Home / Forum / Liebe & Beziehung / 2 Männer im Kopf - wie entscheiden?...

2 Männer im Kopf - wie entscheiden?...

19. Juli um 19:44

Hallo zusammen...
über ein paar Tipps von euch würde ich mich freuen.
seit drei jahren bin ich mit meinem Partner zusammen, seit zwei Jahren wohnen wir zusammen. Am Anfang hatten wir große Startschwierigkeiten, mittlerweile läuft es soweit gut. Er liebt mich und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe. Menschlich sind wir jedoch komplett verschieden. Er ist 30, hat keine Ausbildung, arbeitet nur sporadisch in der Gastronomie. Ich bin 25, habe studiert und stehe lange auf meinen eigenen Beinen. Geld ist mir wirklich nicht wichtig? Weshalb es für mich kein Problem ist, wenn mein Partner weniger Verdient als ich. Was mich nur richtig stört, ist der nicht vorhandene Ehrgeiz und dass er mir ständig das blaue vom Himmel verspricht und sich nicht daran hält. Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...
Durch meine Arbeit habe ich vor ca einem jahr einen Mann kennengelernt. Das komplette Gegenteil! Er ist Therapeut, ich kann sooo gut mit ihm reden, er steht voll im Leben und hat mir bereits gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Wir treffen uns jedoch nur im Rahmen meiner Arbeit oder schreiben. Wir treffen uns nicht privat.
zudem ist er wirklich Vermögen, sodass ich nicht nur alleine für meine Träume und Lebensvorstellung verantwortlich wäre. Nachteil: er ist bereits 35, geschieden, und deutlich weiter im leben als ich und sagt dass er in zwei Jahre ausgesorgt hätte, was mir wiederum Angst macht...
bei meinem Partner hingegen weiß ich, dass er mich später niemals verlassen würde...
ich würde mich freuen, einfach von euch mal eine neutrale Meinung zu bekommen. Mir ist natürlich bewusst, dass es letztenendes meine Entscheidung ist wie und ob ich mich entscheide. Leider kann ich meine Gedanken jedoch nicht mehr wirklich ordnen zur Zeit.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

19. Juli um 19:56

Naja, also ich gebe da mal meinen Senf mit dazu.

Erstmal kann ich nicht nachvollziehen, warum du mit deinem Aktuellen, ich nenne ihn mal Nr.1 überhaupt zusammen bist?
"Ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe" ist dein Statement zu ihm.
Ich hingegen würde sagen, dass du nicht gern allein bist.
Dann frage ich mich, wie Du Dir soooo sicher sein kannst, dass er dich nie verlassen würde? Sagen wir mal ihr beide seid 10 oder 15 Jahre Elter, er kommt unverhofft an Geld kann sich alles erlauben? Ich wäre mir da an Deiner Stelle nicht so sicher. Er lässt sich von dir durchfüttern und du bist Dir sicher, dass er Dich liebt, also wie ein Mann seine Frau liebt, nicht wie ein Sohn seine Mutter?

Dann der Mann Nr. 2. Du findest es problematisch, dass er 5 Jahre älter ist, selbstbewusstsein hat und nen Job? Na gut, der kommt alleine klar, sicherlich ist da das Risiko größer, dass er dich vielleicht irgendwann mal verlässt.

Ich würde Dir raten, schmeiß den Schmarotzer raus. Und leb erstmal eine Weile allein.

6 LikesGefällt mir

20. Juli um 0:41
In Antwort auf kidajo1

Hallo zusammen...
über ein paar Tipps von euch würde ich mich freuen.
seit drei jahren bin ich mit meinem Partner zusammen, seit zwei Jahren wohnen wir zusammen. Am Anfang hatten wir große Startschwierigkeiten, mittlerweile läuft es soweit gut. Er liebt mich und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe. Menschlich sind wir jedoch komplett verschieden. Er ist 30, hat keine Ausbildung, arbeitet nur sporadisch in der Gastronomie. Ich bin 25, habe studiert und stehe lange auf meinen eigenen Beinen. Geld ist mir wirklich nicht wichtig? Weshalb es für mich kein Problem ist, wenn mein Partner weniger Verdient als ich. Was mich nur richtig stört, ist der nicht vorhandene Ehrgeiz und dass er mir ständig das blaue vom Himmel verspricht und sich nicht daran hält. Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...
Durch meine Arbeit habe ich vor ca einem jahr einen Mann kennengelernt. Das komplette Gegenteil! Er ist Therapeut, ich kann sooo gut mit ihm reden, er steht voll im Leben und hat mir bereits gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Wir treffen uns jedoch nur im Rahmen meiner Arbeit oder schreiben. Wir treffen uns nicht privat.
zudem ist er wirklich Vermögen, sodass ich nicht nur alleine für meine Träume und Lebensvorstellung verantwortlich wäre. Nachteil: er ist bereits 35, geschieden, und deutlich weiter im leben als ich und sagt dass er in zwei Jahre ausgesorgt hätte, was mir wiederum Angst macht...
bei meinem Partner hingegen weiß ich, dass er mich später niemals verlassen würde...
ich würde mich freuen, einfach von euch mal eine neutrale Meinung zu bekommen. Mir ist natürlich bewusst, dass es letztenendes meine Entscheidung ist wie und ob ich mich entscheide. Leider kann ich meine Gedanken jedoch nicht mehr wirklich ordnen zur Zeit. 

Zitat:
Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...


Plädoyer beendet!
Das wird natürlich im laufe der zeit besser werden. Hört man ja immer wieder
Da kannst du bei jedem, der sein selbstbewußtsein nicht aus "alahu akbar" bezieht, nur verlieren.

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 21:50
In Antwort auf kidajo1

Naja er ist gelernter Kinder und Jugendtherapeut, macht das aber nicht mehr hauptberuflich sondern handelt mit Immobilien... aber wie gesagt, ob Geld oder nicht ist mir recht egal...
ich weiß nur nicht was wichtiger im Leben ist. Wen zu haben wo ich weiß auf den kann ich mich verlassen, wo es im Alltag aber einige Probleme gibt, oder auch an seinen persönlichen Lebensvorstellungen festzuhalten die nicht nur die Familie betreffen...
Und ja ich weiß, es gibt nicht nur diese zwei männer auf der Welt. 

Und so richtig Liebe mit allem was dazugehört, ist dir nicht wichtig?
Spürbar ist davon jedenfalls nichts, wenn ich das so lese, weder gegenüber dem Mann, mit dem du zusammenlebst noch gegenüber dem anderen. 
Und sicher, dass einer dich nie verlässt, kannst du niemals sein. Vielleicht wäre es am besten, wenn du einfach mal lernst, alleine zu sein. Das ist nämlich allemal besser als in einer eher unbefriedigenden Beziehung zu verbleiben. 

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 19:56

Naja, also ich gebe da mal meinen Senf mit dazu.

Erstmal kann ich nicht nachvollziehen, warum du mit deinem Aktuellen, ich nenne ihn mal Nr.1 überhaupt zusammen bist?
"Ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe" ist dein Statement zu ihm.
Ich hingegen würde sagen, dass du nicht gern allein bist.
Dann frage ich mich, wie Du Dir soooo sicher sein kannst, dass er dich nie verlassen würde? Sagen wir mal ihr beide seid 10 oder 15 Jahre Elter, er kommt unverhofft an Geld kann sich alles erlauben? Ich wäre mir da an Deiner Stelle nicht so sicher. Er lässt sich von dir durchfüttern und du bist Dir sicher, dass er Dich liebt, also wie ein Mann seine Frau liebt, nicht wie ein Sohn seine Mutter?

Dann der Mann Nr. 2. Du findest es problematisch, dass er 5 Jahre älter ist, selbstbewusstsein hat und nen Job? Na gut, der kommt alleine klar, sicherlich ist da das Risiko größer, dass er dich vielleicht irgendwann mal verlässt.

Ich würde Dir raten, schmeiß den Schmarotzer raus. Und leb erstmal eine Weile allein.

6 LikesGefällt mir

19. Juli um 19:59


Nur mal eine kleine Zwischenfrage: Therapeut! Welche Richtung? Und wer kann sagen dass er mit 37 ausgesorgt hätte? Kenne keinen! Oder er hat geerbet! Lass dich nicht blenden! Aber andernseits sehe ich deinen jetzigen Partner auch irgendwie nicht für dich als Partner fürs Leben! 
Vielleicht etwas dazwischen!?

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 20:13
In Antwort auf jonas1989

Naja, also ich gebe da mal meinen Senf mit dazu.

Erstmal kann ich nicht nachvollziehen, warum du mit deinem Aktuellen, ich nenne ihn mal Nr.1 überhaupt zusammen bist?
"Ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe" ist dein Statement zu ihm.
Ich hingegen würde sagen, dass du nicht gern allein bist.
Dann frage ich mich, wie Du Dir soooo sicher sein kannst, dass er dich nie verlassen würde? Sagen wir mal ihr beide seid 10 oder 15 Jahre Elter, er kommt unverhofft an Geld kann sich alles erlauben? Ich wäre mir da an Deiner Stelle nicht so sicher. Er lässt sich von dir durchfüttern und du bist Dir sicher, dass er Dich liebt, also wie ein Mann seine Frau liebt, nicht wie ein Sohn seine Mutter?

Dann der Mann Nr. 2. Du findest es problematisch, dass er 5 Jahre älter ist, selbstbewusstsein hat und nen Job? Na gut, der kommt alleine klar, sicherlich ist da das Risiko größer, dass er dich vielleicht irgendwann mal verlässt.

Ich würde Dir raten, schmeiß den Schmarotzer raus. Und leb erstmal eine Weile allein.

Danke für deine Meinung!
ja, ich gebe dir in vielen Punkten recht und wahrscheinlich hast du auch recht mit dem alleine sein.
Er ist schon recht traditionell in seinem Denken und der Wert der Familie steht bei ihm über alles. Und das ist das was ich wirklich gut finde, weil das viele nicht mehr so sehen.
und ja, natürlich stört mich das mit dem Geld in gewisser Weise. Aber ich bin nicht so Geldgeil dass ich mein Geld nicht Teile.
Für mich stellt sich momentan die Frage was wichtiger im Leben ist da ich weiß, dass ich viele Ziele beruflich, Eigenheim etc nicht mit ihm erreichen werde, aber ich mich darauf verlassen kann dass er mich nicht hängen lässt wenn es mir zb finanziell mal nicht gut geh'n sollte 

Gefällt mir

19. Juli um 20:18
In Antwort auf micky790


Nur mal eine kleine Zwischenfrage: Therapeut! Welche Richtung? Und wer kann sagen dass er mit 37 ausgesorgt hätte? Kenne keinen! Oder er hat geerbet! Lass dich nicht blenden! Aber andernseits sehe ich deinen jetzigen Partner auch irgendwie nicht für dich als Partner fürs Leben! 
Vielleicht etwas dazwischen!?

Naja er ist gelernter Kinder und Jugendtherapeut, macht das aber nicht mehr hauptberuflich sondern handelt mit Immobilien... aber wie gesagt, ob Geld oder nicht ist mir recht egal...
ich weiß nur nicht was wichtiger im Leben ist. Wen zu haben wo ich weiß auf den kann ich mich verlassen, wo es im Alltag aber einige Probleme gibt, oder auch an seinen persönlichen Lebensvorstellungen festzuhalten die nicht nur die Familie betreffen...
Und ja ich weiß, es gibt nicht nur diese zwei männer auf der Welt. 

Gefällt mir

19. Juli um 21:50
In Antwort auf kidajo1

Naja er ist gelernter Kinder und Jugendtherapeut, macht das aber nicht mehr hauptberuflich sondern handelt mit Immobilien... aber wie gesagt, ob Geld oder nicht ist mir recht egal...
ich weiß nur nicht was wichtiger im Leben ist. Wen zu haben wo ich weiß auf den kann ich mich verlassen, wo es im Alltag aber einige Probleme gibt, oder auch an seinen persönlichen Lebensvorstellungen festzuhalten die nicht nur die Familie betreffen...
Und ja ich weiß, es gibt nicht nur diese zwei männer auf der Welt. 

Und so richtig Liebe mit allem was dazugehört, ist dir nicht wichtig?
Spürbar ist davon jedenfalls nichts, wenn ich das so lese, weder gegenüber dem Mann, mit dem du zusammenlebst noch gegenüber dem anderen. 
Und sicher, dass einer dich nie verlässt, kannst du niemals sein. Vielleicht wäre es am besten, wenn du einfach mal lernst, alleine zu sein. Das ist nämlich allemal besser als in einer eher unbefriedigenden Beziehung zu verbleiben. 

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 21:52

Naja wie gesagt um das Geld geht es mir ja absolut nicht. Aber, wenn es stimmt was er sagt, wäre es ja genau das andere extrem was ich jetzt habe.
aber abgesehen davon verstehen wir uns sehr sehr gut und ich freue mich immer sehr ihn zu sehen und Zeit mit ihm zu verbringen.
also doch er arbeitet noch als Therapeut, da ich ebenfalls in einem ähnlichen Bereich arbeite haben wir uns so kennengelernt. Aber halt nicht mehr in dem Umfang wie früher.
Ich wüsste halt, dass wir charakterlich und menschlich gut zusammenpassen. Aber wie gesagt, ich weiß nicht was wichtiger im Leben ist... mit meinem jetzigen Partner könnte ich mir nie ein haus leisten. Er lacht mich schon aus wenn ich sage, dass ich gerne eine Wohnung mit Garten hätte und man hat ja privat auch gewisse Vorstellungen vom leben. Gleichzeitig weiß ich, dass er für seine Familie später alles tun würde was die Verhältnisse dann eben zu lassen...

Gefällt mir

19. Juli um 21:58
In Antwort auf aasha108

Und so richtig Liebe mit allem was dazugehört, ist dir nicht wichtig?
Spürbar ist davon jedenfalls nichts, wenn ich das so lese, weder gegenüber dem Mann, mit dem du zusammenlebst noch gegenüber dem anderen. 
Und sicher, dass einer dich nie verlässt, kannst du niemals sein. Vielleicht wäre es am besten, wenn du einfach mal lernst, alleine zu sein. Das ist nämlich allemal besser als in einer eher unbefriedigenden Beziehung zu verbleiben. 

Doch natürlich ist das wichtig!!!
und ich liebe meinen Freund auch, aber momentan Frage ich mich ob das reicht im Leben oder ob es auch wichtig ist die Rahmenbedingungen zu haben, für welche man studiert hat und was man sich erhofft hat. Zudem habe ich ja auch geschrieben, dass er mich häufig nicht mich selbst sein lässt, aus religiösen/Erziehungsgründen.
und "mann2" liebe ich natürlich nicht. Dafür braucht es viel mehr Zeit. Aber auch hier spielen die "Rahmenbedingungen" nenne ich es mal, eine Rolle. 10 jahre älter, wie steht er zu familiären Werten wenn er bereits geschieden ist etc...

Gefällt mir

19. Juli um 22:35

Naja da sich heutzutage jedes 2. Paar scheiden lässt, weiß ich nicht, ob das so ein großes Problem ist. ^^ Du könntest ja vielleicht erstmal herausfinden, warum er sich hat scheiden lassen , damit du einschätzen kannst, ob sich die Probleme wiederholen könnten.

Gefällt mir

19. Juli um 22:49

und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe.

Über diesen Satz bin ich auch gestolpert. Das klingt nicht überzeugend.
Das wird bestätigt dadurch, dass deine restlichen Überlegungen sehr rational sind
(ist nicht als Kritik gemeint). Ich kann eigentlich gar nichts erkennen, was FÜR ihn sprechen würde.

Kandidat 2 kannst du ja erst mal unverbindlich kennenlernen. Und bis du weißt, was du willst, würde ich mir eine eigene Wohnung nehmen.

Gefällt mir

19. Juli um 23:00

Irgendjemand hat mal in einem anderen thread geschrieben, wer zwei zur Auswahl hat und sich nicht zu entscheiden weiss, der soll Nr. 3 nehmen. 

Du scheinst Deinen Nr. 1 nicht sehr tief zu lieben, warum auch immer. Er ist ein Schwätzer, so wie Du ihn beschreibst, genügt sich selber, aber nicht Dir. Irgendwie.

Dass andere nicht verstehen können, dass Nr. 2 in zwei Jahren ausgesorgt haben kann - das gibts wirklich Echt Und ist völlig möglich, vor allem weil er nicht nur als Therapeut sondern mit was Lukrativem handelt. Nun denn. Das ist ja nicht das Anziehende, hat aber für Verwirrung gesorgt bei einigen Schreibern. Die Altersdifferenz ist kaum nennenswert. 10 Jahre sind nicht die Welt.

Du scheinst mir eher mal selber auf eigenen Füssen stehen zu müssen, um rauszufinden, was Du willst. Irgenwie bist Du so träge wie Nr. 1, scheint mir. Und um den Zirkel zu machen zum Anfang: Vielleicht brauchst Du wirklich selber Dich noch etwas festigen, um mit Nr. 3 dann was Schönes und Tiefes aufzubauen, dass dann sogar für das ganze Leben (?) glücklich (?) machen kann...

Viel Glück!

Gefällt mir

19. Juli um 23:19
In Antwort auf bueroloewe72

Irgendjemand hat mal in einem anderen thread geschrieben, wer zwei zur Auswahl hat und sich nicht zu entscheiden weiss, der soll Nr. 3 nehmen. 

Du scheinst Deinen Nr. 1 nicht sehr tief zu lieben, warum auch immer. Er ist ein Schwätzer, so wie Du ihn beschreibst, genügt sich selber, aber nicht Dir. Irgendwie.

Dass andere nicht verstehen können, dass Nr. 2 in zwei Jahren ausgesorgt haben kann - das gibts wirklich Echt Und ist völlig möglich, vor allem weil er nicht nur als Therapeut sondern mit was Lukrativem handelt. Nun denn. Das ist ja nicht das Anziehende, hat aber für Verwirrung gesorgt bei einigen Schreibern. Die Altersdifferenz ist kaum nennenswert. 10 Jahre sind nicht die Welt.

Du scheinst mir eher mal selber auf eigenen Füssen stehen zu müssen, um rauszufinden, was Du willst. Irgenwie bist Du so träge wie Nr. 1, scheint mir. Und um den Zirkel zu machen zum Anfang: Vielleicht brauchst Du wirklich selber Dich noch etwas festigen, um mit Nr. 3 dann was Schönes und Tiefes aufzubauen, dass dann sogar für das ganze Leben (?) glücklich (?) machen kann...

Viel Glück!

Ja da hast du vlt. Rech.
oder wer zwei Hasen Jagd fängt am Ende keinen 😅
nein aber im Ernst. Ich weiß dass ich mich nicht zwingend für oder gegen wen entscheiden muss  und es mir bestimmt auch gut tun würde mal eine Zeit alleine zu sein, falls meine jetzige Beziehung tatsächlich nicht das ist, was auf Dauer gut ist.
nur da ich jetzt eben zwei völlig unterschiedliche Charaktere liebe/treffe/kenne, bin ich gerade an einem Punkt wo ich versuche herauszufinden was ich wirklich will und welche Prinzipien ich vertreten möchte... zudem mir mein Partner direkt vorwirft ich wäre egoistisch und vertrete falsche Prinzipien wenn ich zb sage ich möchte nicht für immer in einer Mietwohnung wohnen oder sage, dass ich ihm nicht noch mehr Geld zur Verfügung stellen kann/möchte 

Gefällt mir

19. Juli um 23:24
In Antwort auf ella-1234

und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe.

Über diesen Satz bin ich auch gestolpert. Das klingt nicht überzeugend.
Das wird bestätigt dadurch, dass deine restlichen Überlegungen sehr rational sind
(ist nicht als Kritik gemeint). Ich kann eigentlich gar nichts erkennen, was FÜR ihn sprechen würde.

Kandidat 2 kannst du ja erst mal unverbindlich kennenlernen. Und bis du weißt, was du willst, würde ich mir eine eigene Wohnung nehmen.

Für ihn würde sprechen, dass er für seine Familie später alles tun würde was die Verhältnisse dann zu lassen. 
ja, ich versuche es im Moment auch eher rational anzugehen weil ich nicht weiß ob liebe auf Dauer reicht wenn man nicht das tun und machen kann was man möchte.
zb. Diskutieren ob ich mit einer kurzen Hose Sport machen darf oder ob ich auf einer Ferienfreizeit einen biki tragen darf wenn andere Kolleg/innen dabei sind 

Gefällt mir

19. Juli um 23:27
In Antwort auf kidajo1

Ja da hast du vlt. Rech.
oder wer zwei Hasen Jagd fängt am Ende keinen 😅
nein aber im Ernst. Ich weiß dass ich mich nicht zwingend für oder gegen wen entscheiden muss  und es mir bestimmt auch gut tun würde mal eine Zeit alleine zu sein, falls meine jetzige Beziehung tatsächlich nicht das ist, was auf Dauer gut ist.
nur da ich jetzt eben zwei völlig unterschiedliche Charaktere liebe/treffe/kenne, bin ich gerade an einem Punkt wo ich versuche herauszufinden was ich wirklich will und welche Prinzipien ich vertreten möchte... zudem mir mein Partner direkt vorwirft ich wäre egoistisch und vertrete falsche Prinzipien wenn ich zb sage ich möchte nicht für immer in einer Mietwohnung wohnen oder sage, dass ich ihm nicht noch mehr Geld zur Verfügung stellen kann/möchte 

Genau! Gut.

Es geht wohl eher darum, was Du willst und brauchst, um glücklich zu sein.

Du bist es nämlich nicht wirklich mit Nr. 1. Dann müsste das mal geklärt und bereinigt werden, bevor man über irgendeinen anderen Typen sprechen kann. Nr. 2 ist einfach nett und toll und gut so. Irgenwie zeigt er Dir, dass es noch andere gibt, als Dein komischer Macker

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 23:41
In Antwort auf kidajo1

Für ihn würde sprechen, dass er für seine Familie später alles tun würde was die Verhältnisse dann zu lassen. 
ja, ich versuche es im Moment auch eher rational anzugehen weil ich nicht weiß ob liebe auf Dauer reicht wenn man nicht das tun und machen kann was man möchte.
zb. Diskutieren ob ich mit einer kurzen Hose Sport machen darf oder ob ich auf einer Ferienfreizeit einen biki tragen darf wenn andere Kolleg/innen dabei sind 

Liebe ganz alleine als einziger gemeinsamer Nenner reicht eher nicht, wenn die Unterschiede soooo groß sind.

Das Hauptproblem sehe ich im unterschiedlichen kulturellen Verständnis von Beziehungen. Wenn er sich immer extremer entwickeln sollte und deine Freiheit weiter beschneiden wird, wenn ihr erst einmal verheiratet seid, kann Liebe auch in Abneigung umschlagen. Und wie soll die Liebe überleben, wenn ihr jetzt schon so viel streitet - dann heißt es nämlich nicht mehr, ob Liebe alleine reicht, sondern was euch überhaupt noch miteinander verbindet.
 

1 LikesGefällt mir

20. Juli um 0:41
In Antwort auf kidajo1

Hallo zusammen...
über ein paar Tipps von euch würde ich mich freuen.
seit drei jahren bin ich mit meinem Partner zusammen, seit zwei Jahren wohnen wir zusammen. Am Anfang hatten wir große Startschwierigkeiten, mittlerweile läuft es soweit gut. Er liebt mich und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe. Menschlich sind wir jedoch komplett verschieden. Er ist 30, hat keine Ausbildung, arbeitet nur sporadisch in der Gastronomie. Ich bin 25, habe studiert und stehe lange auf meinen eigenen Beinen. Geld ist mir wirklich nicht wichtig? Weshalb es für mich kein Problem ist, wenn mein Partner weniger Verdient als ich. Was mich nur richtig stört, ist der nicht vorhandene Ehrgeiz und dass er mir ständig das blaue vom Himmel verspricht und sich nicht daran hält. Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...
Durch meine Arbeit habe ich vor ca einem jahr einen Mann kennengelernt. Das komplette Gegenteil! Er ist Therapeut, ich kann sooo gut mit ihm reden, er steht voll im Leben und hat mir bereits gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Wir treffen uns jedoch nur im Rahmen meiner Arbeit oder schreiben. Wir treffen uns nicht privat.
zudem ist er wirklich Vermögen, sodass ich nicht nur alleine für meine Träume und Lebensvorstellung verantwortlich wäre. Nachteil: er ist bereits 35, geschieden, und deutlich weiter im leben als ich und sagt dass er in zwei Jahre ausgesorgt hätte, was mir wiederum Angst macht...
bei meinem Partner hingegen weiß ich, dass er mich später niemals verlassen würde...
ich würde mich freuen, einfach von euch mal eine neutrale Meinung zu bekommen. Mir ist natürlich bewusst, dass es letztenendes meine Entscheidung ist wie und ob ich mich entscheide. Leider kann ich meine Gedanken jedoch nicht mehr wirklich ordnen zur Zeit. 

Zitat:
Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...


Plädoyer beendet!
Das wird natürlich im laufe der zeit besser werden. Hört man ja immer wieder
Da kannst du bei jedem, der sein selbstbewußtsein nicht aus "alahu akbar" bezieht, nur verlieren.

5 LikesGefällt mir

20. Juli um 6:25
In Antwort auf kidajo1

Hallo zusammen...
über ein paar Tipps von euch würde ich mich freuen.
seit drei jahren bin ich mit meinem Partner zusammen, seit zwei Jahren wohnen wir zusammen. Am Anfang hatten wir große Startschwierigkeiten, mittlerweile läuft es soweit gut. Er liebt mich und ich würde auch sagen, dass ich ihn liebe. Menschlich sind wir jedoch komplett verschieden. Er ist 30, hat keine Ausbildung, arbeitet nur sporadisch in der Gastronomie. Ich bin 25, habe studiert und stehe lange auf meinen eigenen Beinen. Geld ist mir wirklich nicht wichtig? Weshalb es für mich kein Problem ist, wenn mein Partner weniger Verdient als ich. Was mich nur richtig stört, ist der nicht vorhandene Ehrgeiz und dass er mir ständig das blaue vom Himmel verspricht und sich nicht daran hält. Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...
Durch meine Arbeit habe ich vor ca einem jahr einen Mann kennengelernt. Das komplette Gegenteil! Er ist Therapeut, ich kann sooo gut mit ihm reden, er steht voll im Leben und hat mir bereits gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. Wir treffen uns jedoch nur im Rahmen meiner Arbeit oder schreiben. Wir treffen uns nicht privat.
zudem ist er wirklich Vermögen, sodass ich nicht nur alleine für meine Träume und Lebensvorstellung verantwortlich wäre. Nachteil: er ist bereits 35, geschieden, und deutlich weiter im leben als ich und sagt dass er in zwei Jahre ausgesorgt hätte, was mir wiederum Angst macht...
bei meinem Partner hingegen weiß ich, dass er mich später niemals verlassen würde...
ich würde mich freuen, einfach von euch mal eine neutrale Meinung zu bekommen. Mir ist natürlich bewusst, dass es letztenendes meine Entscheidung ist wie und ob ich mich entscheide. Leider kann ich meine Gedanken jedoch nicht mehr wirklich ordnen zur Zeit. 

Mach doch nicht alle Schritte auf einmal...als erstes muss dir klar werden, dass es mit Nr 1 einfach nicht passt...Ihr mögt euch und seid gut befreundet, aber es klingt nicht so nach lebenslang glücklich...Und dass er dich später nie verlassen würde kann man so nicht sagen....Das kann man nie vorher sehen.... Also trennen, erstmal allein leben und dann kannst du dich nach und nach treffen, andere kennen lernen und entscheiden, was daraus wird....Aber niemals wegen einem neuen Schluss machen, der kann auch schnell wieder weg sein...du musst Schluss machen, wenn DU das aktuell willst...

2 LikesGefällt mir

20. Juli um 22:33

Ja natürlich möchte ich das. Wieso?

Gefällt mir

20. Juli um 22:54
In Antwort auf loganfive

Zitat:
Ich bin Christin, er ist Moslem. Im Alltag ist das kein Problem, jedoch merke ich, dass er mir schon immer mehr versucht Vorschriften zu machen oder wir uns sonst streiten. Auch sonst ist er recht empathielos und steigert sich in seine Sichtweise rein...


Plädoyer beendet!
Das wird natürlich im laufe der zeit besser werden. Hört man ja immer wieder
Da kannst du bei jedem, der sein selbstbewußtsein nicht aus "alahu akbar" bezieht, nur verlieren.

Einige Kriterien: Wer riecht besser? Wenn ihr euch umarmt: Hast du dann bei einem ein wirkliches Glücksgefühl? Mit wem ist der Sex besser? Dazu musst du aber erst mal mit Nr.2 schlafen, was kein Verrat an Nr.1 wäre, denn du hast ihm ja nichts weggenommen; erzählen darfst du es Nr. 1 aber auf keinen Fall.
Für mich wäre Zärtlichkeit, dass Sie gut küsst(Wenn du gut küsst wird er es übernehmen) und meistens ein langes Vorspiel akzepiert auch wichtig.
Natürlich: wenn ihr euch woanders, auf dem Weg nach haus oder wie auch immer schon heiss gemacht hat, ist es auch sehr aufregend, wenn man sich in der Wohnung die Kleidund vom Körper  reisst und dann sofort zur Sache geht.

Ich finde es auch gut, dass Nr.2 wirklich Geld verdient. Glaub mir: Es macht vieles leichter.

Gefällt mir

20. Juli um 23:25
In Antwort auf steffen244

Einige Kriterien: Wer riecht besser? Wenn ihr euch umarmt: Hast du dann bei einem ein wirkliches Glücksgefühl? Mit wem ist der Sex besser? Dazu musst du aber erst mal mit Nr.2 schlafen, was kein Verrat an Nr.1 wäre, denn du hast ihm ja nichts weggenommen; erzählen darfst du es Nr. 1 aber auf keinen Fall.
Für mich wäre Zärtlichkeit, dass Sie gut küsst(Wenn du gut küsst wird er es übernehmen) und meistens ein langes Vorspiel akzepiert auch wichtig.
Natürlich: wenn ihr euch woanders, auf dem Weg nach haus oder wie auch immer schon heiss gemacht hat, ist es auch sehr aufregend, wenn man sich in der Wohnung die Kleidund vom Körper  reisst und dann sofort zur Sache geht.

Ich finde es auch gut, dass Nr.2 wirklich Geld verdient. Glaub mir: Es macht vieles leichter.

Hör doch auf den Leuten zum Betrug zu raten. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen