Home / Forum / Liebe & Beziehung / "1,2 Wochen Auszeit" - Rückzug normal beim Mann?

"1,2 Wochen Auszeit" - Rückzug normal beim Mann?

1. August 2005 um 20:43

Hallo - würde gerne mal eure Meinung wissen. Ich möchte auch gar nicht lange erzählen, also kurz und direkt.
Die Beziehung mit meinem Freund läuft gerade mal ein Vierteljahr. Aber es hat uns beide "voll erwischt" und dementsprechend sehr intensiv. Wenn wir uns nicht sahen, telefonieren wir jeden Tag zig Mal und auch zwischendrin kommt ständig eine liebe SMS von ihm. Eigentlich kam sogar mehr von ihm, er konnte nicht genug bekommen und hat mich teilweise ganz schön "überrumpelt". Ich selbst bin bzw. war vorher gar nicht so der anhängliche Typ, aber er hat es mir so "leicht" gemacht, es war so einfach sich in ihn zu verlieben. Ein so intensives Gefühl, dass uns nichts trennen könne. Bisschen verwirrend wahrscheinlich dieses "ist" und "war"... Seit vorletztem Wochenende ist er total komisch, total anders! Es kam fast gar nichts von ihm. Als Erklärung bekomme ich nur, dass er soviel Arbeit und Ärger hat,dass er den Kopf nicht mehr klar bekommt! Ich schreibe nun keine Details - aber ist wirklich so, da verstehe ich ihn und er war ehrlich. Nur - warum geht er total auf Rückzug? Wieso schließt er mich so völlig aus? Wenn ich ihn frage, sagt er, er will die Beziehung, hat mich lieb und ich soll ihm einfach einige Tage Zeit geben. Er sieht momentan nicht rechts und links. Ich versuche nun ihm diese Zeit zu lassen. Habe mich jetzt auch schon den 2. Tag nicht gemeldet (was mir wirklich sehr schwer fällt!). Aber ich mache mir natürlich Sorgen. Ist es normal wenn Männer sich zurück ziehen? Männliche Freunde sagen ja... Aber ist es nicht auch eine gewisse Gleichgültigkeit? Was soll ich tun? Ihn drängen? Wenn wenigstens zwischendurch einfach mal ne liebe SMS käme, aber nichts, ich bin völlig ausgeblendet! Könnt heulen und versteh es einfach nicht!

Mehr lesen

2. August 2005 um 9:36

Das tut gut!
Ich seh es ja irgendwie auch so, wenn ich es "neutral" betrachte. Aber ich kenn ihn halt nicht so. Ich dachte immer "er könne nicht ohne mich" und jetzt ist es so, als wenn wir getrennt wären. Ich habe Angst, dass wir uns nun voneinander "entfernen" und dass so "ausläuft". Dass er in ein paar Tagen immer noch dicht macht und vielleicht sagt, dass wir es lieber lassen sollten Aber hätte er es dann nicht gleich gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 9:44
In Antwort auf hekla_11912816

Das tut gut!
Ich seh es ja irgendwie auch so, wenn ich es "neutral" betrachte. Aber ich kenn ihn halt nicht so. Ich dachte immer "er könne nicht ohne mich" und jetzt ist es so, als wenn wir getrennt wären. Ich habe Angst, dass wir uns nun voneinander "entfernen" und dass so "ausläuft". Dass er in ein paar Tagen immer noch dicht macht und vielleicht sagt, dass wir es lieber lassen sollten Aber hätte er es dann nicht gleich gesagt?

Die Männer sind wirklich so
hallo lola,

ich kenne das was du da beschreibst aus eigener erfahrung und finde das verhalten typisch männlich. ich kann auch gut verstehen, dass es dir schwer fällt ihm freiraum zu geben, weil du angst hast, ihn zu verlieren.
ich denke jedoch, dass das jetzt ganz wichtig ist für ihn. männer sind tatsächlich anders als wir frauen in solchen situationen.
wenn es mir schlecht geht, brauche ich ne freundin zum reden. es muss einfach alles raus. männer ziehen sich zurück in ihre höhle und machen das mit sich selbst aus. er wird es dir ganz sicher danken, wenn du ihm den freiraum lässt, den er jetzt braucht.
versuch ihm zu vertrauen, wenn er sagt, dass es nichts mit dir zu tun hat.

lg
nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 9:55
In Antwort auf freyja_12635415

Die Männer sind wirklich so
hallo lola,

ich kenne das was du da beschreibst aus eigener erfahrung und finde das verhalten typisch männlich. ich kann auch gut verstehen, dass es dir schwer fällt ihm freiraum zu geben, weil du angst hast, ihn zu verlieren.
ich denke jedoch, dass das jetzt ganz wichtig ist für ihn. männer sind tatsächlich anders als wir frauen in solchen situationen.
wenn es mir schlecht geht, brauche ich ne freundin zum reden. es muss einfach alles raus. männer ziehen sich zurück in ihre höhle und machen das mit sich selbst aus. er wird es dir ganz sicher danken, wenn du ihm den freiraum lässt, den er jetzt braucht.
versuch ihm zu vertrauen, wenn er sagt, dass es nichts mit dir zu tun hat.

lg
nicole

Ihr seid so lieb!
Nicole, Stromy, das tut wirklich so gut, eure Meinung darüber zu hören. Ich bin eher der Typ, der mit niemanden redet und sich zurückzieht. Allerdings kann ich mich auch nicht zurückerinnern wegen nem Mann so gelitten zu haben. Komisch, ist stand da immer drüber, wenn es Probleme gab. Aber dieses Mal ist einfach alles anders, glaube die anderen Männer hab ich niemals so geliebt Ich grüble den ganzen Tag, versuche mich in ihn hineinzuversetzen, mich zurückzuerinnern... naja, ihr kennt das bestimmt. Aber ich frage mich die ganze Zeit, ob er keine Angst hat, mich durch sein Verhalten zu verlieren? Sind Männer so selbstbewusst oder sind sie vielleicht einfach "gelassener"? Heul... Was würdet ihr tunt, wenn er am Wochenende immer noch nicht "normal" ist. Ihm noch mehr Zeit geben? Oder doch Konsequenzen ziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 10:58
In Antwort auf hekla_11912816

Ihr seid so lieb!
Nicole, Stromy, das tut wirklich so gut, eure Meinung darüber zu hören. Ich bin eher der Typ, der mit niemanden redet und sich zurückzieht. Allerdings kann ich mich auch nicht zurückerinnern wegen nem Mann so gelitten zu haben. Komisch, ist stand da immer drüber, wenn es Probleme gab. Aber dieses Mal ist einfach alles anders, glaube die anderen Männer hab ich niemals so geliebt Ich grüble den ganzen Tag, versuche mich in ihn hineinzuversetzen, mich zurückzuerinnern... naja, ihr kennt das bestimmt. Aber ich frage mich die ganze Zeit, ob er keine Angst hat, mich durch sein Verhalten zu verlieren? Sind Männer so selbstbewusst oder sind sie vielleicht einfach "gelassener"? Heul... Was würdet ihr tunt, wenn er am Wochenende immer noch nicht "normal" ist. Ihm noch mehr Zeit geben? Oder doch Konsequenzen ziehen?

Versuche nicht überzureagieren
hi lola,
ich bin momentan in einer sehr ähnlichen situation wie du. nur mit dem unterschied, dass sich mein freund eine ausdrückliche auszeit genommen hat. ich weiss nicht, ob es mit uns weitergehen wird. mir fällt es schwer, ihn nicht täglich anzurufen und zu fragen, ob er mir was neues sagen kann. wir haben uns darauf geeinigt, dass er sich meldet und ich ihm die zeit lasse, die er braucht. wie lange das dauern wird, dass weiss ich nicht. ich liebe ihn und werde ihm zeit lassen, sich über alles klar zu werden, auch wenn es sehr schwer ist und die angst riesengroß.
bei dir scheint es ja ein bisschen anders zu sein. er sagt, dass die auszeit nichts mit eurer beziehung zu tun hat. das ist schwer zu akzeptieren. ich würde mich fragen, warum er die probleme nicht zusammen mit mir löst und sich zurückzieht. aber manchmal muss man einfach dinge akzeptieren und ihn ihren lauf lassen. seht ihr euch im moment? wie ist es dann? was sagt er denn zu dir? was meinst du mit konsequenzen ziehen? denkst du drüber nach schluss zu machen? wenn du ihn liebst, gewähre ihm die zeit, die er für sich braucht. das ist hammerhart und sauschwer, aber versuch es doch.

lg
nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 11:44
In Antwort auf freyja_12635415

Versuche nicht überzureagieren
hi lola,
ich bin momentan in einer sehr ähnlichen situation wie du. nur mit dem unterschied, dass sich mein freund eine ausdrückliche auszeit genommen hat. ich weiss nicht, ob es mit uns weitergehen wird. mir fällt es schwer, ihn nicht täglich anzurufen und zu fragen, ob er mir was neues sagen kann. wir haben uns darauf geeinigt, dass er sich meldet und ich ihm die zeit lasse, die er braucht. wie lange das dauern wird, dass weiss ich nicht. ich liebe ihn und werde ihm zeit lassen, sich über alles klar zu werden, auch wenn es sehr schwer ist und die angst riesengroß.
bei dir scheint es ja ein bisschen anders zu sein. er sagt, dass die auszeit nichts mit eurer beziehung zu tun hat. das ist schwer zu akzeptieren. ich würde mich fragen, warum er die probleme nicht zusammen mit mir löst und sich zurückzieht. aber manchmal muss man einfach dinge akzeptieren und ihn ihren lauf lassen. seht ihr euch im moment? wie ist es dann? was sagt er denn zu dir? was meinst du mit konsequenzen ziehen? denkst du drüber nach schluss zu machen? wenn du ihn liebst, gewähre ihm die zeit, die er für sich braucht. das ist hammerhart und sauschwer, aber versuch es doch.

lg
nicole

Gleiche Situation
Liebe Nicole, da stecken wir ja wirklich fast in der gleichen Situation! Momentan ist bei uns absolute Funkstille. Vorletzte Woche war noch alles okay, da war er noch bei mir und hat sogar gefragt wie es mit uns weitergeht. Dass es ja blöd wäre, zwei drei mal in der Woche bei mir zu sein und dann wieder zu fahren. Aber mit Sack und Pack zusammenzuziehen vielleicht doch ein wenig zu früh wäre. In der Woche drauf dann hat er "dicht" gemacht, sich nicht von selbst gemeldet. Ich habe natürlich genervt, was denn los sei, worauf er dann eben erzählte was derzeit "alles so los" sei und er keinen klaren Kopf mehr hat und er mir alles unter 4 Augen erzählen muss. Letzten Samstag haben wir uns dann kurz gesehen, aber auch nur ca. 20 Minuten "zwischen" seinen Jobs. Er war total durch den Wind und meinte er bekommts zur Zeit einfach nicht alles auf die Reihe, vielleicht einfach mal ne Woche Auszeit wo wir uns nicht sehen, bis er wieder den Kopf freier hat. Ich hab ihn gefragt ob er mich noch liebt. Ja, tut er - hat nichts mit mir zu tun. Er weiß auch, dass er mich völlig außen vor lässt, obwohl wir immer über alles reden wollten. Aber es geht zur Zeit einfach nicht. Ich hab ihn gedrängt, er soll mir sagen wenn sich was an seinen Gefühlen geändert hat und dass ich nicht damit umgehen kann, ob wir denn zusammen bleiben? Er meinte nur es hat nichts mit mir zu tun, es tut ihm auch leid und er will die Beziehung, er braucht einfach bisschen Zeit. Seit Samstag hab ich nun nichts mehr gehört und kämpfe jeden Tag mit mir, mich NICHT zu melden. Ich hab Schiss, dass er mich einfach "vergisst". Mit Konsequenzen meine ich, wenn er mir am WE immer noch nicht mehr sagen kann, ob ich dann selbst sagen soll, "lassen wirs gut sein"... Weiß aber auch, dass ich das gar nicht könnte, denn ich liebe ihn. Ich war noch nie in einer solchen Situation und kann einfach nicht damit umgehen. Ich weiß nicht, was richtig ist, was falsch, wieviel Verständnis er erwarten kann.
Wie lange seid ihr denn eigentlich zusammen? Und wie lief es IN eurer Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 13:18
In Antwort auf hekla_11912816

Gleiche Situation
Liebe Nicole, da stecken wir ja wirklich fast in der gleichen Situation! Momentan ist bei uns absolute Funkstille. Vorletzte Woche war noch alles okay, da war er noch bei mir und hat sogar gefragt wie es mit uns weitergeht. Dass es ja blöd wäre, zwei drei mal in der Woche bei mir zu sein und dann wieder zu fahren. Aber mit Sack und Pack zusammenzuziehen vielleicht doch ein wenig zu früh wäre. In der Woche drauf dann hat er "dicht" gemacht, sich nicht von selbst gemeldet. Ich habe natürlich genervt, was denn los sei, worauf er dann eben erzählte was derzeit "alles so los" sei und er keinen klaren Kopf mehr hat und er mir alles unter 4 Augen erzählen muss. Letzten Samstag haben wir uns dann kurz gesehen, aber auch nur ca. 20 Minuten "zwischen" seinen Jobs. Er war total durch den Wind und meinte er bekommts zur Zeit einfach nicht alles auf die Reihe, vielleicht einfach mal ne Woche Auszeit wo wir uns nicht sehen, bis er wieder den Kopf freier hat. Ich hab ihn gefragt ob er mich noch liebt. Ja, tut er - hat nichts mit mir zu tun. Er weiß auch, dass er mich völlig außen vor lässt, obwohl wir immer über alles reden wollten. Aber es geht zur Zeit einfach nicht. Ich hab ihn gedrängt, er soll mir sagen wenn sich was an seinen Gefühlen geändert hat und dass ich nicht damit umgehen kann, ob wir denn zusammen bleiben? Er meinte nur es hat nichts mit mir zu tun, es tut ihm auch leid und er will die Beziehung, er braucht einfach bisschen Zeit. Seit Samstag hab ich nun nichts mehr gehört und kämpfe jeden Tag mit mir, mich NICHT zu melden. Ich hab Schiss, dass er mich einfach "vergisst". Mit Konsequenzen meine ich, wenn er mir am WE immer noch nicht mehr sagen kann, ob ich dann selbst sagen soll, "lassen wirs gut sein"... Weiß aber auch, dass ich das gar nicht könnte, denn ich liebe ihn. Ich war noch nie in einer solchen Situation und kann einfach nicht damit umgehen. Ich weiß nicht, was richtig ist, was falsch, wieviel Verständnis er erwarten kann.
Wie lange seid ihr denn eigentlich zusammen? Und wie lief es IN eurer Beziehung?

Versuch stark zu sein!!!
liebe lola,
die angst vergessen zu werden kenne ich und habe ich auch. aber wenn ich es ganz nüchtern betrachte, ist das erstens: unwahrscheinlich und zweitens: der mann dann doch nicht der richtige! wer vergisst einen anderen menschen, den er liebt innerhalb von ein paar tagen? ich weiss allerdings auch, dass nüchterne gedanken so ziemlich das einzige sind, was man in solch einer situation nicht hat.

du willst dich doch gar nicht von ihm trennen. Ist es nicht vielmehr die situation an sich, die du nicht mehr erträgst? oder willst du ihm damit vielleicht druck machen? beides wäre meiner meinung nach übereilt. ich weiss aber nicht genau wie gross dein leidensdruck ist und ob du das noch länger aushälst. siehst du vielleicht einen zusammenhang zwischen der auszeit und eurem gespräch mit der gemeinsamen wohnung? hattet ihr streit oder kam alles ganz unvermittelt? habt ihr denn irgendwas ausgemacht, wann er sich bei dir meldet? verrätst du mir, wie alt ihr beiden seid?

ich gestehe meinem partner die auszeit zu. ich hätte zuviel angst ihn zu verlieren, wenn ich ihm jetzt auch noch auf die nerven gehe oder druck mache. das ist nicht einfach, ich weiss. ich habe auch angst davor, dass er plötzlich anruft oder vorbeikommt und mir sagt, dass es aus ist. aber ich habe mir ganz fest vorgenommen stark zu sein und um die beziehung zu kämpfen. ich will ihn und das versuche ich ihm auch dadurch zu beweisen, dass ich seinen wunsch respektiere. wobei auszeit eigentlich auch nicht ganz korrekt ist. er hat gesagt, dass er eine auszeit braucht. das war vor ca. 10 tagen. seitdem haben wir uns zweimal gesehen und nicht nur für 1-2 stunden. es war beide male ein ganzer tag inklusive der nacht. Und das ist sehr viel für uns. die letzten wochen haben wir uns höchstens 1 abend die woche gesehen, weil wir beide sehr viel um die ohren hatten und nicht gerade um die ecke wohnen. morgen sehen wir uns wieder. Und ich freue mich. gleichzeitig angst, dass es vielleicht das letzte treffen ist.

ich bin mit meinem partner ca. 9 monate zusammen. ist unser zweiter versuch. wir waren zwischendurch ca. 2 jahre getrennt und davor ca. 2,5 jahre zusammen. in der beziehung damals und auch heute, gab es immer wieder streit und auseinandersetzungen. also keine leichte beziehung. aber ich liebe ihn und habe die hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir zusammen einen weg finden werden, zusammen zu bleiben und glücklich zu sein.

wenn du magst, kannst du mir ja eine persönliche nachricht mit deiner email-adresse schicken.

lg
nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 13:26

Jäger und sammler?
Hi! Also mein Verdacht bei einem solchen Verdacht ist, dass es sich bei solchen Männern um typische Jäger und Sammler handelt.

Erst legen sie sich ins Zeug wie nix Gutes, auch viel zu übertrieben, wie du es auch beschrieben hast ... alle 2 min SMS mit überschwenglichen Liebesbekundungen und Lobhudeleien usw ...

Naja, und kaum sagt man ja und hat die erste Zeit hinter sich, dann wird ihnen ... langweilig? Ich weiß es nicht. Sie haben was sie wollten, jetzt fehlt der Kick, die Beute ist ja erlegt, die Gefühle verschwinden.

Find ich sowieso komisch, wenn man sich derart schnell derart verlieben kann ... und derart schnell wieder entliebt ... ? Klingt nicht nach echter Gefühlstiefe, für meine Begriffe zumindest. Aber die kennen es nicht anders und halten sowas für echte Liebe. Auch wenn sie nur paar Tage dauert.

Vielleicht etwas sehr negativ, diese Sicht von mir, sorry ... ich wünsche dir dass es bei deinem andere Gründe hat als solche.

alles Liebe, Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2005 um 15:26

Ich versteh
dich sehr gut. Mir gehts seit heute gleich. Mein Freund braucht "Ausszeit". Aber ich weiss eigentlich nicht mal ob Schluss ist. Weil ich nicht an ihn rankomme er nicht mit mir redet und sein Telefon auch nicht abnimmt. Wir sind eigentlich schon verlobt und wollten im Januar in Brasilien heiraten. Er hat mich extra noch heute Morgen gefragt, ob ich schon gefragt hab ob ich da frei bekomm. Und am Mittag dann haben wir uns gestrittan, weil ich mit ihm auch darüber reden wollte warum er sich so vom mir distanziert. Und ich hab das schon 100 mal angesprochen und ihn damit genervt auf alle Fälle haben wir gestritten und ich hab jetzt total Angst dass Aus ist.

Ich hoffe dass sich bei dir das alles wieder regelt.

Aber wie du an meinem Beispiel siehst, bruachen die Männer anscheinend den totalen Rückzug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 20:49
In Antwort auf freyja_12635415

Versuch stark zu sein!!!
liebe lola,
die angst vergessen zu werden kenne ich und habe ich auch. aber wenn ich es ganz nüchtern betrachte, ist das erstens: unwahrscheinlich und zweitens: der mann dann doch nicht der richtige! wer vergisst einen anderen menschen, den er liebt innerhalb von ein paar tagen? ich weiss allerdings auch, dass nüchterne gedanken so ziemlich das einzige sind, was man in solch einer situation nicht hat.

du willst dich doch gar nicht von ihm trennen. Ist es nicht vielmehr die situation an sich, die du nicht mehr erträgst? oder willst du ihm damit vielleicht druck machen? beides wäre meiner meinung nach übereilt. ich weiss aber nicht genau wie gross dein leidensdruck ist und ob du das noch länger aushälst. siehst du vielleicht einen zusammenhang zwischen der auszeit und eurem gespräch mit der gemeinsamen wohnung? hattet ihr streit oder kam alles ganz unvermittelt? habt ihr denn irgendwas ausgemacht, wann er sich bei dir meldet? verrätst du mir, wie alt ihr beiden seid?

ich gestehe meinem partner die auszeit zu. ich hätte zuviel angst ihn zu verlieren, wenn ich ihm jetzt auch noch auf die nerven gehe oder druck mache. das ist nicht einfach, ich weiss. ich habe auch angst davor, dass er plötzlich anruft oder vorbeikommt und mir sagt, dass es aus ist. aber ich habe mir ganz fest vorgenommen stark zu sein und um die beziehung zu kämpfen. ich will ihn und das versuche ich ihm auch dadurch zu beweisen, dass ich seinen wunsch respektiere. wobei auszeit eigentlich auch nicht ganz korrekt ist. er hat gesagt, dass er eine auszeit braucht. das war vor ca. 10 tagen. seitdem haben wir uns zweimal gesehen und nicht nur für 1-2 stunden. es war beide male ein ganzer tag inklusive der nacht. Und das ist sehr viel für uns. die letzten wochen haben wir uns höchstens 1 abend die woche gesehen, weil wir beide sehr viel um die ohren hatten und nicht gerade um die ecke wohnen. morgen sehen wir uns wieder. Und ich freue mich. gleichzeitig angst, dass es vielleicht das letzte treffen ist.

ich bin mit meinem partner ca. 9 monate zusammen. ist unser zweiter versuch. wir waren zwischendurch ca. 2 jahre getrennt und davor ca. 2,5 jahre zusammen. in der beziehung damals und auch heute, gab es immer wieder streit und auseinandersetzungen. also keine leichte beziehung. aber ich liebe ihn und habe die hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir zusammen einen weg finden werden, zusammen zu bleiben und glücklich zu sein.

wenn du magst, kannst du mir ja eine persönliche nachricht mit deiner email-adresse schicken.

lg
nicole

Wie sieht es bei euch momentan aus?
da ich mich gerade zum ersten mal in einer ähnlichen lage befinde, würde ich gerne wissen, ob und wie sich die dinge bei euch geklärt haben, irgendein rezept, mit dem man die wartezeit erträglicher machen kann. denn ich weiß nicht, wie lange ich das durchhalten soll, und ob ich es überhaupt kann. besteht denn hoffnung, dass ich nicht immer wieder in eine solche situation mit meinem freund gerate oder wird dies ein typischer charakterzug bleiben? wäre schön, wenn ihr mir eure erfahrungen mitteilen könntet! vielen dank!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 20:55
In Antwort auf gita_12575055

Wie sieht es bei euch momentan aus?
da ich mich gerade zum ersten mal in einer ähnlichen lage befinde, würde ich gerne wissen, ob und wie sich die dinge bei euch geklärt haben, irgendein rezept, mit dem man die wartezeit erträglicher machen kann. denn ich weiß nicht, wie lange ich das durchhalten soll, und ob ich es überhaupt kann. besteht denn hoffnung, dass ich nicht immer wieder in eine solche situation mit meinem freund gerate oder wird dies ein typischer charakterzug bleiben? wäre schön, wenn ihr mir eure erfahrungen mitteilen könntet! vielen dank!!!

Mein Ex und ich
waren in der selben Sitaution, haben dann beide dieses "nichtmelden-spielchen" abgezogen xD
Hat aber leider nicht gut funktioniert, am Ende... wars dann einfach nur noch das entgültige aus.. Will dir jetz aber keine Angst machen =/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 13:03
In Antwort auf empressofdarkness

Mein Ex und ich
waren in der selben Sitaution, haben dann beide dieses "nichtmelden-spielchen" abgezogen xD
Hat aber leider nicht gut funktioniert, am Ende... wars dann einfach nur noch das entgültige aus.. Will dir jetz aber keine Angst machen =/

Hallo ihr lieben,
tja was soll ich sagen, ich bin momentan in einer ähnlichen situation u kann daher eure angst verstehen, bin ganz frisch mit jemanden zusammen der sich jetzt aber total zurückgezogen hat, weil ihm alles zu viel wird, arbeit, fitnessstudio, freunde ich u dann kommt noch hinzu das er sagte, dass er nicht weiß ob er schon wieder ne feste beziehung will, was nicht an mir liegen würde meinte er, er meldet sich zwar jeden tag per sms aber seit 4 tagen ist dadurch kälte eingekehrt u ich hab angst ihn zu verlieren. ich kann euch leider auch nichts positives raten, denn bisher hab ich die erfahrung immer u immer wieder gemacht, wenn ein mann anfängt sich der situation zu entzeihen war es zu 99 % immer der anfang vom ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen