Home / Forum / Liebe & Beziehung / 1001 Nacht für die Frau - Bezness für den Mann

1001 Nacht für die Frau - Bezness für den Mann

23. April 2008 um 23:31

"Bezness" übersetzt wird: Business mit Beziehungen. Ein sehr gutes Geschäft, und ein zutiefst brutales, entwürdigendes Geschäft. Es muß nicht unbedingt Djerba sein, es kann auch ganz Tunesien, Ägypten, Marokko oder die Türkei sein - überall lauert "Bezness" auf seine Opfer und findet immer wieder welche. Übrigens - dieses Wort ist noch nicht mal bei Wikipedia gelistet. Ich denke, das muß sich ändern. Wer macht's?!

Dieser Satz fällt mir zu diesen Menschen ein.

Es gibt mittlerweile auch Frauen in dieser Branche.

Du bist so geil du bist Mr. Perfekt
Dein Körper macht süchtig nur Muskeln kein Fett
Ich hab dich geliebt
Du folgst deinem Trieb
Dein Herz ist aus Stein - du bist ein Schwein

Gruß
Ich

Mehr lesen

24. April 2008 um 23:44

TOLL!
TOLL geh dir einen Kuchen backen und freu dich,...also so doofe Menschen gibts..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2008 um 0:14
In Antwort auf raakel_12185130

TOLL!
TOLL geh dir einen Kuchen backen und freu dich,...also so doofe Menschen gibts..

???
Heidimausi2, hast es wohl nicht verstanden, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2008 um 15:52
In Antwort auf nicole9123

???
Heidimausi2, hast es wohl nicht verstanden, was?

@Heidimausi
Du hast es echt nicht begriffen.

Hör auf von Dir auf andere zu schließen.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 12:48

Da gehören immer zwei dazu
Frauen die mit jedem ins Bett gehen, brauchen sich nicht wundern wenn sie dann enttäuscht werden. Sie sollten sich besser schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 13:25
In Antwort auf lzcia_11852414

Da gehören immer zwei dazu
Frauen die mit jedem ins Bett gehen, brauchen sich nicht wundern wenn sie dann enttäuscht werden. Sie sollten sich besser schützen.

...
Schau mal ein wenig über deinen Tellerrand hinaus.

Es gibt Frauen, die waren sogar mit solchen Männern verheiratet. Von schnell ins Bett gehen kann wohl keine Rede sein.

Manchmal ist es besser, sich zu gewissen Themen einfach mal geschlossen zu halten, wenn man schon mit Nichtwissen protzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 13:29
In Antwort auf nicole9123

...
Schau mal ein wenig über deinen Tellerrand hinaus.

Es gibt Frauen, die waren sogar mit solchen Männern verheiratet. Von schnell ins Bett gehen kann wohl keine Rede sein.

Manchmal ist es besser, sich zu gewissen Themen einfach mal geschlossen zu halten, wenn man schon mit Nichtwissen protzt.

Oh das wußte ich in der Tat nicht
dass sie keinen Sex vor der Ehe hatten und einen Mann heiraten der solches im Schilde führt. 1001 Nacht klingt auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 18:25
In Antwort auf fedele_12072232

@Heidimausi
Du hast es echt nicht begriffen.

Hör auf von Dir auf andere zu schließen.

Gruß
Ich

"Dieses Wort ist noch nicht mal bei Wikipedia gelistet"
Bisher hat halt noch niemand die Theorie vertreten, dass Heiratsschwindel ausschließlich von Orientalen betrieben wird und auch noch einen so schicken, original arabischen Begriff wie "Bezness" (Nord-Ost-West-Ägyptischer Dialekt) dafür verwendet... Euer Gedankengut ist revolutionär - muss man euch echt lassen!

Kompliment und ich werd euren Verein mal dem Nobel-Preis-Komitee empfehlen !


Grüße von Era (mit AMIGA-Syndrom hoch 10 und stolz darauf !)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 18:58
In Antwort auf minou_12116881

"Dieses Wort ist noch nicht mal bei Wikipedia gelistet"
Bisher hat halt noch niemand die Theorie vertreten, dass Heiratsschwindel ausschließlich von Orientalen betrieben wird und auch noch einen so schicken, original arabischen Begriff wie "Bezness" (Nord-Ost-West-Ägyptischer Dialekt) dafür verwendet... Euer Gedankengut ist revolutionär - muss man euch echt lassen!

Kompliment und ich werd euren Verein mal dem Nobel-Preis-Komitee empfehlen !


Grüße von Era (mit AMIGA-Syndrom hoch 10 und stolz darauf !)

Ich weiß nicht...
von welchem Verein du redest. Ich bin in keinem. Zudem wenn ich andere Beiträge von Dir lese, können die Leute Dir nur daknen für die Werbung die du hier machst.

Applaus von mir bekommst Du und einen Dank von dem Verein von dem du sprichst auch. Wenn es denn einer von denen liest.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 19:12
In Antwort auf fedele_12072232

Ich weiß nicht...
von welchem Verein du redest. Ich bin in keinem. Zudem wenn ich andere Beiträge von Dir lese, können die Leute Dir nur daknen für die Werbung die du hier machst.

Applaus von mir bekommst Du und einen Dank von dem Verein von dem du sprichst auch. Wenn es denn einer von denen liest.

Gruß
Ich

Gern geschehen !
Ich bin sowieso der Meinung, jeder soll sich seine eigene bilden. Meine kennst du jetzt und dazu stehe ich. Werbung oder Anti-Werbung ist nicht meine Intension. Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung und Meinung heraus empfehlen. Alles andere muss jeder für sich selbst entscheiden !

Du und andere hier sind überzeugt von der Arbeit des Teams um 1001Geschichte.de, überzeugt, dass es hilfreich ist, sich im Forum Rat zu holen, sobald man an eine Beziehung mit einem Orientalen auch nur denkt denkt. Ich bin es nicht, halte es teilweise sogar für absolut contra-produktiv...

Nichts für ungut, jedem seine Meinung !



Lg Era

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 19:16
In Antwort auf minou_12116881

Gern geschehen !
Ich bin sowieso der Meinung, jeder soll sich seine eigene bilden. Meine kennst du jetzt und dazu stehe ich. Werbung oder Anti-Werbung ist nicht meine Intension. Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung und Meinung heraus empfehlen. Alles andere muss jeder für sich selbst entscheiden !

Du und andere hier sind überzeugt von der Arbeit des Teams um 1001Geschichte.de, überzeugt, dass es hilfreich ist, sich im Forum Rat zu holen, sobald man an eine Beziehung mit einem Orientalen auch nur denkt denkt. Ich bin es nicht, halte es teilweise sogar für absolut contra-produktiv...

Nichts für ungut, jedem seine Meinung !



Lg Era

Du doch auch...
sonst würdest du doch hier nicht schreiben.


...überzeugt, dass es hilfreich ist, sich im Forum Rat zu holen....

Es geht doch gar nicht um das Forum 1001.... sondern darum anderen verschieden Sichtweisen zu zeigen.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 19:18
In Antwort auf fedele_12072232

Du doch auch...
sonst würdest du doch hier nicht schreiben.


...überzeugt, dass es hilfreich ist, sich im Forum Rat zu holen....

Es geht doch gar nicht um das Forum 1001.... sondern darum anderen verschieden Sichtweisen zu zeigen.

Gruß
Ich

Hier was zur 2. Meinung.
Der kranke Mann......

Ein junger Mann hat schon seit ewigen Zeiten tierische Kopfschmerzen und geht deshalb zum Arzt. Der untersucht ihn von oben bis unten und sagt
schließlich: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie! Die gute ist: Ich kann Ihre Kopfschmerzen kurieren. Die schlechte: Ich muss Sie dafür kastrieren. Sie leiden unter einer sehr seltenen Krankheit, bei der Ihre Hoden gegen Ihr Steißbein drücken und dadurch diese Kopfschmerzen verursachen. Die einzige Möglichkeit, diesen Druck zu verringern ist die Entfernung Ihrer Hoden."
Der junge Mann ist schockiert - aber da er mit diesen Kopfschmerzen nicht mehr leben möchte, entscheidet er sich schweren Herzens für die Kastration.

Als er aus dem Krankenhaus kommt, zum ersten mal seit 20 Jahren ohne Kopfschmerzen, hat er das Gefühl, dass ihm ein sehr wichtiger Teil fehlt.
Und wie er so die Straße entlanggeht, erkennt er, dass er sich wie ein anderer Mensch fühlt. Er beschließt, sein Leben neu zu beginnen. Kurz darauf sieht er einen Herrenausstatterladen und denkt sich: "Ein neues Jackett wäre jetzt genau das richtige." Also betritt er den Laden und sagt zu dem Verkäufer: "Ich hätte gerne ein neues Jackett".
Der ältere Verkäufer betrachtet ihn kurz und sagt dann: "Okay, Größe 44!"

Der junge Mann ist total erstaunt: "Woher wissen Sie das?" "60 Jahre Berufserfahrung", sagt der Verkäufer.
Der junge Mann zieht das Jackett an und es passt perfekt.
Während er sich dabei im Spiegel betrachtet, fragt der Verkäufer: "Und wie wäre es mit einem neuen Hemd?"
Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: "Okay."
Und wieder betrachtet der Verkäufer ihn kurz und sagt dann: "Kragenweite 41,Taillenweite 128!"

Der junge Mann ist erneut total erstaunt: "Das stimmt! Woher wissen Sie das?" "60 Jahre Berufserfahrung", sagt der Verkäufer.
Der junge Mann probiert das Hemd an und es passt perfekt.
Während der junge Mann nun mit neuem Hemd und Jackett durch den Laden geht und sich sichtlich wohl fühlt, fragt der Verkäufer: "Und wie wäre es mit neuer Unterwäsche?"
Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: "Okay."

Und nach einer weiteren optischen Begutachtung sagt der Verkäufer: "Größe 7!"

"Ha!", sagt da der junge Mann, "Jetzt hab' ich Sie erwischt. Ich trage Größe 5 seit ich 18 bin."

Da schüttelt der Verkäufer den Kopf und sagt: "Sie können keine Unterhosen in Größe 5 tragen. Eine Unterhose in Größe 5 würde Ihre Hoden gegen das Rückgrat drücken und Ihnen tierische Kopfschmerzen verursachen!"

Neues Jackett: 200 Euro.

Neues Hemd: 80 Euro.

Neue Unterhose: 15 Euro.

Eine zweite Meinung: Unbezahlbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 19:20
In Antwort auf fedele_12072232

Du doch auch...
sonst würdest du doch hier nicht schreiben.


...überzeugt, dass es hilfreich ist, sich im Forum Rat zu holen....

Es geht doch gar nicht um das Forum 1001.... sondern darum anderen verschieden Sichtweisen zu zeigen.

Gruß
Ich

Ja, stimmt...
... aber in meinen Augen ist die Sichtweise bei 1001geschichte einfach zu einseitig. Es ist wichtig sich Rat zu holen, klar! Aber man sollte ihn sich besser dort holen, wo nicht nur negative Erahrungen, sondern auch positive Erfahrungen existieren... So wie hier !


LG Era

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2008 um 19:22
In Antwort auf minou_12116881

Ja, stimmt...
... aber in meinen Augen ist die Sichtweise bei 1001geschichte einfach zu einseitig. Es ist wichtig sich Rat zu holen, klar! Aber man sollte ihn sich besser dort holen, wo nicht nur negative Erahrungen, sondern auch positive Erfahrungen existieren... So wie hier !


LG Era

Es gibt dort auch...
positive Erfahrungen, wenn man sich etwas Zeit nimmt findet man auch diese.


Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 17:20

Verwechslung
Mir scheint, du verwechselst Sextourismus mit Bezness.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 20:30

?
Bezness und Sextourismus gehen fließend ineinander über??? Tut mir leid, aber dann haben wir wohl eine andere Auffassung der Begriffe und Definitionen.

Bezness passiert nicht nur Frauen, die 10 Jahre älter sind als der jeweilige Betrüger, daß erstmal vorweg.

Sextourismus ist eine Sache, wo von vorn herein klar ist, was das Ziel ist.

Bezness wird ganz anders aufgezogen und abgespielt. Da wird mit Gefühlen gespielt und das teilweise über mehrere Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 21:14

?
Wer spricht hier denn nur vom deutschen Sextourismus? Also ich hab das nicht geografisch eingegrenzt.

Das was du ansprichst und hier schreibst sind leider völlig verschiedene Paar Schuhe und kann man nicht miteinander vergleichen. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Ein Beznesser verliebt sich nicht, weil seine Intention schon von vorn herein klar ist.

Du verstehst es wohl leider nicht, hier zu differenzieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 10:28

Du...
weißt anscheinend nichts mit dem Begriff anzufangen bzw. siehst es aus einem anderen Blickwinkel.

Ein Beznesser hat es immer von vorn herein geplant. Alles andere sind keine Beznesser. Vielleicht solltest du dich ein bisschen näher damit befassen.

Oder auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 11:54

Richtig,
bahia, ich stimme dir 100%ig zu. Aber wenn man zugeben würde, dass nicht alles nur schwarz/weiß ist, könnte man sich nicht mehr so selbstgefällig in der Opferrolle suhlen. Überhaupt.... unter 'Opfer' verstehe ich, wenn jemand gewaltätig zu irgend etwas gezwungen wird und keine Chance hat, sich zu wehren. So wie ich das sehe, geben die meisten jedoch überaus freiwillig ihre Gefühle, ihr Geld, was auch immer. Wenn das ausgenutzt wird, ist das zwar mies und bedauerlich, aber im Endeffekt ist es eigenes Risiko, oder? Ich wüsste sowieso nicht, warum ich freiwillig jemandem meine Kohle in den Rachen schmeißen sollte, und wenn, dann weiß ich aber, dass ich mir dadurch keine lebenslange Liebe, ehrliche Gefühle oder Dankbarkeit erkaufen kann. Es gibt durchaus Menschen, die mit diesem Risiko leben können, aber die werden ja direkt in die schmutzige Ecke 'Sextourismus' gedrängt um auch ja zwischen bedauernswert/unschuldig und kalt/abgegrüht zu trennen.

Die Tatsache, dass Ehen eingegangen werden, um dadurch Vorteile zu erlangen, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. Niemand kann mir erzählen, er habe nicht gewussst, auf was er sich einlässt, wenn er einen in den meisten Fällen wirtschaftlich so viel schlechter gestellten Partner heiratet oder gar aus seiner Heimat nach D holt. Das ist das Risiko, was ich einkalkulieren muss, wenn ich mich darauf einlasse. Und manche Stories, wo nach 7, 10 oder mehr Jahren plötzlich laut Bezness geschrien wird, sollte man vielleicht auch lieber erst einmal von 2 Seiten betrachten.

Wie war's denn hier früher? Wie viele Frauen haben geheiratet, um versorgt zu sein? Dass sie sich nicht irgendwann getrennt haben, lag nicht an der großen Liebe, sondern einzig und allein an der Tatsache, dass sie sonst nicht hätten existieren können. Aber heutzutage ist eben niemand mehr auf Gedeih und Verderb abhängig, glücklicherweise.

Im Endeffekt ist es keine Nationalitäts- sondern Charaktersache, wie sich jemand verhält und wenn in einer nationalen Beziehung auch dieses enorme wirtschaftliche Gefälle besteht, das in den meisten dieser 'Bezness'-Ehen besteht, besteht die Gefahr des Abzockens genau so. Oder kauft irgendjemand Elizabeth Taylor ab, sie hätte nicht wissen können, dass Larry, der zig Jahre jüngere Bauarbeiter, vielleicht doch etwas anderes im Sinn hatte als die große Liebe??

Mein Wort zum Freitag.
LG
akazie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 12:03
In Antwort auf chau_12238525

Richtig,
bahia, ich stimme dir 100%ig zu. Aber wenn man zugeben würde, dass nicht alles nur schwarz/weiß ist, könnte man sich nicht mehr so selbstgefällig in der Opferrolle suhlen. Überhaupt.... unter 'Opfer' verstehe ich, wenn jemand gewaltätig zu irgend etwas gezwungen wird und keine Chance hat, sich zu wehren. So wie ich das sehe, geben die meisten jedoch überaus freiwillig ihre Gefühle, ihr Geld, was auch immer. Wenn das ausgenutzt wird, ist das zwar mies und bedauerlich, aber im Endeffekt ist es eigenes Risiko, oder? Ich wüsste sowieso nicht, warum ich freiwillig jemandem meine Kohle in den Rachen schmeißen sollte, und wenn, dann weiß ich aber, dass ich mir dadurch keine lebenslange Liebe, ehrliche Gefühle oder Dankbarkeit erkaufen kann. Es gibt durchaus Menschen, die mit diesem Risiko leben können, aber die werden ja direkt in die schmutzige Ecke 'Sextourismus' gedrängt um auch ja zwischen bedauernswert/unschuldig und kalt/abgegrüht zu trennen.

Die Tatsache, dass Ehen eingegangen werden, um dadurch Vorteile zu erlangen, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. Niemand kann mir erzählen, er habe nicht gewussst, auf was er sich einlässt, wenn er einen in den meisten Fällen wirtschaftlich so viel schlechter gestellten Partner heiratet oder gar aus seiner Heimat nach D holt. Das ist das Risiko, was ich einkalkulieren muss, wenn ich mich darauf einlasse. Und manche Stories, wo nach 7, 10 oder mehr Jahren plötzlich laut Bezness geschrien wird, sollte man vielleicht auch lieber erst einmal von 2 Seiten betrachten.

Wie war's denn hier früher? Wie viele Frauen haben geheiratet, um versorgt zu sein? Dass sie sich nicht irgendwann getrennt haben, lag nicht an der großen Liebe, sondern einzig und allein an der Tatsache, dass sie sonst nicht hätten existieren können. Aber heutzutage ist eben niemand mehr auf Gedeih und Verderb abhängig, glücklicherweise.

Im Endeffekt ist es keine Nationalitäts- sondern Charaktersache, wie sich jemand verhält und wenn in einer nationalen Beziehung auch dieses enorme wirtschaftliche Gefälle besteht, das in den meisten dieser 'Bezness'-Ehen besteht, besteht die Gefahr des Abzockens genau so. Oder kauft irgendjemand Elizabeth Taylor ab, sie hätte nicht wissen können, dass Larry, der zig Jahre jüngere Bauarbeiter, vielleicht doch etwas anderes im Sinn hatte als die große Liebe??

Mein Wort zum Freitag.
LG
akazie

...
Du mußt aber nicht dein Tun und Denken auf das anderer Leute übertragen.

Wenn du dein Geld nicht für andere ausgibst, dann ist das dein Bier. Ich würds auch nicht tun. Es gibt aber Menschen, die eben ein wenig gutmütiger sind und großherziger als wir Beide und die werden dann eben schamlos ausgenutzt. Das ist aber nicht mit "selber Schuld" abzutun, sondern sollte ein wenig reflektiert betrachtet werden.

Mit dem "das-kann-mir-nicht-passieren" Getue schützt du dich vielleicht vor solchen Dingen. Andere haben aber diese Abwehr nicht und können gegen ihre Gefühle nichts tun.

Bezness nach 10 Jahren und mehr finde ich persönlich auch mehr als bedenklich und stimme dir zu, wenn du sagst, daß das meistens als eine Art "im eigenen Schmerz suhlen" ist.

Aber die klassischen Beznessfälle warten sicherlich nicht so lange ab. Da muß es nichtmal das Geld der Frau sein, sondern eben auch das vom Mann selbstverdiente Geld, daß ausnahmslos komplett in die Heimat geschickt wird. Schon steht man als Frau da und füttert den Mann mit durch. Also ist man doch ungewollt schon in der Falle.

Natürlich ist es eine Charaktersache. Und selbstverständlich ist es nicht der Orientale, der Ägypter, oder der Tunesier, sondern DER jeweilige Beznesser. Verallgemeinerungen finde ich persönlich ganz schlimm, denn Bezness wird nicht von einer Nation betrieben, sondern von einzelnen Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 12:36
In Antwort auf nicole9123

...
Du mußt aber nicht dein Tun und Denken auf das anderer Leute übertragen.

Wenn du dein Geld nicht für andere ausgibst, dann ist das dein Bier. Ich würds auch nicht tun. Es gibt aber Menschen, die eben ein wenig gutmütiger sind und großherziger als wir Beide und die werden dann eben schamlos ausgenutzt. Das ist aber nicht mit "selber Schuld" abzutun, sondern sollte ein wenig reflektiert betrachtet werden.

Mit dem "das-kann-mir-nicht-passieren" Getue schützt du dich vielleicht vor solchen Dingen. Andere haben aber diese Abwehr nicht und können gegen ihre Gefühle nichts tun.

Bezness nach 10 Jahren und mehr finde ich persönlich auch mehr als bedenklich und stimme dir zu, wenn du sagst, daß das meistens als eine Art "im eigenen Schmerz suhlen" ist.

Aber die klassischen Beznessfälle warten sicherlich nicht so lange ab. Da muß es nichtmal das Geld der Frau sein, sondern eben auch das vom Mann selbstverdiente Geld, daß ausnahmslos komplett in die Heimat geschickt wird. Schon steht man als Frau da und füttert den Mann mit durch. Also ist man doch ungewollt schon in der Falle.

Natürlich ist es eine Charaktersache. Und selbstverständlich ist es nicht der Orientale, der Ägypter, oder der Tunesier, sondern DER jeweilige Beznesser. Verallgemeinerungen finde ich persönlich ganz schlimm, denn Bezness wird nicht von einer Nation betrieben, sondern von einzelnen Menschen.

"..."
Ja, nicole, aber es ist doch nichts Neues, dass Gutmütigkeit ausgenutzt wird, oder? Ist das nicht immer und überall so?

Aber ganz ehrlich, um zu durchblicken, dass viele Menschen einfach keine andere oder leichtere Chance sehen, sich wirtschaftlich zu verbessern, als über eine Frau ins gelobte Land zu kommen, braucht es kein intensives Studium sondern dafür reicht auch ein Badeurlaub. Offensichtlicher geht es doch gar nicht. Ich glaube, dieser Blick wird oft einfach nur verdrängt, weil man an die große Liebe glauben möchte, aber dann bin ich kein Opfer! Wieso kann man gegen Gefühle nichts machen? Stimmt, man kann sie vielleicht nicht abschalten aber deswegen muss ich doch nicht um jeden Preis nach ihnen handeln, sie zwingen mich doch zu nichts.

Ich hab nicht 'selber schuld' gesagt, Schuld hat natürlich der Abzocker, aber wenn ich ein Risiko eingehe, muss ich damit rechnen, dass ich auf die Schnauze fallen kann, oder?

Wenn ich jemanden 'unterstützen' möchte, dann tu ich das insoweit, wie ich zu geben bereit bin, und ohne dass ich irgendwelche Bedingungen daran knüpfe, ansonsten tu ich es eben nicht. Wenn ein Mann meint, seine komplette Kohle in die Heimat schicken zu müssen, um dann auf meine Kosten zu leben, dann kann ich das tun, wenn ich will, aber ohne Erwartungen und Ansprüche und anschließendes großes Gejammer, aber wenn ich das nicht will, dann hat er eben Pech, wo sind wir denn? Gefühle hin oder her.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 13:55
In Antwort auf chau_12238525

"..."
Ja, nicole, aber es ist doch nichts Neues, dass Gutmütigkeit ausgenutzt wird, oder? Ist das nicht immer und überall so?

Aber ganz ehrlich, um zu durchblicken, dass viele Menschen einfach keine andere oder leichtere Chance sehen, sich wirtschaftlich zu verbessern, als über eine Frau ins gelobte Land zu kommen, braucht es kein intensives Studium sondern dafür reicht auch ein Badeurlaub. Offensichtlicher geht es doch gar nicht. Ich glaube, dieser Blick wird oft einfach nur verdrängt, weil man an die große Liebe glauben möchte, aber dann bin ich kein Opfer! Wieso kann man gegen Gefühle nichts machen? Stimmt, man kann sie vielleicht nicht abschalten aber deswegen muss ich doch nicht um jeden Preis nach ihnen handeln, sie zwingen mich doch zu nichts.

Ich hab nicht 'selber schuld' gesagt, Schuld hat natürlich der Abzocker, aber wenn ich ein Risiko eingehe, muss ich damit rechnen, dass ich auf die Schnauze fallen kann, oder?

Wenn ich jemanden 'unterstützen' möchte, dann tu ich das insoweit, wie ich zu geben bereit bin, und ohne dass ich irgendwelche Bedingungen daran knüpfe, ansonsten tu ich es eben nicht. Wenn ein Mann meint, seine komplette Kohle in die Heimat schicken zu müssen, um dann auf meine Kosten zu leben, dann kann ich das tun, wenn ich will, aber ohne Erwartungen und Ansprüche und anschließendes großes Gejammer, aber wenn ich das nicht will, dann hat er eben Pech, wo sind wir denn? Gefühle hin oder her.

Liebe
Du bezeichnest die, zugegebenermaßen einseitige, Liebe also als Risiko? Was ist verwerflich daran, zu glauben, geliebt zu werden? Wenn es sich nicht gerade um eine bedeutend ältere Frau handelt, kann es doch tatsächlich sein, das er sich in sie verliebt. Wenn man das vorher wüsste, wäre jeder davor gefeit.

Es tut mir leid zu sagen, aber ich denke einfach, wer noch nicht in so einer Situation war, der kann einfach nicht mitreden. Wenn man dann nicht mal ein wenig Verständnis aufbringt, dann noch weniger.

Es ist falsch, hier den schwarzen Peter der leichtgläubigen Frau zuzuschieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 14:02
In Antwort auf chau_12238525

"..."
Ja, nicole, aber es ist doch nichts Neues, dass Gutmütigkeit ausgenutzt wird, oder? Ist das nicht immer und überall so?

Aber ganz ehrlich, um zu durchblicken, dass viele Menschen einfach keine andere oder leichtere Chance sehen, sich wirtschaftlich zu verbessern, als über eine Frau ins gelobte Land zu kommen, braucht es kein intensives Studium sondern dafür reicht auch ein Badeurlaub. Offensichtlicher geht es doch gar nicht. Ich glaube, dieser Blick wird oft einfach nur verdrängt, weil man an die große Liebe glauben möchte, aber dann bin ich kein Opfer! Wieso kann man gegen Gefühle nichts machen? Stimmt, man kann sie vielleicht nicht abschalten aber deswegen muss ich doch nicht um jeden Preis nach ihnen handeln, sie zwingen mich doch zu nichts.

Ich hab nicht 'selber schuld' gesagt, Schuld hat natürlich der Abzocker, aber wenn ich ein Risiko eingehe, muss ich damit rechnen, dass ich auf die Schnauze fallen kann, oder?

Wenn ich jemanden 'unterstützen' möchte, dann tu ich das insoweit, wie ich zu geben bereit bin, und ohne dass ich irgendwelche Bedingungen daran knüpfe, ansonsten tu ich es eben nicht. Wenn ein Mann meint, seine komplette Kohle in die Heimat schicken zu müssen, um dann auf meine Kosten zu leben, dann kann ich das tun, wenn ich will, aber ohne Erwartungen und Ansprüche und anschließendes großes Gejammer, aber wenn ich das nicht will, dann hat er eben Pech, wo sind wir denn? Gefühle hin oder her.

Apropos
"das-kann-mir-nicht-passieren"-Getue: doch, dass mein Mann sich eines Tages vom Acker macht, weil er nur die Papiere haben wollte, kann mir auch passieren, wieso denn nicht, schließlich war ich nun mal die Eintrittskarte nach Europa. Sicherlich fänd ich das mies und wäre menschlich enttäuscht, aber ich wusste ja vorher, auf was ich mich einlasse und welche Gefahr besteht. Und deshalb würde ich mich sicherlich nicht einem Verein für ausgenutze Frauen anschließen, um in Selbstmitleid baden und mich bedauern zu lassen, oder den Rest der Menschheit bekehren wollen oder Neu-Involvierte so lange zu sticheln, bis sie erfolgreich 'umgedreht' wurden... und wehe, sie wagen es, die Infos zwar dankend aufzunehmen, aber letztendlich doch selber zu entscheiden! Überhaupt finde ich viele Aussagen dort ziemlich grenzwertig, um es mal vorsichtig auszudrücken, und diese dann auch noch unter dem Deckmantel "ich kann ja gar nicht ausländerfeinlich sein, weil mal mit einem verheiratet war" zu tarnen. Das ist mir eher ein Grund für das Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 14:23
In Antwort auf nicole9123

Liebe
Du bezeichnest die, zugegebenermaßen einseitige, Liebe also als Risiko? Was ist verwerflich daran, zu glauben, geliebt zu werden? Wenn es sich nicht gerade um eine bedeutend ältere Frau handelt, kann es doch tatsächlich sein, das er sich in sie verliebt. Wenn man das vorher wüsste, wäre jeder davor gefeit.

Es tut mir leid zu sagen, aber ich denke einfach, wer noch nicht in so einer Situation war, der kann einfach nicht mitreden. Wenn man dann nicht mal ein wenig Verständnis aufbringt, dann noch weniger.

Es ist falsch, hier den schwarzen Peter der leichtgläubigen Frau zuzuschieben.

Nicole,
wenn ICH etwas besitze, an das mein Partner einzig und allein durch mich herankommen kann, ist es einfach ein Risiko, sich darauf einzulassen oder siehst du das anders?

Hm, interessant, dass du findest, junge Frauen dürfen leichtgläubig sein, ältere jedoch nicht. Die sind dann quasi selber schuld? "Was ist verwerflich daran, zu glauben, geliebt zu werden?" Hätten sie doch vorher sehen müssen, dass so eine Beziehung nicht unbedingt auf Liebe basiert, meinst du das? Tja, genau so sehe ich das generell, wenn es sich um Menschen aus Ländern handelt, in denen der Lebenstraum Europa heißt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 15:30
In Antwort auf chau_12238525

Nicole,
wenn ICH etwas besitze, an das mein Partner einzig und allein durch mich herankommen kann, ist es einfach ein Risiko, sich darauf einzulassen oder siehst du das anders?

Hm, interessant, dass du findest, junge Frauen dürfen leichtgläubig sein, ältere jedoch nicht. Die sind dann quasi selber schuld? "Was ist verwerflich daran, zu glauben, geliebt zu werden?" Hätten sie doch vorher sehen müssen, dass so eine Beziehung nicht unbedingt auf Liebe basiert, meinst du das? Tja, genau so sehe ich das generell, wenn es sich um Menschen aus Ländern handelt, in denen der Lebenstraum Europa heißt.

...
Seit wann besitzt DU beispielsweise die Niederlassungserlaubnis?

Und wenn man immer danach gehen sollte, dann würden nur noch sehr sehr wenige binationale Ehen entstehen. Traurig!

Bitte lege mir keine Worte in den Mund, die ich nie so sagte. Ich schrieb lediglich, daß ältere Frauen sich nicht einreden sollten, daß vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben. Da wäre der Blick auf die Religion und etwaige NoGos nicht schlecht. Also bitte keine Interpetationen, die deiner Phantasie entsprungen sind.

Dieser Verein, den du ansprichst, hat schon vielen vielen Frauen geholfen und alleine dafür hat dieser Verein seine Berechtigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 17:48
In Antwort auf nicole9123

...
Seit wann besitzt DU beispielsweise die Niederlassungserlaubnis?

Und wenn man immer danach gehen sollte, dann würden nur noch sehr sehr wenige binationale Ehen entstehen. Traurig!

Bitte lege mir keine Worte in den Mund, die ich nie so sagte. Ich schrieb lediglich, daß ältere Frauen sich nicht einreden sollten, daß vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben. Da wäre der Blick auf die Religion und etwaige NoGos nicht schlecht. Also bitte keine Interpetationen, die deiner Phantasie entsprungen sind.

Dieser Verein, den du ansprichst, hat schon vielen vielen Frauen geholfen und alleine dafür hat dieser Verein seine Berechtigung.

...
Ich besaß bzw. besitze die Möglichkeit, ihn per Freizügigkeitssachverhalt problemfrei nach Europa zu holen, das ist doch aus seiner Sicht auch nicht zu verachten, oder?

Wer oder was spricht gegen binationale Ehen? Ich nicht, ganz im Gegensatz zu genanntem Verein. Was mich nervt, ist einzig und allein dieses Gejammere, die Schuldzuweisungen, die Anklagen, das Aus-allen-Wolken-fallen, dieses sich in der Opferrolle baden, das Verallgemeinern und die, wie gesagt, teilweise sehr grenzwertigen Aussagen, wenn es eben nicht klappt und beide Partner verschiedene Intentionen hatten. Ich weiß, auf was ich mich einlasse und wenn es nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle, Pech gehabt, wie bei jeder anderen Ehe auch. Nur sehe ich eben ein erhöhtes Risiko und wenn ich damit bzw. den evtl. auftretenden Konsequenzen nicht leben kann, muss ich es lassen.

Und ob sich nun ältere oder jüngere Frauen einreden, dass vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben, gefeit vor Enttäuschungen ist letztendlich niemand.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 18:08
In Antwort auf chau_12238525

...
Ich besaß bzw. besitze die Möglichkeit, ihn per Freizügigkeitssachverhalt problemfrei nach Europa zu holen, das ist doch aus seiner Sicht auch nicht zu verachten, oder?

Wer oder was spricht gegen binationale Ehen? Ich nicht, ganz im Gegensatz zu genanntem Verein. Was mich nervt, ist einzig und allein dieses Gejammere, die Schuldzuweisungen, die Anklagen, das Aus-allen-Wolken-fallen, dieses sich in der Opferrolle baden, das Verallgemeinern und die, wie gesagt, teilweise sehr grenzwertigen Aussagen, wenn es eben nicht klappt und beide Partner verschiedene Intentionen hatten. Ich weiß, auf was ich mich einlasse und wenn es nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle, Pech gehabt, wie bei jeder anderen Ehe auch. Nur sehe ich eben ein erhöhtes Risiko und wenn ich damit bzw. den evtl. auftretenden Konsequenzen nicht leben kann, muss ich es lassen.

Und ob sich nun ältere oder jüngere Frauen einreden, dass vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben, gefeit vor Enttäuschungen ist letztendlich niemand.



...
Was mich nervt, ist einzig und allein dieses Gejammere, die Schuldzuweisungen, die Anklagen, das Aus-allen-Wolken-fallen, dieses sich in der Opferrolle baden, das Verallgemeinern und die, wie gesagt, teilweise sehr grenzwertigen Aussagen, wenn es eben nicht klappt und beide Partner verschiedene Intentionen hatten.

Wer macht es hier????

Ich habe den Thread hier nur aus einer Laune heraus eröffnet, da ich dieses Lied mal im Radio gehört habe und mir da diese Verbindung kam mit Bezzies. Diesen Verein hat hier jemand zur Sprache gebracht, dem es allein schon auf den Geist ging, dass ich den Thread eröffnet habe. Das Wort AMIGA SYNDROM habe ich auf der "Vereinseite" gelesen und fand es witzig. zerrissen wird das ganze hier von euch.

Es gibt Milliarden Menschen die das "Wort" noch nie gehört haben. Der "Verein" von dem hier geschrieben wird ist nicht allein. Es gibt mehrere Seiten. Es gibt auch Seiten auf denen die Aussagen 50/50 sind.

Ich wollte lediglich das "Wort" hier mal genannt haben, damit sich die Leute Gedanken machen. Klar kommt bei "googel" wenn man das "Wort" eingibt als erstes der "Verein" aber viele Leute lesen auch in andere Foren die auch unter "googel" zu finden sind.

Bei einigen von euch habe ich den Eindruck, da der "Verein" recht einseitig ist, dass er hier genannt werden musste, um in zu zerreißen.

Wie gesagt, wahrscheinlich seit ihr von der Fraktion Mensch, der nur auf die ersten 2 gefundenen Ergebnisse von "googel" achtet.

Schade.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 18:14
In Antwort auf fedele_12072232

...
Was mich nervt, ist einzig und allein dieses Gejammere, die Schuldzuweisungen, die Anklagen, das Aus-allen-Wolken-fallen, dieses sich in der Opferrolle baden, das Verallgemeinern und die, wie gesagt, teilweise sehr grenzwertigen Aussagen, wenn es eben nicht klappt und beide Partner verschiedene Intentionen hatten.

Wer macht es hier????

Ich habe den Thread hier nur aus einer Laune heraus eröffnet, da ich dieses Lied mal im Radio gehört habe und mir da diese Verbindung kam mit Bezzies. Diesen Verein hat hier jemand zur Sprache gebracht, dem es allein schon auf den Geist ging, dass ich den Thread eröffnet habe. Das Wort AMIGA SYNDROM habe ich auf der "Vereinseite" gelesen und fand es witzig. zerrissen wird das ganze hier von euch.

Es gibt Milliarden Menschen die das "Wort" noch nie gehört haben. Der "Verein" von dem hier geschrieben wird ist nicht allein. Es gibt mehrere Seiten. Es gibt auch Seiten auf denen die Aussagen 50/50 sind.

Ich wollte lediglich das "Wort" hier mal genannt haben, damit sich die Leute Gedanken machen. Klar kommt bei "googel" wenn man das "Wort" eingibt als erstes der "Verein" aber viele Leute lesen auch in andere Foren die auch unter "googel" zu finden sind.

Bei einigen von euch habe ich den Eindruck, da der "Verein" recht einseitig ist, dass er hier genannt werden musste, um in zu zerreißen.

Wie gesagt, wahrscheinlich seit ihr von der Fraktion Mensch, der nur auf die ersten 2 gefundenen Ergebnisse von "googel" achtet.

Schade.

Gruß
Ich

...
Hätten sie doch vorher sehen müssen, dass so eine Beziehung nicht unbedingt auf Liebe basiert, meinst du das?

Ich schrieb lediglich, daß ältere Frauen sich nicht einreden sollten, daß vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben.

Ich sehe übrigens keinen großen Unterschied in unseren beiden Aussagen, also was bitte hab ich da hinein interpretiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 18:22
In Antwort auf fedele_12072232

...
Was mich nervt, ist einzig und allein dieses Gejammere, die Schuldzuweisungen, die Anklagen, das Aus-allen-Wolken-fallen, dieses sich in der Opferrolle baden, das Verallgemeinern und die, wie gesagt, teilweise sehr grenzwertigen Aussagen, wenn es eben nicht klappt und beide Partner verschiedene Intentionen hatten.

Wer macht es hier????

Ich habe den Thread hier nur aus einer Laune heraus eröffnet, da ich dieses Lied mal im Radio gehört habe und mir da diese Verbindung kam mit Bezzies. Diesen Verein hat hier jemand zur Sprache gebracht, dem es allein schon auf den Geist ging, dass ich den Thread eröffnet habe. Das Wort AMIGA SYNDROM habe ich auf der "Vereinseite" gelesen und fand es witzig. zerrissen wird das ganze hier von euch.

Es gibt Milliarden Menschen die das "Wort" noch nie gehört haben. Der "Verein" von dem hier geschrieben wird ist nicht allein. Es gibt mehrere Seiten. Es gibt auch Seiten auf denen die Aussagen 50/50 sind.

Ich wollte lediglich das "Wort" hier mal genannt haben, damit sich die Leute Gedanken machen. Klar kommt bei "googel" wenn man das "Wort" eingibt als erstes der "Verein" aber viele Leute lesen auch in andere Foren die auch unter "googel" zu finden sind.

Bei einigen von euch habe ich den Eindruck, da der "Verein" recht einseitig ist, dass er hier genannt werden musste, um in zu zerreißen.

Wie gesagt, wahrscheinlich seit ihr von der Fraktion Mensch, der nur auf die ersten 2 gefundenen Ergebnisse von "googel" achtet.

Schade.

Gruß
Ich

Schön wär's,
wenn ich mich zu meinem persönlichen Vergnügen mit den ersten 2 google-Ergebnissen amüsieren könnte anstatt mich täglich beruflich mit dieser Materie auseinandersetzen zu müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 18:34
In Antwort auf chau_12238525

...
Hätten sie doch vorher sehen müssen, dass so eine Beziehung nicht unbedingt auf Liebe basiert, meinst du das?

Ich schrieb lediglich, daß ältere Frauen sich nicht einreden sollten, daß vorwiegend junge, muslimische Männer sich in sie verlieben.

Ich sehe übrigens keinen großen Unterschied in unseren beiden Aussagen, also was bitte hab ich da hinein interpretiert?

Nein...
das meine ich nicht und ich habe auch nicht gezielt dich gemeint.

Ich habe mich lediglich an deinem Satz gestossen das es dich nervt.

Ich wollte nur das Wort Bezness mal in den Raum stellen, damit die Leute darauf Aufmerksam werden. Es gibt auch andere Menschen (sogar Deutsche)die so einen Stil haben.

Ich mache z. Zt. nur auch meinen Erfahrungen mit Frauen die mit so Menschen zusammen waren und damit "hingefallen" sind.

Viel trauriger finde ich es dass es dich nervt wo du noch mit diesen Menschen zu arbeiten hast, die hingefallen sind. Das sie natürlich diesem Verein beitreten und hetzen nur "sehr verständlich".

Es ist auch der einfachere Weg die Schuld auf den anderen abzuwälzen.

Ich habe auch z. Zt. mit 2 Menschen zu tun die gefallen sind. Aber da sag ich nicht es nervt, geschweige denn "ihr seit selber schuld" sondern versuche sie aus dem Loch herauszuholen und ihnen zu zeigen das einen Bauchlandung nicht der Untergang ist.

Ich meine die Menschen die hier pesten und sagen würde mir nie passieren selber schuld usw. nervt mich persönlich viel mehr.

Denn gerade diese Menschen werden irgendwann Mitglied in dem Verein weil es Ihnen NIE passieren würde.
Diese Leute meine Ich.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 20:44
In Antwort auf fedele_12072232

Nein...
das meine ich nicht und ich habe auch nicht gezielt dich gemeint.

Ich habe mich lediglich an deinem Satz gestossen das es dich nervt.

Ich wollte nur das Wort Bezness mal in den Raum stellen, damit die Leute darauf Aufmerksam werden. Es gibt auch andere Menschen (sogar Deutsche)die so einen Stil haben.

Ich mache z. Zt. nur auch meinen Erfahrungen mit Frauen die mit so Menschen zusammen waren und damit "hingefallen" sind.

Viel trauriger finde ich es dass es dich nervt wo du noch mit diesen Menschen zu arbeiten hast, die hingefallen sind. Das sie natürlich diesem Verein beitreten und hetzen nur "sehr verständlich".

Es ist auch der einfachere Weg die Schuld auf den anderen abzuwälzen.

Ich habe auch z. Zt. mit 2 Menschen zu tun die gefallen sind. Aber da sag ich nicht es nervt, geschweige denn "ihr seit selber schuld" sondern versuche sie aus dem Loch herauszuholen und ihnen zu zeigen das einen Bauchlandung nicht der Untergang ist.

Ich meine die Menschen die hier pesten und sagen würde mir nie passieren selber schuld usw. nervt mich persönlich viel mehr.

Denn gerade diese Menschen werden irgendwann Mitglied in dem Verein weil es Ihnen NIE passieren würde.
Diese Leute meine Ich.

Gruß
Ich

...
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, ich persönlich habe nie behauptet, dass es mir nicht passieren kann, ich bin mir dessen sehr wohl bewusst.

Was mich nervt, sind nicht Menschen, die 'hingefallen' sind, wie du es ausdrückst, sondern Menschen die, nachdem sie Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt haben, um Schatzi nach D zu holen, die den Behörden von Ausländerfeindlichkeit bis Boshaftigkeit die ganze Palette unterstellt haben, weil sie es wagten, gewisse Risiken und Erfahrungen aufzuzeigen, dann später plötzlich wieder nach dem Gesetzgeber schreien, um Schatzi so schnell wie möglich am liebsten wieder außer Landes zu verfrachten, wenn es dann doch nicht so klappte, wie sie sich das vorstellten. Und wiederum ist der Gesetzgeber der Böse, klar. Beratung, Hilfestellung - klar, kein Thema. Aber im Endeffekt ist jeder für die Konsequenzen seines Handelns selber verantwortlich, sofern es sich um erwachsene Menschen handelt und keine Straftat im Sinne des Gesetzes vorliegt.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die Dinge meist nicht so eindeutig liegen, wie sie einseitig dargestellt werden. Audiatur et altera pars.... und man erlebt oft Erstaunliches.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 23:52
In Antwort auf chau_12238525

...
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, ich persönlich habe nie behauptet, dass es mir nicht passieren kann, ich bin mir dessen sehr wohl bewusst.

Was mich nervt, sind nicht Menschen, die 'hingefallen' sind, wie du es ausdrückst, sondern Menschen die, nachdem sie Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt haben, um Schatzi nach D zu holen, die den Behörden von Ausländerfeindlichkeit bis Boshaftigkeit die ganze Palette unterstellt haben, weil sie es wagten, gewisse Risiken und Erfahrungen aufzuzeigen, dann später plötzlich wieder nach dem Gesetzgeber schreien, um Schatzi so schnell wie möglich am liebsten wieder außer Landes zu verfrachten, wenn es dann doch nicht so klappte, wie sie sich das vorstellten. Und wiederum ist der Gesetzgeber der Böse, klar. Beratung, Hilfestellung - klar, kein Thema. Aber im Endeffekt ist jeder für die Konsequenzen seines Handelns selber verantwortlich, sofern es sich um erwachsene Menschen handelt und keine Straftat im Sinne des Gesetzes vorliegt.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die Dinge meist nicht so eindeutig liegen, wie sie einseitig dargestellt werden. Audiatur et altera pars.... und man erlebt oft Erstaunliches.



Warum diskutierst du es...
und schreibst nicht sofort Tacheles????


Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 10:36
In Antwort auf fedele_12072232

Nein...
das meine ich nicht und ich habe auch nicht gezielt dich gemeint.

Ich habe mich lediglich an deinem Satz gestossen das es dich nervt.

Ich wollte nur das Wort Bezness mal in den Raum stellen, damit die Leute darauf Aufmerksam werden. Es gibt auch andere Menschen (sogar Deutsche)die so einen Stil haben.

Ich mache z. Zt. nur auch meinen Erfahrungen mit Frauen die mit so Menschen zusammen waren und damit "hingefallen" sind.

Viel trauriger finde ich es dass es dich nervt wo du noch mit diesen Menschen zu arbeiten hast, die hingefallen sind. Das sie natürlich diesem Verein beitreten und hetzen nur "sehr verständlich".

Es ist auch der einfachere Weg die Schuld auf den anderen abzuwälzen.

Ich habe auch z. Zt. mit 2 Menschen zu tun die gefallen sind. Aber da sag ich nicht es nervt, geschweige denn "ihr seit selber schuld" sondern versuche sie aus dem Loch herauszuholen und ihnen zu zeigen das einen Bauchlandung nicht der Untergang ist.

Ich meine die Menschen die hier pesten und sagen würde mir nie passieren selber schuld usw. nervt mich persönlich viel mehr.

Denn gerade diese Menschen werden irgendwann Mitglied in dem Verein weil es Ihnen NIE passieren würde.
Diese Leute meine Ich.

Gruß
Ich

In den Raum stellen ist gut!
Ich kenne bald keinen Raum mehr, in den das Wort Bezness noch nicht gestellt wurde. Und komischerweise kommen die, die es in den Raum stellen, grundsätzlich aus ein und demselben Forum und/oder ein und demselben Verein. Da stellt man sich doch die ernsthafte Frage: Warum???
Wenn Bezness doch angeblich ein solch bedeutendes Massen-Phänomen ist, müsste doch aus allen Ecken davon berichtet werden. Dem ist aber nicht so!

Tatsache ist: BEZNESS GIBT ES NICHT!!! Es ist ein Begriff, den ägyptische Beachboys für die Scheinehe mit Frauen aus reichen Ländern verwenden. Bezness ist nichts anderes als Heiratsschwindel, den es ja zu allen Zeiten gab (aus welchen Motiven heraus auch immer) und es wohl auch immer geben wird.
Es ist lächerlich, daraus eine orientalische Horror-Erscheinung zu machen und eine neue Definition namens Bezness daraus hervor zu klauben, die als solche nicht haltbar ist!
Im übrigen sind die Übergänge von sogenanntem Bezness zu Sextourismus fließend - egal wie man es dreht und wendet! Wenn ein fünfzigjährige Frau im sich Urlaub mit zwanzigjährigen Jungens einlässt, hier auch noch von Liebe spricht, dann hinterher die arme, betrogene, in Selbstmitleid Zerfließende spielt und einen Feldzug gegen Männer aus bestimmten Regionen startet... Entschuldigung, aber dafür MUSS man kein Verständnis haben!

Natürlich trifft es auch junge Frauen, die auf so einen Heiratsschwindler hereinfallen. Das kann passieren und ist natürlich schlimm. Aber daraus eine neue Bewegung namens "Interests against Bezness" zu machen ... Das wäre, als würde jemand, von einem Mann mit Vollbart betrogen, eine Bewegung gründen: "Interessen gegen Vollbart-Träger weltweit"!


Era

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 10:44
In Antwort auf nicole9123

Du...
weißt anscheinend nichts mit dem Begriff anzufangen bzw. siehst es aus einem anderen Blickwinkel.

Ein Beznesser hat es immer von vorn herein geplant. Alles andere sind keine Beznesser. Vielleicht solltest du dich ein bisschen näher damit befassen.

Oder auch nicht...

Den Begriff Bezness gibt es nicht !!!
Wenn es ihn gäbe, wäre er auch gelistet, zum Beispiel bei Wikipedia! Bezness ist die Erfindung einer kleinen Gruppe frustrierter und betrogener Frauen, die ein Problem damit hatten, dass das Wort Heiratsschwindel sich nicht auf orientalische Männer definieren lässt. Darum musste halt mal schnell ein schickes, neues Wort her nach dem Motto: ICH bin die deutsche Sprache und ICH entscheide, wer der Buhmann ist!

Era

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 10:49
In Antwort auf nicole9123

Du...
weißt anscheinend nichts mit dem Begriff anzufangen bzw. siehst es aus einem anderen Blickwinkel.

Ein Beznesser hat es immer von vorn herein geplant. Alles andere sind keine Beznesser. Vielleicht solltest du dich ein bisschen näher damit befassen.

Oder auch nicht...

Ich weiß...
das Bezzies gezielt vorgehen. Ich weiß auch das der Teil der NICHT Bezzies in der Touristikbranche sehr gering ist.Auch wenn era hier gleich wieder das Gegenteil behaupten wird.

Gruß
Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 10:50
In Antwort auf minou_12116881

Den Begriff Bezness gibt es nicht !!!
Wenn es ihn gäbe, wäre er auch gelistet, zum Beispiel bei Wikipedia! Bezness ist die Erfindung einer kleinen Gruppe frustrierter und betrogener Frauen, die ein Problem damit hatten, dass das Wort Heiratsschwindel sich nicht auf orientalische Männer definieren lässt. Darum musste halt mal schnell ein schickes, neues Wort her nach dem Motto: ICH bin die deutsche Sprache und ICH entscheide, wer der Buhmann ist!

Era

Bezness
Seit wann ist das Wort "Buiseness" neu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 11:18
In Antwort auf nicole9123

Bezness
Seit wann ist das Wort "Buiseness" neu?

Buiseness
ist Englisch und heißt "Geschäft". Ist nicht neu und findest du in jedem Wörterbuch. Im Gegensatz zu "Bezness". Kleiner Unterschied!

LG Era

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 11:38
In Antwort auf minou_12116881

In den Raum stellen ist gut!
Ich kenne bald keinen Raum mehr, in den das Wort Bezness noch nicht gestellt wurde. Und komischerweise kommen die, die es in den Raum stellen, grundsätzlich aus ein und demselben Forum und/oder ein und demselben Verein. Da stellt man sich doch die ernsthafte Frage: Warum???
Wenn Bezness doch angeblich ein solch bedeutendes Massen-Phänomen ist, müsste doch aus allen Ecken davon berichtet werden. Dem ist aber nicht so!

Tatsache ist: BEZNESS GIBT ES NICHT!!! Es ist ein Begriff, den ägyptische Beachboys für die Scheinehe mit Frauen aus reichen Ländern verwenden. Bezness ist nichts anderes als Heiratsschwindel, den es ja zu allen Zeiten gab (aus welchen Motiven heraus auch immer) und es wohl auch immer geben wird.
Es ist lächerlich, daraus eine orientalische Horror-Erscheinung zu machen und eine neue Definition namens Bezness daraus hervor zu klauben, die als solche nicht haltbar ist!
Im übrigen sind die Übergänge von sogenanntem Bezness zu Sextourismus fließend - egal wie man es dreht und wendet! Wenn ein fünfzigjährige Frau im sich Urlaub mit zwanzigjährigen Jungens einlässt, hier auch noch von Liebe spricht, dann hinterher die arme, betrogene, in Selbstmitleid Zerfließende spielt und einen Feldzug gegen Männer aus bestimmten Regionen startet... Entschuldigung, aber dafür MUSS man kein Verständnis haben!

Natürlich trifft es auch junge Frauen, die auf so einen Heiratsschwindler hereinfallen. Das kann passieren und ist natürlich schlimm. Aber daraus eine neue Bewegung namens "Interests against Bezness" zu machen ... Das wäre, als würde jemand, von einem Mann mit Vollbart betrogen, eine Bewegung gründen: "Interessen gegen Vollbart-Träger weltweit"!


Era

Also
ich persönlich sehe das eher altersunabhängig. Geschichten, wo (auch junge) Frauen sich am letzten Urlaubstag unsterblich in jemanden verlieben, mit dem sie noch nicht mehr als 3 Sätze gewechselt haben oder dann gar erst nach dem Urlaub durch seine sms die große Liebe entdecken oder wo aufgrund unterschiedlicher Sprachkenntnisse nicht mal eine vernünftige Unterhaltung stattfinden kann oder wo plötzlich der Strandreiter (nix gegen Strandreiter) die grooooße Liebe sein soll etc., also die finde ich genau so abstrus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 11:39
In Antwort auf fedele_12072232

Warum diskutierst du es...
und schreibst nicht sofort Tacheles????


Gruß
Ich

Hat sich
einfach so ergeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 11:48
In Antwort auf fedele_12072232

Ich weiß...
das Bezzies gezielt vorgehen. Ich weiß auch das der Teil der NICHT Bezzies in der Touristikbranche sehr gering ist.Auch wenn era hier gleich wieder das Gegenteil behaupten wird.

Gruß
Ich

Nein,
von mir gibt's da keinen Widerspruch. Denn wo sonst, als in der Touristikbranche, begegnet man tagtäglich der Verlockung von Touristenmassen, die so 'reich' sind, dass sie für einen einzigen Urlaub oft mehr ausgeben können, als man selber in einem Jahr verdient?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 11:52
In Antwort auf chau_12238525

Also
ich persönlich sehe das eher altersunabhängig. Geschichten, wo (auch junge) Frauen sich am letzten Urlaubstag unsterblich in jemanden verlieben, mit dem sie noch nicht mehr als 3 Sätze gewechselt haben oder dann gar erst nach dem Urlaub durch seine sms die große Liebe entdecken oder wo aufgrund unterschiedlicher Sprachkenntnisse nicht mal eine vernünftige Unterhaltung stattfinden kann oder wo plötzlich der Strandreiter (nix gegen Strandreiter) die grooooße Liebe sein soll etc., also die finde ich genau so abstrus.

...
Aber bitte, jeder wie er meint, ich hab nix dagegen. Nur bitte hinterher selber die Verantwortung übernehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 13:23
In Antwort auf minou_12116881

Buiseness
ist Englisch und heißt "Geschäft". Ist nicht neu und findest du in jedem Wörterbuch. Im Gegensatz zu "Bezness". Kleiner Unterschied!

LG Era

Stimmt...
guckst du hier:

Bezness steht vorwiegend in nordafrikanischen Ländern als Synonym für den Betrug an europäischen Touristinnen durch zumeist männliche Täter, die sich das Vertrauen der Touristinnen erschleichen, um durch Täuschung an ihr Vermögen zu gelangen.

Der Begriff Bezness ist nicht wörtlich übersetzbar, leitet sich jedoch von dem englischen Wort Business (dt. Geschäft) ab und bezeichnet im weitesten Sinne "das Geschäft mit (europäischen) Frauen". Das Wort hat vor allem durch die Berichterstattung über dieses Phänomen in deutschen Medien Eingang im deutschen Sprachgebrauch gefunden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bezness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 13:26
In Antwort auf fedele_12072232

Stimmt...
guckst du hier:

Bezness steht vorwiegend in nordafrikanischen Ländern als Synonym für den Betrug an europäischen Touristinnen durch zumeist männliche Täter, die sich das Vertrauen der Touristinnen erschleichen, um durch Täuschung an ihr Vermögen zu gelangen.

Der Begriff Bezness ist nicht wörtlich übersetzbar, leitet sich jedoch von dem englischen Wort Business (dt. Geschäft) ab und bezeichnet im weitesten Sinne "das Geschäft mit (europäischen) Frauen". Das Wort hat vor allem durch die Berichterstattung über dieses Phänomen in deutschen Medien Eingang im deutschen Sprachgebrauch gefunden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bezness

Hat man nur...
wieder gelöscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2008 um 13:50
In Antwort auf minou_12116881

Buiseness
ist Englisch und heißt "Geschäft". Ist nicht neu und findest du in jedem Wörterbuch. Im Gegensatz zu "Bezness". Kleiner Unterschied!

LG Era

...
Du scheinst mir wirklich nicht sehr viel Hintergrundwissen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2008 um 19:28
In Antwort auf fedele_12072232

Hat man nur...
wieder gelöscht.

Wieder gelöscht!
Ja, warum wohl !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen