Home / Forum / Liebe & Beziehung / 11 Jahre hart gekämpft...für nichts?

11 Jahre hart gekämpft...für nichts?

5. November 2017 um 14:35

Hallo zusammen,
ich bin neu im Forum und suche hier gezielt nach Hilfe. Ich bin 27 Jahre alt und bin seit genau 11 Jahren in einen Mann verliebt, mit dem ich mittlerweile seit 5 Jahren auch zusammen bin. An meinem 16. Geburtstag lernte ich ihn kennen, und bekomme ihn seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Es folgten schwere Zeiten für mich, da er damals ein absoluter Frauenheld war und sich vor Anfragen kaum retten konnte. Wir fingen zeitnah ein Verhältnis an. An einer Beziehung war er damals nicht interessiert, da er sich aufgrund seines jugendlichen Alters "austoben" wollte. Für mich war das ein schwerer Schlag, und ich verlor noch mehr mein Herz an ihm, da er für mich unerreichbar schien. Beide gingen wir im Jahr 2008 nach Berlin. Ich habe dort meine Ausbildung angefangen und er erhielt dort einen festen Job. Die Affaire mit ihm ging weiter, wir sahen uns ca. 1-2x wöchentlich und hatten wunderbaren Sex. Als er jedoch jedes mal wieder den Heimweg antrat, brach für mich immer eine Welt zusammen. Noch Tage nach unserem Treffen ging es mir schlecht und ich habe viele Tränen vergossen weil er mir so fehlte. Nachdem ich im Frühjahr 2012 meine Ausbildung beendete, zog ich in seinen Stadtteil. Die Affaire wurde daraufhin noch enger, und wir sahen uns fast täglich. Immer wieder versicherte er mir, dass ich sein Herz hätte und er mich nie gehen lassen wird. Leider war ich nach wie vor nicht die einzige in seinem Leben, das nagte sehr an mir und brachte mich zeitweise fast um den Verstand! Ich habe in dieser Zeit sehr gelitten. Überraschenderweise sind wir Ende Dezember 2012 zusammen gekommen, wir haben Weihnachten zusammen verbracht, alles war so schön...

An Ostern 2013 habe ich ihn das erste Mal erwischt, dass er mich betrog. Mein Freund ging in der Nacht zum Karfreitag mit einem Kumpel feiern, er meldete sich stündlich bei mir per sms, irgendwann kam jedoch keine Rückmeldung mehr von ihm und ich wurde etwas stutzig. Ich kam mit meinem Auto vom Nachtdienst und habe bemerkt, wie sein Auto in Windeseile an mir vorbeizog. Ich war völlig perplex, und konnte diese Situation eigentlich gar nicht begreifen. Als ich dann anschließend bei ihm an der Haustür klingelte, machte natürlich niemand auf (da niemand zu Hause war!). Ich bin dann in meine Wohnung gegangen (ich wohnte damals nur eine Straße weiter), legte mich ins Bett und war nur am grübeln wo er so früh mit seinem Auto hingefahren ist. Kurze Zeit später rief er mich an und fragte, wo ich denn sei, er wartete schon eine ganze Weile auf mich in seiner Wohnung. Das konnte natürlich nicht stimmen, da ich ja vorher bei ihm lange an der Haustür klingelte und niemand öffnete. Kurz und knapp habe ich ihm am Telefon zur Sau gemacht und legte wortlos auf.Tage später habe ich in sein Telefon geguckt, und habe herausgefunden, dass er an diesem Morgen eine Andere bei sich zu Hause hatte. Zuerst stritt er alles ab, dann gab er es doch zu. Er fing an zu weinen, und versicherte mir, dass er mich nicht verlieren will und er mich so unendlich liebt und ich ihm alles bedeute. Ich versuchte vernünftig zu bleiben. Wir trennten uns. Ich konnte jedoch nicht standhalten und kamen Wochen später wieder zusammen.

An Weihnachten 2013 kam der nächste Schlag. Wir feierten Weihnachten bei meinen Eltern auf dem Land. Wir planten am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder nach Berlin zu fahren. Um meine Sachen an diesem Tag zu packen, ging ich allein in mein Zimmer um alles nötige zusammen zu räumen. Auf dem Weg dahin, packte mich ein seltsamen Bauchgefühl, dass ich dringend in sein Telefon schauen muss. Und Bingo! In seinem Telefon musste ich schweren Herzens feststellen, dass er mich mit 3(!) jungen Damen parallel betrug. Meine Knie schlotterten vor Verzweiflung. Ich versuchte die Fassung zu wahren und trat mit einem gefassten Gesichtsausdruck vor meinen Eltern und vor meinem Freund. Es folgten Wochen der Ohnmächtigkeit, ich zeigte körperliche Symptome, konnte in der Nacht nicht schlafen, litt unter Überlkeit, habe erbrochen, zitterte am ganzen Körper. Ich bin durch die Hölle gegangen. Wie ich das damals überhaupt geschafft habe, kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen...Lange Rede, kurzer Sinn...wir trennten uns daraufhin. 4-6 Wochen habe ich gar nichts von ihm gehört, dann fing der große Kummer seinerseits an als er mitbekam, dass sich ein neuer Mann an meiner Seite anbahnte. Er bombardierte mich mit Liebesbekundungen, äußerte große Sehnsucht nach mir, machte mir emotionale Geschenke, schrieb mir ein herzzerreißendes Gedicht, brachte mir große Blumensträuße persönlich auf die Arbeit. Ich war ergriffen von all den Dingen. Wir kamen wieder zusammen.

Anfang dieses Jahr (2017) fing es an schwierig zwischen uns zu werden. Wir unternahmen fast gar nichts mehr miteinander. Nie hatte er zu irgendwas Lust mit mir was zu machen. Wenn seine Kumpels jedoch fragten, war er natürlich sofort zur Stelle. Oft hat er mich auch allein gelassen. Ich hatte zwar immer selber zutun, da ich parallel studiere und 20h die Woche nebenbei arbeiten gehe, aber die Gemeinamkeiten mit ihm nahmen stetig ab. Wir fingen an uns häufiger zu streiten etc. Unser Sexleben wurde zusehends auch weniger. Parallel dazu sagte er mir jedoch immer wieder, dass er mich liebt, mit mir sein ganzes Leben verbringen will, er sich auf Hausbau und Kinder mit mir freut.
Dann im August 2017 fand ich erneut etwas schlimmes heraus. Wieder sah ich in sein Telefon, da ich wieder ein eigenartiges Gefühl in der Bauchgegend verspührte (wie damals!), und prompt wurde es mir bestätigt. Dieses Mal fand ich keine eindeutigen Nachrichten, sondern ein Video, Sexvideo. In diesem Sexvideo war eindeutig er als Person zu sehen UND einen Mann, um genau zu sein eine Transgender Person, vom Gesicht her deutlich feminin, Silikon - Brüste..ABER einen Penis zwischen den Beinen. Und als ob das noch nicht genug wäre, fand der Sex auch noch ungeschützt statt. Ich war wie vom Donner gerührt. Ich verlierte den Boden unter den Füßen, mein Herz raste. Das darf doch alles nicht wahr sein!!
Ich konfrontierte ihn zeitnah damit, er rastete aus...er fragte mich immer wieder warum ich in sein telefon schaue usw. Er schämte sich sehr vor mir, tat dies auch kund, er war den Tränen nah. Ich signalisiertre ihm, dass ich ihn für seine sexuelle Neigung nicht verurteile. Er ist doch für mich kein anderer Mensch, nur weil er ein bisexuelles Doppelleben führt!
Wochen danach habe ich um ein Gespräch gebeten, denn irgendwie mussten wir da nochmal drüber reden, wie es weitergehen soll etc... Er blockte ab, wollte nicht reden, stellte sich auf stur. Als ich nach 1,5 Monaten nochmal ein Gesprächsversuch gestartet habe, wieder dasselbe. Er antwortete mir nicht, stand wie angewurzelt vor mir und guckte ins Leere. Ich wusste nicht mehr weiter, daraufhin habe ich meine Sachen gepackt und bin aus unserer gemeinsamen Wohnung gegangen. Ich saß bestimmt ca. 10 Minuten im Auto und habe gehofft (!) das er mir hinterher kommt und mich aufhält, aber er kam nicht...
Bis heute kam es zu keinem Gespräch, denn irgendwie hätten wir eine Lösung dafür finden müssen. Tage und Wochen vergingen und ich wurde immer ratloser. Bis er irgendwann anfing alles schlecht zu reden. Urplötzlich waren für ihn Kinder kein Thema mehr, alles zu anstrengend sagte er...er wolle definitiv in den nächsten 5 Jahren keine Kinder, das kann sich noch ändern, oder aber so bleiben, es kann aber auch sein, dass er nie Kinder haben will. Ich hingegen wünsche mir Kinder, es ist doch was essentielles! Es ist ja auch keine schande wenn jemand keine Kinder haben möchte, nur das mal eben im vorbeigehen zu sagen, fand ich schon unter aller Sau. Ich zweifelte immer mehr an der Beziehung und wollte immer weniger mit ihm zusammen sein.

Vor drei Wochen dann der Schlag. Es ist Aus zwischen uns, alles per SMS kommuniziert. Davor hatten wir beide ein emotionales Gespräch geführt. Ich sagte ihm, dass ich die Beziehung nicht mehr möchte, da alles so schrecklich sei und auch kein Lösungsweg in Aussicht ist. Parallel fragte ich ihm, mit wievielen Frauen er mich die ganzen Jahre eigentlich betrogen hat. Seine Antwort: Er weiß nicht wieviele es waren...! Ich habe eine Paartherapie vorgeschlagen, seine Antwort darauf: Er hat keinen Bock dafür Geld auszugeben! Ich bin so unendlich verletzt, dass ihm unsere Beziehung keinen Penny wert ist. Ich glaube, ich habe den Glauben an die Liebe verloren.
Dazu muss ich sagen, dass er eine schwere Kindheit gehabt hat. Er ist Scheidungskind. Seine Mutter hatte ständig fremde Männer im Haus, ist mittlerweile zum 4.ten Mal verheiratet. Sein Stiefvater hat ihn damals misshandelt, inwieweit das alles ging, weiß ich nicht, er hatte nie ausführlich darüber reden wollen.
Ich habe Mitgefühl mit ihm, er tut mir leid! Er hat niemanden außer seine vielen Freunde. Auf die Familie kann er nicht zählen, er hat keine Familie. Er sagte immer, dass ich seine Familie bin und das er so gerne bei meiner Familie ist. Parallel dazu ist mein Herz dreifach gebrochen, ich habe kein Grund mehr zu lächeln..ich bin nur noch traurig, da ich aktuell so enttäuscht bin, dass er nichts für unsere Beziehung tut, es einfach so hin nimmt.
Denkt ihr, dass ich ihm tatsächlich so egal bin? Warum hintergeht ein Mensch seinen Partner? Kann ich noch etwas tun, um unsere Beziehung zu retten? 

Ich kann mich damit einfach noch nicht abfinden, dass unsere Beziehung ein Ende hat. Ich bin verzweifelt.

11 Jahre hart gekämpft...für nichts.

 

Mehr lesen

5. November 2017 um 21:20

Ja du hast elf Jahre gekämpft... aber das er nicht wirklich der passende Mann für dich ist wusstest du doch von Anfang an? Finde ihn dermaßen eindeutig beziehungsuntauglich und promiskuitiv dass es von den Bergen schreit... ich frage mich eher was du für seltsame Verdrängungsmechanismen hast um diese Realität über so lange Zeit immer wieder zu ignorieren...
Mit Liebe hat das nichts zu tun das ist masochistisch.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
11 Jahre hart gekämpft...für nichts?
Von: cherryblossom2761
neu
5. November 2017 um 14:39
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram