? Ist es nicht vielmehr so, dass Sie als Ehefrau sich viel zu oft innerlich dagegen zur Wehr gesetzt haben, mit ihm zu schlafen? Denken Sie bitte einmal darüber nach. Ein Ehemann merkt es schon und schweigt sich lieber aus, denn Sie waren möglicherweise jahrelang nicht aufrichtig (weil Sie ihn lieben!!)
Denken Sie einmal zurück, als Sie vor der Heirat und danach ein tolles Liebesleben sehr gerne gelebt haben. Die Probleme zwischen Mann und Frau liegen also viel tiefer begründet.
Freundliche Grüße von Günter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen