Home / Forum / Liebe & Beziehung / 17 Jahre - machbar?

17 Jahre - machbar?

19. Dezember 2011 um 3:28 Letzte Antwort: 16. Januar 2012 um 21:27

Hallo Zusammen,

ich bin zur Zeit ziemlich ratlos, ich habe mich Hals über Kopf in einen 41 jährigen Mann verliebt (ich 24), wirklich mit allem was dazu gehört (obwohl noch nicht einmal irgendetwas passiert ist zwischen uns ) Ich genieße es einfach, mal wieder so ein Gefühl zu haben, da ist nämlich noch etwas anderes: Ich war sechs Jahre mit meinem Freund zusammen, habe mich vor zwei Wochen von ihm getrennt( nicht wg. dem Anderen, glaubt mir, ich hatte ernsthafte Gründe) Mein EX will aber einfach nicht ausziehen, weil er dann weiß, dass es vorbei ist (So ne Logik muss man verstehen, es ist sowas von aus, ich bin vorübergehend ausgezogen, aber es ist meine Wohnung und ich will sie wieder haben!!!) Nun frage ich mich, kann so eine Beziehung überhaupt gut gehen? Ich möchte unbedingt irgendwann einmal Kinder haben, werden Männer mit 45 noch Vater? Und wenn ja, was für Einer? Ich mache mir einfach ziemlich viele Gedanken, ich möchte auf alles gefasst sein, weil ich mein Herz nicht schnell verschenke... Er ist einfach so wunderbar... Ich kann es nicht in Worte fassen...
Bitte berichtet mir von euren Erfahrungen, hat es funktioniert?

Mehr lesen

20. Dezember 2011 um 11:04

Zuerst schon
Hallo liebe weissnichtweiter!
So oft finde ich hier meine eigenen Geschichten wieder, und jetzt habe ich mich auch mal angemeldet!
Ich erzähle mal von mir, da ich immer noch nachdenklich und traurig einer Sache nachhänge.
Vor drei Jahren (bin 26, MTA) kam ich nach einer Ausbildung einem wesentlich älteren (19 Jahre) Kollegen und Vorgesetztem näher. Er hatte eine Frau und 4-jährige Tochter. Wir hatten fast ein Jahr ein unglaubliches, heimliches Verhältnis. Mit ihm war es dermaßen süß und sexy, ich wurde blind. Als er sich von seiner Frau trennte, wollte ich gegen alle Widerstände von Familie und Freunden mit ihm zusammen sein. Und wie vertrauensvoll er mir gegenüber war. Total offen. Irgendwann wartete ich alleine in seiner Wohnung auf ihn. Und dieses klitzekleine komische Gefühl, was mich begleitet hatte, wurde größer. Ich kann es immer noch nicht in Worte fassen. Da war dieser Mann, sehr! erfolgreich im Beruf, und schien außer mir nach so vielen Lebensjahren nichts zu haben. Das was ich so an ihm liebte, sein Vertrauen mir gegenüber, seine Verletzbarkeit, ich sei sein Neuanfang, führte dazu, daß ich immer unsicherer wurde. Trotz meiner Unsicherheit führte ich es noch ein Jahr weiter. Weil es gleichzeitig sooooo schön war. Verstehst Du?
Irgendwann konnte ich mein komisches Gefühl nicht mehr ertragen und setzte mich mit seiner Ex in Verbindung. Was danach folgte, ich war geschockt. Das Wenige, was er mir von seiner Scheidung erzählt hatte, war auch noch gelogen. Seine Ex und ich schienen von zwei verschiedenen Menschen zu reden. Obwohl sie mich verstand, ihr ging es am Anfang mit ihm auch so verrückt verliebt wie mir. Ich war so erschüttert und stand da mit meiner (wie ich dachte) guten Menschenkenntnis. Später machte mich meine Therapeutin darauf aufmerksam, daß meine Menschenkenntnis vielleicht doch nicht so schlecht sei, weil ja mein ursprünglich komisches Gefühl zur Klärung drängte.
Puh, jetzt habe ich mir eine Menge von der Seele geschrieben. Ob Du bis hierhin überhaupt gelesen hast?
Ich kann nur sagen, bleibe erst einmal wachsam und guck dir an, wie er so, außer seinem Beruf, im Leben verankert ist nach seinen vielen Jahren. Wie echt sind seine Freunde und Freundinnen und Familie?
Und wenn sich das echt anfühlt, du nicht nur seine Worte hast, dann genieße es in vollen Zügen!
Das tue ich im Moment auch wieder mit einem neuen, lieben Freund.
Laß es Dir gutgehen und viel Glück! Fine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Dezember 2011 um 21:01
In Antwort auf tekla_12133032

Zuerst schon
Hallo liebe weissnichtweiter!
So oft finde ich hier meine eigenen Geschichten wieder, und jetzt habe ich mich auch mal angemeldet!
Ich erzähle mal von mir, da ich immer noch nachdenklich und traurig einer Sache nachhänge.
Vor drei Jahren (bin 26, MTA) kam ich nach einer Ausbildung einem wesentlich älteren (19 Jahre) Kollegen und Vorgesetztem näher. Er hatte eine Frau und 4-jährige Tochter. Wir hatten fast ein Jahr ein unglaubliches, heimliches Verhältnis. Mit ihm war es dermaßen süß und sexy, ich wurde blind. Als er sich von seiner Frau trennte, wollte ich gegen alle Widerstände von Familie und Freunden mit ihm zusammen sein. Und wie vertrauensvoll er mir gegenüber war. Total offen. Irgendwann wartete ich alleine in seiner Wohnung auf ihn. Und dieses klitzekleine komische Gefühl, was mich begleitet hatte, wurde größer. Ich kann es immer noch nicht in Worte fassen. Da war dieser Mann, sehr! erfolgreich im Beruf, und schien außer mir nach so vielen Lebensjahren nichts zu haben. Das was ich so an ihm liebte, sein Vertrauen mir gegenüber, seine Verletzbarkeit, ich sei sein Neuanfang, führte dazu, daß ich immer unsicherer wurde. Trotz meiner Unsicherheit führte ich es noch ein Jahr weiter. Weil es gleichzeitig sooooo schön war. Verstehst Du?
Irgendwann konnte ich mein komisches Gefühl nicht mehr ertragen und setzte mich mit seiner Ex in Verbindung. Was danach folgte, ich war geschockt. Das Wenige, was er mir von seiner Scheidung erzählt hatte, war auch noch gelogen. Seine Ex und ich schienen von zwei verschiedenen Menschen zu reden. Obwohl sie mich verstand, ihr ging es am Anfang mit ihm auch so verrückt verliebt wie mir. Ich war so erschüttert und stand da mit meiner (wie ich dachte) guten Menschenkenntnis. Später machte mich meine Therapeutin darauf aufmerksam, daß meine Menschenkenntnis vielleicht doch nicht so schlecht sei, weil ja mein ursprünglich komisches Gefühl zur Klärung drängte.
Puh, jetzt habe ich mir eine Menge von der Seele geschrieben. Ob Du bis hierhin überhaupt gelesen hast?
Ich kann nur sagen, bleibe erst einmal wachsam und guck dir an, wie er so, außer seinem Beruf, im Leben verankert ist nach seinen vielen Jahren. Wie echt sind seine Freunde und Freundinnen und Familie?
Und wenn sich das echt anfühlt, du nicht nur seine Worte hast, dann genieße es in vollen Zügen!
Das tue ich im Moment auch wieder mit einem neuen, lieben Freund.
Laß es Dir gutgehen und viel Glück! Fine

Danke für deine Antwort, aber...
so etwas will ich nicht, und es ist auch anders: Er ist Junggeselle, hat keine Kinder...
Es ist einfach der Altersunterschied, der mir Sorgen macht...
Es ist eigentlich alles noch viel schlimmer geworden, vor einer Woche war alles noch so schön und man hat das Knistern zwischen uns gemerkt, nun ist er kalt und abweisend. Es gibt zwei Möglichkeiten: 1, Er hat das Interesse verloren, oder 2. er versucht sich durch dieses "Arschlochverhalten" interessanter zu machen, wie auch immer, ich finde es total doof und wenn er nicht damit aufhört kann er mich mal, mach mich doch nicht zum Affen! Man, es ist alles so, so schwer, kann es nicht einfach mal leicht sein?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2011 um 12:28
In Antwort auf tekla_12133032

Zuerst schon
Hallo liebe weissnichtweiter!
So oft finde ich hier meine eigenen Geschichten wieder, und jetzt habe ich mich auch mal angemeldet!
Ich erzähle mal von mir, da ich immer noch nachdenklich und traurig einer Sache nachhänge.
Vor drei Jahren (bin 26, MTA) kam ich nach einer Ausbildung einem wesentlich älteren (19 Jahre) Kollegen und Vorgesetztem näher. Er hatte eine Frau und 4-jährige Tochter. Wir hatten fast ein Jahr ein unglaubliches, heimliches Verhältnis. Mit ihm war es dermaßen süß und sexy, ich wurde blind. Als er sich von seiner Frau trennte, wollte ich gegen alle Widerstände von Familie und Freunden mit ihm zusammen sein. Und wie vertrauensvoll er mir gegenüber war. Total offen. Irgendwann wartete ich alleine in seiner Wohnung auf ihn. Und dieses klitzekleine komische Gefühl, was mich begleitet hatte, wurde größer. Ich kann es immer noch nicht in Worte fassen. Da war dieser Mann, sehr! erfolgreich im Beruf, und schien außer mir nach so vielen Lebensjahren nichts zu haben. Das was ich so an ihm liebte, sein Vertrauen mir gegenüber, seine Verletzbarkeit, ich sei sein Neuanfang, führte dazu, daß ich immer unsicherer wurde. Trotz meiner Unsicherheit führte ich es noch ein Jahr weiter. Weil es gleichzeitig sooooo schön war. Verstehst Du?
Irgendwann konnte ich mein komisches Gefühl nicht mehr ertragen und setzte mich mit seiner Ex in Verbindung. Was danach folgte, ich war geschockt. Das Wenige, was er mir von seiner Scheidung erzählt hatte, war auch noch gelogen. Seine Ex und ich schienen von zwei verschiedenen Menschen zu reden. Obwohl sie mich verstand, ihr ging es am Anfang mit ihm auch so verrückt verliebt wie mir. Ich war so erschüttert und stand da mit meiner (wie ich dachte) guten Menschenkenntnis. Später machte mich meine Therapeutin darauf aufmerksam, daß meine Menschenkenntnis vielleicht doch nicht so schlecht sei, weil ja mein ursprünglich komisches Gefühl zur Klärung drängte.
Puh, jetzt habe ich mir eine Menge von der Seele geschrieben. Ob Du bis hierhin überhaupt gelesen hast?
Ich kann nur sagen, bleibe erst einmal wachsam und guck dir an, wie er so, außer seinem Beruf, im Leben verankert ist nach seinen vielen Jahren. Wie echt sind seine Freunde und Freundinnen und Familie?
Und wenn sich das echt anfühlt, du nicht nur seine Worte hast, dann genieße es in vollen Zügen!
Das tue ich im Moment auch wieder mit einem neuen, lieben Freund.
Laß es Dir gutgehen und viel Glück! Fine

Ich Männlich 46 Jahre Sie 28 Jahre zusammen drei Kinder! und das aus!
Hallo ich möchte mich erstmal vorstellen ich bin heute 46 Jahre alt bin bereits einmal Geschieden und habe eine Tochter welche heute 16 Jahre ist.
Als ich vor 11 Jahren mit dem Gesetz ein Problem bekam wollte meine geliebte Ehefrau, die im Standesamt mir treue leualität und zu mir halten in guten und in schlechten Zeiten schwor aus der Wohnung werfen und sich von mir scheiden lassen.
Zur selben Zeit Verstarb mein Vater und ich musste seine Wohnung auflösen, während dessen kahmen immer wieder ein paar Mädchen vorbei, die mit den Hunden meines Vaters Gassi gehen wollten, in eines der Mädels habe ich mich etwas verguckt.
Da ich noch keine Wohnung hatte und ich mich noch nicht von meiner Tochter trennen konnte hing ich ganz schön in der Luft denn meine Frau fing wieder an versöhnungs versuche zu starten und das Mädel Forderte mehr von mir.
Meine gefühle für meine Frau wahren sehr angeschlagen und mein vertrauen zu ihr war weg.
Als ich dann nach zwei Jahren hin und her endlich ausgezogen bin wollte ich zuerst alleine leben was irgendwie nicht ganz klappte, denn das Mädel das ich inzwischen nach mehrmaligen schluss machen und immer wieder feststellen dass weder sie noch ich voneinender lassen kann, bei mir einzog.
Wir hatten eine unwahrscheinlich schöne zeit und meine gefühle zu ihr wurden immer stärker, sie wünschte sich kinder mit mir und ich hatte immernoch bedenken wegen des Altersunterschied der ihr nichts ausmachte im gegenteil sie wollte recht bald welche wegen meines vorangeschrittenen Alters (37) .
kurz darauf gebar sie unseren ersten Sohn, in diesen moment war für mich alles entschieden!
ein Jahr später kam ein Mädel zur Welt und die probleme fingen an sie verweigerte sich immer öffter wurde frustriert und verbittert lies alles an mir aus und war immer gereitzt.
Sie sprach nicht über ihre gefühle und wenn ich sie direckt darauf ansprach flüchtete sie in irgend welche ausreden.
Vor drei Jahren kam unser jüngster zur Welt, sie wollte gleich danach wieder arbeiten gehen sie sagte es würde ihr gut tuhen und der kleine gebe ja auch unserer beziehung auftrieb. Aber sie hat sich geteuscht, wir gingen zu einer Paarterapeutin, welche mir nichts gebracht hatte da sie nichts machte ausser sich nett mit uns zu unterhalten.
Letzte woche hat sie mit mir nach 11Jahren und drei Kindern mit mir schluss gemacht! selbst da musste ich ihr den grund regelrecht aus der Nase ziehen ( ich bin ihr zu alt und sie hätte sich nicht ausglebt und könne sich nicht vorstllen das ich der einzigste Man in ihren Leben gewesen sein soll, )
Überlege dir was du machst, wecke keine Geister die du nicht mer los werden kannst.
Denn mir hat es nicht nur mein Herz gebrochen ,denn ich liebe sie noch mehr als am anfang sondern hat meinen ganzen Leben den sinn geraubt.
Von meinen sozialen ruhin abzusehen 950 euro im Monat die mir bleiben kann ich so gut wie nichts mit meinen Kindern unternehmen da kein Geld ! ausser park oder spielplatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2012 um 0:26

Und es geht immer und immer weiter...
Hallo ihr Lieben,
für mich wird es immer schwerer, je besser ich ihn kennen lerne bzw. mehr von ihm erfahre, desto mehr mag ich ihn...
Er hat mir aber bei einem eigentlich sehr schönem Gespräch durch die Blume zu verstehen gegeben, dass der Altersunterschied für ihn doch ein Problem darstellt (und sogar den Korb hat er nett verpackt ) Wie überzeuge ich ihn davon, dass der Altersunterschied kein Hindernis dar stellt? Ich glaube, dass er Interesse hat, sonst würde er doch gar nicht erst auf dieser Ebene anbändeln, beispielsweise tiefes in die Augen schauen und solch ernste und vor allem auch private Gespräche mit mir führen... ich brauche Tipps!!! Danke für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2012 um 0:33

Das hab ich ihn...
gar nicht gefragt Also ein bisschen Ahnung habe ich ja nun auch und sowas darf man keinen Mann in jeglichem Alter fragen, die ergreifen ja alle sofort die Flucht...
Es sind einfach Gedanken von mir, die sich aber mittlerweile von selbst erledigt haben, ich denke, er wäre ein guter Vater, auch wenn man das alles erst einmal auf sich zukommen lassen muss (wenn es überhaupt etwas wird) er ist nämlich ganz schön schüchtern...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2012 um 1:50

Danke für deine (späte bzw. frühe) Antwort...
Das ist wirklich schlimm, ich fühle mich wie ein Teenie!!! Einerseits genieße ich alleine das Flirten schon, andererseits möchte ich allmählich mehr! Er ist Junggeselle, keine Kinder, keine Verpflichtungen, wünscht sich wohl aber zumindest ein Kind so wie ich es raus gehört habe, er ist sehr diplomatisch, wirft mir immer nur Bruchstücke seines Lebens vor und macht mich damit total neugierig!!! Ich möchte aber langsam nicht mehr nur reden, ich möchte langsam mal etwas unternehmen, aber er macht keine Anstalten!!! Es zieht sich jetzt schon über vier Monate!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2012 um 1:59

Er ist Single!!!
alles andere würde für mich nicht in Frage kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2012 um 18:27

Ich fürchte...
... dass du Recht hast! Aber es hilft ja alles nichts, im nächsten passenden Moment werde ich ihn um ein klärendes Gespräch bitten, werde eh demnächst die Arbeitsstelle wechseln, habe ja eh nichts mehr zu verlieren... Dann beginnt entweder mal ein langsames Kennenlernen oder ich weiß, dass ich es mir abschminken kann, aber ich weiß seine Meinung!!! ich danke Dir dafür, dass Du dir so viel Mühe gegeben hast, dich mit meinen Anliegen auseinander zu setzen und mir recht gute Ratschläge bzw. Meinungen gegeben hast!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2012 um 20:58


Hey Du,

hab mir jetzt nicht alles geschriebene hier durchgelesen..

aber möchte Dir kurz aus eigener Erfahrung berichten...
ich (24) liebe meinen Verlobten (45) über alles!!

Am 30.03.2012 werden wir heiraten... ich kann mir nichts schöneres vorstellen!

Klar kann ein Mann mit 45 noch Vater werden... wir üben schon ne Weile, leider hat es noch nicht geklappt ( es liegt an MIR, nicht an ihm)... und werden nach der Hochzeit eine künstl.Befruchtung machen...

Aber lass Dir gesagt sein, hört nicht auf die Anderen, die alles besser wissen!!! Hör auf dein Herz!

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2012 um 21:27
In Antwort auf steffi2405


Hey Du,

hab mir jetzt nicht alles geschriebene hier durchgelesen..

aber möchte Dir kurz aus eigener Erfahrung berichten...
ich (24) liebe meinen Verlobten (45) über alles!!

Am 30.03.2012 werden wir heiraten... ich kann mir nichts schöneres vorstellen!

Klar kann ein Mann mit 45 noch Vater werden... wir üben schon ne Weile, leider hat es noch nicht geklappt ( es liegt an MIR, nicht an ihm)... und werden nach der Hochzeit eine künstl.Befruchtung machen...

Aber lass Dir gesagt sein, hört nicht auf die Anderen, die alles besser wissen!!! Hör auf dein Herz!

Viele Grüße

Alles Gute für Euch!!!
Dein Beitrag macht mir Hoffnung! Ich hoffe, dass ich auch mal so glücklich sein werde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook