Home / Forum / Liebe & Beziehung / Verheiratet - aber einen anderen im Kopf

Verheiratet - aber einen anderen im Kopf

21. August um 23:28

Hallo zusammen! 
Ich muss mich unbedingt mit jemandem austauschen und hoffe, dass mir jemand "weiterhelfen " kann.
Ich habe vor kurzem meinen Mann geheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Kurz bevor ich ihn damals kennengelernt habe, habe ich einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich mir keine Beziehung vorstellen konnte, aufgrund der Entfernung. Wir haben uns seither nicht mehr gesehen, nur regelmäßig geschrieben. An unserer Hochzeit war er nun auch anwesend, seit Jahren haben wir uns wieder getroffen. Von beiden Seiten ist eine sehr große Sympathie, die schon unter Verliebtheit läuft. Ich kann nicht mehr klar denken, fühle mich meinem Mann gegenüber mies. Gibt es vllt jemanden, der solch eine verzwickte Lage kennt? LG 

Top 3 Antworten

22. August um 8:48
In Antwort auf nadinesee

Hallo zusammen! 
Ich muss mich unbedingt mit jemandem austauschen und hoffe, dass mir jemand "weiterhelfen " kann.
Ich habe vor kurzem meinen Mann geheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Kurz bevor ich ihn damals kennengelernt habe, habe ich einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich mir keine Beziehung vorstellen konnte, aufgrund der Entfernung. Wir haben uns seither nicht mehr gesehen, nur regelmäßig geschrieben. An unserer Hochzeit war er nun auch anwesend, seit Jahren haben wir uns wieder getroffen. Von beiden Seiten ist eine sehr große Sympathie, die schon unter Verliebtheit läuft. Ich kann nicht mehr klar denken, fühle mich meinem Mann gegenüber mies. Gibt es vllt jemanden, der solch eine verzwickte Lage kennt? LG 

Gibt es Grund, dass Du Dich in so eine Teenie-Schwärmerei reinsteigerst? So was ist meistens eine Reaktion auf eine Überforderung oder Druck, der auf einem lastet. Wachsen Dir im Augenblick Kind, Ehe, Beruf, Haushalt oder Anforderungen Deines Mannes oder Deiner Familie über den Kopf?

Ich würde an Deiner Stelle versuchen, über diese Teenie-hafte Verliebtheit herzlich zu lachen und vielleicht sogar Deinen Mann in das Hirngespinst einzuweihen. Auf jeden Fall würde ich es zum Anlass nehmen, mal meine Situation zu überdenken und zu analysieren, was Dich im Augenblick dazu bringt, so irrational und kleinmädchenhaft zu fühlen und zu denken.

10 LikesGefällt mir

21. August um 23:30

Solange der Typ nur in deinem Kopf ist und nicht in deinem Höschen, deinem BH und deinem Bett....

Vergiss den Typen, du bist verheiratet. Brich den Kontakt komplett ab, dann vergisst du ihn schon wieder.

5 LikesGefällt mir

21. August um 23:30

Solange der Typ nur in deinem Kopf ist und nicht in deinem Höschen, deinem BH und deinem Bett....

Vergiss den Typen, du bist verheiratet. Brich den Kontakt komplett ab, dann vergisst du ihn schon wieder.

5 LikesGefällt mir

22. August um 8:37

Wäre es nicht besser, wenn Du den Kontakt abbrichst?

Fällt Deinem Mann denn nichts auf?

3 LikesGefällt mir

22. August um 8:48
In Antwort auf nadinesee

Hallo zusammen! 
Ich muss mich unbedingt mit jemandem austauschen und hoffe, dass mir jemand "weiterhelfen " kann.
Ich habe vor kurzem meinen Mann geheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Kurz bevor ich ihn damals kennengelernt habe, habe ich einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich mir keine Beziehung vorstellen konnte, aufgrund der Entfernung. Wir haben uns seither nicht mehr gesehen, nur regelmäßig geschrieben. An unserer Hochzeit war er nun auch anwesend, seit Jahren haben wir uns wieder getroffen. Von beiden Seiten ist eine sehr große Sympathie, die schon unter Verliebtheit läuft. Ich kann nicht mehr klar denken, fühle mich meinem Mann gegenüber mies. Gibt es vllt jemanden, der solch eine verzwickte Lage kennt? LG 

Gibt es Grund, dass Du Dich in so eine Teenie-Schwärmerei reinsteigerst? So was ist meistens eine Reaktion auf eine Überforderung oder Druck, der auf einem lastet. Wachsen Dir im Augenblick Kind, Ehe, Beruf, Haushalt oder Anforderungen Deines Mannes oder Deiner Familie über den Kopf?

Ich würde an Deiner Stelle versuchen, über diese Teenie-hafte Verliebtheit herzlich zu lachen und vielleicht sogar Deinen Mann in das Hirngespinst einzuweihen. Auf jeden Fall würde ich es zum Anlass nehmen, mal meine Situation zu überdenken und zu analysieren, was Dich im Augenblick dazu bringt, so irrational und kleinmädchenhaft zu fühlen und zu denken.

10 LikesGefällt mir

22. August um 8:49

Kontakt abbrechen! Du hast Deinem Mann ein Versprechen gegeben.  

2 LikesGefällt mir

22. August um 9:41
In Antwort auf nadinesee

Hallo zusammen! 
Ich muss mich unbedingt mit jemandem austauschen und hoffe, dass mir jemand "weiterhelfen " kann.
Ich habe vor kurzem meinen Mann geheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Kurz bevor ich ihn damals kennengelernt habe, habe ich einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich mir keine Beziehung vorstellen konnte, aufgrund der Entfernung. Wir haben uns seither nicht mehr gesehen, nur regelmäßig geschrieben. An unserer Hochzeit war er nun auch anwesend, seit Jahren haben wir uns wieder getroffen. Von beiden Seiten ist eine sehr große Sympathie, die schon unter Verliebtheit läuft. Ich kann nicht mehr klar denken, fühle mich meinem Mann gegenüber mies. Gibt es vllt jemanden, der solch eine verzwickte Lage kennt? LG 

ach wieso war er denn auf eurer hochzeit?

2 LikesGefällt mir

28. August um 9:38

Das mit dem Vergessen ist so eine Sache. Wenn das so einfach wäre, dann würde ich das machen - es klappt nicht.
Mein Mann wollte unbedingt, dass ER als DJ an unserer Hochzeit auflegt. Ich war eigentlich diejenige, die das nicht so prickelnd fand.
Da mein Mann beruflich viel unterwegs ist merkt er nichts von dem ganzen Schreiben. Er würde auch niemals etwas vermuten. Dazu ist er zu positiv ihm und mir gegenüber eingestellt.
Dadurch, dass es bereits seit 7 Jahren dieses "Gefühl" vorhanden ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas mit meiner momentanen Situation zu tun hat. Es lag wohl schlichtweg daran, dass wir uns plötzlich und auch etwas unerwartet wiedergesehen haben.

Gefällt mir

28. August um 12:01

Du schreibst dem anderen also fleißig? Warum???  Erklär uns das doch mal.

Dein Schreiben ist ja ein willentlicher Akt. Das ist ja viel mehr als verliebt zu schmachten. Du unternimmst ganz bewusst etwas und versprichst dir davon was genau? 

Eine Affäre? Ein Warmwechsel nach Kurzzeit-Ehe? Eine einvernehmliche polyamore Beziehung mit beiden Männern? 

Und warum hast Du ein Kind mit einem Mann in die Welt gesetzt, den du nicht liebst? Hast du vor allem zur finanziellen Absicherung des Kindes und dir geheiratet? 

 

2 LikesGefällt mir

28. August um 12:05
In Antwort auf nadinesee

Das mit dem Vergessen ist so eine Sache. Wenn das so einfach wäre, dann würde ich das machen - es klappt nicht.
Mein Mann wollte unbedingt, dass ER als DJ an unserer Hochzeit auflegt. Ich war eigentlich diejenige, die das nicht so prickelnd fand.
Da mein Mann beruflich viel unterwegs ist merkt er nichts von dem ganzen Schreiben. Er würde auch niemals etwas vermuten. Dazu ist er zu positiv ihm und mir gegenüber eingestellt.
Dadurch, dass es bereits seit 7 Jahren dieses "Gefühl" vorhanden ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas mit meiner momentanen Situation zu tun hat. Es lag wohl schlichtweg daran, dass wir uns plötzlich und auch etwas unerwartet wiedergesehen haben.

Hör auf, ihm zu schreiben! Damit fütterst du diese Verknalltheit auch noch fleißig.

Was soll denn das bringen? Wenn du eine Affäre anfängst, musst du damit rechnen, dass sie auffliegt und du deine Ehe ruinierst. Wenn du keine anfängst, was hast du von der ganzen Schreiberei? Das führt doch zu nix.

Gefällt mir

28. August um 13:21
In Antwort auf nadinesee

Das mit dem Vergessen ist so eine Sache. Wenn das so einfach wäre, dann würde ich das machen - es klappt nicht.
Mein Mann wollte unbedingt, dass ER als DJ an unserer Hochzeit auflegt. Ich war eigentlich diejenige, die das nicht so prickelnd fand.
Da mein Mann beruflich viel unterwegs ist merkt er nichts von dem ganzen Schreiben. Er würde auch niemals etwas vermuten. Dazu ist er zu positiv ihm und mir gegenüber eingestellt.
Dadurch, dass es bereits seit 7 Jahren dieses "Gefühl" vorhanden ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas mit meiner momentanen Situation zu tun hat. Es lag wohl schlichtweg daran, dass wir uns plötzlich und auch etwas unerwartet wiedergesehen haben.

aber wieso versuchst du den kontakt nicht einzustellen?

ausser du hast wirklich vor dich zu trennen....  weil du es mit ihm versuchen willst...

Gefällt mir

28. August um 18:21
In Antwort auf nadinesee

Hallo zusammen! 
Ich muss mich unbedingt mit jemandem austauschen und hoffe, dass mir jemand "weiterhelfen " kann.
Ich habe vor kurzem meinen Mann geheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Kurz bevor ich ihn damals kennengelernt habe, habe ich einen anderen Mann kennengelernt, mit dem ich mir keine Beziehung vorstellen konnte, aufgrund der Entfernung. Wir haben uns seither nicht mehr gesehen, nur regelmäßig geschrieben. An unserer Hochzeit war er nun auch anwesend, seit Jahren haben wir uns wieder getroffen. Von beiden Seiten ist eine sehr große Sympathie, die schon unter Verliebtheit läuft. Ich kann nicht mehr klar denken, fühle mich meinem Mann gegenüber mies. Gibt es vllt jemanden, der solch eine verzwickte Lage kennt? LG 

Ich kenne so eine Situation nicht. 
Deswegen kann ich wohl auch kein Stück nachvollziehen wieso man in so einer Situation heiratet und ein Kind bekommt.

Gefällt mir

29. August um 8:33
In Antwort auf 6rama9

Du schreibst dem anderen also fleißig? Warum???  Erklär uns das doch mal.

Dein Schreiben ist ja ein willentlicher Akt. Das ist ja viel mehr als verliebt zu schmachten. Du unternimmst ganz bewusst etwas und versprichst dir davon was genau? 

Eine Affäre? Ein Warmwechsel nach Kurzzeit-Ehe? Eine einvernehmliche polyamore Beziehung mit beiden Männern? 

Und warum hast Du ein Kind mit einem Mann in die Welt gesetzt, den du nicht liebst? Hast du vor allem zur finanziellen Absicherung des Kindes und dir geheiratet? 

 

Ich liebe meinen Mann - aus keinem anderen Grund habe ich ihn geheiratet.
Darum habe ich mich damals für meinen Mann entschieden und gegen den anderen. (Und bevor die Frage aufkommt: dieser hätte ein grösseres finanzielles Polster). Mir geht es aber nicht um Geld.

Wir hatten letztes Jahr keinen Kontakt - und jetzt ist dieser wieder so intensiv - ich weiss nicht warum.

Das ist es ja - ich habe keine Erklärung für meine momentane Situation.

Ich weiss nicht, was ich möchte. Vllt ist es schön, wenn er als Gentleman schreibt - dich "anders" behandelt als dein Mann. Es ist mir bewusst, dass es im Ehealltag einfach öfters auf der Strecke bleibt.

Es gibt doch mit Sicherheit viele Menschen, die, trotz Ehe, einen heimlichen "Schwarm" im Kopf haben.
Klar stelle ich mir auch die Frage, ob es was geändert hätte, wenn wir uns damals öfters getroffen hätten. ...hätte..hätte...
Ich weiss es nicht
 

Gefällt mir

29. August um 8:46
In Antwort auf nadinesee

Ich liebe meinen Mann - aus keinem anderen Grund habe ich ihn geheiratet.
Darum habe ich mich damals für meinen Mann entschieden und gegen den anderen. (Und bevor die Frage aufkommt: dieser hätte ein grösseres finanzielles Polster). Mir geht es aber nicht um Geld.

Wir hatten letztes Jahr keinen Kontakt - und jetzt ist dieser wieder so intensiv - ich weiss nicht warum.

Das ist es ja - ich habe keine Erklärung für meine momentane Situation.

Ich weiss nicht, was ich möchte. Vllt ist es schön, wenn er als Gentleman schreibt - dich "anders" behandelt als dein Mann. Es ist mir bewusst, dass es im Ehealltag einfach öfters auf der Strecke bleibt.

Es gibt doch mit Sicherheit viele Menschen, die, trotz Ehe, einen heimlichen "Schwarm" im Kopf haben.
Klar stelle ich mir auch die Frage, ob es was geändert hätte, wenn wir uns damals öfters getroffen hätten. ...hätte..hätte...
Ich weiss es nicht
 

Nein, nach so kurzer Ehe gibt es nicht viele Menschen die trotz Ehe einen anderen Schwarm im Kopf halten und --- vor allem --- alles tun, dass er da nicht rausgeht.

Du willst ihn nämlich im Kopf behalten. Du willst mit ihm schreiben. Du willst das Prickeln und Verlangen spüren, die Hormone rauschen hören. Ob es Deinem Mann gegenüber ein Vertrauensbruch ist, spielt da keine Rolle. So was nennt man Egoismus.

Und natürlich, weißt du, warum der Kontakt so intensiv ist: Weil Du den Kontakt so intensiv möchtest.

Und nein: Du liebst Deinen Mann nicht wirklich tief. Du liebst ihn oberflächlich oder vielleicht auch nur als Versorger, Vater Deines Kindes oder guten Freund. Würdest Du ihn wirklich lieben, hättest Du den Kontakt zu dem Anderen längst beendet. Du bist aber nicht bereit, das Deinem Mann zuliebe zu tun. Ergo liebst Du eher Dich und Deine Gefühle, als Deinen Mann. Ganz ehrlich, wer so kurz nach der Heirat vom Ehealltag spricht und dass vieles auf der Strecke bleibt, hat mit der Heirat eine falsche Entscheidung getroffen oder ist selbst nicht willens, sich komplett in die Partnerschaft einzubringen (was zum Deinem aktiven Schreiben passt).

Logisch, oder?

4 LikesGefällt mir

29. August um 8:54
In Antwort auf nadinesee

Das mit dem Vergessen ist so eine Sache. Wenn das so einfach wäre, dann würde ich das machen - es klappt nicht.
Mein Mann wollte unbedingt, dass ER als DJ an unserer Hochzeit auflegt. Ich war eigentlich diejenige, die das nicht so prickelnd fand.
Da mein Mann beruflich viel unterwegs ist merkt er nichts von dem ganzen Schreiben. Er würde auch niemals etwas vermuten. Dazu ist er zu positiv ihm und mir gegenüber eingestellt.
Dadurch, dass es bereits seit 7 Jahren dieses "Gefühl" vorhanden ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es etwas mit meiner momentanen Situation zu tun hat. Es lag wohl schlichtweg daran, dass wir uns plötzlich und auch etwas unerwartet wiedergesehen haben.

"Mein Mann wollte unbedingt, dass ER als DJ an unserer Hochzeit auflegt. Ich war eigentlich diejenige, die das nicht so prickelnd fand."

Wusste Dein Mann denn von dem Empfindungen für den anderen?
Das hört sich jetzt so an, als sei Dein Mann der Schuldige...

Gefällt mir

29. August um 9:01
In Antwort auf 6rama9

Nein, nach so kurzer Ehe gibt es nicht viele Menschen die trotz Ehe einen anderen Schwarm im Kopf halten und --- vor allem --- alles tun, dass er da nicht rausgeht.

Du willst ihn nämlich im Kopf behalten. Du willst mit ihm schreiben. Du willst das Prickeln und Verlangen spüren, die Hormone rauschen hören. Ob es Deinem Mann gegenüber ein Vertrauensbruch ist, spielt da keine Rolle. So was nennt man Egoismus.

Und natürlich, weißt du, warum der Kontakt so intensiv ist: Weil Du den Kontakt so intensiv möchtest.

Und nein: Du liebst Deinen Mann nicht wirklich tief. Du liebst ihn oberflächlich oder vielleicht auch nur als Versorger, Vater Deines Kindes oder guten Freund. Würdest Du ihn wirklich lieben, hättest Du den Kontakt zu dem Anderen längst beendet. Du bist aber nicht bereit, das Deinem Mann zuliebe zu tun. Ergo liebst Du eher Dich und Deine Gefühle, als Deinen Mann. Ganz ehrlich, wer so kurz nach der Heirat vom Ehealltag spricht und dass vieles auf der Strecke bleibt, hat mit der Heirat eine falsche Entscheidung getroffen oder ist selbst nicht willens, sich komplett in die Partnerschaft einzubringen (was zum Deinem aktiven Schreiben passt).

Logisch, oder?

100% Zustimmung. 

Gefällt mir

29. August um 9:50
In Antwort auf nadinesee

Ich liebe meinen Mann - aus keinem anderen Grund habe ich ihn geheiratet.
Darum habe ich mich damals für meinen Mann entschieden und gegen den anderen. (Und bevor die Frage aufkommt: dieser hätte ein grösseres finanzielles Polster). Mir geht es aber nicht um Geld.

Wir hatten letztes Jahr keinen Kontakt - und jetzt ist dieser wieder so intensiv - ich weiss nicht warum.

Das ist es ja - ich habe keine Erklärung für meine momentane Situation.

Ich weiss nicht, was ich möchte. Vllt ist es schön, wenn er als Gentleman schreibt - dich "anders" behandelt als dein Mann. Es ist mir bewusst, dass es im Ehealltag einfach öfters auf der Strecke bleibt.

Es gibt doch mit Sicherheit viele Menschen, die, trotz Ehe, einen heimlichen "Schwarm" im Kopf haben.
Klar stelle ich mir auch die Frage, ob es was geändert hätte, wenn wir uns damals öfters getroffen hätten. ...hätte..hätte...
Ich weiss es nicht
 

mit dem letzten satz sagst du eigentlich dass er dir lieber wäre als dein mann

traurig

Gefällt mir

29. August um 9:59

Wäre da mehr zwischen euch gewesen hättet ihr mehr als genug Zeit gehabt das zu klären bevor du geheiratet hast. Da hast du sowas wie Loyalität versprochen. Dazu gehört, dass man nicht wissentlich Gefühl für andere Kerle nährt. Ich denke auch nicht, dass es dir um diesen Mnn an sich geht sondern um das Gefühl der Verliebtheit. Und das würde mit einem neuen schon nach einiger Zeit des zusammenseins schwinden.
Ansonsten musst du halt wenns doch so arg juckt deinen Mann informieren, die Ehe beenden und kannst dich dann neu ausleben. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben