Home / Forum / Liebe & Beziehung / 20 Jahre Ehe

20 Jahre Ehe

5. Dezember 2019 um 13:06 Letzte Antwort: 8. Dezember 2019 um 3:08

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

5. Dezember 2019 um 16:37

seid Ihr nun endlich bald fertig damit?

Oder braucht IHR BEIDE eine Therapie?

So lassen sich doch keine Hilfestellungen ernst nehmen, das dürfte klar sein.

Gefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 13:16
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Ich denke, man schmeißt 20 Jahre Ehe nicht einfach weg , also heißt es , an Eurer Beziehung zu arbeiten ....vielleicht mit einem unpateiischen Mentor 
Deine Frau hat offensichtlich zuwenig eigene Erfolgserlebnisse ...also was hält sie ab , wieder in den Beruf einzusteigen ?
Unterstütze sie dabei , redet miteinander ....frage sie , was sie braucht und sage ihr , was Du willst ....

alles Liebe
 

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 13:17
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Scheinbar mag sie aber Menschen mit Fehlern nicht, sich selbst wohl am allerwenigsten. Du bist leider der arme Tropf, der sie permanent dran erinnert, wie fehlerhaft sie ist und kriegst dann ihre Wut darüber ab. Wie sehen deine Fehler denn im Alltag so aus? Hast du welche? Oder bist du in ihren Augen der perfekte Übermann und sie fühlt sich deiner nicht würdig?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 13:21

Sie scheint ein gutes Selbstbewusstsein zu haben. Das bedeutet nicht, dass sie völlig empfindungslos ist. Immer dann, wenn du negativ über sie denkst, wird sie aufmucken. Auch dann, wenn du dir Pflichten vorstellst, die sie nicht hat. Also Aufgaben, die ihr vielleicht nie verteilt habt, bei denen beide davon ausgehen, dass das der eine oder die andere selbstverständlich zu erledigen hat. Darüber müsstet ihr sprechen, wer ist wofür zuständig. Es kann dir passieren, dass du dann plötzlich viel mehr Arbeit überhaupt erst wahrnimmst, die sie täglich erledigt. Schon allein durch die Kinder. Es ist nicht gut, wenn du dich dann als Forderer präsentierst. Prinzipiell möchtest du immer daran arbeiten, dass sie sich gut fühlt. 
Wenn du Trennungsgedanken im Kopf hast, musst du dich auch nicht wundern, wenn sie es merkt. Es ist nicht gesagt, dass du je eine bessere Frau findest. 
Versuche erst einmal, diesen negativen Blick auf deine Partnerin abzustellen. Mitunter geht das ganz einfach durch geeigneten Medienkonsum oder sogar gänzlichen Verzicht. Wenn du das nicht verstehst, musst du nur darauf achten, was für Menschenbilder da mitunter präsentiert werden. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 14:44

Du hast eine hohe Meinung von Dir und Deinem Status. Du klingst gönnerhaft von oben herab, da ist es schon verständlich wenn Du daherkommst und sie belehrst.
Ist sie denn freiwillig Hausfrau und fühlt sich wohl damit? Beteiligst Du Dich am Haushalt?
Seid Ihr auch als Ehepaar aktiv, unternehmt was zusammen?
Weißt Du was sie aktuell an Zielen, Wünschen und Sehnsüchten hat? Was sie bedrückt oder ihr Angst macht? Weiß sie es umgekehrt von Dir?
Vielleicht solltet Ihr mal alleine für ein Wochenende wegfahren und versuchen Euch wieder anzunähern. 
Dein hier beschriebener Ansatz führt Dich auf direktem Weg Richtung Scheidung

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 14:59
In Antwort auf sophos75

Du hast eine hohe Meinung von Dir und Deinem Status. Du klingst gönnerhaft von oben herab, da ist es schon verständlich wenn Du daherkommst und sie belehrst.
Ist sie denn freiwillig Hausfrau und fühlt sich wohl damit? Beteiligst Du Dich am Haushalt?
Seid Ihr auch als Ehepaar aktiv, unternehmt was zusammen?
Weißt Du was sie aktuell an Zielen, Wünschen und Sehnsüchten hat? Was sie bedrückt oder ihr Angst macht? Weiß sie es umgekehrt von Dir?
Vielleicht solltet Ihr mal alleine für ein Wochenende wegfahren und versuchen Euch wieder anzunähern. 
Dein hier beschriebener Ansatz führt Dich auf direktem Weg Richtung Scheidung

Ja, das Gönnerhafte ist mir auch aufgefallen. 

Auch dann, wenn du Alleinverdiener bist, TE, gehört das Geld euch beiden. Das ist dein Anteil. Du scheinst aber nicht ausreichend dahinter zu stehen.  
Wenn gleiche Rechte, dann keine Chefallüren, denn das kann andererseits unangenehme Abhängigkeitsgefühle schaffen. Kühlschrank alleine gekauft? Wenn ja, dann ist es mindestens seltsam. Putze auch gelegentlich die Treppe oder die Fenster, damit du merkst, dass das Arbeit ist, die sich nicht von alleine erledigt. 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:02

Und mach auch mal selber nen blöden Fehler und dann lache herzhaft drüber. Und geh sicher, dass deine Frau das sieht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:24
In Antwort auf luna1001

Und mach auch mal selber nen blöden Fehler und dann lache herzhaft drüber. Und geh sicher, dass deine Frau das sieht.

ja genau. schmier dir ne scheibe butter und klatsch sie dir auf die stirn. ha ha, was bin ich nur für ein vollidiot. 

sind das ernst gemeinte tipps? ich bepiesel mich grad vor lachen 
 

3 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:25

und wieso ist er gönnerhaft ? nur weil sie irgendwelche komplexe hat ?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:34
In Antwort auf gomaskulinteam

ja genau. schmier dir ne scheibe butter und klatsch sie dir auf die stirn. ha ha, was bin ich nur für ein vollidiot. 

sind das ernst gemeinte tipps? ich bepiesel mich grad vor lachen 
 

Wie schön, dass dir meine Tips so Vergnügen bereiten schon mal drüber nachgedacht selber welche zu geben? Wäre echt geiler, als Tips von anderen oder gleich die User persönlich zu belächeln, oder?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:36

Der Forentroll schaut gerade vorbei, wie nett! Zweimal kurz rumgepöbelt und auf in den nächsten Thread!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:41
In Antwort auf luna1001

Wie schön, dass dir meine Tips so Vergnügen bereiten schon mal drüber nachgedacht selber welche zu geben? Wäre echt geiler, als Tips von anderen oder gleich die User persönlich zu belächeln, oder?

ich hab schon einem anderen user indirekt geraten sich zu trennen. das sollte für heute langen. wills ja nicht übertreiben - nur ein trenn dich pro woche 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:43
In Antwort auf sophos75

Der Forentroll schaut gerade vorbei, wie nett! Zweimal kurz rumgepöbelt und auf in den nächsten Thread!

warum so grantig? hier ist doch für alle genug platz, selbst für die unterstellungssportler mit glaskugel 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 15:59
In Antwort auf gomaskulinteam

ich hab schon einem anderen user indirekt geraten sich zu trennen. das sollte für heute langen. wills ja nicht übertreiben - nur ein trenn dich pro woche 

Warum genau bist du dann jetzt hier im Thread? Folgst du mir jetzt wie ein treues Hündchen oder wie?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 16:12
In Antwort auf luna1001

Warum genau bist du dann jetzt hier im Thread? Folgst du mir jetzt wie ein treues Hündchen oder wie?

bist aber gar nicht eingebildet was ? 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 16:14
In Antwort auf gomaskulinteam

bist aber gar nicht eingebildet was ? 


 

Das stört dich? Mein Tip für dich: dann befeuere es nicht, sonst heb ich noch ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 16:37

seid Ihr nun endlich bald fertig damit?

Oder braucht IHR BEIDE eine Therapie?

So lassen sich doch keine Hilfestellungen ernst nehmen, das dürfte klar sein.

Gefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 16:42
In Antwort auf gabriela1440

seid Ihr nun endlich bald fertig damit?

Oder braucht IHR BEIDE eine Therapie?

So lassen sich doch keine Hilfestellungen ernst nehmen, das dürfte klar sein.

Daher hab ich ihn ja grad freundlich gebeten die Fliege zu machen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2019 um 20:16
In Antwort auf luna1001

Daher hab ich ihn ja grad freundlich gebeten die Fliege zu machen. 

ich werd wohl noch berechtigte kritik üben dürfen!? 
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 0:34
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Warum hat deine Frau keinen eigenen Job? Ihr muss doch zu Hause die Decke auf den Kopf fallen.

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 8:46
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Hallo,
mw (männlich weiblich ) schuldenfrei,ist nartürlich super.

Warum schreibst du "gutes" Leben in Zeichen?
Also hast du ihr ein eingeschränktes gutes Leben ermöglicht?

Es ist normal, jemanden den man liebt ein gutes Leben zu ermöglichen

" Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. "


Du meinst das bestimmt so wie ..Anno so wieso.., wo Männer NOCH stolz waren, gute Bratpfannen zu kaufen.


"...aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste..."

Dh. du hast nicht gelernt/besser gemacht.

Na ja..


 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 8:54
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

sag ihr klipp und klar, dass du an scheidung denkst, da du nicht vorhast, dein leben weiterhin so zu verbringen.

fordere sie auf, sich einen job zu suchen, damit sie den wert des geldes und der lebensmittel kennenlernt.

du unterstützt ihre faulheit und nichtachtung doch nur, wennn du ihr auch noch einen grösseren kühlschrank kaufst. so hat sie nnoch mehr plazu, lebensmittel vergammeln zu lassen. mir absolut unverständlich.

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 8:55
In Antwort auf apfelsine8

sag ihr klipp und klar, dass du an scheidung denkst, da du nicht vorhast, dein leben weiterhin so zu verbringen.

fordere sie auf, sich einen job zu suchen, damit sie den wert des geldes und der lebensmittel kennenlernt.

du unterstützt ihre faulheit und nichtachtung doch nur, wennn du ihr auch noch einen grösseren kühlschrank kaufst. so hat sie nnoch mehr plazu, lebensmittel vergammeln zu lassen. mir absolut unverständlich.

*platz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:22
In Antwort auf apfelsine8

sag ihr klipp und klar, dass du an scheidung denkst, da du nicht vorhast, dein leben weiterhin so zu verbringen.

fordere sie auf, sich einen job zu suchen, damit sie den wert des geldes und der lebensmittel kennenlernt.

du unterstützt ihre faulheit und nichtachtung doch nur, wennn du ihr auch noch einen grösseren kühlschrank kaufst. so hat sie nnoch mehr plazu, lebensmittel vergammeln zu lassen. mir absolut unverständlich.

ER kauft IHR einen größeren Kühlschrank. Über diese Sache bin ich auch gestolpert.

In meinem Leben werden solche größeren Anschaffungen mit dem Partner besprochen. Weiterhin ist der Kühlschrank für die ganze Familie da und nicht nur für die Frau. Hier zeichnet sich ein Rollenverständnis wie in den 50er Jahren ab...

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:31
Beste Antwort
In Antwort auf apfelsine8

sag ihr klipp und klar, dass du an scheidung denkst, da du nicht vorhast, dein leben weiterhin so zu verbringen.

fordere sie auf, sich einen job zu suchen, damit sie den wert des geldes und der lebensmittel kennenlernt.

du unterstützt ihre faulheit und nichtachtung doch nur, wennn du ihr auch noch einen grösseren kühlschrank kaufst. so hat sie nnoch mehr plazu, lebensmittel vergammeln zu lassen. mir absolut unverständlich.

So unterschiedlich ist das.
Du hättest dich also gefreut wenn dein Mann  einen grösseren kühlschrank kauft, damit DU einen Überblick hast.
Faulheit u Nichtachtung ist doch eher völig Fremde aus Schiss zu fragen, welche Uhr dem Hase wohl gefallen könnte . Das ist tatsächlich richtige Faulheit .

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

ER kauft IHR einen größeren Kühlschrank. Über diese Sache bin ich auch gestolpert.

In meinem Leben werden solche größeren Anschaffungen mit dem Partner besprochen. Weiterhin ist der Kühlschrank für die ganze Familie da und nicht nur für die Frau. Hier zeichnet sich ein Rollenverständnis wie in den 50er Jahren ab...

Das steht da nicht. Also steh wieder auf

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:33
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

ER kauft IHR einen größeren Kühlschrank. Über diese Sache bin ich auch gestolpert.

In meinem Leben werden solche größeren Anschaffungen mit dem Partner besprochen. Weiterhin ist der Kühlschrank für die ganze Familie da und nicht nur für die Frau. Hier zeichnet sich ein Rollenverständnis wie in den 50er Jahren ab...

Sehe ich auch so. Der Kühlschrank ist kein Geschenk für die Frau, sondern ein Gebrauchsgegenstand für die ganze Familie.

 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:46
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Ich sehe hier einen weitreichenden Konflikt, den du zunächst für dich allein aufarbeiten solltest. Im Anschluss könnte eine Paarberatung sehr hilfreich sein. Was du in deiner Kindheit erleben musstest wird sich wahrscheinlich in deinem Verhalten heute auswirken. So gehe ich davon aus, du bist ein harmoniebedürftiger Mensch und verabscheust jegliche Form von Auseinandersetzung. Menschen können sich auseinander setzen und auch mal laut werden, ohne gewalttätig zu werden. Das du dem nichts entgegenzusetzen hast kann ich mir vorstellen, daher auch mein Rat einen Therapeuten aufzusuchen. Menschen die nicht richtig streiten können leiden häufig selbst an versteckten oder verschütteten Aggressionen. Daran lässt sich etwas ändern. Die Nummer mit dem Kühlschrank war nicht ganz fair oder? Ohne Absprache los marschieren um einen neuen zu kaufen provoziert Ärger. Was "dich" schon lange ärgert, nämlich die abgelaufenen Lebensmittel darin, wurden nicht thematisiert. Insofern könnte deine Aktion einen "leicht" anklagenden Charakter aufweisen. Wäre es nicht viel hilfreicher gewesen über deinen Ärger zu sprechen anstatt einen neuen Kühlschrank zu kaufen? 

VG Sis

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:48
In Antwort auf gabriela1440

seid Ihr nun endlich bald fertig damit?

Oder braucht IHR BEIDE eine Therapie?

So lassen sich doch keine Hilfestellungen ernst nehmen, das dürfte klar sein.

Sie könnten sich ja gegenseitig therapieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:50
In Antwort auf nixlove

Das steht da nicht. Also steh wieder auf

Doch, genau so steht es da.
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:51
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Doch, genau so steht es da.
 

Nein, steht nicht da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 9:56
In Antwort auf luna1001

Scheinbar mag sie aber Menschen mit Fehlern nicht, sich selbst wohl am allerwenigsten. Du bist leider der arme Tropf, der sie permanent dran erinnert, wie fehlerhaft sie ist und kriegst dann ihre Wut darüber ab. Wie sehen deine Fehler denn im Alltag so aus? Hast du welche? Oder bist du in ihren Augen der perfekte Übermann und sie fühlt sich deiner nicht würdig?

Ich kritisiere Sie in keinster Weise. Im Gegenteil sie ist es gewohnt, dass ich alles repariere oder ersetze. Ich mache sogar Möbel selbst und nach Ihrem Wunsch.
Sogar neben der Eingangstür wollte Sie ein Regal für Ihre Stöckelschuhe. Sicher mehr als 30 Paar. Bei den Handtaschen komme ich über 50 und so weiter.
Geht in Joga macht nebenbei Spinning als Instruktorin, trifft sich mit Ihren Freundinnen wenn ich zu Hause bin und auf unseren 12 Jährigen aufpasse. Der sitzt von der Früh bis Abends um 21:00 vor der Playstation und dann schimpft Sie in der Küche wo seit dem Frühstück das Geschirr sich ansammelt. (wenn ich nicht vorher abwasche) usw. Wie ich beschrieben habe mache Ich keine Vorwürfe wie "Du bist so schlampig etz. Aber ich habe es satt immer hinter Ihr aufzuräumen. Das macht Sie immer perfekt wenn jemand zu uns kommt. Stromzähler lesen, Kaminfeger etz.
Ich kann nicht einmal jemanden Einladen Bruder zb. da schnauft Sie schon weil Sie dann aufräumen muss. Wenn Sie Ihrerseits einladet soll ich am Besten nicht zu Hause sein denn wenn dann jemand sich für meine Arbeit interessiert und ich darauf Antworte ist Sie sofort böse mit mir da ich Ihren Besuch vereinnahme usw.
Ich auch Ihre guten SeitenSeiten als Mensch und Sie sich selbst aber nicht daher glaubt Sie um scheinbar nicht unterzugehen muss Sie alles um sich herum möglichst klein machen. Daher alles was man Ihr zu liebe macht war am Ende schlecht oder hätte besser sein können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:04
In Antwort auf tom1744

Ich kritisiere Sie in keinster Weise. Im Gegenteil sie ist es gewohnt, dass ich alles repariere oder ersetze. Ich mache sogar Möbel selbst und nach Ihrem Wunsch.
Sogar neben der Eingangstür wollte Sie ein Regal für Ihre Stöckelschuhe. Sicher mehr als 30 Paar. Bei den Handtaschen komme ich über 50 und so weiter.
Geht in Joga macht nebenbei Spinning als Instruktorin, trifft sich mit Ihren Freundinnen wenn ich zu Hause bin und auf unseren 12 Jährigen aufpasse. Der sitzt von der Früh bis Abends um 21:00 vor der Playstation und dann schimpft Sie in der Küche wo seit dem Frühstück das Geschirr sich ansammelt. (wenn ich nicht vorher abwasche) usw. Wie ich beschrieben habe mache Ich keine Vorwürfe wie "Du bist so schlampig etz. Aber ich habe es satt immer hinter Ihr aufzuräumen. Das macht Sie immer perfekt wenn jemand zu uns kommt. Stromzähler lesen, Kaminfeger etz.
Ich kann nicht einmal jemanden Einladen Bruder zb. da schnauft Sie schon weil Sie dann aufräumen muss. Wenn Sie Ihrerseits einladet soll ich am Besten nicht zu Hause sein denn wenn dann jemand sich für meine Arbeit interessiert und ich darauf Antworte ist Sie sofort böse mit mir da ich Ihren Besuch vereinnahme usw.
Ich auch Ihre guten SeitenSeiten als Mensch und Sie sich selbst aber nicht daher glaubt Sie um scheinbar nicht unterzugehen muss Sie alles um sich herum möglichst klein machen. Daher alles was man Ihr zu liebe macht war am Ende schlecht oder hätte besser sein können.

Nartürlich kristisiert du sie in keinster Weise. Du kaufst einfach einen grösseren Kühlschrank .

Du bist ein  guter mensch.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:22
In Antwort auf tom1744

Ich kritisiere Sie in keinster Weise. Im Gegenteil sie ist es gewohnt, dass ich alles repariere oder ersetze. Ich mache sogar Möbel selbst und nach Ihrem Wunsch.
Sogar neben der Eingangstür wollte Sie ein Regal für Ihre Stöckelschuhe. Sicher mehr als 30 Paar. Bei den Handtaschen komme ich über 50 und so weiter.
Geht in Joga macht nebenbei Spinning als Instruktorin, trifft sich mit Ihren Freundinnen wenn ich zu Hause bin und auf unseren 12 Jährigen aufpasse. Der sitzt von der Früh bis Abends um 21:00 vor der Playstation und dann schimpft Sie in der Küche wo seit dem Frühstück das Geschirr sich ansammelt. (wenn ich nicht vorher abwasche) usw. Wie ich beschrieben habe mache Ich keine Vorwürfe wie "Du bist so schlampig etz. Aber ich habe es satt immer hinter Ihr aufzuräumen. Das macht Sie immer perfekt wenn jemand zu uns kommt. Stromzähler lesen, Kaminfeger etz.
Ich kann nicht einmal jemanden Einladen Bruder zb. da schnauft Sie schon weil Sie dann aufräumen muss. Wenn Sie Ihrerseits einladet soll ich am Besten nicht zu Hause sein denn wenn dann jemand sich für meine Arbeit interessiert und ich darauf Antworte ist Sie sofort böse mit mir da ich Ihren Besuch vereinnahme usw.
Ich auch Ihre guten SeitenSeiten als Mensch und Sie sich selbst aber nicht daher glaubt Sie um scheinbar nicht unterzugehen muss Sie alles um sich herum möglichst klein machen. Daher alles was man Ihr zu liebe macht war am Ende schlecht oder hätte besser sein können.

Naja, ein 12-jähriges Kind (euer Kind übrigens) wird sicher nicht von morgens bis abends vor der Playstation sitzen, er wird ja auch in die Schule gehen, Hausaufgaben machen, in Vereinen sein etc. Und wenn doch, warum lässt du es zu?
Ich habe selbst einen 11-Jährigen, und unter der Woche hat max. 30-40 Minuten für sich, um abends etwas fernzusehen, weil keine Zeit für sowas wie eine Playstation vorhanden ist.
Desweiteren wundere ich mich, dass du dich so behandeln lässt, aber gut, du bist hier in bester Gesellschaft, fast täglich kommen Männer und beklagen sich über zu wenig/keinen Sex, und dass sie alles für ihre Frauen tun etc, etc, etc. Das liegt eben aber auch an dir. Du lässt das alles zu, und das wahrscheinlich schon über Jahre. Ich würde sicher nicht hinter ihr nachräumen, wenn du voll arbeitest und sie daheim ist. Der Haushalt sollte eigentlich ganz unproblematisch am Tag zu schaffen sein.

Ihr seid aber beide für diese Situation verantwortlich. Sie macht es mit dir , weil sie es kann und du ihr die Möglichkeit dazu gibts. Eventeull wäre eine Paartherapie vom Vorteil, denn wenn man so lange dieses Muster lebt, kommt man da sicher nur schwer wieder alleine raus. Oder eben eine Trennung, das kann für euch beide befreiend sein. Denn auch wenn du glaubst ihr alles zu ermöglichen, sie ist trotzdem nicht glücklich. Geld bzw ein finanziell sorgenfreies Leben ist eben nicht alles, auch wenn viele Männer das immer wieder glauben.

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:35
In Antwort auf tom1744

Ich kritisiere Sie in keinster Weise. Im Gegenteil sie ist es gewohnt, dass ich alles repariere oder ersetze. Ich mache sogar Möbel selbst und nach Ihrem Wunsch.
Sogar neben der Eingangstür wollte Sie ein Regal für Ihre Stöckelschuhe. Sicher mehr als 30 Paar. Bei den Handtaschen komme ich über 50 und so weiter.
Geht in Joga macht nebenbei Spinning als Instruktorin, trifft sich mit Ihren Freundinnen wenn ich zu Hause bin und auf unseren 12 Jährigen aufpasse. Der sitzt von der Früh bis Abends um 21:00 vor der Playstation und dann schimpft Sie in der Küche wo seit dem Frühstück das Geschirr sich ansammelt. (wenn ich nicht vorher abwasche) usw. Wie ich beschrieben habe mache Ich keine Vorwürfe wie "Du bist so schlampig etz. Aber ich habe es satt immer hinter Ihr aufzuräumen. Das macht Sie immer perfekt wenn jemand zu uns kommt. Stromzähler lesen, Kaminfeger etz.
Ich kann nicht einmal jemanden Einladen Bruder zb. da schnauft Sie schon weil Sie dann aufräumen muss. Wenn Sie Ihrerseits einladet soll ich am Besten nicht zu Hause sein denn wenn dann jemand sich für meine Arbeit interessiert und ich darauf Antworte ist Sie sofort böse mit mir da ich Ihren Besuch vereinnahme usw.
Ich auch Ihre guten SeitenSeiten als Mensch und Sie sich selbst aber nicht daher glaubt Sie um scheinbar nicht unterzugehen muss Sie alles um sich herum möglichst klein machen. Daher alles was man Ihr zu liebe macht war am Ende schlecht oder hätte besser sein können.

Sag ich doch. Du bist zu perfekt. Mach weniger, mach auch mal Fehler, dann ist die Kluft zwischen euch nicht so gross und auch die negative Spannung nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:40
In Antwort auf gomaskulinteam

ja genau. schmier dir ne scheibe butter und klatsch sie dir auf die stirn. ha ha, was bin ich nur für ein vollidiot. 

sind das ernst gemeinte tipps? ich bepiesel mich grad vor lachen 
 

Du hast scheinbar meine Zeilen falsch gelesen. Ich habe für Sie zum Einkaufen fahren in die Stadt einen Range Rover um 40.000 Euro gekauft weil der Ihr optisch gefiel uvm. während ich für mich nur das notwendigste ausgebe. Ich komme um 23:00 Uhr von der Arbeit und fahre meinen Sohn um 6:30 zur Schule damit Sie es nicht machen muss. Oft mache ich dann noch den Abwasch der sich seit seit dem Frühstückgesammelt hat. Dazu werfe ich den Mistsack in die Mülltonne da der vor der Tür liegt. Sie war mit mir ein Jahr in Neuseeland dann 6 Wochen Urlaub in Neuseeland und Amerika, Griechenland, Irland usw. mehrere 1000 km als Fahrer diverse Wellnessaufenthalte usw.. Ich wasche meine Kleidung teils selbst(bis auf bügeln). Ich habe nie geäußert, dass Sie nicht arbeiten gehen darf nur hat Sie immer irgendwelche Gründe vorgeschoben weshalb es nicht geht. Das was ich gemacht habe war meine Äußerung fall ich Unfall- oder Krankheitsbedingt ausfalle oder wenn ich im Büro arbeite ich zwar mehr zu Hause bin aber dann auch der Verdienst weniger wird.
Ich behandele meine Frau sicher fair und habe bis jetzt keine Bedinungen gestellt aber ich kann nicht alle meine Bedürfnisse hinter Ihre stellen. Ich weiß auch was Ihr Angst macht und wie Ihre Jugend war dementsprechend mache ich Ihr auch das Leben so leicht wie möglich und erfülle alle Wünsch umgehend doch es ist immer zu wenig und nicht gut genug. Ein Egoist bin ich sicher nicht es mich regelrecht aufzehrt und ich gefühlsmäßig immer kleiner werde. Meine Angst kennt Sie da ich Ihr schon gesagt habe, dass ich nicht weiß wie lange ich unseren(Ihren) lebensstandart finanzieren kann ( Krankheit, Unfall etz,) Gönnerhaft oder Chefallüren kann ich da nicht erkannen. Wir habe den Kühlschrank gemeinsam ausgesucht da ich ja wollte, dass der Ihr auch gefällt. Mit der Diskussion vorab weshalb wir das machen und auch die Einsicht dazu warum es notwendig ist. Habe die Küche dazu umgebaut. Ergebnis war 2 Wochen super und nun steht halt einfach mehr drinnen und das gleich Ergebnis nur größer.
Ich putze auch Fenster und sogar den Wintergarten den ich selbst gebaut habe und der ist zu 90% verglast. Ich habe sogar angeboten eine Haushaltshilfe zu besorgen etz. Und ja, machmal habe ich echt das Gefühl ein Kasperl zu sein und eine Scheibe Butterbrot auf die Stirn zu kleben würde wahrscheinlich optisch ganz gut passen.
Will sicher keine Opferrolle spielen aber das geht schon in Selbstzerstörung.
Habe ja alles auch freiwillig gemacht aber ohne in die Zukunft zu schauen............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:45
In Antwort auf tom1744

Du hast scheinbar meine Zeilen falsch gelesen. Ich habe für Sie zum Einkaufen fahren in die Stadt einen Range Rover um 40.000 Euro gekauft weil der Ihr optisch gefiel uvm. während ich für mich nur das notwendigste ausgebe. Ich komme um 23:00 Uhr von der Arbeit und fahre meinen Sohn um 6:30 zur Schule damit Sie es nicht machen muss. Oft mache ich dann noch den Abwasch der sich seit seit dem Frühstückgesammelt hat. Dazu werfe ich den Mistsack in die Mülltonne da der vor der Tür liegt. Sie war mit mir ein Jahr in Neuseeland dann 6 Wochen Urlaub in Neuseeland und Amerika, Griechenland, Irland usw. mehrere 1000 km als Fahrer diverse Wellnessaufenthalte usw.. Ich wasche meine Kleidung teils selbst(bis auf bügeln). Ich habe nie geäußert, dass Sie nicht arbeiten gehen darf nur hat Sie immer irgendwelche Gründe vorgeschoben weshalb es nicht geht. Das was ich gemacht habe war meine Äußerung fall ich Unfall- oder Krankheitsbedingt ausfalle oder wenn ich im Büro arbeite ich zwar mehr zu Hause bin aber dann auch der Verdienst weniger wird.
Ich behandele meine Frau sicher fair und habe bis jetzt keine Bedinungen gestellt aber ich kann nicht alle meine Bedürfnisse hinter Ihre stellen. Ich weiß auch was Ihr Angst macht und wie Ihre Jugend war dementsprechend mache ich Ihr auch das Leben so leicht wie möglich und erfülle alle Wünsch umgehend doch es ist immer zu wenig und nicht gut genug. Ein Egoist bin ich sicher nicht es mich regelrecht aufzehrt und ich gefühlsmäßig immer kleiner werde. Meine Angst kennt Sie da ich Ihr schon gesagt habe, dass ich nicht weiß wie lange ich unseren(Ihren) lebensstandart finanzieren kann ( Krankheit, Unfall etz,) Gönnerhaft oder Chefallüren kann ich da nicht erkannen. Wir habe den Kühlschrank gemeinsam ausgesucht da ich ja wollte, dass der Ihr auch gefällt. Mit der Diskussion vorab weshalb wir das machen und auch die Einsicht dazu warum es notwendig ist. Habe die Küche dazu umgebaut. Ergebnis war 2 Wochen super und nun steht halt einfach mehr drinnen und das gleich Ergebnis nur größer.
Ich putze auch Fenster und sogar den Wintergarten den ich selbst gebaut habe und der ist zu 90% verglast. Ich habe sogar angeboten eine Haushaltshilfe zu besorgen etz. Und ja, machmal habe ich echt das Gefühl ein Kasperl zu sein und eine Scheibe Butterbrot auf die Stirn zu kleben würde wahrscheinlich optisch ganz gut passen.
Will sicher keine Opferrolle spielen aber das geht schon in Selbstzerstörung.
Habe ja alles auch freiwillig gemacht aber ohne in die Zukunft zu schauen............

Ich habe nur den ersten Satz gelesen... Tut mir leid, aber ich finde du bist so ein Typ Mann, vor dem Frauen davonlaufen sollten.
Du erzählst was du alles tust, ja wen intressiert es denn? Deine Frau nicht, und uns noch weniger. Du siehst dich absolut in der Opferrolle und willst auch nur über deine ach so böse Frau herziehen, mehr nicht!

Machs weiter so oder mach es eben nicht, aber hör auf zu jammern. Du bist fast 50 und kein Teenager. Gott bewahre, was es hier für Männer gibt... Kein Wunder, dass den meisten Frauen die Lust auf Sex vergeht.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:50
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Warum hat deine Frau keinen eigenen Job? Ihr muss doch zu Hause die Decke auf den Kopf fallen.

So denke ich auch und alle Möglichkeiten sind auch vorhanden. Doch habe ich es nicht "gewagt" sie darauf anzusprechen. Da Sie regelrecht explodiert ist, Haus, Garten und Kinder sind viel Arbeit und Geld verdiene ich genug so dass Sie nicht extra Geldverdienen muss. Dazu hatten wir ja die Absprache ich sorge für Geld, Sie den Haushalt, Kinder etz. und wenn ich zu Hause bin gemeinsam was Notwendig ist.
Leider hat es sich entwickelt das alles erst gemacht wird wenn ich zu Hause bin und dann meistens ich alleine da dann Freundinnen besucht werden etz...............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 10:50
In Antwort auf tom1744

Hallo zusammen,
möchte mal Eure Meinung hören.
Seit 20 Jahren bin ich Alleinverdiener 48, Haus gebaut mw auch Schuldenfrei.
Seit ich meine Frau kenne und auch 2Kinder 12,19 haben, habe ich alles getan um Ihr ein "Gutes" Leben zu ermöglichen. Ich höre zu, unterstütze wo es geht, zum Geld hat Sie freien Zugang, Weltreisen, Auto und kein Verurteilen wenn "Ihr "mal was daneben geht. Ich liebe Sie auch, zumindest Ihre Guten Seiten. Doch können wir nicht auf Augenhöhe miteinander reden. Sobald ich einen "Vorschlag" mache, egal was fängt Sie an laut zu werden und mich niederzumachen.
Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. Da immer vollgestopft und hinten tlw. 4Wochen abgelaufene Lebensmittel stehen und vorne das Gleiche frisch hineingestopft wird. Komme ich nach Hause und will etwas benutzen stelle ich abgelaufene Sachen raus und putze das Gemüsefach etz. Ich werde weder laut noch böse zu Ihr und bitte Sie lediglich um mehr Umsicht. Sofort schreit Sie mich an und sagt dass ich extra gesucht habe um Ihr einen Vorwurf zu machen.
So geht es auch am Tisch zu. Alles ist mit Ihren Angelegenheiten vollgestapelt und sobald ich etwas am Tisch liegen habe ist mein Zettel im Weg und soll Ihn wegräumen.
So geht es in allen Belangen. Es wäre zu ausschweifend alles zu erklären.
Ich mag Sie Grundsätzlich als Mensch mit "Fehlern" da wir alle nicht perfekt sind doch mir geht es immer schlechter und Sie tut was Sie will ohne Rücksicht auf mich oder Kinder.
Versuchte Aussprachen eskalieren immer in der Lautstärke und einen Tag danach tut es Ihr leid und hat scheinbar ein Einsehen. Max. 2 Wochen später genau das Gleiche von Vorne.
Mittlerweile fühle Ich mich nur mehr als Gast in "Ihrem" Haus.
Ich sehe nur mehr die Scheidung als Lösung. Materiell werde ich dann sowieso abgeschöpft aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste. Bei mir war auch körperliche Gewalt dabei seitens Eltern deshalb wollte ich meinen Kindern ein glückliches aufwachsen ermöglichen.

Naja, was soll man dir da raten? Ihr kennt euch ja schon lange genug und du wusstest von Anfang an, dass sie in Hinblick auf Ordnung eben andere Vorstellungen hat als du. Das wird ja nicht erst seit gestern so sein. Auch ihr Konfliktverhalten wird sich nicht von heute auf morgen geändert haben. Offensichtlich kann sie nicht sachlich reden, sondern nur laut werden im Streit. Manche Menschen sind nunmal so. Aber auch das wusstest du.

Ihr ist es egal, dass im Kühlschrank die älteren Sachen hinten und die frischeren vorne stehen - dir halt nicht. Ich glaube nicht, dass sich das lösen lässt, das sind einfach Marotten, die halt jeder hat. Ebenso ist das mit den Zetteln - deine Frau ist da halt unordentlich und sie stört es nicht, wenn alles vollgeräumt ist. Das wirst du auch nicht ändern können, das sind Dinge, die du einfach akzeptieren musst.

Wenn es dich stört, kannst du nur selbst aufräumen. Du siehst ja, dass das Reden nichts nützt, es führt nur zu Konflikten und auch bei Konflikten seid ihr weit von sinnvollen Lösungen entfernt, da du mit ihrem Konfliktverhalten nicht klarkommst. Es wäre daher sinnvoll, solche Konflikte gar nicht erst aufkommen zu lassen und tolerant genug zu sein, dem anderen seine Marotten zu lassen, ohne ihn ständig zu kritisieren.

Ob du ein Haus gebaut hast oder ihr schuldenfrei seid, hat damit gar nichts zu tun, ich weiß gar nicht, wieso du das überhaupt erwähnst. Selbst wenn du deine Frau mit Reichtümern und Luxus überhäufen würdest, würde das nichts daran ändern, dass sie nunmal unordentlich und aufbrausend ist. Das ist eben ihr Charakter.

Wie wäre es damit, eine Putzfrau anzustellen, die das Chaos beseitigt? Offensichtlich seid ihr finanziell ja recht gut situiert und könnt euch sicher eine leisten. Vielleicht nimmt das den Druck raus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:03
In Antwort auf nixlove

Hallo,
mw (männlich weiblich ) schuldenfrei,ist nartürlich super.

Warum schreibst du "gutes" Leben in Zeichen?
Also hast du ihr ein eingeschränktes gutes Leben ermöglicht?

Es ist normal, jemanden den man liebt ein gutes Leben zu ermöglichen

" Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist. "


Du meinst das bestimmt so wie ..Anno so wieso.., wo Männer NOCH stolz waren, gute Bratpfannen zu kaufen.


"...aber es tut mir leid wegen der Kinder Da ich solches schon in meiner Kindheit mitmachen musste..."

Dh. du hast nicht gelernt/besser gemacht.

Na ja..


 

Kann mit Deinen Aussagen nicht wirklich etwas anfangen.
Klingt nach reiner Veralgemeinerung.
Den Kühlschrank habe ich gekauft und gemeinsam ausgesucht da ich den Umstand meiner Frau erklärt habe.
Ich hasse es Lebensmittel zu kaufen und dann ungeöffnet in den zu Müll werfen nachdem sie im Kühlschrank verschimmeln. Egal wie gut man verdient, jede geleistete Minute an Arbeit sollte nicht in den Müll gehen.
Deinen dummen Spruch mit der Bratpfanne kannst du Dir behalten Ich schreibe ja auch nicht wo Frauen noch STOLZ die Beine breit .... um Das ist Blödsinn pur.
Mir geht es um gegenseitige Achtsamkeit und ein Verhältnis auf Augenhöhe mit Wertschätzung der Gegenseitigen Leistung egal wie viel.
Wenn du meinen Einkauf bezahlst wirst ja auch nicht wollen, dass etwas regelmäßig ungeöffnet in den Müll geht.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:10
In Antwort auf tom1744

Kann mit Deinen Aussagen nicht wirklich etwas anfangen.
Klingt nach reiner Veralgemeinerung.
Den Kühlschrank habe ich gekauft und gemeinsam ausgesucht da ich den Umstand meiner Frau erklärt habe.
Ich hasse es Lebensmittel zu kaufen und dann ungeöffnet in den zu Müll werfen nachdem sie im Kühlschrank verschimmeln. Egal wie gut man verdient, jede geleistete Minute an Arbeit sollte nicht in den Müll gehen.
Deinen dummen Spruch mit der Bratpfanne kannst du Dir behalten Ich schreibe ja auch nicht wo Frauen noch STOLZ die Beine breit .... um Das ist Blödsinn pur.
Mir geht es um gegenseitige Achtsamkeit und ein Verhältnis auf Augenhöhe mit Wertschätzung der Gegenseitigen Leistung egal wie viel.
Wenn du meinen Einkauf bezahlst wirst ja auch nicht wollen, dass etwas regelmäßig ungeöffnet in den Müll geht.

Du bist echt putzig

Werden durch den größeren Kühlschrank jetzt weniger Lebensmittel weggeworfen?

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:17
In Antwort auf nixlove

Nein, steht nicht da.

"Zb. Kaufe ich einen größeren Kühlschrank damit Sie eine bessere Übersicht hat was drinnnen ist."

Wie deutest Du das sonst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:19
In Antwort auf apfelsine8

sag ihr klipp und klar, dass du an scheidung denkst, da du nicht vorhast, dein leben weiterhin so zu verbringen.

fordere sie auf, sich einen job zu suchen, damit sie den wert des geldes und der lebensmittel kennenlernt.

du unterstützt ihre faulheit und nichtachtung doch nur, wennn du ihr auch noch einen grösseren kühlschrank kaufst. so hat sie nnoch mehr plazu, lebensmittel vergammeln zu lassen. mir absolut unverständlich.

Das ist ja das Problem der Wertschätzung. Wenn ich versuche zu erklären, dass alles was wir ausgeben erst verdient werden muss haben wir schon Ärger. Abgemacht war von Anfang an. Wir haben Kinder Haus und Ausgaben für Urlaub Auto etz.
Ich habe die Möglichkeit genug Geld zu verdienen und Sie hat die Möglichkeit Haus und Kinder zu verwalten bzw. versorgen. Wir haben ein Konto auf das Sie uneingeschränkten Zugriff hat. Dazu ist klar das Haushalt, Kinder etz. NATÜRLICH auf einen Arbeitsaufwand darstellt.
Nun gerechnet wenn ich 5 bis 6 Tage in der Woche 12 Std für meinen Lohn arbeite
und spare damit das Geld zu Hause ankommt habe ich ca. 60 bis 70 Std. gearbeitet.
Kann ich dann nicht sachlich verlangen, dass mit dem Geld sorgsam umgegangen wird ohne sich krank zu sparen. Siehe Reisen, Auto etc. kann man sich dann auch leisten. Den Kühlschrank haben wir gemeinsam ausgesucht nach Absprache weshalb wie das tun. Nur leider ist die Situation die Gleiche nur größer.
Wie viel Zeit braucht eine Frau am Tag für Haushalt und einkaufen wenn am Wochenende mitgeholfen bzw. abgenommen wird?
Darf man da nichts Erwarten? Danke Apfelsine für Deine Meinung LG Tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:23
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

ER kauft IHR einen größeren Kühlschrank. Über diese Sache bin ich auch gestolpert.

In meinem Leben werden solche größeren Anschaffungen mit dem Partner besprochen. Weiterhin ist der Kühlschrank für die ganze Familie da und nicht nur für die Frau. Hier zeichnet sich ein Rollenverständnis wie in den 50er Jahren ab...

Er bezahlt und suchen gemeinsam aus nach vorheriger Absprache ob es für Sie passt
Ich putze auch den Kühlschrank und meine Aussage dazu. Bitte Schatz lass die Lebensmittel nicht schlecht werden im Kühlschrank.                                                          2019 Jahre Rollenverständnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:23
In Antwort auf tom1744

Du hast scheinbar meine Zeilen falsch gelesen. Ich habe für Sie zum Einkaufen fahren in die Stadt einen Range Rover um 40.000 Euro gekauft weil der Ihr optisch gefiel uvm. während ich für mich nur das notwendigste ausgebe. Ich komme um 23:00 Uhr von der Arbeit und fahre meinen Sohn um 6:30 zur Schule damit Sie es nicht machen muss. Oft mache ich dann noch den Abwasch der sich seit seit dem Frühstückgesammelt hat. Dazu werfe ich den Mistsack in die Mülltonne da der vor der Tür liegt. Sie war mit mir ein Jahr in Neuseeland dann 6 Wochen Urlaub in Neuseeland und Amerika, Griechenland, Irland usw. mehrere 1000 km als Fahrer diverse Wellnessaufenthalte usw.. Ich wasche meine Kleidung teils selbst(bis auf bügeln). Ich habe nie geäußert, dass Sie nicht arbeiten gehen darf nur hat Sie immer irgendwelche Gründe vorgeschoben weshalb es nicht geht. Das was ich gemacht habe war meine Äußerung fall ich Unfall- oder Krankheitsbedingt ausfalle oder wenn ich im Büro arbeite ich zwar mehr zu Hause bin aber dann auch der Verdienst weniger wird.
Ich behandele meine Frau sicher fair und habe bis jetzt keine Bedinungen gestellt aber ich kann nicht alle meine Bedürfnisse hinter Ihre stellen. Ich weiß auch was Ihr Angst macht und wie Ihre Jugend war dementsprechend mache ich Ihr auch das Leben so leicht wie möglich und erfülle alle Wünsch umgehend doch es ist immer zu wenig und nicht gut genug. Ein Egoist bin ich sicher nicht es mich regelrecht aufzehrt und ich gefühlsmäßig immer kleiner werde. Meine Angst kennt Sie da ich Ihr schon gesagt habe, dass ich nicht weiß wie lange ich unseren(Ihren) lebensstandart finanzieren kann ( Krankheit, Unfall etz,) Gönnerhaft oder Chefallüren kann ich da nicht erkannen. Wir habe den Kühlschrank gemeinsam ausgesucht da ich ja wollte, dass der Ihr auch gefällt. Mit der Diskussion vorab weshalb wir das machen und auch die Einsicht dazu warum es notwendig ist. Habe die Küche dazu umgebaut. Ergebnis war 2 Wochen super und nun steht halt einfach mehr drinnen und das gleich Ergebnis nur größer.
Ich putze auch Fenster und sogar den Wintergarten den ich selbst gebaut habe und der ist zu 90% verglast. Ich habe sogar angeboten eine Haushaltshilfe zu besorgen etz. Und ja, machmal habe ich echt das Gefühl ein Kasperl zu sein und eine Scheibe Butterbrot auf die Stirn zu kleben würde wahrscheinlich optisch ganz gut passen.
Will sicher keine Opferrolle spielen aber das geht schon in Selbstzerstörung.
Habe ja alles auch freiwillig gemacht aber ohne in die Zukunft zu schauen............

"Ich komme um 23:00 Uhr von der Arbeit und fahre meinen Sohn um 6:30 zur Schule"

Ansonsten bist Du mit haushalt und Handwerken beschäftigt.

Was macht ihr als Paar?
Wo bleibt da die Zeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:26
In Antwort auf tom1744

So denke ich auch und alle Möglichkeiten sind auch vorhanden. Doch habe ich es nicht "gewagt" sie darauf anzusprechen. Da Sie regelrecht explodiert ist, Haus, Garten und Kinder sind viel Arbeit und Geld verdiene ich genug so dass Sie nicht extra Geldverdienen muss. Dazu hatten wir ja die Absprache ich sorge für Geld, Sie den Haushalt, Kinder etz. und wenn ich zu Hause bin gemeinsam was Notwendig ist.
Leider hat es sich entwickelt das alles erst gemacht wird wenn ich zu Hause bin und dann meistens ich alleine da dann Freundinnen besucht werden etz...............

"Da Sie regelrecht explodiert ist, Haus, Garten und Kinder sind viel Arbeit "

Äh, und wo ist da die viele Arbeit?
Haushalt macht sie Deinen Worten nach nicht und das Kind sitzt an der Konsole...

Das hört sich nicht nach Stress an.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:26
In Antwort auf nixlove

So unterschiedlich ist das.
Du hättest dich also gefreut wenn dein Mann  einen grösseren kühlschrank kauft, damit DU einen Überblick hast.
Faulheit u Nichtachtung ist doch eher völig Fremde aus Schiss zu fragen, welche Uhr dem Hase wohl gefallen könnte . Das ist tatsächlich richtige Faulheit .

Gekauft nach Absprache und Begründung weshalb ich Diesen bösen? Vorschlag mache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:30
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Da Sie regelrecht explodiert ist, Haus, Garten und Kinder sind viel Arbeit "

Äh, und wo ist da die viele Arbeit?
Haushalt macht sie Deinen Worten nach nicht und das Kind sitzt an der Konsole...

Das hört sich nicht nach Stress an.

Mich würde dazu ja die Meinung seiner Frau interessieren, die Medaille hat nämlich immer zwei Seiten. Hier lässt er ja kein gutes Haar an ihr, und sieht sich als armen Mann der alles tut, während sie faul ist.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:30
In Antwort auf tom1744

Er bezahlt und suchen gemeinsam aus nach vorheriger Absprache ob es für Sie passt
Ich putze auch den Kühlschrank und meine Aussage dazu. Bitte Schatz lass die Lebensmittel nicht schlecht werden im Kühlschrank.                                                          2019 Jahre Rollenverständnis

Dann hast Du Dich aber zumindestens sehr unglücklich ausgedrückt.

Und eine weitere Formulierung mit dem Rover, den sie ZUM EINKAUFEN haben wollte, macht es auch nicht besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2019 um 11:34
In Antwort auf julia013

Sehe ich auch so. Der Kühlschrank ist kein Geschenk für die Frau, sondern ein Gebrauchsgegenstand für die ganze Familie.

 

Absolut korrekt aber kein Lebensmittelvernichtungskasten.
Stell Dir vor Du gibst jemanden den Du sehr magst Geld um Lebensmittel einzukaufen.
Dann hast du im Gemüsefach unten Karotten mit Schimmel darüber Karotten verwelkt und darauf neue Karotten im Sackerl.
Bist sicher happy. Daraus soll nun die ganze Familie Karotten essen und die Kinder sind natürlich leicht zu motivieren in dem man sagt nimm Dir doch eine Karotte aus dem Kühlschrank für zwischendurch.
Nicht nur in diesen kleinen Kreisen denken Bitte!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club