Forum / Liebe & Beziehung

1A Liebes Chaos und ich kann mich nicht entscheiden

Letzte Nachricht: 3. Februar um 1:51
A
anonym16
01.02.22 um 12:52

Hallo zusammen.
Es hat bestimmt schon etliche Beiträge zu diesem Thema gegeben, aber irgendwie würde ich gerne hören, was andere Menschen mit anderen Erfahrungen zu meiner "Story" sagen.
Vorab: ich bin w,21. 
Letztes Jahr im Juni hat sich mein Ex-Freund nach 1,5 Jahren Beziehung von mir getrennt und ich habe bis Anfang diesen Jahres extrem darunter gelitten. Er war Narzisst, die Beziehung war komplett toxisch aber es ist ja bekannt, dass gerade diese Trennung irgendwo die schwersten sind. Und ich habe ihn wirklich abgöttisch geliebt. Habe nach der TRennung Depressionen bekommen und monatelang jeden Tag wegen ihm geweint. Er war nicht meine erste Beziehung und ich bin der Meinung, dass er meine große Liebe war. Naja, erstmal genug dazu. Trotzdem habe ich im September letzten Jahres ein Tinder Profil erstellt, eigentlich mehr zur Ablenkung, war nicht auf der Suche nach irgendwas. Dann habe ich mich mit jemandem getroffen, mit dem es wirklich sehr gut gepasst hat. Seit Dezember sind wir ein Paar. Er ist wirklich unglaublich in mich verliebt und sagt mir auch sehr oft wie sehr er mich liebt. Und nicht nur sagen, auch die Taten sprechen dafür; er würde alles für mich tun und das weiß ich. Am Anfang konnte ich meinen Ex Freund überhaupt nicht vergessen und war acuh ganz offen zu meinem jetzigen Freund. Er wusste, dass ich nicht drüber hinweg bin, dass ich wegen der letzten Beziehung in Therapie bin etc. Trotzdem hat er alles akzeptiert und wollte mich unter keinen Umständen verlieren. Die Beziehung lief auch sehr gut, er hat alles was ich mir immer gewünscht habe und die Beziehung läuft genau so, wie eine gesunde Beziehung laufen sollte. NAch dem ganzen toxisch manipulativen Gehabe aus meiner letzten Beziehung hatte ich schon fast vergessen, wie das eigentlich sein soll. Aber dadruch wurden mir die Augen geöffnet und ich sehe mittlerweile rational, dass mein Ex Freund nicht richtig für mich war. Er war meine große Liebe, aber ich weiß nun dass ich so ein Leben nicht führen will. Mit meinem jetzigen Freund passt es menschlich wie gesagt einfach perfekt. Am Anfang habe ich mich einfach nur zu ihm hingezogen gefühlt. Später hatte ich immer wieder Momente, wo ich mich auch verliebt gefühlt habe. Nie vergelichbar mit der Liebe zu meinem Ex, aber irgednwas war da. Ich habe mich auch total wohlgefühlt und war sehr glücklich, wenn ich Zeit mit ihm verbracht habe. Er hat mir so viel KRaft gegeben und mich wieder ein bisscehn zu dem Menschen gemacht, der ich vor meiner Ex-Beziehung war. Er ist wirklich grenzenlos gut zu mir. Aber mittlerweile fühle ich mich von seiner Liebe erdrückt. Er will mich jeden Tag sehen, jeden Tag telefonieren, jeden Tag übernachten. Ich aber nicht - und dazu muss ich sagen, bei meinem Ex Freund habe ich das auch gewollt. Ich weiß, dass das an meinen Gefühlen zu ihm liegt. Ich weiß nicht, ob ich etwas empfinde oder nicht. Tatsache ist einfach, dass ich ihn kaum vermisse und lange nicht so viel Zeit mit ihm verbringen will wie er mit mir. Das tut ihm natürlich weh und ich weiß nicht was ich machen soll. Einerseits habe ich Angst ihn zu verlieren weil es einfach so gut passt zwischen uns und er von den Eigenschaften her alles hat, was ich mir für mein Leben (Familie etc.) wünsche. Aber ich habe nicht so die Gefühle für ihn bzw. weiß nicht, ob ich überhaupt irgendwelche habe... Jeden Tag zerbreche ich mir den Kopf darüber und mache mir Druck, dass ich mich entscheiden muss aber weiß nicht, was ich tun soll. Es ist echt zum verrückt werden. Mit ihm geredet habe ich schon und war da auch ganz ehrlich. Er möchte es trotzdem probieren, aber ich soll versuchen mehr zu geben. Mittlerweile habe ich dauernd Schuldgefühle wenn ich etwas mit ihm mache und kann mich kaum merh entspannen. Ich möchte ihm eigentlich nicht weh tun und kann mich selbst nicht ausstehen, weil ich so unfähig bin einfach eine Entscheidung zu treffen. 
Ich verstehe mich selsbt nicht. Fast 3 Jahre lang habe ich einen Kerl, der überhaupt und in jeglicher hinsicht nicht gut für mich war abgöttisch geliebt und jetzt habe ich jemaden der mir einfach nur gut tut, und für den kann ich keine "richtgien" Gefühle entwickeln und sollte das wahrscheinlich beenden... Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht ein bisschen was erzählen? Bin tatsächlich sehr verzweifelt...

Mehr lesen

S
sophos75
01.02.22 um 13:05

Ich denke schon, dass die jetzige "Beziehung" zu früh für Dich kam weil es doch einiges für Dich aufzuarbeiten gibt. Falls es keine fachliche Diagnose ist wird der Begriff Narzisst altuell sehr oft verwendet, es soll auch einfach egozentrische Arschlöcher geben und eben Frauen, die es triggert wenn sie schlecht behandelt werden, aber eben einen echten "Kerl" an ihrer Seite haben. Der neue Mann an Deiner Seite scheint ja zumindest sehr euphorisch und engagiert zu sein, auf jeden Fall mehr als Du. Ob er ein Klammerer ist der sich komplett auf Dich fokussiert, keine anderen Interessen und Kontakte hat und Dich mit der Dauer erdrückt ist vielleicht noch zu früh zu sagen, aber wehret den Anfängen. Das ist bestimmt eine Herausforderung für Dich einfach für Dich selbst zu sorgen und einfach Grenzen zu setzen, auch wenn es jemand scheinbar gut mit Dir zu meinen scheint. Wichtig ist, dass Du für Dich selbst sorgst und im zweifel auch auf Deinen Instinkt hörst, wenn der Dir sagt, dass Du auch Zeit für Dich brauchst.
Es kann aber eben gut sein, dass der aktuelle Mann eine (therapeuthische?) Zwischenphase ist, er gibt Dir das was Du in der Vergangenheit vermisst hast. Ob Du wirklich in ihn verliebt bist wirst Du allerdings nur mit Abstand herausfinden wenn Du Zeit zum Nachdenken hast.
Was sagt denn Dein Therapeuth zu Deiner aktuellen Beziehung?

2 -Gefällt mir

D
det92
01.02.22 um 13:53

Warst jetzt 1,5 oder 3 Jahre zusammen mit deinem Exfreund ? Nicht unwichtig für die Beantwortung...

Ich glaube einfach du hast dir viel zu früh Tinder geholt. Trennungen brauchen Zeit. Du bist sogar in Psychotherapie. 
Sich selbst und das eigene Beuteschema Reflektieren. Vergangene Beziehungen und deren Scheitern Revue passieren lassen. Lernen alleine zu sein. Neue Dinge Anfangen. Manchen helfen auch ehrliche Gespräche mit Freunden. Das kann richtig weh tuen, ist aber für zukünftige gute Beziehung unerlässlich.
 Ich glaube, dass dies bei dir noch nicht geschehen ist. Deine "Beziehung" ist eigentlich nur eine Flucht vor dieser Auseinandersetzung. Du hast deinen Freund, damit es dir besser geht. Nicht weil du ihn liebst. Er könnte alles sein(auch perfekt für DICH), deine alte Geschichte ist nicht aufgearbeitet und er hat so nie eine echte Chance. Das zeigen auch deine Vergleiche. Was sagt eigentlich dein Therapeut dazu ?

Meine klare Empfehlung ist die Trennung. Verletzen wirst du ihn so und so 😐:

Wenn du ihn jetzt verlässt, ist das hart für ihn. Nach 2 Monaten aber verschmerz- und erwartbar bei deiner Vorgeschichte. Du kannst in Ruhe deine Beziehung aufarbeiten und an dir arbeiten. Und wer weiß-vl gibts eines Tages eine Comeback.

Wenn du die Sache weiterlaufen lässt, in der Hoffnung, dass die Gefühle kommen schon ohne Aufarbeitung, besteht die Gefahr, dass eines Tages ein neuer Narzisst in dein Leben tritt. Du wirst dich tatsächlich verlieben. Deinem Freund möglicherweise sogar etwas antun, dass ihn viel schlimmer verletzt. Mit dem Narzisst. Versetz dich in den Moment als du frisch verlassen warst. Magst du das sich dein Freund so fühlt ?

1 -Gefällt mir

H
hemdzipfel
01.02.22 um 15:23

Ich glaube du brauchst mehr Abstand zu deinem Freund, er klammert wohl ähnlich wie es in deiner früheren Beziehung getan hast, nur das eure Basis ein bessere/andere ist.
Da du schreibst das es dir in der situation nicht gut geht und du dich kaum zu sagen traus das du Zeit für dich brauchst, muss ich mich da den anderen Beiträgen vor mir anschließen.
Finde erstmal zu dir selbst und mach dich nicht gleich wieder abhännig vom nächsten Mann.
Auch wenn der neue ganz anders ist als dein Ex, so ist er doch eine Weise ganz ähnlich. Er macht dir Druck, mehr Zeit mit dir zu verbringen als du bereit bist zu investieren, du wirst es vermutlich nicht hören wollen aber auch das ist eine Art emotionale Erpressung.
So perfekt wie du dir einredest ist eure Beziehung leider nicht.

Gefällt mir

A
anonym16
01.02.22 um 17:09

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Zu deinen Fragen: die Diagnose Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist psychologisch gesichert, das hab ich nicht selbst "diagnostiziert" . Aber ja, dass der Begriff oft einfach so verwendet wird stimmt schon.
Mit meiner Therapeutin habe ich tatsächlich über den neuen noch gar nicht gesprochen, nur über meinen Ex. Irgendwie auch weil ich Angst habe, dafür verurteilt zu werden dasss ich mich zu schnell in was neues gestürzt hab, wahrscheinlich weil ich mich selbst dafür verurteile.
Das ist Zeit für mich brauche stimmt auf jeden Fall auch. Nach sowas braucht es irgendwie doch mehr Zeit und Arbeit zum aufarbeiten als ich für möglich gehalten habe...

Gefällt mir

D
det92
01.02.22 um 17:34

Die Therapie wird nicht fruchten, wenn du solch wichtige Informationen verschweigst... 😐

Das ist wie, wenn du mit Leberproblemen zum Arzt gehst, deinen Alkoholismus aber verschweigst. Der Arzt findet es früher ider später sowieso raus.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
holzmichel
02.02.22 um 8:10
In Antwort auf anonym16

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Zu deinen Fragen: die Diagnose Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist psychologisch gesichert, das hab ich nicht selbst "diagnostiziert" . Aber ja, dass der Begriff oft einfach so verwendet wird stimmt schon.
Mit meiner Therapeutin habe ich tatsächlich über den neuen noch gar nicht gesprochen, nur über meinen Ex. Irgendwie auch weil ich Angst habe, dafür verurteilt zu werden dasss ich mich zu schnell in was neues gestürzt hab, wahrscheinlich weil ich mich selbst dafür verurteile.
Das ist Zeit für mich brauche stimmt auf jeden Fall auch. Nach sowas braucht es irgendwie doch mehr Zeit und Arbeit zum aufarbeiten als ich für möglich gehalten habe...

Da muss ich det zustimmen.

Wenn du es bei der Therapie nicht erzählst, dann hat diese keinen Sinn.
Es bringt nix wenn du dich versteckst und nur die Hälfte erzählst, steh zu dir und deinem Leben!!!!!
Sonst wirst du nciht vorwärts kmmen.

1 -Gefällt mir

L
lost.since19
02.02.22 um 8:53

Auch meiner Meinung nach hast du dich wohl zu früh in etwas Neues gestürzt... Gerade Beziehungen, in welchen Mann intensiv geliebt hat, sind nicht in wenigen Monaten verarbeitet. 

Ich würd nochmal mit dem jetzigen Partner darüber sprechen, also alles - so wie du es hier erzählst. Vielleicht gibt er dir mehr Freiraum, vielleicht will er die Beziehung dann auch beenden... Egal, für eine ernsthafte Beziehung bist du sowieso noch nicht bereit. 

1 -Gefällt mir

A
ace-cat2
03.02.22 um 0:23
In Antwort auf anonym16

Hallo zusammen.
Es hat bestimmt schon etliche Beiträge zu diesem Thema gegeben, aber irgendwie würde ich gerne hören, was andere Menschen mit anderen Erfahrungen zu meiner "Story" sagen.
Vorab: ich bin w,21. 
Letztes Jahr im Juni hat sich mein Ex-Freund nach 1,5 Jahren Beziehung von mir getrennt und ich habe bis Anfang diesen Jahres extrem darunter gelitten. Er war Narzisst, die Beziehung war komplett toxisch aber es ist ja bekannt, dass gerade diese Trennung irgendwo die schwersten sind. Und ich habe ihn wirklich abgöttisch geliebt. Habe nach der TRennung Depressionen bekommen und monatelang jeden Tag wegen ihm geweint. Er war nicht meine erste Beziehung und ich bin der Meinung, dass er meine große Liebe war. Naja, erstmal genug dazu. Trotzdem habe ich im September letzten Jahres ein Tinder Profil erstellt, eigentlich mehr zur Ablenkung, war nicht auf der Suche nach irgendwas. Dann habe ich mich mit jemandem getroffen, mit dem es wirklich sehr gut gepasst hat. Seit Dezember sind wir ein Paar. Er ist wirklich unglaublich in mich verliebt und sagt mir auch sehr oft wie sehr er mich liebt. Und nicht nur sagen, auch die Taten sprechen dafür; er würde alles für mich tun und das weiß ich. Am Anfang konnte ich meinen Ex Freund überhaupt nicht vergessen und war acuh ganz offen zu meinem jetzigen Freund. Er wusste, dass ich nicht drüber hinweg bin, dass ich wegen der letzten Beziehung in Therapie bin etc. Trotzdem hat er alles akzeptiert und wollte mich unter keinen Umständen verlieren. Die Beziehung lief auch sehr gut, er hat alles was ich mir immer gewünscht habe und die Beziehung läuft genau so, wie eine gesunde Beziehung laufen sollte. NAch dem ganzen toxisch manipulativen Gehabe aus meiner letzten Beziehung hatte ich schon fast vergessen, wie das eigentlich sein soll. Aber dadruch wurden mir die Augen geöffnet und ich sehe mittlerweile rational, dass mein Ex Freund nicht richtig für mich war. Er war meine große Liebe, aber ich weiß nun dass ich so ein Leben nicht führen will. Mit meinem jetzigen Freund passt es menschlich wie gesagt einfach perfekt. Am Anfang habe ich mich einfach nur zu ihm hingezogen gefühlt. Später hatte ich immer wieder Momente, wo ich mich auch verliebt gefühlt habe. Nie vergelichbar mit der Liebe zu meinem Ex, aber irgednwas war da. Ich habe mich auch total wohlgefühlt und war sehr glücklich, wenn ich Zeit mit ihm verbracht habe. Er hat mir so viel KRaft gegeben und mich wieder ein bisscehn zu dem Menschen gemacht, der ich vor meiner Ex-Beziehung war. Er ist wirklich grenzenlos gut zu mir. Aber mittlerweile fühle ich mich von seiner Liebe erdrückt. Er will mich jeden Tag sehen, jeden Tag telefonieren, jeden Tag übernachten. Ich aber nicht - und dazu muss ich sagen, bei meinem Ex Freund habe ich das auch gewollt. Ich weiß, dass das an meinen Gefühlen zu ihm liegt. Ich weiß nicht, ob ich etwas empfinde oder nicht. Tatsache ist einfach, dass ich ihn kaum vermisse und lange nicht so viel Zeit mit ihm verbringen will wie er mit mir. Das tut ihm natürlich weh und ich weiß nicht was ich machen soll. Einerseits habe ich Angst ihn zu verlieren weil es einfach so gut passt zwischen uns und er von den Eigenschaften her alles hat, was ich mir für mein Leben (Familie etc.) wünsche. Aber ich habe nicht so die Gefühle für ihn bzw. weiß nicht, ob ich überhaupt irgendwelche habe... Jeden Tag zerbreche ich mir den Kopf darüber und mache mir Druck, dass ich mich entscheiden muss aber weiß nicht, was ich tun soll. Es ist echt zum verrückt werden. Mit ihm geredet habe ich schon und war da auch ganz ehrlich. Er möchte es trotzdem probieren, aber ich soll versuchen mehr zu geben. Mittlerweile habe ich dauernd Schuldgefühle wenn ich etwas mit ihm mache und kann mich kaum merh entspannen. Ich möchte ihm eigentlich nicht weh tun und kann mich selbst nicht ausstehen, weil ich so unfähig bin einfach eine Entscheidung zu treffen. 
Ich verstehe mich selsbt nicht. Fast 3 Jahre lang habe ich einen Kerl, der überhaupt und in jeglicher hinsicht nicht gut für mich war abgöttisch geliebt und jetzt habe ich jemaden der mir einfach nur gut tut, und für den kann ich keine "richtgien" Gefühle entwickeln und sollte das wahrscheinlich beenden... Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht ein bisschen was erzählen? Bin tatsächlich sehr verzweifelt...

Hallo😊,Du warst den toxischen Ex hörig sind meist die Frauen die an so ein geraten.Du bist es bestimmt gewöhnt bei ihm  das er dich gelobt hat ,wenn du lieb bist dann wurdest du belohnt mit Steicheleinheiten.Aber ,wehe du hast nicht nach seiner Pfeiffe getanzt ging er auf Liebesentzug .Toxische Beziehungen sind Verbindungen zu Menschen, die uns, anstatt uns glücklich zu machen, unglücklich machen.Sie kosten Kraft ,Nerven und Energie.Es ist ein Gefühl, als wenn das Duschwasser plötzlich von heiß auf kalt wechselt. Man fühlt sich erniedrigt und verletzt. ... Partnerschaften, in denen solche Temperatursprünge immer wieder und ohne Vorwarnung stattfinden, nennt man toxische Beziehungen.
Jetz kam ein neuer in dein Leben trägt dich auf Händen ,aber du kannst mit ihm nichts anfangen .Zu tief bist du verstrickt in die toxische Beziehung und du bist auch nicht weg von dein Ex .Von solchen loszukommen ist nicht so leicht und dieser Neue ist zu lieb zu dir .Damit kannst du nichts anfangen .

2 -Gefällt mir

eva.eden
eva.eden
03.02.22 um 1:51
In Antwort auf anonym16

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Zu deinen Fragen: die Diagnose Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist psychologisch gesichert, das hab ich nicht selbst "diagnostiziert" . Aber ja, dass der Begriff oft einfach so verwendet wird stimmt schon.
Mit meiner Therapeutin habe ich tatsächlich über den neuen noch gar nicht gesprochen, nur über meinen Ex. Irgendwie auch weil ich Angst habe, dafür verurteilt zu werden dasss ich mich zu schnell in was neues gestürzt hab, wahrscheinlich weil ich mich selbst dafür verurteile.
Das ist Zeit für mich brauche stimmt auf jeden Fall auch. Nach sowas braucht es irgendwie doch mehr Zeit und Arbeit zum aufarbeiten als ich für möglich gehalten habe...

Hat dein Ex es dir ehrlich gesagt, dass er diese Diagnose bekommen hat? 

Gefällt mir