Home / Forum / Liebe & Beziehung / 1 Monat nach dem 1 Date will sie gerade Freiraum - Gefühle - erdrückt

1 Monat nach dem 1 Date will sie gerade Freiraum - Gefühle - erdrückt

15. November um 17:27

Guten Abend!

Ich versuche es relativ kurz und übersichtlich zu halten.

Ich habe sie (30) vor 7 Wochen auf einer Onlineplattform kennengelernt.
Wir haben uns direkt sehr gut verstanden, hatte viele Gemeinsamkeiten und waren auf einer Wellenlänge.
Schrieben relativ viel, telefonierten ein paar mal.

Vor 4 Wochen erfolgte das erste Treffen. Direkt geküsst, schon "tiefsinnige" Gespräche geführt. Die allerdings von beiden thematisiert wurden. Sprich Ex Beziehung, Beruf, Ausbildung,Familie.

Ich wollte nicht die Fehler machen, die ich in meiner letzten Beziehung gemacht hatte. (Verschlossen/Kaum Gefühle gezeigt).

Wir traffen uns darauf immer ~2-3x in der Woche. Nach dem 3. Treffen (auch erster Sex) immer mit Übernachtung ( zu 90% bei ihr ).

Sie kam aus einer schlimmen Beziehung (6 Monate her/er hat auch bei ihr gewohnt). Der Ex hat sie verarscht. Das volle Programm, Post abgefangen, Geld eingekassiert, betrogen, gelogen und das über ein Jahr. Das ganze mündete in Anwalt , Polizei , Schufa, Schulden etc.
Sie war angeblich vom Kopf her damit durch, hat aber nie verstanden wie sie so getäuscht werden konnte.
Nachwirkungen sind hauptsächlich finanzieller Natur.

Dazu bekam sie während der Kennenlernphase auch noch enorme Problem auf der Arbeit. Ihr Vertrag wurde nicht verlängert, sie war schwer enttäuscht, traurig und fertig mit der Welt. Wollte nur noch weinen war mit der Situation überfordert. Dazu wurde Sie auch noch ständig krank und ihre beste Freundin wurde in einem Verkehrsunfall schwer verletzt.
Ich versuchte ihr so gut ich konnte zu helfen. Machte ihr nach relativ kurzer Zeit schon persönliche Geschenke. Indiv. Cd mit Handgezeichneten Cover, Sweater (alles Sachen die aber immer einen Bezug auf eines unser Treffen hatten)
Besonders durch letztere ( oft auch nur Kleinigkeiten ) fühlte sie sich sehr überfordert, da sie soetwas nicht kenne. Gerade auch persönliche Gegenstände etc. Sie wüsste nicht wie sie darauf passend reagieren soll.
Gefreut hat sie sich immer tierisch! Auch bekam ich danach zB. x Fotos von ihr mit dem Sweater usw.

In den kurzen Sexbeziehungen die sie hatte, kannte Sie immer nur Machos und Idioten. Ihr Langzeitbeziehung zum ExEx (ins. 4,5 Jahre) war schon etwas her.
Sie sagte, aber erst neulich sie möchte jetzt so jemanden wie mich. Und könnte es selbst nicht verstehen, warum man dann manchmal auf solche Menschen abfährt.

Ich schwärmte schon relativ schnell für Sie, ich denke Sie auch, sie genoß mein Nähe und ich ihre. Sie bestätigte es auch oft, dass sie die Zeit mit mir genießt und sie sehr wohl fühlt.
Sie die Augen nicht von mir lassen könnte. Sie neben mir besser schlafen kann. Sich gut fühlt.

Sie startete in der Stadt beim 2. Treffen direkt mit Händchen halten, wo ich nur dachte "oh das geht jetzt aber schnell" doch ich erwiderte alles.
Auch war sie es, die sagte man würde Tinder zumindest deaktivieren. Sagte auch einigen flüchtigen Bekannschaften das sie jetzt jemand kennengelernt hat, wo es ernst wäre.

Ich hatte ein richtig gutes Gefühl. Aufgrund dessen, weil sie aus ihrer jetzigen Wohnung ausziehen und sich eine etwas günstigere Suchen musste und seit 2 Wochen krankgeschrieben ist, konnte wir bis dato nicht viel machen.
Trotzdem haben wir uns die Zeit mit kochen, spazieren gehen und Gesprächen vertrieben. Ich habe mich in der kurzen Zeit schon im Vergleich zu meiner letzten Beziehung emotional sehr weit geöffnet.
Auch Sie erzählte einige Persönliche Dinge . z.B Burn Out in Studienzeiten (ist jetzt immer noch ab und zu zur Therapie, aber eher um zu reden, ich sollte mir keine Sorgen machen.)

Einmal kam es vor, dass sie relativ kurzfristig ein Treffen bei ihr absagte, weil es ihr gesundheitlich und vom Kopf her nicht gut ging.
Ich reagierte vielleicht zwischen den Zeilen etwas angepisst, aber wir traffen uns am nächsten Tag. Außerdem schrieb sie mir noch später, dass sie mich jetzt doch gerne bei ihr hätte.

Mitte letzter Woche postete sie eine Karte welche ich ihr als Überraschung per Post geschickt hatte in sozialen Netzwerken mit dem Zusatz LOVE und schickte mir davon den Screenshot. Ich freute mich natürlich, dass sie das Geschenk so offen zeigte!

Dann ging alles von jetzt auf gleich. Erst stellte sie mir ihren Hündin vor (Die eigentlich beim ExEx und seiner Freundin lebt). Für sie war es eine große Sache, weil die Hündin einen wichtigen Punkt in ihrem Leben einnimmt und sie diese nur "besonderen" Personen zeigen möchte. Alles war lustig und harmonisch. Wir hatten noch ein kleines "Candlelight" Dinner. Wieder guten Sex und vertraute Gespräche.
Ich brachte noch ein paar Kleinigkeiten mit. Und ein Schokoherz, welches ich aber selbst geschenkt bekommen hatte. Ich sagte ihr das und ihre Antwort war erst "Oh nein schon wieder Geschenke (sie fühlte sich schlecht , überfordert ) und dann sagte sie "Aber es kommt ja von dir und küsste mich.

Am Samstag dann eine Schöne Verabschiedung, noch witzige Anekdoten und viele Küsse. Gefühlt war alles gut.

Am selben Tag auf Sie auf einem Geburtstag eingeladen. Dann kamen 6 Stunden keine Antwort auf meine WA Nachricht. Ich machte mir Sorgen. Ich fragte nach ob alles i.O. sei. Rief sogar 2x an. Um 23:00 kam die Antwort "Es ist alles gut" "Wir reden morgen"

Auf meine Nachfrage was los ist kam "Ich brauche momentan einfach meinen Freiraum. "

Am Sonntag kam dann "Ich bin dir eine Erklärung schuldig"
Dann eine Voice Nachricht : "Sie weiß nicht wo sie anfangen soll, es ist jetzt irgendwie hart, sie hat sich Gedanken gemacht und überlegt was Sie will und irgendwie entwickeln sich die Gefühle nicht so wie es sich wünscht.Sie meint ihr bringe ihr viel mehr entgegen als sie mir zurückgeben kann.Sie hat mich sehr gerne, ich bin ein toller Mensch und sie verbringt Wahnsinnig gerne Zeit mit mir, aber so ist es leider."

Ich fühle mich total vor den Kopf gestossen. Einmal, weil ich bis auf 2-3 kurze Momente immer das Gefühl hatte, dass sie genau so denkt wie ich und weil sie es auch zeigte. Ständige Fotos von sich. Herz, hier Herz da. Ich fehle ihr auch. Sie will kuscheln. War von der Zuneigung immer angetan. Alles war mehr als lustig. Wir machten schon Witze über die Zeit wenn man 30 Jahre verheiratet ist.

Nach 3-4 Treffen hätte ich es ja verstanden. Wenn man weiß das passt nicht.Aber nicht nach ~15! (Ja ich weiß es gibt nie eine Garantie für sowas)

Mein Antwort darauf war nur "Okay danke, dann weiß ich ja Bescheid."

Ich weiß gegen Gefühle ist man machtlos und kann man nicht erzwingen.

Die Woche darauf war zumindest ihr Tinderprofil wieder aktiviert.

Was meint ihr dazu? Ich hatte nicht erst 1 Date und habe selbst immer nach 1-2 Treffen gesagt es passt nicht oder andersrum wurde es mir spätestens nach 3 gesagt.

Habe ich zuviel Druck aufgebaut mit meinen Geschenken? Oder muss ich es einfach so hinnehmen?
Ich habe seitdem den Kontakt komplett eingestellt.

Mehr lesen

15. November um 17:58

hm, schwierige Angelegenheit. Stimmt, Gefühle kann man nicht erzwingen.
Manchmal ist es eben so, dass man jemanden Symphatisch und gutherzig findet, und auf der Grundlage das ihr Ex Freund Sie verarscht hat, hat Sie das auch bestimmt in der Anfangszeit sehr geschätzt das du Sie auf Händen getragen hast. 

Nur leider ist Symphatie und gutherzigkeit keine 100 % dafür das sich auch Gefühle entwickeln.
In den ersten 2-3 Monaten kann halt auch soviel schief gehen (ist eben auch die Zeit die gefühle brauchen um sich zu entwickeln), ich denke du solltest es nicht persönlich nehmen. 

1 LikesGefällt mir

15. November um 17:59

*100 % Garantie, sorry ^^

Gefällt mir

15. November um 18:13

ich denke du hast, wie Du selber sagst, zuviel Druck aufgebaut. Sie hat vermeintliche "Gefühle" erwidert um dir nicht vor den Kopf zu stoßen. 
Damit will ich nicht sagen, dass alles Fake war. Ich denke sie mag/mochte dich tatsächlich, hat sich auch vermutlich gewünscht, dass es zwischen euch beiden funktioniert. Aber irgendwann holt einen die Realität ein. Sei froh, auch wenn es weh tut, dass Sie so offen und ehrlich war. 

1 LikesGefällt mir

15. November um 18:22
In Antwort auf probyn

ich denke du hast, wie Du selber sagst, zuviel Druck aufgebaut. Sie hat vermeintliche "Gefühle" erwidert um dir nicht vor den Kopf zu stoßen. 
Damit will ich nicht sagen, dass alles Fake war. Ich denke sie mag/mochte dich tatsächlich, hat sich auch vermutlich gewünscht, dass es zwischen euch beiden funktioniert. Aber irgendwann holt einen die Realität ein. Sei froh, auch wenn es weh tut, dass Sie so offen und ehrlich war. 

Naja gut was hätte sie zu Anfang Grund gehabt meine Gefühle zu erwidern? Zwang sie ja keiner.
Sie erzählte erst letzte Woche im Bett von sich aus..wie sie mich beim 2. Date im Auto die ganze Zeit angeguckt hat. Verliebt war.

Das war ja auch noch die Zeit wo ich keine vielen Geschenke oder sonstiges "Extreme" gemacht habe.

Gefällt mir

17. November um 20:07
In Antwort auf phantasto

Guten Abend!

Ich versuche es relativ kurz und übersichtlich zu halten.

Ich habe sie (30) vor 7 Wochen auf einer Onlineplattform kennengelernt.
Wir haben uns direkt sehr gut verstanden, hatte viele Gemeinsamkeiten und waren auf einer Wellenlänge.
Schrieben relativ viel, telefonierten ein paar mal.

Vor 4 Wochen erfolgte das erste Treffen. Direkt geküsst, schon "tiefsinnige" Gespräche geführt. Die allerdings von beiden thematisiert wurden. Sprich Ex Beziehung, Beruf, Ausbildung,Familie.

Ich wollte nicht die Fehler machen, die ich in meiner letzten Beziehung gemacht hatte. (Verschlossen/Kaum Gefühle gezeigt).

Wir traffen uns darauf immer ~2-3x in der Woche. Nach dem 3. Treffen (auch erster Sex) immer mit Übernachtung ( zu 90% bei ihr ).

Sie kam aus einer schlimmen Beziehung (6 Monate her/er hat auch bei ihr gewohnt). Der Ex hat sie verarscht. Das volle Programm, Post abgefangen, Geld eingekassiert, betrogen, gelogen und das über ein Jahr. Das ganze mündete in Anwalt , Polizei , Schufa, Schulden etc.
Sie war angeblich vom Kopf her damit durch, hat aber nie verstanden wie sie so getäuscht werden konnte.
Nachwirkungen sind hauptsächlich finanzieller Natur.

Dazu bekam sie während der Kennenlernphase auch noch enorme Problem auf der Arbeit. Ihr Vertrag wurde nicht verlängert, sie war schwer enttäuscht, traurig und fertig mit der Welt. Wollte nur noch weinen war mit der Situation überfordert. Dazu wurde Sie auch noch ständig krank und ihre beste Freundin wurde in einem Verkehrsunfall schwer verletzt.
Ich versuchte ihr so gut ich konnte zu helfen. Machte ihr nach relativ kurzer Zeit schon persönliche Geschenke. Indiv. Cd mit Handgezeichneten Cover, Sweater (alles Sachen die aber immer einen Bezug auf eines unser Treffen hatten)
Besonders durch letztere ( oft auch nur Kleinigkeiten ) fühlte sie sich sehr überfordert, da sie soetwas nicht kenne. Gerade auch persönliche Gegenstände etc. Sie wüsste nicht wie sie darauf passend reagieren soll.
Gefreut hat sie sich immer tierisch! Auch bekam ich danach zB. x Fotos von ihr mit dem Sweater usw.

In den kurzen Sexbeziehungen die sie hatte, kannte Sie immer nur Machos und Idioten. Ihr Langzeitbeziehung zum ExEx (ins. 4,5 Jahre) war schon etwas her.
Sie sagte, aber erst neulich sie möchte jetzt so jemanden wie mich. Und könnte es selbst nicht verstehen, warum man dann manchmal auf solche Menschen abfährt.

Ich schwärmte schon relativ schnell für Sie, ich denke Sie auch, sie genoß mein Nähe und ich ihre. Sie bestätigte es auch oft, dass sie die Zeit mit mir genießt und sie sehr wohl fühlt.
Sie die Augen nicht von mir lassen könnte. Sie neben mir besser schlafen kann. Sich gut fühlt.

Sie startete in der Stadt beim 2. Treffen direkt mit Händchen halten, wo ich nur dachte "oh das geht jetzt aber schnell" doch ich erwiderte alles.
Auch war sie es, die sagte man würde Tinder zumindest deaktivieren. Sagte auch einigen flüchtigen Bekannschaften das sie jetzt jemand kennengelernt hat, wo es ernst wäre.

Ich hatte ein richtig gutes Gefühl. Aufgrund dessen, weil sie aus ihrer jetzigen Wohnung ausziehen und sich eine etwas günstigere Suchen musste und seit 2 Wochen krankgeschrieben ist, konnte wir bis dato nicht viel machen.
Trotzdem haben wir uns die Zeit mit kochen, spazieren gehen und Gesprächen vertrieben. Ich habe mich in der kurzen Zeit schon im Vergleich zu meiner letzten Beziehung emotional sehr weit geöffnet.
Auch Sie erzählte einige Persönliche Dinge . z.B Burn Out in Studienzeiten (ist jetzt immer noch ab und zu zur Therapie, aber eher um zu reden, ich sollte mir keine Sorgen machen.)

Einmal kam es vor, dass sie relativ kurzfristig ein Treffen bei ihr absagte, weil es ihr gesundheitlich und vom Kopf her nicht gut ging.
Ich reagierte vielleicht zwischen den Zeilen etwas angepisst, aber wir traffen uns am nächsten Tag. Außerdem schrieb sie mir noch später, dass sie mich jetzt doch gerne bei ihr hätte.

Mitte letzter Woche postete sie eine Karte welche ich ihr als Überraschung per Post geschickt hatte in sozialen Netzwerken mit dem Zusatz LOVE und schickte mir davon den Screenshot. Ich freute mich natürlich, dass sie das Geschenk so offen zeigte!

Dann ging alles von jetzt auf gleich. Erst stellte sie mir ihren Hündin vor (Die eigentlich beim ExEx und seiner Freundin lebt). Für sie war es eine große Sache, weil die Hündin einen wichtigen Punkt in ihrem Leben einnimmt und sie diese nur "besonderen" Personen zeigen möchte. Alles war lustig und harmonisch. Wir hatten noch ein kleines "Candlelight" Dinner. Wieder guten Sex und vertraute Gespräche.
Ich brachte noch ein paar Kleinigkeiten mit. Und ein Schokoherz, welches ich aber selbst geschenkt bekommen hatte. Ich sagte ihr das und ihre Antwort war erst "Oh nein schon wieder Geschenke (sie fühlte sich schlecht , überfordert ) und dann sagte sie "Aber es kommt ja von dir und küsste mich.

Am Samstag dann eine Schöne Verabschiedung, noch witzige Anekdoten und viele Küsse. Gefühlt war alles gut.

Am selben Tag auf Sie auf einem Geburtstag eingeladen. Dann kamen 6 Stunden keine Antwort auf meine WA Nachricht. Ich machte mir Sorgen. Ich fragte nach ob alles i.O. sei. Rief sogar 2x an. Um 23:00 kam die Antwort "Es ist alles gut" "Wir reden morgen"

Auf meine Nachfrage was los ist kam "Ich brauche momentan einfach meinen Freiraum. "

Am Sonntag kam dann "Ich bin dir eine Erklärung schuldig"
Dann eine Voice Nachricht : "Sie weiß nicht wo sie anfangen soll, es ist jetzt irgendwie hart, sie hat sich Gedanken gemacht und überlegt was Sie will und irgendwie entwickeln sich die Gefühle nicht so wie es sich wünscht.Sie meint ihr bringe ihr viel mehr entgegen als sie mir zurückgeben kann.Sie hat mich sehr gerne, ich bin ein toller Mensch und sie verbringt Wahnsinnig gerne Zeit mit mir, aber so ist es leider."

Ich fühle mich total vor den Kopf gestossen. Einmal, weil ich bis auf 2-3 kurze Momente immer das Gefühl hatte, dass sie genau so denkt wie ich und weil sie es auch zeigte. Ständige Fotos von sich. Herz, hier Herz da. Ich fehle ihr auch. Sie will kuscheln. War von der Zuneigung immer angetan. Alles war mehr als lustig. Wir machten schon Witze über die Zeit wenn man 30 Jahre verheiratet ist.

Nach 3-4 Treffen hätte ich es ja verstanden. Wenn man weiß das passt nicht.Aber nicht nach ~15! (Ja ich weiß es gibt nie eine Garantie für sowas)

Mein Antwort darauf war nur "Okay danke, dann weiß ich ja Bescheid."

Ich weiß gegen Gefühle ist man machtlos und kann man nicht erzwingen.

Die Woche darauf war zumindest ihr Tinderprofil wieder aktiviert.

Was meint ihr dazu? Ich hatte nicht erst 1 Date und habe selbst immer nach 1-2 Treffen gesagt es passt nicht oder andersrum wurde es mir spätestens nach 3 gesagt.

Habe ich zuviel Druck aufgebaut mit meinen Geschenken? Oder muss ich es einfach so hinnehmen?
Ich habe seitdem den Kontakt komplett eingestellt.

Du hast mit Sicherheit nicht zu viel Druck aufgebaut! Du bist ganz einfach bei einer Frau gelandet, die keine Erfahrung hat mit Männern (und Menschen) wie dir. Ihr fehlen bei dir die vertrauten Muster aus früheren Beziehungen, so falsch diese vermutlich auch waren. In diesem Sinne erlebt sie dich als fremd und unverdient. Wer nie besonders viel Zuwendung, Aufmerksamkeit und Intimität bekommen hat, lechzt zwar danach, fühlt sich damit aber auch überfordert und eingeengt. Immerhin müsste auch sie investieren. Was wiederum bedeutet, dafür eigene Ressourcen einsetzen zu müssen. Und da hat sie wohl viel zu viele Baustellen in ihem Leben. Typischer Weise sind solche Frauen (und Männer) zu Beginn sehr interessiert, zugewandt und wirken selbstbewusst, fliehen aber sofort, wenn beim Gegenüber echtes Interesse und der Wunsch nach emotionaler Nähe sichtbar wird. Denn damit kennen sie sich nicht aus. Ebeso typisch ist, dass oftmals Tiere wie Hunde oder Katzen als Ersatz-Lover zur Seiten stehen. Die sind praktisch, weil man sie stets nach den eigenen Wünschen halten und verschieben kann und man sich selber nicht erklären muss.Was du in deinem langen Text schreibst, erinnert mich an zahlreiche bekannte Fälle. Allen liegt zu Grunde, dass ihre Partner, so gut sie es auch meinen und glauben der Richige zu sein, eigentlich keine Chance haben, weil sie auf ihre Weise zu fürsorglich und zu aufmerksam sind. Und genau damit nicht mehr sexy und begehrenswert genug. Unbedingt abhacken, denn du würdest jetzt um sie kämpfen wollen. Dabei ist sie es, die kämpfen muss, damit sie sich überhaupt spürt. 

5 LikesGefällt mir

18. November um 9:52

Ich würde auch davonlaufen

zig Geschenke....

und nachrufen wenn ich alleine wo bin ...

ganz schlimm

1 LikesGefällt mir

18. November um 17:14
In Antwort auf steinundwasser

Du hast mit Sicherheit nicht zu viel Druck aufgebaut! Du bist ganz einfach bei einer Frau gelandet, die keine Erfahrung hat mit Männern (und Menschen) wie dir. Ihr fehlen bei dir die vertrauten Muster aus früheren Beziehungen, so falsch diese vermutlich auch waren. In diesem Sinne erlebt sie dich als fremd und unverdient. Wer nie besonders viel Zuwendung, Aufmerksamkeit und Intimität bekommen hat, lechzt zwar danach, fühlt sich damit aber auch überfordert und eingeengt. Immerhin müsste auch sie investieren. Was wiederum bedeutet, dafür eigene Ressourcen einsetzen zu müssen. Und da hat sie wohl viel zu viele Baustellen in ihem Leben. Typischer Weise sind solche Frauen (und Männer) zu Beginn sehr interessiert, zugewandt und wirken selbstbewusst, fliehen aber sofort, wenn beim Gegenüber echtes Interesse und der Wunsch nach emotionaler Nähe sichtbar wird. Denn damit kennen sie sich nicht aus. Ebeso typisch ist, dass oftmals Tiere wie Hunde oder Katzen als Ersatz-Lover zur Seiten stehen. Die sind praktisch, weil man sie stets nach den eigenen Wünschen halten und verschieben kann und man sich selber nicht erklären muss.Was du in deinem langen Text schreibst, erinnert mich an zahlreiche bekannte Fälle. Allen liegt zu Grunde, dass ihre Partner, so gut sie es auch meinen und glauben der Richige zu sein, eigentlich keine Chance haben, weil sie auf ihre Weise zu fürsorglich und zu aufmerksam sind. Und genau damit nicht mehr sexy und begehrenswert genug. Unbedingt abhacken, denn du würdest jetzt um sie kämpfen wollen. Dabei ist sie es, die kämpfen muss, damit sie sich überhaupt spürt. 

Tolle Antwort. Passt eigentlich wie die Faust auf Auge.
Die ganzen Sprachnachrichten welche ich ihr mal mit halb angetrunkenen Kopf geschickt hat, fand sie alle so schön und toll, weil ich mich ja soweit geöffnet habe.
Sie möchte mehr davon. Will sich alles 10x anhören. etc.

Das sie jetzt dran wäre ist wohl mehr als klar. Ich kann jetzt nicht mehr tun.

@theola
Nochmal! Ich habe 2x angerufen,  weil sie als Frau in einer Großstadt Nachts alleine zu einem Geburtstag unterwegs /zurück bzw hin / war. Nach einem großen Fussballspiel. Ich wollte sie weder kontrollieren. Es war nur einfach eine Form der Sorge.

Gefällt mir

18. November um 17:45
In Antwort auf phantasto

Tolle Antwort. Passt eigentlich wie die Faust auf Auge.
Die ganzen Sprachnachrichten welche ich ihr mal mit halb angetrunkenen Kopf geschickt hat, fand sie alle so schön und toll, weil ich mich ja soweit geöffnet habe.
Sie möchte mehr davon. Will sich alles 10x anhören. etc.

Das sie jetzt dran wäre ist wohl mehr als klar. Ich kann jetzt nicht mehr tun.

@theola
Nochmal! Ich habe 2x angerufen,  weil sie als Frau in einer Großstadt Nachts alleine zu einem Geburtstag unterwegs /zurück bzw hin / war. Nach einem großen Fussballspiel. Ich wollte sie weder kontrollieren. Es war nur einfach eine Form der Sorge.

ja für die einen sorge für die anderen erdrücken...

1 LikesGefällt mir

18. November um 18:42
In Antwort auf theola

ja für die einen sorge für die anderen erdrücken...

gut, sowas kann man aber auch vorher in Ruhe ansprechen. Habe aber schon gesagt das ich erkannt habe, dass es too much war.

@steinundwasser

Bevor wir uns traffen sagte sie , dass sie den "crazy shit" sucht. Sprich wahrscheinlich extreme Gefühle. Ist das auch typisch für die Gruppe/Menschen die du oben angesprochen hast?

Gefällt mir

18. November um 21:48
In Antwort auf phantasto

gut, sowas kann man aber auch vorher in Ruhe ansprechen. Habe aber schon gesagt das ich erkannt habe, dass es too much war.

@steinundwasser

Bevor wir uns traffen sagte sie , dass sie den "crazy shit" sucht. Sprich wahrscheinlich extreme Gefühle. Ist das auch typisch für die Gruppe/Menschen die du oben angesprochen hast?

Den "crazy shit"! Wow! Ob das auch hinsichtlich Beziehung, Liebe und Sex die richtige Wortwahl und Empfindungsebene ist, kann ich unmöglich sagen. Was aber auffällt ist, dass diese Gruppe ein sehr maskulines Männerbild und Rollenverständnis vertritt und (körperliche) Grenzerfahrungen sucht. Selbstbestätigung im positiven Sinne, Selbstsucht im negativen. Bei Frauen finden sich oftmals Einzelgängerinnen oder der Junge im Mädchen. Nicht selten suchen diese bewusst einen Platz in stark männerdominierten Arbeits- und Sportwelten, sind hervorragende Kumpels, nicht aufs Maul gefallen und wirken nach Aussen laut und stark. Aber eben, durchdringt man mal die harte Schale, tun sich Abgründe auf. Dass solche Frauen überdurchschnittlich häufig bei Badboys landen, liegt in der Natur der Sache. Bei denen müssen sie sich so wenig erklären wie diese sich bei ihnen.
Was ich von Männern und Frauen, die so funktionieren, immer wieder höre, ist, dass sie sich nicht für Beziehungsunfähig halten, keine Vorstellung davon haben was Liebe ist und nicht gerne über sich und ihre Gefühle reden. Viele blicken auf eine kühle und rohe Kindheit zurück. Und wer früher nicht erfahren hat, was Wärme ist und Nähe, hat später dann auch Mühe das zuzulassen oder anderen zu geben.
In Beziehungen werden sie gleichermassen oberflächlich wie irritierend erlebt. Mit einem stetes Wechselbad aus Nähe und Distanz, Zuwendung und Ablehnung. Sie sind aber ganz klar nicht Täter, sondern mehrheitlich Opfer früher Erfahrungen.
Es braucht unglaublich viel Geduld, mit ihnen auf emotionaler Ebene etwas stabiles aufbauen zu können. 

1 LikesGefällt mir

19. November um 3:43
In Antwort auf steinundwasser

Den "crazy shit"! Wow! Ob das auch hinsichtlich Beziehung, Liebe und Sex die richtige Wortwahl und Empfindungsebene ist, kann ich unmöglich sagen. Was aber auffällt ist, dass diese Gruppe ein sehr maskulines Männerbild und Rollenverständnis vertritt und (körperliche) Grenzerfahrungen sucht. Selbstbestätigung im positiven Sinne, Selbstsucht im negativen. Bei Frauen finden sich oftmals Einzelgängerinnen oder der Junge im Mädchen. Nicht selten suchen diese bewusst einen Platz in stark männerdominierten Arbeits- und Sportwelten, sind hervorragende Kumpels, nicht aufs Maul gefallen und wirken nach Aussen laut und stark. Aber eben, durchdringt man mal die harte Schale, tun sich Abgründe auf. Dass solche Frauen überdurchschnittlich häufig bei Badboys landen, liegt in der Natur der Sache. Bei denen müssen sie sich so wenig erklären wie diese sich bei ihnen.
Was ich von Männern und Frauen, die so funktionieren, immer wieder höre, ist, dass sie sich nicht für Beziehungsunfähig halten, keine Vorstellung davon haben was Liebe ist und nicht gerne über sich und ihre Gefühle reden. Viele blicken auf eine kühle und rohe Kindheit zurück. Und wer früher nicht erfahren hat, was Wärme ist und Nähe, hat später dann auch Mühe das zuzulassen oder anderen zu geben.
In Beziehungen werden sie gleichermassen oberflächlich wie irritierend erlebt. Mit einem stetes Wechselbad aus Nähe und Distanz, Zuwendung und Ablehnung. Sie sind aber ganz klar nicht Täter, sondern mehrheitlich Opfer früher Erfahrungen.
Es braucht unglaublich viel Geduld, mit ihnen auf emotionaler Ebene etwas stabiles aufbauen zu können. 

Gut ich muss sagen, dass ich zuerst crazy shit erwähnte, weil es mir zu blöd war sowas wie "große Liebe" zu schreiben.
Wieder ein sehr interessante Analyse. Grundsätzlich kann sie vielleicht mal eher ein Junge sein, allerdings auch eine Prinzessin.
Ihre Beste Freundin (seit 6-9 Monaten) ist eine sehr attraktive Frau, allerdings auch eher eine Mischung aus Bauer/Prinzessin. Wohl in einer noch etwas intensiveren Weise.
Das sie jetzt soviel bei Bad Boys gelandet gelandet ist, mach ich mitunter nur daran fest, dass sie sagte, dass sie jetzt mich will. Der vom Typ anders ist. Es klang immer ehrlich.
Wenn ich jetzt schätzen müsste, wären es vll nach ihrer Langzeitbeziehung 3-6 gewesen inkl. kriminellen ExFreund).
Sie kommt soweit ich das beurteilen kann aus einem sehr guten Elternhaus mit intensiven Bindung zur Mutter und Vater. Nichts wo ich denken müsste, da ist grundsätzlich etwas schief gelaufen.

Mit dem Wechselbad aus Nähe / Distanz stimmt natürlich irgendwie auch.
Auch wenn sie es war, die in der Öffentlichkeit angefangen hat meine Hand zu nehmen, mir Küsse auf die Stirn gegeben hat, sonst auch immer in Alltagssituationen meine Nähe gesucht hat, so war es manchmal sie die vll etwas Distanz suchte.

In Sexueller Hinsicht hat es mich irritiert, dass der erste Sex komplett im Dunkeln stattgefunden hat. Dabei hat sich optisch nichts zu verbergen. Ein paar Wochen später darauf lustig angesprochen, wollte sie davon nichts mehr wissen (garnicht gemerkt).
Auch lobte sie den Sex und die Zuneigung dabei sehr und die Sachen die gemacht wurden. Ich hatte dabei das Gefühl, dass ihr Sex vorher nicht mitunter darauf ausgerichtet war, dass sie sich auch 100% Wohlfühlt, sondern eher der Mann seinen Spaß hat.

Meine Frage.

Kann ich noch irgendetwas machen, außer warten dass sie vielleicht von sich aus merkt das sie mehr für mich empfindet und den Kontakt herstellt?
Würde Sie wenn sie zB anfangen würde mich zu vermissen, dass aus ihrer Position überhaupt umsetzen können?
Die KS läuft jetzt genau 7 Tage. Gestern Abend änderte sie seit sehr langer Zeit ihr WA Profilbild (ich weiß Humbuk und hat mal garnichts zu sagen) aber könnte es nicht sein, dass sie so nochmal indirekt Aufmerksamkeit ziehen will? Immerhin hatte wir auf dem was und wie sie es dort trägt noch vor über 1 Woche gesprochen. Und ich schickte ihr ein ähnliches Foto von mir. (Winterjacke mit Fellkapuze auf und ins Gesicht gezogen). Sie nannte mich daraufhin Schneebär.
 

Gefällt mir

19. November um 8:42
In Antwort auf phantasto

Guten Abend!

Ich versuche es relativ kurz und übersichtlich zu halten.

Ich habe sie (30) vor 7 Wochen auf einer Onlineplattform kennengelernt.
Wir haben uns direkt sehr gut verstanden, hatte viele Gemeinsamkeiten und waren auf einer Wellenlänge.
Schrieben relativ viel, telefonierten ein paar mal.

Vor 4 Wochen erfolgte das erste Treffen. Direkt geküsst, schon "tiefsinnige" Gespräche geführt. Die allerdings von beiden thematisiert wurden. Sprich Ex Beziehung, Beruf, Ausbildung,Familie.

Ich wollte nicht die Fehler machen, die ich in meiner letzten Beziehung gemacht hatte. (Verschlossen/Kaum Gefühle gezeigt).

Wir traffen uns darauf immer ~2-3x in der Woche. Nach dem 3. Treffen (auch erster Sex) immer mit Übernachtung ( zu 90% bei ihr ).

Sie kam aus einer schlimmen Beziehung (6 Monate her/er hat auch bei ihr gewohnt). Der Ex hat sie verarscht. Das volle Programm, Post abgefangen, Geld eingekassiert, betrogen, gelogen und das über ein Jahr. Das ganze mündete in Anwalt , Polizei , Schufa, Schulden etc.
Sie war angeblich vom Kopf her damit durch, hat aber nie verstanden wie sie so getäuscht werden konnte.
Nachwirkungen sind hauptsächlich finanzieller Natur.

Dazu bekam sie während der Kennenlernphase auch noch enorme Problem auf der Arbeit. Ihr Vertrag wurde nicht verlängert, sie war schwer enttäuscht, traurig und fertig mit der Welt. Wollte nur noch weinen war mit der Situation überfordert. Dazu wurde Sie auch noch ständig krank und ihre beste Freundin wurde in einem Verkehrsunfall schwer verletzt.
Ich versuchte ihr so gut ich konnte zu helfen. Machte ihr nach relativ kurzer Zeit schon persönliche Geschenke. Indiv. Cd mit Handgezeichneten Cover, Sweater (alles Sachen die aber immer einen Bezug auf eines unser Treffen hatten)
Besonders durch letztere ( oft auch nur Kleinigkeiten ) fühlte sie sich sehr überfordert, da sie soetwas nicht kenne. Gerade auch persönliche Gegenstände etc. Sie wüsste nicht wie sie darauf passend reagieren soll.
Gefreut hat sie sich immer tierisch! Auch bekam ich danach zB. x Fotos von ihr mit dem Sweater usw.

In den kurzen Sexbeziehungen die sie hatte, kannte Sie immer nur Machos und Idioten. Ihr Langzeitbeziehung zum ExEx (ins. 4,5 Jahre) war schon etwas her.
Sie sagte, aber erst neulich sie möchte jetzt so jemanden wie mich. Und könnte es selbst nicht verstehen, warum man dann manchmal auf solche Menschen abfährt.

Ich schwärmte schon relativ schnell für Sie, ich denke Sie auch, sie genoß mein Nähe und ich ihre. Sie bestätigte es auch oft, dass sie die Zeit mit mir genießt und sie sehr wohl fühlt.
Sie die Augen nicht von mir lassen könnte. Sie neben mir besser schlafen kann. Sich gut fühlt.

Sie startete in der Stadt beim 2. Treffen direkt mit Händchen halten, wo ich nur dachte "oh das geht jetzt aber schnell" doch ich erwiderte alles.
Auch war sie es, die sagte man würde Tinder zumindest deaktivieren. Sagte auch einigen flüchtigen Bekannschaften das sie jetzt jemand kennengelernt hat, wo es ernst wäre.

Ich hatte ein richtig gutes Gefühl. Aufgrund dessen, weil sie aus ihrer jetzigen Wohnung ausziehen und sich eine etwas günstigere Suchen musste und seit 2 Wochen krankgeschrieben ist, konnte wir bis dato nicht viel machen.
Trotzdem haben wir uns die Zeit mit kochen, spazieren gehen und Gesprächen vertrieben. Ich habe mich in der kurzen Zeit schon im Vergleich zu meiner letzten Beziehung emotional sehr weit geöffnet.
Auch Sie erzählte einige Persönliche Dinge . z.B Burn Out in Studienzeiten (ist jetzt immer noch ab und zu zur Therapie, aber eher um zu reden, ich sollte mir keine Sorgen machen.)

Einmal kam es vor, dass sie relativ kurzfristig ein Treffen bei ihr absagte, weil es ihr gesundheitlich und vom Kopf her nicht gut ging.
Ich reagierte vielleicht zwischen den Zeilen etwas angepisst, aber wir traffen uns am nächsten Tag. Außerdem schrieb sie mir noch später, dass sie mich jetzt doch gerne bei ihr hätte.

Mitte letzter Woche postete sie eine Karte welche ich ihr als Überraschung per Post geschickt hatte in sozialen Netzwerken mit dem Zusatz LOVE und schickte mir davon den Screenshot. Ich freute mich natürlich, dass sie das Geschenk so offen zeigte!

Dann ging alles von jetzt auf gleich. Erst stellte sie mir ihren Hündin vor (Die eigentlich beim ExEx und seiner Freundin lebt). Für sie war es eine große Sache, weil die Hündin einen wichtigen Punkt in ihrem Leben einnimmt und sie diese nur "besonderen" Personen zeigen möchte. Alles war lustig und harmonisch. Wir hatten noch ein kleines "Candlelight" Dinner. Wieder guten Sex und vertraute Gespräche.
Ich brachte noch ein paar Kleinigkeiten mit. Und ein Schokoherz, welches ich aber selbst geschenkt bekommen hatte. Ich sagte ihr das und ihre Antwort war erst "Oh nein schon wieder Geschenke (sie fühlte sich schlecht , überfordert ) und dann sagte sie "Aber es kommt ja von dir und küsste mich.

Am Samstag dann eine Schöne Verabschiedung, noch witzige Anekdoten und viele Küsse. Gefühlt war alles gut.

Am selben Tag auf Sie auf einem Geburtstag eingeladen. Dann kamen 6 Stunden keine Antwort auf meine WA Nachricht. Ich machte mir Sorgen. Ich fragte nach ob alles i.O. sei. Rief sogar 2x an. Um 23:00 kam die Antwort "Es ist alles gut" "Wir reden morgen"

Auf meine Nachfrage was los ist kam "Ich brauche momentan einfach meinen Freiraum. "

Am Sonntag kam dann "Ich bin dir eine Erklärung schuldig"
Dann eine Voice Nachricht : "Sie weiß nicht wo sie anfangen soll, es ist jetzt irgendwie hart, sie hat sich Gedanken gemacht und überlegt was Sie will und irgendwie entwickeln sich die Gefühle nicht so wie es sich wünscht.Sie meint ihr bringe ihr viel mehr entgegen als sie mir zurückgeben kann.Sie hat mich sehr gerne, ich bin ein toller Mensch und sie verbringt Wahnsinnig gerne Zeit mit mir, aber so ist es leider."

Ich fühle mich total vor den Kopf gestossen. Einmal, weil ich bis auf 2-3 kurze Momente immer das Gefühl hatte, dass sie genau so denkt wie ich und weil sie es auch zeigte. Ständige Fotos von sich. Herz, hier Herz da. Ich fehle ihr auch. Sie will kuscheln. War von der Zuneigung immer angetan. Alles war mehr als lustig. Wir machten schon Witze über die Zeit wenn man 30 Jahre verheiratet ist.

Nach 3-4 Treffen hätte ich es ja verstanden. Wenn man weiß das passt nicht.Aber nicht nach ~15! (Ja ich weiß es gibt nie eine Garantie für sowas)

Mein Antwort darauf war nur "Okay danke, dann weiß ich ja Bescheid."

Ich weiß gegen Gefühle ist man machtlos und kann man nicht erzwingen.

Die Woche darauf war zumindest ihr Tinderprofil wieder aktiviert.

Was meint ihr dazu? Ich hatte nicht erst 1 Date und habe selbst immer nach 1-2 Treffen gesagt es passt nicht oder andersrum wurde es mir spätestens nach 3 gesagt.

Habe ich zuviel Druck aufgebaut mit meinen Geschenken? Oder muss ich es einfach so hinnehmen?
Ich habe seitdem den Kontakt komplett eingestellt.

-> Onlineplattform: Tag und Nacht geöffnet, nicht für jeden geeignet, der dauerhafte Beziehungen sucht.

-> Ex Beziehung, Beruf, Ausbildung,Familie: Fehlerhafte Reihenfolge.

-> Ich wollte nicht die Fehler machen, die ich in meiner letzten Beziehung gemacht hatte. (Verschlossen/Kaum Gefühle gezeigt).

Das erscheint mir ambivalent.
Denn "dem Menschen" wird seit Urzeiten die Überzeugung vermittelt: Vor schwachem Wissen soll er sich schützen. Auch Gefühle sind schwaches Wissen. Ahnungen, Spekulationen, Wahrnehmungen, die nicht wahr sein müssen, weil Wissen schlicht noch fehlt.

Männer (allgemein) halten Manches (unbestimmt; du kannst selbst einsetzen, was du willst) für "gegeben", sogar für Zauberei. Das ist einfach und spricht auch schon von Zielstrebigkeit. 
Aber warum: Einen Grund sehe ich darin, dass viele (nicht alle, nicht alle Männer) nicht sehen oder hören (wollen, manche können es wohl), wer oder was wirklich aktiv war oder ist. Wenn nicht sie selbst. 

Ich gebe dir ein Beispiel.
Die Wohnung "soll" stets blitzen.
Das tut sie aber einfach nicht. Nicht von alleine. Die Wohnung ist ein totes Ding.
Die Frau (schon mal Normzustand, dass sie gemeint ist) "darf" keine Putzmieze sein (Vorschrift, Verbot ... des NORMZUSTANDES!). 
Die Frau "muss" mit dem Putzen fertig sein, wenn der Mensch erscheinet.
Wünsche eines Menschen mit einem blitzblanken Bild von sich selbst. 

Folglich: Frage sie, wenn es um Gefühle geht.

Wenn sie von vornherein das Gefühl hat, dass du ihr vorrangig Pflichten und dir vorrangig Freiheiten zuordnest, dann ist das ein Grund, schnell wieder zu verschwinden, weil auch Frauen ihre Freiheit HABEN, und zwar nicht die, die sich mancher FDPler vorstellt, nähere Erklärung selbst suchen. Wenn sie es nicht merkt, dann Überforderungszustände vorprogrammiert. 
In der heutigen Zeit gibt es doch für alles Dienstleister und auch Dienstleister mit Sternchen und so, die (stets!) gutverdienende Männer durch all ihre Arbeit auch bezahlen können. Ich meine mit ihrem GELD, das sie für ihre Arbeit von ihren Arbeitgebern erhalten, meist gerade so das, das der Gesetzgeber dem Arbeitgeber vorschreibt. So kommt es denn manchmal, dass sich auch Arbeitnehmer verhalten wie ihre Arbeitgeber und das Billige bevorzugen. 

Sagte doch kürzlich ein männlicher Millionär zu mir: Du, ich bin ein Mittelständler. Leider fragt er sich bisher nicht, woher diese Materie (im Unterschied zum Menschen: lebt nicht) namens Geld denn kam, durch die er sich jetzt Mittelständler-Millionär nennen lassen kann. Und auch nicht, wieviel all diejenigen, die für ihn und seine glänzenden Kollegen arbeiten, wohl MEHR bezahlen müssen, nur aus dem Grunde, dass er sich so ein glänzendes Einkommen zuordnet. Auch für Schwachsinn (NEGATIV!), der Krise heißt, ordneten sich schon einige glänzende Einkommen zu. Der gemeinte Herr hatte einst auch gegen Strafbarkeit von Vergewaltigung in der Ehe gestimmt und hält sich für anständig, was mir nicht besonders glaubwürdig erscheint. Zum Respekt meint er, er hat das gelernt und respektiert nun auch wirklich alle. ... Ich glaube aber nun vielmehr, er will ihn selber. 
Ein anderer sagte mir: Du, ich will keine Frau und mindestens drei Kinder von (d)ihr, damit die Population erhalten bleibt. Aber keine Frau hat zu allem Überfluss doch lesen gelernt, auch den Tanach. Wieder Konflikte, die in die eine oder andere Richtung gedacht werden können, z.B. Erhalten oder wegwerfen? Um mal kurz die Beine breitzumachen, muss man jedenfalls nicht viel lesen, und auch dass fast alle Männer vögeln können, ist kein Geheimnis mehr und keiner Erwähnung wert, nur häufig gerade das, was der Überlieferung für würdig befunden wurde, seit der Mensch das Wort Zeugen dem maskulinen Menschen und das Wort Gebären dem Mysterium feminer Mensch zuordnet. 

Verstehst du das? Das Denken an die Frau ist wichtig. Woher kommt was? Welchen Part willst du denn in einer Partnerschaft? Auch dann, wenn du dir die Frage nicht selbst beantwortest, nimmt eine sensible Frau deine Wünsche und Unsicherheiten wahr und entscheidet sich für oder gegen dich. Für mich z.B. ist ein Schokoherz völlig okay, ich freue mich darüber, aber andere Frauen können sich Probleme machen, wenn sie etwas geschenkt bekommen, wie du siehst. Das ist Erziehungssache, nennt sich machmal sogar direkt Gleichberechtigung.

Aus all diesen Gründen war auch das 3. Treffen zu früh für Sex. Schätze ich. Denn wissen kann ich nicht, ob das bei dir und deiner Favoritin auch so funktioniert. Hormone können so erst einmal alles dominieren, und wenn sie das nicht mehr tun, kann die Beziehung auch schon wieder am Ende sein, bleibt eine einseitige oder macht beide unglücklich, nachdem sie sich dann wirklich kennengelernt haben. Ich halte es für möglich, dass auch sie das weiß und nun richtig reagiert, weil sie sich noch zu unsicher fühlt.
Wissen ist gefragt, weniger der Überzeuger. Es bedeutet auch für dich zur Zeit ein Gegen-den-Strom-Schwimmen, wenn du eine gute Partnerschaft willst. Kraftanstrengungen, Kämpfe müssen nicht vor allem von Frauen erwartet und sogar verlangt werden, schon weil sich Männer dadurch selbst überflüssig machen können. 

Wieder viel Text. Aber alles hat seinen Grund. Lies das Lachen ruhig mit, denn mir macht Denken und Schreiben für andere tatsächlich Spaß, obwohl dies auch mit weniger Redundanz ginge. Anregend war auch ein Artikel in "Welt online" (gute Wissen-Rubrik) unter der Überschrift "Warum Menschen Mehrdeutigkeit schlecht ertragen", in dem es heißt: "... der Mensch ist bestrebt, Mehrdeutigkeiten zu reduzieren, weil er durch Erziehung, Bildung und sein soziales Umfeld zu identitätsstiftenden Überzeugungen gekommen ist und es als unangenehm empfindet, Informationen aufzunehmen, die diesen Grundüberzeugungen widersprechen. Dissonanzen nennt man die."
 
Es geht hier um dich, um deine Favoritin und auch andere mit ähnlichen, mitunter schweren Problemen, die sich dafür interessieren. Deshalb schlage ich (zusätzlich noch) vor, selbst weiterzudenken, dann mit ihr über deine neuen Erkenntnisse zu reden und sie nach ihren Gedanken zu fragen.

Gefällt mir

19. November um 9:15

hm, kann es sein das du für sie "needi" rüber kommst ? Das ist leider gerade im Anfang der Beziehung ein wichtiger Punkt, denn selbstbewusste Frauen, wollen oft einen Kerl, der eigtl keine Frau zum leben braucht bzw. auch ohne Glücklich ist. Wenn du ihr dann Sachen schenkst und hinterher telefonierst, dann bekommt Sie den eindruck das du Sie brauchst.

Du keine Ahnung, wenn meine Freundin feiern geht mit ihren Freundinnen, dann telefoniere ich ihr nicht hinterher. Wird schon lebend wieder ankommen . wofür denn auch? Sie meldet sich doch wenn was dringendes sein sollte. 

2 LikesGefällt mir

19. November um 9:26
In Antwort auf anne234

-> Onlineplattform: Tag und Nacht geöffnet, nicht für jeden geeignet, der dauerhafte Beziehungen sucht.

-> Ex Beziehung, Beruf, Ausbildung,Familie: Fehlerhafte Reihenfolge.

-> Ich wollte nicht die Fehler machen, die ich in meiner letzten Beziehung gemacht hatte. (Verschlossen/Kaum Gefühle gezeigt).

Das erscheint mir ambivalent.
Denn "dem Menschen" wird seit Urzeiten die Überzeugung vermittelt: Vor schwachem Wissen soll er sich schützen. Auch Gefühle sind schwaches Wissen. Ahnungen, Spekulationen, Wahrnehmungen, die nicht wahr sein müssen, weil Wissen schlicht noch fehlt.

Männer (allgemein) halten Manches (unbestimmt; du kannst selbst einsetzen, was du willst) für "gegeben", sogar für Zauberei. Das ist einfach und spricht auch schon von Zielstrebigkeit. 
Aber warum: Einen Grund sehe ich darin, dass viele (nicht alle, nicht alle Männer) nicht sehen oder hören (wollen, manche können es wohl), wer oder was wirklich aktiv war oder ist. Wenn nicht sie selbst. 

Ich gebe dir ein Beispiel.
Die Wohnung "soll" stets blitzen.
Das tut sie aber einfach nicht. Nicht von alleine. Die Wohnung ist ein totes Ding.
Die Frau (schon mal Normzustand, dass sie gemeint ist) "darf" keine Putzmieze sein (Vorschrift, Verbot ... des NORMZUSTANDES!). 
Die Frau "muss" mit dem Putzen fertig sein, wenn der Mensch erscheinet.
Wünsche eines Menschen mit einem blitzblanken Bild von sich selbst. 

Folglich: Frage sie, wenn es um Gefühle geht.

Wenn sie von vornherein das Gefühl hat, dass du ihr vorrangig Pflichten und dir vorrangig Freiheiten zuordnest, dann ist das ein Grund, schnell wieder zu verschwinden, weil auch Frauen ihre Freiheit HABEN, und zwar nicht die, die sich mancher FDPler vorstellt, nähere Erklärung selbst suchen. Wenn sie es nicht merkt, dann Überforderungszustände vorprogrammiert. 
In der heutigen Zeit gibt es doch für alles Dienstleister und auch Dienstleister mit Sternchen und so, die (stets!) gutverdienende Männer durch all ihre Arbeit auch bezahlen können. Ich meine mit ihrem GELD, das sie für ihre Arbeit von ihren Arbeitgebern erhalten, meist gerade so das, das der Gesetzgeber dem Arbeitgeber vorschreibt. So kommt es denn manchmal, dass sich auch Arbeitnehmer verhalten wie ihre Arbeitgeber und das Billige bevorzugen. 

Sagte doch kürzlich ein männlicher Millionär zu mir: Du, ich bin ein Mittelständler. Leider fragt er sich bisher nicht, woher diese Materie (im Unterschied zum Menschen: lebt nicht) namens Geld denn kam, durch die er sich jetzt Mittelständler-Millionär nennen lassen kann. Und auch nicht, wieviel all diejenigen, die für ihn und seine glänzenden Kollegen arbeiten, wohl MEHR bezahlen müssen, nur aus dem Grunde, dass er sich so ein glänzendes Einkommen zuordnet. Auch für Schwachsinn (NEGATIV!), der Krise heißt, ordneten sich schon einige glänzende Einkommen zu. Der gemeinte Herr hatte einst auch gegen Strafbarkeit von Vergewaltigung in der Ehe gestimmt und hält sich für anständig, was mir nicht besonders glaubwürdig erscheint. Zum Respekt meint er, er hat das gelernt und respektiert nun auch wirklich alle. ... Ich glaube aber nun vielmehr, er will ihn selber. 
Ein anderer sagte mir: Du, ich will keine Frau und mindestens drei Kinder von (d)ihr, damit die Population erhalten bleibt. Aber keine Frau hat zu allem Überfluss doch lesen gelernt, auch den Tanach. Wieder Konflikte, die in die eine oder andere Richtung gedacht werden können, z.B. Erhalten oder wegwerfen? Um mal kurz die Beine breitzumachen, muss man jedenfalls nicht viel lesen, und auch dass fast alle Männer vögeln können, ist kein Geheimnis mehr und keiner Erwähnung wert, nur häufig gerade das, was der Überlieferung für würdig befunden wurde, seit der Mensch das Wort Zeugen dem maskulinen Menschen und das Wort Gebären dem Mysterium feminer Mensch zuordnet. 

Verstehst du das? Das Denken an die Frau ist wichtig. Woher kommt was? Welchen Part willst du denn in einer Partnerschaft? Auch dann, wenn du dir die Frage nicht selbst beantwortest, nimmt eine sensible Frau deine Wünsche und Unsicherheiten wahr und entscheidet sich für oder gegen dich. Für mich z.B. ist ein Schokoherz völlig okay, ich freue mich darüber, aber andere Frauen können sich Probleme machen, wenn sie etwas geschenkt bekommen, wie du siehst. Das ist Erziehungssache, nennt sich machmal sogar direkt Gleichberechtigung.

Aus all diesen Gründen war auch das 3. Treffen zu früh für Sex. Schätze ich. Denn wissen kann ich nicht, ob das bei dir und deiner Favoritin auch so funktioniert. Hormone können so erst einmal alles dominieren, und wenn sie das nicht mehr tun, kann die Beziehung auch schon wieder am Ende sein, bleibt eine einseitige oder macht beide unglücklich, nachdem sie sich dann wirklich kennengelernt haben. Ich halte es für möglich, dass auch sie das weiß und nun richtig reagiert, weil sie sich noch zu unsicher fühlt.
Wissen ist gefragt, weniger der Überzeuger. Es bedeutet auch für dich zur Zeit ein Gegen-den-Strom-Schwimmen, wenn du eine gute Partnerschaft willst. Kraftanstrengungen, Kämpfe müssen nicht vor allem von Frauen erwartet und sogar verlangt werden, schon weil sich Männer dadurch selbst überflüssig machen können. 

Wieder viel Text. Aber alles hat seinen Grund. Lies das Lachen ruhig mit, denn mir macht Denken und Schreiben für andere tatsächlich Spaß, obwohl dies auch mit weniger Redundanz ginge. Anregend war auch ein Artikel in "Welt online" (gute Wissen-Rubrik) unter der Überschrift "Warum Menschen Mehrdeutigkeit schlecht ertragen", in dem es heißt: "... der Mensch ist bestrebt, Mehrdeutigkeiten zu reduzieren, weil er durch Erziehung, Bildung und sein soziales Umfeld zu identitätsstiftenden Überzeugungen gekommen ist und es als unangenehm empfindet, Informationen aufzunehmen, die diesen Grundüberzeugungen widersprechen. Dissonanzen nennt man die."
 
Es geht hier um dich, um deine Favoritin und auch andere mit ähnlichen, mitunter schweren Problemen, die sich dafür interessieren. Deshalb schlage ich (zusätzlich noch) vor, selbst weiterzudenken, dann mit ihr über deine neuen Erkenntnisse zu reden und sie nach ihren Gedanken zu fragen.

Okay, dass ist natürlich jetzt ein langer etwas theoretischer Text den ich mir erstmal ein paar mal durchlesen muss um alles überhaupt zu verstehen.
Wenn ich denn überhaupt alles dann richtig verstehe.

Natürlich können zuviele Geschenke nicht nur Druck erzeugen, sondern auch zu dem Zeitpunkt Unsicherheit des Schenkenden ausstrahlen.
Der Trugschluss lag darin, dass zu jedem zwar immer 1,2 Sätze ala "Wahnsinn, dass ist alles so schön kamen, aber auch direkt/indirekt der Hinweis, ich bin damit überfordert.
Ich schenkte aus Freude übers Schenken um zu sehen wie sie sich darüber freut. Wollte damit natürlich über persönliche Gegenstände auch eine Bindung herstellen.
Das kam mit Hoodie (habe ich von einem so tollen Mann bekommen) und Karte (LOVE) ja auch erstmal irgendwo an.
Sie überraschte mich dafür mit anderen Dingen. Ob es ein Candlelight Dinner bei ihr oder beim 1ten Date ihre Muffins vom Geburtstag sind. Klar sie hatte sie zu dem Zeitpunkt über, aber für mich zählte die Geste und der Gedanke es zu machen.

Das 2. Treffen in der Stadt und am See..war geprägt von intensiver Erotik und Gefühlen. Sie bestätigte mir das erst letztens indem sie sagte das 2. Treffen wäre das Treffen gewesen wo sie wusste das es hier nicht nur um Sex geht. Dennoch fand sie die Begegnung so heiss, da sie wusste, dass ich mehr wollte (in dem Moment Sex) sie es aber kontrollieren konnte.

Selbst am Morgen unseres letzten Sehens, war sie es die extrem zum Sex und Nähe gepusht hat.
Von den ganzen anderen Nachrichten die kamen mal abgesehen.

Ich soll sie zu ihren Gedanken befragen? Letzter Stand war die Voicenachricht.
Steht ja im ersten Thread. Ich sehe es darum immer noch als unpassend an mich da jetzt zu melden.
Einmal ich will selber natürlich etwas Abstand von der Sache gewinnen.
Ich kenne meinen Wert, brauch mich wenn ich nach den 4 Wochen so abgeledert werde nicht aufdrängen.
Glaube immer noch nicht wirklich das ihre Gefühle bei 0 sind.  4 Treffen die wir draußen verbracht und etwas unternommen haben. Waren fantastisch!  Und nicht ein ach ja ist ja ganz nett .
Darum auch die Tragik, dass die anderen (bedingt durch Krankenschein) nur meist spät und zuhause verbracht werden konnten. Klar auch diese waren wunderschön, aber gerade diese unbeschwerten, freien Unternehmungen machen doch am Anfang viel aus.

Gefällt mir

19. November um 9:31
In Antwort auf dalwin.90

hm, kann es sein das du für sie "needi" rüber kommst ? Das ist leider gerade im Anfang der Beziehung ein wichtiger Punkt, denn selbstbewusste Frauen, wollen oft einen Kerl, der eigtl keine Frau zum leben braucht bzw. auch ohne Glücklich ist. Wenn du ihr dann Sachen schenkst und hinterher telefonierst, dann bekommt Sie den eindruck das du Sie brauchst.

Du keine Ahnung, wenn meine Freundin feiern geht mit ihren Freundinnen, dann telefoniere ich ihr nicht hinterher. Wird schon lebend wieder ankommen . wofür denn auch? Sie meldet sich doch wenn was dringendes sein sollte. 

Es wird vielleicht etwas Needi gewesen sein, aber nur unter der Einstellung die sie noch in ihrem Kopf hat. Sie sagte ja , dass sie aus dieser Richtung weg will.
Mich will.
Mag sein, dass die Umsetzung dann zu schnell erfolgte.

Nochmal das mit dem telefonieren mache ich sonst NIE. Noch NIE gemacht, es war einfach aus einer sponaten Situation aus. Ich hätte das gleiche bei meinem Freund,Bruder, Vater gemacht. Es war einfach in diesem Moment nur den Umständen enstehende Sorge und nicht "Ich will jetzt wissen was du machst und warum du dich so lange nicht meldest"
Ich möchte ja selber meinen Freiraum und nicht ständig aufeinanderhocken. Aber zu dem Gespräch kam es ja nie..

Gefällt mir

19. November um 9:48

Ich habe das Gefühl, dass dich ihre Entscheidung dermaßen überrumpelt und verletzt hat, dass du dich gerade einer Art Deutungs"obsession" hingibst. Interessant dabei ist, dass du hauptsächlich auf Erklärungen anspringst, die dich in gewisser Hinsicht "freisprechen":

Du konzentrierst dich stark darauf, die Gründe für ihre Entscheidung in ihrer Vergangenheit zu verorten: die schlechte Erfahrung mit dem Ex, die vielen Machos und Idioten, die ihr in ihren Sexbeziehungen untergekommen sind etc. Ihre aus diesen Erfahrungen resultierende (und vermeintliche) Beziehungs"unfähigkeit" lässt sich wahrscheinlich leichter verdauen als die Möglichkeit, dass ihre Gefühle vielleicht einfach nicht ausgereicht haben. 

Es gibt Dinge, die von dir ein wenig in den Hintergrund gedrängt werden: 

1. Viele Frauen machen mal eine (oder mehrere) schlechte Erfahrung(en) mit Männern. Das heißt allerdings nicht, dass man dann bei einem liebenswerten Exemplar panisch wird oder dermaßen überfordert ist, dass man die Beziehung beenden muss. 

2. Sie hat mindestens eine gute Erfahrung mit Männern gemacht, nämlich so gut, dass sie einem Ex seit Jahren ihren Hund anvertraut. Sie ist also definitiv keine Frau, die ausschließlich schlechte Erfahrungen hinter sich hat und völlig traumatisiert ist. 

3. Eine Frau, die für einen Mann noch Gefühle hat, sich ihm jedoch aufgrund ihrer schweren Vergangenheit nicht öffnen kann und diese auch noch gar nicht richtig verdaut hat, wird nicht ihren Tinder Account reaktivieren. 

4. Sie hat dir einen konkreten Grund genannt, nämlich dass ihre Gefühle leider nicht ausreichen. 

5. Natürlich ist es möglich, jemanden sehr zu mögen, die Zeit mit ihm zu genießen, gerne seine Hand zu halten, gerne seine Nähe zu spüren, Schmetterlinge im Bauch zu haben, verknallt zu sein....und dann irgendwann zu merken, dass die eigenen Gefühle nicht über diese erste Phase der Verliebtheit hinauswachsen. Ich wage zu behaupten, dass die meisten von uns schon mal in einer ähnlichen Situation waren. 



Ich möchte nicht abstreiten, dass der Ex und die anderen Machos einen gewissen Anteil daran haben, dass sie momentan unsicher ist. Aber du solltest nicht das Naheliegende und ihre eigenen Worte außer Acht lassen: Ihre Gefühle haben leider nicht ausgereicht. 

4 LikesGefällt mir

19. November um 10:08

Das was du beschrieben hast, ist wirklich alles in 4 Wochen passiert? Und davon war sie noch 2 Wochen krank? 

Ich weiß gar nicht, was es daran zu interpretieren gibt... tut mir leid  Es ist so wie sie gesagt hat, du hast sie erdrückt und mit Liebe (Geschenke) überschüttet. 
Die Gefühle, die sie vielleicht auch am Anfang hatte, wurden von dir im Keim erstickt.

Mach nächstes Mal etwas langsam und wenn sie dir schon sagt, dass ihr so viele Geschenke unangenehm sind, dann respektiere das und mach nicht immer weiter. Wie hätte das denn enden sollen? Traumhochzeit nach 2 Monaten?

Gefällt mir

19. November um 10:17
In Antwort auf valieee

Ich habe das Gefühl, dass dich ihre Entscheidung dermaßen überrumpelt und verletzt hat, dass du dich gerade einer Art Deutungs"obsession" hingibst. Interessant dabei ist, dass du hauptsächlich auf Erklärungen anspringst, die dich in gewisser Hinsicht "freisprechen":

Du konzentrierst dich stark darauf, die Gründe für ihre Entscheidung in ihrer Vergangenheit zu verorten: die schlechte Erfahrung mit dem Ex, die vielen Machos und Idioten, die ihr in ihren Sexbeziehungen untergekommen sind etc. Ihre aus diesen Erfahrungen resultierende (und vermeintliche) Beziehungs"unfähigkeit" lässt sich wahrscheinlich leichter verdauen als die Möglichkeit, dass ihre Gefühle vielleicht einfach nicht ausgereicht haben. 

Es gibt Dinge, die von dir ein wenig in den Hintergrund gedrängt werden: 

1. Viele Frauen machen mal eine (oder mehrere) schlechte Erfahrung(en) mit Männern. Das heißt allerdings nicht, dass man dann bei einem liebenswerten Exemplar panisch wird oder dermaßen überfordert ist, dass man die Beziehung beenden muss. 

2. Sie hat mindestens eine gute Erfahrung mit Männern gemacht, nämlich so gut, dass sie einem Ex seit Jahren ihren Hund anvertraut. Sie ist also definitiv keine Frau, die ausschließlich schlechte Erfahrungen hinter sich hat und völlig traumatisiert ist. 

3. Eine Frau, die für einen Mann noch Gefühle hat, sich ihm jedoch aufgrund ihrer schweren Vergangenheit nicht öffnen kann und diese auch noch gar nicht richtig verdaut hat, wird nicht ihren Tinder Account reaktivieren. 

4. Sie hat dir einen konkreten Grund genannt, nämlich dass ihre Gefühle leider nicht ausreichen. 

5. Natürlich ist es möglich, jemanden sehr zu mögen, die Zeit mit ihm zu genießen, gerne seine Hand zu halten, gerne seine Nähe zu spüren, Schmetterlinge im Bauch zu haben, verknallt zu sein....und dann irgendwann zu merken, dass die eigenen Gefühle nicht über diese erste Phase der Verliebtheit hinauswachsen. Ich wage zu behaupten, dass die meisten von uns schon mal in einer ähnlichen Situation waren. 



Ich möchte nicht abstreiten, dass der Ex und die anderen Machos einen gewissen Anteil daran haben, dass sie momentan unsicher ist. Aber du solltest nicht das Naheliegende und ihre eigenen Worte außer Acht lassen: Ihre Gefühle haben leider nicht ausgereicht. 

Natürlich war ich überrumpelt und verletzt.
Ich habe auch immer irgendwo im Kopf den Grund verstanden. Die Gefühle reichen nicht.
Ist natürlich hart, aber so gegeben.
Wenn es so ist, dass ist es so.

1. Das sie überfordert ist hat sie ja selbst gesagt.
2. Der Hund lebt beim Ex, weil dort mehr Platz ist, er mehr Zeit hat und er eigentlich damals den Hund gekauft hat bzw noch einen 2. besitzt. Ich habe auch nie gesagt, dass sie nur scheiß Erfahrungen gemacht hat.
3. Da ist was wahres dran. Manchmal ist aber auch die Flucht in sowas die logische Konsequenz.
4. Richtig
5. Das sehe ich komplett anders, ist aber Auslegungssache.

Gefällt mir

19. November um 10:21
In Antwort auf solina1234

Das was du beschrieben hast, ist wirklich alles in 4 Wochen passiert? Und davon war sie noch 2 Wochen krank? 

Ich weiß gar nicht, was es daran zu interpretieren gibt... tut mir leid  Es ist so wie sie gesagt hat, du hast sie erdrückt und mit Liebe (Geschenke) überschüttet. 
Die Gefühle, die sie vielleicht auch am Anfang hatte, wurden von dir im Keim erstickt.

Mach nächstes Mal etwas langsam und wenn sie dir schon sagt, dass ihr so viele Geschenke unangenehm sind, dann respektiere das und mach nicht immer weiter. Wie hätte das denn enden sollen? Traumhochzeit nach 2 Monaten?

Ich habe sie nicht überschüttet.
Jedes Geschenk hatte quasi einen Hintergrund.
Die reinen Sachwerte waren bis auf den Sweater Euroartikel. Sollten auch immer eher lustig und witzig sein und nicht sagen "ICH BRAUCH DICH SO SEHR UND HABE DICH SOOO GERN"

Dann könnte ich auch sagen, dass die Filetsteaks die sie zum Candlelightdinner gekauft hat, doch viel zu teuer waren. Ich bin so gutes Essen nicht gewöhnt.

Der Sweater wurde zu 90% in den Himmel gelobt. In allen Formen und Varianten. 10% boah das ist viel zu viel....
Nein Hochzeit war noch nicht geplant...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen