Home / Forum / Liebe & Beziehung / Was soll ich tun? Spielt er mit mir?

Forum

Was soll ich tun? Spielt er mit mir?

19. März um 19:40

Hallo liebe Community, ich bräuchte dringend euren Rat in einer Sache, die mich jetzt schon sehr lange sehr belastet. Der Text ist etwas länger, deshalb bitte ich um euer Verständnis.
Es geht darum, dass ich im November einen Mann über ein Datingportal kennengelernt habe. Er hatte sich dort schon seit Monaten immer wieder um mich bemüht, aber ich hatte erst eine große Enttäuschung hinter mir und war noch nicht bereit für etwas Neues, hatte auch den Glaube an die Liebe aufgegeben.
Im November dann habe ich mir allerdings einen Ruck gegeben und ihn getroffen (trotz Altersunterschied; ich bin Anfang 20 und er ist Anfang 30). Und es kam, wie es kommen musste.... ich war von Anfang an total von ihm eingenommen. Er war aufmerksam, humorvoll und hat mir das Gefühl gegeben, jemand ganz Besonderes zu sein. Trotzdem blieb ich weiterhin bei meiner gesunden Portion Skepsis. Wir ließen es langsam angehen, haben uns fortan immer so 2-3 mal die Woche gesehen, wenn auch manchmal nur kurz. Aber wir nutzten jede noch so kleine Chance, uns zu sehen, und wenn es nur ein paar Minuten waren, wenn er mich von der Uni abholte und zum Bahnhof fuhr.
Irgendwann küssten wir uns dann zum ersten mal und im Laufe der nächsten Wochen schwebte ich permanent auf Wolke 7. Bei einem Date kurz vor Weihnachten hatten wir dann einen besonderen Magic Moment und ich wusste es auf einmal.... er ist es! Und auch er schien so zu empfinden.... er sagte mir ganz deutlich, ich sei ein ganz besonderer Mensch. Das habe er noch nie zu jemandem gesagt.
Über Weihnachten sahen wir uns dann nicht und es fiel mir so schwer wie noch nie. Ich sehnte mich förmlich danach, ihn wiederzusehen.
Irgendwann vertraute er mir dann an, von der vergangenen Beziehung ständig betrogen und hintergangen worden zu sein. Ich versicherte ihm in einem romantischen Moment, dass ich mich nicht mehr mit jemandem anderem treffen wolle und dass er für mich der Einzige sei. Er meinte dasselbe. Dann kam der Haken, er wohnt mit der Ex-Beziehung noch im selben Haus, was damals wohl gemeinsam gekauft wurde. Er hatte Angst, mir das zu sagen, weil die meisten dann wohl Schluss gemacht hätten. Ich allerdings war bereits so weit verliebt, dass es mir egal war und ich ihn nie deswegen aufgegeben hätte.
Im neuen Jahr änderte sich dann etwas... er war nicht mehr so bemüht, die Initiative für Dates muss seit Januar meist ich ergreifen. Sein Verhalten ist anders.... er ist nicht mehr so gefühlvoll. Ich verstehen ja auch seine schwierige Situation, zudem hat er einen sehr fordernden und stressigen Job.
Im neuen Jahr zog ich dann auch, unabhängig von ihm, in meine Unistadt. Wir wohnten also auch nicht mehr weit voneinander entfernt.
Schließlich kam dann der Valentinstag und ich entschloss mich, ihm meine Gefühle zu gestehen. Leider wurde er dann krank und wir haben uns erst gegen Ende Februar wieder gesehen.
Er stand mit Champagner und einem selbst gebastelten Herzen sowie einem Einzugsgeschenk vor der Tür und wir hatten einen wunderbar romantischen Abend. Bleiben wollte er allerdings nicht. Er ist auch noch nie bei mir geblieben. Zu ihm können wir ja nicht aus besagten Gründen.
In all der Romantik und Aufregung vergaß ich dann, ihm meine Gefühle zu gestehen.
Ich musste also aufs nächste Treffen warten. Dieß ließ dann wieder etwas auf sich warten, weil er nun auch noch privaten Stress mit der Ex-Beziehung hatte, die wohl etwas ahnte. Obwohl ich wusste, dass er im Moment zuhause die Hölle heiß gemacht bekommt, wollte ich ihm am Ende des Dates dann trotzdem meine Gefühle gestehen, kurz bevor er ging. Und was soll ich sagen, ich habe nie solche Worte gefunden wie in dem Moment. Ich tat das zum ersten mal für jemanden.... und war so glücklich darüber.
Er reagierte angespannt, lauschte gespannt. Und war wohl sehr überrascht. Ich fragte ihn dann, ob er genauso empfindet und er murmelte ein Ja, nahm mich in den Arm und küsste mich und meinte, er wolle gar nicht gehen jetzt. Am Abend teilte er mir dann mit, dass er es sehr schnell von mir fand und wegen seiner ganzen Probleme im Moment gar nicht seine Freude darüber zeigen konnte. Aber ich sollte wissen, dass er sich riesig freue.
Aber sein Verhalten ist irgendwie schon seit Januar anders. Die Nachrichten sind täglich, aber kurz, wenn ich Anrufe geht er eher selten ran, aber er ruft mich von sich aus ab und zu an. Häufig liest er sie, antwortet aber erst deutlich später. Gut, dass liegt wohl daran, dass er an der Arbeit beschäftigt ist.
Das Komische ist, er will mich auch gar nicht seinen Freunden vorstellen. Wenn er sich mit denen trifft zum Essen und weiß, dass ich an diesem Abend allein zu Hause bin, fragt er nicht, ob ich mitkommen will.
Ich hingegen habe schon oft signalisiert, dass ich ihn gerne meinen Freunden vorstellen würde. Das lehnt er immer rigoros mit dem Argument ab, er fühle sich dann wie ein Opa.
Wir sehen uns auch in letzter Zeit nicht mehr so oft. Am Wochenende eigentlich sogar fast nie. Und es tut mir so weh, weil ich ihn so vermisse. Vielleicht liegt es auch wirklich nur an seinem Stress an der Arbeit, Zuhause und mit der Vergangenheit. Aber ich weiß es eben nicht mehr.
Wir haben auch nicht wieder über unsere Gefühle und mein Liebesgeständnis gesprochen und tun irgendwie so, als wäre es gar nicht passiert.
Ich habe zudem rausgefunden, dass er immer noch täglich auf der Datingapp unterwegs ist, wenn ich auch nicht weiß, wie lange oder warum.
Ich wüsste nach 4 Monaten einfach gerne, und meiner Meinung nach völlig zurecht, woran ich bei ihm bin. Bin ich nur eine Affäre oder ist es wirklich mehr, so wie er mir zu Beginn immer versichert hat. Ich kann auch kaum an eine Affäre glauben, da das Sexuelle bei uns nie im Vordergrund stand, sondern das Zwischenmenschliche.
Was meint ihr? Was soll ich jetzt tun? Es belastet mich so sehr, dass ich kaum noch an was Anderes denken kann.
Vielen Dank für eure Geduld, das alles zu lesen. Und danke im Voraus für eure Hilfe!
Liebe Grüße.
 

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür? Schön mit Snukieful: BB, CC & Foundation - was benutze ich wofür?

Nachgefragt: Wie gehe ich mit sexuellen Neigungen um? Nachgefragt: Wie gehe ich mit sexuellen Neigungen um?

Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun? Nachgefragt: Ich will ein Kind, er nicht. Was tun?

Top 3 Antworten

19. März um 20:23
In Antwort auf skywalker53

Hallo liebe Community, ich bräuchte dringend euren Rat in einer Sache, die mich jetzt schon sehr lange sehr belastet. Der Text ist etwas länger, deshalb bitte ich um euer Verständnis.
Es geht darum, dass ich im November einen Mann über ein Datingportal kennengelernt habe. Er hatte sich dort schon seit Monaten immer wieder um mich bemüht, aber ich hatte erst eine große Enttäuschung hinter mir und war noch nicht bereit für etwas Neues, hatte auch den Glaube an die Liebe aufgegeben.
Im November dann habe ich mir allerdings einen Ruck gegeben und ihn getroffen (trotz Altersunterschied; ich bin Anfang 20 und er ist Anfang 30). Und es kam, wie es kommen musste.... ich war von Anfang an total von ihm eingenommen. Er war aufmerksam, humorvoll und hat mir das Gefühl gegeben, jemand ganz Besonderes zu sein. Trotzdem blieb ich weiterhin bei meiner gesunden Portion Skepsis. Wir ließen es langsam angehen, haben uns fortan immer so 2-3 mal die Woche gesehen, wenn auch manchmal nur kurz. Aber wir nutzten jede noch so kleine Chance, uns zu sehen, und wenn es nur ein paar Minuten waren, wenn er mich von der Uni abholte und zum Bahnhof fuhr.
Irgendwann küssten wir uns dann zum ersten mal und im Laufe der nächsten Wochen schwebte ich permanent auf Wolke 7. Bei einem Date kurz vor Weihnachten hatten wir dann einen besonderen Magic Moment und ich wusste es auf einmal.... er ist es! Und auch er schien so zu empfinden.... er sagte mir ganz deutlich, ich sei ein ganz besonderer Mensch. Das habe er noch nie zu jemandem gesagt.
Über Weihnachten sahen wir uns dann nicht und es fiel mir so schwer wie noch nie. Ich sehnte mich förmlich danach, ihn wiederzusehen.
Irgendwann vertraute er mir dann an, von der vergangenen Beziehung ständig betrogen und hintergangen worden zu sein. Ich versicherte ihm in einem romantischen Moment, dass ich mich nicht mehr mit jemandem anderem treffen wolle und dass er für mich der Einzige sei. Er meinte dasselbe. Dann kam der Haken, er wohnt mit der Ex-Beziehung noch im selben Haus, was damals wohl gemeinsam gekauft wurde. Er hatte Angst, mir das zu sagen, weil die meisten dann wohl Schluss gemacht hätten. Ich allerdings war bereits so weit verliebt, dass es mir egal war und ich ihn nie deswegen aufgegeben hätte.
Im neuen Jahr änderte sich dann etwas... er war nicht mehr so bemüht, die Initiative für Dates muss seit Januar meist ich ergreifen. Sein Verhalten ist anders.... er ist nicht mehr so gefühlvoll. Ich verstehen ja auch seine schwierige Situation, zudem hat er einen sehr fordernden und stressigen Job.
Im neuen Jahr zog ich dann auch, unabhängig von ihm, in meine Unistadt. Wir wohnten also auch nicht mehr weit voneinander entfernt.
Schließlich kam dann der Valentinstag und ich entschloss mich, ihm meine Gefühle zu gestehen. Leider wurde er dann krank und wir haben uns erst gegen Ende Februar wieder gesehen.
Er stand mit Champagner und einem selbst gebastelten Herzen sowie einem Einzugsgeschenk vor der Tür und wir hatten einen wunderbar romantischen Abend. Bleiben wollte er allerdings nicht. Er ist auch noch nie bei mir geblieben. Zu ihm können wir ja nicht aus besagten Gründen.
In all der Romantik und Aufregung vergaß ich dann, ihm meine Gefühle zu gestehen.
Ich musste also aufs nächste Treffen warten. Dieß ließ dann wieder etwas auf sich warten, weil er nun auch noch privaten Stress mit der Ex-Beziehung hatte, die wohl etwas ahnte. Obwohl ich wusste, dass er im Moment zuhause die Hölle heiß gemacht bekommt, wollte ich ihm am Ende des Dates dann trotzdem meine Gefühle gestehen, kurz bevor er ging. Und was soll ich sagen, ich habe nie solche Worte gefunden wie in dem Moment. Ich tat das zum ersten mal für jemanden.... und war so glücklich darüber.
Er reagierte angespannt, lauschte gespannt. Und war wohl sehr überrascht. Ich fragte ihn dann, ob er genauso empfindet und er murmelte ein Ja, nahm mich in den Arm und küsste mich und meinte, er wolle gar nicht gehen jetzt. Am Abend teilte er mir dann mit, dass er es sehr schnell von mir fand und wegen seiner ganzen Probleme im Moment gar nicht seine Freude darüber zeigen konnte. Aber ich sollte wissen, dass er sich riesig freue.
Aber sein Verhalten ist irgendwie schon seit Januar anders. Die Nachrichten sind täglich, aber kurz, wenn ich Anrufe geht er eher selten ran, aber er ruft mich von sich aus ab und zu an. Häufig liest er sie, antwortet aber erst deutlich später. Gut, dass liegt wohl daran, dass er an der Arbeit beschäftigt ist.
Das Komische ist, er will mich auch gar nicht seinen Freunden vorstellen. Wenn er sich mit denen trifft zum Essen und weiß, dass ich an diesem Abend allein zu Hause bin, fragt er nicht, ob ich mitkommen will.
Ich hingegen habe schon oft signalisiert, dass ich ihn gerne meinen Freunden vorstellen würde. Das lehnt er immer rigoros mit dem Argument ab, er fühle sich dann wie ein Opa.
Wir sehen uns auch in letzter Zeit nicht mehr so oft. Am Wochenende eigentlich sogar fast nie. Und es tut mir so weh, weil ich ihn so vermisse. Vielleicht liegt es auch wirklich nur an seinem Stress an der Arbeit, Zuhause und mit der Vergangenheit. Aber ich weiß es eben nicht mehr.
Wir haben auch nicht wieder über unsere Gefühle und mein Liebesgeständnis gesprochen und tun irgendwie so, als wäre es gar nicht passiert.
Ich habe zudem rausgefunden, dass er immer noch täglich auf der Datingapp unterwegs ist, wenn ich auch nicht weiß, wie lange oder warum.
Ich wüsste nach 4 Monaten einfach gerne, und meiner Meinung nach völlig zurecht, woran ich bei ihm bin. Bin ich nur eine Affäre oder ist es wirklich mehr, so wie er mir zu Beginn immer versichert hat. Ich kann auch kaum an eine Affäre glauben, da das Sexuelle bei uns nie im Vordergrund stand, sondern das Zwischenmenschliche.
Was meint ihr? Was soll ich jetzt tun? Es belastet mich so sehr, dass ich kaum noch an was Anderes denken kann.
Vielen Dank für eure Geduld, das alles zu lesen. Und danke im Voraus für eure Hilfe!
Liebe Grüße.
 

Ich denke, Seine EX- Beziehung weiß noch gar nichts von ihrem Glück,
das sie Seine EX ist....
So leid es mir für Dich auch tut, aber Du bist eine Affäre gewesen
Eigentlich vollkommen KLAR, er hat an Feiertagen und Wochenenden keine Zeit , bleibt nicht bis zum Morgen und möchte Deine Freunde nicht kennenlernen , Dich auch nicht Seinen vorstellen......
Das Zwischenmenschliche  war Ihm wichtig?...Eher Seine Selbstbestätigung 


Verbuche IHN  als Erfahrung und wende Dich den schönen Dingen des Lebens zu.....

 

8 LikesGefällt mir

19. März um 20:23
In Antwort auf skywalker53

Hallo liebe Community, ich bräuchte dringend euren Rat in einer Sache, die mich jetzt schon sehr lange sehr belastet. Der Text ist etwas länger, deshalb bitte ich um euer Verständnis.
Es geht darum, dass ich im November einen Mann über ein Datingportal kennengelernt habe. Er hatte sich dort schon seit Monaten immer wieder um mich bemüht, aber ich hatte erst eine große Enttäuschung hinter mir und war noch nicht bereit für etwas Neues, hatte auch den Glaube an die Liebe aufgegeben.
Im November dann habe ich mir allerdings einen Ruck gegeben und ihn getroffen (trotz Altersunterschied; ich bin Anfang 20 und er ist Anfang 30). Und es kam, wie es kommen musste.... ich war von Anfang an total von ihm eingenommen. Er war aufmerksam, humorvoll und hat mir das Gefühl gegeben, jemand ganz Besonderes zu sein. Trotzdem blieb ich weiterhin bei meiner gesunden Portion Skepsis. Wir ließen es langsam angehen, haben uns fortan immer so 2-3 mal die Woche gesehen, wenn auch manchmal nur kurz. Aber wir nutzten jede noch so kleine Chance, uns zu sehen, und wenn es nur ein paar Minuten waren, wenn er mich von der Uni abholte und zum Bahnhof fuhr.
Irgendwann küssten wir uns dann zum ersten mal und im Laufe der nächsten Wochen schwebte ich permanent auf Wolke 7. Bei einem Date kurz vor Weihnachten hatten wir dann einen besonderen Magic Moment und ich wusste es auf einmal.... er ist es! Und auch er schien so zu empfinden.... er sagte mir ganz deutlich, ich sei ein ganz besonderer Mensch. Das habe er noch nie zu jemandem gesagt.
Über Weihnachten sahen wir uns dann nicht und es fiel mir so schwer wie noch nie. Ich sehnte mich förmlich danach, ihn wiederzusehen.
Irgendwann vertraute er mir dann an, von der vergangenen Beziehung ständig betrogen und hintergangen worden zu sein. Ich versicherte ihm in einem romantischen Moment, dass ich mich nicht mehr mit jemandem anderem treffen wolle und dass er für mich der Einzige sei. Er meinte dasselbe. Dann kam der Haken, er wohnt mit der Ex-Beziehung noch im selben Haus, was damals wohl gemeinsam gekauft wurde. Er hatte Angst, mir das zu sagen, weil die meisten dann wohl Schluss gemacht hätten. Ich allerdings war bereits so weit verliebt, dass es mir egal war und ich ihn nie deswegen aufgegeben hätte.
Im neuen Jahr änderte sich dann etwas... er war nicht mehr so bemüht, die Initiative für Dates muss seit Januar meist ich ergreifen. Sein Verhalten ist anders.... er ist nicht mehr so gefühlvoll. Ich verstehen ja auch seine schwierige Situation, zudem hat er einen sehr fordernden und stressigen Job.
Im neuen Jahr zog ich dann auch, unabhängig von ihm, in meine Unistadt. Wir wohnten also auch nicht mehr weit voneinander entfernt.
Schließlich kam dann der Valentinstag und ich entschloss mich, ihm meine Gefühle zu gestehen. Leider wurde er dann krank und wir haben uns erst gegen Ende Februar wieder gesehen.
Er stand mit Champagner und einem selbst gebastelten Herzen sowie einem Einzugsgeschenk vor der Tür und wir hatten einen wunderbar romantischen Abend. Bleiben wollte er allerdings nicht. Er ist auch noch nie bei mir geblieben. Zu ihm können wir ja nicht aus besagten Gründen.
In all der Romantik und Aufregung vergaß ich dann, ihm meine Gefühle zu gestehen.
Ich musste also aufs nächste Treffen warten. Dieß ließ dann wieder etwas auf sich warten, weil er nun auch noch privaten Stress mit der Ex-Beziehung hatte, die wohl etwas ahnte. Obwohl ich wusste, dass er im Moment zuhause die Hölle heiß gemacht bekommt, wollte ich ihm am Ende des Dates dann trotzdem meine Gefühle gestehen, kurz bevor er ging. Und was soll ich sagen, ich habe nie solche Worte gefunden wie in dem Moment. Ich tat das zum ersten mal für jemanden.... und war so glücklich darüber.
Er reagierte angespannt, lauschte gespannt. Und war wohl sehr überrascht. Ich fragte ihn dann, ob er genauso empfindet und er murmelte ein Ja, nahm mich in den Arm und küsste mich und meinte, er wolle gar nicht gehen jetzt. Am Abend teilte er mir dann mit, dass er es sehr schnell von mir fand und wegen seiner ganzen Probleme im Moment gar nicht seine Freude darüber zeigen konnte. Aber ich sollte wissen, dass er sich riesig freue.
Aber sein Verhalten ist irgendwie schon seit Januar anders. Die Nachrichten sind täglich, aber kurz, wenn ich Anrufe geht er eher selten ran, aber er ruft mich von sich aus ab und zu an. Häufig liest er sie, antwortet aber erst deutlich später. Gut, dass liegt wohl daran, dass er an der Arbeit beschäftigt ist.
Das Komische ist, er will mich auch gar nicht seinen Freunden vorstellen. Wenn er sich mit denen trifft zum Essen und weiß, dass ich an diesem Abend allein zu Hause bin, fragt er nicht, ob ich mitkommen will.
Ich hingegen habe schon oft signalisiert, dass ich ihn gerne meinen Freunden vorstellen würde. Das lehnt er immer rigoros mit dem Argument ab, er fühle sich dann wie ein Opa.
Wir sehen uns auch in letzter Zeit nicht mehr so oft. Am Wochenende eigentlich sogar fast nie. Und es tut mir so weh, weil ich ihn so vermisse. Vielleicht liegt es auch wirklich nur an seinem Stress an der Arbeit, Zuhause und mit der Vergangenheit. Aber ich weiß es eben nicht mehr.
Wir haben auch nicht wieder über unsere Gefühle und mein Liebesgeständnis gesprochen und tun irgendwie so, als wäre es gar nicht passiert.
Ich habe zudem rausgefunden, dass er immer noch täglich auf der Datingapp unterwegs ist, wenn ich auch nicht weiß, wie lange oder warum.
Ich wüsste nach 4 Monaten einfach gerne, und meiner Meinung nach völlig zurecht, woran ich bei ihm bin. Bin ich nur eine Affäre oder ist es wirklich mehr, so wie er mir zu Beginn immer versichert hat. Ich kann auch kaum an eine Affäre glauben, da das Sexuelle bei uns nie im Vordergrund stand, sondern das Zwischenmenschliche.
Was meint ihr? Was soll ich jetzt tun? Es belastet mich so sehr, dass ich kaum noch an was Anderes denken kann.
Vielen Dank für eure Geduld, das alles zu lesen. Und danke im Voraus für eure Hilfe!
Liebe Grüße.
 

Ich denke, Seine EX- Beziehung weiß noch gar nichts von ihrem Glück,
das sie Seine EX ist....
So leid es mir für Dich auch tut, aber Du bist eine Affäre gewesen
Eigentlich vollkommen KLAR, er hat an Feiertagen und Wochenenden keine Zeit , bleibt nicht bis zum Morgen und möchte Deine Freunde nicht kennenlernen , Dich auch nicht Seinen vorstellen......
Das Zwischenmenschliche  war Ihm wichtig?...Eher Seine Selbstbestätigung 


Verbuche IHN  als Erfahrung und wende Dich den schönen Dingen des Lebens zu.....

 

8 LikesGefällt mir

20. März um 4:32

Ja, er verarscht dich!

Er hat Stress zu Hause mit seiner EX, die jetzt ahnt, dass da was läuft? Warum sollte sie Terror machen, WENN sie doch getrennt sind? Und warum bleibt er nicht über Nacht, hat am Wochenende keine Zeit? Das ergibt null Sinn. Vielmehr kannst du davon ausgehen, dass die beiden gar nicht getrennt sind, sondern noch immer eine Beziehung führen. Er behauptet die gegenüber nur, dass sie die Ex ist, damit du bleibst. Wäre sie wirklich die Ex, dann gäbe es da keinen Stress, weil jeder machen könnte was er will.

Du bist seine Affäre. Da hat er dich richtig schön verarscht und du warst zu verliebt, um das alles zu bemerken.

4 LikesGefällt mir

20. März um 9:41
In Antwort auf fusselbine1

Ja, er verarscht dich!

Er hat Stress zu Hause mit seiner EX, die jetzt ahnt, dass da was läuft? Warum sollte sie Terror machen, WENN sie doch getrennt sind? Und warum bleibt er nicht über Nacht, hat am Wochenende keine Zeit? Das ergibt null Sinn. Vielmehr kannst du davon ausgehen, dass die beiden gar nicht getrennt sind, sondern noch immer eine Beziehung führen. Er behauptet die gegenüber nur, dass sie die Ex ist, damit du bleibst. Wäre sie wirklich die Ex, dann gäbe es da keinen Stress, weil jeder machen könnte was er will.

Du bist seine Affäre. Da hat er dich richtig schön verarscht und du warst zu verliebt, um das alles zu bemerken.

@ fusselbine ,genauso ist es !

Gefällt mir

20. März um 14:55

ihr wolltet beide vögeln und habt es getan ... also alles kein problem ?

Gefällt mir

20. März um 15:28
In Antwort auf christianos

ihr wolltet beide vögeln und habt es getan ... also alles kein problem ?

So kann man(n) es natürlich auch sehen

Gefällt mir

20. März um 15:52
In Antwort auf skywalker53

Hallo liebe Community, ich bräuchte dringend euren Rat in einer Sache, die mich jetzt schon sehr lange sehr belastet. Der Text ist etwas länger, deshalb bitte ich um euer Verständnis.
Es geht darum, dass ich im November einen Mann über ein Datingportal kennengelernt habe. Er hatte sich dort schon seit Monaten immer wieder um mich bemüht, aber ich hatte erst eine große Enttäuschung hinter mir und war noch nicht bereit für etwas Neues, hatte auch den Glaube an die Liebe aufgegeben.
Im November dann habe ich mir allerdings einen Ruck gegeben und ihn getroffen (trotz Altersunterschied; ich bin Anfang 20 und er ist Anfang 30). Und es kam, wie es kommen musste.... ich war von Anfang an total von ihm eingenommen. Er war aufmerksam, humorvoll und hat mir das Gefühl gegeben, jemand ganz Besonderes zu sein. Trotzdem blieb ich weiterhin bei meiner gesunden Portion Skepsis. Wir ließen es langsam angehen, haben uns fortan immer so 2-3 mal die Woche gesehen, wenn auch manchmal nur kurz. Aber wir nutzten jede noch so kleine Chance, uns zu sehen, und wenn es nur ein paar Minuten waren, wenn er mich von der Uni abholte und zum Bahnhof fuhr.
Irgendwann küssten wir uns dann zum ersten mal und im Laufe der nächsten Wochen schwebte ich permanent auf Wolke 7. Bei einem Date kurz vor Weihnachten hatten wir dann einen besonderen Magic Moment und ich wusste es auf einmal.... er ist es! Und auch er schien so zu empfinden.... er sagte mir ganz deutlich, ich sei ein ganz besonderer Mensch. Das habe er noch nie zu jemandem gesagt.
Über Weihnachten sahen wir uns dann nicht und es fiel mir so schwer wie noch nie. Ich sehnte mich förmlich danach, ihn wiederzusehen.
Irgendwann vertraute er mir dann an, von der vergangenen Beziehung ständig betrogen und hintergangen worden zu sein. Ich versicherte ihm in einem romantischen Moment, dass ich mich nicht mehr mit jemandem anderem treffen wolle und dass er für mich der Einzige sei. Er meinte dasselbe. Dann kam der Haken, er wohnt mit der Ex-Beziehung noch im selben Haus, was damals wohl gemeinsam gekauft wurde. Er hatte Angst, mir das zu sagen, weil die meisten dann wohl Schluss gemacht hätten. Ich allerdings war bereits so weit verliebt, dass es mir egal war und ich ihn nie deswegen aufgegeben hätte.
Im neuen Jahr änderte sich dann etwas... er war nicht mehr so bemüht, die Initiative für Dates muss seit Januar meist ich ergreifen. Sein Verhalten ist anders.... er ist nicht mehr so gefühlvoll. Ich verstehen ja auch seine schwierige Situation, zudem hat er einen sehr fordernden und stressigen Job.
Im neuen Jahr zog ich dann auch, unabhängig von ihm, in meine Unistadt. Wir wohnten also auch nicht mehr weit voneinander entfernt.
Schließlich kam dann der Valentinstag und ich entschloss mich, ihm meine Gefühle zu gestehen. Leider wurde er dann krank und wir haben uns erst gegen Ende Februar wieder gesehen.
Er stand mit Champagner und einem selbst gebastelten Herzen sowie einem Einzugsgeschenk vor der Tür und wir hatten einen wunderbar romantischen Abend. Bleiben wollte er allerdings nicht. Er ist auch noch nie bei mir geblieben. Zu ihm können wir ja nicht aus besagten Gründen.
In all der Romantik und Aufregung vergaß ich dann, ihm meine Gefühle zu gestehen.
Ich musste also aufs nächste Treffen warten. Dieß ließ dann wieder etwas auf sich warten, weil er nun auch noch privaten Stress mit der Ex-Beziehung hatte, die wohl etwas ahnte. Obwohl ich wusste, dass er im Moment zuhause die Hölle heiß gemacht bekommt, wollte ich ihm am Ende des Dates dann trotzdem meine Gefühle gestehen, kurz bevor er ging. Und was soll ich sagen, ich habe nie solche Worte gefunden wie in dem Moment. Ich tat das zum ersten mal für jemanden.... und war so glücklich darüber.
Er reagierte angespannt, lauschte gespannt. Und war wohl sehr überrascht. Ich fragte ihn dann, ob er genauso empfindet und er murmelte ein Ja, nahm mich in den Arm und küsste mich und meinte, er wolle gar nicht gehen jetzt. Am Abend teilte er mir dann mit, dass er es sehr schnell von mir fand und wegen seiner ganzen Probleme im Moment gar nicht seine Freude darüber zeigen konnte. Aber ich sollte wissen, dass er sich riesig freue.
Aber sein Verhalten ist irgendwie schon seit Januar anders. Die Nachrichten sind täglich, aber kurz, wenn ich Anrufe geht er eher selten ran, aber er ruft mich von sich aus ab und zu an. Häufig liest er sie, antwortet aber erst deutlich später. Gut, dass liegt wohl daran, dass er an der Arbeit beschäftigt ist.
Das Komische ist, er will mich auch gar nicht seinen Freunden vorstellen. Wenn er sich mit denen trifft zum Essen und weiß, dass ich an diesem Abend allein zu Hause bin, fragt er nicht, ob ich mitkommen will.
Ich hingegen habe schon oft signalisiert, dass ich ihn gerne meinen Freunden vorstellen würde. Das lehnt er immer rigoros mit dem Argument ab, er fühle sich dann wie ein Opa.
Wir sehen uns auch in letzter Zeit nicht mehr so oft. Am Wochenende eigentlich sogar fast nie. Und es tut mir so weh, weil ich ihn so vermisse. Vielleicht liegt es auch wirklich nur an seinem Stress an der Arbeit, Zuhause und mit der Vergangenheit. Aber ich weiß es eben nicht mehr.
Wir haben auch nicht wieder über unsere Gefühle und mein Liebesgeständnis gesprochen und tun irgendwie so, als wäre es gar nicht passiert.
Ich habe zudem rausgefunden, dass er immer noch täglich auf der Datingapp unterwegs ist, wenn ich auch nicht weiß, wie lange oder warum.
Ich wüsste nach 4 Monaten einfach gerne, und meiner Meinung nach völlig zurecht, woran ich bei ihm bin. Bin ich nur eine Affäre oder ist es wirklich mehr, so wie er mir zu Beginn immer versichert hat. Ich kann auch kaum an eine Affäre glauben, da das Sexuelle bei uns nie im Vordergrund stand, sondern das Zwischenmenschliche.
Was meint ihr? Was soll ich jetzt tun? Es belastet mich so sehr, dass ich kaum noch an was Anderes denken kann.
Vielen Dank für eure Geduld, das alles zu lesen. Und danke im Voraus für eure Hilfe!
Liebe Grüße.
 

Tut mir leid... aber der gesunde menschenverstand muesste dir doch sagen, das er immer noch mit seiner frau zusammen ist. Oft braucht man doch nur bisschen bei fb gucken... beziehungsstatus, fotos... auch auf ihrem profil.wahrscheinlich gibts sogar kinder...ist sicher zu 80% der fall beim gemeinsamen hauskauf und auch das man dann verheiratet ist.

Gefällt mir

20. März um 15:58
In Antwort auf ano100

Tut mir leid... aber der gesunde menschenverstand muesste dir doch sagen, das er immer noch mit seiner frau zusammen ist. Oft braucht man doch nur bisschen bei fb gucken... beziehungsstatus, fotos... auch auf ihrem profil.wahrscheinlich gibts sogar kinder...ist sicher zu 80% der fall beim gemeinsamen hauskauf und auch das man dann verheiratet ist.

Diese Dame ist wohl noch sehr jung ,er ist  bestimmt ein Familienvater ,der mal fremde Haut spüren will

3 LikesGefällt mir

20. März um 17:49

och.... also da hast du dich schön benutzen lassen 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben