Home / Forum / Liebe & Beziehung / 20 Jahre umsonst - Das Ende einer Liebe

20 Jahre umsonst - Das Ende einer Liebe

2. November 2006 um 11:06

Hallo zusammen

Ich lese hier schon seit einigen Tagen und möchte jetzt auch gerne von euch eure Meinung, oder Unterstützung zu meiner Situation hören.

Vorweg, ich hätte nie im Traum daran gedacht, das mich das mal erwischt. Ich war mir so sicher, das ich mit meiner Faru alt werde. Wie soll ich anfangen.....ich heul schon wieder....
Wir sind seit 20 Jahren zusammen und seit 14 Jahren verh. Unsere Tochter wird jetzt 14 und wir haben vor 6 Jahren ein Reihenhaus gekauft.Ich bin 1,5 Jahre arbeitsunfähig gewesen und seit 2 Monaten arbeitslos. Meine Frau hat die ganzen jahre halbtags oder weniger gearbeitet. Seit dem 1.11.06 hat sie im Betrieb eine vollzeitstelle bekommen und wird bald das 3fache verdienen.

Am 14.10.06 saßen wir abens zusammen und ich fragte was denn sei.- Sie hatte ja immer so eine Angst vor dem neuen Job, hat wenig Selbstbewustsein, und ist seit 7 Jahren in therapeutischer Behandlung (unregelmäßig)-.
Macht dir der neue Job zu schaffen?- NEIN sagte sie, und da überkam mich so ein Urgefühl und ich sagte, du hast einen anderen!
Sie nickte!
Es hat mir die Sprache verschlagen und ich hatte einen Nervenzusammenbruch. Sie sagte sie fühle sich zu dem anderen stark hingezogen und hätte keine Gefühle mehr für mich. Geweint hat sie nicht.Ich habe den ganzen Abend geheult und gefleht. Irgendwann weit nach Mitternacht hat sie mit mir geschlafen. Im nachhinein kann ich das nicht verstehen.
Ich habe mich die nächsten tage kaum erholt und nur geheult und gejammert, meine Frau hatte Angst das ich mir was antue. Am Montag sind wir dann zum Arzt gefahren und der hat mir erstmal was aufgeschrieben.
Die Hölle ging aber weiter. Meine Frau dachte, das sie wenn ich weiß das da ein anderer ist, sie machen kann was sie will. Sie hat sich also fortan täglich mit ihm getroffen und hat sogar letztes wochenende (14 Tage nach Verkündigung)dort übernachtet.
Ich scheine plötzlich Luft zu sein, und jemand den man mit Füßen treten kann und jeden Tag demütigen kann. Sie weiß doch das ich sie abgöttisch Liebe. Ich habe ih 2 lange Briefe geschrieben, und meine Liebe doch zum ausdruck gebracht. Warum verletzt sie mich nur jeden Tag. Sie scheint alles vergessen zu haben, Anstand, Moral, Rücksicht. Sie kann doch nicht erwarten das ich das so einfach schlucke. Ich hab sie mehrfach gebeten doch auf meine gefühle rücksicht zu nehmen, aber sie begreift einfach nicht was sie da tut. Ich bekomme das ja ständig mit, wenn sie zu dem neuen fährt. Sie ist einfach zu blöd das zu vertuschen. Er ist übrigen aus dem erweiterten Bekanntenkreis und wohnt hier um die Ecke. Das sind die Höllenqualen, wenn ich weiß das sie mit ihm unterwegs ist. Aber das interessiert meine Frau einfach nicht. Können Frauen denn so grausam und egoistisch sein?
Ich werde aus der Frau einfach nicht schlau. Unsere Tochter hat es vor einigen Tagen erfahren, als ich mal wieder heulend im Sessel saß, platzte es aus mir heraus. Als ich abends meiner Frau sagte, das ich es ihr gesagt habe, hat sie das erste mal geheult, weil sie dachte, das weiter verheimlichen zu können.
Wir haben uns darauf verständigt bis zum ende diesen Jahres gemeinsam im Haus zu wohnen um nichts zu überstürtzen.
Wir hatten vor 2 Monaten noch ein Gespräch, wo wir das nächste Jahr geplant hatten. Sie solle sich auf ihren neuen Job konzentrieren, ich halte ihr den Rücken frei und kümmere mich um mich selbst, weil es mir zuletzt so schlecht ging. Ich sollte dann nächstes Jahr einen Halbtagsjob annehmen und wir wollten ein anderes Haus kaufen. Sieht das nach dem Ende einer Beziehung aus?
Ich hab jetzt natürlich Angst vor der Zukunft. Alles hab ich verloren.Keine Frau mehr, keine Arbeit und Krank. Ich kann einfach nicht verstehen, warum meine Frau mich in meiner schweersten Lebenskriese nicht unterstützt und unsere Familie und mich zerstört.
Ich mach jetzt erstmal schluß und hoffe auf nette Antworten.

Jens

Mehr lesen

2. November 2006 um 13:34

Wie konntest Du
es Deiner Tochter auf diese Art und Weise vermitteln??? Schlimm genug, dass sie Dich heulend und so verzweifelt sehen musste, dann das auch noch!! Du bist wirklich sehr egoistisch, muss ich sagen- hast Du auch für einen Moment an ihr gedacht ??

Mein Vater hat damals auch sowas mit mir gemacht und ich habe bis Heute nicht vergessen wie grausam das war. Und vergeben habe ich ihn auch nicht. Egal was von einer Frau meiner Mutter war, sie war meine MUTTER und das Bild von ihr, das ich bisdahin hatte ist in tausend Stücke zersprängt worden...Es hat so Weh getan das über sie zu erfahren, es hat mich solch eine Angst gemacht- das ich wahrscheinlich auch mal so bin- es war so eine ENTTÄUSCHUNG, die ganze Wel von einem geht runter.

Ich finde es sehr falsch, sehr egoistisch wie Du Deiner Tochter behandelt hast- und die Zeit wird kommen, in der sie dich auch für immer verlässt. Sie wird schon ein paar Jahren brauchen, um den gemeinen, rachsüchtigen Zug von Dir zu vesrtehen und der damit verbundene totale Egoismus. Es musste Ihre Mutter ihr das sagen, oder ihr beide gemeinsam- aber nicht so.

Übrigens, an deiner Reaktion zu beurteilen, ist das mit deiner Frau eher eine Abhängigkeit, als die wahre Liebe. Egal wie sehr unsere Liebste/r uns verletzt hat, wenn wir selbstständig sind- und nicht abhängig- können wir jeder Zeit gehen. Egal wie Weh es tut- wenn ein andere/r da ist, es ist höchste Zeit zu gehen.

Afrodite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 13:50

Nur ich
Hallo,
sicher ist es schwer für dich damit umzugehen aber hast du in letzter zeit deine frau beobachtet so etwas kommt nicht von heute auf gleich es kündigt sich an und du hast die signale nicht bemerkt oder wolltest sie nicht sehen warum hast du mit deiner frau nicht ehr darüber gespochen du warst sicher oft mit dir selber beschäftigt und hast ihre traurigkeit nicht bemerkt. was deine frau betrifft sie ist offener geworden und geht mit der sache ehrlicher um als du. was sagt deine tochter dazu wäre es nicht besser gewesen ihr hättet es ihr zusammen gesagt und nicht wenn du im selbstmitleid zerfliest (meine ich nicht böse denk darüber nach).vielleicht oder bestimmt verstehe ich deine frau denn ich bin nach 16 jahren ehe gegangen da mir keine beachtung mehr zuteil wurde.so schwer wie es fällt lass sie erst einmal in ruhe sie kommt von allein um bestimmte sachen mit dir abzuklären.
lg
mond48

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 13:57

Das Leben kann so grausam sein!
Erstmal mein Mitgefühl für dich, Tassi. Ich habe in etwa dasselbe letztes Jahr durchgemacht. Ich war 23 Jahre mit meiner Frau zusammen, also mehr als unser halbes Leben. Seit 1993 sind wir verheiratet. Letztes Jahr im Juli haben wir noch unsere beiden 40. Geburtstage gemeinsam groß gefeiert, und es gab für mich nie irgendwelche Zweifel, dass wir beide nicht auch noch als alte Leute vor unserem dann bezahlten Häuschen auf dem Lande sitzen würden. Nur 3 Wochen später sage sie mir, sie hätte keine Liebe mehr für mich. Seit einiger Zeit (mindestens mehrere Wochen, wahrscheinlich aber wohl länger)trifft sie sich mit einem anderen Mann, für den sie intensive Gefühle entwickelt hat. Ich dachte, mir reißt jemand das Herz aus meiner Brust. Doch der Schmerz wurde noch viel größer, als ich erfuhr, dass es mein Freund und Fußballtrainer war, der mir meine Frau wegnahm. Das zog mir nun endgültig den Boden unter den Füßen weg. Genau wie du habe ich Tage und Nächte geheult und wußte nicht, wie es weitergehen sollte. Im September 05 ist sie dann aus unseren Haus ausgezogen und wohnt nun mit ihm zusammen. Sie ließ keine Gelegenheit aus, mir weh zu tun. Selbst heute noch veretzt sie mich immer wieder, indem sie sich mit ihrem neuen Typen bei Nachbarn von mir auf die Terrasse setzt und zu mir rüberglotzt. Es versetzt mir immer wieder einen Stich ins Herz. Doch inzwischen ist ein gutes Jahr vergangen, und das Leben ging einfach so weiter. Irgendwie mußte es ja weiterghen. Ich hatte das große Glück, in diesem Moment wirkliche Freunde zu haben, die für mich da waren. Keine Ahnung, wie oft ich denen die Ohren vollgejammert habe. Und dann kam der Tag, an dem ich nicht mehr geweint habe. Ich habe die Flucht nach virne angetreten und habe heute eine neue Freundin, die inzwischen bei mir eingezogen ist. Natürlich bin ich immer noch traurig, dass alles so gekommen ist, aber es hilft mir nicht, der Vergangenheit hinterherzutrauern. Nur die Zukunft liegt in deinen Händen, die Vergangenheit kann man nicht zurückholen. Das zu deinem seelischen Schmerz durch die Trennung auch noch deine berufliche und gesundheitliche Situation kommt, ist besonders tragisch. An dem Sprichwort: "Wenn was kommt, dann alles auf einmal!" scheint doch viel wahres dran zu sein. Ich wünsche dir, dass du gute Freunde hast, die zu dir stehen, und ganz viel Kraft, um diese Situation zu überstehen! Schäm dich nicht deiner Tränen und deiner Trauer, sondern nimm sie an als ein Teil deines Lebens.


Und nun zu dir, acecat. Wie ist dein zweiter Vorname? Unsensibel? Als ich deine Antwort gelesen habe, kam mir die Galle hoch! Mag ja sein, dass du so ein abgebrühter Mensch bist, dem so eine Situation am Arsch vorbeigehen würde. Wahrscheinlich würdest du der Frau einfach sagen, "ok, wenn du mich ncht mehr liebst, dann mußt du eben gehen", aber so ist nunmal nicht jeder! Es gibt eben auch Menschen, die weitaus emotionller sind und denen es bei so einer Trennung sehr schlecht geht. Dir dasselbe zu wünschen, nur damit du einmal siehst, wie sich so ein Schmerz anfühlt, ist unter meinem Niveau. Sicher hat seine Frau auch einiges durchgemacht, Therapie usw, doch das lindert in keinster Weise seinen Schmerz. Also kann man das auch nicht als Entschuldigung gelten lassen. Und, bitte: Was interessiert tassi es im Moment, dass andere auch solche Probleme haben? Ihm geht es schlecht, und nur das ist für ihn entscheident. Ob irgendwelche anderen menschen, die er gar nicht kennt, dasselbe durchmachen, ist im ersten Moment egal. Dadurch fühlt er sich nicht besser. Davon abgesehen hat er seine Geschichte sicher nicht hier geschrieben, um sich dann von anderen Usern hier Vorwürfe machen zu lassen, sondern weil er sich Hilfe erhofft hat. Doch von helfen bist du weit entfernt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 14:51

Ist schon interessant...
Während ich meine Antwort schrieb, wurde hier ja auch fleissig gepostet. Und absolut bezeichnend: Die zwei Damen, die hier schreiben, sind sich sicher, Jens hätte doch was merken müssen, sowas deutet sich an, das kommt nicht von jetzt auf gleich... Oh man, wie ich diese Phrasen hasse! Mario Barth hat schon wirklich sehr gut daran getan, das Wörterbuch Frau - Mann / Mann - Frau zu schreiben! Es sit sooft im Leben der Fall, dass ihr Frauen angeblich verzweifelt versucht habt, den Männern irgendwie zu vermitteln, dass da was nicht richtig läuft. Doch anstatt mal Tacheles zu reden, wird immer rumgeeiert und sich am Ende darüber beschwert, dass "Mann" die Signale nicht verstanden hat. Sind wir hier auf einem Funkertreffen? Wenn es nicht läuft, dann sollte auch die Frau klare Tatsachen auf den Tisch bringen, und zwar, bevor es zu spät ist! Meine Frau hat genau dieselbe Scheiße erzählt! "Ich war schon eine ganze Weile nicht mehr glücklich, auf einmal bin ich aufgewacht, und meine Gefühle waren nicht mehr da"... Also,was liegt näher, als sich einen neuen Lover zu nehmen und den Ehemann nach 23 (oder wie in Jens Fall 20 Jahren) vor vollendete Tatsachen zu stellen. Frau hatte ja schon genug Zeit, um sich mit dieser Trennung auseinander zu setzen. Innerlich war es schon lange verarbeitet. Und dann wird den Männern, die plötzlich alleine dastehen und klarkommen müssen, vorgeworfen, dass sie die Situation nicht ganz einfach begreifen und verarbeiten können. Meine Ex sagte zu mir an dem Tag, als sie mich verlassen hat: "Du mußt doch verstehen, dass ich Micha nicht aufgeben kann!" Ja nee, is klar! Dafür muß ich aber dann verstehen, dass sie mich, unser ganzes Leben, dass wir uns im Laufe der 23 Jahre aufgebaut haben, aufgeben kann? Tolle Logik...

Übrigens fällt mir auf, dass die meisten Frauen, die ihre Männer wegen anderer Männer verlassen, so um die 40 sind... Schon komisch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 15:11

Klar,
... jedem seine Meinung. Aber, was in diesem Fall zum Beispiel das Einweihen der Tochter angeht: Wenn man sich in einer solchen Extremsituation befindet, handelt man eben nicht immer rational.Und das Mädchen wird sicher auch schon so gemerkt haben, dass mit den Eltern da was nicht stimmt. Immerhin ist sie keine fünf mehr! Aber du hast recht. Wenn man hier schreibt, muß man eben damit rechnen, dass auch noch draufgehauen wird, weil man ja "in Selbstmitleid zerfließt"...! Aber irgendwann kommt für jeden die Zeit, wo es damit aufhört und man wieder anfängt, zu Leben. Doch erstmal muß der Vorsprung, den der / die Verlassende hat, ja aufgeholt werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 15:22

Achso...
...noch was: Mir ist absolut bewußt, dass zu einer Beziehung immer zwei gehören! und auch ich bin mir vollkommen klar darüber, dass auch ich meine Fehler gemacht habe. Trotzdem hätte es niemals zu einer Scheidung kommen müssen, wenn dese Tatsache früher und klar formuliert angesprochen worden wäre. Dann hätte man rechtzeitig einlenken können. Aber die meisten Frauen denken doch, es wird schon wieder, irgendwann wird er schon selber merken, wie ich mich fühle... Wenn das aber nicht passiert, eben weil die Antennen für diese weiblichen Signale beim Mann nicht so ausgeprägt sind, dann wird eben Schluß gemacht! Oh man, ich rege mich schon wieder total auf! Warum muß man sich nur immer das Leben selbst schwer machen...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:11
In Antwort auf damion_12360125

Achso...
...noch was: Mir ist absolut bewußt, dass zu einer Beziehung immer zwei gehören! und auch ich bin mir vollkommen klar darüber, dass auch ich meine Fehler gemacht habe. Trotzdem hätte es niemals zu einer Scheidung kommen müssen, wenn dese Tatsache früher und klar formuliert angesprochen worden wäre. Dann hätte man rechtzeitig einlenken können. Aber die meisten Frauen denken doch, es wird schon wieder, irgendwann wird er schon selber merken, wie ich mich fühle... Wenn das aber nicht passiert, eben weil die Antennen für diese weiblichen Signale beim Mann nicht so ausgeprägt sind, dann wird eben Schluß gemacht! Oh man, ich rege mich schon wieder total auf! Warum muß man sich nur immer das Leben selbst schwer machen...!

Klartext
ach wenn die männer die frauen verlassen ist es immer was anderes komisch,ich für meinen teil habe klartext geredet aber mir wurde nicht zugehöhrt.noch am rande ich hatte keinen neuen partner doch war es nicht so das mein ex seine sekreterin mit kind mit nach hause brachte sie blieben dann irgentwan nur gute freunde richtig um mir abends sagen zu lassen ich weis nicht ob ich dich noch liebe sicher war ich verbittert so wie ihr es seid habe noch 2jahre an der ehe festgehalten und mich bemüht was hats gebracht?und ist man dann gegangen ist nur die frau schuld sicher gehöhren da nicht zwei dazu zustimmen kann ich nur was acecat geschrieben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:13

Im Großen und ganzen...
ein recht gelungener Beitrag. Es ist schon so, wie du sagst, man muß aus seinen Fehlern und zur Not auch aus denen des (Ex)-Partners lernen. Auch stimme ich dir zu, dass man nach vorne scheuen muß, um sich dem Leben zu stellen. Klar, trennungen und Abschiede gehören zum Leben. Doch man braucht eben auch eine Zeit der Trauer! Und bei Jens ist es gerade 2 wochen her, dass seine Frau ihm eröffnet hat, dass sie einen Anderen hat! Sorry, aber wie soll er in so kurzer Zeit nach 20 Jahren Beziehung da bitte nach vorne blicken können? Er wird schon früher oder später selbst spüren, wann es an der Zeit ist, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf der Trauer herauszuziehen. Doch es braucht seine zeit. Das geht nicht so schnell....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:28
In Antwort auf mond48

Klartext
ach wenn die männer die frauen verlassen ist es immer was anderes komisch,ich für meinen teil habe klartext geredet aber mir wurde nicht zugehöhrt.noch am rande ich hatte keinen neuen partner doch war es nicht so das mein ex seine sekreterin mit kind mit nach hause brachte sie blieben dann irgentwan nur gute freunde richtig um mir abends sagen zu lassen ich weis nicht ob ich dich noch liebe sicher war ich verbittert so wie ihr es seid habe noch 2jahre an der ehe festgehalten und mich bemüht was hats gebracht?und ist man dann gegangen ist nur die frau schuld sicher gehöhren da nicht zwei dazu zustimmen kann ich nur was acecat geschrieben hat.

Tut mir leid für dich!
Natürlich gilt gleiches auch andersrum! Mag auch sein, dass ich sehr sensibel auf das Thema verlassen werden reagiere, weil meine Frau mich letztes Jahr nach 23 Jahren von heute auf morgen gegen einen anderen ausgetauscht hat. Vorher hat sie mir die große Liebe vorgeheuchelt. Ich habe definitiv keine Anzeichen gespürt, dass sie mich verlassen will. Sie hat es auch niemals gesagt.So, wie es bei dir gelaufen ist, ist es genauso charakterlos und es tut mir für dich auch leid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:42

Danke
hallo acecat
danke du hast mir aus der seele gesprochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 17:03

...
Danke erstmal für eure Anteilnahme.

@rudi65

Das hätte ich nicht besser schreiben können

Ich versinke auch nicht ausschließlich in selbstmitleid sondern sehe auch realistisch was da gerade mit uns passiert. Es tut halt auch mal gut, so richtig loszuheulen und zu jammern.

Das unsere Tochter das auf diese Art erfährt ist natürlisch schlecht aber von mir nicht gewollt und auch nicht egoistisch. Wer denkt denn nur an sich, das ist ja wohl meine Frau. Sie läßt ja keine Gelegenheit aus mich zu demütigen. Ich hab sie gebeten auf meine Gefühle Rücksicht zu nehmen, aber Fehlanzeige. Sie meint jetzt wo ich es weiß kann sie mich ignorieren und meine Gefühle verletzen. Sie hat sich echt so ein paar Dinger erlaubt, die vielleicht bei TALK TALK TALK auf begeisterung stoßen. An Tag 3 folgendes: 20:45 "hast du deine Tablette schon genommen?, Ja gerade! , Wann wirkt die denn? Ich will nochmal weg?, Wohin?, na wohin schon!!!!!!! Dann letzten Samstag als unsere Tochter bei einer Freundin geschlafen hat. Die ganzen 2 Wochen nix gemacht im Haushalt, nur schlafen, schick machen und abends nach hause. Jedenfalls morgens um 9:30 aus dem Haus und um 23:15 wieder zurück. Nachdem ich ihr erklärt habe, das ich nicht ihr Lakei bin, der einkaufen geht und kocht, den Hund gassie führt und das Haus sauber hält, damit sie ihr neues Leben genießen kann. Als sie sich hinstzen wollte und nach der Zigarette griff, sagte ich, das sie unten rauchen könnte. Sie ging dann runter, packte ein paar Sachen ein und kam erst Sonntag um 14:00 nach Hause.
Gestern mittag Lag ich in der Wanne und sie hat sich dann 15 Min. vor den Spiegel für ihren neuen schick gemacht und dann gesagt, das sie was Unternehmen wollen. Einfach geschmacklos. Wenn sie zu Hause ist, rennt sie im Alten jogginanzug und meinem alten Pullover rum.

Ich habe mit ihr gestern einen Vertrag gemacht, damit hier mal ein bißchen Struktur reinkommt. Herc der Wortlaut:


Da unsere Situation zur Zeit sehr verwirrend ist aber unsere Tochter Diana darunter nicht leiden darf, vereinbaren wir folgende Absprache.


Bis Ende des Jahres leben wir zur dritt in unserem Haus, damit Diana eine stabile häusliche Situation hat, und es in Ruhe zur Klärung kommen kann.
Keiner mietet hinter dem Rücken des anderen eine Wohnung oder zieht aus.
Wir suchen gemeinsam professionelle Hilfe.
Wir schlafen in getrennten Zimmern.
Diana muss immer wissen wann ihre Eltern zu Hause sind, oder wo zu erreichen.
Wir gehen getrennte Wege, informieren den anderen, damit Kind und Tiere zuverlässig versorgt sind.
Solange wir keine tragbare und realistische Lösung gefunden haben wie es nächstes Jahr weiter gehen soll, wird Diana keine Entscheidung bezüglich eines Wohnungswechsels abverlangt.
Damit Diana nicht zum Spielball zwischen uns wird, redet im beisein von Diana keiner schlecht über den anderen.

ENDE

Ich weiß trotzdem nicht ob ich das so lange aushalte, wenn sie auf mich keine Rücksicht nimmt. Wenn ich sie anspreche, sagt sie kaum was und schau auf den Boden. Ich hoffe das sie ein schlechtes Gewissen hat.

Ich bin unterbrochen worden und hab jetzt den Faden verloren. Schreibe dann später weiter.
Gruß
Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 18:40
In Antwort auf damion_12360125

Ist schon interessant...
Während ich meine Antwort schrieb, wurde hier ja auch fleissig gepostet. Und absolut bezeichnend: Die zwei Damen, die hier schreiben, sind sich sicher, Jens hätte doch was merken müssen, sowas deutet sich an, das kommt nicht von jetzt auf gleich... Oh man, wie ich diese Phrasen hasse! Mario Barth hat schon wirklich sehr gut daran getan, das Wörterbuch Frau - Mann / Mann - Frau zu schreiben! Es sit sooft im Leben der Fall, dass ihr Frauen angeblich verzweifelt versucht habt, den Männern irgendwie zu vermitteln, dass da was nicht richtig läuft. Doch anstatt mal Tacheles zu reden, wird immer rumgeeiert und sich am Ende darüber beschwert, dass "Mann" die Signale nicht verstanden hat. Sind wir hier auf einem Funkertreffen? Wenn es nicht läuft, dann sollte auch die Frau klare Tatsachen auf den Tisch bringen, und zwar, bevor es zu spät ist! Meine Frau hat genau dieselbe Scheiße erzählt! "Ich war schon eine ganze Weile nicht mehr glücklich, auf einmal bin ich aufgewacht, und meine Gefühle waren nicht mehr da"... Also,was liegt näher, als sich einen neuen Lover zu nehmen und den Ehemann nach 23 (oder wie in Jens Fall 20 Jahren) vor vollendete Tatsachen zu stellen. Frau hatte ja schon genug Zeit, um sich mit dieser Trennung auseinander zu setzen. Innerlich war es schon lange verarbeitet. Und dann wird den Männern, die plötzlich alleine dastehen und klarkommen müssen, vorgeworfen, dass sie die Situation nicht ganz einfach begreifen und verarbeiten können. Meine Ex sagte zu mir an dem Tag, als sie mich verlassen hat: "Du mußt doch verstehen, dass ich Micha nicht aufgeben kann!" Ja nee, is klar! Dafür muß ich aber dann verstehen, dass sie mich, unser ganzes Leben, dass wir uns im Laufe der 23 Jahre aufgebaut haben, aufgeben kann? Tolle Logik...

Übrigens fällt mir auf, dass die meisten Frauen, die ihre Männer wegen anderer Männer verlassen, so um die 40 sind... Schon komisch, oder?

Weist du warum gerade frauen über 40
nachdenklch werden.....
lange Jahre schlucken sie alles hinunter,Kinder,Haushalt Mann usw..doppelte Belastbarkeit usw...(Beruf u. Familie).
Wenn dann nie jemand Verständnis für sie zeigt, niemand zeigt das sie auch eine Frau und nicht nur ein Putzlappen ist, ja dann hat ein Ausenstehender durchaus bei diesen Frauen eine Chance.
Weist du nur arbeiten, nur Familie das ist nicht alles im Leben. Es gibt sicher auch mehr.., und warum drauf verzichten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 18:42
In Antwort auf anaconda94

Weist du warum gerade frauen über 40
nachdenklch werden.....
lange Jahre schlucken sie alles hinunter,Kinder,Haushalt Mann usw..doppelte Belastbarkeit usw...(Beruf u. Familie).
Wenn dann nie jemand Verständnis für sie zeigt, niemand zeigt das sie auch eine Frau und nicht nur ein Putzlappen ist, ja dann hat ein Ausenstehender durchaus bei diesen Frauen eine Chance.
Weist du nur arbeiten, nur Familie das ist nicht alles im Leben. Es gibt sicher auch mehr.., und warum drauf verzichten..

Das denken sich so manche vernachlässigte
Ehepartner.
Das ist aber keine Lösung. Besser das problem beizeiten ansprechen, sagen was Sache ist.., vielleicht kann man was ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 19:53

Na,
das ist ja nun ausgemachter Quatsch, was du da schreibst. Aber die biologische Uhr der Frauen scheint eben definitiv anders zu ticken. Speziell Frauen, die eine lange Beziehung hatten, so wie meine Frau und ich, denken wohl irgendwann, sie hätten was versäumt. 23 Jahre immer nur Rudi, da muß es doch noch was anderes geben! Das aber andere Männer auch nicht perfekt sind, sondern am Ende jeder seine Macken und Fehler hat, scheint dann erstmal außer acht zu geraten. "Der Alltag hat die Liebe verjagt!" hört man allzu häufig. Wird es denn mit dem anderen Mann keinen Alltag geben? Wird meine Ex jetzt für den Rest ihres Lebens mit Schmetterlingen im Bauch rumlaufen? Wohl kaum...

Wenn Frauen sich trennen, weil es nicht mehr klappt, weil sie mehr vom Leben erwarten, dann ist es ok. Doch es ist eben die Art und Weise, wie diese Trennung stattfindet. Wenn meine Ex mir erzählt, sie müsse eine räumliche Trennung haben, um sich über ihre Gefühle klarzuwerden, und ich sie in dieser Zeit völlig in Ruhe lasse, um sie nicht zu bedrängen, sie sich dann aber ständig mit dem anderen Typen trifft und rummacht, dann fehlt mir die Einsicht! Eine Trennung tut immer weh, aber eine schmutzige Trennung, so wie ich sie mitgemacht habe und wie Jens sie jetzt auch gerade erlebt, ist das Letzte... Meine Ex hat jedenfalls alles zerstört, was wir uns gemeinsam aufgebaut haben, nur weil sie "was neues" brauchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 8:43

Es ist ein langsamer prozess
aber oft merkt der partner gar nicht,das man sich verändert. Er wird erst munter wenn man ihn damit konfrontiert.
Traurig aber wahr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 10:39

Hallo Jens
ich kann dich sehr gut verstehen. Mein Mann hat mit mir von heut auf morgen dasselbe gemacht. Er ist allerdings noch am gleichen Tag ausgezogen (zu der Neuen). Und das würde ich auch dir raten. Ihr müßt euch räumlich trennen, sonst gehst du an der Situation kaputt. Auch für deine Tochter ist das besser, denn so hat sie mit Sicherheit keinen stabilen Halt, wenn sie sieht wie ihre Mutter sich jetzt verhält. Mein Mann war auch so rücksichtslos und ohne Moral, das ich tatsächlich gedacht habe sein Gehirn wäre von Drogen vernebelt. Ich dachte da steht ein fremder Mensch vor mir und nicht jemand mit dem ich 19 Jahre verheiratet war. Und noch eins, mein Mann ist ganz schnell wieder wach geworden, der Alltag ist nämlich schon nach 3 Wochen eingekehrt. Ich wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 11:53

Hallo Tassi,
ich kann mich ein wenig in eure Situation einfühlen, da ich selbst in einer ähnlichen Stecke. Ich betrüge meinen Mann seit Anfang des Jahres und seit etwa 2 Monaten mit seinem Wissen. Wir stecken in einer tiefen Krise...die Ursachen aus meiner und aus seiner Sicht interessieren hier aber erst mal nicht.
Du solltest einen Weg finden mit Deiner Frau darüber zu reden WARUM das aus ihrer Sicht passiert ist. Sie ist seit Jahren in Behandlung und Du bist krank...ihr braucht beide eine Beziehung, aus der ihr Kraft zieht für eure Lebensumstände. Es scheint so, dass das bei dir in den letzten Jahren der Fall war. Aber was ist mit deiner Frau? Ist es nur Langeweile, Lust auf was Neues was sie zu dem anderen treibt? WAS GEHT IN IHR VOR? Du hast eine Lebenskrise, aber deine Frau auch!
Frauen reden nicht so oft über das, was sie brauchen; d.h. sie tun es schon , aber oft "verschlüsselt" was Ja nicht gerade hilfreich für die Erfüllung von Bedürfnissen ist. Ich habe meinem Mann viele Jahre "unverschlüsselt" direkt gesagt, was ich vermisse und habe nur Unverständnis geerntet. Ich habe gebeten, gefleht, an Vernunft appeliert; wenn eine Reaktion von ihm kam, dann war es Ärger und Verdrängung. Ich habe allerdings nie gesagt, wenn sich nichts ändert gehe ich, was ja so oft von uns Frauen von Männern verlangt wird. Die direkten Konsequenzen aufzuzeigen. Wie fair ist ein Kommunikationsverhalten, dass dem einen Teil abverlangt zu drohen, fast zu erpressen nur damit der andere Teil, den Ernst der Lage erkennt? Jetzt ist er da, der Ernst der Lage...wie so oft in Ehen, in denen die Frau unzufrieden ist, scheint es für den Mann aus heiterem Himmel zu kommen. Finde heraus, was Deine Frau vermisst hat. Es war etwas gravierendes, glaube mir. Auch wenn es "nur" Überforderung war...emotional, körperlich..ich könnte mir das vorstellen, dass sie keine Kraft mehr hat,dass sie das Gefühl hat leer zu sein und dass ihr zu viel abgefordert wurde und sie zu wenig gekriegt hat.
Ich musste während der gesamten Zeit des Zusammenseins mit meinem Mann ( immerhin jetzt 22 Jahre ) IMMER stärker sein als er. Wenn es mir schlecht ging, ging es ihm noch schlechter. Den Satz "Das wird schon wieder, das kriegen wir schon wieder hin!" habe ich NIE von ihm gehört. Nur "Warum bist Du jetzt so unzufrieden, mir geht es doch auch nich besser!" Das zehrt an den Kräften. Sprich mit Ihr..frag sie, was sie vermisst. Einen anderen Rat kann ich dir nicht geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 18:52

Sie fährt jeden Tag zu ihm...
und ich kann nichts dagegen tun. Sie hat mir einen Zettel hingelegt und geschrieben, das sie gegen 24:00 wieder da ist. Den Hund hat sie auch mitgenommen, da werden die drei sich das richtig kuschelig machen. Gestern war sie auch dort von 15:00 bis 22:00. Ich glaube ich sollte ihr sagen, das sie ausziehen soll, aber ich habe sone Angst, das unsere Tochter dann mitgeht. Das würde mir das >Herz brechen. Ich weiß nicht wie ich mich ablenken soll, ich kann doch nicht den ganzen Tag etwas unternehmen. Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte, ich liebe sie doch so sehr. Wir hatten ja vereinbart bis ende des Jahres zusammen zu wohnen, aber das ist noch so eine lange Zeit. Der Schmez läßt überhaupt nicht nach. Was soll ich nur tun?

Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 11:24
In Antwort auf makaio_12184271

Sie fährt jeden Tag zu ihm...
und ich kann nichts dagegen tun. Sie hat mir einen Zettel hingelegt und geschrieben, das sie gegen 24:00 wieder da ist. Den Hund hat sie auch mitgenommen, da werden die drei sich das richtig kuschelig machen. Gestern war sie auch dort von 15:00 bis 22:00. Ich glaube ich sollte ihr sagen, das sie ausziehen soll, aber ich habe sone Angst, das unsere Tochter dann mitgeht. Das würde mir das >Herz brechen. Ich weiß nicht wie ich mich ablenken soll, ich kann doch nicht den ganzen Tag etwas unternehmen. Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte, ich liebe sie doch so sehr. Wir hatten ja vereinbart bis ende des Jahres zusammen zu wohnen, aber das ist noch so eine lange Zeit. Der Schmez läßt überhaupt nicht nach. Was soll ich nur tun?

Jens

Unternimm was
und distanziere dich. nicht immer nachdenken, gehe unter die leute lenk dich ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 14:39

Du hast ja Recht
Ich danke dir für die netten Worte. Ich weiß das ich von ihr nichts erwarten kann. Aber warum kann sie nicht wenigstens etwas Rücksicht nehmen. Ich gehe heute um 15:00 aus dem Haus und komnme erst spät wieder. Kann sie nicht bis 15:00 warten um zu ihrem neuen zu gehen? Nein kann sie nicht, geht um 14:00 und läßst sich an der Straßenecke (50m) abholen. Toll, und sagt mir nicht das ist zu viel verlangt. In mir kommt langsam der Hass hoch, und das tut mir gut. Ich bin mittlerweile fast nur noch über die Art und Weise wie meine Frau das durchzieht, entäuscht und verbittert. Das habe ich einfach nicht verdient. Ich möchte ihr am liebsten sagen, das sie ausziehen soll, aber damit warte ich noch bis zum 20.11, wenn ich das durchhalte. Dann haben wir ein Beratungsgespräch, und ich erhoffe mir von dort Unterstützung das meine Frau ausziehen soll und unsere Tochter in ihrem gewohnten Umfeld bleibt. Meine Frau ist ja diejenige die sich umorientieren will und sich trennt. Dann soll sie das auch machen.
Übrigens hat sie sich gestern bei einem Freund beschwert, das sie jetzt die Böse ist und niemand sie versteht. Langsam kommt sie ins grübeln!Ach und noch so einen unüberlegten Satz hat sie fallen lassen nachdem über die finanziellen Folgen eines verkauf des Hauses gesprochen wurde. Da sagte sie:" Das kann er geschenkt haben"
Da sieht man doch das sie gar nicht überlegt und ihre Sinne von der neuen Liebe vernebelt sind. Komisch, heulen muß ich trotzdem, weil ich sie trotz allem noch so sehr liebe.

Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2006 um 15:19
In Antwort auf makaio_12184271

Du hast ja Recht
Ich danke dir für die netten Worte. Ich weiß das ich von ihr nichts erwarten kann. Aber warum kann sie nicht wenigstens etwas Rücksicht nehmen. Ich gehe heute um 15:00 aus dem Haus und komnme erst spät wieder. Kann sie nicht bis 15:00 warten um zu ihrem neuen zu gehen? Nein kann sie nicht, geht um 14:00 und läßst sich an der Straßenecke (50m) abholen. Toll, und sagt mir nicht das ist zu viel verlangt. In mir kommt langsam der Hass hoch, und das tut mir gut. Ich bin mittlerweile fast nur noch über die Art und Weise wie meine Frau das durchzieht, entäuscht und verbittert. Das habe ich einfach nicht verdient. Ich möchte ihr am liebsten sagen, das sie ausziehen soll, aber damit warte ich noch bis zum 20.11, wenn ich das durchhalte. Dann haben wir ein Beratungsgespräch, und ich erhoffe mir von dort Unterstützung das meine Frau ausziehen soll und unsere Tochter in ihrem gewohnten Umfeld bleibt. Meine Frau ist ja diejenige die sich umorientieren will und sich trennt. Dann soll sie das auch machen.
Übrigens hat sie sich gestern bei einem Freund beschwert, das sie jetzt die Böse ist und niemand sie versteht. Langsam kommt sie ins grübeln!Ach und noch so einen unüberlegten Satz hat sie fallen lassen nachdem über die finanziellen Folgen eines verkauf des Hauses gesprochen wurde. Da sagte sie:" Das kann er geschenkt haben"
Da sieht man doch das sie gar nicht überlegt und ihre Sinne von der neuen Liebe vernebelt sind. Komisch, heulen muß ich trotzdem, weil ich sie trotz allem noch so sehr liebe.

Jens

Faszinierend,
wie unsere Geschichten sich gleichen! So viele Paralellen, einfach unglaublich. Leider macht meine Ex genau das, was ayuma als unsensibel bezeichnet: Sie setzt sich mit ihrem neuen Typen ganz provokativ bei den Nachbarn auf die Terrasse. Ca. 30 m Luftlinie entfernt. Die Nachbarn haben auch mal behauptet, sie wären meine Freunde. Das ich nicht lache! Auf Freunde, die bewußt in Kauf nehmen, es sogar forcieren, das mir weh getan wird, kann ich gut verzichten. Mag ja sein, dass ich meiner Frau nicht mehr wichtig bin. Aber so verhält man sich nicht dem Menschen gegenüber, mit dem man 23 Jahre seines Lebens verbracht hat...

Auch die Sprüche von wegen "Ich bin ja sowieso die böse", "Das Haus kannst du behalten", alles identisch! Als würdest du meine Geschichte erzählen. Aber Jens, auch wenns schwer fällt, daran zu glauben: Es wird eines Tages wieder besser! Glaub mir! Meine Frau ist seit einem Jahr weg. Und ich muß schon lange nicht mehr heulen. Und ich habe sehr viel geheult, das kannst du mir glauben...

Also, Kopf hoch, Leidensgenosse. Zeig dem Leben, was in dir steckt! Du brauchst niemanden, der dich nicht liebt, um glücklich zu sein. Versprochen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 13:38

Soll ich sie rauswerfen? ich habe genug
so, ich wollte diejenigen, die an meiner geschichte interessiert sind, mal auf den neusten stand bringen.

gut 3 wochen ist es nun her, das sie mir ihren neuen vorgesetzt hat. seitdem verbringt sie jede freie minute mit ihm und behandelt mich wie luft. Sellten ein hallo oder guten morgen, kaum ein blick von ihr, keine berührungen nichts. Ich kann immer noch nicht verstehen, wie ein mensch, der noch vor 3 wochen mit mir geschlafen hat, mich so eiskalt abservieren kann und ohne jede rücksichtnahme auf meine gefühle, ihr neues leben lebt. Ich werde ihr wohl nahe legen, das sie ausziehen soll, obwohl ich davor tierische angst habe weil vielleicht unsere tochter dann mitgeht. Normalerweise sollte das kind in der gewohnten umgebung bleiben und ohne mein einverständnis geht das wohl auch rechtlkich nicht, es sei denn sie hat das Aufenthaltbestimmungsrecht. Sie wird eh zu dem neuen ziehen, da sie da ja eh ein und aus gehen kann wie sie will, und wie ich sie einschätze ist das auch der angenehmere weg, als wie einen neuen haushalt zu eröffnen. das ein mensch sich so verändern kann!! der schmerz sitz immernoch tief und ich muß immerwieder heulen, aber es wird besser.

Jens

jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 13:56
In Antwort auf makaio_12184271

Soll ich sie rauswerfen? ich habe genug
so, ich wollte diejenigen, die an meiner geschichte interessiert sind, mal auf den neusten stand bringen.

gut 3 wochen ist es nun her, das sie mir ihren neuen vorgesetzt hat. seitdem verbringt sie jede freie minute mit ihm und behandelt mich wie luft. Sellten ein hallo oder guten morgen, kaum ein blick von ihr, keine berührungen nichts. Ich kann immer noch nicht verstehen, wie ein mensch, der noch vor 3 wochen mit mir geschlafen hat, mich so eiskalt abservieren kann und ohne jede rücksichtnahme auf meine gefühle, ihr neues leben lebt. Ich werde ihr wohl nahe legen, das sie ausziehen soll, obwohl ich davor tierische angst habe weil vielleicht unsere tochter dann mitgeht. Normalerweise sollte das kind in der gewohnten umgebung bleiben und ohne mein einverständnis geht das wohl auch rechtlkich nicht, es sei denn sie hat das Aufenthaltbestimmungsrecht. Sie wird eh zu dem neuen ziehen, da sie da ja eh ein und aus gehen kann wie sie will, und wie ich sie einschätze ist das auch der angenehmere weg, als wie einen neuen haushalt zu eröffnen. das ein mensch sich so verändern kann!! der schmerz sitz immernoch tief und ich muß immerwieder heulen, aber es wird besser.

Jens

jens

Hallo Jens!
Ja, schmeiß sie raus! Sag ihr klipp und klar, dass du an dieser Situation zugrunde gehst! Genauso hab ich es auch getan! Es hat so weh getan, aber es war die einzig richtige Entscheidung! Auch, wenn meine Ex natürlich sofort sagte: "Ich wollte sowieso ausziehen!" Lass es nicht soweit kommen, sonder zeig du ihr, dass es so nicht mehr geht. Nur die räumliche Trennung kann dich jetzt nach vorne bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 1:35

Heute kam es zum Eklat
heute ist folgendes passiert. meine frau sagte das sie mit unserer tochter in die stadt fährt und nach einem neuen handy schauen wollte. als ich dann abends nach hause kam berichtete mir meine tochter das sie nur nach dem handy gesehen haben und "sie beide" mich bei dem freund meiner tochter abgesetzt hätten. Da ist mir die hutschnur geplatzt. die ist doch tatsächlich mit ihrem neuen lover und unserer tochter shoppen gegangen.
Ich bin das erstemal seit 10 jahren richtig ausgerastet." das ist ja das allerletzte, das du dich nicht schämst unsere tochter da mit reinziehst. Ich verbiete dir das nocheinmal zu machen..............von ihr nur schweigen........willst du mich fertigmachen?... das kannst du haben
" ich hab ihr sogar gedroht das sie das bereuhen wird wenn sie das nochmal tut. ich bin dann raus und wieder rein." wenn du dein leben ändern willst dann mach das, aber laß uns da raus. zieh leine."
Ich habe dann mit ihrem handy, nach kurzem einspruch ihrerseits, bei ihrem neuen angerufen und ihm den kontakt mit unserer tochter verboten. hab mich kurz vorgestellt meinen satz gesagt und fertig.
dann hab ich erstmal gezittert und geheult und nach ner halben stunde hab ich ihr nochmal vorwürfe gemacht, mich zu demütigen und fertig machen zu wollen und das sie das doch nicht wirklich so machen kann.
Ich hab mich dann das erstemal eine halbe stunde mit ihr vernünftig unterhalten und klargemacht das sie entweder auszieht, ohne unsere tochter, da sie sich ja verändern will, oder sie schickt ihren neuen zum mond und wir versuchen es nochmal. sie hat eingesehen, das es so nicht weitergehen kann. auf die frage wie das bezahlt werden soll hab ich nur gesagt, das das ihr problem sei, da sie ja geld verdient und ich ja seit 2 monaten arbeitslos bin. achja, das haus in dem wir wohnen wollte sie mir dann doch nicht schenken, so wie sie es einem bekannten gesagt hat. Wir haben uns geeinigt das sie den neuen 2 tage nicht sieht und dann eine entscheidung getroffen wird. Wir haben uns dann noch in den arm genommen und beide geheult. es ist jetzt 01:30 nachts und sie ist jetzt zu unserer nachbarin sich ausquatschen. bin ich ja nicht so begeistert von, weil irgendwie hat die ne macke. komischerweise geht es mir jetzt etwas besser, oder anders! ins bett kann ich heute wohl nicht mehr, nach diesem theater. ich melde mich wieder

jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 3:28
In Antwort auf makaio_12184271

Heute kam es zum Eklat
heute ist folgendes passiert. meine frau sagte das sie mit unserer tochter in die stadt fährt und nach einem neuen handy schauen wollte. als ich dann abends nach hause kam berichtete mir meine tochter das sie nur nach dem handy gesehen haben und "sie beide" mich bei dem freund meiner tochter abgesetzt hätten. Da ist mir die hutschnur geplatzt. die ist doch tatsächlich mit ihrem neuen lover und unserer tochter shoppen gegangen.
Ich bin das erstemal seit 10 jahren richtig ausgerastet." das ist ja das allerletzte, das du dich nicht schämst unsere tochter da mit reinziehst. Ich verbiete dir das nocheinmal zu machen..............von ihr nur schweigen........willst du mich fertigmachen?... das kannst du haben
" ich hab ihr sogar gedroht das sie das bereuhen wird wenn sie das nochmal tut. ich bin dann raus und wieder rein." wenn du dein leben ändern willst dann mach das, aber laß uns da raus. zieh leine."
Ich habe dann mit ihrem handy, nach kurzem einspruch ihrerseits, bei ihrem neuen angerufen und ihm den kontakt mit unserer tochter verboten. hab mich kurz vorgestellt meinen satz gesagt und fertig.
dann hab ich erstmal gezittert und geheult und nach ner halben stunde hab ich ihr nochmal vorwürfe gemacht, mich zu demütigen und fertig machen zu wollen und das sie das doch nicht wirklich so machen kann.
Ich hab mich dann das erstemal eine halbe stunde mit ihr vernünftig unterhalten und klargemacht das sie entweder auszieht, ohne unsere tochter, da sie sich ja verändern will, oder sie schickt ihren neuen zum mond und wir versuchen es nochmal. sie hat eingesehen, das es so nicht weitergehen kann. auf die frage wie das bezahlt werden soll hab ich nur gesagt, das das ihr problem sei, da sie ja geld verdient und ich ja seit 2 monaten arbeitslos bin. achja, das haus in dem wir wohnen wollte sie mir dann doch nicht schenken, so wie sie es einem bekannten gesagt hat. Wir haben uns geeinigt das sie den neuen 2 tage nicht sieht und dann eine entscheidung getroffen wird. Wir haben uns dann noch in den arm genommen und beide geheult. es ist jetzt 01:30 nachts und sie ist jetzt zu unserer nachbarin sich ausquatschen. bin ich ja nicht so begeistert von, weil irgendwie hat die ne macke. komischerweise geht es mir jetzt etwas besser, oder anders! ins bett kann ich heute wohl nicht mehr, nach diesem theater. ich melde mich wieder

jens

Ihr müst
schleunigst räumlich eine trennung schaffen,sonst geht ihr kaputt und eure tochter wird ein nervenkistl. bitte ihr seid doch erwachsen, sucht euch eine getrennte wohnung, haltet Abstand, last alles ein bisserl abkühlen und dann redet wieder mit einander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 12:32

Hallo
Seit ein paar Tagen lese ich auf diese Seite weil ich seit ca.3 Wochen auch betroffen bin.Auch ich bin über 20 Jahre verheiratet 2Kinder. Meine Frau wachte auch eines Morgens auf und wußte sie kann so nicht weiterleben.Nach und nach kamen die Geständnisse sie hat einen Anderen.Sie will aber daß wir zusammen wohnen da der neue verheiratet ist und seine Kinder nicht verlassen will.Auch will sie mich weiter pflegen ich bin seit 16 Monaten gelähmt.Die Situation ist für mich fast unerträglich aber ich habe die Hoffnung daß es noch eine Cance für uns gibt wenn ich nur lange genug durchhalte. Ihr Frauen ist das möglich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 12:39
In Antwort auf trauer2

Hallo
Seit ein paar Tagen lese ich auf diese Seite weil ich seit ca.3 Wochen auch betroffen bin.Auch ich bin über 20 Jahre verheiratet 2Kinder. Meine Frau wachte auch eines Morgens auf und wußte sie kann so nicht weiterleben.Nach und nach kamen die Geständnisse sie hat einen Anderen.Sie will aber daß wir zusammen wohnen da der neue verheiratet ist und seine Kinder nicht verlassen will.Auch will sie mich weiter pflegen ich bin seit 16 Monaten gelähmt.Die Situation ist für mich fast unerträglich aber ich habe die Hoffnung daß es noch eine Cance für uns gibt wenn ich nur lange genug durchhalte. Ihr Frauen ist das möglich?

Irgendwie verstehe ich die frau schon
verstehe aber auch vor allem dich. tut mir leid. alles liebe. anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 13:03
In Antwort auf anaconda94

Irgendwie verstehe ich die frau schon
verstehe aber auch vor allem dich. tut mir leid. alles liebe. anne

Ich verstehe auch
Weil ich weiß daß ich die meist schuld habe ich habe einfach nichts gesehen.Kann eine Frau auch wieder gefühle neu entwickeln?Lohnt sich das Warten und Leiden?Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 14:59
In Antwort auf trauer2

Ich verstehe auch
Weil ich weiß daß ich die meist schuld habe ich habe einfach nichts gesehen.Kann eine Frau auch wieder gefühle neu entwickeln?Lohnt sich das Warten und Leiden?Danke

Das weißt du erst hinterher
Tja, wie du in meinem letzten beitrag lesen kannst habe ich sie vor die wahl gestellt. Wenn sie auszieht werde auch ich warten und ob es sich lohnt?
Wenn sie auszieht hab ich ebdlich zeit für mich, werde versuchen etwas darus zu machen, ihr zeigen, das es sich lohnt zurück zu kommen. Vielleicht lerne ich ne andere frau kennen , wer weiß. werde mal ne kontaktanzeige schalten denke ich. vielleicht ist das ja auch ne idee für dich. Sollst ja nicht gleich ne neue beziehung aufbauen. wünsche dir viel glück
jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 21:39

Du hast wohl lange weile
das hättest du dir sicher sparen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 16:42
In Antwort auf anaconda94

Weist du warum gerade frauen über 40
nachdenklch werden.....
lange Jahre schlucken sie alles hinunter,Kinder,Haushalt Mann usw..doppelte Belastbarkeit usw...(Beruf u. Familie).
Wenn dann nie jemand Verständnis für sie zeigt, niemand zeigt das sie auch eine Frau und nicht nur ein Putzlappen ist, ja dann hat ein Ausenstehender durchaus bei diesen Frauen eine Chance.
Weist du nur arbeiten, nur Familie das ist nicht alles im Leben. Es gibt sicher auch mehr.., und warum drauf verzichten..

Jaja, frauen um die 40....
...die fangen an, nachzudenken. bzw. haben das schon ein paar jahre lang getan und sind zu dem schluß gekommen, dass es das noch nicht gewesen sein kann: arbeit, haushalt, kind(er). da muß doch auch noch platz sein für eigene interessen, hobbies, freunde. und genau da liegt der hund begraben. der mann hat sich so daran gewöhnt, dass die frau ihre eigenen bedürfnisse zurücksteckt bzw. ganz begräbt, dass er es als selbstverständlich hinnimmt, dass sie für ihn da ist und wehe, daran wird etwas verändert.
es scheint ja zum glück (welch ironie) vielen so zu gehen, dass der versuch, in der beziehung was zu ändern und auch das reden darüber nicht wirklich wahrgenommen wird, bis es zu spät ist.
ging mir auch so - hab jahrelang immer wieder versucht, ein gespräch zu führen, aber zugehört haben nur die wände, auch als ich deutlich (also ganz direkt) sagte, wo das unweigerlich hinführen wird. es wurde ignoriert.
was soll man da als frau denn machen?
ich habe nur gegrübelt, war unglücklich, hab den ärger in mich reingefressen (weil ich ihn ja nirgendwo loswerden konnte) und nach 3 jahren war ich so weit, dass ich ihn gebeten habe, auszuziehen. und NICHT wegen eines anderen mannes.
klar gab es da auch streß, aber mit anschließender einsicht und er fand auch nach (erstaunlich) kurzer zeit 'ne neue, worüber ich mich aber freue, weil er damit keine zeit zum jammern hat und ich hab meine ruhe, was auch für's kind gut ist.
für die verarbeitung der gescheiterten ehe wird sicher noch 'ne ganze Menge Zeit vergehen - wer steckt schon 20 jahre in ein paar monaten weg, aber mir geht's langsam besser und irgendwann vielleicht wird die männerwelt auch wieder mit etwas mehr interesse meinerseits bedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 22:00

Hallo Jens!
Weißt Du was, Du suchst Dir jetzt auch eine Neue! Die spinnt wohl!

Ich bin ganz sicher, dass Du eine ganz liebe neue Frau findest und mach einmal Sachen, die Du noch nie gemacht hast!

Du drehst voll auf!

Du glaubst gar nicht, wie schnell die Kuh eifersüchtig wird....Und dann lass am Bettende mal Wäsche von einer anderen Frau liegen oder einen benutzen Lippenstift....oder Du gehst weg, wenn Deine Tochter bei einer Freundin ist...

Glaub mir: Es wirkt wahre WUNDER! Du hast die Kuh schneller wieder, als Dir lieb ist. Nix Höllenqualen: Leben genießen!!!! Heulen brauchst Du nicht: Die ist es wirklich nicht wert!


Sag ihr: Ja, finde ich gut: Geh mal zu Deinem Lover!


Glaub mir, es wird Dir gut tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 22:02

Nicht vergessen:
Verloren hast Du gar nichts: DEIN LEBEN fängt jetzt erst an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2006 um 12:16
In Antwort auf ulrika_12322249

Hallo Jens!
Weißt Du was, Du suchst Dir jetzt auch eine Neue! Die spinnt wohl!

Ich bin ganz sicher, dass Du eine ganz liebe neue Frau findest und mach einmal Sachen, die Du noch nie gemacht hast!

Du drehst voll auf!

Du glaubst gar nicht, wie schnell die Kuh eifersüchtig wird....Und dann lass am Bettende mal Wäsche von einer anderen Frau liegen oder einen benutzen Lippenstift....oder Du gehst weg, wenn Deine Tochter bei einer Freundin ist...

Glaub mir: Es wirkt wahre WUNDER! Du hast die Kuh schneller wieder, als Dir lieb ist. Nix Höllenqualen: Leben genießen!!!! Heulen brauchst Du nicht: Die ist es wirklich nicht wert!


Sag ihr: Ja, finde ich gut: Geh mal zu Deinem Lover!


Glaub mir, es wird Dir gut tun.

Es gib interessantes zu berichten
Hallo liebe Mitleser

@lufthansa2
Ja, genau das habe ich gemacht. Ich habe eine Frau kennengelernt übers internet und habe mich gestern mit ihr getroffen. Wir hatten vorher schon eine Woche telefoniert und mich hat es voll erwischt. Und zwar richtig!! Ich kann das nicht so richtig einschätzen, möglich das ich nur meinen Schmerz betäuben möchte oder das nur ein Racheakt von mir ist. Seit der neuen Bekanntschaft bin ich wie ausgewechselt, mich stört es überhaupt nicht mehr das meine frau zu ihrem neuen fährt, nicht die Bohne. Ich habe seit dem ersten telefonat nicht eine Träne mehr vergossen. Es ist unbegreiflich wie sich mein Gemütszustand gedreht hat. Die Gefühle zu meiner Frau sind plötzlich erloschen, keine Regung mehr, nichts. Mal sehen wie lange das anhält, jedenfalls hat mich das ein erhebliches Stück nach vorne gebracht, selbst wenn aus der neuen Bekanntschaft keine Beziehung wächst.
Tja, so kann das gehen. Bin auf eure Meinungen gespannt
lg
Jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2006 um 22:27

Hallo Jens
Hallo Jens,

mensch klasse!Wie geht es Dir inzwischen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest