Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wir erklärt man das seinem Umfeld

Wir erklärt man das seinem Umfeld

11. Oktober um 10:40

Hallo Community


Ich (m/39) bin vor einigen Monaten zufällig auf dieses Forum gestoßen und lese seither immer wieder mal interessiert einige Themen.
Zurzeit beschäftigt mich selbst etwas und mir ist nicht ganz klar wie ich das meinem Umfeld beibringen kann.

Es ist jetzt nichts kriminelles, alles legal und ich laufe auch nicht als Transvestit durch die Gegend oder muss mich outen oder ähnliches 


In meinem eigentlichen Beruf war ich bis vor 3 Monaten staatlich geprüfter Bilanzbuchhalter und habe ganz gut verdient.
Vor etwa 2 Jahren ergab sich zufällig durch meinen Beruf ein Kontakt den ich dann als Chance genützt habe.
Vor 1 1/2 Jahren wurde ich stiller Teilhaber an einem Unternehmen und seit 3 Monaten bin ich jetzt auch offiziell einer von 2 Geschäftsführern.

Kurz gesagt es ist ein sehr exklusives High Class Escort Service. Alles legal angemeldet so wie es sich gehört.
Wir sind zwar 2 Geschäftsführer aber es gibt die "Chefin" die früher Jahre lang professionell im Escort Bereich gearbeitet hat.
Unsere Damen begleiten Männer auf Geschäftsreisen (Paris, London etc.....) oder zu wichtigen Events, VIP Veranstaltungen, exlusive Modeschauen in Mailand-Paris und so weiter. 5 Sterne Hotel ist da Standard.
Auch wir veranstalten Events die sagen wir mal sehr speziell sind.
Entsprechend lassen sich die Herren das was kosten, und unsere Damen erleben Dinge die sie ansonsten wohl nur aus dem Fernsehen kennen.
Da kann schon ein normaler Monatslohn für ein paar Stunden draufgehen und ich verdiene entsprechend auch sehr gut daran klar.

Nur von meinem Umfeld weis das bisher keiner, aber natürlich fällt es schön langsam auf das ich finanziell mir einiges mehr gönnen kann als vorher.
Eben auch weil ich vor 3 Monaten meinen eigentlichen Job gekündigt habe.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie man das einigermaßen elegant rüberbringen kann.
Ich komme vom Land, meine Familie lebt da und auch meine Freunde die nur unter der Woche mal in die Stadt zum arbeiten kommen und ansonsten eben am Land leben.
Also für die ist das eine komplett andere Welt.


Ich glaube nicht das Mama vor stolz platzen wird  
Bei meinem Vater denke ich dürfte es kein großes Problem sein der wird vermutlich eher an einer "Betriebsführung" interessiert sein.
Aber wir haben auch ein paar in der Familie die schön brav am Sonntag in die Kirche gehen, wozu ich definitiv nicht gehöre.
Also alles in allem etwas konservativ.


Zurzeit bin ich auch in keiner Beziehung aber auch da dürfte es dann denke ich mal recht komplizier werden.

Könntet ihr euch eine Beziehung mit einem Mann vorstellen der ein Escort Service mit mehr als einem Dutzend sehr schönen Frauen hat?
Ich vermute das dürfte schwierig werden für die Frau, vor allem auch wie erklärt man das?

Natürlich gefallen mir unsere Damen keine Frage, aber Beziehung mit einer von unseren absolutes NoGo.
Da haben wir auch strenge Regeln, zumal unsere Damen das ja nicht Hauptberuflich machen sondern Nebenbei.
Wir haben auch männliche Mitarbeiter die für die Sicherheit zuständig sind, auch die müssen sich klarerweise an die Regeln halten.


 

11. Oktober um 11:08

Klingt nach einem Beitrag zum Angeben 

Gefällt mir

11. Oktober um 11:47

Die nächste Märchenstunde.

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 11:51

wie erklärt man das seinem umfeld ?

mit 39 so eine dumme frage ... 

Gefällt mir

11. Oktober um 11:56

Der Beitrag mit den N=tten um Büro hat Schiffbruch erlitten, da machen wir einen neuen.

5 LikesGefällt mir

11. Oktober um 14:53

ähm du bist erwachsen....

Gefällt mir

11. Oktober um 14:56

hört sich nach fake an. 

ein mann mit 39 jahren würde ganz anders damit umgehen. viel parkettsicherer und selbstbewusster. 

sorry, durchgefallen.

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:08
In Antwort auf venusfinsternis

Der Beitrag mit den N=tten um Büro hat Schiffbruch erlitten, da machen wir einen neuen.

Genau das hab ich mir auch gedacht

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:57

Die Frage ist halt:
Musst du es deinem Umfeld erklären?
Erfinde einfach irgendwas -> für die Eltern wird es reichen.

..und wenn mal deine Herzensdame aufkreuzt, wirst schon einen Weg finden es ihr zu erklären. Du berteibst hat an sich keinen Sklavenhandel oder bist ein Zuhälter.

Klar würde ich auch erst mal staunen, aber wenn ein Mensch den ich tatsächlich liebe so etwas machen würde, würde ich darüber hinweg sehen

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:05
In Antwort auf zombino

Hallo Community


Ich (m/39) bin vor einigen Monaten zufällig auf dieses Forum gestoßen und lese seither immer wieder mal interessiert einige Themen.
Zurzeit beschäftigt mich selbst etwas und mir ist nicht ganz klar wie ich das meinem Umfeld beibringen kann.

Es ist jetzt nichts kriminelles, alles legal und ich laufe auch nicht als Transvestit durch die Gegend oder muss mich outen oder ähnliches 


In meinem eigentlichen Beruf war ich bis vor 3 Monaten staatlich geprüfter Bilanzbuchhalter und habe ganz gut verdient.
Vor etwa 2 Jahren ergab sich zufällig durch meinen Beruf ein Kontakt den ich dann als Chance genützt habe.
Vor 1 1/2 Jahren wurde ich stiller Teilhaber an einem Unternehmen und seit 3 Monaten bin ich jetzt auch offiziell einer von 2 Geschäftsführern.

Kurz gesagt es ist ein sehr exklusives High Class Escort Service. Alles legal angemeldet so wie es sich gehört.
Wir sind zwar 2 Geschäftsführer aber es gibt die "Chefin" die früher Jahre lang professionell im Escort Bereich gearbeitet hat.
Unsere Damen begleiten Männer auf Geschäftsreisen (Paris, London etc.....) oder zu wichtigen Events, VIP Veranstaltungen, exlusive Modeschauen in Mailand-Paris und so weiter. 5 Sterne Hotel ist da Standard.
Auch wir veranstalten Events die sagen wir mal sehr speziell sind.
Entsprechend lassen sich die Herren das was kosten, und unsere Damen erleben Dinge die sie ansonsten wohl nur aus dem Fernsehen kennen.
Da kann schon ein normaler Monatslohn für ein paar Stunden draufgehen und ich verdiene entsprechend auch sehr gut daran klar.

Nur von meinem Umfeld weis das bisher keiner, aber natürlich fällt es schön langsam auf das ich finanziell mir einiges mehr gönnen kann als vorher.
Eben auch weil ich vor 3 Monaten meinen eigentlichen Job gekündigt habe.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie man das einigermaßen elegant rüberbringen kann.
Ich komme vom Land, meine Familie lebt da und auch meine Freunde die nur unter der Woche mal in die Stadt zum arbeiten kommen und ansonsten eben am Land leben.
Also für die ist das eine komplett andere Welt.


Ich glaube nicht das Mama vor stolz platzen wird  
Bei meinem Vater denke ich dürfte es kein großes Problem sein der wird vermutlich eher an einer "Betriebsführung" interessiert sein.
Aber wir haben auch ein paar in der Familie die schön brav am Sonntag in die Kirche gehen, wozu ich definitiv nicht gehöre.
Also alles in allem etwas konservativ.


Zurzeit bin ich auch in keiner Beziehung aber auch da dürfte es dann denke ich mal recht komplizier werden.

Könntet ihr euch eine Beziehung mit einem Mann vorstellen der ein Escort Service mit mehr als einem Dutzend sehr schönen Frauen hat?
Ich vermute das dürfte schwierig werden für die Frau, vor allem auch wie erklärt man das?

Natürlich gefallen mir unsere Damen keine Frage, aber Beziehung mit einer von unseren absolutes NoGo.
Da haben wir auch strenge Regeln, zumal unsere Damen das ja nicht Hauptberuflich machen sondern Nebenbei.
Wir haben auch männliche Mitarbeiter die für die Sicherheit zuständig sind, auch die müssen sich klarerweise an die Regeln halten.


 

Wieso musst du das deinem Umfeld denn erklären?

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:37
In Antwort auf zombino

Hallo Community


Ich (m/39) bin vor einigen Monaten zufällig auf dieses Forum gestoßen und lese seither immer wieder mal interessiert einige Themen.
Zurzeit beschäftigt mich selbst etwas und mir ist nicht ganz klar wie ich das meinem Umfeld beibringen kann.

Es ist jetzt nichts kriminelles, alles legal und ich laufe auch nicht als Transvestit durch die Gegend oder muss mich outen oder ähnliches 


In meinem eigentlichen Beruf war ich bis vor 3 Monaten staatlich geprüfter Bilanzbuchhalter und habe ganz gut verdient.
Vor etwa 2 Jahren ergab sich zufällig durch meinen Beruf ein Kontakt den ich dann als Chance genützt habe.
Vor 1 1/2 Jahren wurde ich stiller Teilhaber an einem Unternehmen und seit 3 Monaten bin ich jetzt auch offiziell einer von 2 Geschäftsführern.

Kurz gesagt es ist ein sehr exklusives High Class Escort Service. Alles legal angemeldet so wie es sich gehört.
Wir sind zwar 2 Geschäftsführer aber es gibt die "Chefin" die früher Jahre lang professionell im Escort Bereich gearbeitet hat.
Unsere Damen begleiten Männer auf Geschäftsreisen (Paris, London etc.....) oder zu wichtigen Events, VIP Veranstaltungen, exlusive Modeschauen in Mailand-Paris und so weiter. 5 Sterne Hotel ist da Standard.
Auch wir veranstalten Events die sagen wir mal sehr speziell sind.
Entsprechend lassen sich die Herren das was kosten, und unsere Damen erleben Dinge die sie ansonsten wohl nur aus dem Fernsehen kennen.
Da kann schon ein normaler Monatslohn für ein paar Stunden draufgehen und ich verdiene entsprechend auch sehr gut daran klar.

Nur von meinem Umfeld weis das bisher keiner, aber natürlich fällt es schön langsam auf das ich finanziell mir einiges mehr gönnen kann als vorher.
Eben auch weil ich vor 3 Monaten meinen eigentlichen Job gekündigt habe.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie man das einigermaßen elegant rüberbringen kann.
Ich komme vom Land, meine Familie lebt da und auch meine Freunde die nur unter der Woche mal in die Stadt zum arbeiten kommen und ansonsten eben am Land leben.
Also für die ist das eine komplett andere Welt.


Ich glaube nicht das Mama vor stolz platzen wird  
Bei meinem Vater denke ich dürfte es kein großes Problem sein der wird vermutlich eher an einer "Betriebsführung" interessiert sein.
Aber wir haben auch ein paar in der Familie die schön brav am Sonntag in die Kirche gehen, wozu ich definitiv nicht gehöre.
Also alles in allem etwas konservativ.


Zurzeit bin ich auch in keiner Beziehung aber auch da dürfte es dann denke ich mal recht komplizier werden.

Könntet ihr euch eine Beziehung mit einem Mann vorstellen der ein Escort Service mit mehr als einem Dutzend sehr schönen Frauen hat?
Ich vermute das dürfte schwierig werden für die Frau, vor allem auch wie erklärt man das?

Natürlich gefallen mir unsere Damen keine Frage, aber Beziehung mit einer von unseren absolutes NoGo.
Da haben wir auch strenge Regeln, zumal unsere Damen das ja nicht Hauptberuflich machen sondern Nebenbei.
Wir haben auch männliche Mitarbeiter die für die Sicherheit zuständig sind, auch die müssen sich klarerweise an die Regeln halten.


 

Ich habe nicht verstanden auch warum muß Du das jemanden  erklären?
ansonsten sag was Wahrheits änliches.
Z.B. >Du bist ein Buchhalter und arbeitest in Büro.
bei export/import firma ,bei Rechtsanwaltbüro,Beim Geheimdienst(dann natürlich
darfst nichts weiter erzählen) und,und,und,usw.

Gefällt mir

12. Oktober um 22:23
In Antwort auf zombino

Hallo Community


Ich (m/39) bin vor einigen Monaten zufällig auf dieses Forum gestoßen und lese seither immer wieder mal interessiert einige Themen.
Zurzeit beschäftigt mich selbst etwas und mir ist nicht ganz klar wie ich das meinem Umfeld beibringen kann.

Es ist jetzt nichts kriminelles, alles legal und ich laufe auch nicht als Transvestit durch die Gegend oder muss mich outen oder ähnliches 


In meinem eigentlichen Beruf war ich bis vor 3 Monaten staatlich geprüfter Bilanzbuchhalter und habe ganz gut verdient.
Vor etwa 2 Jahren ergab sich zufällig durch meinen Beruf ein Kontakt den ich dann als Chance genützt habe.
Vor 1 1/2 Jahren wurde ich stiller Teilhaber an einem Unternehmen und seit 3 Monaten bin ich jetzt auch offiziell einer von 2 Geschäftsführern.

Kurz gesagt es ist ein sehr exklusives High Class Escort Service. Alles legal angemeldet so wie es sich gehört.
Wir sind zwar 2 Geschäftsführer aber es gibt die "Chefin" die früher Jahre lang professionell im Escort Bereich gearbeitet hat.
Unsere Damen begleiten Männer auf Geschäftsreisen (Paris, London etc.....) oder zu wichtigen Events, VIP Veranstaltungen, exlusive Modeschauen in Mailand-Paris und so weiter. 5 Sterne Hotel ist da Standard.
Auch wir veranstalten Events die sagen wir mal sehr speziell sind.
Entsprechend lassen sich die Herren das was kosten, und unsere Damen erleben Dinge die sie ansonsten wohl nur aus dem Fernsehen kennen.
Da kann schon ein normaler Monatslohn für ein paar Stunden draufgehen und ich verdiene entsprechend auch sehr gut daran klar.

Nur von meinem Umfeld weis das bisher keiner, aber natürlich fällt es schön langsam auf das ich finanziell mir einiges mehr gönnen kann als vorher.
Eben auch weil ich vor 3 Monaten meinen eigentlichen Job gekündigt habe.

Jetzt stellt sich mir die Frage wie man das einigermaßen elegant rüberbringen kann.
Ich komme vom Land, meine Familie lebt da und auch meine Freunde die nur unter der Woche mal in die Stadt zum arbeiten kommen und ansonsten eben am Land leben.
Also für die ist das eine komplett andere Welt.


Ich glaube nicht das Mama vor stolz platzen wird  
Bei meinem Vater denke ich dürfte es kein großes Problem sein der wird vermutlich eher an einer "Betriebsführung" interessiert sein.
Aber wir haben auch ein paar in der Familie die schön brav am Sonntag in die Kirche gehen, wozu ich definitiv nicht gehöre.
Also alles in allem etwas konservativ.


Zurzeit bin ich auch in keiner Beziehung aber auch da dürfte es dann denke ich mal recht komplizier werden.

Könntet ihr euch eine Beziehung mit einem Mann vorstellen der ein Escort Service mit mehr als einem Dutzend sehr schönen Frauen hat?
Ich vermute das dürfte schwierig werden für die Frau, vor allem auch wie erklärt man das?

Natürlich gefallen mir unsere Damen keine Frage, aber Beziehung mit einer von unseren absolutes NoGo.
Da haben wir auch strenge Regeln, zumal unsere Damen das ja nicht Hauptberuflich machen sondern Nebenbei.
Wir haben auch männliche Mitarbeiter die für die Sicherheit zuständig sind, auch die müssen sich klarerweise an die Regeln halten.


 

Für was in Gottes Namen braucht man bei 12 Prostiuierten gleich 2 Geschäftsführer und noch eine Chefin (was macht die eigentlich)? Ein leitende Angestellter auf 3 Erwerbstätige, da würde sich jeder wirkliche Buchhalter vor Entsetzen schütteln.

Warum müssen sich Faker immer so dumme und unglaubwürdige Geschichten ausdenken. Ich wette, der TE ist identisch mit dem guten MagnusG.

Was war denn eigentlich seine Frage? Wie er seinen Job der Mama beibringt? Oder ob er eine Frau findet, die ihm glaubt, dass er nicht sabbernd hinter den N@tten herläuft?

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben