Home / Forum / Liebe & Beziehung / 17 Jahre Beziehung, 2 Kinder,nach kurzer Spielsucht verändert sich jetzt meine Frau, ist das normal?

17 Jahre Beziehung, 2 Kinder,nach kurzer Spielsucht verändert sich jetzt meine Frau, ist das normal?

19. November 2015 um 10:23

Hallo liebe Frauen und Männer, ich bin 36 Jahre alt und mit meine Frau seit 17 Jahren ein Paar. Sie ist 35 Jahre alt und wir haben 2 Kinder, 4 und 6, und führen "eigentlich " eine glückliche Beziehung.

Das "eigentlich" habe ich durch mein Verhalten hinsichtlich einer plötzlich aufgekommenen Spielsucht verursacht. Es war immer alles gut, Höhen und Tiefen natürlich wie bei Euch sicherlich auch, bis rauskam, dass ich seit einigen Monaten in 2015 ziemlich viel Geld Online verspielt habe. Warum ich das gemacht habe, kann ich bisher nicht sagen, ich scheine einen Kick gesucht und gefunden zu haben. Naja, riesen Drama, meine Frau ihr Vertrauen in mich verloren. Ich kann das auch alles sehr gut nachvollziehen und deshalb habe ich mich jetzt in therapeutische Behandlung begeben um rauszufinden was in meinem Kopf dazu geführt hat. Ich und meine Frau verdienen gutes Geld und ich habe weder mich oder meine Familie in den Ruin getrieben bzw gespielt. Jetzt spiele ich auch nicht mehr! Für mich persönlich wäre es das schlimmste wenn rauskäme das meine Frau mich mit einem anderen Mann betrügt, dann würde ich ihr auch nicht mehr trauen, aber das meine Frau wegen der Spielerei so Ihr Vertrauen in mich verloren hat, kann ich nicht 100% nachvollziehen.

Gut, soviel zu der Vorgeschichte. Nun ist es so, dass meine Frau seit einigen Wochen ihr eigenes erstes Auto hat (bisher fuhren beiden meinen Firmenwagen) und ihr eigenes Konto, was wir bisher auch immer gemeinsam hatten. Seit der Spielgeschichte und dieser neu errungenen "Selbstständigkeit", scheint meine Frau sich zu verändern. Sie ist etwas kühler als sonst und etwas distanzierter. Irgendwie viel "Erwachsener". Unser Sex ist immer noch der Hammer und regelmäßig, was für mich immer noch der beste Indikator einer funktionierenden Beziehung ist Nichtsdestotrotz reden wir viel über unsere Beziehung, unsere Pläne und Wünsche, wobei herauskam, dass sie auch nach 17 Jahren kein Interesse an einem anderen Mann hat bzw kein Bedürfnis , ABER interessiert wäre einer Frau näher zu kommen um mal aus Ihrer heilen Welt auszubrechen und mal was "verrücktes" zu machen, so wie ich mit der Spielerei. Vielleicht ist es aber auch normal, dass man als Frau mit Mitte 30, nachdem die Kinder da sind und ein Nest geschaffen ist, nochmal auszubrechen und was anderes oder und neues zu entdecken?

Ich will einfach diese super Frau und Mutter nicht enttäuschen und möchte diese Ehe auch weiter mit ihr führen. Mir ist auch nicht nach anderen Frauen da sie mir alles gibt was ich brauche.

Sie meinte auch, nach dieser Spielgeschichte hat sie sich eine Art Schutzwall aufgebaut um nicht wieder enttäuscht zu werden zB im Fall eines Rückfalls. Ich bin etwas verzweifelt und bereue das alles so sehr.

Während ich all dies schreibe merke ich, das es bestimmt niemanden gibt der mir auf all das hier eine Antwort geben kann geschweige denn evtl in einer ähnlichen Situation war / ist.

Herbstliche Grüße aus Hamburg.

Mehr lesen

19. November 2015 um 10:39

Ochsenzoll?
Danke, da hat Du recht, evl schützt sie sich damit! Wie schon geschrieben, ich habe mich in Behandlung begeben um diese Sucht zu beheben und verschwinden zu lassen. Aber Ochsenzoll halte für etwas übertrieben, ich habe mich einer anderen Institution gewidmet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 14:13

Danke
Hi Rimbecca,

auch das habe ich schon in Betracht gezogen. Sie ist eine sehr brave, sinnliche und herzliche Frau, die doch sehr zu mir gestanden hat, wir uns früh kennen und lieben gelernt haben. Sie hat nie geraucht, nie über das Maas hinaus getrunken, keine Abhängigkeiten von irgendwas und das passt ihr jetzt nicht mehr. Sie will auch was neues erleben, was ausprobieren. Ich denke ich habe den Startschuss mit meiner Sucht bei ihr gesetzt. Ihr habt beide Recht, die Sucht fällt nicht vom Himmel und ich habe mich in Behandlung begeben um die Ursachen dafür herauszufinden. Dies kann wohl dauern, da ich es aber aktiv möchte, sollte so eine Therapie hoffentlich mit Erfolg abgeschlossen werden können.
Sie verlangt auch von mir, ich glaube weil ich jetzt in der Schuld stehe, dass ich Ihr ein Frauenexperiment gönne und es akzeptiere. Sei hat keine gute Meinung von den meisten Männern und ich hatte schon oft den verdacht, Dass Sie Frauen doch lieber mag als ihr lieb ist. Aber das ist ne andere Geschichte.

Ich denke was Horst schreibt, dass Sie sich schützt gegen eine weitere Enttäuschung und sich deshalb so verändert, kommt der Realität sehr nahe und ist nachvollziehbar.

Mit einer Frau kann ich nicht konkurrieren und mir ist es so lieber als wenn sie was mit einem Mann hat. Trotzdem bleibt die Angst, dass sie sich dann zB in eine Frau verliebt bzw merkt das sie Frauen lieber mag. Wie schon gesagt, unser Sexleben ist absolut top und keiner vermisst da irgendwas, zumindest bestätigen wir uns dies regelmässig.

Rimbecca, darf ich mal fragen wie alt Du bist und kannst Du, falls Du irgendwo zwischen 30 .- 40 bist, bestätigen dass sich eine Frau zu diesem Zeitpunkt so oder so evtl verändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 14:20

Hallo Horst,
Ochsenzoll hat bei mir immer noch den Ruf, das dort psychisch sehr kranke Menschen hingehen und "eingesperrt" sind. Ich weiss, wir kennen uns nicht und ich kann jetzt behaupten ich bin nicht "krank", bin ich aber. Da mir aber sehr bewusst ist, dass ich eine Familie zu versorgen habe, einen super Job mit guter Bezahlung, den ich auf gar keinen Fall verlieren will und eine Frau die mir SEHR wichtig ist, will ich geheilt werden. Ich werde dafür kämpfen, für das Vertrauen meiner Frau und für meine Familie.

Irgendwie tut es gut dies hier alles anonym mal los zu werden und eure Ansichten zu erhalten, da ich neben meiner Frau / Mutter mit niemandem darüber rede(n) (möchte). Es ist mir sehr unangenehm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 16:10

Was genau wünschst du dir denn jetzt von den Leuten hier aus dem Forum?

Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Glück und Durchhaltevermögen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 16:36
In Antwort auf 4q

Was genau wünschst du dir denn jetzt von den Leuten hier aus dem Forum?

Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Glück und Durchhaltevermögen!!!

Gute frage
ich musste mir das irgendwie mal so von der seele reden. ich bin so verunsichert was das wirklich in meiner frau bewegt hat und ob ich ihr vertrauen überhaupt zurück gewinnen kann! Evtl ist es ja auch normal das man sich mit mitte 30 nochmal denkt "wohin will ich, was will ich und mit wem" oder so ähnlich. das leben ist einfach sch..... antrengend mit 2 kindern, einem haushalt, einem beruf und nebenher noch die Beziehung zur frau....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 16:39

Ich würde es nicht
verhindern wollen, sie hat mich darum gebeten es zu tolerieren, WENN es dazu kommen sollte. Sie stellt sich weibliche Rundungen sehr attraktiv vor. Ich bin mir aber sicher, dass sie schon eine konkrete Person im Auge hat.
Ich denke allerding nach so einer Erfahrung ist dann nix mehr wie vorher und die Angst, sie könnte das so gut finden, besser als mit mir, schwingt immer mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 17:02

Interessant zu lesen!
Ich denke es ist irgendwie "natürlicher" wenn Frauen untereinander zärtlich sind als Männer. Ich habe meine Frau auch gefragt wie sie es finden würde wenn ich was mit einem Mann anfangen würde. Sie sagte dann nur " das sei was anderes". Wenn kein anderer Mann ins Spiel kommt hat man auch kein Konkurrenz druck denke ich, denn mit einer anderen Frau kann man nicht konkurrieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 17:34

Hallo Purple
Momenatn kann ich nicht wirklich normal über solche Dinge reden, da Sie sich immer angegriffen fühlt und falsch verstanden. Es ist total schwer in dieser Hinsicht an sie ranzukommen.
Kannst Du mir hier oder per mail ( falls das hier geht) etwas erläutern was Frauen, grad wenns das erste mal ist, so miteinander machen? Bzw was reizt dich daran intim zu werden mit anderen frauen? Ich gehe mal nicht von Lesben Porno aus!! Geht es eher um Zärtlichkeit und Nähe, was ein Mann vllvht nicht so sensibel kann?! Falls die Frage zu intim ist, tut es mir leid...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 17:41

Meditation
Genau daa hat mir gerade eine Kollegin empfohlen um neue Kraft zu schöpfen. Ich werde es definitiv ausprobieren! Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 19:24

naja vielleicht hat es ja auch etwas mit Vorurteilen zu tun.

Wenn er seine Sucht aber ernsthaft bekämpft, sollte das doch in den Griff zu kriegen sein.

Ich finde ihn allerdings etwas uneinsichtig ala "so schlimm war das doch alles nicht, vielleicht hat sie einen Liebhaber" etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 20:02

Ok!?
Bei der Boje mache ich das, in Hamburg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 20:05
In Antwort auf 4q

naja vielleicht hat es ja auch etwas mit Vorurteilen zu tun.

Wenn er seine Sucht aber ernsthaft bekämpft, sollte das doch in den Griff zu kriegen sein.

Ich finde ihn allerdings etwas uneinsichtig ala "so schlimm war das doch alles nicht, vielleicht hat sie einen Liebhaber" etc.

Ja!
Ich denke es ist halbwegs symptomatisch die Lage versuchen harmloser darzustellen als sie ist. Ich habe nicht 3 oder 10 Jahre gespielt sondern 4 Monate. Ich habe aufgehört aber um den Grund herauszufinden und einen Rückfall zu vermeiden mache ich eine Therapie. Es ist mir absolut ernst und ich suche die Schuld nicht bei meiner Frau!!! Ich habs verbockt und will es hetzt wieder gut machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 20:11

...
Ich suche die Schuld nicht bei meiner Frau. Ich bin schuld und diese Veränderung kommt durch mein Spiel. Ich wollte hier lediglich erfahren, von Menschen die evtl eine ähnliche Erfahrung machen mussten, ob alles irgendwie zusammen hängt und rein an meiner Sucht liegt. Wenn es so ist, nehme ich das so an.
In der Familie meiner Frau ist diese Bemutterungsnummer bei Ihrem Vater ganz gross und sie findet es natürlich schrecklich ( ich übrigens auch) und hat von jeher alles dafür getan nie so zu sein!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 20:13

Danke Purple!
Danke das du dir die mühe gemacht hast, mir von deiner erfahrung zu berichten. Es beruhigt mich sehr bzw gibt mir einen anderen eindruck der situation, wenn sie denn mal eintritt(wenn sie nicht schon eingetreten ist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 20:17

Danke nochmal...
Ich glaube auch, wir sollten sehen wie jeder seinen Weg sieht bzw wo er sich in Zukunft sieht und ob man denselben Weg gehen will oder auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 13:18

H iDaphne
ich bin aufgeflogen, sagen wir es mal so. Mir ist/war aber auch bewusst das es nicht lange so gehen kann, alleine aus finanziellen Gründen. Die Therapie läuft so ab, dass man erst einige Einzelgespräche hat, dann wir die "offizielle" Therapi gestartet wo man 2 Termine die Woche hat, eine Einzelsitzung und eine Gruppensitzung. Da ich gerade damit angefangen habe, kann ich noch nicht mehr Details erzählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club