Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammengezogen & richtig kennengelernt?

Zusammengezogen & richtig kennengelernt?

27. Dezember 2017 um 11:33

Hallo meine Lieben ich würde mich über eine objektive Meinung meiner Situation sehr freuen! ;(

Mein Freund, X. 27J. & ich, 20J. sind diesen November zusammengezogen. 

Unsere Beziehung war schon immer "kompliziert". 

Wir haben bei unserer ersten Begegnung unter Alkohol miteinander geschlafen. Wir verstanden uns gut, waren beide Single& wiederholten das ganze, bis es auf Beziehung umschwang. 
Wir kamen zusammen & ich zog aufgrund meines Studiums in eine andere Stadt, 150km entfernt. 

Drastisch nahm alles ab. Er meldete sich im Wechsel nicht, versprach mir unzählige Male zu kommen, ließ mich sitzen. 
Ich hielt krampfhaft an ihm fest, war einsam, hatte nur ihn & fuhr immer wieder zu ihm. 
Einige Male holte er mich nicht ab & ich saß in der "Not" bei meinen Eltern. Auch an Weihnachten & Silvester ließ er mich erstmal warten & dann komplett sitzen. Ich bat ihn, mich von nun in Ruhe zu lassen. 
An Silvester kam er plötzlich um 4 Uhr morgens, wollte mir angeblich nur das Weihnachtsgeschenk  aufzwingen, aber er blieb und von da an war alles "schön". Ich akzeptierte seine Aktionen. 
Zum jetzigen Wintersemester wechselte ich an eine Uni in seiner Nähe & wir zogen hier beide aus unseren alten Wohnungen zusammen.

Seitdem ist es anstrengend. Er ist grundsätzlich sehr launisch, stur & flüchtet vor Verantwortung. Er kann nicht mit Geld umgehen,hat zb alleine im Monat 800Euro für Essen ausgegeben, spielt immer wieder & statt nach einem besseren Job aufzustreben, kommt er auf Ideen, wie seinen Schmuck verpfänden zu lassen.
Nun an Weihnachten waren wechselnd Besuche bei seinen & auch meinen Eltern geplant.Seine Mutter dachte nämlich, wir würden erst am 25. Kommen, nicht am 24.Sie diskutierten kurz & mein Freund schlug aus Zorn mehrmals auf sein Handy ein & zerstörte es komplett. 
Seine Mutter sprach dann weinend & total unterwürfig  über mein Handy mit ihm, er wurde nur noch aggressiver & schrie rum.
Das Missverständnis mit dem Datum war kein Problem, wir hätten den Besuch bei meinen Eltern tauschen können. 
Sein Problem war, dass seine Mutter wohl immer an seiner Meinung zweifelt. 
 Er verriet mir noch vor der Fahrt, dass er eben aus dem Fenster hätte springen wollen & rannte nach draußen.Später kam er rein, gab mir einen Kuss & hatte sich etwas beruhigt. Seitdem steht seine Entscheidung, den Kontakt mit seiner kompletten Familie zu beenden. Er ignoriert seitdem jeden. Nachdem er mir also den ganzen Dezember Weihnachten schlecht geredet hat & es als unnötig abstempelte, es sogar Streit wegen unserer Geschenke gab, ließ er mich nach dem Gezoffe alleine fahren.
Er meint, bis auf die Kekse, die ihm seine überliebe  Mama auf Bestellung backt, ist Weihnachten dumm.
Aha, also Kekse fressen geht, aber mal Treffen nachgehen, nicht.

Seit diesem Streit sind meine Gefühle nur noch dumpf. Mich schockiert sein kindisches, dummes & unberechenbares Verhalten, seine Ignoranz gegenüber seiner weinenden Mutter & seine immer wieder aufkommende empfindliche Opfer- Haltung. 

Ich genieße die vielen schönen Dinge mit ihm, seine oft beschützende & liebe Art.  Aber es ist nunmal kein Verlass auf ihn, er verdreht Streitereien & wird aggressiv bei Kritik. 

Ich weiß nun nicht weiter. Wir wohnen erst seit knapp 2 Monaten zusammen. Ich will nicht alleine sein & eigentlich hänge ich trotzdem an ihm. 
Seine Familie beschüttete mich, als ich bei ihnen an Weihnachten kurz vorbei sah, mit Geschenken & beschönigten sein Verhalten mit "seiner Art". 
Ich fühle mich von dem ganzen nur unter Druck gesetzt & bemitleide vorallem seine Mutter. 

Tut mir leid für die verwirrende, überlange Schilderung! ;(

Wie würdet Ihr handeln? Bleiben/ Beenden? 

27. Dezember 2017 um 11:45

Was würdest Du einer Freundin raten?

3 LikesGefällt mir

27. Dezember 2017 um 13:01
In Antwort auf sonnenpraline

Hallo meine Lieben ich würde mich über eine objektive Meinung meiner Situation sehr freuen! ;(

Mein Freund, X. 27J. & ich, 20J. sind diesen November zusammengezogen. 

Unsere Beziehung war schon immer "kompliziert". 

Wir haben bei unserer ersten Begegnung unter Alkohol miteinander geschlafen. Wir verstanden uns gut, waren beide Single& wiederholten das ganze, bis es auf Beziehung umschwang. 
Wir kamen zusammen & ich zog aufgrund meines Studiums in eine andere Stadt, 150km entfernt. 

Drastisch nahm alles ab. Er meldete sich im Wechsel nicht, versprach mir unzählige Male zu kommen, ließ mich sitzen. 
Ich hielt krampfhaft an ihm fest, war einsam, hatte nur ihn & fuhr immer wieder zu ihm. 
Einige Male holte er mich nicht ab & ich saß in der "Not" bei meinen Eltern. Auch an Weihnachten & Silvester ließ er mich erstmal warten & dann komplett sitzen. Ich bat ihn, mich von nun in Ruhe zu lassen. 
An Silvester kam er plötzlich um 4 Uhr morgens, wollte mir angeblich nur das Weihnachtsgeschenk  aufzwingen, aber er blieb und von da an war alles "schön". Ich akzeptierte seine Aktionen. 
Zum jetzigen Wintersemester wechselte ich an eine Uni in seiner Nähe & wir zogen hier beide aus unseren alten Wohnungen zusammen.

Seitdem ist es anstrengend. Er ist grundsätzlich sehr launisch, stur & flüchtet vor Verantwortung. Er kann nicht mit Geld umgehen,hat zb alleine im Monat 800Euro für Essen ausgegeben, spielt immer wieder & statt nach einem besseren Job aufzustreben, kommt er auf Ideen, wie seinen Schmuck verpfänden zu lassen.
Nun an Weihnachten waren wechselnd Besuche bei seinen & auch meinen Eltern geplant.Seine Mutter dachte nämlich, wir würden erst am 25. Kommen, nicht am 24.Sie diskutierten kurz & mein Freund schlug aus Zorn mehrmals auf sein Handy ein & zerstörte es komplett. 
Seine Mutter sprach dann weinend & total unterwürfig  über mein Handy mit ihm, er wurde nur noch aggressiver & schrie rum.
Das Missverständnis mit dem Datum war kein Problem, wir hätten den Besuch bei meinen Eltern tauschen können. 
Sein Problem war, dass seine Mutter wohl immer an seiner Meinung zweifelt. 
 Er verriet mir noch vor der Fahrt, dass er eben aus dem Fenster hätte springen wollen & rannte nach draußen.Später kam er rein, gab mir einen Kuss & hatte sich etwas beruhigt. Seitdem steht seine Entscheidung, den Kontakt mit seiner kompletten Familie zu beenden. Er ignoriert seitdem jeden. Nachdem er mir also den ganzen Dezember Weihnachten schlecht geredet hat & es als unnötig abstempelte, es sogar Streit wegen unserer Geschenke gab, ließ er mich nach dem Gezoffe alleine fahren.
Er meint, bis auf die Kekse, die ihm seine überliebe  Mama auf Bestellung backt, ist Weihnachten dumm.
Aha, also Kekse fressen geht, aber mal Treffen nachgehen, nicht.

Seit diesem Streit sind meine Gefühle nur noch dumpf. Mich schockiert sein kindisches, dummes & unberechenbares Verhalten, seine Ignoranz gegenüber seiner weinenden Mutter & seine immer wieder aufkommende empfindliche Opfer- Haltung. 

Ich genieße die vielen schönen Dinge mit ihm, seine oft beschützende & liebe Art.  Aber es ist nunmal kein Verlass auf ihn, er verdreht Streitereien & wird aggressiv bei Kritik. 

Ich weiß nun nicht weiter. Wir wohnen erst seit knapp 2 Monaten zusammen. Ich will nicht alleine sein & eigentlich hänge ich trotzdem an ihm. 
Seine Familie beschüttete mich, als ich bei ihnen an Weihnachten kurz vorbei sah, mit Geschenken & beschönigten sein Verhalten mit "seiner Art". 
Ich fühle mich von dem ganzen nur unter Druck gesetzt & bemitleide vorallem seine Mutter. 

Tut mir leid für die verwirrende, überlange Schilderung! ;(

Wie würdet Ihr handeln? Bleiben/ Beenden? 

Darf ich mal fragen, warum ihr überhaupt zusammen gezogen seid?? Ich meine, ich lehne das ja generell ab, finde natürlich dass das jedes Paar selbst wissen muss- aber doch nicht, wenn die Beziehung sowieso schon so komisch und kompliziert ist!
Von Liebe usw. merke ich in deiner Schilderung nicht wirklich was!! An deiner Stelle würde ich nicht in dieser Beziehung bleiben!
Dein Freund sollte auf jeden Fall erstmal dieses Theater mit seiner Familie klären, da solltest du dich auf jeden Fall raushalten, denn wie du es machst ist es verkehrt

4 LikesGefällt mir

28. Dezember 2017 um 8:22
In Antwort auf arunadevi

Darf ich mal fragen, warum ihr überhaupt zusammen gezogen seid?? Ich meine, ich lehne das ja generell ab, finde natürlich dass das jedes Paar selbst wissen muss- aber doch nicht, wenn die Beziehung sowieso schon so komisch und kompliziert ist!
Von Liebe usw. merke ich in deiner Schilderung nicht wirklich was!! An deiner Stelle würde ich nicht in dieser Beziehung bleiben!
Dein Freund sollte auf jeden Fall erstmal dieses Theater mit seiner Familie klären, da solltest du dich auf jeden Fall raushalten, denn wie du es machst ist es verkehrt

Dieses halbe Jahr vor dem Zusammenzug jetzt war halt echt perfekt. Und das ist hauptsächlich mein Problem, diese starken Phasen; von depressiver Verstimmung & Aggressionen zu Honigkuchenpferd & direkt wieder zurück.
Ich rede mir ein, dass ich die schöne Zeit nicht vergessen darf & jede Beziehung halt ihre Höhen & Tiefen hat.. Aber es ist natürlich nicht das Wahre.. Danke für Deine Einschätzung! <3

1 LikesGefällt mir

28. Dezember 2017 um 14:39

Nach dem was du schilderst würde ich dir definitiv zu einer Trennung raten.
Der Mann scheint einige Probleme zu haben, diese solltest du dir nicht an's Bein binden.

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:25

Uff, das klingt echt nicht gut.
An deiner Stelle würde ich zumindest mal auf Abstand gehen und ihm ne vernünftige Ansage machen, dass er mal seine kleine Welt sortieren und in Ordnung bringen soll!
Das muss nicht zwingend gleich Trennung heißen, aber zumindest mal wachrütteln und rausfinden, ob Einsicht und Wille zur Änderung da sind..!

So, wie du es hier schilderst, solltest du dich damit nicht weiter belasten, nur weil du nicht alleine sein willst!!

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:43

Mein Selbsterhaltungstrieb würde mich auf Distanz bewegen... ich könnte mir ein zusammen leben oder gar Kinder mit so jemandem niemals vorstellen und hätte auch das Bedürfnis meine Familie vor ihm zu schützen.
Der braucht Therapie. Wenn er die durch hat kannst du ihn dir ja nochmals gemeinsam mit deinen Enkeln anschauen...

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 10:50
In Antwort auf sonnenpraline

Hallo meine Lieben ich würde mich über eine objektive Meinung meiner Situation sehr freuen! ;(

Mein Freund, X. 27J. & ich, 20J. sind diesen November zusammengezogen. 

Unsere Beziehung war schon immer "kompliziert". 

Wir haben bei unserer ersten Begegnung unter Alkohol miteinander geschlafen. Wir verstanden uns gut, waren beide Single& wiederholten das ganze, bis es auf Beziehung umschwang. 
Wir kamen zusammen & ich zog aufgrund meines Studiums in eine andere Stadt, 150km entfernt. 

Drastisch nahm alles ab. Er meldete sich im Wechsel nicht, versprach mir unzählige Male zu kommen, ließ mich sitzen. 
Ich hielt krampfhaft an ihm fest, war einsam, hatte nur ihn & fuhr immer wieder zu ihm. 
Einige Male holte er mich nicht ab & ich saß in der "Not" bei meinen Eltern. Auch an Weihnachten & Silvester ließ er mich erstmal warten & dann komplett sitzen. Ich bat ihn, mich von nun in Ruhe zu lassen. 
An Silvester kam er plötzlich um 4 Uhr morgens, wollte mir angeblich nur das Weihnachtsgeschenk  aufzwingen, aber er blieb und von da an war alles "schön". Ich akzeptierte seine Aktionen. 
Zum jetzigen Wintersemester wechselte ich an eine Uni in seiner Nähe & wir zogen hier beide aus unseren alten Wohnungen zusammen.

Seitdem ist es anstrengend. Er ist grundsätzlich sehr launisch, stur & flüchtet vor Verantwortung. Er kann nicht mit Geld umgehen,hat zb alleine im Monat 800Euro für Essen ausgegeben, spielt immer wieder & statt nach einem besseren Job aufzustreben, kommt er auf Ideen, wie seinen Schmuck verpfänden zu lassen.
Nun an Weihnachten waren wechselnd Besuche bei seinen & auch meinen Eltern geplant.Seine Mutter dachte nämlich, wir würden erst am 25. Kommen, nicht am 24.Sie diskutierten kurz & mein Freund schlug aus Zorn mehrmals auf sein Handy ein & zerstörte es komplett. 
Seine Mutter sprach dann weinend & total unterwürfig  über mein Handy mit ihm, er wurde nur noch aggressiver & schrie rum.
Das Missverständnis mit dem Datum war kein Problem, wir hätten den Besuch bei meinen Eltern tauschen können. 
Sein Problem war, dass seine Mutter wohl immer an seiner Meinung zweifelt. 
 Er verriet mir noch vor der Fahrt, dass er eben aus dem Fenster hätte springen wollen & rannte nach draußen.Später kam er rein, gab mir einen Kuss & hatte sich etwas beruhigt. Seitdem steht seine Entscheidung, den Kontakt mit seiner kompletten Familie zu beenden. Er ignoriert seitdem jeden. Nachdem er mir also den ganzen Dezember Weihnachten schlecht geredet hat & es als unnötig abstempelte, es sogar Streit wegen unserer Geschenke gab, ließ er mich nach dem Gezoffe alleine fahren.
Er meint, bis auf die Kekse, die ihm seine überliebe  Mama auf Bestellung backt, ist Weihnachten dumm.
Aha, also Kekse fressen geht, aber mal Treffen nachgehen, nicht.

Seit diesem Streit sind meine Gefühle nur noch dumpf. Mich schockiert sein kindisches, dummes & unberechenbares Verhalten, seine Ignoranz gegenüber seiner weinenden Mutter & seine immer wieder aufkommende empfindliche Opfer- Haltung. 

Ich genieße die vielen schönen Dinge mit ihm, seine oft beschützende & liebe Art.  Aber es ist nunmal kein Verlass auf ihn, er verdreht Streitereien & wird aggressiv bei Kritik. 

Ich weiß nun nicht weiter. Wir wohnen erst seit knapp 2 Monaten zusammen. Ich will nicht alleine sein & eigentlich hänge ich trotzdem an ihm. 
Seine Familie beschüttete mich, als ich bei ihnen an Weihnachten kurz vorbei sah, mit Geschenken & beschönigten sein Verhalten mit "seiner Art". 
Ich fühle mich von dem ganzen nur unter Druck gesetzt & bemitleide vorallem seine Mutter. 

Tut mir leid für die verwirrende, überlange Schilderung! ;(

Wie würdet Ihr handeln? Bleiben/ Beenden? 

Lieben Dank für die hilfreichen Antworten! ❤️

Bei meinen Freund wurde nun auch noch ADHS diagnostiziert. Therapie will er nicht. 
Jetzt werde ich ihn vor die Wahl stellen müssen, dass er entweder für unsere Beziehung & sich selbst natürlich eine Therapie macht, oder ich andernfalls gehe. 

Aber jetzt stelle ich mir die Frage, ob es denn echt ok ist, den Partner für eine Krankheit zu verlassen, für die er nichts kann? 

Ach Gott, wo die Liebe hinfällt.. ;/

Gefällt mir

9. Januar um 11:58

Liebes, der Mann ist 27 Jahre alt. Verschwende nicht deine Energie.

Wie soll das denn mal sein, wenn ihr Kinder habt? Rastet er dann auch aus und schlägt um sich, wenn ihr euch um die Erziehung streitet?

Trenn dich und versuche mal Zeit alleine zu verbringen. Du solltest dich selbst erst einmal kennenlernen.

Gefällt mir

9. Januar um 12:08
In Antwort auf sonnenpraline

Lieben Dank für die hilfreichen Antworten! ❤️

Bei meinen Freund wurde nun auch noch ADHS diagnostiziert. Therapie will er nicht. 
Jetzt werde ich ihn vor die Wahl stellen müssen, dass er entweder für unsere Beziehung & sich selbst natürlich eine Therapie macht, oder ich andernfalls gehe. 

Aber jetzt stelle ich mir die Frage, ob es denn echt ok ist, den Partner für eine Krankheit zu verlassen, für die er nichts kann? 

Ach Gott, wo die Liebe hinfällt.. ;/

Ich schließe mich den anderen an: das klingt alles sehr sehr ungesund. Insbesondere eine gemeinsame Zukunft sehe ich nicht in greifbarer Nähe. Außer mit Streit, Stress, vielen Tränen.
Und das fände ich auch dir gegenüber nicht fair: er lässt seine Krankheit, für die er nichts kann, kontinuierlich an dir aus. Dagegen machen will er auch nichts. Und das ist ja durchaus etwas, für das er etwas kann. Er kann ja zumindest probieren, etwas an sich zu ändern. Will er aber nicht. 
Hoffentlich habt ihr kein gemeinsames Konto. Läuft die Wohnung auf euch beide? Nicht, dass er dich da noch bescheißt. 

Gefällt mir

9. Januar um 12:25

Auch wenn es wohl beleidigend Rübe kommt: Wie dumm muss man sein, um bei der Vorgeschichte noch zusammen zu ziehen???
Da kan ich schon garkein Mitleid mehr haben. Man bekommt immer das was man verdient. 

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 16:29

werde nie verstehen wieso Frau sich sowas antut 

Gefällt mir

9. Januar um 18:33
In Antwort auf sonnenpraline

Lieben Dank für die hilfreichen Antworten! ❤️

Bei meinen Freund wurde nun auch noch ADHS diagnostiziert. Therapie will er nicht. 
Jetzt werde ich ihn vor die Wahl stellen müssen, dass er entweder für unsere Beziehung & sich selbst natürlich eine Therapie macht, oder ich andernfalls gehe. 

Aber jetzt stelle ich mir die Frage, ob es denn echt ok ist, den Partner für eine Krankheit zu verlassen, für die er nichts kann? 

Ach Gott, wo die Liebe hinfällt.. ;/

Die Frage ist ja wohl nicht dein Ernst, oder? Du bist doch nicht Mutter Theresa!! Oder hast du so große Angst, keinen mehr abzubekommen!
Seine Aggressionen sollte er in den Griff kriegen, aber alleine!
Das ist auch keine Liebe, sondern Abhängigkeit und Angst alleine zu sein!!
​Mein Gott, es gibt noch andere(und ganz tolle Männer) auf der Welt!

Gefällt mir

12. Januar um 7:48
In Antwort auf orchideenblatt

Ich schließe mich den anderen an: das klingt alles sehr sehr ungesund. Insbesondere eine gemeinsame Zukunft sehe ich nicht in greifbarer Nähe. Außer mit Streit, Stress, vielen Tränen.
Und das fände ich auch dir gegenüber nicht fair: er lässt seine Krankheit, für die er nichts kann, kontinuierlich an dir aus. Dagegen machen will er auch nichts. Und das ist ja durchaus etwas, für das er etwas kann. Er kann ja zumindest probieren, etwas an sich zu ändern. Will er aber nicht. 
Hoffentlich habt ihr kein gemeinsames Konto. Läuft die Wohnung auf euch beide? Nicht, dass er dich da noch bescheißt. 

Dankeschön, sehr ehrlich ❤️
Nein, wir haben getrennte Konten & die Wohnung läuft über uns beide.

Ich schätze mal, dass diese Diskussion zu meiner Standard Lektüre wird, wenn das ganze vorbei ist😅 bestärkt mich sehr! 😊

Gefällt mir

12. Januar um 9:57
In Antwort auf sonnenpraline

Dankeschön, sehr ehrlich ❤️
Nein, wir haben getrennte Konten & die Wohnung läuft über uns beide.

Ich schätze mal, dass diese Diskussion zu meiner Standard Lektüre wird, wenn das ganze vorbei ist😅 bestärkt mich sehr! 😊

wenn das ganze vorbei ist?

und wie wird es enden?  du scheinst ja nicht die absicht zu haben dich endlich zu trennen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Vipsters

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen