Home / Forum / Liebe & Beziehung / !

!

24. April 2016 um 19:25 Letzte Antwort: 25. April 2016 um 1:20

Hallo...
ICh weiss nicht wo ich anfangen soll? Ich habe schon so viel geschrieben und geredet und es ändert sich nichts. ICh leide nur noch!
ICh bin selbst Schuld, das weiss ich auch. ICh fühle mich nur so gelähmt! Ich mache keinen Schritt, da ich mit meinem MAnn ein gemeinsames Kind habe und ihm eine Trennungf nicht zumuten will. Dazu habe ich ein eigenes Pferd (seit 4 Jahren) , welches ich auch auf keinen Fall verlieren möchte.

Puh!

Wir streiten uns fast nur noch. Gemeinsame Unternehmungen und Spass ist verdammt selten geworden. Familienleben haben wir fast gar nicht mehr. Entweder bin ich allein mit unserem Kind oder er. Zusammen eben selten. Gemeinsame Freunde haben gar keine!

Wir sind seit fast 10 1/2 Jahre verheiratet und er zog damals in meinen Heimatort. ICh sagte ihm damals, dass ich nie wieder aus meiner Heimat weg ziehen werde.
Er meinte, dass das kein Problem sei und somit war das geklärt.
Wir heirateten, zogen dann zusammen und nach 2 Jahren kam unser Kind zur Welt. Alles so wie wir es uns gewünscht haben.
Ich hatte eine Panik und Angststörung, die durch ihn besser zu werden schien. Als ich dann aber mit meinem baby alleine zu Hause war und das Tagelang, bekam ich wieder Panikattacken und Ängste. Vorher war ich ja berufstätig und ging ins Fittnessstudio. ICh hatte immer Menschen um mich herum und war Abends froh, zu Hause meine Ruhe zu haben. Mit Säugling hatte ich das nun, jeden Tag, von morgens bis Abends. Dazu kam, dass ich mir Gedanken machte, was ist wenn ich umfalle? Was passiert dann mit unserem Kind?
Ich rief also täglich meinen Mann auf der Arbeit an. Er beruhigte mich dann immer und kam auch schonmal eher nach Hause. Er fuhr mit mir zu den Ärzten und half mir, wo er konnte.
Nach ca. 6 Jahren wollte er mir nicht mehr helfen. Er maulte mich an. Klar...ist sicher nciht einfach mit einer Angstpatientin zu leben.
Dann kam er eines Tage nach Hause und sagte mir, dass sein Chef sagte, dass er ihn kündigt (nach 7 JAhren). Der Konzern kürzte Arbeitsstellen und meinte zu ihm, er sei noch jung, er würde was anderes finden. Er bekam auch eine sehr gute Abpfindung.
Ich bekam Angst. Zukunftsangst! Wir hatten auch das Pferd gekauft. Also vorher.
Wie sollte es nun weiter gehen?
Ich dachte nach. Da er Koch ist, dachte ich, wie wäre es, wenn er sich selbständig machen würde? Mit einem Imbiss. Wenig Aufwand und Verdienst.

Er sagte, dass das schon immer sein Traum war sich selbständig zu machen. Also sah ich im Netz nach Gaststätten die zu verpachten waren.
Da es zu der Zeit bei mir nicht gut lief, im familiären und Freundeskreis, schlugen seine Eltern vor, zu ihnen in die Nähe zu ziehen. Ich dachte mir: Ok, kann ja wieder zurück gehen.
ICh sah also in deren Nähe nach und fand dann auch eine Gaststätte, die attraktiv war. ICh zeigte es meinem Mann und er rief sofort seine Eltern an und somit nahm das Drama seinen Lauf!!!

Sie fuhren noch am selben Abend zu dem Haus und sahen es sich von aussen an. Da bekam ich schon ein mulmiges Gefühl im Bauch. ICh bekam irgendwie Angst, dass es doch nicht das sei, was ich mir für unser Leben wünsche. Meine Mutter zählte mir alle Nachteile einer Selbständigkeit in der Gastronomie auf, da meine Großeltern auch eine Gaststätte hatten und nie Zeit für sie hatten.
Die finanzielle Belastung und die Verantwortung die man dann hat. Ich bat mienen Mann, sich doch einen Arbeitgeber zu suchen, doch er hatte "Blut geleckt"! Er wollte es nun durch ziehen.
ICh schlief von da an sehr schlcht und weinte viel!

Dann kam der Tag, an dem wir den Pachtvertrag unterschreiben mussten. ICh sagte meinem MAnn wieder dass ich es nicht möchte und er sagte mir immer, dass es uns dann besser gehen wird und wenn ich wieder zurück möchte, dann würden wir sofort wieder zurück ziehen.
ICh vertraute ihm und unterschrieb!

Dennoch war ich unglücklich. Plötzlich, wo ich immer dachte, endlich mein Glück gefunden zu haben! Den besten Mann der Welt! Den besten Vater der Welt!

Als der Laden eröffnete, war ich mit im Laden und kellnerte und unser Kleiner lief zwischen uns herum und hatte auch Spass.
Doch ich merkte schnell, dass es weder für mich was ist, noch für unser Kind. Von da an waren mein Sohn und ich fast nur noch allein zu Hause. Er kam spät Abends nach Hause, hatte kein Frei mehr. ICh weinte, wurde immer unglücklicher und meckerte viel. ICh bat ihn immer wieder, den Laden wieder zu schließen und sich Arbeit zu suchen und ich äusserte, dass ich wieder "nach Hause" möchte.
Da meinte er: Wir können nicht zurück ziehen, ich habe kein Geld mehr für einen Umzug!
Ich war erschrocken und fühlte mich plötzlich so hilflos und eingesperrt. Meine Mutter über 200 km weit weg, meine Freunde und mein soziales Umfeld 100 km weit weg. ICh saß nur noch in der Wohnung und war am Stall. Mein Pferd nahm ich ja mit.
Ich kannte hier niemanden und wusste auch nicht wo ich war.
Völlig isoliert!
ICh machte meinen Mann dafür verantwortlich!

Mehr lesen

24. April 2016 um 19:57

!
Ich musste hier alleine klar kommen und er war den ganzen Tag im Laden und mit seinen Eltern zusammen, die ihren Traum mit ihm lebten.
Sie forderten nun, dass ich mit im Laden helfe und den Kleinen zu ihnen gebe. Das war aber nciht meine Vorstellung!
ICh habe den kleinen nicht bekommen, damit ich ihn immer abgebe!!!
Das Problem ist bis heute. Wobei sie langsam aufgegeben haben zu fordern.
ICh wollte meinem MAnn nicht mehr helfen, weil ich den Laden als Konkurrenz zu uns sah!
Heute ist es so,wir leben nun 2 1/2 Jahre hier. ICh will immer noch "nach Hause" zurück!!! Mehr denn je!!!
Denn wir sind immernoch sehr viel alleine. Mein Mann und ich streiten immer!!! Er droht mir IMMER, dass mein Pferd verkauft werden muss, weil er ihn nicht mehr bezahlen will! Ich habe hier versucht Arbeit zu bekommen, aber ich möchte auch Zeit mit meinem Kind verbringen. d.h., ich könnte von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr arbeiten und finde keinen Arbeitgeber, der das macht. ICH habe im Einzelhandel gelernt. Die wollen flexible Kräfte.Dazu kommt, dass ich meinen Beruf eigentlich nicht mehr ausüben kann, da ich 4 Bandscheibenvorfälle hatte und nun einen Arthrose in den Wirbeln. ICh habe IMMER Schmerzen im Rücken und bin oft steif!
Mein Mann weiss das und sieht auch wie ich mich oft quäle und dennoch wirft er mir vor , Zitat: Du bist eine faule Sau. Geh für deinen Luxus selbst arbeiten!
Oder: Was hast du denn schon in deinem Leben geleistet?
Was hast du denn schon gearbeitet?
Du kannst nichts!
Dich will doch keiner haben!
Selbst deine Eltern wollen dich nicht!
Ich nehme dir das Kind weg, wenn wir uns trennen. Was kannst du ihm schon bieten?
ICh kann nicht mehr!!!
Ich schaffe es aber nicht die 100 km alleine in meinem Heimatort zu fahren und alles zu regeln. Eine sogenannte Freundin wollte mir helfen und wollte uns und meine Pferd abholen( sie hat einen eigenen Stall), doch als ich sie bat uns zu holen , kamen immer andere Ausreden, warum sie nicht kann. Erst war das Auto kaputt, dann keine Zeit, kein Platz..etc.
Meine Eltern helfen mir nicht. Meine Mutter sagt, sie musste damals auch alleine klar kommen und mein Vater beleidigte mich nur, als ich sagte,dass ich mich trennen will. Ihm war der Grund egal, wollte er nicht hören!
Ich fühle mich wie in einem Psychothriller der nie endet!!!
Das kann doch alles nicht sein!!
ICh war, bevor ich meinen MAnn kennenlernte immer selbständig! Ich hatte Arbeit, ich hatte meine eigene Wohnung, mein Auto und sogar die ertsen JAhre ein PFerd. UNd ich musste alles alleine finanzieren!
Und nun muss ich mich so beleidigen lassen. Nur weil ich für unser Kind da sein wollte und will!
Dem PFerd stimmte mein MAnn auch zu,. Aber so macht er das immer die letzten Jahre. Er stimmt was zu und hält es dann hinterher vor.
Heute fragte er mich, wann denn der Hufschmied wieder kommen müsse. (Er muss alle 6-7 Wochen kommen...immer schon) und jedes Mal macht er Stunk!!! So wie heute. Er rasstete völlig aus. Er würde gar nichts mehr fürs Pferd bezahlen! Ich solle selbst zusehen dass ich das Geld zusammen bekomme und er wolle heute Abend nicht nach Hause kommen. Da ich so sauer auf sein Verhalten bin, sagte ich, er soll ruhig weg bleiben und legte den Hörer auf. Wir kommunizieren eh immer nur übers Telefon oder zwischen Tür und Angeln, da er immer auf dem Sprung ist.
ICh fühle mich so einsam und alleine!
ICh war nicht so einsam als ich single war!!!

Man kann auch nicht in Ruhe mit ihm reden, er dreht sofort auf und lässt mich keinen Satz aussprechen. Habe ihm das schon oft gesagt, dass er das bitte unterlassen soll, aber es ist ihm egal. Und dann beledigt er mich auch immer.
ICh sei nur auf sein Geld aus.
Wenn das so wäre, dann hätte ich ihn nie gebeten mehr Zeit für uns zu nehmen, dann wäre es mir egal, wie lange er arbeitet!

Wir waren Mittwoch in einem Freizeitpark und hatten einen riesen Spass. Seine Idee. Es war ein toller Tag. Davon zehren wir bis heute. Der Spass kostete mehr als 150 Euro und nun macht er Terror, weil der Schmied kommen muss!
ICh weiss dass es alles teuer ist und dass eine große Last auf ihm liegt. ICh schlug ihm ja vor 2 Mal die Woche vormittags in seinem Laden zu helfen, wenn der KLeine betreut ist. Er sagte erst ok und dann wieder nicht.
Warum weiss ich nicht. Wir hatten auch einen gemeinsamen Termin beim Steuerberater, nur er schiebt den Termin immer wieder vorraus.
Er hat mich schon oft angelogen, die letzten 3 Jahre und auch einmal betrogen. Angeblich kein Sex. Sei dahin gestellt, glaube ich auch nicht. Also, dass sie keinen hatten Bin ja nicht blöd. Aber ich gab ihm eine Chance! Die Letzte! Noch einmal pack ich nicht!!!

Das sagte ich ihm auch.

Dennoch lügt er immernoch! Wir bekamen eine Steuerrückzahlung und er sagte immer wieder (Monate), das Geld sei noch nciht gekommen. Ich forschte nach und bekam herraus, dass er es vor Monaten auf sein Geschäftskonto kam. Es lag doppelt so hoch wie erst gedacht. Als ich ihn damit konfrontrierte, meinte er, er habe nichts gesagt, damit wir nicht zurück in meine Heimat zeihen können. Das hätten wir mit dem Geld sehr gut gekonnt. Das Geld ist nun weg. Er sagt er weiss nicht wohin es gegangen sei. Was ich nicht glaube! ICh habe leider keinen Einblick in die geschäftlichen Finanzen!
Ich habe ihn sooft gebeten mich zu involvieren. Er macht es nicht! Irgendwas hat er zu verbergen. Seine Eltern machen da mit!
ICh bin die böse Schwiegertochter die ihrem MAnn den "Erfolg" nicht gönnt und ihnen nicht das Enkelkind. Sage ich mal, dass ich gerne zu meiner Mutter fahren möchte, kommt nur, dass sie ja auch kommen könnte. Damit ist es dann abgehakt! Er hat ja eh keine Zeit.
Heute war in meiner Heimat eine Veranstaltung, zu der mindestens 2 meiner Freunde hingegangen sind. ICh heulte (allein), weil ich es vermisse zu sowas zu gehen. Sowas gibt es hier nicht und ich kenne auch niemanden richtig. Nur flüchtig.
ICh fühle mich hier nicht zu Hause.
Und was ich auch schlimm finde. Mein Mann kommt von hier und hat KEINE Freunde. Kein soziales Umfeld, ausser seine Eltern!!! UNd dann hält er mir vor, ich hätte ja keine Freunde, er würde auch gerne mal Freunde einladen zu grillen, bei uns im GArten.
Erst fühlte ich mich schlecht, wenn er das sagte. Heute ist es so, dass ich dann sage: Dann lad du doch mal deine Freunde ein, die können ja zu grillen kommen, wenn du das gerne möchtest. Das Dumme ist eben nur, dass er ja keine hat und dann kommt: Willst du mich wieder beleidigen?
So what?

Das liegt mir fern! ICh will ihm nur zeigen, dass er mir sowas nicht vor werfen kann. ICh habe hier mehr Bekannte mittlerweile als er je hatte. Dennoch will ich in meine Heimat zurück. Das Eine hat für mich nichts mit dem Anderen zu tun!
So...mir raucht der Kopf. Ich freue mich auf eure Statements...wünsche mir keine Vorwürfe und Beleidigungen. Das kann ich echt nciht gebrauchen.

LG ihr Lieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. April 2016 um 20:30
In Antwort auf an0N_1288563399z

!
Ich musste hier alleine klar kommen und er war den ganzen Tag im Laden und mit seinen Eltern zusammen, die ihren Traum mit ihm lebten.
Sie forderten nun, dass ich mit im Laden helfe und den Kleinen zu ihnen gebe. Das war aber nciht meine Vorstellung!
ICh habe den kleinen nicht bekommen, damit ich ihn immer abgebe!!!
Das Problem ist bis heute. Wobei sie langsam aufgegeben haben zu fordern.
ICh wollte meinem MAnn nicht mehr helfen, weil ich den Laden als Konkurrenz zu uns sah!
Heute ist es so,wir leben nun 2 1/2 Jahre hier. ICh will immer noch "nach Hause" zurück!!! Mehr denn je!!!
Denn wir sind immernoch sehr viel alleine. Mein Mann und ich streiten immer!!! Er droht mir IMMER, dass mein Pferd verkauft werden muss, weil er ihn nicht mehr bezahlen will! Ich habe hier versucht Arbeit zu bekommen, aber ich möchte auch Zeit mit meinem Kind verbringen. d.h., ich könnte von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr arbeiten und finde keinen Arbeitgeber, der das macht. ICH habe im Einzelhandel gelernt. Die wollen flexible Kräfte.Dazu kommt, dass ich meinen Beruf eigentlich nicht mehr ausüben kann, da ich 4 Bandscheibenvorfälle hatte und nun einen Arthrose in den Wirbeln. ICh habe IMMER Schmerzen im Rücken und bin oft steif!
Mein Mann weiss das und sieht auch wie ich mich oft quäle und dennoch wirft er mir vor , Zitat: Du bist eine faule Sau. Geh für deinen Luxus selbst arbeiten!
Oder: Was hast du denn schon in deinem Leben geleistet?
Was hast du denn schon gearbeitet?
Du kannst nichts!
Dich will doch keiner haben!
Selbst deine Eltern wollen dich nicht!
Ich nehme dir das Kind weg, wenn wir uns trennen. Was kannst du ihm schon bieten?
ICh kann nicht mehr!!!
Ich schaffe es aber nicht die 100 km alleine in meinem Heimatort zu fahren und alles zu regeln. Eine sogenannte Freundin wollte mir helfen und wollte uns und meine Pferd abholen( sie hat einen eigenen Stall), doch als ich sie bat uns zu holen , kamen immer andere Ausreden, warum sie nicht kann. Erst war das Auto kaputt, dann keine Zeit, kein Platz..etc.
Meine Eltern helfen mir nicht. Meine Mutter sagt, sie musste damals auch alleine klar kommen und mein Vater beleidigte mich nur, als ich sagte,dass ich mich trennen will. Ihm war der Grund egal, wollte er nicht hören!
Ich fühle mich wie in einem Psychothriller der nie endet!!!
Das kann doch alles nicht sein!!
ICh war, bevor ich meinen MAnn kennenlernte immer selbständig! Ich hatte Arbeit, ich hatte meine eigene Wohnung, mein Auto und sogar die ertsen JAhre ein PFerd. UNd ich musste alles alleine finanzieren!
Und nun muss ich mich so beleidigen lassen. Nur weil ich für unser Kind da sein wollte und will!
Dem PFerd stimmte mein MAnn auch zu,. Aber so macht er das immer die letzten Jahre. Er stimmt was zu und hält es dann hinterher vor.
Heute fragte er mich, wann denn der Hufschmied wieder kommen müsse. (Er muss alle 6-7 Wochen kommen...immer schon) und jedes Mal macht er Stunk!!! So wie heute. Er rasstete völlig aus. Er würde gar nichts mehr fürs Pferd bezahlen! Ich solle selbst zusehen dass ich das Geld zusammen bekomme und er wolle heute Abend nicht nach Hause kommen. Da ich so sauer auf sein Verhalten bin, sagte ich, er soll ruhig weg bleiben und legte den Hörer auf. Wir kommunizieren eh immer nur übers Telefon oder zwischen Tür und Angeln, da er immer auf dem Sprung ist.
ICh fühle mich so einsam und alleine!
ICh war nicht so einsam als ich single war!!!

Man kann auch nicht in Ruhe mit ihm reden, er dreht sofort auf und lässt mich keinen Satz aussprechen. Habe ihm das schon oft gesagt, dass er das bitte unterlassen soll, aber es ist ihm egal. Und dann beledigt er mich auch immer.
ICh sei nur auf sein Geld aus.
Wenn das so wäre, dann hätte ich ihn nie gebeten mehr Zeit für uns zu nehmen, dann wäre es mir egal, wie lange er arbeitet!

Wir waren Mittwoch in einem Freizeitpark und hatten einen riesen Spass. Seine Idee. Es war ein toller Tag. Davon zehren wir bis heute. Der Spass kostete mehr als 150 Euro und nun macht er Terror, weil der Schmied kommen muss!
ICh weiss dass es alles teuer ist und dass eine große Last auf ihm liegt. ICh schlug ihm ja vor 2 Mal die Woche vormittags in seinem Laden zu helfen, wenn der KLeine betreut ist. Er sagte erst ok und dann wieder nicht.
Warum weiss ich nicht. Wir hatten auch einen gemeinsamen Termin beim Steuerberater, nur er schiebt den Termin immer wieder vorraus.
Er hat mich schon oft angelogen, die letzten 3 Jahre und auch einmal betrogen. Angeblich kein Sex. Sei dahin gestellt, glaube ich auch nicht. Also, dass sie keinen hatten Bin ja nicht blöd. Aber ich gab ihm eine Chance! Die Letzte! Noch einmal pack ich nicht!!!

Das sagte ich ihm auch.

Dennoch lügt er immernoch! Wir bekamen eine Steuerrückzahlung und er sagte immer wieder (Monate), das Geld sei noch nciht gekommen. Ich forschte nach und bekam herraus, dass er es vor Monaten auf sein Geschäftskonto kam. Es lag doppelt so hoch wie erst gedacht. Als ich ihn damit konfrontrierte, meinte er, er habe nichts gesagt, damit wir nicht zurück in meine Heimat zeihen können. Das hätten wir mit dem Geld sehr gut gekonnt. Das Geld ist nun weg. Er sagt er weiss nicht wohin es gegangen sei. Was ich nicht glaube! ICh habe leider keinen Einblick in die geschäftlichen Finanzen!
Ich habe ihn sooft gebeten mich zu involvieren. Er macht es nicht! Irgendwas hat er zu verbergen. Seine Eltern machen da mit!
ICh bin die böse Schwiegertochter die ihrem MAnn den "Erfolg" nicht gönnt und ihnen nicht das Enkelkind. Sage ich mal, dass ich gerne zu meiner Mutter fahren möchte, kommt nur, dass sie ja auch kommen könnte. Damit ist es dann abgehakt! Er hat ja eh keine Zeit.
Heute war in meiner Heimat eine Veranstaltung, zu der mindestens 2 meiner Freunde hingegangen sind. ICh heulte (allein), weil ich es vermisse zu sowas zu gehen. Sowas gibt es hier nicht und ich kenne auch niemanden richtig. Nur flüchtig.
ICh fühle mich hier nicht zu Hause.
Und was ich auch schlimm finde. Mein Mann kommt von hier und hat KEINE Freunde. Kein soziales Umfeld, ausser seine Eltern!!! UNd dann hält er mir vor, ich hätte ja keine Freunde, er würde auch gerne mal Freunde einladen zu grillen, bei uns im GArten.
Erst fühlte ich mich schlecht, wenn er das sagte. Heute ist es so, dass ich dann sage: Dann lad du doch mal deine Freunde ein, die können ja zu grillen kommen, wenn du das gerne möchtest. Das Dumme ist eben nur, dass er ja keine hat und dann kommt: Willst du mich wieder beleidigen?
So what?

Das liegt mir fern! ICh will ihm nur zeigen, dass er mir sowas nicht vor werfen kann. ICh habe hier mehr Bekannte mittlerweile als er je hatte. Dennoch will ich in meine Heimat zurück. Das Eine hat für mich nichts mit dem Anderen zu tun!
So...mir raucht der Kopf. Ich freue mich auf eure Statements...wünsche mir keine Vorwürfe und Beleidigungen. Das kann ich echt nciht gebrauchen.

LG ihr Lieben


Bitte nicht auf Rechtschreibfehler achten. Habe mir den Text durchgelesen...Auahauaha...ich habe wohl zu schnell getippt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2016 um 0:35
In Antwort auf an0N_1288563399z


Bitte nicht auf Rechtschreibfehler achten. Habe mir den Text durchgelesen...Auahauaha...ich habe wohl zu schnell getippt

Ich kenne das
wenn du unglücklich bist dort und mit allem ,geh zurück in deine Heimat. Ich habe es ähnlich erlebt und habe alles hinter mir gelassen. Es gibt immer ein weg. denk dran das leben ist zu kurz um unglücklich zu sein. jeder hat es verdient glücklich zu sein. Ich wäre fast kaputt gegangen daran aber jetzt geht es mir besser als zuvor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. April 2016 um 1:20
In Antwort auf mathi341

Ich kenne das
wenn du unglücklich bist dort und mit allem ,geh zurück in deine Heimat. Ich habe es ähnlich erlebt und habe alles hinter mir gelassen. Es gibt immer ein weg. denk dran das leben ist zu kurz um unglücklich zu sein. jeder hat es verdient glücklich zu sein. Ich wäre fast kaputt gegangen daran aber jetzt geht es mir besser als zuvor.

Hallo..ich gehe auch kaputt! Er kam heute nicht nach Hause. Er schrie mich am Telefon nur an. Er ist bei seinen Eltern. Sein Vater rief im Hintergrund immer Beleidigungen rein. Das ist oft so. Er versteckt sich hinter seine Eltern.die das voll unterstützen sie werden mir jetzt das Leben richtig schwer machen. Sie wollen mit mein Kind weg nehmen! Mein Mann ist 39 ich 43. Ich bin immer für mein Kind da...er arbeitet 3 mal die Woche je 16 Stunden. Ist 2 Nachmittage zu hause und am WE morgens. Frei ist selten. Er will mir mein Kind wegnehmen und dann zu seiner Mutter geben. Der spinnt doch!!!! Warum tut er m7r so weh??? Ich sei Kur auf sein geld aus...was er gar nicht hat...ich habe nur mich und mein Hobby im kopf...ich kümmere m7ch um mein Hobby qenn der kleine in der schule ist. Arbeit habe ich noch keine gefunden. Will ich hier such nicht mehr ich will nur noch weg und eine Freundin meint nun ich könne meins Kind hier nicht raus reissen. Wir wohnen 2 1/2 Jahre jetzt in seiner Heimat. Unser Kind ist 7. Haben ihn nach 5 Jahren auch raus gerissen. .da sagte niemand was. Ich kann nicht mehr! Alles was ich.mache schont falsch zu sein. Alles!!! Wenn ich nur auf sein geld aus wäre...was er ja nicht hat...wäre es mir doch egal wie lange er arbeitet. Ich habe sooft gesagt
..dass ich mir wünsche er hätte mehr zeit für uns. Es km immer nur...dass es nicht geht. Ich musste hier von Anfang an alleine klar kommen. Kannte niemanden und auch nicht die Gegend. Habe .or alles selbst angeeignet hier. Habe Menschen und Gegend kennengelernt. ..habe dennoch starkes Heimweh!! Und er meint..ich sei faul und habe hier nie nach Arbeit gesucht..was auch nicht stimmt!!!! Aber wenn ich eh Kur alleine bin und er mir das Geld immer nur gibt..weil auf dem gemeinsamen Konto nie was drauf ist..ist doch klar..dass ich immer mehr weg will!!! Versteht aber kaum jemand. Das macht mich fertig! !! Müsste eigentlich schlafen. .der kleine muss zur schule...würde ihn am liebsten krank melden..wie soll er sich konzentrieren??? Ich habe aber Termine morgen früh. Oh man. Ich will zum Amt. .ich will zum Jugendamt. .alles regeln.
Der Mann den ich geheiratet habe..vor 10 1/2 Jahren..den gibt es nicht mehr. Der ist weg!! Und seinen Eltern erzählt er nur seine Version. Die hassen m7ch schon!!! Die machen mich fertig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Was ist los mit ihm?
Von: didi_12580087
neu
|
24. April 2016 um 21:24
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen