Home / Forum / Liebe & Beziehung / 2. Chance oder nicht nach fremdgehen?

2. Chance oder nicht nach fremdgehen?

5. Dezember um 14:32

Hey miteinander,

ich (m, 20) bin mit meiner Freundin (w, 19) seit 3,5 Jahren zusammen.
Wir sind zusammen auf eine Schule gegangen und waren davor lange befreundschaftet.
Wir führen eigentlich eine wundervolle Beziehung. Zumindest war sie es bis vor 1/2 Jahr, seitdem kriselt es.
Wir verstehen uns ohne Worte und verbringen immernoch eine wunderbare Zeit miteinader, wenn wir uns treffen. Wir reden offen über jedes Thema und finden im Allgemeinen für alles einen Kompromiss.
Für meine Freundin ist es die erste Beziehung überhaupt. Sie wirkt auf mich manchmal noch unerfahren.
Für mich trifft dieses nicht zu. Ich habe schon meine Erfahrungen gesammelt vor ihrer Zeit.

Nach dem Abi wollte sie verreisen auf unbestimmte Zeit.
Ich hingegen wollte anfangen zu studieren aus finanziellen Gründen.
Dennoch habe ich sehr Lust die Welt zu bereisen.
Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir immer in den Semesterferien verreisen.
Ihr Studiengang hatte ihr aber nicht gefallen und sie hatte aufgehört nach dem 1. Semester.
Sie wollte das halbe Jahr nutzen und verreisen. Ich konnte aber nicht mit ihr zusammen verreisen.
Deswegen ist sie zusammen mit einer Freundin losgefahren im Februar.
Sie wollte irgendwann Anfang Sommer (Mai) zurückkommen.
In der Mitte ihrer Reise fuhr ihre Freundin zurück nach Deutschland.
Sie war nun mit einer Reisegruppe zusammen. Dabei lernte sie einen anderen Mann kennen.
Sie wollte unbedingt mit ihm alleine weiterreisen (​backpacking, tramping).
Ich war strickt dagegen, weil ich Angst hatte Sie zu verlieren.
Ich bat sie alleine weiter zu reisen oder zurückzukommen (es war Anfang Mai).
Sie ging aber auf keinen Kompromiss ein und meinte, dass ich sie einengen würde.
Wir stritten heftig und hatten dann einen Kontaktabbruch für 6 Wochen.
Wir hatten aber nicht Schluss gemacht!

Sie meldete sich zurück.
Als sie wieder zurück war (Juli) erzählte sie mir alles von ihrer Reise und versicherte mir hoch und heilig, dass dort nichts vorgefallen ist.
Ich glaubte ihr, weil sie mich noch nie belogen hatte. Bald wurde wieder alles wie davor.
Wir verreisten kurz darauf. Ich merkte jedoch, dass etwas nicht stimmt.
Im Urlaub fand ich auf ihrem Handy einen Chat von ihr und dem Mann ...
Daraufhin gab sie erst zu mit ihm Händchen gehalten zu haben.
Beim zweiten mal meinte sie dann, dass sie auch geschmust hätten.
Bei der dritten Version gestand sie mir, dass sich die Beiden mehrmals geküsst hätten und in einem Zelt und Bett geschlafen hätten.
Sie versicherte mir aber, dass sie nicht miteinander Sex gehabt hätten.
Großartige Gefühle seien auch nicht im Spiel gewesen.
Sie sei verwirrt gewesen und wollte herausfinden, ob ich der richtige sei und wie es sich anfühlt jemand anders zu küssen. Sie dachte sie hätte mich sowieso schon verloren.
Sie hätte mir nichts von ihm erzählt, weil sie Angst hatte mich zu verlieren bei unserem Wiedersehen. Sie wollte erstmal wieder unsere Beziehung stabilisieren.
Wir hatten viele endlose Gespräche über unsere Beziehung und die Affäre.

Ich kann ihr aber zu der ganzen Story kein Wort mehr glauben. Ich vertraue ihr nicht mehr.
Wie kann ich ihr wieder vertrauen?
Sie hatte nicht mal die Aufrichtigkeit mir die Wahrheit von alleine zu erzählen und
als es raus war erzählte sie auch immer etwas anderes.
Monate nachdem es raus ist, könnte ich ihr immernoch eine klatschen für die Aktion!
Zudem ist sie langsam von dem Thema genervt und versteht nicht wieso ich das Thema wieder und wieder anspreche.
Ich vermute, dass da weitaus mehr im Spiel war zwischen den beiden.
Ich kann es einfach nicht vergessen.
Ich denke zu oft bei ihr daran, dass sie mich betrogen hat. Es schmerzt jedes mal.
Zu 100 % bin ich auch nicht mehr glücklich in der Beziehung.
Sie ist ein wundervoller Mensch und niemand passt so zu mir wie sie.
Ich habe Angst die eigentlich perfekte Frau zu verlieren, weil ich ihr keine echte 2. Chance geben kann. Aber wie kann ich das tun ohne jedes mal selbst darunter zu leiden?
Ich weiß nicht, ob es besser wäre jetzt alles zu beenden.

Was sagt ihr?
Danke für eure Antworten 
Patric

Mehr lesen

5. Dezember um 15:01

Du glaubst ihr kein Wort, das Vertrauen ist weg. Verständlich.

Aber willst du auf dieser Basis die Beziehung wirklich weiter führen?

Die "perfekte" Frau für dich hätte dich wohl nicht betrogen. Schon mal daran gedacht?

Gefällt mir

5. Dezember um 15:08
In Antwort auf illusion

Hey miteinander,

ich (m, 20) bin mit meiner Freundin (w, 19) seit 3,5 Jahren zusammen.
Wir sind zusammen auf eine Schule gegangen und waren davor lange befreundschaftet.
Wir führen eigentlich eine wundervolle Beziehung. Zumindest war sie es bis vor 1/2 Jahr, seitdem kriselt es.
Wir verstehen uns ohne Worte und verbringen immernoch eine wunderbare Zeit miteinader, wenn wir uns treffen. Wir reden offen über jedes Thema und finden im Allgemeinen für alles einen Kompromiss.
Für meine Freundin ist es die erste Beziehung überhaupt. Sie wirkt auf mich manchmal noch unerfahren.
Für mich trifft dieses nicht zu. Ich habe schon meine Erfahrungen gesammelt vor ihrer Zeit.

Nach dem Abi wollte sie verreisen auf unbestimmte Zeit.
Ich hingegen wollte anfangen zu studieren aus finanziellen Gründen.
Dennoch habe ich sehr Lust die Welt zu bereisen.
Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir immer in den Semesterferien verreisen.
Ihr Studiengang hatte ihr aber nicht gefallen und sie hatte aufgehört nach dem 1. Semester.
Sie wollte das halbe Jahr nutzen und verreisen. Ich konnte aber nicht mit ihr zusammen verreisen.
Deswegen ist sie zusammen mit einer Freundin losgefahren im Februar.
Sie wollte irgendwann Anfang Sommer (Mai) zurückkommen.
In der Mitte ihrer Reise fuhr ihre Freundin zurück nach Deutschland.
Sie war nun mit einer Reisegruppe zusammen. Dabei lernte sie einen anderen Mann kennen.
Sie wollte unbedingt mit ihm alleine weiterreisen (​backpacking, tramping).
Ich war strickt dagegen, weil ich Angst hatte Sie zu verlieren.
Ich bat sie alleine weiter zu reisen oder zurückzukommen (es war Anfang Mai).
Sie ging aber auf keinen Kompromiss ein und meinte, dass ich sie einengen würde.
Wir stritten heftig und hatten dann einen Kontaktabbruch für 6 Wochen.
Wir hatten aber nicht Schluss gemacht!

Sie meldete sich zurück.
Als sie wieder zurück war (Juli) erzählte sie mir alles von ihrer Reise und versicherte mir hoch und heilig, dass dort nichts vorgefallen ist.
Ich glaubte ihr, weil sie mich noch nie belogen hatte. Bald wurde wieder alles wie davor.
Wir verreisten kurz darauf. Ich merkte jedoch, dass etwas nicht stimmt.
Im Urlaub fand ich auf ihrem Handy einen Chat von ihr und dem Mann ...
Daraufhin gab sie erst zu mit ihm Händchen gehalten zu haben.
Beim zweiten mal meinte sie dann, dass sie auch geschmust hätten.
Bei der dritten Version gestand sie mir, dass sich die Beiden mehrmals geküsst hätten und in einem Zelt und Bett geschlafen hätten.
Sie versicherte mir aber, dass sie nicht miteinander Sex gehabt hätten.
Großartige Gefühle seien auch nicht im Spiel gewesen.
Sie sei verwirrt gewesen und wollte herausfinden, ob ich der richtige sei und wie es sich anfühlt jemand anders zu küssen. Sie dachte sie hätte mich sowieso schon verloren.
Sie hätte mir nichts von ihm erzählt, weil sie Angst hatte mich zu verlieren bei unserem Wiedersehen. Sie wollte erstmal wieder unsere Beziehung stabilisieren.
Wir hatten viele endlose Gespräche über unsere Beziehung und die Affäre.

Ich kann ihr aber zu der ganzen Story kein Wort mehr glauben. Ich vertraue ihr nicht mehr.
Wie kann ich ihr wieder vertrauen?
Sie hatte nicht mal die Aufrichtigkeit mir die Wahrheit von alleine zu erzählen und
als es raus war erzählte sie auch immer etwas anderes.
Monate nachdem es raus ist, könnte ich ihr immernoch eine klatschen für die Aktion!
Zudem ist sie langsam von dem Thema genervt und versteht nicht wieso ich das Thema wieder und wieder anspreche.
Ich vermute, dass da weitaus mehr im Spiel war zwischen den beiden.
Ich kann es einfach nicht vergessen.
Ich denke zu oft bei ihr daran, dass sie mich betrogen hat. Es schmerzt jedes mal.
Zu 100 % bin ich auch nicht mehr glücklich in der Beziehung.
Sie ist ein wundervoller Mensch und niemand passt so zu mir wie sie.
Ich habe Angst die eigentlich perfekte Frau zu verlieren, weil ich ihr keine echte 2. Chance geben kann. Aber wie kann ich das tun ohne jedes mal selbst darunter zu leiden?
Ich weiß nicht, ob es besser wäre jetzt alles zu beenden.

Was sagt ihr?
Danke für eure Antworten 
Patric

Salopp formuliert würde ich sagen: es gibt mehr als bloss einen perfekten bzw. tollen Menschen, denen man im Leben begegnen kann.

Zum Vertrauensbruch: wenn du es weiter versuchen magst, versuche es bis du Sicherheit erlnagt hast, zur richtigen entscheidung zu finden. Doch, wenn es beginnt dich innerlich zu "zerstören", dich in deinem Grundwesen so zu verändern, dass du nicht mehr du bist, dann solltest du das rechtzeitig erkennen und einen klaren Schlussstrich ziehen, um dich zu schützen.. .Das Vertrauen ist die Basis einer jeden Beziehung, wenn die Basis spröde ist, fällt jeder Schritt erdbebenartig aus dem Gleichgeweicht.

Gefällt mir

5. Dezember um 17:20

zurück zu dir weil er zu weit weg ist für ne Beziehung....    das machst du mit?

Gefällt mir

5. Dezember um 19:26

Es gehen wirklich viele Menschen im Ausland fremd. Das hat oft nicht mal wirklich was mit den Menschen daheim zu tun, sondern mit dem Freiheitsgefühl unterwegs. Es gibt sogar Paare, die sich deshalb auf solchen Trips den Freifahrtschein geben, damit die Frage hinterher nicht besteht. Ihr seid dazu noch super jung. Vielleicht wollte sie in der Situation ungebunden sein. Nun bereut sie das und möchte dich nicht verlieren. Deshalb erzählt sie dir nur die halbe Wahrheit.
Ich denke, du solltest entscheiden, ob du diesen Lebensabschnitt abhaken kannst (und es tatsächlich ruhen lässt) oder nicht. Das wird vermutlich klären, ob die Beziehung noch eine Chance hat. Wenn du einfach die Wahrheit hören möchtest, deine Freundin aber an deiner Seite möchtest, dann sage ihr das. Dass du ihr verzeihst, aber die Wahrheit hören willst. Ich glaube, wenn das weiter so in der Luft hängt, ist das Vertrauen auf lange Sicht nicht zu retten.

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 13:37
In Antwort auf illusion

Hey miteinander,

ich (m, 20) bin mit meiner Freundin (w, 19) seit 3,5 Jahren zusammen.
Wir sind zusammen auf eine Schule gegangen und waren davor lange befreundschaftet.
Wir führen eigentlich eine wundervolle Beziehung. Zumindest war sie es bis vor 1/2 Jahr, seitdem kriselt es.
Wir verstehen uns ohne Worte und verbringen immernoch eine wunderbare Zeit miteinader, wenn wir uns treffen. Wir reden offen über jedes Thema und finden im Allgemeinen für alles einen Kompromiss.
Für meine Freundin ist es die erste Beziehung überhaupt. Sie wirkt auf mich manchmal noch unerfahren.
Für mich trifft dieses nicht zu. Ich habe schon meine Erfahrungen gesammelt vor ihrer Zeit.

Nach dem Abi wollte sie verreisen auf unbestimmte Zeit.
Ich hingegen wollte anfangen zu studieren aus finanziellen Gründen.
Dennoch habe ich sehr Lust die Welt zu bereisen.
Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir immer in den Semesterferien verreisen.
Ihr Studiengang hatte ihr aber nicht gefallen und sie hatte aufgehört nach dem 1. Semester.
Sie wollte das halbe Jahr nutzen und verreisen. Ich konnte aber nicht mit ihr zusammen verreisen.
Deswegen ist sie zusammen mit einer Freundin losgefahren im Februar.
Sie wollte irgendwann Anfang Sommer (Mai) zurückkommen.
In der Mitte ihrer Reise fuhr ihre Freundin zurück nach Deutschland.
Sie war nun mit einer Reisegruppe zusammen. Dabei lernte sie einen anderen Mann kennen.
Sie wollte unbedingt mit ihm alleine weiterreisen (​backpacking, tramping).
Ich war strickt dagegen, weil ich Angst hatte Sie zu verlieren.
Ich bat sie alleine weiter zu reisen oder zurückzukommen (es war Anfang Mai).
Sie ging aber auf keinen Kompromiss ein und meinte, dass ich sie einengen würde.
Wir stritten heftig und hatten dann einen Kontaktabbruch für 6 Wochen.
Wir hatten aber nicht Schluss gemacht!

Sie meldete sich zurück.
Als sie wieder zurück war (Juli) erzählte sie mir alles von ihrer Reise und versicherte mir hoch und heilig, dass dort nichts vorgefallen ist.
Ich glaubte ihr, weil sie mich noch nie belogen hatte. Bald wurde wieder alles wie davor.
Wir verreisten kurz darauf. Ich merkte jedoch, dass etwas nicht stimmt.
Im Urlaub fand ich auf ihrem Handy einen Chat von ihr und dem Mann ...
Daraufhin gab sie erst zu mit ihm Händchen gehalten zu haben.
Beim zweiten mal meinte sie dann, dass sie auch geschmust hätten.
Bei der dritten Version gestand sie mir, dass sich die Beiden mehrmals geküsst hätten und in einem Zelt und Bett geschlafen hätten.
Sie versicherte mir aber, dass sie nicht miteinander Sex gehabt hätten.
Großartige Gefühle seien auch nicht im Spiel gewesen.
Sie sei verwirrt gewesen und wollte herausfinden, ob ich der richtige sei und wie es sich anfühlt jemand anders zu küssen. Sie dachte sie hätte mich sowieso schon verloren.
Sie hätte mir nichts von ihm erzählt, weil sie Angst hatte mich zu verlieren bei unserem Wiedersehen. Sie wollte erstmal wieder unsere Beziehung stabilisieren.
Wir hatten viele endlose Gespräche über unsere Beziehung und die Affäre.

Ich kann ihr aber zu der ganzen Story kein Wort mehr glauben. Ich vertraue ihr nicht mehr.
Wie kann ich ihr wieder vertrauen?
Sie hatte nicht mal die Aufrichtigkeit mir die Wahrheit von alleine zu erzählen und
als es raus war erzählte sie auch immer etwas anderes.
Monate nachdem es raus ist, könnte ich ihr immernoch eine klatschen für die Aktion!
Zudem ist sie langsam von dem Thema genervt und versteht nicht wieso ich das Thema wieder und wieder anspreche.
Ich vermute, dass da weitaus mehr im Spiel war zwischen den beiden.
Ich kann es einfach nicht vergessen.
Ich denke zu oft bei ihr daran, dass sie mich betrogen hat. Es schmerzt jedes mal.
Zu 100 % bin ich auch nicht mehr glücklich in der Beziehung.
Sie ist ein wundervoller Mensch und niemand passt so zu mir wie sie.
Ich habe Angst die eigentlich perfekte Frau zu verlieren, weil ich ihr keine echte 2. Chance geben kann. Aber wie kann ich das tun ohne jedes mal selbst darunter zu leiden?
Ich weiß nicht, ob es besser wäre jetzt alles zu beenden.

Was sagt ihr?
Danke für eure Antworten 
Patric

Sie hätte dir nichts erzählen dürfen. Ich glaube nicht, dass es eine große Sache mit dem anderen war, aber natürlich habe ich nicht die Lampe gehalten.
Wenn du aus deinem Gefühl nicht herauskommst, ist es vielleicht besser, du trennst dich. Wenn es für dich wichtiger ist, ob sie jemand anderen etwas Zuneigung gezeigt hat, als die Gefühle, die sie für dich hat, was sie für dich empfindet, ist  das für euch beide eine kaum zu ertragende Belastung. Natürlich kannst du nichts für deine Gefühle, sie sind menschlich. Ich denke, dieses Misstrauen ist bei verschiedenen Menschen verschieden stark ausgeprägt. Vielleicht könnte es mit einer nächsten Frau zu einem ähnlichen Problem kommen. Muss aber nicht.

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 13:44
In Antwort auf theola

zurück zu dir weil er zu weit weg ist für ne Beziehung....    das machst du mit?

theola: Das ist DEINE Interpretation.

Gefällt mir

8. Dezember um 14:40
In Antwort auf illusion

Hey miteinander,

ich (m, 20) bin mit meiner Freundin (w, 19) seit 3,5 Jahren zusammen.
Wir sind zusammen auf eine Schule gegangen und waren davor lange befreundschaftet.
Wir führen eigentlich eine wundervolle Beziehung. Zumindest war sie es bis vor 1/2 Jahr, seitdem kriselt es.
Wir verstehen uns ohne Worte und verbringen immernoch eine wunderbare Zeit miteinader, wenn wir uns treffen. Wir reden offen über jedes Thema und finden im Allgemeinen für alles einen Kompromiss.
Für meine Freundin ist es die erste Beziehung überhaupt. Sie wirkt auf mich manchmal noch unerfahren.
Für mich trifft dieses nicht zu. Ich habe schon meine Erfahrungen gesammelt vor ihrer Zeit.

Nach dem Abi wollte sie verreisen auf unbestimmte Zeit.
Ich hingegen wollte anfangen zu studieren aus finanziellen Gründen.
Dennoch habe ich sehr Lust die Welt zu bereisen.
Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir immer in den Semesterferien verreisen.
Ihr Studiengang hatte ihr aber nicht gefallen und sie hatte aufgehört nach dem 1. Semester.
Sie wollte das halbe Jahr nutzen und verreisen. Ich konnte aber nicht mit ihr zusammen verreisen.
Deswegen ist sie zusammen mit einer Freundin losgefahren im Februar.
Sie wollte irgendwann Anfang Sommer (Mai) zurückkommen.
In der Mitte ihrer Reise fuhr ihre Freundin zurück nach Deutschland.
Sie war nun mit einer Reisegruppe zusammen. Dabei lernte sie einen anderen Mann kennen.
Sie wollte unbedingt mit ihm alleine weiterreisen (​backpacking, tramping).
Ich war strickt dagegen, weil ich Angst hatte Sie zu verlieren.
Ich bat sie alleine weiter zu reisen oder zurückzukommen (es war Anfang Mai).
Sie ging aber auf keinen Kompromiss ein und meinte, dass ich sie einengen würde.
Wir stritten heftig und hatten dann einen Kontaktabbruch für 6 Wochen.
Wir hatten aber nicht Schluss gemacht!

Sie meldete sich zurück.
Als sie wieder zurück war (Juli) erzählte sie mir alles von ihrer Reise und versicherte mir hoch und heilig, dass dort nichts vorgefallen ist.
Ich glaubte ihr, weil sie mich noch nie belogen hatte. Bald wurde wieder alles wie davor.
Wir verreisten kurz darauf. Ich merkte jedoch, dass etwas nicht stimmt.
Im Urlaub fand ich auf ihrem Handy einen Chat von ihr und dem Mann ...
Daraufhin gab sie erst zu mit ihm Händchen gehalten zu haben.
Beim zweiten mal meinte sie dann, dass sie auch geschmust hätten.
Bei der dritten Version gestand sie mir, dass sich die Beiden mehrmals geküsst hätten und in einem Zelt und Bett geschlafen hätten.
Sie versicherte mir aber, dass sie nicht miteinander Sex gehabt hätten.
Großartige Gefühle seien auch nicht im Spiel gewesen.
Sie sei verwirrt gewesen und wollte herausfinden, ob ich der richtige sei und wie es sich anfühlt jemand anders zu küssen. Sie dachte sie hätte mich sowieso schon verloren.
Sie hätte mir nichts von ihm erzählt, weil sie Angst hatte mich zu verlieren bei unserem Wiedersehen. Sie wollte erstmal wieder unsere Beziehung stabilisieren.
Wir hatten viele endlose Gespräche über unsere Beziehung und die Affäre.

Ich kann ihr aber zu der ganzen Story kein Wort mehr glauben. Ich vertraue ihr nicht mehr.
Wie kann ich ihr wieder vertrauen?
Sie hatte nicht mal die Aufrichtigkeit mir die Wahrheit von alleine zu erzählen und
als es raus war erzählte sie auch immer etwas anderes.
Monate nachdem es raus ist, könnte ich ihr immernoch eine klatschen für die Aktion!
Zudem ist sie langsam von dem Thema genervt und versteht nicht wieso ich das Thema wieder und wieder anspreche.
Ich vermute, dass da weitaus mehr im Spiel war zwischen den beiden.
Ich kann es einfach nicht vergessen.
Ich denke zu oft bei ihr daran, dass sie mich betrogen hat. Es schmerzt jedes mal.
Zu 100 % bin ich auch nicht mehr glücklich in der Beziehung.
Sie ist ein wundervoller Mensch und niemand passt so zu mir wie sie.
Ich habe Angst die eigentlich perfekte Frau zu verlieren, weil ich ihr keine echte 2. Chance geben kann. Aber wie kann ich das tun ohne jedes mal selbst darunter zu leiden?
Ich weiß nicht, ob es besser wäre jetzt alles zu beenden.

Was sagt ihr?
Danke für eure Antworten 
Patric

Also die beiden sind da im kuschligen Zelt zusammen, knutschen rum, halten Händchen und dann sagt sie weiter kann ich nicht gehen, weil ich einen Freund zuhause habe... ? Äh ja. Ganz bestimmt.. und deshalb hat sie dir auch die Sexwochen.. sorry sechs Wochen lang nicht geschrieben, sich nicht gemeldet.. was glaubst du denn was sie in der Zeit gemacht hat???? 


Ich verstehe sie, sie (ihr beide) seid noch sehr Jung, wollt eure Erfahrungen machen.. Sie hats getan, ohne Rücksicht auf dich und nun bereut sie es und will nicht eingestehen, wie schlimm sie dich betrogen hat.. 

Ich kann mir vorstellen, dass sie dich nun wieder aufrichtig liebt..
wenn das funktionieren soll, dann sollte sie dir bei der Verabeitung schon sehr entgegen kommen.. so sehr, dass du heikle Dinge gar nicht erst zu Fragen brauchst, sonder sich gar keine heiklen Fragen ergeben oder sie dir diese automatisch beantwortet..


Solltest du dich entscheiden, ihr zu verzeihen, heisst das aber auch, dass du ihr diesen Vorfall nicht ewig nachtragen kannst..
Muss sie dir erst mal reinen Wein einschenken oder könntest du auch den jetzigen Zustand akzeptieren, dass sie nichts weiter erzählt, weil sie sagt, da gabs keinen Sex?

An dieser Frage wird sich glaube ich die Weiterführung der Beziehung entscheiden.. 


Denn sagt sie weiterhin, da sei nichts gewesen, du es aber nicht glaubst.. dann hat es keinen Sinn.. 

Erzählt sie dir von allem was passiert ist so, dass du das ganze Aussmass des Betrugs siehst.. wer weiss, ob du sie dann wirklich noch willst..

Es gibt natürlich auch die sehr unwahrscheinliche Möglichkeit, dass mit dem Typen wirklich nicht mehr lief.. 
Das wirst du aber nie 100% erfahren.


Entscheide ertmal für dich, ob du überhauot mit einer dieser Optionen Leben könntest.. 

Falls nicht, brauchst auch nicht mehr zu üben ihr zu verzeihen.. 

 

2 LikesGefällt mir

8. Dezember um 15:02
In Antwort auf lacaracol

Also die beiden sind da im kuschligen Zelt zusammen, knutschen rum, halten Händchen und dann sagt sie weiter kann ich nicht gehen, weil ich einen Freund zuhause habe... ? Äh ja. Ganz bestimmt.. und deshalb hat sie dir auch die Sexwochen.. sorry sechs Wochen lang nicht geschrieben, sich nicht gemeldet.. was glaubst du denn was sie in der Zeit gemacht hat???? 


Ich verstehe sie, sie (ihr beide) seid noch sehr Jung, wollt eure Erfahrungen machen.. Sie hats getan, ohne Rücksicht auf dich und nun bereut sie es und will nicht eingestehen, wie schlimm sie dich betrogen hat.. 

Ich kann mir vorstellen, dass sie dich nun wieder aufrichtig liebt..
wenn das funktionieren soll, dann sollte sie dir bei der Verabeitung schon sehr entgegen kommen.. so sehr, dass du heikle Dinge gar nicht erst zu Fragen brauchst, sonder sich gar keine heiklen Fragen ergeben oder sie dir diese automatisch beantwortet..


Solltest du dich entscheiden, ihr zu verzeihen, heisst das aber auch, dass du ihr diesen Vorfall nicht ewig nachtragen kannst..
Muss sie dir erst mal reinen Wein einschenken oder könntest du auch den jetzigen Zustand akzeptieren, dass sie nichts weiter erzählt, weil sie sagt, da gabs keinen Sex?

An dieser Frage wird sich glaube ich die Weiterführung der Beziehung entscheiden.. 


Denn sagt sie weiterhin, da sei nichts gewesen, du es aber nicht glaubst.. dann hat es keinen Sinn.. 

Erzählt sie dir von allem was passiert ist so, dass du das ganze Aussmass des Betrugs siehst.. wer weiss, ob du sie dann wirklich noch willst..

Es gibt natürlich auch die sehr unwahrscheinliche Möglichkeit, dass mit dem Typen wirklich nicht mehr lief.. 
Das wirst du aber nie 100% erfahren.


Entscheide ertmal für dich, ob du überhauot mit einer dieser Optionen Leben könntest.. 

Falls nicht, brauchst auch nicht mehr zu üben ihr zu verzeihen.. 

 

@ lacarocol: Ich nehm dir es nicht ab, dass du es noch nie erlebt hast, dass eine Frau bis zu einem Punkt ging (und auch gern) und gewisse intimere Bereiche ausschloss (zB Zungenküsse und Poppen).

Gefällt mir

8. Dezember um 15:33
In Antwort auf steffen244

@ lacarocol: Ich nehm dir es nicht ab, dass du es noch nie erlebt hast, dass eine Frau bis zu einem Punkt ging (und auch gern) und gewisse intimere Bereiche ausschloss (zB Zungenküsse und Poppen).

Über mind. sechs Wochen??

Nein, da bin ich mir ziemlich sicher, dass da was lief.. 

Das was du beschreibst kenn ich schon, aber nicht über diesen Zeitraum.. 
 

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 16:20

"Ich könnte ihr immernoch klatschen für die Aktion" -Schalte mal einen Gang deines Pussymodus runter, was bist du für ein Lappen wenn du so nachtragend bist und bereit wärst ne Frau zu schlagen? Wenn sie dir gefällt, dann genieße die Zeit mit ihr, ohne dir das Leben schwer zu machen. Was bringt dir immer darauf rumzuhacken? Nichts, außer eine schwere Beziehung. Es ist passiert und du kannst es nicht ändern. Wenn du damit nicht leben kannst, dann trenn dich von ihr und steh dazu, anstatt es ihr unter die Nase zu binden und die Moralkeule auszupacken. Sie wollte vögeln, wollte einen Mann für zwischendurch, weil die sich nicht genug ausgelebt hat. Setz keine allzugroße Erwartungen in Sie und eure Zulunft, nach dem Motto " ich will sie gleich Heiraten", sondern genieße die Zeit mit ihr. Gib ihr mehr Freiraum, weil nur so kann eine glückliche Beziehung zwischen euch entstehen. Wenn sie dir fremd geht, dann geh damit in Zukunft locker um, weil sie ist nicht dein Besitz und ist dir zu nichts verpflichtet. Lass den konservativen Gedanken los einen Menschen besitzen zu müssen, selbt eine Heirat ist kein Garant dafür. Kannst du damit nicht umgehen? Dann verlass sie, statt es ihr unter die Nase zu binden und die Moralkeule auszupaken. Such dir eine Frau, die etwas älter ist und sich ausgelebt hat, wenn du was ernstes suchst. Euer Problem ist, dass sie etwas lockeres mit dir haben möchte, während du in sie Erwartungen steckst und mehr oder weniger egoistisch denkst.

5 LikesGefällt mir

8. Dezember um 16:26

Es tut mir leid dir sagen zu müssen, aber dadurch, dass du ihr hinterher läufst und sie immer wieder zur Rede stellen willst und ausfragst bist du zu einem Mann für die Reservebank geworden. Es läuft zwischen euch so: Während sie mit anderem überall rumfickt Zelt, Toilette was weiß ich wo, wartest du monatelang auf ihre Antwort und stellt sie im Nachhinein zur rede als wärst du ihre Mutter. Ich denke ab dem Zeitpunkt, als sie dir geagt hat, dass sie für längere Zeit weg ist und auch noch mit anderem Mann, da hättest du schon Grenzen ziehen sollen und nicht brav mitmachen.

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 16:29
In Antwort auf steffen244

theola: Das ist DEINE Interpretation.

ja aber durchaus in Betracht zu ziehen

Gefällt mir

8. Dezember um 16:38

Ob Chance oder nicht musst du selbst entscheiden, wenn du aber eine Entscheidung triffst, dann bleib auch dabei ohne das lange Hin und Her.

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 17:37

Edit: Übrigens ich finde es komisch, dass du fragst ob du ihr eine Chance geben solltest oder nicht. Ich denke du bist erwachsen genug diese Entscheidung für dich selbst zu treffen.

Gefällt mir

8. Dezember um 17:48
In Antwort auf wunderkind1989

Edit: Übrigens ich finde es komisch, dass du fragst ob du ihr eine Chance geben solltest oder nicht. Ich denke du bist erwachsen genug diese Entscheidung für dich selbst zu treffen.

Natürlich ist er das, aber er möchte sich halt über andere Meinungen informieren.. Was dagegen?

@wunderkind
gib doch nur noch bis und mit 17-jährigen Ratschläge und Tipps.. denn alle ab 18 müssten ja "erwachsen genug" sein, um selbst zu entscheiden..  



 

Gefällt mir

8. Dezember um 17:58

auch mit 18 sollte er es können aber der gute Herr ist 20 und ich finde wenn es um solche Themen geht dann sollte er es für sich selbst entscheiden, weil andere Meinungen bringen ihm recht wenig, da jeder Mensch anders denkt und anders handelt.

Gefällt mir

8. Dezember um 18:26
In Antwort auf wunderkind1989

auch mit 18 sollte er es können aber der gute Herr ist 20 und ich finde wenn es um solche Themen geht dann sollte er es für sich selbst entscheiden, weil andere Meinungen bringen ihm recht wenig, da jeder Mensch anders denkt und anders handelt.

Ich glaube insgeheim weiss jeder, dass die Entscheidung bei einem selbst liegt. 

Andere Meinungen haben noch nie geschadet.. Er wird doch nicht einen Beitrag von hier nehmen und eins zu eins danach handeln.. sondern sich aus all dem ein Bild machen umd das draus ziehen, was er für nötig erachtet.. Vielleicht haben ihm die Beiträge ganz neue Blickwinkel verschafft?!



 

1 LikesGefällt mir

8. Dezember um 18:28
In Antwort auf wunderkind1989

Edit: Übrigens ich finde es komisch, dass du fragst ob du ihr eine Chance geben solltest oder nicht. Ich denke du bist erwachsen genug diese Entscheidung für dich selbst zu treffen.

Wunderkind:

stimmt schon. Aber wir kommen nur sehr sehr schwer aus unserem Käfig, den wir uns selbst gebaut haben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
neue Bekanntschaften
Von: sweetclown
neu
8. Dezember um 16:41

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen