Home / Forum / Liebe & Beziehung / Warum habt ihr euch getrennt / seid verlassen worden?

Warum habt ihr euch getrennt / seid verlassen worden?

10. November um 15:47

Hallo ihr,
ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einer Bekannten und wollte von euch gerne mal wissen, aus welchem Grund/Gründen ihr schon mal jemanden verlassen habt oder verlassen worden seid?

Fände ich sehr interessant!

Grüße von der Mieze

Top 3 Antworten

11. November um 13:05

Und ich dich. Namensverhunzungen sind unter aller Kanone.

9 LikesGefällt mir

10. November um 18:17

Hmm, eigentlich immer deshalb, weil wir uns auseinanderentwickelt hatten.

Ich hatte ja mit 15 meinen ersten Freund und als Jugendliche und junge Erwachsene verändert man sich ja noch recht stark. Mein erster Freund hat mit mir damals Schluss gemacht, weil es nicht mehr funktionierte zwischen uns und wir eine ganz andere Vorstellung von Beziehung hatten.

Die nächsten paar Beziehungen habe ich dann beendet, aber eben aus demselben Grund. Einer sagte mir mal, er wisse eigentlich nicht, ob er mich überhaupt noch liebe. Mir war klar: tut er nicht, sonst würde er es ja wissen. Also hab ich mich dann getrennt, da es eh schon länger nicht mehr so toll lief.

Mittlerweile bin ich ja schon ziemlich lange mit meinem Mann zusammen. Er müsste sich wirklich sehr verändern, dass ich mich von ihm trennen würde oder was für mich gar nicht geht: eine Suchtkrankheit entwickeln. Dass er jetzt noch seltsame sexuelle Neigungen entwickelt, die ich nicht teilen kann (was auch ein möglicher Trennungsgrund wäre), kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Dass sich einer mal kurz in jemand anders verknallt, ist für mich übrigens kein Trennungsgrund. Das passiert schon mal in einer langen Beziehung. Wichtig ist, dass man dann analysiert, warum das passiert ist und vor allem: wie man damit umgeht. Auch bedeutungsloser Sex (also Sex ohne Verliebtheit) wäre für mich kein Trennungsgrund.

1 LikesGefällt mir

10. November um 18:26

Hey. 

Ich haben meine letzte Beziehung (5 Jahre) beendet weil sie mich kontrolliert und eingeengt hat. Obwohl wir viel darüber gesprochen haben konnte sie sich nicht zurück halten. Selbstverständlich bin ich absolut treu, aber einen gewissen Anteil an eigener Freizeit und Raum für mich brauche ich schon. Das bedeutet als Trainer arbeiten, Tennis spielen oder ein Bowling Abend mit Kumpels. Naja und sonntags Football gucken🤣 
Aber das ging für sie nicht.... 

Gefällt mir

10. November um 18:32

Einen langjährigen Mann verlassen habe ich nur einmal. Grund: Unterschiedliche persönliche Entwicklung, daraus resultierend unterschiedliche Vorstellungen vom Leben. Dann steht man sich nur mehr gegenseitig im Weg. Dazu erschwerend: Anziehung aufgebraucht.

Kurzfristige Dinge habe ich aus Langeweile beendet oder weil er mir einfach auf die Nerven ging, zu kontrollierend zB.

Gefällt mir

10. November um 19:38

Ich hatte bis jetzt drei ernstzunehmende Beziehungen.

Beziehung 1: meine erste große Liebe ging mit 16 einvernehmlich vorbei, zumindest die Beziehung.. wir haben uns einfach nicht gut getan, waren in bestimmten Situationen zu ähnlich  ( brauchten damals beide einen Gegenpart der mehr auf den anderen zugeht). Außerdem hatten wir ne fürchterliche Kommunikation..

Beziehung 2: war sehr schwierig. Er war nie mein Typ aber dafür grade am Anfang sehr für mich da. Deshalb hatte ich mich auch verliebt. Für mich ist keine Liebe daraus geworden, für ihn aber schon. Er hat verschiedene Probleme in seinem Leben im Alkohol ertränkt ( das schon sehr jung, als wir uns getrennt haben war er kurz vorm 20. Geburstag). Ich habe mich nicht getraut mich zu trennen, aus Angst das er noch mehr abstürzen könnte. Er hatte zu der seit sonst keine Konstante im Leben. Das hab ich ihn so auch gesagt, er hat es so hingenommen. Ein halbes Jahr nach diesem Gespräch  ( nach etwa 2 Jahren Bezieung, ich war 18), hat er sich in einem Akt aus Selbstmitleid getrennt. Mit der Begründung er wolle mich nicht weiter runterziehen. Ich glaube eher das er nichts mehr im Leben wollte, dass ihm von Alkohol und härteren Drogen abhält...
So oder so war es für mich das beste, als würde mir ein 1,90 großer Stein vom herzen fallen!! Für ihn war es mit etwas Abstand betrachtet auch das beste. Er ist etwa ein Jahr lang komplett abgerutscht. Danach hat er aber die Kurve gekriegt bzw ist noch dabei...

Beziehung 3: da lässt sich nicht viel sagen.. es war eine dreijährige Missbrauchsbeziehung mit seelischer Gewalt, Erniedrigungen und im letzten Jahr auch sexueller Nötigung. Er hat mehrfach zugeschlagen (vereinzelt). Als er mich dann tatsächlich verprügelt hat, und anschließend von 4 Polizisten in Handschellen aus unserer gemeinsamen Wohnung geführt wurde bin ich wach geworden. Ich hab mich endgültig getrennt und ihn angezeigt. Als das passiert ist war ich 21 (ist 1 1/2) Jahre her. Seit dem bin ich Single.

Gefällt mir

10. November um 20:02
In Antwort auf maehrchen1

Ich hatte bis jetzt drei ernstzunehmende Beziehungen.

Beziehung 1: meine erste große Liebe ging mit 16 einvernehmlich vorbei, zumindest die Beziehung.. wir haben uns einfach nicht gut getan, waren in bestimmten Situationen zu ähnlich  ( brauchten damals beide einen Gegenpart der mehr auf den anderen zugeht). Außerdem hatten wir ne fürchterliche Kommunikation..

Beziehung 2: war sehr schwierig. Er war nie mein Typ aber dafür grade am Anfang sehr für mich da. Deshalb hatte ich mich auch verliebt. Für mich ist keine Liebe daraus geworden, für ihn aber schon. Er hat verschiedene Probleme in seinem Leben im Alkohol ertränkt ( das schon sehr jung, als wir uns getrennt haben war er kurz vorm 20. Geburstag). Ich habe mich nicht getraut mich zu trennen, aus Angst das er noch mehr abstürzen könnte. Er hatte zu der seit sonst keine Konstante im Leben. Das hab ich ihn so auch gesagt, er hat es so hingenommen. Ein halbes Jahr nach diesem Gespräch  ( nach etwa 2 Jahren Bezieung, ich war 18), hat er sich in einem Akt aus Selbstmitleid getrennt. Mit der Begründung er wolle mich nicht weiter runterziehen. Ich glaube eher das er nichts mehr im Leben wollte, dass ihm von Alkohol und härteren Drogen abhält...
So oder so war es für mich das beste, als würde mir ein 1,90 großer Stein vom herzen fallen!! Für ihn war es mit etwas Abstand betrachtet auch das beste. Er ist etwa ein Jahr lang komplett abgerutscht. Danach hat er aber die Kurve gekriegt bzw ist noch dabei...

Beziehung 3: da lässt sich nicht viel sagen.. es war eine dreijährige Missbrauchsbeziehung mit seelischer Gewalt, Erniedrigungen und im letzten Jahr auch sexueller Nötigung. Er hat mehrfach zugeschlagen (vereinzelt). Als er mich dann tatsächlich verprügelt hat, und anschließend von 4 Polizisten in Handschellen aus unserer gemeinsamen Wohnung geführt wurde bin ich wach geworden. Ich hab mich endgültig getrennt und ihn angezeigt. Als das passiert ist war ich 21 (ist 1 1/2) Jahre her. Seit dem bin ich Single.

 mama mia 1 und 2 kann passieren ich hoffe sehr das dir 3 nie wieder passiert. 

4 LikesGefällt mir

10. November um 20:08
In Antwort auf ginq

 mama mia 1 und 2 kann passieren ich hoffe sehr das dir 3 nie wieder passiert. 

Mit Sicherheit niemals wieder!! Mir ist bewusst geworden, was mich dazu bewegt mehrere Jahre in dieser Situation zu verweilen. Ich arbeite das auf und auch durchaus an mir. Und es steht fest das ich mir sowas niemals wieder an tun lasse!!!

Gefällt mir

10. November um 20:20
In Antwort auf miezekatze91

Hallo ihr,
ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einer Bekannten und wollte von euch gerne mal wissen, aus welchem Grund/Gründen ihr schon mal jemanden verlassen habt oder verlassen worden seid?

Fände ich sehr interessant!

Grüße von der Mieze

Weil ich merkte,dass wir ausser dem nachnamen,der kinder,der adresse nix mehr gemeinsam hatten.wir sind heute noch befreundet.ich mag seine neue und er meinen neuen partner.lieber rechtzeitig die notbremse ziehen ehe der respekt verloren geht 

2 LikesGefällt mir

10. November um 20:23
In Antwort auf prismalicht

Weil ich merkte,dass wir ausser dem nachnamen,der kinder,der adresse nix mehr gemeinsam hatten.wir sind heute noch befreundet.ich mag seine neue und er meinen neuen partner.lieber rechtzeitig die notbremse ziehen ehe der respekt verloren geht 

Und die andern beziehungen gingen meist von mir aus in die brüche.langeweile und jugend waren die gründe.oder weil mir ein anderer besser gefiel.1x wurde ich verlassen.er liebste mich nicht mehr.

Gefällt mir

10. November um 20:35

Also einer hat mich nach sehr kurzer Zeit mit einer anderen betrogen. War ein Idiot. Vier Jahre später kam er dann wieder angekrochen aber da wollte ich ihn logischerweise nicht mehr. 
Ein anderer hat mich verlassen weil wir nach 2 Monaten noch keinen Sex hatten und uns außerdem nur Wochenendes, wenn wir Glück hatten, sehen konnten. 
Und einen habe ich verlassen weil er mir mit Selbstmord gedroht hat und das geht mal gar nicht. Will mit sowas nix zu tun haben, da brech ich auch jeglichen Kontakt ab. Auf nimmer wiedersehen. 

2 LikesGefällt mir

10. November um 22:05

...ihr tiefes Misstrauen gegenüber mir war ihre selbsterfüllende Prophezeihung.

Gefällt mir

10. November um 22:25

Autsch..Dir alles liebe.denk daran
wenn sich eine türe schliesst,öffnet sich bald ein tor.und im nachhinein ist mach unglück im nachhinein ein glück geworden.wars bis dato bei mir😁

1 LikesGefällt mir

10. November um 23:39

Bei der einen langjährigen Beziehung, die in die Brüche ging, hatten wir uns irgendwann nach 10 Jahren auseinander gelebt.
Bei der anderen Beziehung habe ich nach 1 Jahr feststellen müssen, dass ich noch nicht wieder beziehungsfähig war und sie alsbald darunter gelitten hätte. Also habe ich mich getrennt, bevor es noch tiefer und wichtiger für sie geworden ist. War aber trotzdem schlimm, obwohl ich versucht habe, ihr genau und so sanft wie möglich zu erklären, dass es nur mein Fehler und nicht ihr Fehler war. Ich hätte da einfach keine neue Beziehung starten dürfen. Das ging damals einfach nicht und es war eine dämliche Idee ihr nachzugeben. Ja, ich weiss. Die abgedroschen "es liegt nicht an Dir sondern an mir Nummer". Aber in dem Fall war es kein Klischee oder eine Ausrede. Wirklich nicht.
Zum Glück hatte sie ein Jahr später ihren jetzigen Mann kennen gelernt und zufällig wir haben uns nochmal getroffen. Dabei sagte sie mir, dass sie mir nachträglich dankbar für die plötzliche Trennung war.
Puh ... ich hatte bis dato ordentlich Panik, dass sie mich inzwischen hasst oder so. Was mir sehr Leid getan hätte.
Dann hatte ich noch eine Beziehung mit einer Ägypterin. Aber irgendwann habe ich sie total überraschend in meiner Lieblingsbar mit einem Bekannten beim Knutschen erwischt. Die Aussprache war derart, dass mir klar wurde, sie war einfach nur zu feige war, Schluss zu machen. Also habe ich das dann formell erledigt, aber eigentlich war wohl schon alles zu spät gewesen. Naja. Knapp ein Jahr später ging sie allein zurück nach Ägypten.

Weiter langjähige Beziehungen musste ich jetzt nicht beenden oder bin nicht gekickt worden.
Die "bad ends", die ich hatte, haben mir aber auch gereicht. 

der
Peter
 

Gefällt mir

11. November um 0:24
In Antwort auf purplemoonlight

Hmm, eigentlich immer deshalb, weil wir uns auseinanderentwickelt hatten.

Ich hatte ja mit 15 meinen ersten Freund und als Jugendliche und junge Erwachsene verändert man sich ja noch recht stark. Mein erster Freund hat mit mir damals Schluss gemacht, weil es nicht mehr funktionierte zwischen uns und wir eine ganz andere Vorstellung von Beziehung hatten.

Die nächsten paar Beziehungen habe ich dann beendet, aber eben aus demselben Grund. Einer sagte mir mal, er wisse eigentlich nicht, ob er mich überhaupt noch liebe. Mir war klar: tut er nicht, sonst würde er es ja wissen. Also hab ich mich dann getrennt, da es eh schon länger nicht mehr so toll lief.

Mittlerweile bin ich ja schon ziemlich lange mit meinem Mann zusammen. Er müsste sich wirklich sehr verändern, dass ich mich von ihm trennen würde oder was für mich gar nicht geht: eine Suchtkrankheit entwickeln. Dass er jetzt noch seltsame sexuelle Neigungen entwickelt, die ich nicht teilen kann (was auch ein möglicher Trennungsgrund wäre), kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Dass sich einer mal kurz in jemand anders verknallt, ist für mich übrigens kein Trennungsgrund. Das passiert schon mal in einer langen Beziehung. Wichtig ist, dass man dann analysiert, warum das passiert ist und vor allem: wie man damit umgeht. Auch bedeutungsloser Sex (also Sex ohne Verliebtheit) wäre für mich kein Trennungsgrund.

Wow! Da bin ich jetzt doch beeindruckt! Du meinst wirklich, dass Du diese Dinge gut wegstecken könntest? Du schreibst allerdings im Konjunktiv... erlebt hast Du es vermutlich nicht, richtig?

1 LikesGefällt mir

11. November um 0:31

Immer eine tolle Erklärung... sowohl seine, wie Deine. Klingen mir beide so, als wären es eher oberflächliche Analysen...hm. Es gibt immer Gründe auf beiden Seiten... oder nicht? Finde Deine heraus... sie bleiben bei Dir...

Gefällt mir

11. November um 0:36
In Antwort auf miezekatze91

Hallo ihr,
ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einer Bekannten und wollte von euch gerne mal wissen, aus welchem Grund/Gründen ihr schon mal jemanden verlassen habt oder verlassen worden seid?

Fände ich sehr interessant!

Grüße von der Mieze

Ist schon irgendwie komisch. Die Beziehungen, bei denen ich durch enge Freundschaft nähere Kenntnis von den wahren Ursachen hatte. Da war jedes Mal auch Sex ein Teil der Ursache. Hallo jetzt scheint er gar keine Rolle zu spielen. Im Forum gibt es aber unzählige Fragen auch dazu.


Ich selbst habe vor vielen Jahren eine langjährige Beziehung beendet, weil es im Bett nicht stimmte.

Gefällt mir

11. November um 6:35
In Antwort auf miezekatze91

Hallo ihr,
ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einer Bekannten und wollte von euch gerne mal wissen, aus welchem Grund/Gründen ihr schon mal jemanden verlassen habt oder verlassen worden seid?

Fände ich sehr interessant!

Grüße von der Mieze

Ich hab glücklicherweise nur eine Trennung hinter mir und hoffe, dass das auch so bleibt. Nach zig Jahren Beziehung mit meinem Mann läuft es jedenfalls prima zwischen uns.
Die Beziehung vor ihm, hat nicht lange gehalten, nicht mal ein Jahr. Ich habe mich damals getrennt, weil ich im Laufe der Beziehung immer mehr erkennen musste, dass wir nicht zusammen passen.

Mein Ex hat mir oft nach dem Mund geredet und wollte mir alles recht machen, was mir anfangs nicht bewusst war.Er hat sich manchmal verstellt bzw. nicht wirklich seine eigenen Vorstellungen geäussert und sich meinen angeschlossen, wohl um mir zu gefallen. Dadurch hab ich einen völlig anderen Eindruck von ihm bekommen. Nach und nach brökelte dann die Fassade und es kam immer mehr in unserem Zusammensein und Zukunftsvorstellungen zum Vorschein, wie anders seine eigenen Lebensvorstellungen und Wünsche waren, die sich auf Dauer nicht meinen eigenen hätten verbinden lassen, ohne dass sich einer hätte verbiegen müssen.
Eine Beziehung, die in wichtigen Lebenseinstellungen auf Kompromissen basiert oder wo einer der Beteiligten, sich ganz den Wünschen/Vorstellungen des anderen beugt, wollte ich nie führen. Dann lebe ich lieber ohne Partner.
 
Entweder es passt, auch in den Unterschieden und man kann trotzdem glücklich und zufrieden miteinander leben (was mit ihm nicht möglich gewesen wäre), oder es passt eben nicht, dann sollte man auch keine Beziehung miteinander führen. Deshalb hab ich dann nicht weiter an der Beziehung festhalten wollen.
Mir ist zudem auch klar geworden, dass ich ihn nicht wirklich geliebt habe, sondern eher das Bild, das er mir von sich gezeigt hat.

 

Gefällt mir

11. November um 10:57
In Antwort auf miezekatze91

Hallo ihr,
ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einer Bekannten und wollte von euch gerne mal wissen, aus welchem Grund/Gründen ihr schon mal jemanden verlassen habt oder verlassen worden seid?

Fände ich sehr interessant!

Grüße von der Mieze

1. Freund:
Habe ihn verlassen, weil ich mich in seinen Freund verliebt habe und das alles für mich als Pubertäre sowieso nicht so ernst war.

2. Freund:
Habe ihn verlassen, weil er extrem eifersüchtig war, mich nur kontrolliert hat, auch handgreiflich geworden ist.

3. Freund:
Habe ihn verlassen, weil ich mich erst austoben wollte, bevor ich mich für immer an jemanden binde. Es gingen dem allerdings viele Lügen seinerseits voraus, weswegen mein Vertrauen sowieso im Eimer war. Wahrscheinlich habe ich mich auch deswegen nach außen orientiert.

4. Freund:
Selbiges Drama wie beim 2. Freund.

5. Freund:
Einvernehmliche Trennung, nachdem es zwischen uns ständig gekracht hat. Wir haben erst mit der Zeit gemerkt, dass wir sehr unterschiedlich waren.


 

Gefällt mir

11. November um 11:30

Meine erste Beziehung ging in die Brüche, weil er eine offene Beziehung wollte. Er meinte, er kommt nicht damit klar, sein Leben lang nur mit einer Frau geschlafen zu haben, er würde mich zwar lieben, aber wollte fremde Haut spüren und mal erleben, wie es mit anderen Frauen ist. Ich konnte allerdings mit dem Gedanken nicht leben, dass mein Freund noch mit anderen Frauen ins Bett steigt und wir haben uns getrennt.

Meine zweite Beziehung war eigentlich gar keine richtige Beziehung, er war ein Kumpel von meinem Ex und wollte nie richtig zu mir stehen, hat mich versteckt und ständig belogen... Das wurde mir mit der Zeit zu blöd, sodass ich es beendet habe.

Meine dritte Beziehung war eigentlich sehr harmonisch, mein Ex ist ein toller Mensch. Wir haben nur mit der Zeit festgestellt, dass wir für eine Beziehung einfach zu unterschiedlich sind und nicht richtig zusammen passen. Er ist mehr der Party-Typ, geht mehrmals die Woche saufen, lädt jeden Abend Leute ein und feiert und hatte vermutlich auch ein Alkoholproblem, was mich sehr gestört hat. Ich bin mehr ein Mädchen, das gerne mit einem guten Buch im Bett liegt, jeden Abend mit ihren Freunden am PC zockt und die nun wirklich nicht ständig auf Parties muss, sondern lieber mal eine Rollenspielrunde mit Freunden hat - womit mein Ex überhaupt nichts anfangen konnte. Unter diesen grundsätzlichen Unterschieden haben Beziehung und auch Liebe auf Dauer etwas gelitten und wir haben uns getrennt. Ich bin allerdings auch heute noch sehr gut mit meinem Ex befreundet, wir verstehen uns immernoch super. Wir passen nur beziehungstechnisch einfach nicht zusammen und das ist keine Liebe, sondern nur eine gute Freundschaft.

Gefällt mir

11. November um 13:05

Und ich dich. Namensverhunzungen sind unter aller Kanone.

9 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen