Home / Forum / Liebe & Beziehung / 20 Jahre Ehe bald zu Ende. Meine Sehnsüchte sind bei einem Anderen

20 Jahre Ehe bald zu Ende. Meine Sehnsüchte sind bei einem Anderen

18. April 2010 um 2:03

Ich bin seit 20 Jahren verheiratet, meine Kinder sind 15 und 16 Jahre alt. Mein Mann ist ein liebevoller Mann, nett, sympatisch. Wir haben ein sehr angenehmes Leben, Haus und Garten, beide sind vollzeit berufstätig und unsere Familie sieht von innen und außen glücklich aus. Wir sind das Bild einer idealen Familie.

Unsere Ehe hat aber sehr tiefe Risse, die mein Mann nicht sieht oder nicht sehen will. Unsere Sexualität ist von Anfang an eine Katastrophe gewesen und dauert maximal 2 Minuten. Streicheln kann mein Mann nicht, neugierig war er nie, hat meinen Körper nie ganz gesehen.

Fast 18 Jahre lang habe ich gedacht, dass es meine Schuld ist, wenn ich keine Lust aux Sex habe. Wir haben sehr selten Sex, dann aber nur kurz, aber er selber möchte es öfter. Ich denke, er glaubt es ist alles normal.
Vor 2,5 Jahren habe ich eines Tages gedacht: es kann nicht alles gewesen sein, kein richtiges Sex seit 18 Jahren und voraussichtlich bis Ende meines Lebens. Ich bin immer treu gewesen. Trotzdem habe ich mich plötzlich entschieden, mir einen Liebhaber zu suchen. Es ist total egoistisch, aber ich sah keine andere Lösung. Meine Sehnsucht war auf einmal riesengroß und die Situation war für mich kaum noch auszuhalten. Ich habe einen netten Mann kennengelernt, wir haben uns regelmäßig getroffen und ich habe endlich ein wunderschönes Sexualleben.

Meine Priorität ist aber, meinen Mann zu schützen, ihm nichts weh tun zu wollen. Er ist empfindlich. Er ist teilweise auch unreif, hat eine besonders intensive Beziehung zu seiner Mutter. Die Idee, dass er wegen mir leiden soll ist für mich sehr schwer. Ich habe ein eher freundschaftliches Verhältnis mit ihm.
Durch meine neue Beziehung habe ich andere wichtige Sachen entdeckt, die in meiner Ehe sehr fehlen und nie existierten. Vor allem KOMMUNIKATION. Mein Mann spricht über alltägliche Themen, aber intimere Themen haben wir nie gehabt. Sogar allgemeine Arztbesuche sind für ihn höchst schwierige Themen, die er versucht zu vermeiden. Er hat auch teilweise starre Meinungen, die man nicht diskutieren kann. Es ist jetzt soweit, dass ich bei meinem Liebhaber nicht nur Sex, sondern eine extrem intensive und tabufreie art der Kommunikation entdeckt habe, und auch die Freiheit, verrückte Sachen zu machen (mein Mann ist eher zu vernünftig).

Jetzt empfinde ich tiefe Liebe zu meinem Freund und er zu mir. Wir sind schon 2 Jahre zusammen und mein Mann ahnt nichts. Ich weiß, dass diese Situation irgendwann entdeckt wird und dass ich meinen Mann dadurch zerstöre. Mein Mann liebt mich noch. Ich würde gern noch 2 Jahre warten, bis die Kinder ein bißchen älter und reifer sind, bevor die Bombe explodiert. Wenn einmal alles auffliegt, muss ich dann eine Entscheidung treffen: für meinen Mann, oder für meinen Freund. Ich habe in den verschiedenen Foren hier gelesen, wieviel Schmerz die Situation bereitet, wenn einer sich nicht entscheiden kann und sich die Trennung über Wochen oder Monate hinzieht. Das will ich unbedingt vermeiden. Im Grunde habe ich mich für meinen Freund entschieden. Aber es tut mir so weh, dass mein Mann irgendwann wegen mir so sehr leiden muss. Ich denke sehr oft daran. Man baut ein Leben zur zweit auf, das bist zum Lebensende dauern soll, und einer (ich) möchte plötzlich raus aus diesen gemeinsamen Planungen. Heute ist mein Mann noch glücklich. Bald, eines Tages, wird er tief verletzt sein, nur wegen mir. Ich weiß, dass es falsch ist, mit solchen Lügen zu leben, und meinen Mann und meine Kinder denken zu lassen dass die Familie noch heil ist. Ist das so egoistisch? Wer ist in der gleichen Situation? Oder ist in der gleichen Situation gewesen? Ich bin im Moment sehr unsicher, aber gleichzeitig bin ich mir immer sicherer, dass ich meine Zukunft mit meinem Freund sehe. Aber ich weiß nicht, wie ich dies meinem Mann beibringen soll, der denkt dass in unserer Ehe alles in Ordnung ist.

Mehr lesen

18. April 2010 um 2:37

Das
ist schlimm, richtig traurig wie Du das so schreibst.

Such Dir professionelle Hilfe. Du kannst es nicht umgehen Deinem Mann weh zu tun

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 19:55

Hi Helene
Ich kann Dir nur raten, bitte, bitte sprich mit Deinem Mann. Sage ihm noch nicht, dass Du eine Affäre hast. Aber bitte sage ihm deutlich, dass Du unzufrieden bist, dass Dir was fehlt, dass Du so nicht mit ihm weiterleben möchtest...

Ich bin eine Betrogene (Bitte lese mal meine Geschichte). Bei uns lief alles während seiner Affäre auch super weiter, ich habe nichts bemerkt. Er ließ von sich aus die 'Bombe' platzen. Grauenhaft!!! Unbegreiflich!!!

Bei uns kam zum Glück die Wende. Er sah sich, blind vor Liebe, in einem anderen Film. (Genaueres müssen wir allerdings noch beim Therapeuten rausfinden). Für mich ist wirlich das Schlimmste, dass ich nichts bemerkt habe, dass ich nicht wusste, dass in unserer Beziehung etwas nicht stimmte, ich war einfach chancenlos. Ich gehe zur Zeit absolut durch die Hölle...

Bitte unternehme etwas!! 20 Jahre schmeisst man nicht einfach so weg. Auch wenn es bei Euch zur Trennung kommt - gebe ihm vorher zumindest eine Chance und Zeit etwas gewusst zu haben!!


bellybell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 19:40

Liebe Helene...
ich weiß genau, in welcher Zwickmühle Du steckst.

Ich bin auch seit 10 Jahren mit dem falschen Mann verheiratet, auch wir haben einen Sohn (9). Der Sex mit meinem Mann ist schlecht, katastrophal, und so unsexy, daß ich es lieber lasse. Wir haben seit 1,5 Jahren keinerlei Intimitäten mehr, und ich will auch nicht mehr. Gespräche finden auch keine mehr statt, man unterhält sich höchstens über alltägliches. Man kann mit meinem Mann schon reden, aber leider hat er dazu keinen Bock. Ich denke, er vermisst den Sex schon, aber aus lauter Angst, daß ich meine Sachen packe und verschwinde, hält er den Mund. Ob er mich noch liebt? Keine Ahnung! Ich tus auf alle Fälle nicht mehr.
Ach ja, wir haben auch Haus und Garten und ein "ach so tolles Leben".

Vor 3 Jahren hatte ich eine Affäre mit einem tollen Mann, ich habs einfach nicht mehr ausgehalten. Nein, es ist nicht so, daß ich das gemacht hätte, ohne vorher mit meinem Mann über unsere Probleme (die es schon sehr sehr lange gibt) zu sprechen. Aber es hat ihn irgendwie nicht richtig interessiert, bzw. er glaubte nie, daß ich ernst mache.
Na ja und dann kam eben der andere Mann und ich merkte, daß es tatsächlich noch was anderes gibt, also hoch, drüber und fertig.
Nicht falsch verstehen, mein Mann ist fleissig, ehrlich, eine treue Seele. Aber eben auch: langweilig, phlegmatisch, ein superschlechter Vater, ein superschlechter Liebhaber. Nur zu unserern Katzen, da hat er ein tolles Verhältnis.

Lieber heute als morgen würde ich ihn verlassen. Mal sehen, wie lange es ich es noch aushalte. Da ich aber der Meinung bin, wir haben nur ein Leben, darf es wohl nicht mehr allzu lange dauern. Ich habe vor 10 Jahren leider einen großen Fehler begangen!

Dir alles Gute

K.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 22:46

Danke für Eure Antworten
Danke für Eure Antworten! Die Antwort von Bellybell hat mich sehr berührt und hat mich zum Nachdenken gebracht.
Loveress, ich empfinde das Gleiche beim Sex mit meinem Mann. Aber Du bist weiter als ich, Du hast zumindest Deinem Mann gezeigt, dass etwas nicht stimmt, sonst hätte er keine Angst, dass Du ihn vielleicht verlässt.
Ja, ich spiele ein heisses Spiel, das ist richtig. Aber ich habe nur ein Leben. Vielleicht kannst Du, Gosling, 20 Jahre ohne Sex leben. Ich nach 18 Jahren habe ein zu großes Bedürfnis gespürt. Aber ich fühlte mich aber nicht in der Lage, meine Familie von heute auf morgen zu verlassen. Sie braucht mich noch.
"Familie umbringen, dann sich selbst"???? Männer, die so reagieren, sind einfach nur egoistisch und denken, dass Frau und Kindern ihnen gehören. Unschuldige Kinder umbringen, weil man seine Frau nicht unter Kontrolle hat....sorry, Gosling, ich kann und will das nicht verstehen, auch in einem Wutanfall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2010 um 0:40

Mama-Bindung
Hallo Liebeszauber!

Mit Deiner Aussage:
"So wie du deinen Ehemann schilderst, kommt er mit vor, als ob er über ein bestimmtes emotionales Stadium nie hinaus gekommen wäre (Mama-Bindung zu stark?).
Obwohl du keinen konkreten Hinweise gibst, hab ich das Gefühl ich kenne diesen Typ Mann. Fest in seinen Ansichten, loyal und nach aussen stark. Aber nach innen verklemmt, unsicher und blockiert."

liegst Du total richtig, Liebeszauber. Ist es normal, dass ein Ehemann (Einzelkind) jeden Tag mit seiner Mutter telefoniert und ihr seinen Tagesablauf in Detail erzählt? Ich habe auch erst jetzt gemerkt, wieviel Anerkennung er immer wieder braucht, von mir und von seiner Mutter. Er ist in seiner Arbeit gut und geliebt, hat eine sehr gute Stelle. Da ist er ein Mann. Aber emotional ist er ein Kind, ein ganz liebes Kind, deswegen ist die Vorstellung, ihn zu verletzen, so schwer.

Könntest mir erklären, woran Du denkst, wenn Du schreibst:
".....und u.U. erkennst du dann deinen Ehemann nicht wieder. " Das würde mich sehr interessieren.

Auch über Deine Wörter: "Erzähl ihnen keine Details von deinem Freund, sonst hat er schlechte Karten" würde ich gern mehr lesen, weil ich nicht genau weiß, was Du damit meinst.

Du scheinst sehr viel Menschenverständnis zu haben, was Du schreibst ist sehr interessant. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2010 um 10:21

Aus der Affäre niemals eine Lebenspartnerschaft?
Ich stimme zu, das ist im Moment bei mir ein fauler Frieden und eine Flucht vor der Wirklichkeit.
Aber dass aus der Affäre selten eine Lebenspartnerschaft werden kann, das glaube ich einfach nicht. Die gleichen Probleme würde es in meiner neuen Beziehung ganz bestimmt nicht geben. Sex und Kommunikation haben wir, und das ist genau was in meiner Ehe fehlt. Andere Probleme würden wir sicher haben. Ein Leben ohne Probleme gibt es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2010 um 21:05

Danke
DANKE Liebeszauber.
Ich bin sicher, Du liegst richtig.
Ich lasse mir aber noch Zeit für die Entscheidung. Die Zeit braucht mein Freund für seine 16 jährige Töchter. Aber bei ihm steht die Entscheidung schon lange fest und sowie Du sagt er mir auch, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist. Er und seine Frau sind nicht glücklich zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 8:24

Ich weiss wie du dich fühlst.
Ich sehe mich selber in deinem Beitrag.
Und mir geht es schlecht dabei.

Nur mit dem Unterschied, dass mein Mann mir im Moment das Leben zu Hölle macht und mich auf Schritt und Tritt kontrolliert. Weil er mich noch liebt und sehr eifersüchtig ist.

Ich fühle für meinen Mann nichts mehr und habe Angst den letzten Schritt zu machen. Einfach zu gehen!!!
Ich weiss einfach nicht wie ich es packen soll. ( auch finanziell)
Ich war immer nur für die Kinder (habe3) da und arbeite nur stundenweise.
Ich habe auch Angst einen Fehler zu machen, wenn ich gehe.

Ich habe vor ein paar Wochen auch jemanden kennengelernt, bei dem ich mich wohlfühle. Nur er ist 10 Jahre jünger als ich und wünscht sich eine Familie, die ich ihm nicht mehr geben kann.
Er erfüllt mir meine Sehnsüchte und ich bin gerne mit ihm zusammen. Er hat auch den ersten Schritt auf mich zu gemacht und sich mit mir verabredet, obwohl er gewusst hatte wie alt ich bin und auch verheiratet bin.
Er spürt auch das ich unglücklich bin......!!!!

Nur mein Mann weiss, dass in unserer Ehe nicht mehr alles in Ordnung ist und möchte das ändern. Nur ich bin nicht mehr bereit dazu, weil ich die andere Sonnenseite gesehen habe.
Schon der Gedanke mit ihm alt zu werden, verursacht bei mir Magenschmerzen und Grauen.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2010 um 15:11

Du hast das Richtige gemacht.
Hallo Typ14, ich erkenne mich sehr in Deiner Geschichte. Du warst mutig genug, um Deiner Frau alles zu sagen. Ich bin noch nicht so weit, aber meine Zeit kommt noch, früher oder später, leider mit all den Schmerzen für die ganze Familie. Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2010 um 12:16

Auch ich habe meine heile Welt zum einstürzen gebracht..
weil es mir ähnlich ging wie dir: ich hatte eine nette gesunde familie, 2 kinder 14+16 und ein kleines häuschen, alles war friede freude eierkuchen, das was man eine heile welt nennt.
und doch bin ich unzufrieden geworden, und konnte erst gar nicht so bestimmen, wo diese unzufriedenheit herkam. erst als ich einen anderen mann kennenlernte, der mir den spiegel vorhielt, konnte ich es bennen. da war zwar eine freundschaft, ein gut funktionierendes team, aber wo war die liebe? hatte sich irgendwann klammheimlich verabschiedet. das da kein sex mehr war, vermißten wir nicht, und das da auch keine zärtlichkeiten mehr waren, nahm man so hin - man kann ja nicht alles haben. ich kann gar nicht bestimmen, wann genau das scheitern anfingt...aber mir wurde klar, so sollte es nicht noch 40 jahre weitergehen. ich hab nmich auf die neue liebe eingelassen, und auf druck von meinem mann, dem ich recht schnell davon erzählte, wie es mir geht, und der mit der situation überhaupt nicht klar kam, bin ich dann ausgezogen. die kinder blieben in dem gemeinsamen heim. ich muß nach vorn schauen. dieser schritt war sicherlich richtig. wozu noch warten, wenn man weiß das die ehe zu ende ist? du lebst im heut und im jetzt - und das leben ist so kurz. es ist deinem mann gegenüber nur ehrlich, wenn du endlich gehst und dein neues leben mit deinem freund richtig beginnst. und das bist du ihm nach solanger zeit schuldig!
und im hinblick auf die kinder kann ich dir nur genau dasselbe raten: kinder wollen keine verlogene heile welt.
meine größere tochter hat sehr gut verstanden, was in mir los war. natürlich will sie auch lieber eine komplette familie haben, aber sie ist sehr stolz über diesem schritt, den ich da gewagt habe, weil er der weg des herzens ist. die kleinere tochter allerdings macht mir "die hölle heiß" und findet mein verhalten sehr egoistisch. und sie empfindet es als betrug, daß ich aus dieser vermeintlichen heilen ehe ausgestiegen bin, weil sie nichts von all den inneren schwierigkeiten mitbekommen hat. manches mal hab ich mir schon gedacht, wäre ich nur eher gegangen, dann wäre es ihr leichter gewesen, weil kleinere kinder einfacher akzeptieren. aber man lebt 17 jahre so seinen trott, und erst ein neuer mann
zeigt, daß kann doch nicht alles im leben gewesen sein? du selbst hast dieses mittlerweile für dich erkannt - dann gehe deinen weg! ich wünsch dir dazu eine ordentliche portion kraft und mut, denn das wird für dich nicht leicht, die gewohnten bahnen zu verlassen. aber du wirst dich wieder lebendiger fühlen, mehr du selbst, weil du endlich wieder das leben kannst was du fühlst! mütter haben immer den drang, sich für ihre familie hinzugeben und ihrer mutterpflicht gerecht zu werden, aber du bist auch frau und hast ein anrecht darauf an dich selbst zu denken und dein leben zu leben! ich wünsch dir dabei alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2010 um 10:38

Das könnte auch meine Geschichte sein
Lese die mal meinen Beitrag durch.Mir geht es genau wie dir nur das meine neue Liebe erst zwei Wochen alt ist Ich kenne meine neue Liebe schon länger aber bis her war es nur Freudschaft und keiner von uns beiden hätte geglaubt das daraus mal mehr werden könnte.Auch ich habe Angst das es raus kommen könnte den wie bei dir möchte ich meinen <Mann nicht verletzen denn er würde es nicht verstehen und letztlich daran zerbrechen.Meine beste Freundin weiß davon und sagt so oft zu mir wilst du den Rest deines Leben unglücklich sein NEIN natürlich nicht aber wie könnte ich mit der Schuld leben wenn ich weiß das ich das Leben meines Mannes mit den ich immerhin 23 Jahre zusammen bin zerstört habe?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll man bei dem durcheinander tun? verliebt, nun lieben alles beenden?
Von: sky1983
neu
12. Mai 2010 um 9:57
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen