Home / Forum / Liebe & Beziehung / Vor 13 Jahren betrogen worden

Forum

Vor 13 Jahren betrogen worden

14. August um 7:36

Hallo....ich bin verzweifelt und brauche Hilfe. Ich bin seit 23 jahren mit meinem Mann zusammen und seit 18 Jahren verheiratet. Wir haben 2 Kinder ( 18 und 21) . Wir waren  immer glücklich miteinander. Vor einem halben Jahr habe ich erfahren das er mich betrogen hat. Er hat mir alles erst nach und nach gebeichtet. Erst war es nur seine damalige Arbeitskollegin vor 13 Jahren. Ich habe es damals bemerkt durch seine hohe Handyrechnung. Er hatte mir versichert das ausser harmloses geflirte nichts passiert ist. Auf mein bitten ist er sofort zu ihr und hat es beendet. Kurz danach hat er sogar den Arbeitsplatz gewechselt. Anscheinend ist es immer in meinem Kopf geblieben auch wenn ich nie wieder daran gedacht habe. Denn Anfang des Jahres habe ich ihn durch einen Zufall darauf angesprochen, ohne darüber nachzudenken. An seiner Reaktion habe ich sofort gemerkt das damals mehr passiert ist. Er konnte es dann auch nicht mehr abstreiten und hat es gebeichtet. Er hat ihr ein paar Wochen geschrieben und war einmal bei ihr für Sex. Nach und nach kam immer mehr raus. Es waren davor noch 2 Frauen, ich kannte sie alle. Mit einer war es nur einmal Sex mit der anderen ca. 5 mal. Er sagt es war nicht der Sex sondern die Spannung. Wir hatten in unserer Beziehung immer guten Sex. Mal mehr mal weniger. Er sagt auch er war nie sexuell frustriert. Seit 13 jahren ist er treu und ich glaube ihm, denn er hat sich verändert. Er ist seit jahren nicht mehr so getrieben, sehr aufmerksam und liebevoll. Ich habe mich entschieden die Ehe nicht zu beenden, aber ich leide. Jeden Tag habe ich diese Bilder im Kopf, fühle mich verraten. Er gibt sich sehr viel Mühe und kämpft um mich. Ich bin verzweifelt und werde diesen Schmerz nicht los. Ich habe einen Termin bei einer Psychologin. Immer wieder mal habe ich in Foren gelesen und dachte ich schreibe auch einmal in der Hoffnung es hilft mir zu reden. Ich greife nach jedem Strohhalm denn ich will es schaffen.

Top 3 Antworten

14. August um 23:57
In Antwort auf fusselbine

Die Gründe waren als Spannung, das Fremde, der Trieb und seine Schwäche... Da stellt sich dann die Frage der Wiederholung. Denn nach so langer Ehe ist das Fremde noch viel spannender als nach wenigen Jahren der Beziehung. Keuch und trieblos wird er nicht leben. Und schwache Momente hat jeder mal...

Eine tickende Zeitbombe, wenn man so will. Aber gut, wenn du ihm vertraust und deinen Kummer mit einem Psychologen wieder richten willst, dann viel Erfolg und alles Gute! 

Andererseits ist man mit 25 auch ein anderer Mensch als mit 40.

So statisch sind die Menschen nicht, dass man sie einteilen kann in "immer treu" und "geht immer fremd". Manch einer fängt erst mit 30 an fremdzugehen, ein anderer hört vielleicht mit 30 auf. Das ist alles möglich.

9 LikesGefällt mir

14. August um 19:14

Selten sowas arrogantes und zu gleich dämliches gelesen.  Wer hat dich auf das hohe ross gesetzt von dem du aus die Leute abkanzelst?

9 LikesGefällt mir

14. August um 21:26

Hallo somi,
zuerst mal Du bist eine sehr schlaue Frau, erkennst Dinge die andere nicht sehen. Du kennst Deinen Mann besser als all die anderen hier, somit brauchst Du eigentlich keinen Rat.
Trotzdem gebe ich meinen Senf dazu

Ihr wart damals beide jung, da denkt man noch anders. Es ist lange her, man entwickelt sich weiter. Du hast dies selbst sehr gut erkannt.

Aber er hat Dich trotzdem jahrelang belogen. Ziemlich sicher aus der Angst heraus Dich zu verlieren, er wusste damals schon, dass es ein Fehler war. So blöd es klingt, er hat auch klug gehandelt, es Dir nicht zu erzählen. Hätte er Dich nicht immer geliebt, wäre er schon längst weg. Guck die Jahre zurück, Du hättest ihn damals sicherlich verlassen, oder?

Trotzdem würde ich jetzt ein paar Sachen aufarbeiten und Dinge mehr hinterfragen, er soll merken, dass es Dich verletzt hat und er soll seinen Arsch hochkriegen und Dir den Himmel auf Erden bereiten. Noch viel Glück Euch beiden ... Du hast Dich ja schon längst entschieden

 

8 LikesGefällt mir

14. August um 7:41

Das ist natürlich bitter. Kann ich absolut verstehen, dass dich die Bilder im Kopf wahnsinnig machen. Auch wenn der Betrug 13 Jahre lang her ist, erfahren hast du ja erst jetzt davon. Auch dein Vertrauen ist jetzt momentan zerstört.

Termin beim Psychologen finde ich sehr gut. Ich denke, dein Partner sollte dich die nächste Zeit so gut unterstützen, wie es geht. Aber du bist dir ganz sicher, dass er mittlerweile nicht mehr fremdgeht? Es war ja nicht nur einmal, sondern mehrere Male mit unterschiedlichen Frauen.. Was heißt, du hast die gekannt? Es waren doch hoffentlich keine Freundinnen?

2 LikesGefällt mir

14. August um 7:55
In Antwort auf evalina93

Das ist natürlich bitter. Kann ich absolut verstehen, dass dich die Bilder im Kopf wahnsinnig machen. Auch wenn der Betrug 13 Jahre lang her ist, erfahren hast du ja erst jetzt davon. Auch dein Vertrauen ist jetzt momentan zerstört.

Termin beim Psychologen finde ich sehr gut. Ich denke, dein Partner sollte dich die nächste Zeit so gut unterstützen, wie es geht. Aber du bist dir ganz sicher, dass er mittlerweile nicht mehr fremdgeht? Es war ja nicht nur einmal, sondern mehrere Male mit unterschiedlichen Frauen.. Was heißt, du hast die gekannt? Es waren doch hoffentlich keine Freundinnen?

Danke für die schnelle Antwort. Es waren keine Freundinnen. Die eine war eine damalige Nachbarin, irgendwann war sie fast täglich zum Essen bei mir. Zu der Zeit hat mein Bruder bei uns für ein paar Wochen gewohnt, weil er auf der Polizeischule war und noch keine Wohnung in der Nähe gefunden hatte. Sie war so oft bei mir weil sie sich in meinen Bruder verguckt hatte. SMS geschrieben hat sie dann aber irgendwann mit meinem Mann. Er sagt das waren 1-2 Tage und dann haben sie sich getrogen und Sex in ihrem Auto gehabt. Danach keine SMS mehr aber sie war noch wochenlang bei mir, bis wir umgezogen sind. Vor ein paar Jahren haben wir sie wiedergetroffen und waren sogar einmal zu Besuch bei ihr. Die andere Frau war zur selben Zeit. In diesem Haus damals wohnte ein Ehepaar zu dem wir irgendwann ein freundschaftliches Verhältnis hatten. Eine bekannte von denen hat sich an ihren Mann rangemacht und er ist fremdgegangen. Sie haben sich dann getrennt. Ich mochte diese ehebrecherin nie aber sie war dann halt die Freundin von ihm. Er hat sie manchmal mitgebracht wenn er zu Besuch kam. Sie hat sich dann an meinen Mann gehängt. Wir hab eben aber den Kontakt abgebrochen. 

Gefällt mir

14. August um 7:58
In Antwort auf somi99

Danke für die schnelle Antwort. Es waren keine Freundinnen. Die eine war eine damalige Nachbarin, irgendwann war sie fast täglich zum Essen bei mir. Zu der Zeit hat mein Bruder bei uns für ein paar Wochen gewohnt, weil er auf der Polizeischule war und noch keine Wohnung in der Nähe gefunden hatte. Sie war so oft bei mir weil sie sich in meinen Bruder verguckt hatte. SMS geschrieben hat sie dann aber irgendwann mit meinem Mann. Er sagt das waren 1-2 Tage und dann haben sie sich getrogen und Sex in ihrem Auto gehabt. Danach keine SMS mehr aber sie war noch wochenlang bei mir, bis wir umgezogen sind. Vor ein paar Jahren haben wir sie wiedergetroffen und waren sogar einmal zu Besuch bei ihr. Die andere Frau war zur selben Zeit. In diesem Haus damals wohnte ein Ehepaar zu dem wir irgendwann ein freundschaftliches Verhältnis hatten. Eine bekannte von denen hat sich an ihren Mann rangemacht und er ist fremdgegangen. Sie haben sich dann getrennt. Ich mochte diese ehebrecherin nie aber sie war dann halt die Freundin von ihm. Er hat sie manchmal mitgebracht wenn er zu Besuch kam. Sie hat sich dann an meinen Mann gehängt. Wir hab eben aber den Kontakt abgebrochen. 

Den Kontakt haben wir vor 14 Jahren abgebrochen. Der Text ist etwas verwirrend sorry.

Gefällt mir

14. August um 8:32

Vielleicht ist Sex einfach nicht alles im Leben. Ich bin nicht auf der Suche nach bestätigung oder Spaß. Ich liebe meinen Mann. 23 schöne Jahre schmeisst man nicht einfach weg. Das Leben ist nicht immer so einfach. Ich bin es mir wert und auch mein Mann ist es wert. Wir waren beide sehr Jung, ich war 16. Menschen entwickeln sich und das hat er auch. Und ja mir fehlt es sicher auch an Selbstbewusstsein aber ich bin auch kein graues Mäuschen. 

2 LikesGefällt mir

14. August um 8:37

Was bringt es ihr denn konkret selber fremd zu gehen? 
In einer glücklichen beziehung muss man sich nicht zwingen treu zu bleiben.  Es ist eher ein selbstläufer. 
@ te

Ich kann verstehen, das es für dich eine scheiß Situation ist.
Ich glaube bei mir würde es keinen Unterschied machen,  ob der Betrug Jahre her ist oder erst kürzlich statt fand. Wenn du bereit bist ihm zu vergeben,  und ihm vor allem wieder zu vertrauen,  dann kann es sicherlich funktionieren.  Es wird aber wohl ein sehr schwerer Weg.

3 LikesGefällt mir

14. August um 9:24
In Antwort auf moe0815

Was bringt es ihr denn konkret selber fremd zu gehen? 
In einer glücklichen beziehung muss man sich nicht zwingen treu zu bleiben.  Es ist eher ein selbstläufer. 
@ te

Ich kann verstehen, das es für dich eine scheiß Situation ist.
Ich glaube bei mir würde es keinen Unterschied machen,  ob der Betrug Jahre her ist oder erst kürzlich statt fand. Wenn du bereit bist ihm zu vergeben,  und ihm vor allem wieder zu vertrauen,  dann kann es sicherlich funktionieren.  Es wird aber wohl ein sehr schwerer Weg.

Ich glaube auch das es ein schwerer weg ist aber ich will versuchen ihn zu gehen. Es tut mir einfach gut darüber zu reden. Er sagt ich habe ihm einen Spiegel vorgehalten und er schämt sich dafür. Er hat es 13 Jahre verdrängt und schämt sich heute für seine Schwäche. Das er für diese Spannung unsere Beziehung weggeworfen hat.

1 LikesGefällt mir

14. August um 10:05

Seit 13 Jahren treu haha du glaubst das wirklich oder???  Na ja ist sowieso egal du bleibst doch bei ihm, also was solls

2 LikesGefällt mir

14. August um 11:09

Danke für deine Antwort, die hat sehr gut getan. Genauso sehe ich es auch. Auch wenn es komisch klingt hilft er mir im Moment sehr dabei. Er gibt mir das Gefühl mit Worten und Taten, dass ich jetzt am wichtigsten bin. Wir arbeiten seit Jahren zusammen, jeden Tag. Er hatte jetzt die Möglichkeit aufzusteigen. Das hätte bedeutet das er ein Jahr viel auf Lehrgang gewesen wäre. Er hätte dann nicht mehr mit mir zusammen gearbeitet. Das war ihm sehr wichtig. Er hat aĺles abgesagt und entschieden diesen Weg nicht mehr zu gehen. Und das habe ich nicht verlangt von ihm. All das muss ich doch auch sehen.

Gefällt mir

14. August um 11:12
In Antwort auf sowieso123

Seit 13 Jahren treu haha du glaubst das wirklich oder???  Na ja ist sowieso egal du bleibst doch bei ihm, also was solls

Ich glaube ihm und ich mzss es auch wenn ich der Beziehung eine Chance geben will. Ich sehe ja auch die Veränderung an ihm von heute zu damals.

1 LikesGefällt mir

14. August um 12:03

Wir hatten uns gerade ein Wohnmobil gekauft. Wir saßen zusammen am pc und haben unsere erste Fahrt geplant. Er zeigte mir einen Ort auf der Karte wo er damals mit den Arbeitskollegen auf Freizeit war und sagte das es dort schön ist. Ich habe dann ohne drüber nachzudenken gefragt ob er dort etwas mit ihr hatte. Hatte er nicht, sie war garnicht mit aber an seiner Reaktion wusste ich das damals mehr war als nur flirten.

Gefällt mir

14. August um 12:06

Ich danke euch allen für eure Anworten. Auch für die, die man nicht hören will. Ich merke das es mir gut tut darüber zu reden.

Gefällt mir

14. August um 13:26

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass er in den letzten 13 Jahre treu war. Letztendlich war die Hemmschwelle zur Untreue damals nicht existent und was gut funktioniert hat - das Fremdgehen und Verheimlichen - wird ja nun nicht aus dem Nichts heraus eingestellt. Oder ist etwas passiert, was sein Denken und Handeln PLÖTZLICH beeinflusst und ihn zum treuen Menschen gemacht hat? Wenn ich gern Schokolade esse, dann höre ich ja auch nüchtern einfach damit auf, es schmeckt ja. Nur wenn es gute Gründe gibt (zum Bsp. die Gesundheit, Diabetes etc.) höre ich damit auf. Und jemand, der gern klaut und gut damit durchkommt, lässt das ja auch nicht aus heiterem Himmel sein. Ich wäre mir also nicht so sicher, dass er dir nun treu ist. 

Für mich wäre das alles nichts. Dein Mann hat dich nicht nur betrogen, sondern auch Jahre belogen. Jahre lang würde dir was vorgemacht. Auch, wenn es vermeintlich schon 13 Jahre her ist - was ich bezweifle - so hat er dein Vertrauen missbraucht. Und das mit Frauen, die du kanntest, die bei dir ein und ausgegangen sind. Nun brauchst du psychologische Hilfe und da endet jegliche Toleranz. Ein Partner sollte nicht krank machen, sonst ist er es nicht wert. 

Und glauben MÜSSEN tust du ihm gar nichts! Dieses Privileg hat er verspielt! 

5 LikesGefällt mir

14. August um 16:14
In Antwort auf fusselbine

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass er in den letzten 13 Jahre treu war. Letztendlich war die Hemmschwelle zur Untreue damals nicht existent und was gut funktioniert hat - das Fremdgehen und Verheimlichen - wird ja nun nicht aus dem Nichts heraus eingestellt. Oder ist etwas passiert, was sein Denken und Handeln PLÖTZLICH beeinflusst und ihn zum treuen Menschen gemacht hat? Wenn ich gern Schokolade esse, dann höre ich ja auch nüchtern einfach damit auf, es schmeckt ja. Nur wenn es gute Gründe gibt (zum Bsp. die Gesundheit, Diabetes etc.) höre ich damit auf. Und jemand, der gern klaut und gut damit durchkommt, lässt das ja auch nicht aus heiterem Himmel sein. Ich wäre mir also nicht so sicher, dass er dir nun treu ist. 

Für mich wäre das alles nichts. Dein Mann hat dich nicht nur betrogen, sondern auch Jahre belogen. Jahre lang würde dir was vorgemacht. Auch, wenn es vermeintlich schon 13 Jahre her ist - was ich bezweifle - so hat er dein Vertrauen missbraucht. Und das mit Frauen, die du kanntest, die bei dir ein und ausgegangen sind. Nun brauchst du psychologische Hilfe und da endet jegliche Toleranz. Ein Partner sollte nicht krank machen, sonst ist er es nicht wert. 

Und glauben MÜSSEN tust du ihm gar nichts! Dieses Privileg hat er verspielt! 

Ich kann jeden/jede der hier sagt für ihn/sie wäre so etwas, dass ende der Beziehung zu 100% verstehen. 
Aber es ist eine sehr individuelle Entscheidung wie man mit so etwas umgeht. Und so einfach mal eben beendet man eine so lange beziehung sicher nicht. Es war ja nicht auf einmal alles schlecht. 
Und natürlichnatürlich muss sie ihm vertrauen bzw. einen Vertrauensvorschuss geben. Sonst wird es nicht funktionieren. 

3 LikesGefällt mir

14. August um 16:35

Klar, erstmal bist du geschockt, wenn du sowas erfährst. Aber bedenke bitte: es ist 13 Jahre her! Wenn er wirklich seitdem immer treu war, würd ich da gar keine große Affäre daraus machen.

7 LikesGefällt mir

14. August um 16:36

Warum hat er dir das nach alle den Jahren überhaupt erzählt? Es wäre doch besser gewesen, er hätte nichts gesagt.

1 LikesGefällt mir

14. August um 17:21
In Antwort auf fusselbine

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass er in den letzten 13 Jahre treu war. Letztendlich war die Hemmschwelle zur Untreue damals nicht existent und was gut funktioniert hat - das Fremdgehen und Verheimlichen - wird ja nun nicht aus dem Nichts heraus eingestellt. Oder ist etwas passiert, was sein Denken und Handeln PLÖTZLICH beeinflusst und ihn zum treuen Menschen gemacht hat? Wenn ich gern Schokolade esse, dann höre ich ja auch nüchtern einfach damit auf, es schmeckt ja. Nur wenn es gute Gründe gibt (zum Bsp. die Gesundheit, Diabetes etc.) höre ich damit auf. Und jemand, der gern klaut und gut damit durchkommt, lässt das ja auch nicht aus heiterem Himmel sein. Ich wäre mir also nicht so sicher, dass er dir nun treu ist. 

Für mich wäre das alles nichts. Dein Mann hat dich nicht nur betrogen, sondern auch Jahre belogen. Jahre lang würde dir was vorgemacht. Auch, wenn es vermeintlich schon 13 Jahre her ist - was ich bezweifle - so hat er dein Vertrauen missbraucht. Und das mit Frauen, die du kanntest, die bei dir ein und ausgegangen sind. Nun brauchst du psychologische Hilfe und da endet jegliche Toleranz. Ein Partner sollte nicht krank machen, sonst ist er es nicht wert. 

Und glauben MÜSSEN tust du ihm gar nichts! Dieses Privileg hat er verspielt! 

eben... nicht nur betrogen sondern jahrelang eiskalt ins Gesicht gelogen..
.

was glaubt man so einem Menschen noch?? 

3 LikesGefällt mir

14. August um 19:14

Selten sowas arrogantes und zu gleich dämliches gelesen.  Wer hat dich auf das hohe ross gesetzt von dem du aus die Leute abkanzelst?

9 LikesGefällt mir

14. August um 19:44

Somi, die wichtige Frage ist doch, was genau Dich daran so zermürbt. Denn es ist ja immerhin 13 Jahre her.

Ist es die Frage, ob er in den letzten Jahren wirklich treu war oder vielleicht immer noch untreu ist?
Ist es das Bild, das man sich von demjenigen gemacht hat und der angeknackste Respekt vor jemandem, der so etwas tut?
Ist es die Verärgerung, dass man selbst hintergangen wurde?

Je nachdem, was Deine Hauptgründe sind, wären unterschiedliche Verhaltensweisen sinnvoll. Wenn das Vertrauen in die jetzige und zukünftige Beziehung zerstört sind, dann ist ein Zusammenbleiben schwierig. Wenn es ein Respektverlust ist, dann ist die Frage, ob er den Respekt wiedergewinnen kann. Wenn es Verärgerung ist, dann kann man vielleicht versuchen, aufgrund der langen Zeit dem Partner zu vergeben, besonders wenn er sich ehrlich Mühe gibt, heute alles besser zu machen.

Einen Rat kann ich Dir daher nur geben, wenn Du weißt, welche Gedankengänge genau Dich so fertig machen.

3 LikesGefällt mir

14. August um 21:12

Wieso kommst du auf die Idee das Hausfrauen unselbstständig sind? Ich arbeite seit 20 Jahren Vollzeit habe trotzdem 2 tolle erwachsene Kinder. Ich verdiene sogar deutlich mehr als mein Mann. Ich bin alles andere als unselbstständig. Ich bin sicher nicht abhängig von meinem Mann. Kann Mann/Frau sich nicht weiterentwickeln in 13 Jahren. Ich denke das sogar Liebe wachsen kann in 13 Jahren. Das ich mich entschieden habe diese Beziehung nicht einfach zu beenden hat nichts mit Abhängigkeit zu tun.

6 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben