Home / Forum / Liebe & Beziehung / unglücklich verliebt in Chef

unglücklich verliebt in Chef

16. August um 16:41

Ich denke, dass es zwischen mir und meinem Chef knistert. Bin mir aber nicht sicher.

Ich kenne ihn schon länger. Wir hatten bereits vor einem Jahr einen Flirt. Ich bin dann für ein Jahr ins Ausland und er hat geheiratet und ein Kind bekommen. 

Nun bin ich zurück und auch die Gefühle für ihn sind zurück/ noch da... Es gibt da diese Blicke, wo wir uns sehen und wir uns anlächeln und die Welt bleibt still.

Er ist ein taffer Mann, macht gerne auf cool und unnahbar. Bei uns läuft nun seit 6 Monaten ein hin und her spiel, ein Spiel zwischen kalt und warm. Unsere Kommunikation ist äusserst schlecht. Wir schaffen es nicht mehr als 2-3 Sätze miteinander zu sprechen, weil wir uns beide unbeholfen anstellen, beide extrem verkrampft sind und teilweise auch eröten (er auch). Dann sind da aber diese Momente, wo wir einfach total gerne und gelöst zusammen sind und eine extreme sexuelle Spannung zu spüren ist.
Anderseits verhält er sich dann total distanziert, meided mich oder blockt mich ab und tut als wäre ich Luft für ihn. (spricht mich nur über die Schulter an, schaut mich nicht an beim Sprechen, fällt mir patzig ins Wort und läuft davon). Ich fühle mich in diesen Momenten echt schlecht behandelt von ihm und fühle mich mies. Das hat nichts mit der Arbeit zu tun, das ist dann was persönliches. Er zieht sich dann zurück um nach einigen Tagen unter lapidaren Vorwänden wieder auf mich zu zukommen.Dann beginnt das Spiel von vorne Ich weiss, dass er mich jeweils bei anderen Leuten verteidigt und Partei für mich ergreift.
Er hat mir auch unter vier Augen gesagt, dass er mich sehr mag. Als ich das erwidert habe hat er fluchtartig das Gespräch abgebrochen mit "genug Komplimente verteilt - zurück zur Arbeit".

Bei unseren Blicken fühlt es sich an, als würde die Welt still stehen. Ich kann das Knistern förmlich spüren. Ich denke, wenn ich damals nicht weggegangen wäre, dann wäre etwas aus uns geworden. Klar bin ich nun extrem deprimiert und es tut mir auch weh, meine Chance verpasst zu haben. Ich lasse ihn aber weitgehenst in Ruhe und leide im stillen = zu hause vor mich hin. Er ist es, der dieses Nähe-Distanzspiel spielt... nicht ich... 

Es ist ein hin und her... seine Körpersprache und sein Verhalten mir gegenüber kann ich oft nicht deuten und die Situationen im Arbeitsalltag sind zum teil skuril, weil ich mich auch total dumm und auffällig verhalte. ich weiss nicht ob ich zuviel hinein interpretiere. Es ist echt schwer... ich habe Gefühle für ihn, die kann ich nicht einfach ausschalten auch wenn er nun Familie hat... und er für mich? ich weiss es nicht...

16. August um 18:26

Für mich wären da gleich zwei Tabus: 1. Chef & 2. verheiratet.
Allein deshalb würde ich mich aus diesem "Spiel" raushalten, selbst wenn es (wie du meinst) von ihm ausgeht, musst du da ja nicht mitmachen. Gefühle hin oder her, man sollte dennoch im Job auf professionellem Niveau miteinander umgehen. Vllt hilft dir das auch, weil's dann nicht mehr durch sein Verhalten so viele Aufs und Abs gibt.

1 LikesGefällt mir

16. August um 18:52

Don't fuck the company! Am Ende stehst Du nämlich mit ziemlicher Sicherheit als die große Verliererin da. Wenn Du Deine Gefühle nicht ausschalten kannst, solltest Du den Job wechseln oder Dir überlegen, ob Dir der Job oder die Rolle der Geliebten wichtiger ist. Beides zusammen wird es auf lange Sicht definitiv nicht geben.

1 LikesGefällt mir

16. August um 18:55

Ich sehe gerade, dass Du Anfang Juli Deine Geschichte schon mal hier gepostet hast. Schon damals sagtest Du, dass die Kollegen sich bei Dir übers Flirten mit dem Chef beschwert haben.

Wie lang willst Du das denn noch weiter machen? Bis Du geflogen bist oder Dich die Kolleginnen mobben?

2 LikesGefällt mir

16. August um 20:09

Ich weiss es selbst nicht. Weiss nur, dass die gefühle da sind und die kann ich nunmal nicht abstellen. Zumindest solange nicht, wie er auch noch interesse an mir zeigt.

Deshalb frage ich nich auch, ob ich mir das nur einbilde. Dann könnt ich das vielleicht besser abhaken.

-> zum letzten post: die mitarbeiter sagten,dass er mit mir geflirtet hat und haben sich über ihn das maul zerissen. Nicht über mich. Im übrigen bin ich im krankenhaus tätig, da sind affär nichts seltenes...

Ich will mich nicht rechtfertigen müssen für die gefühle. Ich will das ja alles nicht, aber das lässt sich nur bis zu einem punkt steuern. Deshalb suche ich hier auch gleichgesinnte, die meine situation verstehen und nicht mit dem finger auf mich zeigen. Ich hoffe, ich höre huer ein paar stimmen, die etwas ähnliches erlebten...

Gefällt mir

16. August um 21:00
In Antwort auf leila8820

Ich weiss es selbst nicht. Weiss nur, dass die gefühle da sind und die kann ich nunmal nicht abstellen. Zumindest solange nicht, wie er auch noch interesse an mir zeigt.

Deshalb frage ich nich auch, ob ich mir das nur einbilde. Dann könnt ich das vielleicht besser abhaken.

-> zum letzten post: die mitarbeiter sagten,dass er mit mir geflirtet hat und haben sich über ihn das maul zerissen. Nicht über mich. Im übrigen bin ich im krankenhaus tätig, da sind affär nichts seltenes...

Ich will mich nicht rechtfertigen müssen für die gefühle. Ich will das ja alles nicht, aber das lässt sich nur bis zu einem punkt steuern. Deshalb suche ich hier auch gleichgesinnte, die meine situation verstehen und nicht mit dem finger auf mich zeigen. Ich hoffe, ich höre huer ein paar stimmen, die etwas ähnliches erlebten...

Ja du hast Gefühle, aber du hast doch auch Verstand. Der Mann hat Frau und Kind. Und diese zwei Gegebenheiten sind doch schon ein ziemlicher Romantikkiller. Bist du dir sicher, dass du sein Flirten nicht fehlinterpretierst? Viele flirten einfach aus Spaß oder damit der Alltag besser läuft ohne ernsthafte Absichten. Ich weiß, du suchst hier nach Gleichgesinnten, aber im Grunde kannst du dir die Antwort doch selbst geben. Im Grunde hast du 3 Optionen:
1.Ihr liebt euch, beginnt eine Beziehung und er verlässt Frau und Kind
2. Du beginnst eine Affäre mit ihm...hhmm klasse^^
3.Du  schraubst deine Gefühle runter und bleibst realistisch

Bei den ersten beiden Optionen ist voraus gesetzt, dass du dir seine Zuneigung nicht einbildest:/ Und Menschen werden verletzt (inkl. du selbst)

Ich fand auch mal nen Kollegen ganz toll. Wir haben auch ab und zu geflirtet. Er war teilweise richtig aufdringlich. Hab dann erfahren, dass er ne Freundin hat und mich sofort abgewendet. Ich war aber auch nicht so verknallt wie du. Ja du kannst jetzt versuchen Gleichgesinnte zu finden, aber ich weiß nicht ob dir das wirklich hilft. Wenn du WIRKLICH Gefühle für ihn hegst, entreisst du ihn nicht seiner Familie. Und wenn dir ne Affäre ausreicht, kann die Zuneigung nicht sonderlich groß sein :/

Schon mal daran gedacht, dass er ganz genau weiß was er tut? Dass er diese Flirts eventuell benötigt, nur um Aufmerksamkeit zu kriegen, um sich dann nach der Arbeit in sein gemachtes Nest zu flüchten? Lass dich nicht von Hormonen täuschen:/
Viel Glück und bleib vernüünftig

 

1 LikesGefällt mir

16. August um 21:09
In Antwort auf leila8820

Ich weiss es selbst nicht. Weiss nur, dass die gefühle da sind und die kann ich nunmal nicht abstellen. Zumindest solange nicht, wie er auch noch interesse an mir zeigt.

Deshalb frage ich nich auch, ob ich mir das nur einbilde. Dann könnt ich das vielleicht besser abhaken.

-> zum letzten post: die mitarbeiter sagten,dass er mit mir geflirtet hat und haben sich über ihn das maul zerissen. Nicht über mich. Im übrigen bin ich im krankenhaus tätig, da sind affär nichts seltenes...

Ich will mich nicht rechtfertigen müssen für die gefühle. Ich will das ja alles nicht, aber das lässt sich nur bis zu einem punkt steuern. Deshalb suche ich hier auch gleichgesinnte, die meine situation verstehen und nicht mit dem finger auf mich zeigen. Ich hoffe, ich höre huer ein paar stimmen, die etwas ähnliches erlebten...

Keine Sorge, anderen gegenüber zerreißen sich die KollegInnen über Dich das Maul. Du bist innerhalb von Minuten als Schlampe abgestempelt, die sich an verheiratete Männer ranmachen muss, weil sie sonst nichts drauf hat.

Übrigens rate ich Dir dringend einen anderen Job zu suchen, wenn Du im Beruf Deine Gefühle anderen Menschen gegenüber nur bis zu einem bestimmten Punkt steuern kannst. Du bist ja keine 16 mehr, sondern stehst voll im Leben. Da sollte man schon in der Lage sein, wegen einem bisschen Verliebtheit nicht Kopf und Kragen zu riskieren.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du bist leidenschaftliche Bloggerin?
blogger-club

Das könnte dir auch gefallen